Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin will mich nackt zwecks "Gleichberechtigung"

Freundin will mich nackt zwecks "Gleichberechtigung"

30. Juni um 22:36

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

30. Juni um 22:50
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Ist wieder Fetischwoche?

4 LikesGefällt mir 13 - Hiflreiche Antwort !

30. Juni um 22:50
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Ist wieder Fetischwoche?

4 LikesGefällt mir 13 - Hiflreiche Antwort !

30. Juni um 22:51

da kann man ja nur hoffen, das sie dich beim nächsten mal nur schminkt und auffordert frauenunterwäsche zu tragen, und nicht zwecks gleichberechtigung noch anal nehmen möchte 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:10
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Tolle Gleichberechtigung.
Eine Augenhöhe sehe ich da bei euch nicht, sie steht deutlich über Dir, wenn Du so einen Blödsinn mitmachst.

Kannst sie ja zum Ausgleich heute Abend einfach nehmen mit dem Kommentar
"Stell dich nicht so an, euch Frauen passiert so etwas jeden Tag"

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:17

papperlapapp sie mag einfach:
CFNM    

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:20

Gleichberechtigung wäre gewesen, wenn sie auch nackt ist.

Schlag ihr das doch mal vor. Und gib ihr dann einen Klaps auf den Hintern, nach diesem Tag hat sie kein Recht sauer zu sein.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:22
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Also für mich hört sich das eher nach einer dominanten Frau an die dir das auch klar machen möchte.

Vielleicht wird ihr gerade klar das sie sehr dominant ist und schaut ob du da mitmachst. 

Also wenn du kein devoter Mensch bist solltest du schnell mit ihr darüber reden.

Die Aktion finde ich nicht in Ordnung vor allem wenn man am Ende keinen sex hatte. Als Vorspiel kein Thema aber so 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:25

Frag mich auch wo da die Gleichberechtigung ist. Du zwingst sie ja auch nicht nackt zum zu laufen wärend du normal angezogen bist. Da hat sie irgendwas nicht so ganz verstanden in Sachen Gleichberechtigung. Ist eher eine Erniedrigung für dich und das ist für eine "echte" Feministin schon eine sehr fragwürdige Aktion. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:28
In Antwort auf abook

papperlapapp sie mag einfach:
CFNM    

Dann soll sie das aber auch so sagen und das nicht mit einer fadenscheinigen Begründung herbeiführen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:29
In Antwort auf fernanda

Also für mich hört sich das eher nach einer dominanten Frau an die dir das auch klar machen möchte.

Vielleicht wird ihr gerade klar das sie sehr dominant ist und schaut ob du da mitmachst. 

Also wenn du kein devoter Mensch bist solltest du schnell mit ihr darüber reden.

Die Aktion finde ich nicht in Ordnung vor allem wenn man am Ende keinen sex hatte. Als Vorspiel kein Thema aber so 

Und was soll dann das Geblubber von Gleichberechtigung?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:52

Demnächst musst du wohl oder übel auch noch einen Keuschheitsgürtel angelegt bekommen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:54

nur mal so als anstoß für die jenigen, die hier keine gleichberechtigung sehen.
in vielen beziehungen ist es nun mal normal das ER eher die dominatere Rolle spielt...das ist jetzt nicht nur auf den sex bezogen.
gleichberechtigt bedeutet nicht unbedingt auf gleicher höhe...sondern in diesem fall eben mal über den anderen zu stehen.
wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 11:57

ach ja....das es nicht zum sex gekommen ist muss jetzt nicht an ihr liegen.
wenn man mit einer negativen einstellung an die sache heran geht und entsprechend reagiert...hätte ich auch keinen bock mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 12:15
In Antwort auf khartmann

nur mal so als anstoß für die jenigen, die hier keine gleichberechtigung sehen.
in vielen beziehungen ist es nun mal normal das ER eher die dominatere Rolle spielt...das ist jetzt nicht nur auf den sex bezogen.
gleichberechtigt bedeutet nicht unbedingt auf gleicher höhe...sondern in diesem fall eben mal über den anderen zu stehen.
wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben.

"in vielen beziehungen ist es nun mal normal das ER eher die dominatere Rolle spielt."

Dazu gehören aber immer 2...

Und durch so eine lächerliche Aktion wird mit Sicherheit keine Gleichbereichtigung hergestellt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 13:30
In Antwort auf khartmann

nur mal so als anstoß für die jenigen, die hier keine gleichberechtigung sehen.
in vielen beziehungen ist es nun mal normal das ER eher die dominatere Rolle spielt...das ist jetzt nicht nur auf den sex bezogen.
gleichberechtigt bedeutet nicht unbedingt auf gleicher höhe...sondern in diesem fall eben mal über den anderen zu stehen.
wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben.

Ja Gleichberechtigung heißt dann für mich dass beide Partner mit dieser Situation zufrieden sind. Ist einer das nicht dann herrscht Ungleichheit. Und wenn sie ihn zwingt nackt rum zu laufen und er will das gar nicht dann sind wir sehr weit weg von einer schönen gleichberechtigten Beziehung

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 13:33

Sie scheint eindeutig eine Domina zu sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 14:12

Ist der Te überhaupt noch da oder lacht der sich gerade tot?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 16:01
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Sorry aber für mich klingt das schon ziemlich übergeschnappt von ihr 
Würde ich ganz sicher nicht mitmachen, so einen Quatsch!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 16:07
In Antwort auf khartmann

nur mal so als anstoß für die jenigen, die hier keine gleichberechtigung sehen.
in vielen beziehungen ist es nun mal normal das ER eher die dominatere Rolle spielt...das ist jetzt nicht nur auf den sex bezogen.
gleichberechtigt bedeutet nicht unbedingt auf gleicher höhe...sondern in diesem fall eben mal über den anderen zu stehen.
wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben.

"wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben."
vielleicht weil hier der eine oder die andere mehr verstand hat?

ist ja vieleicht für einfache gemüter nicht so einfach zu verstehen, aber:
gleichberechtigung ist was anderes als "wie du mir, so ich dir!"

wenn jemand meine rechte verletzt, dann habe ich das recht, dass zu unterbinden (oder unterbinden zu lassen, wenns nicht anders geht).
ich habe aber desswegen noch lange nicht das recht, die rechte von anderen auch zu verletzen!!!

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 16:18
In Antwort auf batweazel

"wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben."
vielleicht weil hier der eine oder die andere mehr verstand hat?

ist ja vieleicht für einfache gemüter nicht so einfach zu verstehen, aber:
gleichberechtigung ist was anderes als "wie du mir, so ich dir!"

wenn jemand meine rechte verletzt, dann habe ich das recht, dass zu unterbinden (oder unterbinden zu lassen, wenns nicht anders geht).
ich habe aber desswegen noch lange nicht das recht, die rechte von anderen auch zu verletzen!!!

"gleichberechtigung ist was anderes als "wie du mir, so ich dir!" "

Im konkreten Fall ja sogar:
"Wie manche Macho@löcher (Du selber bist ja eigentlich gar keins), so ich Dir"
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 16:53

Das hat für mich nix mit Gleichberechtigung zu tun. Das klingt wie ein Experiment, was dann in einem Arbeitskreis besprochen wird. Mach nichts mit, was dir nicht gefällt, ist doch Blödsinn. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 18:43
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ist der Te überhaupt noch da oder lacht der sich gerade tot?

bin noch da. Und finde manche der Antworten recht daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli um 18:46
In Antwort auf anaximander

bin noch da. Und finde manche der Antworten recht daneben.

und das ist alles was dir als diskussionsbeitrag zu deiner eigenen story einfällt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 8:50
In Antwort auf batweazel

"wundere mich das hier soviele so wenig einsicht haben."
vielleicht weil hier der eine oder die andere mehr verstand hat?

ist ja vieleicht für einfache gemüter nicht so einfach zu verstehen, aber:
gleichberechtigung ist was anderes als "wie du mir, so ich dir!"

wenn jemand meine rechte verletzt, dann habe ich das recht, dass zu unterbinden (oder unterbinden zu lassen, wenns nicht anders geht).
ich habe aber desswegen noch lange nicht das recht, die rechte von anderen auch zu verletzen!!!

also...nur mal eben zum überblick zu verschaffen.
sie wollte das wochende so verbringen, er willigt ein.
von sex hat sie ja scheinbar nicht gesprochen, er hat es hingegen als vorspiel deklariert.
er hat dann irgendwann bemerkt das es nicht zum sex kommt...trotzdem weitergemacht.
da stellt sich mir die erste frage: wie alt ist der TE 6 oder 7?...wenn mir was nicht passt....dann lasse ich es. bux anziehen und gut is.
die zweite frage ist aber, hat nichts mit dem TE zu tun sondern eher mit deiner antwort, das Recht zu unterbinden oder unterbinden zu lassen ?....führst du deine Beziehung mit Anwalt?
Natürlich hat jeder seine rechte die auch nicht verletzt werden sollten....aber wie oben schon geschrieben....bux über den arsch ziehen und aus die maus. wird er doch wohl noch hin bekommen oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 9:06
In Antwort auf anaximander

bin noch da. Und finde manche der Antworten recht daneben.

Dann geh doch mal auf die Antworten ein, die Du NICHT daneben findest.

Was passiert nunweiter mit Deiner Freundin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 9:28
In Antwort auf khartmann

also...nur mal eben zum überblick zu verschaffen.
sie wollte das wochende so verbringen, er willigt ein.
von sex hat sie ja scheinbar nicht gesprochen, er hat es hingegen als vorspiel deklariert.
er hat dann irgendwann bemerkt das es nicht zum sex kommt...trotzdem weitergemacht.
da stellt sich mir die erste frage: wie alt ist der TE 6 oder 7?...wenn mir was nicht passt....dann lasse ich es. bux anziehen und gut is.
die zweite frage ist aber, hat nichts mit dem TE zu tun sondern eher mit deiner antwort, das Recht zu unterbinden oder unterbinden zu lassen ?....führst du deine Beziehung mit Anwalt?
Natürlich hat jeder seine rechte die auch nicht verletzt werden sollten....aber wie oben schon geschrieben....bux über den arsch ziehen und aus die maus. wird er doch wohl noch hin bekommen oder ?

eben. wenn man was nicht will, dann wäre der erste schritt eigentlich, dass man es einfach sein läßt, oder halt von sich aus beendet!
polizei oder anwalt ist nur nötig, wenn man das aus irgend einem grund nicht schafft...

insofern ist der "feministische" ansatz in der ganzen aktion durchaus nicht von der hand zu weisen. denn es gibt ja tatsächlich auch immer noch viele frauen, die es eben nicht schaffen, sich gegen männliche dominanz und männliche übergriffe zur wehr zu setzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:27
In Antwort auf batweazel

eben. wenn man was nicht will, dann wäre der erste schritt eigentlich, dass man es einfach sein läßt, oder halt von sich aus beendet!
polizei oder anwalt ist nur nötig, wenn man das aus irgend einem grund nicht schafft...

insofern ist der "feministische" ansatz in der ganzen aktion durchaus nicht von der hand zu weisen. denn es gibt ja tatsächlich auch immer noch viele frauen, die es eben nicht schaffen, sich gegen männliche dominanz und männliche übergriffe zur wehr zu setzen!

"denn es gibt ja tatsächlich auch immer noch viele frauen, die es eben nicht schaffen, sich gegen männliche dominanz und männliche übergriffe zur wehr zu setzen! "

Das mag ja sein, aber diesen Frauen nützt es nix, wenn der TE einen Tag nackig durch die Bude läuft.

Sauer ist er ja vor allem, weil er sich ein "Happy End" erhofft hat, was aber so auch nie angekündigt war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:29
In Antwort auf batweazel

eben. wenn man was nicht will, dann wäre der erste schritt eigentlich, dass man es einfach sein läßt, oder halt von sich aus beendet!
polizei oder anwalt ist nur nötig, wenn man das aus irgend einem grund nicht schafft...

insofern ist der "feministische" ansatz in der ganzen aktion durchaus nicht von der hand zu weisen. denn es gibt ja tatsächlich auch immer noch viele frauen, die es eben nicht schaffen, sich gegen männliche dominanz und männliche übergriffe zur wehr zu setzen!

aaah...das ist doch mal ne aussagekräftige antwort.
wenn frauen dauerhaft unterdrückt werden ist klar das sie eventuell auf fremde hilfe  angewiesen sind.
nur ist es in diesem fall ja keine frau, obendrein wohl eine einmalige sache, die letzten endes sogar von beiden gewollt war, nur das TE da eben auf sex gehofft hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:41
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Ich find's auch ein sonderbares Konzept, dass deine Freundin eine Ungleichberechtigung der Frauen (im allgemeinen) damit ausgleichen will, dass sie dich (persönlich) dominiert. Was anderes wär's, wenn du (persönlich) sie (auch persönlich) im Alltag dominieren würdest - mit Klaps auf den Hintern & Co., oder anders mit Bestimmung über Finanzen, Sozialkontakte oder was-auch-immer -, und sie dir damit mal vor Augen führen wollte, wie sie sich täglich von dir behandelt fühlt. Hat sie sowas mal erwähnt?

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:45
In Antwort auf khartmann

aaah...das ist doch mal ne aussagekräftige antwort.
wenn frauen dauerhaft unterdrückt werden ist klar das sie eventuell auf fremde hilfe  angewiesen sind.
nur ist es in diesem fall ja keine frau, obendrein wohl eine einmalige sache, die letzten endes sogar von beiden gewollt war, nur das TE da eben auf sex gehofft hatte.

tja. ihre wahren intentionen für diese aktion werden wir wohl nie erfahren, da der TE diese ja offensichtlich nicht ernsthaft hinterfragt, und auch mit uns will er wohl nicht mehr kommunizieren, weil ihm ein teil der antworten nicht gefallen hat!

bei manchen menschen fragt man sich schon, wozu sie eigentlich in ihrer jugend die fähigkeit zu sprechen und zu schreiben erlernt haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 12:18

Keine Ahnung ob das hier nur Fake ist oder der Fantasie des TE entsprungen ist, aber wenn er sich dabei unwohl fühlt, sollte er es auch nicht mitmachen und seiner Freundin klarmachen, dass ihre Aktion zu weit geht. Feminismus schön und gut, aber das hier fällt nicht mehr unter Gleichberechtigung, sondern Demütigung. Vermutlich hat sie einen Fetisch und will den jetzt in der Beziehung ausleben. Wenn er diesem Fetisch nichts abgewinnen kann, sollte er den Mund aufmachen. Er scheint aber schon etwas devot zu sein, wenn er so etwas überhaupt erst mitmacht ohne es groß zu hinterfragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 22:46
In Antwort auf batweazel

tja. ihre wahren intentionen für diese aktion werden wir wohl nie erfahren, da der TE diese ja offensichtlich nicht ernsthaft hinterfragt, und auch mit uns will er wohl nicht mehr kommunizieren, weil ihm ein teil der antworten nicht gefallen hat!

bei manchen menschen fragt man sich schon, wozu sie eigentlich in ihrer jugend die fähigkeit zu sprechen und zu schreiben erlernt haben...

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 0:38
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

aber was ihre eigentliche intention dahinter war, was für erkenntnisse oder befriedigung sie daraus ziehen wollte außer "toll finden" - darüber habt ihr nicht geredet?

dann bleibt für mich als unbeteiligter beobachter eigentlich nur, mir selber was zu denken... und da lande ich dann halt immer bei dem gleichen gedanken: sie wollte schauen, was du alles mit dir machen lässt. ist ja für manche wichtig, dass sie ihren partner / ihre partnerin sicher im griff haben...

hast du sie denn auch gefragt, wann ihr das ganze mal umgekehrt macht? du weißt ja, gleichberechtigung und so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 9:08
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Ja, das Hundchen war brav und hatte sich ein Leckerchen verdient...

Was das ganze mit angeblicher Augenhöhe zu tun haben soll. erschliesst sich mir immer noch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 9:44
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

na schau... beide glücklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 10:01
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Diese Begründung sagt mir nichts. Soll es mutig von dir gewesen sein? Oder so eine Art symbolisches Opfer? 
Wer hat daraus irgendetwas gelernt oder sonstwelchen Nutzen gezogen? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 12:06

Man kann doch strukturelle Ungleichheit nicht privat attackieren - zumal ich nicht sicher bin, ob eine Symmetrisierung der Sexualisierung und Objektifizierung sinnvoll ist xD
Also da ist bestimmt noch Luft nach oben, im Sinne der Kritik ^^

Aber schön, dass ihr so viel Spaß damit habt ;D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:58
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Dominas loben ihre subs eben auch gerne mal, wenn sie gehorchen - das ist Teil des Spiels.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 18:41
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Ooooooch, wie süß. War sie diesmal ganze nett zu dir??? Warum auch nicht, schließlich warst du ja am Wochenende auch ganz dolle lieb...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 19:20
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

dann hat deine Freundin Feminismus nicht verstanden und versucht ihn nur für sich zu instrumentalisieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 21:00
In Antwort auf jamie

Dominas loben ihre subs eben auch gerne mal, wenn sie gehorchen - das ist Teil des Spiels.

So ein Quatsch. Sie steht weder auf Lack noch Leder noch gibts es Peitsche und Handschellen. Ausserdem glaube ich nicht, dass eine Frau im richtigen Leben so etwas will. Dominas gibt es für Männer, die dafür Geld zahlen. Wir wohnen auch nicht in einem Bordell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 21:05
In Antwort auf anaximander

Meine Freundin ist eine überzeugte Feministin, womit ich bis jetzt nie ein Problem hatte, da ich die Ansicht auch weitestgehend teile. Nun sagte sie mir diese Woche, dass sie gerne möchte, dass wir das Wochende zu hause verbringen sollen, in dem wir "nichts besonderes" machen, also Film anschauen, relaxen, Wein trinken etc, mit einer Besonderheit: ich soll nackt sein (es ist ja so warm), während sie ganz normal angezogen bleibt. Angeblich soll das dazu dienen, unsere Beziehung "auf Augenhöhe" zu bringen und zu "stärken", da sonst immer der Körper der Frau im Mittelpunkt steht, und diesmal der Spies sozusagen umgedreht wird und der Körper des Mannes im Mittelpunkt ist. Somit soll Gleichberechtigung gestärkt werden. So in etwa die Argumentation. Ich fand die Sache sehr komisch, habe beschlossen, das aber wie eine Art Vorspiel zu sehen, aus dem dann im Laufe des Tages mehr entwickeln sollte. Heute war der Tag, und ich fand das sehr komisch und auch nicht sonderlich erotisch. Zum einen ging es ihr definitiv nicht um Sex, das wollte sie den ganzen Tag nicht. Zum anderen fand ich mich ziemlich veräppelt vor, wenn sie meine Nacktheit immer wieder ausgenutzt hat, z.B. um mir einen Klaps auf den Hintern zu geben mit dem Kommentar "Stell dich nicht so an, den Frauen passiert so etwas jeden Tag". Ich bin jetzt ziemlich sauer, und meine, dass das nichts mit Feminismus zu tun hat. Wenn doch, dann geht das jetzt echt zu weit.

Die Menschen sind nicht fähig eine Beziehung auf normaler Ebene zu führen und brauchen permanent einen neuen Kick . Die einen erwarten sich von ihrem Partner Nacktheit - die einen gehen über Jahre fremd, suchen sich eine knackige Affäre, bescheißen Frau und Kind und umgekehrt .

Für mich immer mehr ein Zeichen, dass die Menschheit am Ende ist .

Deine Freundin sollte mal zeigen zwecks Gleichberechtigung wie sie sich auf dem Bau macht und schwere Kisten schleppt usw. Dann kann der Feminismus in seiner größten Form Einzug halten - da bin ich ganz strikt . Gleichberechtigt in dieser aufgegossenen Form bedeutet für mich gleichlautend : auch wie ein Mann zu sein und sich nicht die Rosinen raus zu picken und davon zu schwadronsieren . 

Also was manche für einen Dachschaden haben - der ist mindestens irreparabel und dazu gehört das selbe Pedant - das dies mir sich machen lässt !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 21:06

Und ich frage mich immer ernsthaft - wie langweilig haben Menschen und auf solche - nein dafür gibt es keinen Ausdruck - Ideen zu kommen ?
Hätte ich das einen meiner Partner nur annähernd nahe gebracht - der hätte mir wohl den Vogel gezeigt und die Türe von draußen geschlossen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 21:08
In Antwort auf anaximander

Also, bis jetzt gab es nichts Neues zu berichten. Ich habe sie heute zur Rede gestellt, was das soll. Sie sagte mir, dass sie dass ganz toll fand und sie ist stolz auf mich, dass ich mich darauf eingelassen habe und mich sonst mit Komplimenten überschüttet. Und auch sonst war sie diesmal ganz nett zu mir. Also viel von Dominanz und sonstigem kann ich zum Glück nicht erkennen.

Ehrlcih und du lässt dich feiern wie einen Hund ?
Weißt dem gebe ich auch ein Leckerli und streichle ihn und natürlich gibt es ein entsprechendes Lob - wenn er brav und folgsam ist

Also will sie einen Hund ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 1:55
In Antwort auf anaximander

So ein Quatsch. Sie steht weder auf Lack noch Leder noch gibts es Peitsche und Handschellen. Ausserdem glaube ich nicht, dass eine Frau im richtigen Leben so etwas will. Dominas gibt es für Männer, die dafür Geld zahlen. Wir wohnen auch nicht in einem Bordell

Da muss ich dir leider widersprechen, es gibt viele Frauen denen es selbst sehr gefällt, einen Mann sexuell zu dominieren. Nicht alle tun es für Geld und nicht alle Doms (ob männlich oder weiblich) tragen Lack und Leder - das ist nochmal ein ganz anderer Fetisch. Vermutlich genießt deine Freundin einfach nur dich psychisch zu dominieren - d.h., ohne dir mir Peitsche & Co Schmerzen zuzufügen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 8:05
In Antwort auf anaximander

So ein Quatsch. Sie steht weder auf Lack noch Leder noch gibts es Peitsche und Handschellen. Ausserdem glaube ich nicht, dass eine Frau im richtigen Leben so etwas will. Dominas gibt es für Männer, die dafür Geld zahlen. Wir wohnen auch nicht in einem Bordell

Aber eine vernünftige Aussage, was das nun sollte und inwiefern das nun zu mehr Augenhöhe in eurer Beziehung geführt haben soll (die es vorher nicht gab?), hast Du hier immer noch nicht geliefert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 9:06
In Antwort auf beulah_12891185

Die Menschen sind nicht fähig eine Beziehung auf normaler Ebene zu führen und brauchen permanent einen neuen Kick . Die einen erwarten sich von ihrem Partner Nacktheit - die einen gehen über Jahre fremd, suchen sich eine knackige Affäre, bescheißen Frau und Kind und umgekehrt .

Für mich immer mehr ein Zeichen, dass die Menschheit am Ende ist .

Deine Freundin sollte mal zeigen zwecks Gleichberechtigung wie sie sich auf dem Bau macht und schwere Kisten schleppt usw. Dann kann der Feminismus in seiner größten Form Einzug halten - da bin ich ganz strikt . Gleichberechtigt in dieser aufgegossenen Form bedeutet für mich gleichlautend : auch wie ein Mann zu sein und sich nicht die Rosinen raus zu picken und davon zu schwadronsieren . 

Also was manche für einen Dachschaden haben - der ist mindestens irreparabel und dazu gehört das selbe Pedant - das dies mir sich machen lässt !

Was du da aufzählst, ist kein Hinweis auf das Ende der Menschheit sondern auf das Menschsein. Nicht schön, aber so war es schon immer. 

Deine Äußerungen offenbaren klare Vorurteile gegenüber dem Feminismus. Deine Forderung, Frauen sollten auf dem Bau schwer arbeiten, heißt ja mit anderen Worten: bisher arbeiten die gar nicht so richtig. Und bis dahin sollen die nicht nach gleichen Rechten fragen. Das ist nun echt ziemlich dreist.
Gleichberechtigung hat überhaupt nichts damit zu tun, Frauen wollten oder sollten wie Männer sein. So als würde der Feminismus bestreiten, dass es Unterschiede gibt. Keine Regel bestimmt, dass sich die Frau um den Salat kümmert und der Mann um den Grill. In mehr als 50% der Fälle ergibt es sich aber so, die Vorliebentendieren in diese Richtung. Dementsprechend seltener steuern Frauen Baufahrzeuge - aber wenn eine Frau das gern machen will, sollte niemand niemand die Stirn runzeln, so als wäre das unpassend. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 9:47
In Antwort auf beulah_12891185

Die Menschen sind nicht fähig eine Beziehung auf normaler Ebene zu führen und brauchen permanent einen neuen Kick . Die einen erwarten sich von ihrem Partner Nacktheit - die einen gehen über Jahre fremd, suchen sich eine knackige Affäre, bescheißen Frau und Kind und umgekehrt .

Für mich immer mehr ein Zeichen, dass die Menschheit am Ende ist .

Deine Freundin sollte mal zeigen zwecks Gleichberechtigung wie sie sich auf dem Bau macht und schwere Kisten schleppt usw. Dann kann der Feminismus in seiner größten Form Einzug halten - da bin ich ganz strikt . Gleichberechtigt in dieser aufgegossenen Form bedeutet für mich gleichlautend : auch wie ein Mann zu sein und sich nicht die Rosinen raus zu picken und davon zu schwadronsieren . 

Also was manche für einen Dachschaden haben - der ist mindestens irreparabel und dazu gehört das selbe Pedant - das dies mir sich machen lässt !

armselig solche frauen....   die sich dem mann unterlegen fühlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 16:07
In Antwort auf beulah_12891185

Die Menschen sind nicht fähig eine Beziehung auf normaler Ebene zu führen und brauchen permanent einen neuen Kick . Die einen erwarten sich von ihrem Partner Nacktheit - die einen gehen über Jahre fremd, suchen sich eine knackige Affäre, bescheißen Frau und Kind und umgekehrt .

Für mich immer mehr ein Zeichen, dass die Menschheit am Ende ist .

Deine Freundin sollte mal zeigen zwecks Gleichberechtigung wie sie sich auf dem Bau macht und schwere Kisten schleppt usw. Dann kann der Feminismus in seiner größten Form Einzug halten - da bin ich ganz strikt . Gleichberechtigt in dieser aufgegossenen Form bedeutet für mich gleichlautend : auch wie ein Mann zu sein und sich nicht die Rosinen raus zu picken und davon zu schwadronsieren . 

Also was manche für einen Dachschaden haben - der ist mindestens irreparabel und dazu gehört das selbe Pedant - das dies mir sich machen lässt !

"Für mich immer mehr ein Zeichen, dass die Menschheit am Ende ist."

hmm... vielleicht interessierst du dich ja mal dafür, wie die menschen in der antike miteinander umgegangen sind... oder im mittelalter... oder im dreißigjährigen krieg... oder im ersten und zweiten weltkrieg... oder heute in irgendwelchen foltergefängnissen oder abgelegenen kriegsschauplätzen...

dagegen aus dem seltsamen spielchen eines paares den untergang der menschheit abzuleiten... da seh ich weder geist noch sinn drin... die menschheit hat tausendmal schlimmeres überstanden, und - man mag dazu stehen wie man will - wird auch in zukunft noch schlimmeres überstehen!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 21:11
In Antwort auf mervyn_18307586

Was du da aufzählst, ist kein Hinweis auf das Ende der Menschheit sondern auf das Menschsein. Nicht schön, aber so war es schon immer. 

Deine Äußerungen offenbaren klare Vorurteile gegenüber dem Feminismus. Deine Forderung, Frauen sollten auf dem Bau schwer arbeiten, heißt ja mit anderen Worten: bisher arbeiten die gar nicht so richtig. Und bis dahin sollen die nicht nach gleichen Rechten fragen. Das ist nun echt ziemlich dreist.
Gleichberechtigung hat überhaupt nichts damit zu tun, Frauen wollten oder sollten wie Männer sein. So als würde der Feminismus bestreiten, dass es Unterschiede gibt. Keine Regel bestimmt, dass sich die Frau um den Salat kümmert und der Mann um den Grill. In mehr als 50% der Fälle ergibt es sich aber so, die Vorliebentendieren in diese Richtung. Dementsprechend seltener steuern Frauen Baufahrzeuge - aber wenn eine Frau das gern machen will, sollte niemand niemand die Stirn runzeln, so als wäre das unpassend. 

Natürlich - die Fortscreitung des Feminismus gepaart mit Gleichberechtigung bringt ja genau so was mit sich .
Welche gestandene, normale Frau von mir auch aus femindin würde der Gleichbehandlung wegen so was von ihrem Freund verlangen - selbst ist sie jedoch sicherlich nicht bereit alles einem Mann gleich zu tun !!
Das - eure gespaltene Zunge - eure Ambivelenz bringt genau solche Frauen vor sich - die Frau sein möchten, wenn es um harte Arbeit geht und leisten - aber nur die Rosinen haben möchte . 

Und das Gehabe von wegen immer auf Augenhöhe - ich muss mir die Eier abschneiden lassen als Mann führt zu solchen irren Dinge dass das jemand mit macht .

Wuff wuff - wer nimmt denn bitte so einen Mann ernst und glaubt nicht augenscheinlich an eine psychisch erkrankte Frau die so etwas hernimmt um Feminismus zu demonstrieren - wenn man sich das durchliest ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen