Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin will mich zum Veganer umerziehen

Freundin will mich zum Veganer umerziehen

30. Januar 2016 um 19:32

Hallo Gemeinde.

Meine Freundin will mich zum Veganer umerziehen. Seitdem wir zusammen wohnen ist es echt schlimm geworden.

Wenn ich Fleisch oder tierische Produkte gegessen habe, will sie mich den ganzen Tag nicht mehr küssen. Einmal kam ich von der Arbeit und der ganze Kühlschrank wurde von ihr ausgeräumt. Sie hatte nur vegane Lebensmittel eingeräumt.

Sie meinte, dass ich es auch mal versuchen soll. Ich krieg dich auch noch zum Veganer. Es wird Zeit, dass du deine Lebenseinstellung zum Guten änderst und anfängst dich intelligent zu ernähren. Wir leben im 21. Jahrhundert und müssen kein Fleisch oder tierische Produkte essen, meinte sie.

Wenn ich im Restaurant ein Stück Fleisch esse, versucht sie mir den Appetit zu verderben und fragt, ob ich Fleisch aus Massentierhaltung gerne mag. Sie wird dann richtig aggressiv und fährt einen Tunnelblick, wenn ich meine Meinung ihr sage.

Wie weit darf das gehen? Langsam wird mir das alles unheimlich. Jeder soll doch so Leben, wie er möchte. Ich toleriere auch ihre Essgewohnheiten. Es nimmt langsam alles krankhafte Züge an. Sie versucht ständig mich zu manipulieren und dass ich endlich meine alten Essgewohnheiten aufgeben soll.

Sie schwärmt mir auch oft von ihren Freunden vor, wie toll die sich vegan ernähren und die Welt dadurch besser machen.

Was kann ich machen? Ich erziehe sie doch auch nicht zum Allesfresser um?

Mehr lesen

30. Januar 2016 um 22:37


Ich mag keine Leute, die meinem Essen das Essen wegfuttern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 0:55

Ein weiterer vegan nazi
Bei ihrem radikalen und asozialen verhalten, musst du auch mal hart sein.
SIE verhält sich wie ein nazi (klingt hart), weil sie deine Art zu leben nicht respektiert.
Sag ihr, man verbessert nicht die Welt indem man vor einem Feuer steht und kein Benzin drüber gießt, sondern indem man es löscht. Ihr verhalten macht keinen Sinn. Indem du etwas nicht tust, verbessert man nichts. Veganismus, Vegetarismus ist nur eine Art um sich die Seele für so wenig Aufwand wie möglich rein zu waschen. Sie erhofft sich davon ein reines gewissen und macht damit dein leben zur Hölle, weil sie sich einbildet durch ihr getue ein Engel zu sein.
Stell ihr fragen wie, löst man den Hunger auf der Welt indem man jetzt nichts mehr isst, weil man dann niemandem mehr was weg isst? Beseitigt man den Treibhauseffekt, indem man die Luft anhält oder sich neun Korken in Arsch steckt, weil man dann kein co2 mehr furzt?!
Ich denke mal du wärst sicher bereit zB einen Tag nur vegan zu essen, nur bio fleisch o.ä.
Ertsmal provozieren und dann Kompromisse schließen sie muss kapieren, wie dumm sie sich aufführt. Versuch das ganze aber als Scherz zu verpacken, sonst wird es sie gasnz sicher zu hart treffen.
Ich denke in einer Partnerschaft, sollte man helfen zu reflektieren und sich akzeptieren wie man ist. Und auch Fehltritte verzeihen und miteinander wachsen, um ein besserer Mensch zu werden. Ihr müsst euch auf alle Fälle nicht trennen, wenn sie lernt dich zu akzeptieren. Ansonsten habt ihr ein grundlegendes Problem! Und das wird auch weiter gehen mit anderen Themen... Von Kindererziehung gar nicht zu schweigen. Was glaubst du was dich da für ein terror erwartet...
(Ihr müsst ja nicht unbedingt jetzt Kinder wollen, aber eine gute Beziehung bedeutet, dass man in der Lage wäre in dem Fall auch klar zu kommen)
P.S: bei dem steak war sie sicher übel neidisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 9:48

Der Fred wird interessant
Hier darf sich jeder frei über "Vegan Nazis" aufregen und dieses Lebensstil schlechtreden und in Frage stellen. Happy Birthday, dazu gibts ja noch nicht genug im Internet!

Naja mit etwas Glück kriegt der TE auch tatsächliche Ratschläge wie "mach deiner Freundin klar, dass du nicht vegan leben willst und wenn sie dich so nicht akzeptieren kann, seid ihr vielleicht nicht füreinander geschaffen ". Aber das wäre ja langweilig und völlig am Thema vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 12:15
In Antwort auf ayaka0

Der Fred wird interessant
Hier darf sich jeder frei über "Vegan Nazis" aufregen und dieses Lebensstil schlechtreden und in Frage stellen. Happy Birthday, dazu gibts ja noch nicht genug im Internet!

Naja mit etwas Glück kriegt der TE auch tatsächliche Ratschläge wie "mach deiner Freundin klar, dass du nicht vegan leben willst und wenn sie dich so nicht akzeptieren kann, seid ihr vielleicht nicht füreinander geschaffen ". Aber das wäre ja langweilig und völlig am Thema vorbei


---Hier darf sich jeder frei über "Vegan Nazis" aufregen und dieses Lebensstil schlechtreden und in Frage stellen.---

Gibt es denn auch noch andere veganer ?
Nur aus diesen Grund werden die meisten doch veganer, weil sie sich für was besseres halten, und es so jeden unter die Nase reiben können.
Und viele haben dabei einen missionarischen Eifer alle anderen auch zu ihrer Ideologie zu bekehren.
Der Inquisitoren des Mittelalters gleich kommt.

Und wie könnte man dies nicht in frage stellen, der menschliche Körper lebt am gesundesten durch eine ausgewogene Ernährung, dass die Massentierhaltung nichts gutes ist darüber brauch man nicht Diskutieren, genauso wie da drüber das viele zu viel Fleisch essen, aber vegan ist nichts weiter wie eine Ideologie, kein Lebensstil. und ungesund dazu auch noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:11

He
Klar gibt es sie, nur wie viele ?
Also ich habe bisher nur jene kennengelernt die gleich am Anfang, erwähnen müssen das sie veganer sind.
Das kann schon mal sein, man Trift sich auf einer Party, kennt sich noch nicht mal, kommt ins Gespräch, der 2-3 Satz gleich, ich bin ja veganer, dass ist ja viel gesünder, und Massentierhaltung blablabla.

Am witzigsten ist noch wenn sie einen ja erzählen wie gesund das sei, und wie ungesund tierische Produkte wären, aber in der einen Hand ne Zigarette und in der anderen den Alkohol

Ausnahmen gibt es immer klar, aber seine Meinung bildet man ja anhand von eigenen Erfahrungen, und die waren bei mir eher negativ bei diesen Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:13

Trolle gehören unter die Brücke.
---Aber das Thema ist sowieso Perlen vor die Säue, weil sich bloß mal wieder unser Forentroll die Story im Eingangsposting ausgedacht hat.---

Achja deswegen am besten immer allgemein antworten, einfach eine Diskussion unabhängig des TE.
Das es ein Fake ist merkt man ja meist bei den antworten des TE, oder wenn erst gar keine weiteren vom TE kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:48

Oh je...
Das kenne ich. Zwar zum Glück nicht aus einer Partnerschaft, aber ich hatte mal eine Freundin, die auch so "missionarisch" drauf war. Ich bewundere irgendwie die Konsequenz, die hinter einem strikt veganen Lebensstil steckt, und habe gewisse Zutaten fest in meine Speisenzubereitung integriert (Pflanzenmilch, Mandelmus, Bananen zum Backen statt Eiern) - erst aus reiner Neugier und nun einfach, weil es mir besser schmeckt. Es gibt wirklich ganz tolle vegane Rezepte.

Restaurantbesuche mit besagter Freundin arteten stets in Stress für alle Beteiligten aus. Bestellte sich jemand Fisch oder Fleisch, zückte sie sofort das Smartphone, um Fotos von Massentierhaltung oder verendenden Delfinen zu zeigen. Besuchten wir Weihnachtsmärkte oder sonstige Veranstaltungen, lief sie die ganze Zeit mit einem Schal oder Halstuch vor der Nase herum und jammerte lautstark über den "Leichengeruch", der in der Luft hing. Gespräche drehten sich nur noch darum, dass die vegane Lebensweise die einzig richtige sei. Irgendwann wurde mir das zuviel und ich brach den Kontakt zu ihr ab.

Ist mir schon klar, dass das bei einer Partnerin nicht so einfach geht, aber wenn ihr Verhalten weiter solche Ausmaße annimmt, würde ich mir an deiner Stelle Gedanken darüber machen, ob eure Beziehung so noch eine Zukunft hat. Sag ihr ganz deutlich, dass du eine solche Bevormundung nicht willst.

Ich rate ansonsten nicht schnell dazu, die Flinte ins Korn zu werfen, aber wenn ein Partner versucht, den anderen so massiv "umzuformen", kann es mit Wertschätzung und Respekt nicht allzu weit her sein. Meines Erachtens sind das zwei grundlegende Dinge in einer Beziehung.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 14:47

Jo,
was ein Fake-Thread

Dennoch zu einem Thema was, weil es grundsätzlich wichtig ist, weil die "Massentierhaltung" immer wieder so negativ gesehen wird.

Für Massen von Menschen müssen alle möglichen Produkte ganz offensichtlich auch in Massen hergestellt werden. Produkte des täglichen Bedarfs ebenso, wie Dinge, die man sich nicht ständig anschafft (Kleidung, TV, Möbel, Autos...) und natürlich auch Lebensmittel.

Wer gegen "Massenproduktion" ist, der sollte sich mal fragen, ob es in seinem gesamten Haushalt überhaupt einen einzigen erworbenen Gegenstand ist, der KEINER Massenproduktion entspringt. Hier kann man wirklich alles Revue passieren lassen, was so geht: die Kleider, die man gerade trägt, der Kaffee, das Wasser, die Milch, der Zucker, der Becher, der Löffel, was gerade als Gesamtwerk auf dem Tisch steht. Der Tisch selbst, ebenso wie alles was darauf steht oder darunter steht oder sich sonst noch im Raum befindet. Natürlich inkl. PC, Tapete, Bodenbelag, Teppiche, Wanduhr, die Bücher im Schrank, der Schrank selbst, usw.usf.etc.

Natürlich braucht eine Gesellschaft, die aus MASSEN an Menschen besteht auch in MASSEN produzierte Lebensmittel. Und das gilt für ALLE Lebensmittel also keineswegs nur für Fleisch, sondern auch für den schon genannten Kaffee aber auch für JEDE Art von Getreide, Früchte, Gemüse und ALLES, um was es sich in Sachen Lebensmittel sonst noch handeln kann. Selbstverständlich unterliegt auch "Bio"-Kost der industriellen Massenfertigung.

Ohne die industrielle Massenproduktion aller möglicher Güter und Produkte wären wir auf einem Stand von vor rund 150 Jahren. Wir würden sobald wir als Kind laufen können rund 16 Stunden am Tag hart auf dem Feld arbeiten müssen, bekämen als "Lohn" einen dürren Brei, der zu wenig ist, um zu leben und zu viel ist, um zu sterben und hätten eine Lebenserwartung von < 30 Jahre. Natürlich würden wir immer wieder katastrophale Hungersnöte erleben, die mitunter Millionen von Menschen das Leben kosten würden.

Unser kompletter Wohlstand basiert auf der industriellen Massenfertigung. Und zwar egal um was es geht. Und das ist auch absolut richtig und gut so, denn es gibt keine andere Produktionsform, die WENIGER Ressourcen (Energie, Landfläche, Arbeitseinsatz, ...) verbraucht. Ohne Massenproduktion von allem Möglichen geht es gar nicht!

Daran ändern bizarre Lebensentwürfe von Typen, die in Erdlöchern hausen nichts, denn die krabbeln aus ihrem Erdloch auch raus, sobald sie Zahnweh bekommen, um dann von den Früchten der Massenproduktionsgesellschaft zu profitieren: all den zig tausenden an in Massen hergestellten Dingen, die nötig sind, damit sie überhaupt erst zum nächsten Zahnarzt gelangen, sowie der zigtausenden an per Massenproduktion hergestellten Dingen, um die Behandlung beim Zahnarzt erfolgreich zu gestalten.

Nach der Behandlung können sich diese Bizarr-Typen ja wieder mit viel Geschimpfe auf die "blöde Massengesellschaft" in ihr Erdloch zurückziehen und die Kakerlaken an der Wand zählen.

Pacjam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 15:12

Hallo
Danke erstmal für eure Beiträge.

Ich bin kein Fake. Wie kommt ihr drauf.

Manchmal ist das mit meiner Freundin echt furchtbar, wenn sie wieder ihre Phasen hat. Ich hoffe. Es wird bald besserßßß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 15:46

????
Verstehe ich nicht? Wieso Klo?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 18:10

Menschenskinder...
hier geht es NICHT um Vegetarismus. Die Freundin des TEs könnte mit allen möglichen Themen ankommen, aber es geht nunmal darum, WIE sie sich verhält. Ist sie noch ganz "frisch" vegan oder schon jahrelang? Und wie lang seid ihr schon zusammen? Ihr wohnt ja schon zusammen, ist dir vorher nie aufgefallen, wie sie zu deiner Lebensweise steht?

Sie wird ihre Überzeugungen nicht über Bord werfen, wenn sie voll dahintersteht und genauso wenig solltest du dich jetzt ergeben und deine Überzeugungen vergessen. Eure Lebensstile passen einfach überhaupt nicht zusammen und wenn sie dich nicht so akzeptiert, wie du bist, dann versteh ich auch nicht, wie ihr zusammen leben könnt. Habt ihr vorher nie drüber gesprochen?

Ich bezweifle, dass sie sich ändern wird, hoffe aber, dass sie erkennt, dass sie jemanden braucht, der ähnliche Vorstellungen im Leben hat...ergo einen Veganer. Und wenn du es nicht bist, wird es früher oder später ein anderer sein.

Ob Fake oder nicht, aber das musste jetzt mal gesagt werden, auch um nochmal zu betonen, dass es sich hier nicht um ein Veggy-bashing-Fred handelt und ich das Kotzen krieg, wenn sich Leute hier wieder unnötig über andere Lebensstile auslassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 21:01
In Antwort auf nordmann24


Ich mag keine Leute, die meinem Essen das Essen wegfuttern


Der ist sowas von abgelutscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 16:29

Du musst mit den Wölfen heulen
nur lauter.

Verzichtet sie generell auf tierische Produkte?
Also Leder, Seife, etc?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2016 um 18:13

Sowas ist nicht ok,
Ich bin selbst Vegetarierin , mein Freund liebt Fleisch, porbleme hatten wir deswegen bisher noch nie !
Mein Freund akzeptiert mich als Vegetarierin und ich ihn als "Fleischfresser" . Ich koche fast nur vegetarisch, einfach weil ich den Geruch von Fleisch nicht ertrage , auch das akzeptiert er , wenn er also noch Fleisch dazu haben möchte, brät er sich das später selbst an.
Du akzeptierst ihre Ernährung ja auch und du kannst das selbe von ihr erwarten. Ich weiß dass es manchmal etwas eklig sein kann den Partner zu Küssen wenn er grad n Steak gegessen hat, aber nach ner Stunde bermerkst du davon nichts mehr ! Dich also den ganzen Tag nicht zu küssen ist nur eine faule Ausrede um dich zu ändern !
Rede ein ernstes Wörtchen mit ihr, du bist alt genug um selbst zu entscheiden was du essen möchtest und was nicht, und wenn sie dir meint wieder den Appetit zu verderben, dann erzähl ihr doch ein paar Geschichten über Veganer und mangelerscheinungen , die meisten davon stimmen zwar nicht, aber das müsste sie genauso stören wie wenn sie dir beim Essen etwas über Massentierhaltung erzählt.
Viel Glück !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2016 um 17:47

Danke erstmal für euer Feedback...
Sie ist erst Veganerin geworden, in unserer Beziehung. Sie will den Planeten besser machen.

Ich kann übrigens kein Veganer werden, ich brauche alle 2 Tage ein gutes Stück Fleisch oder Fisch. Oder mal ein Spiegelei.

Ich liebe sie. Ich hoffe, dass es nicht ausartet. Einmal hat sie mich vor ihren Freunden schlecht gemacht, weil ich den veganen Lebenstil ablehne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2016 um 7:29

Bitte, bitte, bitte
Keine veganen Brat- oder Currywürste!

Man kann mit Tofu, Saitan, Lupine und Konsorten ja viele leckere Sachen zaubern, aber Bratwürste gehören nicht dazu.

Die Dinger sind wirklich fies!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2016 um 8:27


Danke!
DEN werde ich mir merken!
Betrachte den Spruch als geklaut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook