Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin zieht nicht aus.

Freundin zieht nicht aus.

25. März 2018 um 17:21

Hi.

​Ich lebe mit meiner EX-Freundin und ihrem Kind zusammen, schon ca. knapp 1 Jahr. Aber es passt nicht und sind seit 3 Monaten getrennt. Ich komme für alles auf, da sie nicht arbeitet und zuviel verdiene um vom Amt Geld zu bekommen.

Was kann ich tun? Was kommt auf mich zu?

​Bin nicht verheiratet und es ist nicht mein Kind.

​Sie hat michts mehr auser ein Bett und eine Küche.

Muss ich für ihre Einrichtung aufkommen oder muss ich ihr Geld geben?

Was kann ich tun damit sie auszieht? Muss ich das dulden das sie nicht gehen will?

Bitte um Hilfe.

 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

25. März 2018 um 18:39

Ultimatum stellen, Datum bis wann sie auszuziehen hat. Wenn Sie es nicht tut, Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie nicht da ist.
Du bist bin Gesetz nicht für sie oder ihr Kind verantwortlich.
Für das Amt geltet  ihr als Befarfsgemeinschaft, die wollen, dass du für sie aufkommst , weil ihr als Paar für sie geltet und länger als 1 Jahr zusammen lebt/seid. Eine Trennung zählt für die Nur, wenn sie räumlich ist.
Sobald sie bei dir auszieht, gibt es keinen weiteren Anspruch gegen dich.
Deine Ex ist sehr dreist. Warum machst du das mit? Koffer und Schloss!

13 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 21:09
In Antwort auf kojack483

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

Bei der Drohung Sachbeschädigung würde ich der nicht mal ne Frist setzen Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie mal unterwegs ist. Sie kann dann zu Freunden  Familie oder Pension und zum Amt. Aber warum noch bis Juni warten. Die Frau wird nicht freiwillig gehen, auch im Juni nicht.

11 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 21:45

ihre drohung, sie würde ihm die einrichtung zusammenschagen, falls er sie zwingt, auszuziehen, hast du geflissentlich überlesen?

ich find das geradezu haarsträubend, dass der te dieser frau nach diesen worten noch irgendetwas zahlt.

8 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 17:44

Wer steht im Mietvertrag?
Ist sie dort offiziell gemeldet?

Gefällt mir

25. März 2018 um 18:11
In Antwort auf herbstblume6

Wer steht im Mietvertrag?
Ist sie dort offiziell gemeldet?

Das Haus ist mein Eigentum seit 10 Jahren.

​Sie ist gemeldet, deshalb muss ich ja finanziel aufkommen, da ich genug verdiene.

Mietvertrag hat sie nicht.

1 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 18:39

Ultimatum stellen, Datum bis wann sie auszuziehen hat. Wenn Sie es nicht tut, Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie nicht da ist.
Du bist bin Gesetz nicht für sie oder ihr Kind verantwortlich.
Für das Amt geltet  ihr als Befarfsgemeinschaft, die wollen, dass du für sie aufkommst , weil ihr als Paar für sie geltet und länger als 1 Jahr zusammen lebt/seid. Eine Trennung zählt für die Nur, wenn sie räumlich ist.
Sobald sie bei dir auszieht, gibt es keinen weiteren Anspruch gegen dich.
Deine Ex ist sehr dreist. Warum machst du das mit? Koffer und Schloss!

13 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 18:59

Ganz so einfach ist das wohl nicht wenn sie gemeldet ist aber setz ihr schriftlich / unter Zeugen/ Empfangsbestätigung eine angemessene Frist und dann raus mit ihr. Ansonsten kündige Ihr offene Sexorgien mit !@#*!n an die im Haus zu sehen und hören sein werden. Oder sowas in der Art... 

Gefällt mir

25. März 2018 um 19:00
In Antwort auf herbstblume6

Ganz so einfach ist das wohl nicht wenn sie gemeldet ist aber setz ihr schriftlich / unter Zeugen/ Empfangsbestätigung eine angemessene Frist und dann raus mit ihr. Ansonsten kündige Ihr offene Sexorgien mit !@#*!n an die im Haus zu sehen und hören sein werden. Oder sowas in der Art... 

!@#*!n = N.u. T. T. E. N.

1 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 19:54

Du bist ihr gegenüber zu nichts verpflichtet. Sie soll schleunigst Hartz iv beantragen, da ihr getrennt seid und eine Wohnung suchen. Eine Frist von 2 Monaten würde ich ihr schon stellen, schriftlich. Du kannst ihr gerne auch noch ein Schreiben in die Hand drücken, das die Trennung bestätigt und sie beim Amt vorlegen kann. Erwarte, dass sie sich an den Wohnkosten beteiligt. Ansonsten seid ihr in den Augen der ARGE nicht getrennt. Jeder muss ab dem Augenblick alleine für sein Leben aufkommen. Sobald du nur noch einen Handschlag für dich tut oder sie für dich, wird es euch wieder als Bedarfsgemeinschaft ausgelegt.

Gefällt mir

25. März 2018 um 20:05

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

2 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 20:21

Kann sie bis zum Auszug Geld beantragen? Obwohl sie noch bei mir wohnt?

Gefällt mir

25. März 2018 um 20:30
In Antwort auf kojack483

Kann sie bis zum Auszug Geld beantragen? Obwohl sie noch bei mir wohnt?

Kann sie. Aber dazu müsst ihr beide bestätigen dass ihr getrennt seid und jeder muss nachweislich sein eigenes zahlen und haben. Also getrennte Zimmer, getrennter Kühlschrank usw.

Gefällt mir

25. März 2018 um 20:31

Unter den Vorraussetzungen würde ich den Weg auch mit dem Anwalt gehen. Allein dass der Rauswurf wasserfest ist und du sie nicht länger als nötig dort wohnen hast.

Gefällt mir

25. März 2018 um 20:40

Keinen Mietvertrag, sonst dauert ja alles noch länger!

1 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 20:46

Für zwei Monate oder wie? Er möchte sie ja los werden und er kann das mit einer Fristsetzung eigentlich recht einfach. Wenn die per anwaltlicher Post kommt wird sie sich schon da raus bewegen. Ansonsten muss er Räumungsklage machen und das dauert je nach dem 6-12 Monate. Ich hoffe, er bekommt es so hin.

1 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 20:59

Gibt oft Streit der unter der Gürtellinie ist. Also alles nicht mehr Tragbar. Der kleine bekommt das nicht mit, dafür sorge ich und achte drauf.

​Ja das mit dem Anwalt nehme ich in Angriff, damit ich es schriftlich habe.

​Danke euch.

Melde mich.

Gefällt mir

25. März 2018 um 21:09
In Antwort auf kojack483

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

Bei der Drohung Sachbeschädigung würde ich der nicht mal ne Frist setzen Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie mal unterwegs ist. Sie kann dann zu Freunden  Familie oder Pension und zum Amt. Aber warum noch bis Juni warten. Die Frau wird nicht freiwillig gehen, auch im Juni nicht.

11 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 21:14

Er muss sie überhaupt nicht gerichtlich oder mit Anwalt raus klagen, weil es kein Vertrag gibt. Er kann sie einfach vor die Tür setzen.warum zu einer Frau, die droht seine Möbel zu zerschlagen nett sein und Frist setzen. Einfach Schlösser tauschen und gut ist. Sie muss ja wohl mal einkaufen oder mit dem Kind wo hin, dann einfach Schloss tauschen. Man kann auch die Polizei holen und sie raus bringen lassen, weil es kein Vertrag gibt, hat sie kein Recht in dem Haus zu sein! Bei det Gelegenheit glrich Anzeige wegen Bedrohung Davhbeschädigung und Hausfriedensbruch

8 LikesGefällt mir

25. März 2018 um 22:01
In Antwort auf kedi77

Er muss sie überhaupt nicht gerichtlich oder mit Anwalt raus klagen, weil es kein Vertrag gibt. Er kann sie einfach vor die Tür setzen.warum zu einer Frau, die droht seine Möbel zu zerschlagen nett sein und Frist setzen. Einfach Schlösser tauschen und gut ist. Sie muss ja wohl mal einkaufen oder mit dem Kind wo hin, dann einfach Schloss tauschen. Man kann auch die Polizei holen und sie raus bringen lassen, weil es kein Vertrag gibt, hat sie kein Recht in dem Haus zu sein! Bei det Gelegenheit glrich Anzeige wegen Bedrohung Davhbeschädigung und Hausfriedensbruch

Mit Kind sehr schwer. Das ist das Problem.

Gefällt mir

1. April 2018 um 20:17

Hallo.

​Ja ich zahle alles und auch die Krankenkasse von meinem Netto. Aber hoffe bald vorbei.

Klar das Kind kann nix dafür.

1 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 20:38

Du bist sehr verantwortungsbewusst, aber genau da liegt der Grund, warum sie nicht auszieht. Sie genießt alle Annehmlichkeiten, ohne irgendwas dafür tun zu müssen. Es besteht kein Grund auszuziehen. Dass du so sehr an das Kind denkst, ehrt dich sehr. Aber vielleicht solltest du sie nicht mehr so unterstützen wie du es bisher machst. Sie müsste für das Kind von ihrem Ex ja Unterhalt bekommen und du gönnst ihr schon das Dach über den Kopf. Dann soll sie zumindest für das Essen alleine sorgen.

2 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 20:52

Ich stimme in gewissen Punkten überein. Allerdings hat man als Mutter die Hauptverantwortung. Was ist denn mit dem Erzeuger? Dessen Kind jetzt kurz vor der Obdachlosigkeit steht? Er müsste eigentlich Verantwortung übernehmen und nicht der Fragesteller. Denn er hat sie bis jetzt offensichtlich unterstützt und tut es noch immer, obwohl seine Verantwortung mit der Trennung endet. Er ist ja nicht der Vater. Dennoch übernimmt er die Verantwortung und als Mutter eines Kindes, habe ich mir meine Schritte reiflicher zu überlegen. Ich z.b. wäre niemals zu jemanden ins Haus gezogen ohne einen Untermietvertrag. Ich finde es nicht richtig, ihm jetzt so ein schlechtes Gewissen zu machen, wegen Alleinerziehend und Armut usw.

Allerdings ist der Ratschlag, ihr bei der Wohnungssuche zu helfen, echt super.  Die Einrichtung kann sie über das Jobcenter beantragen. Damit hat er nichts zu tun.

2 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 21:17

Wo liest du heraus, dass er alleine diese Situation zu verantworten hat? Vielleicht hat sie sehr gut dazu beigetragen, dass es nicht funktioniert hat. Das liegt ja nicht nur an einem.

Ich weiß auch, was es bedeutet von jetzt auf gleich mit drei Kleinkindern alleinerziehend zu sein. Es ist kein Zuckerschlecken, aber es ist alles machbar. Wenn man als Frau allerdings immer nur darauf pocht, dass gefälligst die Männer alle Verantwortung zu übernehmen haben, dann hat jemand die hart erkämpfte und oft genannte Emanzipation falsch verstanden.

Sie hat einen Fehler gemacht und natürlich hat der leibliche Vater doch hier eher Handlungsbedarf.

Ob er sie dazu überredet hat oder nicht.. das ist hieraus nicht ersichtlich. Es ist eigentlich auch völlig egal. Du tust gerade so als wären die meisten Alleinerziehenden Frauen ohne starke Persönlichkeit und ohne freien Willen,  die sich willig an jeden Mann klammern, der sie ernähren kann. Diese Zeiten sind doch schon lange vorbei.
 

1 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 21:29

Ich finde, du überziehst ganz schön. Er hat sie bis heute nicht raus geschmissen. Obwohl er diesen Weg sicher hätte schon gehen können. Im Gegenteil, er zahlt weiterhin noch brav alles, sogar ihre Krankenversicherung. Glaubst du nicht,dass das auch schon eine Anerkennung wert ist und mehr Unterstützung, als ihr manch andere Männer geboten hätten? Nur weil er ein Haus hat, heißt es nicht, dass er im Reichtum schwelgt. Hast du daran schon Mal gedacht?

 

5 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 21:39

Ganz im Ernst, wenn sie weiß, dass sie ausziehen soll, dann wird sie sich selbständig genug sein, die entsprechenden Stellen anzuschreiben. Ich finde das alles sehr übertrieben. Wir reden hier von einer mündigen Frau! Letztendlich stellst du ihn gerade als A... hin, obwohl er echt viel tut. In deinen Augen müsste es so ein rundum-sorglos-Paket geben, für verlassene alleinerziehende Mütter, welches der Expartner zu bieten hat. Es ist auch völlig egal, wer sich von wem trennt, denn es kann dennoch seine oder ihre Schuld sein. 

1 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 21:45

ihre drohung, sie würde ihm die einrichtung zusammenschagen, falls er sie zwingt, auszuziehen, hast du geflissentlich überlesen?

ich find das geradezu haarsträubend, dass der te dieser frau nach diesen worten noch irgendetwas zahlt.

8 LikesGefällt mir

1. April 2018 um 23:33

Mich würde Mal interessieren wo die Beiträge von "talkatnight" hin sind.

Gefällt mir

2. April 2018 um 0:54

So langsam frage ich mich hier nicht mehr, was hier wann wohin verschwindet.

Ich habe mich dran gewöhnt.... und ich kann dieses Forum so nicht mehr ernst nehmen.

Aber das ist diesen Löschern komplett egal.

Ja Mandel, so ist das hier.... vielleicht forschst du ja mal nach?

 

2 LikesGefällt mir

2. April 2018 um 0:55

Nein, habe ich nicht.

 

1 LikesGefällt mir

2. April 2018 um 0:57

Jedenfalls schön, dass du doch da bist. Hab mich nur gewundert.

Gefällt mir

2. April 2018 um 1:15
In Antwort auf happyend-w

Jedenfalls schön, dass du doch da bist. Hab mich nur gewundert.

Fragt sich nur wielange....

 

Gefällt mir

2. April 2018 um 1:18
In Antwort auf talkatnight1

So langsam frage ich mich hier nicht mehr, was hier wann wohin verschwindet.

Ich habe mich dran gewöhnt.... und ich kann dieses Forum so nicht mehr ernst nehmen.

Aber das ist diesen Löschern komplett egal.

Ja Mandel, so ist das hier.... vielleicht forschst du ja mal nach?

 

Mandel, noch ein kleiner Hinweis, leider bist du nicht mehr on, wirst das also auch nicht mehr lesen können.

Früher stelltest du in deinen Threads meine Beiträge immer wieder her.

Das schien irgendeinem anderen Mod nicht zu gefallen.
Ich würde da mal in den eigenen Reihen suchen, falls es dich interessiert.

Also wurde in Bezug auf dich nun dahingehend übergegangen, dass du auch meine gelöschten Beiträge nicht mehr lesen kannst.





 

Gefällt mir

2. April 2018 um 8:46
In Antwort auf happyend-w

Ich finde, du überziehst ganz schön. Er hat sie bis heute nicht raus geschmissen. Obwohl er diesen Weg sicher hätte schon gehen können. Im Gegenteil, er zahlt weiterhin noch brav alles, sogar ihre Krankenversicherung. Glaubst du nicht,dass das auch schon eine Anerkennung wert ist und mehr Unterstützung, als ihr manch andere Männer geboten hätten? Nur weil er ein Haus hat, heißt es nicht, dass er im Reichtum schwelgt. Hast du daran schon Mal gedacht?

 

Das sehe ich auch so.

@mandellaugen: Der TE braucht keinen anderen Grund außer "es passt halt nicht". Was auch immer dahinter stecken mag, es verpflichtet ihn gegenüber ihr zu rein gar nichts. Das wäre ja noch schöner, dass er sie nun weiterhin durchfüttern muss, nur weil es seine Wohnung und sie zu ihm gezogen ist. Die Frau hätte sich das vorab gut überlegen sollen, vor allem mit Kind (so wie du es auch tust). Auch hier wissen wir die Hintergründe nicht. Wer sagt denn, wie und wo sie vorher gelebt hat? Deine Aussage, dass die Ex des TE's sich durch ihn in existentieller Notlage befindet, halte ich für dreist und unverschämt.

Der TE hat auch bereits geschrieben, dass es Streits gibt, die weit unter der Gürtellinie sind und ER darauf achtet, dass das Kind nichts mitbekommt. Das Mädl ist unreif und unselbstständig und lässt sich finanziell aushalten von einem Mann, der nicht mal der Vater ist. Ich bin entsetzt, wie du die Situation siehst. Und dein eigener Thread in allen Ehren - hier geht es nicht um deine Geschichte. Deine Geschichte hat mit dieser hier sehr wenig gemein. Es wirkt für mich als würdest du deine Rolle auf die der Exfreundin des TE projizieren und ich finde das unangemessen. Wir wissen nicht mal, wie alt der TE ist und schon wird ihm eingetrichtert, dass er in seiner Situation noch mehr Verantwortung als eh schon übernehmen muss. Nene, Verantwortung müssen die Mama und der Vater des Kindes übernehmen. Alles, was der TE leisten "muss" in der Situation ist Mitgefühl und Geduld, auch zum Wohle des Kindes. Und das hat er beides geleistet, mehr als genug plus 100 % finanzieller Unterstützung. Mit dem Ausgang, dass sich die Ex weigert zu gehen und ihm auch noch mit Sachbeschädigung droht. Diese Schmarotzerin würde ich hochkant rauswerfen und von niemandem ließe ich mir sagen, dass ich durch ihren Einzug bei mir in meine Wohnung nun für sie mitverantwortlich bin auf Teufel komm raus. Sie muss lernen auf eigenen Beinen zu stehen und anscheinend geht das nicht, ohne, dass man ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

Gefällt mir

2. April 2018 um 8:46
In Antwort auf happyend-w

Ich finde, du überziehst ganz schön. Er hat sie bis heute nicht raus geschmissen. Obwohl er diesen Weg sicher hätte schon gehen können. Im Gegenteil, er zahlt weiterhin noch brav alles, sogar ihre Krankenversicherung. Glaubst du nicht,dass das auch schon eine Anerkennung wert ist und mehr Unterstützung, als ihr manch andere Männer geboten hätten? Nur weil er ein Haus hat, heißt es nicht, dass er im Reichtum schwelgt. Hast du daran schon Mal gedacht?

 

Das sehe ich auch so.

@mandellaugen: Der TE braucht keinen anderen Grund außer "es passt halt nicht". Was auch immer dahinter stecken mag, es verpflichtet ihn gegenüber ihr zu rein gar nichts. Das wäre ja noch schöner, dass er sie nun weiterhin durchfüttern muss, nur weil es seine Wohnung und sie zu ihm gezogen ist. Die Frau hätte sich das vorab gut überlegen sollen, vor allem mit Kind (so wie du es auch tust). Auch hier wissen wir die Hintergründe nicht. Wer sagt denn, wie und wo sie vorher gelebt hat? Deine Aussage, dass die Ex des TE's sich durch ihn in existentieller Notlage befindet, halte ich für dreist und unverschämt.

Der TE hat auch bereits geschrieben, dass es Streits gibt, die weit unter der Gürtellinie sind und ER darauf achtet, dass das Kind nichts mitbekommt. Das Mädl ist unreif und unselbstständig und lässt sich finanziell aushalten von einem Mann, der nicht mal der Vater ist. Ich bin entsetzt, wie du die Situation siehst. Und dein eigener Thread in allen Ehren - hier geht es nicht um deine Geschichte. Deine Geschichte hat mit dieser hier sehr wenig gemein. Es wirkt für mich als würdest du deine Rolle auf die der Exfreundin des TE projizieren und ich finde das unangemessen. Wir wissen nicht mal, wie alt der TE ist und schon wird ihm eingetrichtert, dass er in seiner Situation noch mehr Verantwortung als eh schon übernehmen muss. Nene, Verantwortung müssen die Mama und der Vater des Kindes übernehmen. Alles, was der TE leisten "muss" in der Situation ist Mitgefühl und Geduld, auch zum Wohle des Kindes. Und das hat er beides geleistet, mehr als genug plus 100 % finanzieller Unterstützung. Mit dem Ausgang, dass sich die Ex weigert zu gehen und ihm auch noch mit Sachbeschädigung droht. Diese Schmarotzerin würde ich hochkant rauswerfen und von niemandem ließe ich mir sagen, dass ich durch ihren Einzug bei mir in meine Wohnung nun für sie mitverantwortlich bin auf Teufel komm raus. Sie muss lernen auf eigenen Beinen zu stehen und anscheinend geht das nicht, ohne, dass man ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

3 LikesGefällt mir

2. April 2018 um 8:53

Das spielt keine Rolle! Wenn er sich getrennt hat, was dann? Dürfte sie ein Leben lang bei ihm wohnen bleiben bzw. noch länger mit noch mehr Unterstützung, nur weil er der Wohnungseigentümer ist? 

Mit ein wenig gesundem Menschenverstand und Reife sollte man dieses Thema vorab natürlich besprechen. Die Ex des TE's trägt die Verantwortung für sich und ihr Kind einen Plan B in petto zu haben - hat sie ihn nicht, hätte sie nicht bei ihm einziehen müssen. Die (menschliche!) Verantwortung des TE's liegt darin, dass er sie nicht sofort rausschmeißt und ihr auch finanziell hilft. Das tut er seit geraumer Zeit. Ab dem Moment, wo seine Ex ihm klar gemacht hat, dass sie nicht auszieht und dass sie seine Einrichtung kaputt schlägt wenn er sie rauswirft, hat der TE absolut keine Verantwortung mehr gegenüber dieser Frau. 

3 LikesGefällt mir

2. April 2018 um 9:42

Falsch es ist eben nicht mehr sein Problem die sind  weder zusammen noch verheiratet. Es war dumm von ihr sich mit Kind von ihm abhängig zu machen . Aber nun gut ist eben passiert . Aber in Deutschland würden die nie eine Mutter mit Kind auf der Straße stehen Lassen. Also find ich das mit der Obdachlosigkeit auch etwas weit hergeholt . 

Sie ist eine erwachsene Frau und muss lernen auf eigene Füßen zu stehen wie früher anscheinend auch . Von einem Mann würde man es auch erwarten und nicht raten, dass die ex ihm in die Hand nimmt und ermutigt und hilft eine Wohnung zu finden . 

Zudem will sie sich ja nichts eigenes suchen also Anwalt

3 LikesGefällt mir

2. April 2018 um 11:07
In Antwort auf talkatnight1

So langsam frage ich mich hier nicht mehr, was hier wann wohin verschwindet.

Ich habe mich dran gewöhnt.... und ich kann dieses Forum so nicht mehr ernst nehmen.

Aber das ist diesen Löschern komplett egal.

Ja Mandel, so ist das hier.... vielleicht forschst du ja mal nach?

 

Mein alter Account ist auch ohne Grund gelöscht,  obwohl ich mehrfach goFem angeschrieben habe....
Das ist sehr schade. 

Gefällt mir

2. April 2018 um 21:41
In Antwort auf kojack483

Hallo.

​Ja ich zahle alles und auch die Krankenkasse von meinem Netto. Aber hoffe bald vorbei.

Klar das Kind kann nix dafür.

Warum zahlst du die Krankenkasse?

1 LikesGefällt mir

11. November 2018 um 12:18

Hallo Leute. Sorry für die späte Antwort.

Sie ist vor 1 Monat nun ausgezogen. Warum ich alles zahlte und warum ich weiterhin die Krankenkasse zahlte? Ganz einfach... es war ihr Kind im Spiel und der kann an der ganzen Sache absolut garnichts. Nun ist es aber so, dass sie und ihr Kind bei einer Freundin wohnen. Sie hat noch keine Wohnung, somit steht ihr ganzes Hab und Gut noch bei mir im Haus.

Es gehören immer zwei dazu, dass es nicht klappt.

Bin froh das es vorbei ist und bin auch froh, wenn mal alles aus dem Haus von ihr ist.

Danke euch vielmals.

6 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen