Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin will nicht mit 30 Kinder haben

Freundin will nicht mit 30 Kinder haben

3. Juli 2017 um 15:54

Hallo,

also ich bin seit über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen und Sie sagte mir, dass Sie mit über 30 Jahren keine Kinder haben möchte.
Wir sind seit über einem Jahr zusammen jetzt, leben nicht zusammen, sehen uns meist an Wochenenden.
Ich bin in der Ausbildung, habe finanziell nicht viel bei Seite, muss erst Fuß fassen in die Arbeitswelt und wollte davor noch mich Weiterbilden.
Also würde ich 2019 mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeiten und müsste dann für eine Hochzeit, Wohnung/Haus etc. Geld sparen, daher nimmt das etwas Zeit in Anpruch.

Ich würde auch mit 31 o 32 Kinder zeugen, dann wären wir 5 Jahre zusammen, verheiratet und ich hätte eine Arbeit, etwas Geld bei Seite und würde dementsprechend verdienen und denke an meine zukünftige Familie und deren wohlergehen. Meine Freundin kommt dann an mit, ich möchte keine Kinder nach 30, dabei kennt Sie meine Momentane Situation. Sie sagt auch, du wirst entäuscht sein, überleg es dir gut ob du mit mir zusammen sein möchtest, ist enttäuscht, weil Sie denkt dass Sie nicht viel erreicht hätte, nicht wie andere Kinder und schon ein Haus hat, nur ich kann nichts dafür wenn Ihre letzten Beziehungen nicht funktioniert haben, Sie dort Jahre verloren hat und mich mit 25 kennengelernt hat, bin jünger als Sie 1 jahr.

Ich kann mich aber auch nicht unter Druck setzen, innerhalb von 3-4 Jahren überstürzen und nur weil sie ein Kind haben möchte vor 30 noch einfach Sie schwängern damit Sie bei mir bleibt. Ich sage dann ihr extra, dann haben wir halt keine Kinder um Ihre Reaktion mir anzuschauen, damit ist sie aber irgendwie auch nicht zufrieden, andererseits sagt Sie mir ich würde es bereuen und ich solle es mir gut überlegen mit Ihr.

Das Problem ist auch, Ihre Familie hat er das so in den Kopf gehauen, ja du bist doch schon so alt, wann heiratest du, wann kriegst du denn Kinder und ich denke mir, Hallo Leute, es kann doch nicht alles auf mir lasten und Ihr macht mir Probleme und redet ihr sowas ein. Es wäre schade wenn Sie mit 31-32 keine Kinder haben wollen würde, da weiß ich nicht ob ich dann bei Ihr bleiben könnte, weil bis jetzt denke ich mir, eventuell ist es eine Phase und Sie wird schlauer aus der Situation, wollte auch das Gespräch zu den Eltern suchen und denen meine Meinung sagen.

Mehr lesen

3. Juli 2017 um 16:17

Du bist 25? Sie 26? Dann sind ein, zwei Jahre noch durchaus zumutbar ansonsten muss sie ihr Kind halt mit einem anderen zeugen. Pass nur auf, dass sie jetzt nicht einfach Fakten schafft...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:33

Ja, ich liebe sie halt, aber möchte mich nicht unter Druck setzen lassen, sonst gehe ich dadurch ja auch kaputt, also bin leicht verwirrt und orientierungslos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:33
In Antwort auf peanut194

Hallo,

also ich bin seit über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen und Sie sagte mir, dass Sie mit über 30 Jahren keine Kinder haben möchte.
Wir sind seit über einem Jahr zusammen jetzt, leben nicht zusammen, sehen uns meist an Wochenenden.
Ich bin in der Ausbildung, habe finanziell nicht viel bei Seite, muss erst Fuß fassen in die Arbeitswelt und wollte davor noch mich Weiterbilden.
Also würde ich 2019 mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeiten und müsste dann für eine Hochzeit, Wohnung/Haus etc. Geld sparen, daher nimmt das etwas Zeit in Anpruch.

Ich würde auch mit 31 o 32 Kinder zeugen, dann wären wir 5 Jahre zusammen, verheiratet und ich hätte eine Arbeit, etwas Geld bei Seite und würde dementsprechend verdienen und denke an meine zukünftige Familie und deren wohlergehen. Meine Freundin kommt dann an mit, ich möchte keine Kinder nach 30, dabei kennt Sie meine Momentane Situation. Sie sagt auch, du wirst entäuscht sein, überleg es dir gut ob du mit mir zusammen sein möchtest, ist enttäuscht, weil Sie denkt dass Sie nicht viel erreicht hätte, nicht wie andere Kinder und schon ein Haus hat, nur ich kann nichts dafür wenn Ihre letzten Beziehungen nicht funktioniert haben, Sie dort Jahre verloren hat und mich mit 25 kennengelernt hat, bin jünger als Sie 1 jahr.

Ich kann mich aber auch nicht unter Druck setzen, innerhalb von 3-4 Jahren überstürzen und nur weil sie ein Kind haben möchte vor 30 noch einfach Sie schwängern damit Sie bei mir bleibt. Ich sage dann ihr extra, dann haben wir halt keine Kinder um Ihre Reaktion mir anzuschauen, damit ist sie aber irgendwie auch nicht zufrieden, andererseits sagt Sie mir ich würde es bereuen und ich solle es mir gut überlegen mit Ihr.

Das Problem ist auch, Ihre Familie hat er das so in den Kopf gehauen, ja du bist doch schon so alt, wann heiratest du, wann kriegst du denn Kinder und ich denke mir, Hallo Leute, es kann doch nicht alles auf mir lasten und Ihr macht mir Probleme und redet ihr sowas ein. Es wäre schade wenn Sie mit 31-32 keine Kinder haben wollen würde, da weiß ich nicht ob ich dann bei Ihr bleiben könnte, weil bis jetzt denke ich mir, eventuell ist es eine Phase und Sie wird schlauer aus der Situation, wollte auch das Gespräch zu den Eltern suchen und denen meine Meinung sagen.

Alarmstufe rot. Deine Freundin will in erster Linie Erwartungen von Aussen erfuellen. Sowas geht selten lange gut.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:36
In Antwort auf herbstblume6

Du bist 25? Sie 26? Dann sind ein, zwei Jahre noch durchaus zumutbar ansonsten muss sie ihr Kind halt mit einem anderen zeugen. Pass nur auf, dass sie jetzt nicht einfach Fakten schafft...

Ganz genau, ich meine man kann doch nicht den Menschen so unter Druck setzen, anhand einer Zahl.
Ich möchte ja meine zuünfitge Familie ernähren können, meine Hochzeit zahlt mir auch keiner, mein Haus auch nicht, jegliche Kosten auch nicht, daher auch der Gedanke erst in allem ein Stück sicher zu sein, weil wenn sie schwanger ist bleibt sie zu hause und Kosten lasten mehr auf mir, ich bedenke ja diese Sachen, aber fühle mich obwohl ich richtig handeln möchte unter Druck gesetzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:38
In Antwort auf mindbody

Alarmstufe rot. Deine Freundin will in erster Linie Erwartungen von Aussen erfuellen. Sowas geht selten lange gut.

Ok, kannst du mir bitte sagen, was du genau damit meinst?

Sorry kann mir gerade nicht genau vorstellen wie das gemeint ist.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:46
In Antwort auf peanut194

Ok, kannst du mir bitte sagen, was du genau damit meinst?

Sorry kann mir gerade nicht genau vorstellen wie das gemeint ist.

 

Du hast geschrieben, dass ihre Familie ihr das so eingeredet hat. Sie will also gelobt werden und deshalb ein Kind bekommen. Wuerde sie auch jetzt ein Kind wollen, wenn ihre Eltern sagen wuerden 'Bekomme erst mit 30 ein Kind' ?

Ein Kind bekommen ist erstmal keine Aufgabe, die ein Mensch zu erfuellen hat, um ein besserer Mensch zu werden. Die zentrale Frage muss sein, ob ich durch Verzicht - denn es wird immer auch Verzicht sein - einem Kind eine foerderliche Umgebung bieten moechte und nicht, ob ich ein Kind 'haben will'. Ein Kind besitzt man nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:53
In Antwort auf mindbody

Du hast geschrieben, dass ihre Familie ihr das so eingeredet hat. Sie will also gelobt werden und deshalb ein Kind bekommen. Wuerde sie auch jetzt ein Kind wollen, wenn ihre Eltern sagen wuerden 'Bekomme erst mit 30 ein Kind' ?

Ein Kind bekommen ist erstmal keine Aufgabe, die ein Mensch zu erfuellen hat, um ein besserer Mensch zu werden. Die zentrale Frage muss sein, ob ich durch Verzicht - denn es wird immer auch Verzicht sein - einem Kind eine foerderliche Umgebung bieten moechte und nicht, ob ich ein Kind 'haben will'. Ein Kind besitzt man nicht.

Ja das finde ich auch.
Also ihre Mama fragt sie wann sie denn endlich heiraten wird und die Oma sagt ihr 2 Moante zuvor, ja wann heiratest du und du bist doch schon so alt, durch diese Aussagen trage ich die last und es kotzt  mich so sehr an, dass ich den ELtern meine Meinung sagen möchte und wenn es denen nicht passt wie mein Leben verläuft muss ich gehen. Das Ding ist, ich sage ihr auch, ja man kann nichts planen, ich muss Geld etwas bei seite haben und mache ihr klar, nicht mit mir, aber sie macht auch nicht schluss mit mir oder so? Sie sagt dann nur nach 30 möchte ich keine Kinder haben bin zu alt dafür dann etc.

Ich habe oft genug versucht ihr das klar zu machen, aber ich scheitere daran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:57

Ich denke sie plant halt einfach und will wissen ob du der Mann bist um mit ihm Kinder zu bekommen. Es wird ihr nicht auf ein Jahr ankommen und vielleicht rechnest und planst du mal mit ihr zusammen. Vielleicht steht dann eine Entscheidung an zB erst ein kind zu bekommen und dann später ein Haus zu kaufen. Mach ihr klar, dass du zwar willig bist aber nicht beides gleichzeitig geht. Und dass die Hochzeit wenn früher geheiratet wird nur ein einfacher Gang zum  standesamt sein wird ohne große Party und Reise.
Wenn sie das nicht versteht schönen Gruß dann ist sie noch nicht reif genug um an Ehe und Kind zu denken.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 17:07
In Antwort auf herbstblume6

Ich denke sie plant halt einfach und will wissen ob du der Mann bist um mit ihm Kinder zu bekommen. Es wird ihr nicht auf ein Jahr ankommen und vielleicht rechnest und planst du mal mit ihr zusammen. Vielleicht steht dann eine Entscheidung an zB erst ein kind zu bekommen und dann später ein Haus zu kaufen. Mach ihr klar, dass du zwar willig bist aber nicht beides gleichzeitig geht. Und dass die Hochzeit wenn früher geheiratet wird nur ein einfacher Gang zum  standesamt sein wird ohne große Party und Reise.
Wenn sie das nicht versteht schönen Gruß dann ist sie noch nicht reif genug um an Ehe und Kind zu denken.

Da gebe ich dir recht.
Ich versuche ihr oft zu erklären, dass ich nicht alles aufeinmal schaffe und mich verärgert es total, dass die Mama und die Oma ihr sowas einreden.
In der Ukraine ist es üblich vielleicht früh zu heiraten mit nichts in der Hand, aber in Deutschland läuft vieles anders. Man kann nicht beide Länder miteinander vergleichen und die Menschen von Heute Heiraten nunmal dann, wenn es Ihnen gut geht oder sie was zusammen erreicht haben. Ich möchte meinem Kind ja was bieten können und nicht bei meinen Eltern um Geld bitten oder vom Staat abhänging sein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 17:19
In Antwort auf peanut194

Ja das finde ich auch.
Also ihre Mama fragt sie wann sie denn endlich heiraten wird und die Oma sagt ihr 2 Moante zuvor, ja wann heiratest du und du bist doch schon so alt, durch diese Aussagen trage ich die last und es kotzt  mich so sehr an, dass ich den ELtern meine Meinung sagen möchte und wenn es denen nicht passt wie mein Leben verläuft muss ich gehen. Das Ding ist, ich sage ihr auch, ja man kann nichts planen, ich muss Geld etwas bei seite haben und mache ihr klar, nicht mit mir, aber sie macht auch nicht schluss mit mir oder so? Sie sagt dann nur nach 30 möchte ich keine Kinder haben bin zu alt dafür dann etc.

Ich habe oft genug versucht ihr das klar zu machen, aber ich scheitere daran.

Ich behaupte mal, dass wenn sie 30 ist und noch kein Kind hat, sie trotzdem eines will.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 17:47
In Antwort auf peanut194

Da gebe ich dir recht.
Ich versuche ihr oft zu erklären, dass ich nicht alles aufeinmal schaffe und mich verärgert es total, dass die Mama und die Oma ihr sowas einreden.
In der Ukraine ist es üblich vielleicht früh zu heiraten mit nichts in der Hand, aber in Deutschland läuft vieles anders. Man kann nicht beide Länder miteinander vergleichen und die Menschen von Heute Heiraten nunmal dann, wenn es Ihnen gut geht oder sie was zusammen erreicht haben. Ich möchte meinem Kind ja was bieten können und nicht bei meinen Eltern um Geld bitten oder vom Staat abhänging sein.

Da musst du vielleicht noch mal nachdenken auch da gibt's Kompromisse zwischen Arm und Reich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 17:47
In Antwort auf mindbody

Ich behaupte mal, dass wenn sie 30 ist und noch kein Kind hat, sie trotzdem eines will.

Ja, Sie sagt nein, daher habe ich desöfteren extra gesagt, ist ok, dann haben wir halt keine Kinder und meine Antwort gefiel ihr auch nicht so hatte ich das Gefühl, das zustimmen hat ihr irgendwie nicht gepasst sondern innerlich eher verärgert und verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 17:57

Dann wirst du ihr die unbequeme Wahrheit mitteilen müssen dass ihr bei früher Heirat halt von Staat und Eltern abhängig sein werdet. Entscheidet das im Team.Man kann das alles machen aber sie sollte die Tragweite erfassen und dann zu dir/ eurer Entscheidung stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 18:08

Ich finde das prinzipiell nicht schlecht wenn eine Frau weiss was und wen sie will und einen Plan für ihr Leben hat. Man sollte aber ein wenig flexibel bleiben und realistisch.
Ansonsten zeigt sich in solchen Kernfragen ob die Lebenskonzepte passen und es Sinn macht die Beziehung weiter zu führen oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 21:39

Ja, wenn sie Qualitäten hat oder Glück mag sie den sogar finden- vielleicht auch nicht... aber das ist Ihre Entscheidung, ihr Risiko einer Fehleinschätzung- damit muss sie leben. 
Für den TE gilt es nur zu checken was sein Plan ist und ob er den mit Madam übereinstimmend bekommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 22:12

Ich glaube das ist wieder so eine Sache, wo einfach zwei Kulturen aufeinander krachen. ich kann sie absolut verstehen und ihren Wunsch nachvollziehen - ich wollte auch unbedingt vor 30 die Familienplanung abgeschlossen haben. Jahrelang zu warten ob die Beziehung hält und dann noch extra vorher ein Haus bauen und am besten eine sechstellige Summe auf dem Konto finde ich auch übertrieben und wär todunglücklich, wenn mir mein Partner mit sowas kommen würde.
Aber die Sache ist halt die, dass ich mir deswegen auch keinen Deutschen/Österreicher ausgesucht habe, da weiß man doch, wie das läuft.

Wenn dir das mit ihr zu schnell geht und du wirklich noch jahrelang warten willst, würde ich ihr das einfach klipp und klar so sagen, damit sie sich entscheiden kann, ob sie die Beziehung noch weiterführen will oder sich einen anderen Mann sucht, mit dem sie ihren Lebensplan besser durchziehen kann.

Und übrigens finde ich es ziemlich derb, dass hier manche einen Kinderwunsch mit Faulheit und Geldgier gleichsetzen. Bei einer Deutschen wäre sie nur ungeduldig gewesen, aber Gott erbarme wenn eine Ausländerin einen frühen Kinderwunsch hat

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 8:58

Ich kann irgendwie nur den Kopfschütteln.... Sie denkt, sie hätte nix erreicht, nur weil sie mit 26 Jahren weder Kind noch Ehemann hat?!? Bin ich in die Vergangenheit gereist ohne es zu merken? Ich würde an deiner Stelle es nicht an Jahren messen, ob bzw. wann ihr Kinder bekommt. Sag ihr, dass ihr Kinder bekommen könnt, wenn du beruflich fest im Sattel sitzt. Wenn sie das nicht akzeptieren kann, dann ist sie nicht die richtige für dich.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 9:12

Ja, das habe ich - um was geht es denn sonst deiner Meinung nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 11:51

Sie arbeitet selbst in einem Krankenhaus verdient auch gut, hat dich aber ein Auto gegönnt (Mercedes) daher ist einiges drauf gegangen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 11:52

Hahahahahaha ja das wäre was hahh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 11:53

Ich denke nicht, sie liebt das Land zu sehr, hat einen deutschen Papa, also ihre Denkweise ist nur halt etwas bedrückend. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2017 um 15:44

Aber lieber TE die Diskussion um deine Freundin hatten wir doch schon mal im Mai und da hast du auch geklagt wie schlecht eure Beziehung doch läufund dass du sogar überlegst die Beziehung zu beenden? Ist das eine gute Grundlage um jetzt von Haus und Kind zu träumen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 3:10
In Antwort auf peanut194

Hallo,

also ich bin seit über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen und Sie sagte mir, dass Sie mit über 30 Jahren keine Kinder haben möchte.
Wir sind seit über einem Jahr zusammen jetzt, leben nicht zusammen, sehen uns meist an Wochenenden.
Ich bin in der Ausbildung, habe finanziell nicht viel bei Seite, muss erst Fuß fassen in die Arbeitswelt und wollte davor noch mich Weiterbilden.
Also würde ich 2019 mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeiten und müsste dann für eine Hochzeit, Wohnung/Haus etc. Geld sparen, daher nimmt das etwas Zeit in Anpruch.

Ich würde auch mit 31 o 32 Kinder zeugen, dann wären wir 5 Jahre zusammen, verheiratet und ich hätte eine Arbeit, etwas Geld bei Seite und würde dementsprechend verdienen und denke an meine zukünftige Familie und deren wohlergehen. Meine Freundin kommt dann an mit, ich möchte keine Kinder nach 30, dabei kennt Sie meine Momentane Situation. Sie sagt auch, du wirst entäuscht sein, überleg es dir gut ob du mit mir zusammen sein möchtest, ist enttäuscht, weil Sie denkt dass Sie nicht viel erreicht hätte, nicht wie andere Kinder und schon ein Haus hat, nur ich kann nichts dafür wenn Ihre letzten Beziehungen nicht funktioniert haben, Sie dort Jahre verloren hat und mich mit 25 kennengelernt hat, bin jünger als Sie 1 jahr.

Ich kann mich aber auch nicht unter Druck setzen, innerhalb von 3-4 Jahren überstürzen und nur weil sie ein Kind haben möchte vor 30 noch einfach Sie schwängern damit Sie bei mir bleibt. Ich sage dann ihr extra, dann haben wir halt keine Kinder um Ihre Reaktion mir anzuschauen, damit ist sie aber irgendwie auch nicht zufrieden, andererseits sagt Sie mir ich würde es bereuen und ich solle es mir gut überlegen mit Ihr.

Das Problem ist auch, Ihre Familie hat er das so in den Kopf gehauen, ja du bist doch schon so alt, wann heiratest du, wann kriegst du denn Kinder und ich denke mir, Hallo Leute, es kann doch nicht alles auf mir lasten und Ihr macht mir Probleme und redet ihr sowas ein. Es wäre schade wenn Sie mit 31-32 keine Kinder haben wollen würde, da weiß ich nicht ob ich dann bei Ihr bleiben könnte, weil bis jetzt denke ich mir, eventuell ist es eine Phase und Sie wird schlauer aus der Situation, wollte auch das Gespräch zu den Eltern suchen und denen meine Meinung sagen.

Ich weiß ja nicht, wie eure Gespräche verlaufen sind, aber vielleicht hat sie auch einfach Angst, dass du das Thema Kinder so lange verschieben wirst, bis der Zug abgefahren ist. Es gibt nämlich durchaus Männer die das so machen, was ich absolut unfair finde.... aber das ist ja hier nicht das Problem.
Auf der einen Seite kann ich dir sagen, wenn man immer nur auf den perfekten Moment wartet, wird dieser Höchstwahrscheinlich nicht kommen, Ausreden wird es immer geben können. Ich persönlich bin kein Fan von "erst Karriere, dann Familie".
Andererseits hast du Recht, man kann nicht alles gleichzeitig haben. Im Moment gibt es in euren Plänen ein Haus, eine Hochzeit und ein Kind. Jetzt müsst ihr euch einigen, was Priorität hat. Wenn für sie der Kinderwunsch das allerwichtigste ist, kann sie dafür auf ein Haus und eine Hochzeit verzichten? Oder erstmal nur standesamtlich in kleiner Runde heiraten, und die kirchliche Hochzeit mit großem Fest dann mit Kleinkind nachholen? Ein Kind könnte man ja auch erstmal in einer Mietwohnung großziehen, und das Haus wird halt nebenbei gebaut und man bezieht es sobald es fertig ist.

Es gibt so viele Möglichkeiten zwischen "alles jetzt" und "alles in fünf Jahren". Versucht doch, einen Mittelweg zu finden, mit dem beide klarkommen können.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 8:25
In Antwort auf herbstblume6

Aber lieber TE die Diskussion um deine Freundin hatten wir doch schon mal im Mai und da hast du auch geklagt wie schlecht eure Beziehung doch läufund dass du sogar überlegst die Beziehung zu beenden? Ist das eine gute Grundlage um jetzt von Haus und Kind zu träumen?

Nein, da hast du recht.
Ich bleibe bei meinem Standpunkt und werde nicht bevor ich meine Ziele erreicht habe mit irgendwas beginnen.
Ich werde ihr das aber auch sagen und mit ihr reden, dann kann Sie selbst entscheiden, ob Sie die Beziehung beenden möchte und nach jemand anderem suchen will, was für Sie auch schief gehen kann, denn sie könnte all dies vielleicht in kürzester Zeit bekommen, die Dinge die sie sich wünscht, dennoch kann sie einen falschen Partner sich nebenbei angeln, was dann alles andere widerrum nicht retten kann. Gegen das Heiraten vor 30 habe ich nichts, dann wären wir 4 Jahre zusammen, aber sofort Kinder zu bekommen wäre zu viel für mich auf einen Schlag, daher bleibe ich dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 8:31

Ja so sehe ich das auch, sie hat einen Deutschen Vater, aber das kulturelle ist halt denke ich dennoch in Ihr verborgen.
Bei den Russen oder Ukrainern ist es üblich früh zu heiraten und Kinder zu bekommen, aber wenn Ihre letzte Beziehung nicht geklappt hat, dann kann ich nicht für alles gerade stehen. Das sage ich ihr auch, das Leben kann man nicht genau Planen und danach gehen, man hat Ziele, die man verfolgt, aber die Pläne die man sich erstellt gehen zumeist nicht auf. Sie ist integriert und alles, nur als Frau wollte sie mit 25 am liebsten Kinder haben und sich was aufbauen, einerseits steckt auch enttäuschung oder frust durch verlorene und verschwendete Zeit in ihr, durch dir letzte Beziehung, aber ich kann nichts dafür. Ich fühle mich unter Druck gesetzt durch eine weise und die Mama denkt sich auch alles wohl so leicht, daher bin ich dagegen dass sie sich einmischt und werde meine Meinung auch ihr sagen und nicht schweigen, denn wenn ich ihrer Meinung nach nicht in die Familie oder in die Zukunft ihrer Tochter passe oder der mama es nicht zu schnell geht, dann bin ich wirklich nicht der richtige Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 8:41
In Antwort auf annabenc1

Ich weiß ja nicht, wie eure Gespräche verlaufen sind, aber vielleicht hat sie auch einfach Angst, dass du das Thema Kinder so lange verschieben wirst, bis der Zug abgefahren ist. Es gibt nämlich durchaus Männer die das so machen, was ich absolut unfair finde.... aber das ist ja hier nicht das Problem.
Auf der einen Seite kann ich dir sagen, wenn man immer nur auf den perfekten Moment wartet, wird dieser Höchstwahrscheinlich nicht kommen, Ausreden wird es immer geben können. Ich persönlich bin kein Fan von "erst Karriere, dann Familie".
Andererseits hast du Recht, man kann nicht alles gleichzeitig haben. Im Moment gibt es in euren Plänen ein Haus, eine Hochzeit und ein Kind. Jetzt müsst ihr euch einigen, was Priorität hat. Wenn für sie der Kinderwunsch das allerwichtigste ist, kann sie dafür auf ein Haus und eine Hochzeit verzichten? Oder erstmal nur standesamtlich in kleiner Runde heiraten, und die kirchliche Hochzeit mit großem Fest dann mit Kleinkind nachholen? Ein Kind könnte man ja auch erstmal in einer Mietwohnung großziehen, und das Haus wird halt nebenbei gebaut und man bezieht es sobald es fertig ist.

Es gibt so viele Möglichkeiten zwischen "alles jetzt" und "alles in fünf Jahren". Versucht doch, einen Mittelweg zu finden, mit dem beide klarkommen können.

Ja, ich bin immer als Mensch ehrlich gewesen zu ihr, selbst als wir uns kennenlernten von anfang an. Ich habe gesagt, dass ich in der Ausbildung bin und nicht mir pralles leisten kann. Ich habe ihr ebenso vor kurzem gesagt, du pass mal auf es wird schwer dass ich mir auf anhieb ein Haus leisten kann oder einen Familienwagen, bin in allem ehrlich. Ich verstehe auch eventuell Ihre Angst wieder sitzen gelassen zu werden, aber das alles erreicht man nicht, wenn man dem Partner Druck macht. Sie kennt meine Familie, meine Freunde, ich bin für sie immer dagewesen an ihren schlechten Tagen, höre ihr zu wenn sie probleme hat. Ich bin eine ehrliche Haut und ich habe ihr gesagt, ich muss meiner Familie was bieten können, gerade wenn sie nicht arbeiten geht oder wenn Finanziell auf mir was lastet, als normaler Bürokaufmann bleibt dir nich viel Netto, das ist die realität und deswegen möchte ich ja weiter hoch für die Familie. Ich denke doch nicht egoistisch und wenn sie an ihre Ex Partner Zeit verschwendet ist das ihr Fehler gewesen und nicht meins. Daher möchte ich auch nicht dass die Mama und die Oma fragen, ja wann heiratest du denn, kind du bist doch schon so alt und sie fühlt sich dann natürlich schlecht, unter Druck gesetzt einerseits, das gewissen spielt einem was vor, dass man zu alt wäre nach 30 Kinder zu bekommen, daher sage ich ehrlich meine Meinung der Mama und wenn es nicht akzeptiert wird gehe ich, so sehr es mir weh tut. Ich bin ein Südländer, mache zwischen einem Christ und mir keinen Unterschied, akzeptiere jede Religion, habe Respekt vor meinen Mitmenschen, egal wer, aber ich weiß auch das man in diesem Land was erreichen muss für die Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 8:47

Ja das ist es, die Menschen haben keine Gedlud heutzutage und überstürzen alles auf anhieb. Ich verstehe das alles irgendwie nicht. Der Mensch erwartet immer egoistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 8:58
In Antwort auf lumusi_12929047

Ich glaube das ist wieder so eine Sache, wo einfach zwei Kulturen aufeinander krachen. ich kann sie absolut verstehen und ihren Wunsch nachvollziehen - ich wollte auch unbedingt vor 30 die Familienplanung abgeschlossen haben. Jahrelang zu warten ob die Beziehung hält und dann noch extra vorher ein Haus bauen und am besten eine sechstellige Summe auf dem Konto finde ich auch übertrieben und wär todunglücklich, wenn mir mein Partner mit sowas kommen würde.
Aber die Sache ist halt die, dass ich mir deswegen auch keinen Deutschen/Österreicher ausgesucht habe, da weiß man doch, wie das läuft.

Wenn dir das mit ihr zu schnell geht und du wirklich noch jahrelang warten willst, würde ich ihr das einfach klipp und klar so sagen, damit sie sich entscheiden kann, ob sie die Beziehung noch weiterführen will oder sich einen anderen Mann sucht, mit dem sie ihren Lebensplan besser durchziehen kann.

Und übrigens finde ich es ziemlich derb, dass hier manche einen Kinderwunsch mit Faulheit und Geldgier gleichsetzen. Bei einer Deutschen wäre sie nur ungeduldig gewesen, aber Gott erbarme wenn eine Ausländerin einen frühen Kinderwunsch hat

Also ich bin auch nicht Deutsch, aber integriert.
Das hat nichts mit Deutsch oder sonst was zutun, aber die Tatsache ist, innerhalb von 4 Jahren, kann ich kein Haus bauen, Kind bekommen, Hochzeit haben und vieles mehr. Ich verstehe ihren wunsch, aber ich verschwende meine Zeit nicht mit stumpfen warten, sondern habe noch meine AUsbildung, möchte eine Weiterbildung machen, gerade weil ich ja eine Familie so schnell es geht mir aufbauen möchte, damit ich denen was bieten kann, als erwachsener Mann kann ich nicht dauenrd zu meinen Eltern und dann um Geld bitten, weil ich unter Druck stehe finanziell oder zu Ihren, sondern meiner Familie möchte ich so etwas leisten können. Ich mache ja alles so schnell es nur geht, denke immer an die Zukunft und was ich tun muss um meine Ziele so schnell es geht zu erreichen, aber ohne nichts bei Seite zu haben, einen festen Job, kann ich nicht egoistisch sein, gerade auch gegenüber meinem Kind. Ich habe Jahre nur durch meine damalige Krankheit verloren, bin nicht Faul, aber mein Schicksal hat an der Tür geklopft und mir 3 Jahre weggenommen, dennoch habe ich mich hochgekämpft mein Fach abi gemacht direkt, die Ausbildung gestartet, bin dafür weit weggezogen, habe vieles in Kauf genommen. Also ich möchte meine Familie falls  mir was passieren sollte absichern, ihnen was bieten, nichts mit Angst vor Kindern zuegen zu tun oder ausnutzen oder jegliches. Du hast auch recht der Kinderwunsch hat auch nichts mit der Faulheit zu tun, jeder wünscht sich eine Familie, aber manchmal muss man Geduld haben. Man kann nicht mit 5000 zu einem BMW Händler und sagen, ich wünsche mir den neuen BMW 5er ohne das nötige dabei zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 9:01
In Antwort auf peanut194

Ja das ist es, die Menschen haben keine Gedlud heutzutage und überstürzen alles auf anhieb. Ich verstehe das alles irgendwie nicht. Der Mensch erwartet immer egoistisch.

In ihrer Kultur ist es eben nicht überstürzt, es wär nichtmal überstürzt, wenn sie mit 20 heiraten und Kinder bekommen würde.

Du machst auf mich den Eindruck, als würdest ihren Kinderwunsch eher belächeln und für dich selbst das Recht herausnehmen, dass du weißt wie man das Leben richtig lebt und sie nicht. Dabei ist ihr Kinderwunsch genauso berechtigt wie dein Wunsch zu warten. Dein Von-oben-herabschauen würde mich an ihrer Stelle ziemlich nerven.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 9:01

Hey hahahahahahah Ne, das war nur verallgemeinert für die meisten Frauen, also so ist sie nicht, wenn ich so eine Partnerin aussuchen würde, dann wäre ich wirklich dumm. Sie geht arbeiten, spart, hat auch einen guten Job, aber es geht darum, dass ich als Vater, als Hauptversorger,  die richtigen Entscheidungen treffen muss und meiner Familie was bieten möchte. Sie geht selbst nach einem Kind wieder arbeiten, das hat sie auch gesagt halbtags, aber ich möchte nurn  meiner Familie was bieten können und viele wollen das nicht verstehen, will kein egoist sein, denke doch nr an die Zukunft, gerade weil ich nicht viel habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 9:07
In Antwort auf sharie86

Ich kann irgendwie nur den Kopfschütteln.... Sie denkt, sie hätte nix erreicht, nur weil sie mit 26 Jahren weder Kind noch Ehemann hat?!? Bin ich in die Vergangenheit gereist ohne es zu merken? Ich würde an deiner Stelle es nicht an Jahren messen, ob bzw. wann ihr Kinder bekommt. Sag ihr, dass ihr Kinder bekommen könnt, wenn du beruflich fest im Sattel sitzt. Wenn sie das nicht akzeptieren kann, dann ist sie nicht die richtige für dich.

Genau das sage ich auch sharie86, weil ich erst was erreichen muss. Ich könnte sie auch nach 3 Jahren heiraten, sie ist meine zweite Hälfte, aber in Punkt Kind geht mir das zu schnell, das ist das einzige Problem. Ich denke mir auch, du kannst auch mit 32 ein Kind haben, nur weil du vorher nicht ein Kind hast, bist du nicht zu alt dafür oder ein versager. Ich möchte nur sicherheit für meine Familie und ich will nicht egoistisch sein. Es reden auch eins-zwei Leute in Ihr Kopf viel ein und machen ihr Kopfschmerzen, wann Heiratest du hier und da, sind halt älter die Frauen und mit denen rede ich auch noch einmal, dass die sich bitte nicht einmischen und meine Vergangenheit nicht kennen. Die machen ja die Beziehung kaputt so, weil sie so am ende denkt, weil Leute aus der Familie mittlerweile einfach in den Kopf geredet haben und sie sich vorwürfe macht oder sich das einreden lassen hat und das auch seit längerem vor mir schon, aber das finde ich nicht ok, daher passt denen meine Lebensweise nicht gehe ich, denn meine Mutter hat mich nicht zur welt gebracht, damit ich nur andere glücklich mache und meine Zukunft einfach so hinschmeisse. Meine Eltern verlangen von mir nur, dass ich meine Zukunft sichern soll, wie jeder ELternteil auch. Ich denke daher auch an meine Zukünftige Famile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 9:13

Nein, da denkst du flasch.
Ich werde mich niemals um Karriere nur kümmern, bin doch aber in der Ausbildung, will doch nur eine Stufe mehr haben, damit ich mir mehr später leisten kann, danach spare ich doch schon Geld für die Hochzeit, aber du kannst doch deinem Partner kein ultimatum stellen, nach 30 keine Kinder, ja aber ich alleine spare ja für die Hochezit von 0, bin 3 Jahre Krank gewesen, habe mir das alles nich ausgesucht, dennoch habe ich mich hochggekämpft und tue es immer noch, gerade damit ich mir eine Hochzeit leisten kann, gerade damit ich ohne viele Sorgen eini Kind bekommen kann. Ich kann nichts dafür dass sie 8 Jahre an zwei Menschen verschwendet hat. Sie hat sich ja was vor kurzem gegönnt 30.000. Ich bin doch nicht egoistisch, fahre ein normales Auto, verusche keden Penny bei seite zu legen, gerade für sie. Ich bin ein Südländer, nicht Typisch Deutsch, dennoch stolz auf dieses Land, daher weiß ich auch, ohen einen guten Job kommst du nicht weit und Hochzeit und alles kostet nunmal, da hätte die andere Persoenen nicht 30.000 verballern sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 12:47

Und das weißt du woher? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 13:14
In Antwort auf peanut194

Ja, ich bin immer als Mensch ehrlich gewesen zu ihr, selbst als wir uns kennenlernten von anfang an. Ich habe gesagt, dass ich in der Ausbildung bin und nicht mir pralles leisten kann. Ich habe ihr ebenso vor kurzem gesagt, du pass mal auf es wird schwer dass ich mir auf anhieb ein Haus leisten kann oder einen Familienwagen, bin in allem ehrlich. Ich verstehe auch eventuell Ihre Angst wieder sitzen gelassen zu werden, aber das alles erreicht man nicht, wenn man dem Partner Druck macht. Sie kennt meine Familie, meine Freunde, ich bin für sie immer dagewesen an ihren schlechten Tagen, höre ihr zu wenn sie probleme hat. Ich bin eine ehrliche Haut und ich habe ihr gesagt, ich muss meiner Familie was bieten können, gerade wenn sie nicht arbeiten geht oder wenn Finanziell auf mir was lastet, als normaler Bürokaufmann bleibt dir nich viel Netto, das ist die realität und deswegen möchte ich ja weiter hoch für die Familie. Ich denke doch nicht egoistisch und wenn sie an ihre Ex Partner Zeit verschwendet ist das ihr Fehler gewesen und nicht meins. Daher möchte ich auch nicht dass die Mama und die Oma fragen, ja wann heiratest du denn, kind du bist doch schon so alt und sie fühlt sich dann natürlich schlecht, unter Druck gesetzt einerseits, das gewissen spielt einem was vor, dass man zu alt wäre nach 30 Kinder zu bekommen, daher sage ich ehrlich meine Meinung der Mama und wenn es nicht akzeptiert wird gehe ich, so sehr es mir weh tut. Ich bin ein Südländer, mache zwischen einem Christ und mir keinen Unterschied, akzeptiere jede Religion, habe Respekt vor meinen Mitmenschen, egal wer, aber ich weiß auch das man in diesem Land was erreichen muss für die Zukunft.

Du hast absolut recht, mit Druck erreicht man gar nichts, und es ist sogar ein ziemlich unfaires Mittel, sowohl für dich als auch für sie.

Aber du hast gar nicht auf meine eigentlichen Fragen reagiert.
Du fühlst dich mit deinen Vorstellungen nicht ernst genommen von ihr, aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass sie sich höchstwahrscheinlich genauso fühlt?
In deinem ganzen Gerede geht es immer nur darum, wie du dir die Zukunft vorstellst, was du für eine Meinung hast, was du erreichen willst bevor du an ein Kind denken kannst... Deine Freundin dagegen denkt nur daran, wie sie ihr Leben mal geplant hatte, was sie für Wünsche hat...
Merkst du was? Das klingt nicht nach Beziehung, sondern nach einer WG, in der man sich zwar mag, aber jeder seine eigenen Ziele verfolgt.
Wollt ihr eine gemeinsame Zukunft? Dann setzt euch mal beide an einen Tisch, und fangt an, eure Zukunft auch wirklich gemeinsam zu planen.

Das erreicht man nicht mit "Ich habe recht, immerhin denken die meisten genau wie ich, deswegen hat es jetzt nach meinem Willen zu gehen". Es geht doch nicht darum, wer recht und wer unrecht hat, sondern um zwei Menschen mit verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen.
Damit eine Beziehung auf Dauer funktionieren kann, braucht es von beiden Seiten die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen. Oder einer von beiden beschließt, dem anderen zuliebe seine Wünsche aufzugeben. Aber willst du das wirklich, dass deine Frau deinetwegen unglücklich wird?

Ich habe in meinem vorherigen Post schon verschiedene Möglichkeiten genannt, wie so ein Kompromiss aussehen könnte, und sicher gibt es darüber hinaus noch viele mehr.
Ich wünsche euch beiden, dass ihr es schafft eure persönlichen festgefahrenen Meinungen zu verlassen, um einen Schritt aufeinander zuzugehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 15:07
In Antwort auf annabenc1

Du hast absolut recht, mit Druck erreicht man gar nichts, und es ist sogar ein ziemlich unfaires Mittel, sowohl für dich als auch für sie.

Aber du hast gar nicht auf meine eigentlichen Fragen reagiert.
Du fühlst dich mit deinen Vorstellungen nicht ernst genommen von ihr, aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass sie sich höchstwahrscheinlich genauso fühlt?
In deinem ganzen Gerede geht es immer nur darum, wie du dir die Zukunft vorstellst, was du für eine Meinung hast, was du erreichen willst bevor du an ein Kind denken kannst... Deine Freundin dagegen denkt nur daran, wie sie ihr Leben mal geplant hatte, was sie für Wünsche hat...
Merkst du was? Das klingt nicht nach Beziehung, sondern nach einer WG, in der man sich zwar mag, aber jeder seine eigenen Ziele verfolgt.
Wollt ihr eine gemeinsame Zukunft? Dann setzt euch mal beide an einen Tisch, und fangt an, eure Zukunft auch wirklich gemeinsam zu planen.

Das erreicht man nicht mit "Ich habe recht, immerhin denken die meisten genau wie ich, deswegen hat es jetzt nach meinem Willen zu gehen". Es geht doch nicht darum, wer recht und wer unrecht hat, sondern um zwei Menschen mit verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen.
Damit eine Beziehung auf Dauer funktionieren kann, braucht es von beiden Seiten die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen. Oder einer von beiden beschließt, dem anderen zuliebe seine Wünsche aufzugeben. Aber willst du das wirklich, dass deine Frau deinetwegen unglücklich wird?

Ich habe in meinem vorherigen Post schon verschiedene Möglichkeiten genannt, wie so ein Kompromiss aussehen könnte, und sicher gibt es darüber hinaus noch viele mehr.
Ich wünsche euch beiden, dass ihr es schafft eure persönlichen festgefahrenen Meinungen zu verlassen, um einen Schritt aufeinander zuzugehen. 

Vielen Dank, du hast natürlich auch recht, denn sie hat auch ihre Wünsche, die möchte ich auch erfüllen, daber dann vernünftig, dass es ihr gut geht.

Ich kann sie verstehen, wie eine Frau wohl denkt inPunkt Familie.
Ich versuche kompromisse einzugehen, in vielen anderen Punkten auch, nur hier ist Sie als Person stumm und stur und akzeptiert nicht meine Lage, sie stellt ja nur das ultimatum, ist ja nicht fair.

Ich möchte auch nichts Planen, nur sie plant manchmal zu oft und solche Dinge gehen meist nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 15:09

Vielen Dank.
Ja, sie weis es.
WIe du sagst, vielleicht ist ein älterer die richtige Person, hat sie auch in der letzten Beziehung gehabt, aber keine ahnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 15:14
In Antwort auf peanut194

Vielen Dank, du hast natürlich auch recht, denn sie hat auch ihre Wünsche, die möchte ich auch erfüllen, daber dann vernünftig, dass es ihr gut geht.

Ich kann sie verstehen, wie eine Frau wohl denkt inPunkt Familie.
Ich versuche kompromisse einzugehen, in vielen anderen Punkten auch, nur hier ist Sie als Person stumm und stur und akzeptiert nicht meine Lage, sie stellt ja nur das ultimatum, ist ja nicht fair.

Ich möchte auch nichts Planen, nur sie plant manchmal zu oft und solche Dinge gehen meist nicht auf.

Das stimmt auch wieder, um einen Kompromiss zu finden müssen schon beide dafür bereit sein. Was ich gerade dir geschrieben habe, könnte ich genauso gut auch an sie richten....

Tja, so ist das, wenn zwei Dickköpfe sich gegunden haben 
Ich kenne das nur zu gut, mein Mann und ich sind auch so. Wir brauchen manchmal wirklich ewig, bis wir uns auf etwas einigen können  aber bisher hat es sich immer gelohnt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lohnt es sich noch zu kämpfen? Oder ist es schon abgeschlossen?
Von: frankhalle
neu
5. Juli 2017 um 10:53
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen