Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin und bester Freund, Akzeptanz

Freundin und bester Freund, Akzeptanz

18. Dezember 2017 um 7:58

Hallo, 

ich habe mich Euch angeschlossen, weil ich mal einen objektiven Rat brauche. Ich bin 32 Jahre alt, hatte in meinem Leben hauptsächlich lange Beziehungen gehabt, die mindestens 4 Jahre gingen. Mit der letzten ex Freundin wohnte ich sogar zusammen. Ich weiß immer noch nicht, woran es gelegen hat, aber ich wurde immer betrogen, was dann der Grund für mich war, die Beziehung zu beenden. auch in der gemeinsamen Wohnung. Weder hatte ich nie Augen für andere Frauen, noch bin ich fremd gegangen. Die letzte Beziehung (ging über 5.5 Jahre) ist im Februar 2017 geendet, habe sie dann aus der Wohnung geschmissen, musste dann selber umziehen, da mir die Wohnung für mich alleine zu groß war und ich es mir aus rationalen Gründen nicht erlauben wollte so viel Geld für die Wohnung auszugeben. Aber das am Rande. 
Aufgrund meiner Vergangenheit fiel es mir schwer mich mir Frauen zu Daten bzw.  ernsthaftes Interesse für sie aufzubringen. Mehr als auf einen Kaffee war nicht drin von meiner Seite aus. Irgendwann habe ich mich bei tinder angemeldet, ohne wirklich Erwartungen zu haben, da ich aus meinem Freundeskreis nur schlechtes gehört habe. Also für mich war zunächst klar, nur nettes Schreiben, mehr nicht. 
Ich habe dann gegen Ende Oktober eine  Frau kennengelernt, die 26 Jahre alt ist und über 4 Jahre Single gewesen ist. Wir trafen uns nach nur wenigen Zeilen zu schreiben auf einen cocktail. Wir harmonieren sehr schön, haben beide gesagt, dass Ehrlichkeit und Treue das wichtigste ist. Ich fragte sie, was sie die 4 Jahre als Single (ihre Aussage: ohne sex und partner) gemacht hat. Ob sie Affären oder ons hatte. Sie verneinte beides. Sie hat über tinder ebenfalls paar Männer gedatet, mit denen aber angeblich nichts gewesen ist. Mit einem hat sie deswegen auch noch Kontakt und ist ihr "bester" Freund. Er wollte wohl etwas von ihr, sie aber nicht von ihm. Ich habe sie gefragt, was zwischen den beiden lief. Bisschen geküsst, mehr nicht. Ich habe das akzeptiert, dachte sie sei ehrlich zu mir. Nun sind wir über einen monat zusammen. Ich kann sagen, dass ich mich wirklich sehr verliebt habe, und sie ebenso. Nun ist es leider so, dass ich nochmal nachgefragt habe, was da so zwischen den beiden lief. Ich habe nachgebohrt, weil ich das Gefühl hatte, sie ist nicht ehrlich zu mir gewesen. Und dann hat sie mir gesagt, dass sie 1-2 mal sex hatten, und es ihr nicht gefallen hat. In dem Moment dachte ich mir, dass ich das nicht akzeptieren kann, dass sie mit ihm "befreundet" bleibt. Ich bin mir sicher, dass er sich immer noch erhofft, dass es mit denen nich klappen könnte. Auch wenn die Anzeichen klar dagegen sprechen: er hat eine Frau kennengelernt und freut sich für meine Freundin, dass sie einen Partner hat. Dennoch habe ich Zweifel, da er sie "meine liebste" nennt.  Sie  ihn auch "mein Hase". Auf Anfrage meinte sie, dass sie das nur so schreibt und auch andere so nennt, auch auf ihrer Arbeit. Ich habe ihr das sofort kommuniziert und das ich sehr enttäuscht bin, dass sie mich diesbezüglich angelogen hat. Dann hätte man sich einiges ersparen können. Zudem kam heraus, dass sie auch  mit anderen Männern intim geworden ist, sie dann aber fallen gelassen wurde. Ich habe ihr gesagt, dass ich es nicht mehr möchte, dass sie Kontakt zu dem Freund hat, da es in meinen Augen keine Beziehung war wo beide freundschaftlich auseinander gegangen sind, sondern der eine part wirklich Gefühle hatte und meiner Meinung auch noch hat. 
Dann war noch  eine Geschichte, dass sie raus gegangen ist mit ihren Freundinnen (Mädelsabend), ohne Typen oder Partner war die Abmache. Ich sagte, okay, hab viel Spaß. Hab sie sogar noch abgeholt vom Club. Ich war überhaupt nie eifersüchtig, aber ich habe nun das Gefühl, dass durch Trotzdem habe ich beim schielen auf ihr Smartphone gelesen, dass sie ihn gefragt hat, ob er nicht Lust  hätte zum Club  kommen. Da habe ich mich auch verarscht gefühlt. Warum sagt sie erst Mädelsabend, fragt nicht ob ich mit möchte und fragt stattdessen ihn? 
Dadurch, dass sie nicht von Anfang an ehrlich zu mir gewesen ist und ich ihr alles aus der Nase häppchenweise herausziehen musste, Zweifel ich immer noch, ob die zu mir ehrlich ist, ich fühle mich in Zeiten zurück versetzt, bei denen ich betrogen wurden. 
Wie gesagt, ich habe ihr gesagt, dass die die ganze Sache nun unter anderen Vorzeichen steht. Ich hätte solch eine Freundschaft akzeptiert (wäre es nur bei dates und keinem sex geblieben), aber so nicht. Sie meinte, sie ist bereit die Freundschaft für mich zu opfern. Ich sagte ihr, entweder für uns oder gar nicht. Sie meinte, dass ich ihr nicht vertraue. Ich sagte ihr, dass sie nicht ganz Unrecht hat, und es verständlich sei nach den ganzen Ergebnissen in dieser kurzen und frühen Zeit und, dass ich Zeit brauche. 
Ich möchte nun von euch gerne wissen, wie ihr das seht. Bin in zu streng? Macht es überhaupt Sinn weiter Kraft und Energie für die Beziehung zu opfern? Dadurch, dass ich momentan auch noch wegen burnout krankgeschrieben bin, ist es für mich umso schwerer noch eine "Baustelle" zu haben. Ich würde mich sehr gerne über Antworten freuen. 

Mehr lesen

18. Dezember 2017 um 9:55

Hallo,

danke für die Antworten. Das Problem ist, dass ich das ganze jetzt so sehe, als hätten die eine Beziehung gehabt und dann freundschaftlich auseinander gegangen sind. Genau so, als wenn ich mit meiner ex freundschaftlich auseinander gegangen wäre, sie jedoch immer noch etwas für mich empfindet und ich mich regelmäßig mit ihr treffen möchte. Das würde sie auch nicht wollen. 

Nein, ich kenne ihn nicht persönlich und möchte ihn auch nicht (mehr) kennenlernen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 11:04

Naja, so ganz richtig ist das nicht. Oder funktioniert die Gesellschaft Mittlerweile heutzutage so? Ich bin mir nicht sicher, ob ich für die Person etwas empfinde, aber lass mal in die Kiste mit ihm gehen und gebe den intimsten Akt, was man geben kann, als Opfer. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 11:35
In Antwort auf mikewhisky

Hallo, 

ich habe mich Euch angeschlossen, weil ich mal einen objektiven Rat brauche. Ich bin 32 Jahre alt, hatte in meinem Leben hauptsächlich lange Beziehungen gehabt, die mindestens 4 Jahre gingen. Mit der letzten ex Freundin wohnte ich sogar zusammen. Ich weiß immer noch nicht, woran es gelegen hat, aber ich wurde immer betrogen, was dann der Grund für mich war, die Beziehung zu beenden. auch in der gemeinsamen Wohnung. Weder hatte ich nie Augen für andere Frauen, noch bin ich fremd gegangen. Die letzte Beziehung (ging über 5.5 Jahre) ist im Februar 2017 geendet, habe sie dann aus der Wohnung geschmissen, musste dann selber umziehen, da mir die Wohnung für mich alleine zu groß war und ich es mir aus rationalen Gründen nicht erlauben wollte so viel Geld für die Wohnung auszugeben. Aber das am Rande. 
Aufgrund meiner Vergangenheit fiel es mir schwer mich mir Frauen zu Daten bzw.  ernsthaftes Interesse für sie aufzubringen. Mehr als auf einen Kaffee war nicht drin von meiner Seite aus. Irgendwann habe ich mich bei tinder angemeldet, ohne wirklich Erwartungen zu haben, da ich aus meinem Freundeskreis nur schlechtes gehört habe. Also für mich war zunächst klar, nur nettes Schreiben, mehr nicht. 
Ich habe dann gegen Ende Oktober eine  Frau kennengelernt, die 26 Jahre alt ist und über 4 Jahre Single gewesen ist. Wir trafen uns nach nur wenigen Zeilen zu schreiben auf einen cocktail. Wir harmonieren sehr schön, haben beide gesagt, dass Ehrlichkeit und Treue das wichtigste ist. Ich fragte sie, was sie die 4 Jahre als Single (ihre Aussage: ohne sex und partner) gemacht hat. Ob sie Affären oder ons hatte. Sie verneinte beides. Sie hat über tinder ebenfalls paar Männer gedatet, mit denen aber angeblich nichts gewesen ist. Mit einem hat sie deswegen auch noch Kontakt und ist ihr "bester" Freund. Er wollte wohl etwas von ihr, sie aber nicht von ihm. Ich habe sie gefragt, was zwischen den beiden lief. Bisschen geküsst, mehr nicht. Ich habe das akzeptiert, dachte sie sei ehrlich zu mir. Nun sind wir über einen monat zusammen. Ich kann sagen, dass ich mich wirklich sehr verliebt habe, und sie ebenso. Nun ist es leider so, dass ich nochmal nachgefragt habe, was da so zwischen den beiden lief. Ich habe nachgebohrt, weil ich das Gefühl hatte, sie ist nicht ehrlich zu mir gewesen. Und dann hat sie mir gesagt, dass sie 1-2 mal sex hatten, und es ihr nicht gefallen hat. In dem Moment dachte ich mir, dass ich das nicht akzeptieren kann, dass sie mit ihm "befreundet" bleibt. Ich bin mir sicher, dass er sich immer noch erhofft, dass es mit denen nich klappen könnte. Auch wenn die Anzeichen klar dagegen sprechen: er hat eine Frau kennengelernt und freut sich für meine Freundin, dass sie einen Partner hat. Dennoch habe ich Zweifel, da er sie "meine liebste" nennt.  Sie  ihn auch "mein Hase". Auf Anfrage meinte sie, dass sie das nur so schreibt und auch andere so nennt, auch auf ihrer Arbeit. Ich habe ihr das sofort kommuniziert und das ich sehr enttäuscht bin, dass sie mich diesbezüglich angelogen hat. Dann hätte man sich einiges ersparen können. Zudem kam heraus, dass sie auch  mit anderen Männern intim geworden ist, sie dann aber fallen gelassen wurde. Ich habe ihr gesagt, dass ich es nicht mehr möchte, dass sie Kontakt zu dem Freund hat, da es in meinen Augen keine Beziehung war wo beide freundschaftlich auseinander gegangen sind, sondern der eine part wirklich Gefühle hatte und meiner Meinung auch noch hat. 
Dann war noch  eine Geschichte, dass sie raus gegangen ist mit ihren Freundinnen (Mädelsabend), ohne Typen oder Partner war die Abmache. Ich sagte, okay, hab viel Spaß. Hab sie sogar noch abgeholt vom Club. Ich war überhaupt nie eifersüchtig, aber ich habe nun das Gefühl, dass durch Trotzdem habe ich beim schielen auf ihr Smartphone gelesen, dass sie ihn gefragt hat, ob er nicht Lust  hätte zum Club  kommen. Da habe ich mich auch verarscht gefühlt. Warum sagt sie erst Mädelsabend, fragt nicht ob ich mit möchte und fragt stattdessen ihn? 
Dadurch, dass sie nicht von Anfang an ehrlich zu mir gewesen ist und ich ihr alles aus der Nase häppchenweise herausziehen musste, Zweifel ich immer noch, ob die zu mir ehrlich ist, ich fühle mich in Zeiten zurück versetzt, bei denen ich betrogen wurden. 
Wie gesagt, ich habe ihr gesagt, dass die die ganze Sache nun unter anderen Vorzeichen steht. Ich hätte solch eine Freundschaft akzeptiert (wäre es nur bei dates und keinem sex geblieben), aber so nicht. Sie meinte, sie ist bereit die Freundschaft für mich zu opfern. Ich sagte ihr, entweder für uns oder gar nicht. Sie meinte, dass ich ihr nicht vertraue. Ich sagte ihr, dass sie nicht ganz Unrecht hat, und es verständlich sei nach den ganzen Ergebnissen in dieser kurzen und frühen Zeit und, dass ich Zeit brauche. 
Ich möchte nun von euch gerne wissen, wie ihr das seht. Bin in zu streng? Macht es überhaupt Sinn weiter Kraft und Energie für die Beziehung zu opfern? Dadurch, dass ich momentan auch noch wegen burnout krankgeschrieben bin, ist es für mich umso schwerer noch eine "Baustelle" zu haben. Ich würde mich sehr gerne über Antworten freuen. 

Ich finde das du ziemlich naiv bist. Sie is bei Tinder aber hatte angeblich 4 Jahre kein Sex.....keine Affären etc.........Junge sei doch nich dumm. Die hat dir was vom Pferd erzählt. Langsam steigst du ja dahinter. Und in Anbetracht deines Gesundheitszustandes und dass das erst seit nem Monat geht, trenn dich lieber!!! Da wird noch viel mehr rauskommen, Stück für Stück.  Bei Tinder sind keine Beziehungswilligen, da gehts nur ums vögeln. Und dein Liebchen is gar nich so lieb.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 11:56

glaub ich nich. Glaub eher das waren unverbindliche Sextreffen. Dann hat sie den TE kennengelernt, der was festes wollte aber ihren Vögeltreff wollte sie auch nich aufgeben. Ich denke, die is nen richtig fieses Früchtchen, nen nimmer satt. kann mich irren aber......spricht viel dafür.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 12:13
In Antwort auf

Ich finde das du ziemlich naiv bist. Sie is bei Tinder aber hatte angeblich 4 Jahre kein Sex.....keine Affären etc.........Junge sei doch nich dumm. Die hat dir was vom Pferd erzählt. Langsam steigst du ja dahinter. Und in Anbetracht deines Gesundheitszustandes und dass das erst seit nem Monat geht, trenn dich lieber!!! Da wird noch viel mehr rauskommen, Stück für Stück.  Bei Tinder sind keine Beziehungswilligen, da gehts nur ums vögeln. Und dein Liebchen is gar nich so lieb.

Mag sein, dass ich naiv bin. Es soll wohl noch Menschen auf tinder, lovoo und Co geben, die wirklich ne Beziehung suchen. Ich gebe dir Recht, dass die meisten auf Spaß aus sind. Was zudem dagegen spricht, ist, dass sie mich Weihnachten über den Eltern vorstellen möchte. Also scheint da doch eine gewisse Ernsthaftigkeit zu bestehen oder nicht? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 12:36

Oh, glaube mir, ich habe die Vergangenheit hinter mir gelassen. 

Die Sache ist nur die, dass ich mit offenen Karten gespielt habe, von Anfang an. Ich hatte nichts zu verbergen, von Anfang an. Die Beziehung bin ich eingegangen, weil es zu dem Zeitpunkt mir nicht bekannt war, dass da mehr war als nur dates. Erst ab dem Zeitpunkt als ich in dem chatfenster gesehen habe, dass sie mit "meine liebste" angesprochen wurde, wurde ich misstrauisch und habe nachgebohrt. Ich würde gerne noch weiter bohren, aber frage mich ob ich danach zufrieden bin, da ich nicht weiß, ob das wirklich alles gewesen ist und ob ich sie damit nerven sollte. Ich möchte sie auch ungern zu nichts zwingen. Ich gebe dir Recht, dass das nichts bringt, aber ich könnte das nach dem Allen nicht mehr ertragen, wenn meine Freundin sich mit ihm trifft (auch wenn es bisher in der Zeit unserer Partnerschaft nicht vorgekommen ist), wenn ich denke, dass er wahrscheinlich in lauerstellung wartet, bis es bei uns richtig kriselt und er ihr dann "trost spenden" möchte.  Und ihn sehen? Im ernst? Da kann man sich auch absprechen, wie man sich verhalten soll, damit alles so wirkt als wäre es in Ordnung. Sie ist in mich verliebt, man merkt das. Ich auch in sie. Wir können gar nicht ohne einander. Wären da bloß nicht diese Gefühle und diese unnötigen Lügen im Spiel, dann wäre es viel angenehmer einfacher. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 12:57
In Antwort auf mikewhisky

Mag sein, dass ich naiv bin. Es soll wohl noch Menschen auf tinder, lovoo und Co geben, die wirklich ne Beziehung suchen. Ich gebe dir Recht, dass die meisten auf Spaß aus sind. Was zudem dagegen spricht, ist, dass sie mich Weihnachten über den Eltern vorstellen möchte. Also scheint da doch eine gewisse Ernsthaftigkeit zu bestehen oder nicht? 

woa,denk schon das die was für dich übrig hat. NUR, in der Vergangenheit hatte sie das für viele,Bett-technisch, du verstehst? Kann mir schon vorstellen, wie das lief, als du nach ihrem Vorleben gefragt hast. Sie hat dann schnell kapiert und dir genau das gesagt, was du hören wolltest. Ich wette, sie und der andere Kerl, das war/is ne Fick Geschichte auf Abruf. Und nich der einzige in den letzten Jahren. Und ich glaube kaum das so ne Frau zu dir passt, eigentlich zu keinem bindungswilligen,nur zu Stechern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 12:59

Ich würde wohl noch nicht aufgeben. Ja, sie hat dir einige Details nicht direkt erzählt. Das ist nicht schön, hat aber meist "normale" Gründe. Entweder sie schämt sich selbst für die früheren Erfahrungen oder sie hat Angst davor, dich zu enttäuschen. 

So oder so - sie hat einen Fehler gemacht, es dir nicht zu erzählen. Andererseits ist vielleicht einiges bei ihr schief gelaufen und sie will einen unbefleckten Start mit dir haben. 

Redet noch mal in Ruhe. Mache ihr klar, dass du sie für ihre Vergangenheit nicht abstempelst. Auch Fehler sind in Ordnung, aus denen lernt die Person doch auch etwas. Das löst Ängste und die Wahrheit kommt dann meist einfacher raus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 13:51

Ich hin kein Typ, der so einfach  aufgibt. Wenn da keine Gefühle im Spiel waren, wäre es auch einfacher für mich. Ich würde mir nur so gerne eine Zukunft mit ihr vorstellen. Ich bin bereit Opfer zu bringen. Ist sie es auch? Wenn ja, wie könnte das aussehen?  Ich werde heute noch mal mit ihr in Ruhe reden. Fakt ist, dass ich mit dem Wissen, was ich jetzt habe, nicht damit leben kann, dass sie in Zukunft in Kontakt treten werden. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 13:58
In Antwort auf mikewhisky

Ich hin kein Typ, der so einfach  aufgibt. Wenn da keine Gefühle im Spiel waren, wäre es auch einfacher für mich. Ich würde mir nur so gerne eine Zukunft mit ihr vorstellen. Ich bin bereit Opfer zu bringen. Ist sie es auch? Wenn ja, wie könnte das aussehen?  Ich werde heute noch mal mit ihr in Ruhe reden. Fakt ist, dass ich mit dem Wissen, was ich jetzt habe, nicht damit leben kann, dass sie in Zukunft in Kontakt treten werden. 

tja, und das is dein Problem. Du bist echt naiv. Da wundert mich nich was dir in der Vergangenheit passiert is. Aber du bist wohl nich lernfähig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2017 um 7:29

Das ist das Problem. Eigentlich möchte ich nicht, dass sie so etwas für mich tut. Entweder aus freien Gründen oder gar nicht. Dies würde aber ein gewissen Maß an Selbstreflexion voraussetzen. Ich glaube, dass es wohl dann am besten sein wird getrennte Wege zu gehen. So erspart man sich viel Kummer und Ärger. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2017 um 8:27

Du solltest ihn einfach kennen lernen.

Sollte es nichts zu verbergen geben zwischen den beiden, nimmt es einiges an potenzieller Gefahr raus. Damit wirst du entspannter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper