Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin verhält sich komisch

Freundin verhält sich komisch

14. April 2017 um 17:28

Seit einem knappen Jahr bin ich mit meiner Freundin zusammen. Sie ist 17 und die Tochter des Freundes meiner Schwester.
Sie zog im Sommer zu ihrem Vater damit wir uns öfters sehen. Sie wohnt fast schon bei mir. Sie stört sich leider sehr an meinen besten Freundinnen.
Kennen gelernt haben sie sich Mitte letzten Jahres. Ich hatte einen Todesfall in der Familie und sie kamen um mir beizustehen. Damals fand sie es beeindruckend wie nahe sie mir stehen und sagte offen, dass sie sich auch solche Freunde wünscht.

Vor ein paar Monaten ist eine meiner besten Freundinnen zum Studienbeginn zu mir gezogen.
Sie und meine Freundin tuen sich sehr schwer miteinander. Meine Freundin ist in ihrer Gegenwart wie ausgewechselt. Sie ist total schüchtern, was sie sonst nie ist. Normalerweise geht sie den Leuten eher auf die Nerven mit ihrer aufdringlichen Art.

Nach der Schule hatten wir uns alle ein gemeinsames Tattoo stechen lassen. Ein verschiedenfarbener unvollständiger Kreis. Jeweils fehlt die eigene Farbe. Es soll die Bedeutung haben, dass wir ohne die anderen unvollständig sind.
Als ich meine Freundin fragte wieso sie so schüchtern ist. Sie sagte es sei wegen dem Tattoo. Es zeigt einfach das sie nicht dazu gehört.
Ich habe versucht ihr das auszureden, aber ich denke vergebens.

Habt ihr Ideen wie ich es schaffen kann das sie locker wird wenn meine besten Freundinnen dabei sind.



Mehr lesen

14. April 2017 um 18:08
In Antwort auf raydomer

Seit einem knappen Jahr bin ich mit meiner Freundin zusammen. Sie ist 17 und die Tochter des Freundes meiner Schwester.
Sie zog im Sommer zu ihrem Vater damit wir uns öfters sehen. Sie wohnt fast schon bei mir. Sie stört sich leider sehr an meinen besten Freundinnen.
Kennen gelernt haben sie sich Mitte letzten Jahres. Ich hatte einen Todesfall in der Familie und sie kamen um mir beizustehen. Damals fand sie es beeindruckend wie nahe sie mir stehen und sagte offen, dass sie sich auch solche Freunde wünscht.

Vor ein paar Monaten ist eine meiner besten Freundinnen zum Studienbeginn zu mir gezogen.
Sie und meine Freundin tuen sich sehr schwer miteinander. Meine Freundin ist in ihrer Gegenwart wie ausgewechselt. Sie ist total schüchtern, was sie sonst nie ist. Normalerweise geht sie den Leuten eher auf die Nerven mit ihrer aufdringlichen Art.
 
Nach der Schule hatten wir uns alle ein gemeinsames Tattoo stechen lassen. Ein verschiedenfarbener unvollständiger Kreis. Jeweils fehlt die eigene Farbe. Es soll die Bedeutung haben, dass wir ohne die anderen unvollständig sind.
Als ich meine Freundin fragte wieso sie so schüchtern ist. Sie sagte es sei wegen dem Tattoo. Es zeigt einfach das sie nicht dazu gehört.
Ich habe versucht ihr das auszureden, aber ich denke vergebens.

Habt ihr Ideen wie ich es schaffen kann das sie locker wird wenn meine besten Freundinnen dabei sind.
 
 
 
                                                                                                                     

Mal eine Frage, welchen Teil in deinem Leben deckt denn deine feste Freundin ab? So wie es klingt, decken deine besten Freundinnen (bis auf den Sex) schon alles ab. Würde ich mich in dieser Konstellation auch nicht Wohlfühlen... Bez. ich wäre wahrscheinlich schon weg....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 18:12

Die Tochter des Freundes Deiner Schwester ist 17... wie alt bis Du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:02
In Antwort auf feuerschnecke

Mal eine Frage, welchen Teil in deinem Leben deckt denn deine feste Freundin ab? So wie es klingt, decken deine besten Freundinnen (bis auf den Sex) schon alles ab. Würde ich mich in dieser Konstellation auch nicht Wohlfühlen... Bez. ich wäre wahrscheinlich schon weg....

Sie deckt mein ganzes Leben ab. Sie ist ständig bei mir, wir machen fast alles zusammen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:04
In Antwort auf 6rama9

Die Tochter des Freundes Deiner Schwester ist 17... wie alt bis Du denn?

ich bin 21.
Ich glaube ich brauche mehr Text um antworten zu können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:09
In Antwort auf feuerschnecke

Mal eine Frage, welchen Teil in deinem Leben deckt denn deine feste Freundin ab? So wie es klingt, decken deine besten Freundinnen (bis auf den Sex) schon alles ab. Würde ich mich in dieser Konstellation auch nicht Wohlfühlen... Bez. ich wäre wahrscheinlich schon weg....

Sehe ich auch so! Die Mädels kommen, weil es bei dir einen Todesfall gab? - Das ist in erster Linie Sache deiner Freundin. Du lässt dir ein Tatoo mit denen zusammen stechen? - OMG, spätestens in diesem Moment hätte ich als deine Freundin das Gefühl, dass ich 1. völlig fehl am Platz bin und 2. ein Kind vor mir sitzen hab, dass sich solche Tätowierungen macht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:26
In Antwort auf raydomer

Sie deckt mein ganzes Leben ab. Sie ist ständig bei mir, wir machen fast alles zusammen. 
 

Wie oft sind deine besten Freundinnen dabei? Mit einer wohnst ja eh zusammen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:28

Hört sich sehr nach Fake an. 21-Jähriger ist mit Tochter seines Schwagers zusammen.... hm...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:33
In Antwort auf coquette164

Sehe ich auch so! Die Mädels kommen, weil es bei dir einen Todesfall gab? - Das ist in erster Linie Sache deiner Freundin. Du lässt dir ein Tatoo mit denen zusammen stechen? - OMG, spätestens in diesem Moment hätte ich als deine Freundin das Gefühl, dass ich 1. völlig fehl am Platz bin und 2. ein Kind vor mir sitzen hab, dass sich solche Tätowierungen macht.

Würdest du deinen Freunden nicht beistehen wenn deren Mutter gestorben ist?

Als ich mir das Tattoo habe machen lassen kannte ich  meine Freundin noch nicht einmal! 
Und selbst wenn. Wo ist denn da das Problem? Sie gehören zu meiner Familie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:34
In Antwort auf feuerschnecke

Wie oft sind deine besten Freundinnen dabei? Mit einer wohnst ja eh zusammen....

Eine wohnt halt zurzeit bei mir. Die anderen beiden sehe ich nur selten weil sie was weiter weg wohnen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:37
In Antwort auf raydomer

Würdest du deinen Freunden nicht beistehen wenn deren Mutter gestorben ist?

Als ich mir das Tattoo habe machen lassen kannte ich  meine Freundin noch nicht einmal! 
Und selbst wenn. Wo ist denn da das Problem? Sie gehören zu meiner Familie. 

Natürlich würde ich einer Freundin beistehen, wenn ihre Mutter gestorben ist und ich merke, dass sie mich braucht. Ich würde aber bei keiner meiner Freundinnen damit rechnen, denn die haben Partner, Geschwister und andere Familienmitglieder, an die sie sich in so einem Fall definitv (wie ich selbst auch) zuerst wenden würden. 

Das wäre z.B. auch schon wieder ein Punkt: Nein, Freunde gehören nicht zur Familie. Man mag sie, hat Spaß mit ihnen, ein paar mag man sogar sehr und manche Freundschaften bestehen über sehr lange Zeit, aber sie sind niemals Familie. Solche Aussagen haben für mich etwas jugendhaftes, genauso wie das Tatoo. So etwas könnte ich nicht ernst nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:37
In Antwort auf 6rama9

Hört sich sehr nach Fake an. 21-Jähriger ist mit Tochter seines Schwagers zusammen.... hm...

Klar ist das ein Fake  er ist nicht mein Schwager sondern nur der Freund! die beiden sind nicht verheiratet, nicht verlobt. Es bleibt abzuwarten ob es zwischen denen überhaupt was dauerhaftes ist! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:39
In Antwort auf raydomer

Eine wohnt halt zurzeit bei mir. Die anderen beiden sehe ich nur selten weil sie was weiter weg wohnen. 

Also wie oft ist sie denn dabei, wenn du deine Freundin triffst, oder mit ihr etwas unternimmst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:41
In Antwort auf coquette164

Natürlich würde ich einer Freundin beistehen, wenn ihre Mutter gestorben ist und ich merke, dass sie mich braucht. Ich würde aber bei keiner meiner Freundinnen damit rechnen, denn die haben Partner, Geschwister und andere Familienmitglieder, an die sie sich in so einem Fall definitv (wie ich selbst auch) zuerst wenden würden. 

Das wäre z.B. auch schon wieder ein Punkt: Nein, Freunde gehören nicht zur Familie. Man mag sie, hat Spaß mit ihnen, ein paar mag man sogar sehr und manche Freundschaften bestehen über sehr lange Zeit, aber sie sind niemals Familie. Solche Aussagen haben für mich etwas jugendhaftes, genauso wie das Tatoo. So etwas könnte ich nicht ernst nehmen.

Was ist für dich denn Familie? Die Blutsverwandschaft? 
Heißt das mit jemand mit dem du verwandt bist aber seit Jahren keinen Kontakt mehr hast und mit dem du zerstritten bist hat bei dir einen höheren Stellenwert als Freunde die du seitdem du denken kannst kennst?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:44
In Antwort auf feuerschnecke

Also wie oft ist sie denn dabei, wenn du deine Freundin triffst, oder mit ihr etwas unternimmst?

Also wenn wir wirklich was unternehmen ist sie nie dabei. Dann sind es nur wir zwei.
Anders wenn wir zu Hause sind, da ist meine beste Freundin halt auch da wenn sie nicht gerade unterwegs ist. 
Wenn wir natürlich uns mit mehr leuten treffen, also z. B. grillen oder feiern gehen dann kommt sie natürlich auch mit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:49

Rat meinerseits: Mach deiner Freundin klar, dass es rein freundschaftlich ist. Das muss sie akzeptieren. Gib keine Freundschaften auf, nur weil deine Partnerin damit nicht zurecht kommt. Freunde sind das wichtigste was man hat. Sie waren bereits vor ihr da und werden wahrscheinlich auch noch nach ihr da sein. Manche Frauen kommen mit dieser vermeintlich Konkurrenz nicht zurecht. Das ist aber um ehrlich zu sein nicht dein Problem.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:53
In Antwort auf insecureman

Rat meinerseits: Mach deiner Freundin klar, dass es rein freundschaftlich ist. Das muss sie akzeptieren. Gib keine Freundschaften auf, nur weil deine Partnerin damit nicht zurecht kommt. Freunde sind das wichtigste was man hat. Sie waren bereits vor ihr da und werden wahrscheinlich auch noch nach ihr da sein. Manche Frauen kommen mit dieser vermeintlich Konkurrenz nicht zurecht. Das ist aber um ehrlich zu sein nicht dein Problem.

Danke!
Der erste der es versteht!

Ich glaube nicht mal unbedingt dass es nur die Eifersucht ist. Vielleicht kommt das mit dazu aber wenn es nur das wäre, wäre sie zickig und nicht so schüchtern. 
Wie kann ich ihr das denn klar machen und wie schaffe ich es dass sie einfach mal öffnet und wenigstens versucht sich mit meinen besten Freundinnen anzufreunden?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:53
In Antwort auf raydomer

Was ist für dich denn Familie? Die Blutsverwandschaft? 
Heißt das mit jemand mit dem du verwandt bist aber seit Jahren keinen Kontakt mehr hast und mit dem du zerstritten bist hat bei dir einen höheren Stellenwert als Freunde die du seitdem du denken kannst kennst?

Gibt für mich zwei Arten von Familie. Die einen sind mit mir blutsverwandt, richtig. Die anderen zum Glück nicht. Die anderen ist nämlich die "angeheiratete" Familie, sprich allen voran natürlich mein Partner und dann eben auch seine Familie. Diese wurde und wird im Laufe der Jahre auch zu meiner Familie. 

Ich frage mich bei deiner Frage eher: Wie definierst du Familie? Sind Familie für dich all jene Personen, die du sehr gern magst? Für mich nicht. Ich habe Leute, die ich sehr mag und die nicht zu meiner Familie gehören und das auch niemals werden, weil es eben Freunde sind und ich habe verwandtschaftsmäßig relativ weit entfernte Familienmitglieder, die ich nur sehr, sehr selten mal treffe an runden Geburstagen und sonstigen Familienfesten. Dennoch sind sie im weitesten Sinn meine Familie, weil es meine Blutsverwandten sind.
Meine entfernten Verwandten haben auch keinen höheren Stellenwert bei mir als meine Freunde. Das ist etwas völlig anderes und man kann es nicht vergleichen. Mein enger Familienkreis hat in der Tat einen höheren Stellenwert als meine Freunde. Das ist z.B. ein Punkt, den ich bei dir in Bezug auf deine Freundin nicht sehe.

Familie ist nichts, was man wählt so wie Freunde, sondern etwas, das durch äußere Umstände, entweder durch Geburt oder eben Heirat zu einem gehört unabhängig von der Frage, ob man jeden davon mag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:59
In Antwort auf insecureman

Rat meinerseits: Mach deiner Freundin klar, dass es rein freundschaftlich ist. Das muss sie akzeptieren. Gib keine Freundschaften auf, nur weil deine Partnerin damit nicht zurecht kommt. Freunde sind das wichtigste was man hat. Sie waren bereits vor ihr da und werden wahrscheinlich auch noch nach ihr da sein. Manche Frauen kommen mit dieser vermeintlich Konkurrenz nicht zurecht. Das ist aber um ehrlich zu sein nicht dein Problem.

Das stimmt so nicht... Ich hab selber einen sehr guten Freund, dessen Freundin null eifersüchtig auf mich ist. Warum? Ganz einfach, er zeigt ihr dass ich null Konkurrenz bin. So wie ich mich seit Beginn der Beziehung nicht aufdräge... Es liegt sehr wohl am Freund, der Freudin zu zeigen, dass sie nichts zu befürchten hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:00

Gib ihr doch etwas Zeit. 
Ich meine sie ist 17...und schüchtern. Nicht soooo ungewöhnlich.. Sie hat dir doch gesagt was sie einschüchtert. Sag ihr doch dass wenn ihr beide lang genug zusammen seid ihr evtl auch mal so ein Tattoo macht.  Erklär es ihr und zeig ihr mit Kleinigkeiten, dass sie zu dir gehört und das andere eben nur Buddys sind. 

Das wird sich schon einpendeln. Vielleicht findet sie sie gute Freundin von dir irgendwie hübsch oder so selbstbewusst oder oder oder. Wir Frauen sind manchmal einfach kompliziert. 😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:02
In Antwort auf coquette164

Gibt für mich zwei Arten von Familie. Die einen sind mit mir blutsverwandt, richtig. Die anderen zum Glück nicht. Die anderen ist nämlich die "angeheiratete" Familie, sprich allen voran natürlich mein Partner und dann eben auch seine Familie. Diese wurde und wird im Laufe der Jahre auch zu meiner Familie. 

Ich frage mich bei deiner Frage eher: Wie definierst du Familie? Sind Familie für dich all jene Personen, die du sehr gern magst? Für mich nicht. Ich habe Leute, die ich sehr mag und die nicht zu meiner Familie gehören und das auch niemals werden, weil es eben Freunde sind und ich habe verwandtschaftsmäßig relativ weit entfernte Familienmitglieder, die ich nur sehr, sehr selten mal treffe an runden Geburstagen und sonstigen Familienfesten. Dennoch sind sie im weitesten Sinn meine Familie, weil es meine Blutsverwandten sind.
Meine entfernten Verwandten haben auch keinen höheren Stellenwert bei mir als meine Freunde. Das ist etwas völlig anderes und man kann es nicht vergleichen. Mein enger Familienkreis hat in der Tat einen höheren Stellenwert als meine Freunde. Das ist z.B. ein Punkt, den ich bei dir in Bezug auf deine Freundin nicht sehe.

Familie ist nichts, was man wählt so wie Freunde, sondern etwas, das durch äußere Umstände, entweder durch Geburt oder eben Heirat zu einem gehört unabhängig von der Frage, ob man jeden davon mag. 

Meine besten Freundinnen gehören für mich zur Familie weil wir zusammen groß geworden sind. Ich kenne sie länger als meine Schwester! Wir haben sehr viel miteinander erlebt und ich habe ihnen viel zu verdanken.
Ich fühle für sie wie für eine Schwester!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:04
In Antwort auf niewieder72

Gib ihr doch etwas Zeit. 
Ich meine sie ist 17...und schüchtern. Nicht soooo ungewöhnlich.. Sie hat dir doch gesagt was sie einschüchtert. Sag ihr doch dass wenn ihr beide lang genug zusammen seid ihr evtl auch mal so ein Tattoo macht.  Erklär es ihr und zeig ihr mit Kleinigkeiten, dass sie zu dir gehört und das andere eben nur Buddys sind. 

Das wird sich schon einpendeln. Vielleicht findet sie sie gute Freundin von dir irgendwie hübsch oder so selbstbewusst oder oder oder. Wir Frauen sind manchmal einfach kompliziert. 😂

Sie ist eigentlich gar nicht schüchtern. im Gegenteil. Ich habe sie als eine aufdringliche, vervende labertasche kennen gelernt. Und jetzt kriegt sie teilweise kaum einen Ton raus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:07
In Antwort auf raydomer

Sie ist eigentlich gar nicht schüchtern. im Gegenteil. Ich habe sie als eine aufdringliche, vervende labertasche kennen gelernt. Und jetzt kriegt sie teilweise kaum einen Ton raus. 

Ich hoffe das war nett gemeint mit der labertasche 

aber das meine ich ja. Vielleicht bewundert sie deine beste Freundin aus einem bestimmten Grund oder es schüchtert sie ein dass sie dich so lange und gut kennt. Das sind doch normale Gefühle. Es ist eben eine Frau und kein Mann al bester Freund. Sie muss sich einfach daran gewöhnen. Es ist aber auch deine Aufgabe ihr ein gutes Gefühle zu geben. So sehe ich das zumindest. Es ist nicht immer alles selbstverständlich, nur weil man es selber so empfindet 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:10

Mein Ex hatte auch seine Ex Freundinnen als beste Freundinnen 🙄😂😳

Aber es war für mlch ok, weil er mich überall stark mit einbezogen hat, so dass ich nachher selbst immer gefragt habe, ob die nicht vorbei kommen wollen auf einen Kaffee oder so. Bin aber auch nicht 17 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:17
In Antwort auf niewieder72

Ich hoffe das war nett gemeint mit der labertasche 

aber das meine ich ja. Vielleicht bewundert sie deine beste Freundin aus einem bestimmten Grund oder es schüchtert sie ein dass sie dich so lange und gut kennt. Das sind doch normale Gefühle. Es ist eben eine Frau und kein Mann al bester Freund. Sie muss sich einfach daran gewöhnen. Es ist aber auch deine Aufgabe ihr ein gutes Gefühle zu geben. So sehe ich das zumindest. Es ist nicht immer alles selbstverständlich, nur weil man es selber so empfindet 

Ja war es. Ich liebe gerade ihr ständiges geplapper total an ihr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:19
In Antwort auf raydomer

Ja war es. Ich liebe gerade ihr ständiges geplapper total an ihr

😊 

beziehe sie einfach mit ein. Beobachte sie nicht nur. Was sagt deine beste Freundin denn über deine neue Freundin? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:53
In Antwort auf niewieder72

😊 

beziehe sie einfach mit ein. Beobachte sie nicht nur. Was sagt deine beste Freundin denn über deine neue Freundin? 

Zitat: "Eigentlich ist sie ja ganz nett aber ein bisschen sehr schweigsam."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2017 um 0:32

Also, mein bester Freund ist auch Familie. Definitiv. Familie sind die Menschen die ich am allerliebsten habe. Und nervige Blutsverwandte. Meinen besten Freund seh ich öfter als einige rechtliche Angehörige. Aber richtig "Familie" sind mein Mann, meine Kinder, meine Eltern, meine Schwester und Partner und mein bester Freund. Das definiert sich auch dadurch, dass ich diesen Menschen am allermeisten Vertraue. Ich würde tatsächlich in erster Linie trost bei meinem besten Freund suchen, weil mein Mann sowas nicht kann. Wir (mein bester Freund und ich) sind beide verheiratet. Er seit 5 Jahren, ich seit 3. Er war mein Trauzeuge. Unsere Partner sind null eifersüchtig auf den jeweils anderen, weil klar ist dass wir uns nur auff platonischer Ebene sehr mögen. Wir sind auch gut für die Beziehung des je anderen gut, weil wir Dinge tun, die unsere Partner nicht können, wie eben dass mein Mann n mieser Tröster ist. Und das solltest du, lieber TE, deiner Freundin klar machen. Frag sie vielleicht mal, ob es auch so schwierig für sie wäre wenn deine besten Freundinnen Kerle wären. Eifersucht ist ein Zeichen von Misstrauen. Denn selbst wenn eins der Mädels dich anbaggern würde, liegt es an dir "nein" zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2017 um 9:58

Also, ich verstehe dich total. Ich hab einen besten Freund, mit dem ich eine ziemlich enge Freundschaft habe. Mein ex Freund hat nie verstanden dass wir nur Freunde waren, und hat mich ständig genervt, dass ich ihn einfach hätte sein lassen sollen.
das einzige was hilft, ist ihr offen und ehrlich zu erklären, dass deine Freundinnen dir wichtig sind, die jedoch nicht ihren Platz wegnehmen werden. Das ist nämlich die Angst, die sie warscheinlich hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2017 um 10:00
In Antwort auf raydomer

Zitat: "Eigentlich ist sie ja ganz nett aber ein bisschen sehr schweigsam."

Das mit dem schweigen kann ich gut verstehen. Wenn sie sich unwohl fühlt, wird sie nicht reden. Aber wenn ihr sie miteinbezieht, indem ihr über Themen spricht, die sie auch begeistern, wird sie das. Wetten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2017 um 9:32

Ja wir hatten darüber geredet. 
Meine beste Freundin wohnt nicht für immer bei mir aber kann erstmal was dauern bis sie wieder auszieht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2017 um 9:35
In Antwort auf mupsimama

Also, mein bester Freund ist auch Familie. Definitiv. Familie sind die Menschen die ich am allerliebsten habe. Und nervige Blutsverwandte. Meinen besten Freund seh ich öfter als einige rechtliche Angehörige. Aber richtig "Familie" sind mein Mann, meine Kinder, meine Eltern, meine Schwester und Partner und mein bester Freund. Das definiert sich auch dadurch, dass ich diesen Menschen am allermeisten Vertraue. Ich würde tatsächlich in erster Linie trost bei meinem besten Freund suchen, weil mein Mann sowas nicht kann. Wir (mein bester Freund und ich) sind beide verheiratet. Er seit 5 Jahren, ich seit 3. Er war mein Trauzeuge. Unsere Partner sind null eifersüchtig auf den jeweils anderen, weil klar ist dass wir uns nur auff platonischer Ebene sehr mögen. Wir sind auch gut für die Beziehung des je anderen gut, weil wir Dinge tun, die unsere Partner nicht können, wie eben dass mein Mann n mieser Tröster ist. Und das solltest du, lieber TE, deiner Freundin klar machen. Frag sie vielleicht mal, ob es auch so schwierig für sie wäre wenn deine besten Freundinnen Kerle wären. Eifersucht ist ein Zeichen von Misstrauen. Denn selbst wenn eins der Mädels dich anbaggern würde, liegt es an dir "nein" zu sagen.

Wenn es Männern wären hätte sie gewiss kein Problem damit. 
Ich habe ihr mehrfach gesagt, dass nie was  zwischen uns sein wird. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2017 um 10:51
In Antwort auf raydomer

Seit einem knappen Jahr bin ich mit meiner Freundin zusammen. Sie ist 17 und die Tochter des Freundes meiner Schwester.
Sie zog im Sommer zu ihrem Vater damit wir uns öfters sehen. Sie wohnt fast schon bei mir. Sie stört sich leider sehr an meinen besten Freundinnen.
Kennen gelernt haben sie sich Mitte letzten Jahres. Ich hatte einen Todesfall in der Familie und sie kamen um mir beizustehen. Damals fand sie es beeindruckend wie nahe sie mir stehen und sagte offen, dass sie sich auch solche Freunde wünscht.

Vor ein paar Monaten ist eine meiner besten Freundinnen zum Studienbeginn zu mir gezogen.
Sie und meine Freundin tuen sich sehr schwer miteinander. Meine Freundin ist in ihrer Gegenwart wie ausgewechselt. Sie ist total schüchtern, was sie sonst nie ist. Normalerweise geht sie den Leuten eher auf die Nerven mit ihrer aufdringlichen Art.
 
Nach der Schule hatten wir uns alle ein gemeinsames Tattoo stechen lassen. Ein verschiedenfarbener unvollständiger Kreis. Jeweils fehlt die eigene Farbe. Es soll die Bedeutung haben, dass wir ohne die anderen unvollständig sind.
Als ich meine Freundin fragte wieso sie so schüchtern ist. Sie sagte es sei wegen dem Tattoo. Es zeigt einfach das sie nicht dazu gehört.
Ich habe versucht ihr das auszureden, aber ich denke vergebens.

Habt ihr Ideen wie ich es schaffen kann das sie locker wird wenn meine besten Freundinnen dabei sind.
 
 
 
                                                                                                                     

Hey,
alosso am besten zeigts du es auch in Gegenwart deiner Mitbewohnerin, wie sehr dir deine Freundin am Herzen liegt. Du musst sie verführen, vielleicht müsst ihr euch auch wieder neu verlieben.
Viele hallten es für bscheuert, aber ein neues erstes Date hat hier wohl schon Wunder bewirkt. 
LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2017 um 12:59

Ich denke auch, das sie eingeschüchtert ist, weil deine beste Freundin dich länger kennt, älter ist und wahrscheinlich schon weiter in ihrem Lebensweg. Für ein 17jähriges Teenagermädl kann das schon recht überwältigend sein. Wahrscheinich hat sie auch Angst, was falsches zu sagen, weil ihr beide älter und in ihren Augen dadurch möglicherweise klüger seit. Ich denke sie hat Angst, das sie neben deiner besten Freundin wie ein Kind wirkt. Also zeig ihr, das dem nicht so ist, das du auf ihre Meinung wert legst und das du sie liebst. Sie muss erst mal ein bisschen mehr Selbstbewusstsein entwickeln um sich gegen eine ältere Frau zu behaupten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen