Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin will kein Baby

Freundin will kein Baby

10. Dezember 2006 um 14:21

Hallo! Ich bin wahrscheinlich einer der ganz wenigen Papas in spé hier... Habe gestern meinen 36. Geburtstag gefeiert und bin seit Sommer 2000 mit meiner jetzigen Freundin zusammen. Sie ist 32 Jahre und wir sind beide berufstätig. Das Problem ist, dass ich in letzter Zeit einen immer stärkeren Wunsch danach verspüre, endlich Papa zu werden, ob Mädchen oder Junge ist mir gleich, hauptsache gesund und munter. Nur leider denkt meine Freundin da ein bisschen anders... sie findet Babys in gewisser Weise "eklig" (also Windeln wechseln und so was) und meint, dass sie mit so einem "Ding" (=BABY) gar nichts anfangen kann! (und dass sie keinen Cent dafür ausgeben würde) Ich finde diese Einstellung reichlich kindisch. Sie möchte lieber weiterhin jedes Wochenende ausschlafen, shoppen oder ins Kino gehen, halt einfach Spaß haben. Ihrer Meinung nach, ist ein Baby "reine Belastung" und es "zerstört" das ganze Leben. Ich denke, ein Kind BEREICHERT das Leben! Aber nein, sie möchte lieber 3-mal pro Jahr wegfahren und sich den 100sten Espritpullover kaufen, statt Verantwortung für einen kleinen Menschen zu übernehmen! Ich finde sie dermaßen egoistisch! Außerdem sei ihr ja ihre Figur sooo wichtig... Sie ist nicht superschlank (65kg bei 1.68m) und hat zudem auch ohne Schwangerschaft ein Bäuchlein. Aber ich liebe sie so sehr und möchte so eine lange Beziehung auch nicht einfach wegwerfen! Was denkt ihr?
Maximilian

Mehr lesen

10. Dezember 2006 um 14:37

Hallöchen...
hallo maximilian!

ich kann dich wirklich gut verstehen und muss wirklich sagen , dass ich das verhalten von deiner freundin ziemlich kindlich finde. frag sie doch mal ob sie noch nie den wunsch versprüht hat ein kind zu haben, um dass sie sich kümmern kann, für das sie da sein muss und das ihr liebt und das euch liebt. mich persönlich würde mal interessieren warum sie so eine einstellung hat? ich kann das echt nicht verstehen, und ich hab bis heut auch noch nich gehört das eine frau kein kind möcht. na gut, ich könnte es verstehen wenn sie noch jung (sprich anfang 20) war und sich erst einmal beruflich etwas aufbauen möchte. doch mir scheint es, als wäre sie sich selbst am aller wichtigsten. ich meine, wenn sie 3 mal im jahr wegfahren möcht?! ich könnte dir nur mal entfehlen mit ihr zu reden, frage sie warum sie das nicht will und sie sollte nicht mit ihren kindischen sachen ankommen. entwieder sie ist nicht reif oder sie hat vielleicht einen großer grund, (angst vielleicht auch)denn sie dir bis jetzt noch nicht sagen wollte. und zeig ihr wie toll ein kind sein kann. zeig ihr die vorzüg und wie lebendig es in der wohnung sein kann. vielleicht fahrt auch mal zu bekannten die kinder haben und irgendwann wird sie doch hoffentlich merken wie toll es ist! ich wünsche dir viel glück und das dein wunsch von einem kind in erfüllung geht! LG koko412

PS.: halt mich auf dem laufenden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 15:33

Sag niemals nie,...
hallo tinkerbell,

mit 18 Jahren wollte ich auch noch kein Kind, da hat man irgendwie noch ganz andere Interessen, dieser Wunsch kam bei mir von heute auf morgen.
Mit 31 Jahren dachte ich, dass es das noch nicht gewesen sein kann: 10 Jahre verheiratet, Eigentumswohnung, mehrere Urlaube im Jahr, flotter Flitzer und und und... .
Ich habe die Pille abgesetzt und 2 Monate später war ich schon schwanger.
Heute bin ich (noch) 38 Jahre alt und habe 2 süsse Kinder, die ich nie mehr hergeben würde. Im nachhinein denke ich sie könnten schon einige Jährchen älter sein wenn wir nicht so egoistisch gewesen wären. ( Mein Mann wollte nämlich auch keine ).

Ich denke wenn ein Mann in einer Beziehung gerne eigene Kinder hätte und die Frau / Freundin macht nicht mit ist diese Beziehung früher oder später zum Scheitern verurteilt.

Der Threadsteller ( sorry, weiss den Namen nicht mehr )hat nunmal nur 2 Möglichkeiten:
1. Der Partnerin zuliebe auf Kinder verzichten oder
2. Die Beziehung zu beenden und sich mit einer anderen Frau den Kinderwunsch zu erfüllen.

Was er letztendlich tut ist seine Entscheidung, aber wenn ich an seiner Stelle wäre würde ich mir überlegen die zweite Möglichkeit in Betracht zu ziehen.

Wenn einmal der Wunsch nach Kindern da ist, kannst du ihn nicht einfach so abschütteln. Und wenn dann noch sämtliche Freunde und Bekannte Vater werden wird es für Ihn auch nicht leichter werden.

Grüssle von flammendesherz



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 16:15

Hmmm,...
Hallo Maximilian,
erstmal nachträglich alles Gute zum Geburtstag... .

ich habe ja schon weiter unten zu tinkerbell geantwortet und ich finde du hast ein grosses Problem mit dem du eigentlich ganz alleine dastehst.

Deine Freundin denkt irgenwie schon egoistisch aber du kannst nichts dagegen machen. Du willst ein Kind und sie nicht. Zwingen dazu kannst du sie nicht, du hast nur 2 Möglichkeiten:

1. Keine Kinder oder
2. Kinder mit einer anderen Frau

Ein Kind stellt das ganze Leben um, der Job ist erstmal weg und statt Urlaub und Entspannung pur heisst es Windeln wechseln und durchwachte Nächte. Das möchte Deine Freundin nicht. Jetzt auf keinen Fall und später ist es vielleicht zu spät. Ab 35 zählt man zu den Risikoschwangeren, die Zahl der Fehlgeburten erhöht sich usw.

Du musst wissen was Dir wichtig ist, wenn Du nicht auf Kinder verzichten willst solltest du mit Deiner Freundin klaren Tisch machen.
Sie muss auch Abstriche machen in einer Beziehung sonst funzt nichts.

Ich wünsch Dir alles Gute, auf dass sich Dein Schatz umorientiert.

Grüssle von flammendesherz






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 21:35

Nach oben geholt
für weihnachtsstern2


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 22:38

Jeden das Seine...
N'bend, Maximilian,

Du wünscht Dir ein Kind, um Deinem Leben einen Sinn zu geben. Sie möchte Luxus, um ihrem Leben einen Sinn zu stiften.

Ganz ehrlich: Überdenke die Beziehung. Wenn sie es ernst meint, dann wird sie mit 50, 60, 70 Lebensjahren nicht so sein, wie Du dir vielleicht Dein Leben vorstellst.

Lg,

The Chancellor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 12:39

Kinderwunsch
Ich finde die Einstellung deiner Freundin nicht egoistischer als deine Einstellung. Sieh es doch mal so, du wünscht dir ein Kind, aber deine Freundin wird es austragen müssen und sich warscheinlich auch nach der Geburt darum kümmern und es versorgen müssen. Sie muss ihr ganzes Leben umstellen, weil du dir ein Kind wünscht. Für dich ist ein Kind sicher eine Bereicherung, wenn man beachtet das sich dein Leben dadurch nur halb so stark verändert, wie das deiner Freundin. In fast allen Fällen, sind es die Mütter die die meiste "Arbeit" und Verantwortung für die Kinder übernehmen (müssen). Wärend die Männer ihre hauptsächliche Aufgabe darin sehen das Geld für die Familie zu beschaffen.
Ausserdem glaube ich nicht, dass deine Freundin ganz plötzlich keine Kinder mehr will. Sicher hatte sie diese Einstellung schon länger und du wusstest davon. Wieso kannst du Ihre Entscheidung keine Kinder zu bekommen auf einmal nicht mehr Akzeptieren? Wenn du dir so sehr Kinder wünscht, dann musst du auch bereit sein zu verzichten und Kompromisse einzugehen. Versuche die Verantwortung die Kinder mit sich bringen, von deiner Freundin auf dich zu nehmen. Mache ihr das "Muttersein" angenehm. Wenn es sich finanziell einrichten lässt, könntest du zum Beispiel anbieten, dich die erste Zeit um das Kind zu kümmern, wärend sie weiter in ihrem Job arbeiten kann. In keinem Fall solltest du sie aber drängen oder gar von Trennung sprechen. Welche Frau möchte schon ein Kind mit einem Mann der sich bei Zwistigkeiten gleich aus dem Staub macht. Sie muss sich ja auf dich verlassen können.
LG Chaosbeute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 13:03

Keine brauchbare Antwort,
und auch nicht so wirklich passend zu dem Thema, aber last mich meinen Unmut ausdrücken über die offenbare emotionale Willkür, die Frauen gerne mit 'Hormonen' begründen.

Da kommt es vor, das sich eine Frau mit einem Mann zusammentut und keine Kinder will. Das sieht der Mann dann aber anders und nach ein paar wenigen Jahren hält er es nicht mehr aus ... und macht die Fliege. Die Frau lernt unter denselben Prämissen einen anderen Mann kennen, der auch keine Kinder will und sollte nun glücklich sein.

Aber nach einiger Zeit will sie jetzt plötzlich doch Kinder - oder wenigstens eines und er immer noch nicht. Also sucht sie sich einen, mit dem Sie doch Kinder haben kann.

Wäre das nicht viel einfacher gegangen??

Ich bitte um Milde und wenn ich sehr wohl 'verstehen' kann, welche Faktoren da mit hineinspielen, gutheissen will ich das nicht.

Tatsächlich fühlt sich da so mancher Mann in die Rolle des temporärern Bedarfsdeppen gedrängt. Dass da Wut produziert wird ... das verstehe ich sehr wohl.

Ohne Vorwurf für irgendjemanden.


asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 13:34
In Antwort auf jarod_12098475

Keine brauchbare Antwort,
und auch nicht so wirklich passend zu dem Thema, aber last mich meinen Unmut ausdrücken über die offenbare emotionale Willkür, die Frauen gerne mit 'Hormonen' begründen.

Da kommt es vor, das sich eine Frau mit einem Mann zusammentut und keine Kinder will. Das sieht der Mann dann aber anders und nach ein paar wenigen Jahren hält er es nicht mehr aus ... und macht die Fliege. Die Frau lernt unter denselben Prämissen einen anderen Mann kennen, der auch keine Kinder will und sollte nun glücklich sein.

Aber nach einiger Zeit will sie jetzt plötzlich doch Kinder - oder wenigstens eines und er immer noch nicht. Also sucht sie sich einen, mit dem Sie doch Kinder haben kann.

Wäre das nicht viel einfacher gegangen??

Ich bitte um Milde und wenn ich sehr wohl 'verstehen' kann, welche Faktoren da mit hineinspielen, gutheissen will ich das nicht.

Tatsächlich fühlt sich da so mancher Mann in die Rolle des temporärern Bedarfsdeppen gedrängt. Dass da Wut produziert wird ... das verstehe ich sehr wohl.

Ohne Vorwurf für irgendjemanden.


asteus

Kommt vor
Nur zum Verständniss:
Hast du die von dir beschriebene Situation selber erlebt? Oder womit begründest du deinen vorhandenen Unmut?
Ich wage mal zu behaupten, dass Frauen auf der ganzen Welt nicht ständig so handeln, wie du es oben dargestellt hast. Daher finde ich es nicht gerade angebracht so verallgemeinernd über die "Willkür der Frauen" zu sprechen. Ohne mich rechtfertigen zu wollen möchte ich dennoch darauf hinweisen, das nicht jede Frau den Mann mit dem sie aktuell zusammen ist, als geeigneten Vater hrer Kinder ansieht. Was jedoch nicht automatisch bedeutet das die Liebe zu dem Partner und der Glaube an die Beziehung, nicht aufrichtig und ehrlich ist. Genau so gillt das meiner Meinung nach auch umgekehrt.
LG Chaosbeute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 14:11
In Antwort auf amelia_12249320

Hallöchen...
hallo maximilian!

ich kann dich wirklich gut verstehen und muss wirklich sagen , dass ich das verhalten von deiner freundin ziemlich kindlich finde. frag sie doch mal ob sie noch nie den wunsch versprüht hat ein kind zu haben, um dass sie sich kümmern kann, für das sie da sein muss und das ihr liebt und das euch liebt. mich persönlich würde mal interessieren warum sie so eine einstellung hat? ich kann das echt nicht verstehen, und ich hab bis heut auch noch nich gehört das eine frau kein kind möcht. na gut, ich könnte es verstehen wenn sie noch jung (sprich anfang 20) war und sich erst einmal beruflich etwas aufbauen möchte. doch mir scheint es, als wäre sie sich selbst am aller wichtigsten. ich meine, wenn sie 3 mal im jahr wegfahren möcht?! ich könnte dir nur mal entfehlen mit ihr zu reden, frage sie warum sie das nicht will und sie sollte nicht mit ihren kindischen sachen ankommen. entwieder sie ist nicht reif oder sie hat vielleicht einen großer grund, (angst vielleicht auch)denn sie dir bis jetzt noch nicht sagen wollte. und zeig ihr wie toll ein kind sein kann. zeig ihr die vorzüg und wie lebendig es in der wohnung sein kann. vielleicht fahrt auch mal zu bekannten die kinder haben und irgendwann wird sie doch hoffentlich merken wie toll es ist! ich wünsche dir viel glück und das dein wunsch von einem kind in erfüllung geht! LG koko412

PS.: halt mich auf dem laufenden!

was redest du denn da ???
ich bin 41 jahre alt, sehr weiblich und will KEINE kinder !!!!! und mit verlaub: ich wollte auch noch nie welche - ok ?

es muss doch wohl jeder selbst wissen, wie er die nächsten mindestens 20 jahre seines lebens gestalten will und ich kann durchaus nachvollziehen, dass eine frau da konsequent NEIN sagt. erstens ist sie diejenige, die den hauptanteil an erziehung, verzicht etc. trägt, zweitens will sie vielleicht auch in ihrem job erfolgreich sein. ist denn so eine folgenschwere entscheidung immer nur männern vorbehalten ??

ich kann ihre gründe nachvollziehen - die gleichen, weshalb ICH keine kinder will. und mein mann und ich leben sehr gut mit dieser einstellung.



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 15:37

Ich finde sie dermaßen egoistisch!
nun, sorry Maximilian, ich denke dass ihr Beide sehr egoistisch seid. Jeder von Euch will seine Vorstellungen durchsetzen.

und ein Kind berreichert "nur" wenn BEIDE dieses Kind wollen und BEIDE damit auch dann glücklich sind.

Denkst Du ein Kind würde sich in Eurer derzeitigen Beziehung geliebt und wohl fühlen?

Weisst Du ich denke, Du kannst Deine Partnerin nicht zwingen Mutter zu werden, nicht mit diesen Argumenten.

Vielleicht solltet ihr erstmal klären, was in Eurer Beziehung hier für Deffizite sind und was ihr Euch BEIDE für die Zukunft vorstellt, bevor ihr über einen Kinderwunsch nachdenkt sollte das mal definitiv geklärt sein.

lg Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 15:41

UPS !!!
teenager wollte ich allerdings nicht angreifen. die kann ihre entscheidung ja noch 100 mal ändern....





ok. ich BIN nachsichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 15:42
In Antwort auf lorene_11948501

Sag niemals nie,...
hallo tinkerbell,

mit 18 Jahren wollte ich auch noch kein Kind, da hat man irgendwie noch ganz andere Interessen, dieser Wunsch kam bei mir von heute auf morgen.
Mit 31 Jahren dachte ich, dass es das noch nicht gewesen sein kann: 10 Jahre verheiratet, Eigentumswohnung, mehrere Urlaube im Jahr, flotter Flitzer und und und... .
Ich habe die Pille abgesetzt und 2 Monate später war ich schon schwanger.
Heute bin ich (noch) 38 Jahre alt und habe 2 süsse Kinder, die ich nie mehr hergeben würde. Im nachhinein denke ich sie könnten schon einige Jährchen älter sein wenn wir nicht so egoistisch gewesen wären. ( Mein Mann wollte nämlich auch keine ).

Ich denke wenn ein Mann in einer Beziehung gerne eigene Kinder hätte und die Frau / Freundin macht nicht mit ist diese Beziehung früher oder später zum Scheitern verurteilt.

Der Threadsteller ( sorry, weiss den Namen nicht mehr )hat nunmal nur 2 Möglichkeiten:
1. Der Partnerin zuliebe auf Kinder verzichten oder
2. Die Beziehung zu beenden und sich mit einer anderen Frau den Kinderwunsch zu erfüllen.

Was er letztendlich tut ist seine Entscheidung, aber wenn ich an seiner Stelle wäre würde ich mir überlegen die zweite Möglichkeit in Betracht zu ziehen.

Wenn einmal der Wunsch nach Kindern da ist, kannst du ihn nicht einfach so abschütteln. Und wenn dann noch sämtliche Freunde und Bekannte Vater werden wird es für Ihn auch nicht leichter werden.

Grüssle von flammendesherz



Forum
Kriegt man in diesem Forum überhaupt nie eine Antwort?? Ich habe bereits ein eigenes Threat aufgemacht, antwort hab ich aber noch keine bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 16:30

Die Richtige?

Schon mal darüber nachgedacht das sie nicht die Richtige für dich sein könnte? So wie es sich anhört wird sie nämlich nimmer ein Baby wollen (wie kommt man darauf ein Baby Ding zu nennen? Krank sag ich nur). Entweder du findest dich damit ab, du liebst sie ja auch oder du suchst dir eine Frau mit einer ähnlichen Vorstellung vom Leben.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper