Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin will wegen meiner Katze ausziehen

Freundin will wegen meiner Katze ausziehen

4. April 2012 um 10:52

Hallo liebe Mädels

Ich habe folgendes Problem: Meine Freundin wohnt seit 2 Monaten bei mir, sie ist bei mir eingezogen. Ich habe eine Katze, die vorher 4 Jahre bei uns in der Familie gelebt hat und nun 3,5 Jahre bei mir.

Bevor meine Freundin eingezogen ist gab es nach langem Überlegen den Deal, dass die Katze zu meiner Schwester abgegeben wird, sobald sie Umgezogen ist (dauerte 3 Monate) aber bei keiner fremden Person. Die Katze ist mir sehr wichtig und deswegen sollte sie in der Familie bleiben. Das war der Deal. Meine verpeilte Schwester, die auf den letzten Drücker erst eine Wohnung gefunden hat, hat sich eine Wohnung ausgesucht, die keine Haustiere erlauben....und das weiß ich nun 4 Tage vor dem eigendlichen Abgabetermin der Katze....so und nun herrscht nach Aussagen meiner Freundin Krieg zwischen uns.

Ich habe danach sofort meinen Vater gefragt, aber der kann die leider auch nicht nehmen und von meiner Mutter ein paar Freunde...ging nichts. Meine Freundin macht mir jetzt total die Hölle heiß, die letzten Monate gab es nur sehr sehr wenig Liebe, die gibt mir nur Aufgaben was ich alles machen soll, meckert mich nur an und und und. Also Stress vom Feinsten...und hat mir halt gedroht nun auszuziehen und sagte, es geht halt nicht anders. Sie will patu nicht was dran ändern, es gibt wirklich nur ein Nein. Ich fragte sie, was ihr an der Katze stört und versuche das zu ändern. Aber es gibt nur ein Nein und sie will, egal wie, dass die Katze wegkommt...

Ich habe jetzt noch eine Galgenfrist bekommen, aber nun weiß ich nicht was ich machen soll. Ich hab versucht und bin gescheitert aber will die nciht an irgendnen Fremden abgeben....muss damit dann aber rechnen, jetzt riesen Stress zu haben und die Beziehung zu riskieren....Was sagt ihr?

Mehr lesen

4. April 2012 um 11:07

Eine...
Allergie gegen Katzenhaare hat deine Freundin anscheinend nicht.
Es geht nur darum ihren Willen durchzusetzen und evtl. sogar aus Eifersucht,weil dir viel an der Katze liegt.

Ganz ehrlich, die Katze wird nicht der einzige Punkt bleiben in eurer Beziehung in der sie versucht dich zu erpressen.

An deiner Stelle würd ich nicht die Katze weggeben, sondern die Frau.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 11:40

An deiner Stelle
... würde ich deiner Freundin morgens den Immobilienteil der Zeitung neben die Kaffeetasse legen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 11:44

Ganz schön...
...einseitig, die Antworten. Dann will ich mal was für Deine Freundin in die Waagschale werfen:
Auch wenn Deine Freundin nicht auf Katzen allergisch ist muß man die Tiere ja nicht unbedingt mögen. Und immerhin hast Du Deine Absprache nicht eingehalten, die Katze zu Deiner Schwester zu geben. Das Deine Schwester das nicht auf die Reihe gebracht hat ist ja nicht wirklich das Problem Deiner Freundin. Jetzt ist die Kacke am dampfen - aber Du solltest Dir gut überlegen ob Du die Katze weggibst - und wenn ja, ob Du damit glücklich werden kannst.

Ich an Deiner Stelle würde mich trotzdem für die Katze entscheiden. Immerhin hast Du eine Verantwortung für das Tier und wenn Deiner Freundin was an Dir liegt wird sie sich mit der Katze arrangieren können. Es wäre mal interressant zu erfahren, warum Deine Freundin keine Katzen mag...

Das nach Aussage Deiner Freundin "Krieg" zwischen euch herrscht läßt zumindest auf einen, vorsichtig ausgedrückt, befremdlichen Charakter schließen.

Gruß F.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 11:47

"so und nun herrscht nach Aussagen meiner Freundin Krieg zwischen uns. "
krieg führen, meinst du das hätte was mit liebe zu tun?

das ding kannst du total vergessen.
behalte deine katze und such dir eine andere freundin !
eine die dich liebt und es toll findet das du tierlieb bist !

ich bin zu meinem liebsten gezogen, mit katze. er hat einen hund. es war ihm klar das er mir nicht sagen kann ich müsste die katze abschaffen, genau sowenig wie ich von ihm verlangen kann das er den hund abschafft!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 11:49
In Antwort auf walt_12701832

An deiner Stelle
... würde ich deiner Freundin morgens den Immobilienteil der Zeitung neben die Kaffeetasse legen.

Kreative
idee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 12:12


genau!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 12:26

Vielen Dank für die Antworten
Vielen lieben Dank für eure Antworten Nenen, meine Freundin ist nicht allergisch. Insgesamt sehe ich das auch so wie Ihr, jeden einzelnen Punkt (den Punkt z.B. heute ist es die Katze, morgen ist es meine Krumme Nase etc. hab ich ihr auch schon gesagt). Zur letzten Aussage möchte ich mich dennoch nochmal äußern: Natürlich habe ich meine Vereinbarung eingehalten. Der Deal war, ich gebe die Katze an einem Familienmitglied ab und will die nicht an ner fremden Person abgeben. Und meine Schwester hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und habe jetzt echt, zu den parallel laufenden Stress mit meiner Freundin wegen dieser Katze, viel versucht und mir gedanken gemacht darüber die Katzer abzugeben, aber nicht an einen Fremden.

Ich weiß selbst nicht was sie gegen die Katze hat, ich habe schon so oft gefragt. Und habe ihr auch angeboten, jeden einzelnen Punkt zu beseitigen den sie stört. Habe gerade das Katzenklo von außen und innen gereinigt (nicht das es total versifft war, eben des guten Willens ) und an ner anderen Stelle gestellt. Das Katzenfutter an eine anderen Stelle gestellt und die Badezimmertüre wird jetzt immer zu gemacht, damit sie da nichtmehr rein kann. Meine Freundin ist in sehr vielen Punkten sehr penibel, ich gebe dem auch sehr oft nach aber sie hasst diese Katze und will auf keinen Fall mit ihr zusammen leben. Und jetzt gebe ich nciht klein bei und es gibt Streit gg. Ich bin Erwachsen, stehe mit zwei Beinen im Leben und sie auch, aber naja das Problem ist gegeben gg.

Dankesehr nochmal für alle Antworten und über weitere Anregungen würde ich mich auch freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 12:28

Danke
Vielen lieben Dank für eure Antworten Nenen, meine Freundin ist nicht allergisch. Insgesamt sehe ich das auch so wie Ihr, jeden einzelnen Punkt (den Punkt z.B. heute ist es die Katze, morgen ist es meine Krumme Nase etc. hab ich ihr auch schon gesagt). Zur letzten Aussage möchte ich mich dennoch nochmal äußern: Natürlich habe ich meine Vereinbarung eingehalten. Der Deal war, ich gebe die Katze an einem Familienmitglied ab und will die nicht an ner fremden Person abgeben. Und meine Schwester hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und habe jetzt echt, zu den parallel laufenden Stress mit meiner Freundin wegen dieser Katze, viel versucht und mir gedanken gemacht darüber die Katzer abzugeben, aber nicht an einen Fremden.

Ich weiß selbst nicht was sie gegen die Katze hat, ich habe schon so oft gefragt. Und habe ihr auch angeboten, jeden einzelnen Punkt zu beseitigen den sie stört. Habe gerade das Katzenklo von außen und innen gereinigt (nicht das es total versifft war, eben des guten Willens ) und an ner anderen Stelle gestellt. Das Katzenfutter an eine anderen Stelle gestellt und die Badezimmertüre wird jetzt immer zu gemacht, damit sie da nichtmehr rein kann. Meine Freundin ist in sehr vielen Punkten sehr penibel, ich gebe dem auch sehr oft nach aber sie hasst diese Katze und will auf keinen Fall mit ihr zusammen leben. Und jetzt gebe ich nciht klein bei und es gibt Streit gg. Ich bin Erwachsen, stehe mit zwei Beinen im Leben und sie auch, aber naja das Problem ist gegeben gg.

Dankesehr nochmal für alle Antworten und über weitere Anregungen würde ich mich auch freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 14:21

Hallo Omasenkel.
Klar hat er ihr versprochen, daß er die Katze weggibt (wenngleich er, wie er unten schrieb, sie nur in bekannte Hände geben wollte und das seine Freundin auch wußte).

Nur ist die Katze nunmal seit 8 Jahren in der Familie und damit ist sie auch Familienmitglied. Die Forderung, die Katze um jeden Preis loszuwerden (ab ins Tierheim?) finde ich schon ziemlich barbarisch. Aber vor allem zeigt die Freundin ihren Charakter ziemlich deutlich. Sie macht Stress, meckert nur noch rum, bringt Dinger wie Liebesentzug und emotionale Erpressung und das offenbar nicht erst seit gestern und bloß, weil es gerade nicht nach ihrem Kopf geht (und gehen kann).

Jetzt mal ganz unabhängig von der Katze: Wer braucht so einen Partner? Ich jedenfalls nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 14:30

Zumindest...
wissen wir, dass er keine Katze hat.
Denn Katzen sch.... nicht einfach so ins Bett. Denn wenn sie sowas machen würden sind "Herrchen oder Frauen" dran Schuld und nicht die Katze.

Katzen haaren auch nicht wie verrückt und Krümel verteilen sie auch nicht.

Katzen sind die saubersten Tiere,die es gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 14:49

Verständnis?
Ich liebe Katzen, aber man muss es mal von beiden Seiten sehen.

Dass ein Mensch ein extremes Problem mit Katzen haben kann und deshalb es ein Kriterium ist: wenn ich komme muss die Katze gehen...
Dann muss man das nachvollziehen und respektieren können.
Ich kenne zB. ein Mädchen die hat nicht gerade eine Phobie, aber fühlt sich unwohl in der Gegenwart von Katzen..

Das mit den Katzenhaaren und dem "aufs Bett sch***en.." ist aber sicherlich kein "gültiges" Argument.

Von deiner Freundin kann man aber auch erwarten, dass sie Verständnis zeigt. Es war so nicht geplant, und eigentlich wolltest du sie ja weggeben, jedoch ist das jetzt schief gelaufen.

Aufgrund deines restlichen Beitrags hört sich aber deine Freundin schon eher wie eine Zicke an, der es eher ums Prinzip geht: Die Katze muss weg, als darum dass es aufgrund einer Allergie oder Antipathie gegenüber Katzen begründet ist.

Daher würd ich mich für die Katze entscheiden.
Du scheinst jemand zu sein, der lieber einige Bürden auf sich nimmt, um einen Partner zu haben, als diesen zu verlieren. Dass kann ich verstehen, und einige hier versehen verm. nicht mal warum es für dich so schwer ist eine Entscheidung zu treffen (die würden sagen: schiess die Frau in den Wind, mit dieser Einstellung ist sie eh nichts für dich.... -> und haben auch ein wenig recht).
Aber da würd ich auch sagen: sag deiner Freundin wie es aussieht, und dass es für dich keine Diskussion mehr gibt.

Und wenn sie dir vorwirft, die Katze ist dir wichtiger als sie...
Dann sag ihr: das ist sie und du entscheidest dich auch nicht zwischen ihr und der Katze, sondern du entscheidest dich für eine Lösung, welche ein normaler Mensch dir zu liebe aktzeptieren würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 14:57

Warum zugesichert?
Sie wußte doch, daß er die Katze nur innerhalb seines Familien- oder Bekanntenkreises weggeben würde. Von Wankelmut kann man da nicht sprechen. Schließlich hat er versucht, einen anderen Halter für das Tier zu finden, nachdem seine Schwester ausfiel.

Aber ist ja auch wurscht. Ich als ehemaliger Katzenbesitzer kann die Vorbehalte der anderen Poster verstehen und würde der Dame jedenfalls nicht nur anheimstellen, sich eine neue Bleibe zu suchen, sondern auch einen neuen Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:04

Wo..
hab ich geschrieben, du wärst ein schlechter Mensch?

Zum anderen geht es hier um eine Katze im Haus, die aber grundsätzlich gar nicht das eigentliche Problem ist, sondern wohl eher der Charakter der Freundin.

PS WAS sind Schwermeinchen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:12

Wenn
... auch aus unterschiedlichen Gründen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:27

Man..
kann nur das beurteilen, was der TE schreibt und das läßt für mich den Schluß zu, dass die Freundin nicht unbedingt einen liebevollen Charakter besitzt.
Zumal sie keinerlei Gründe dafür angibt, weshalb die Katze weichen soll.
Einfach so ins Blaue hinein, ohne Gründe anzugeben, etwas zu fordern, was dem anderen weh tut, zeugt auch nicht von einem netten Charakter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:33

Seh
ich ganz genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:42

Die Frau
mag nicht nur keine Katzen die Frau erpresst ihn mit Liebesentzug,das nennt man emmotionale Erpressung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 15:44

Lt. TE
hat sie noch nicht mal erwähnt, dass sie keine Katzen mag, sie fordert ohne Angabe von Gründen, dass das Tier weg kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen