Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin zieht nicht aus.

Freundin zieht nicht aus.

25. März um 17:21

Hi.

​Ich lebe mit meiner EX-Freundin und ihrem Kind zusammen, schon ca. knapp 1 Jahr. Aber es passt nicht und sind seit 3 Monaten getrennt. Ich komme für alles auf, da sie nicht arbeitet und zuviel verdiene um vom Amt Geld zu bekommen.

Was kann ich tun? Was kommt auf mich zu?

​Bin nicht verheiratet und es ist nicht mein Kind.

​Sie hat michts mehr auser ein Bett und eine Küche.

Muss ich für ihre Einrichtung aufkommen oder muss ich ihr Geld geben?

Was kann ich tun damit sie auszieht? Muss ich das dulden das sie nicht gehen will?

Bitte um Hilfe.

 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

25. März um 18:39

Ultimatum stellen, Datum bis wann sie auszuziehen hat. Wenn Sie es nicht tut, Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie nicht da ist.
Du bist bin Gesetz nicht für sie oder ihr Kind verantwortlich.
Für das Amt geltet  ihr als Befarfsgemeinschaft, die wollen, dass du für sie aufkommst , weil ihr als Paar für sie geltet und länger als 1 Jahr zusammen lebt/seid. Eine Trennung zählt für die Nur, wenn sie räumlich ist.
Sobald sie bei dir auszieht, gibt es keinen weiteren Anspruch gegen dich.
Deine Ex ist sehr dreist. Warum machst du das mit? Koffer und Schloss!

13 LikesGefällt mir

25. März um 21:09
In Antwort auf kojack483

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

Bei der Drohung Sachbeschädigung würde ich der nicht mal ne Frist setzen Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie mal unterwegs ist. Sie kann dann zu Freunden  Familie oder Pension und zum Amt. Aber warum noch bis Juni warten. Die Frau wird nicht freiwillig gehen, auch im Juni nicht.

11 LikesGefällt mir

1. April um 21:45

ihre drohung, sie würde ihm die einrichtung zusammenschagen, falls er sie zwingt, auszuziehen, hast du geflissentlich überlesen?

ich find das geradezu haarsträubend, dass der te dieser frau nach diesen worten noch irgendetwas zahlt.

8 LikesGefällt mir

25. März um 17:44

Wer steht im Mietvertrag?
Ist sie dort offiziell gemeldet?

Gefällt mir

25. März um 18:11
In Antwort auf herbstblume6

Wer steht im Mietvertrag?
Ist sie dort offiziell gemeldet?

Das Haus ist mein Eigentum seit 10 Jahren.

​Sie ist gemeldet, deshalb muss ich ja finanziel aufkommen, da ich genug verdiene.

Mietvertrag hat sie nicht.

1 LikesGefällt mir

25. März um 18:39

Ultimatum stellen, Datum bis wann sie auszuziehen hat. Wenn Sie es nicht tut, Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie nicht da ist.
Du bist bin Gesetz nicht für sie oder ihr Kind verantwortlich.
Für das Amt geltet  ihr als Befarfsgemeinschaft, die wollen, dass du für sie aufkommst , weil ihr als Paar für sie geltet und länger als 1 Jahr zusammen lebt/seid. Eine Trennung zählt für die Nur, wenn sie räumlich ist.
Sobald sie bei dir auszieht, gibt es keinen weiteren Anspruch gegen dich.
Deine Ex ist sehr dreist. Warum machst du das mit? Koffer und Schloss!

13 LikesGefällt mir

25. März um 18:59

Ganz so einfach ist das wohl nicht wenn sie gemeldet ist aber setz ihr schriftlich / unter Zeugen/ Empfangsbestätigung eine angemessene Frist und dann raus mit ihr. Ansonsten kündige Ihr offene Sexorgien mit !@#*!n an die im Haus zu sehen und hören sein werden. Oder sowas in der Art... 

Gefällt mir

25. März um 19:00
In Antwort auf herbstblume6

Ganz so einfach ist das wohl nicht wenn sie gemeldet ist aber setz ihr schriftlich / unter Zeugen/ Empfangsbestätigung eine angemessene Frist und dann raus mit ihr. Ansonsten kündige Ihr offene Sexorgien mit !@#*!n an die im Haus zu sehen und hören sein werden. Oder sowas in der Art... 

!@#*!n = N.u. T. T. E. N.

1 LikesGefällt mir

25. März um 19:54

Du bist ihr gegenüber zu nichts verpflichtet. Sie soll schleunigst Hartz iv beantragen, da ihr getrennt seid und eine Wohnung suchen. Eine Frist von 2 Monaten würde ich ihr schon stellen, schriftlich. Du kannst ihr gerne auch noch ein Schreiben in die Hand drücken, das die Trennung bestätigt und sie beim Amt vorlegen kann. Erwarte, dass sie sich an den Wohnkosten beteiligt. Ansonsten seid ihr in den Augen der ARGE nicht getrennt. Jeder muss ab dem Augenblick alleine für sein Leben aufkommen. Sobald du nur noch einen Handschlag für dich tut oder sie für dich, wird es euch wieder als Bedarfsgemeinschaft ausgelegt.

Gefällt mir

25. März um 20:05

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

2 LikesGefällt mir

25. März um 20:21

Kann sie bis zum Auszug Geld beantragen? Obwohl sie noch bei mir wohnt?

Gefällt mir

25. März um 20:30
In Antwort auf kojack483

Kann sie bis zum Auszug Geld beantragen? Obwohl sie noch bei mir wohnt?

Kann sie. Aber dazu müsst ihr beide bestätigen dass ihr getrennt seid und jeder muss nachweislich sein eigenes zahlen und haben. Also getrennte Zimmer, getrennter Kühlschrank usw.

Gefällt mir

25. März um 20:31

Unter den Vorraussetzungen würde ich den Weg auch mit dem Anwalt gehen. Allein dass der Rauswurf wasserfest ist und du sie nicht länger als nötig dort wohnen hast.

Gefällt mir

25. März um 20:40

Keinen Mietvertrag, sonst dauert ja alles noch länger!

1 LikesGefällt mir

25. März um 20:46

Für zwei Monate oder wie? Er möchte sie ja los werden und er kann das mit einer Fristsetzung eigentlich recht einfach. Wenn die per anwaltlicher Post kommt wird sie sich schon da raus bewegen. Ansonsten muss er Räumungsklage machen und das dauert je nach dem 6-12 Monate. Ich hoffe, er bekommt es so hin.

1 LikesGefällt mir

25. März um 20:59

Gibt oft Streit der unter der Gürtellinie ist. Also alles nicht mehr Tragbar. Der kleine bekommt das nicht mit, dafür sorge ich und achte drauf.

​Ja das mit dem Anwalt nehme ich in Angriff, damit ich es schriftlich habe.

​Danke euch.

Melde mich.

Gefällt mir

25. März um 21:09
In Antwort auf kojack483

Sie lebt seit Februar 2017 bei mir. Das ist ein Zweifamilienhaus.

​Hab gesagt soll ausziehen bis Juni in den Schulferien vom kleinen.

​Ignoriert es. Sie sagte auch schon wenn ich sie rauswerfen will, schlägt sie mir die Einrichtung kaputt usw.

Werde besser doch zum Anwalt gehen.
 

Bei der Drohung Sachbeschädigung würde ich der nicht mal ne Frist setzen Koffer vor die Tür und Schloss austauschen, wenn sie mal unterwegs ist. Sie kann dann zu Freunden  Familie oder Pension und zum Amt. Aber warum noch bis Juni warten. Die Frau wird nicht freiwillig gehen, auch im Juni nicht.

11 LikesGefällt mir

25. März um 21:14

Er muss sie überhaupt nicht gerichtlich oder mit Anwalt raus klagen, weil es kein Vertrag gibt. Er kann sie einfach vor die Tür setzen.warum zu einer Frau, die droht seine Möbel zu zerschlagen nett sein und Frist setzen. Einfach Schlösser tauschen und gut ist. Sie muss ja wohl mal einkaufen oder mit dem Kind wo hin, dann einfach Schloss tauschen. Man kann auch die Polizei holen und sie raus bringen lassen, weil es kein Vertrag gibt, hat sie kein Recht in dem Haus zu sein! Bei det Gelegenheit glrich Anzeige wegen Bedrohung Davhbeschädigung und Hausfriedensbruch

8 LikesGefällt mir

25. März um 22:01
In Antwort auf kedi77

Er muss sie überhaupt nicht gerichtlich oder mit Anwalt raus klagen, weil es kein Vertrag gibt. Er kann sie einfach vor die Tür setzen.warum zu einer Frau, die droht seine Möbel zu zerschlagen nett sein und Frist setzen. Einfach Schlösser tauschen und gut ist. Sie muss ja wohl mal einkaufen oder mit dem Kind wo hin, dann einfach Schloss tauschen. Man kann auch die Polizei holen und sie raus bringen lassen, weil es kein Vertrag gibt, hat sie kein Recht in dem Haus zu sein! Bei det Gelegenheit glrich Anzeige wegen Bedrohung Davhbeschädigung und Hausfriedensbruch

Mit Kind sehr schwer. Das ist das Problem.

Gefällt mir

1. April um 20:17

Hallo.

​Ja ich zahle alles und auch die Krankenkasse von meinem Netto. Aber hoffe bald vorbei.

Klar das Kind kann nix dafür.

1 LikesGefällt mir

1. April um 20:38

Du bist sehr verantwortungsbewusst, aber genau da liegt der Grund, warum sie nicht auszieht. Sie genießt alle Annehmlichkeiten, ohne irgendwas dafür tun zu müssen. Es besteht kein Grund auszuziehen. Dass du so sehr an das Kind denkst, ehrt dich sehr. Aber vielleicht solltest du sie nicht mehr so unterstützen wie du es bisher machst. Sie müsste für das Kind von ihrem Ex ja Unterhalt bekommen und du gönnst ihr schon das Dach über den Kopf. Dann soll sie zumindest für das Essen alleine sorgen.

2 LikesGefällt mir

1. April um 20:52

Ich stimme in gewissen Punkten überein. Allerdings hat man als Mutter die Hauptverantwortung. Was ist denn mit dem Erzeuger? Dessen Kind jetzt kurz vor der Obdachlosigkeit steht? Er müsste eigentlich Verantwortung übernehmen und nicht der Fragesteller. Denn er hat sie bis jetzt offensichtlich unterstützt und tut es noch immer, obwohl seine Verantwortung mit der Trennung endet. Er ist ja nicht der Vater. Dennoch übernimmt er die Verantwortung und als Mutter eines Kindes, habe ich mir meine Schritte reiflicher zu überlegen. Ich z.b. wäre niemals zu jemanden ins Haus gezogen ohne einen Untermietvertrag. Ich finde es nicht richtig, ihm jetzt so ein schlechtes Gewissen zu machen, wegen Alleinerziehend und Armut usw.

Allerdings ist der Ratschlag, ihr bei der Wohnungssuche zu helfen, echt super.  Die Einrichtung kann sie über das Jobcenter beantragen. Damit hat er nichts zu tun.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen