Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin wurde ausfallend

Freundin wurde ausfallend

15. Mai um 9:08
In Antwort auf sxren_18247537

ganz klares JA!
eine Ohrfeige ist für mich in jeder situation undenkbar!

sie kann schreien... ihm sagen dass er ein arsch ist... und sich trennen!

aber NIEMLAS - NIEMALS schlagen!

fehlt mir die Antwort auf die Frage nach dem Warum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

15. Mai um 9:23

das, was Du da beschreibst ist auch auf psychischer Ebene lebensgefährlich für das Opfer. Das Risiko lebenslanger, bleibender Schäden besteht, Lebensgefahr besteht auch. Das auf diese Art herunter zu spielen, ist einfach nur daneben.

Wo mein Problem ist? Rede ich chinesisch? Nein, eher nicht, kann ich gar nicht...

also noch mal: Mein Problem ist die fehlende Gleichbehandlung.
Meine Lösung wäre, dass Gewalt gleich sanktioniert wird, egal ob psychisch oder physisch, allerdings grundsätzlich erst ab dem Level, bei dem ein Facharzt eine Verletzung feststellen kann.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:07

nope.
Voraussetzung für eine Änderung der Gesetze ist da erst einmal ein Bewußtsein für ein Thema in der breiten Öffentlichkeit. Bis dahin machen Partei & Co gar keinen Sinn, wenn das da ist, braucht es hingegen wahrscheinlich keine neue Partei, weil die bestehenden handeln.
Kann und werde ich nicht erreichen, aber meinen Teil dazu beitragen werde ich schon.

Ich habe eine Schwerbehinderung mit einem Grad der Behinderung von 30%, andere mit ähnlichen Erlebnissen auch 50%teilweise mit zur Erwerbsunfähigkeit. Ganz offiziell von Behörden geprüft, bestätigt, ausgestellt.
In einfachen Worten - ich habe es heute, knapp 30 Jahre später, deswegen noch um EIN DRITTEL schwerer jeden verdammten Tag durch den Alltag zu gehen als ein normaler, gesunder Mensch. Nicht aus meiner persönlichen, subjektiven Sicht sondern aus offiziell staatlicher Sicht.
Es gibt zig Dinge, die mir bis heute nicht möglich sind. Dazu kommen jahrelanges Leid in unbeschreiblichem Maße, ein paar Suizid-Versuche und vieles, was auf der Grenze war (bin gern auf Geländern von Autobahnbrücken balanciert, als ich noch keine Verpflichtung hatte, mit meinem Leben nicht zu spielen, beispielsweise), Abhängigkeiten in diverser Form, die mich auch gut hätten das Leben kosten können, bis heute teilweise Phasen übermächtiger Todessehnsucht.

Das findest Du ganz klar nicht so schlimm wie eine gut sichtbar fehlende Hand? So gar nicht vergleichbar?

Ahm ja. Dann kann ich Dir nur wünschen, dass Du es nie verstehen wirst, denn das könntest Du dann vermutlich nur, indem Du es mal erleben musst.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:57

nein, sie wird eben NICHT "genauso geahndet".

Mit "Gleichbehandlung" meinte ich vor allem gleich in Bezug auf die Schwere der Verletzung.
Einen blauen Fleck auf der Seele wie einen blauen Fleck auf der Haut bestrafen.
Einen Angriff ohne Verletzungen auf psychischer Ebene genauso bestrafen wie einen auf körperlicher Ebene oder beides nicht.
Eine psychische Verletzung mit bleibenden Schäden genauso wie eine körperliche Verletzung mit bleibenden Schäden bestrafen.
Eine psychische Verletzung mit Todesfolge genauso bestrafen wie eine körperliche Verletzung mit Todesfolge.

Und das ist nicht der Fall. Auch dann nicht, wenn die Schwere der Verletzungen vergleichbar IST. Allein das Strafmaß für eine physische Verletzung mit Todesfolge und eine psychische Verletzung mit Todesfolge trennen Welten - und in die andere Richtung ist ein psychischer Angriff ohne Verletzungen völlig straffrei und ein physische - wie die Ohrfeige - eben nicht, auch da liegen Welten dazwischen.

Unterschiede in der Toleranzgrenze / in den Auswirkunge gibt es in beiden Punkten. Bei einem Menschen mit trainierten Bauchmuskeln hat ein Boxhieb in die Magengrube auch andere Auswirkungen als bei mir restlos unsportlichem Menschen. Da bricht sich vielleicht noch der Angreifer die Finger und dem Angegriffenen passiert nichts - strafbar ist es dennoch.

Ich akzeptiere andere Meinungen immer, das lernt man als Außenseiter von Kindesbeinen an, geht gar nicht anders. Aber eine Diskussion kann ich darüber dennoch führen. Auch eine leidenschaftliche und engagierte Diskussion, da hat das eine mit dem anderen wenig zu tun.

So, genug OT, sorry @TE, ich versuche jetzt meine Klappe zu halten dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 11:19

Verdammt, ich kann die Klappe nicht halten...

ein konkreter Fall:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/suizid-einer-elfjaehrigen-in-berlin-das-thema-mobbing-geht-uns-alle-an/23943820.html

Ja, Mobbing ist strafbar. Was blüht den Tätern? Nehmen wir mal an, es wären Erwachsene gewesen. Also kämen die auf: mahnende Worte, Sozialstunden und Geldbuße. WENN überhaupt. Naja, der Fall war sehr öffentlich, also gibt es vermutlich wirklich eine Anklage und vielleicht auch eine Verurteilung. Bei Kindern als Täter vermutlich ähnlich, ohne Geldbuße. Fertig.
Genau das gleiche wie auch passiert wäre, wenn das Mädchen zu Tode geprügelt worden wäre? Also bitte, das glaubst Du doch selbst nicht!


 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 22:16

Was hat diese Diskussion eigentlich noch mit dem thread zu tun? Was hat psychische Gewalt damit gemein, dass er ihr Handy durchgewühlt hat? Das ist doch totaler Quatsch! Es gibt Menschen, denen ist das scheißegal, ob der Partner ins Handy guckt. Und sollte dem nicht so sein, kann man das erwachsen kommunizieren, denn man ist ja kein Kleinkind mehr. Auch hat man die Möglichkeit, Schluss zu machen. Wenn einen dann der Partner nicht gehen lässt und anfängt, zu kontrollieren und zu verfolgen, dann gehe ich mit: das ist dann psychische Gewalt. Aber das davor ist Pillepalle, absolute Ansichtssache, aber keinesfalls psychische Gewalt.
Anders sieh es mit der Schelle aus: das ist sowohl physische als auch psychische Gewalt, weil es körperlich weh tut und zugleich erniedrigend ist. Und das ist keine Ansichtssache, sondern ganz klar falsch.
Ich finde das Verhalten des TEs zwar unreif, aber die Frau wirkt völlig gestört. Auch wenn der TE Mist gebaut hat: ich hätte mich getrennt und daraus gelernt.
Aber da du das nicht getan hast: viel Glück, ich hoffe, ihr lernt, euch gegenseitig zu respektieren!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 9:26
In Antwort auf avarrassterne1

fehlt mir die Antwort auf die Frage nach dem Warum?

Warum?
einfach so .... weil schlagen einfach nicht geht !!!!

wo zieht man dann die grenze?
eine frau ohrfeigen ok.... grün & blau schlagen auch?
boxen ok?
treten auch noch ok oder icht mehr?



finde es wahnsinn dass gewalt gerechtfertig wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen