Forum / Liebe & Beziehung

Freundschaft mit der Ex-Freundin

8. Januar um 22:39 Letzte Antwort: 10. Januar um 11:05

Hallo, komisch das es mich mal in so ein Forum verschlägt.
Ich bin 25 Jahre alt und war über 4 Jahre mit meiner Ex-Freundin (21 Jahre) zusammen, es war eine Beziehung mit Höhen und Tiefen.
Die Trennung ging von ihr aus, da ich es nicht geschafft habe mich in einigen Punkten zu ändern, was mir leider viel zu spät aufgefallen ist. Wir beschlossen beide das wir weiterhin Kontakt haben wollen, es war von uns beiden die erste Beziehung. Wir kamen uns trotzt der Trennung oft nah und hatten auch Sex, haben gekuschelt, uns geküsst, es war nach wie vor sehr Vertraut zwischen uns. Wir beschlossen beide das es so nicht weiter gehen kann und wir uns nurnoch auf einer Freundschaftlichen Basis treffen wollen, dass hat gut geklappt und hat sich auch richtig angefühlt, ab und zu haben wir immernoch miteinander gekuschelt aber mehr lief nicht. Wir haben viel Zeit zusammen verbracht, zu Weihnachten schrieb Sie mir sogar eine Karte, mit den Worten ich sei ihr wichtig, sie ist froh das ich ein Teil ihres Lebens bin und egal was war und kommt wir werden immer füreinander da sein, wir haben auch Telefoniert wo sie meinte Sie vermisst mich und das die letzten Tage schön waren.. soweit so gut. 
Ein paar Tage später, kurz vor Neujahr lernte sie jemand neues kennen, trotzt dessen das wir nur Freunde waren war es erstmal ein komisches Gefühl. Ich war etwas Eifersüchtig und mein Ego war verletzt und ich hatte viel Kopfkino. 
Seitdem Sie diesen Typen kenngelernt hat kam nichts mehr, sie meldet sich nicht, reagiert auf keine meiner Nachrichten oder Anrufe. Ich verstehe es nicht, erst beschließen wir eine Freundschaft einzugehen, verstehen uns gut, genießen die Zeit ohne sexuelle Aktivitäten und kaum hat sie einen neuen bin ich ihr als Person anscheinend komplett egal. Ich habe das Gefühl das ich nur ein Lückenfüller war, weil Sie nicht gerne alleine war .. sonst wäre ihr doch unsere Freundschaft und unsere Bindung nicht egal. Vielleicht hat jemand einen Rat für mich oder hat ähnliches Erlebt, nach wie vor ist Sie mir als Mensch sehr wichtig. Sollte ich um die Freundschaft kämpfen? Mir geht es nicht um Sex oder körperliche Nähe. Klar vermisse ich Sie ab und an, was denke mal normal ist nach sovielen Jahren.

Mehr lesen

8. Januar um 23:32
In Antwort auf

Hallo, komisch das es mich mal in so ein Forum verschlägt.
Ich bin 25 Jahre alt und war über 4 Jahre mit meiner Ex-Freundin (21 Jahre) zusammen, es war eine Beziehung mit Höhen und Tiefen.
Die Trennung ging von ihr aus, da ich es nicht geschafft habe mich in einigen Punkten zu ändern, was mir leider viel zu spät aufgefallen ist. Wir beschlossen beide das wir weiterhin Kontakt haben wollen, es war von uns beiden die erste Beziehung. Wir kamen uns trotzt der Trennung oft nah und hatten auch Sex, haben gekuschelt, uns geküsst, es war nach wie vor sehr Vertraut zwischen uns. Wir beschlossen beide das es so nicht weiter gehen kann und wir uns nurnoch auf einer Freundschaftlichen Basis treffen wollen, dass hat gut geklappt und hat sich auch richtig angefühlt, ab und zu haben wir immernoch miteinander gekuschelt aber mehr lief nicht. Wir haben viel Zeit zusammen verbracht, zu Weihnachten schrieb Sie mir sogar eine Karte, mit den Worten ich sei ihr wichtig, sie ist froh das ich ein Teil ihres Lebens bin und egal was war und kommt wir werden immer füreinander da sein, wir haben auch Telefoniert wo sie meinte Sie vermisst mich und das die letzten Tage schön waren.. soweit so gut. 
Ein paar Tage später, kurz vor Neujahr lernte sie jemand neues kennen, trotzt dessen das wir nur Freunde waren war es erstmal ein komisches Gefühl. Ich war etwas Eifersüchtig und mein Ego war verletzt und ich hatte viel Kopfkino. 
Seitdem Sie diesen Typen kenngelernt hat kam nichts mehr, sie meldet sich nicht, reagiert auf keine meiner Nachrichten oder Anrufe. Ich verstehe es nicht, erst beschließen wir eine Freundschaft einzugehen, verstehen uns gut, genießen die Zeit ohne sexuelle Aktivitäten und kaum hat sie einen neuen bin ich ihr als Person anscheinend komplett egal. Ich habe das Gefühl das ich nur ein Lückenfüller war, weil Sie nicht gerne alleine war .. sonst wäre ihr doch unsere Freundschaft und unsere Bindung nicht egal. Vielleicht hat jemand einen Rat für mich oder hat ähnliches Erlebt, nach wie vor ist Sie mir als Mensch sehr wichtig. Sollte ich um die Freundschaft kämpfen? Mir geht es nicht um Sex oder körperliche Nähe. Klar vermisse ich Sie ab und an, was denke mal normal ist nach sovielen Jahren.

Naja ich denke nicht das lückenfüller der richtige Begriff ist. 

Sie hat halt jemanden neues kennengelernt. 
Vielleicht möchte sie einfach nicht das eure Freundschaft die neue Beziehung gefährdet. Vielleicht befürchtet sie, dass das mit der Freundschaft trotzdem nicht so eine gute Idee wäre, jetzt wo sie eine neue Beziehung hat. 

Ich würde sie in Ruhe lassen, da sie offensichtlich nicht mehr will. 

Denke aber nicht dass du ihr als Person egal bist! Eher denke ich, dass sie dich zwar mag, aber denkt, dass es einfach besser ist abzuschliessen. 

Gefällt mir

9. Januar um 12:41

Hallo,

du schreibst, du warst eifersüchtig, als du von ihrer neuen Bekanntschaft erfahren hast ... hast du sie diese Eifersucht irgendwie spüren lassen, mit entsprechenden Nachrichten o.ä.?

Und "um die Freundschaft kämpfen" ... wie genau stellst du dir das denn vor? Sie so lange zutexten, bis sie gar keine andere Wahl mehr hat, als wieder dein Freund zu sein? Freundschaften kann man nicht erzwingen oder "erkämpfen", sie wachsen organisch, wenn die Gefühle dazu passen.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 14:33
In Antwort auf

Hallo,

du schreibst, du warst eifersüchtig, als du von ihrer neuen Bekanntschaft erfahren hast ... hast du sie diese Eifersucht irgendwie spüren lassen, mit entsprechenden Nachrichten o.ä.?

Und "um die Freundschaft kämpfen" ... wie genau stellst du dir das denn vor? Sie so lange zutexten, bis sie gar keine andere Wahl mehr hat, als wieder dein Freund zu sein? Freundschaften kann man nicht erzwingen oder "erkämpfen", sie wachsen organisch, wenn die Gefühle dazu passen.

lg
cefeu

Danke für deine Antwort.
Ja ich habe ihr diese Eifersucht spüren lassen, was vielleicht nicht der beste Weg war. Das habe ich auch eingesehen, leider zu spät.
Sie hat jemand neues kenngelernt und ist Glücklich, da ist kein Platz für den Ex.
Du hast ja Recht. Ich werde Sie einfach ziehen lassen und meinen Fokus auf mich richten.

lg

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 11:05

Ich mein nur wegen der "Aufarbeitung" und der Frage, was überhaupt in ihr vorgeht:

Kann sein, dass ihr euch beide während eurer ganzen "Freundschaft" eigentlich selbst belogen habt, und dass das nicht so sehr ne Freundschaft war, sondern mehr ein Ausschleichen eurer Beziehung, das ihr veranstaltet habt, damit ihr euch nicht so arg mit der harten Realität der Trennung auseinandersetzen musstet. Das würde ja auch dazu passen, dass ihr anfangs noch Sex hattet. Und da sie jetzt jemand Neuen in der Rolle ihres Partners hat, hat sie dich rausgekickt.

Kann auch sein, dass eure Freundschaft echt ist/war und sie halt jemand von der Sorte ist, die ihre Freunde sofort vergisst, wenn sie neu verliebt ist. Allerdings würde sie sich dann wenigstens noch bei dir melden und dich vertrösten, wenn du nach ihrer Zeit oder Aufmerksamkeit fragst ... wenn nicht noch zusätzlich was vorgefallen wär, weswegen sie jetzt gar nicht mehr auf dich reagiert. Und dafür wärs ja ne mögliche Erklärung, dass du dich wegen deiner Eifersucht auf den Neuen danebenbenommen hast. Erst recht, wenn sie darin vielleicht Verhaltensweisen wiedererkennt, die schon zum Scheitern eurer Beziehung geführt haben.
Oder der Neue ist sehr besitzergreifend und hat - eigentlich aus nachvollziehbarem Grund, wenn er eure gemeinsame Geschichte kennt - ihr sämtlichen Kontakt zu dir verboten.

lg
cefeu

Gefällt mir