Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin trifft sich mit einem guten Freund

Freundin trifft sich mit einem guten Freund

9. Juli 2013 um 17:09

Hallo liebe Forum

Ich habe mich hier angemeldet weil ich ein kleines "problem" habe und hoffe ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben.

Ich bin seit über 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen und im Moment läuft alles gut bei uns, aber vor einem guten Jahr hat sie sich von mir getrennt weil es ihr zu wenig "nach vorn" ging.
Damals hatte sie einen guten Freund mit dem Sie viel geschrieben hat aber nie sonstigen Kontakt hatte. Dieser war damals auch kurze Zeit ihr Partner, wir hatten jedoch immer noch sehr viel Kontakt und nach 3-4 Wochen hat sie sich doch entschieden wieder zu mir zu kommen weil ich viele von Grund auf geändert und viel um unsere Beziehung gekämpft habe. Sie hat mir auch immer gesagt dass es ein Fehler was sich zu trennen und Sie überglücklich ist wieder bei mir zu sein da sie sieht dass ich so um Sie kämpfe und vieles was Sie vermisst hat verändern konnte.

Nun ist es so dass Sie diesen Mann noch als ihren guten Freund ansieht und es für Sie damals nie eine wirkliche Beziehung zu ihm war, trotzdem habe ich ein wenig Bauchschmerzen dabei.
Sie schreibt wieder viel mit ihm und trifft ihn ab und zu. Jedoch sagt Sie mir das immer offen und Ehrlich sodass ich eigentlich keine Zweifel haben müsste dass sie mich irgendwie anlügt.

Sie fragt mich jedes mal vor einem Treffen ob das für mich ok ist, natürlich will ich ihr das nicht verbieten, da eine Beziehnung ja nicht gerade auf Verboten aufgebaut werden sollte, jedoch fühle ich mich immer schlecht dabei.

Wie würdet ihr so etwas finden?

Mehr lesen

9. Juli 2013 um 17:36

Danke
Danke für die Antwort.

Genau das haben wir schon mal gemacht und ich habe die gleichen Worte benutzt.
Sie sagt dass Sie das natürlich verstehen kann und wenn ich das "verbieten" würde, könnte sie es verstehen.
Meine Freundin ist jedoch keine sehr offene Person, hat nur sehr sehr wenige Freunde (vllt 1-2 Personen die man wirklich "Freunde" nennen kann) und ist häufig sehr unter Druck durch ihre Familie in der sie häufig wie eine "Ersatzmutter" ist und viele Aufgaben und Schwierigkeiten übernimmt.

Ich weiß ganz genau wie gut es ihr tut einfach mal jemanden zu haben mit dem man unbeschwert reden kann (neben mir hat sie sonst wirklich niemanden, keine beste Freundin oder so) und darum fällt es ihr auch schwer da so auf mich zu zu kommen und den Kontakt völlig abzubrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 13:32

Ich kann sie verstehen und dich verstehen.
Ich finds gut, dass du nicht versuchst es ihr zu verbieten. Das endet meist eh in Lügen, wenn man damit anfängt.
Das die Situation für dich nicht leicht ist ist klar. Versuch dich einfach von der Verlustangst zu lösen. Das ist sicher schwer aber sinnvoll fürs Leben.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 17:58

Nicht gerade prickelnd,
aber wie du weiter unten schon schriebst: Ihr tut es gut mit ihm zu reden. Und dass sie damals Freundschaft mit Liebe verwechselte, nimmst du ihr sicher auch nicht übel.

Dass du dich bei diesem Thema so zurücknimmst und sie gewähren lässt, spricht sehr für dich. Nun arbeitet doch gemeinsam daran, dass es dir damit auch besser geht.

Wäre es eine Möglichkeit, dass ihr ab und zu (aber eben nicht immer) etwas zu dritt macht und du dich mit dem Kumpel auch anfreunden kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 21:17
In Antwort auf ethna_12122419

Danke
Danke für die Antwort.

Genau das haben wir schon mal gemacht und ich habe die gleichen Worte benutzt.
Sie sagt dass Sie das natürlich verstehen kann und wenn ich das "verbieten" würde, könnte sie es verstehen.
Meine Freundin ist jedoch keine sehr offene Person, hat nur sehr sehr wenige Freunde (vllt 1-2 Personen die man wirklich "Freunde" nennen kann) und ist häufig sehr unter Druck durch ihre Familie in der sie häufig wie eine "Ersatzmutter" ist und viele Aufgaben und Schwierigkeiten übernimmt.

Ich weiß ganz genau wie gut es ihr tut einfach mal jemanden zu haben mit dem man unbeschwert reden kann (neben mir hat sie sonst wirklich niemanden, keine beste Freundin oder so) und darum fällt es ihr auch schwer da so auf mich zu zu kommen und den Kontakt völlig abzubrechen.

Ja das Thema kenne ich zu gut...
Bei keiner Freundin habe ich ein ähnliches Problem, ausser das ihr guter Freund sie auch noch nur aus Spaß immer anflirtet.

Ich habe mit ihr darüber geredet und sie hat auch Verständnis gezeigt. Nur verstehe ich sie auch da sie halt kaum Freunde hat. Nach einiger Zeit purem stress und leichten Depressionen habe ich für mich entschieden die Sache so zu belassen. Meiner Meinung nach wird nichts passieren. Falls doch, ist das so und dann lieber jetzt als in 10 Jahren. Mit der Zeit wird es leichter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 21:30

Hallo
also erst einmal Hut ab, dass du ihr noch eine Chance gegeben hast.

Ich möchte dir nicht ins Gewissen reden!

Einerseits könntest du es als positiv ansehen, dass sie wieder zu dir zrück gekommen ist und sie dich nun wertschätzen sollte.

jetzt ist die frage... wann "läuft es bei dir über"???????? irgendwann kannst du es nicht verdrängen und es platzt aus dir heraus.

redet offen miteinander! es müssen immerhein BEIDE glücklich sein/werden.

Ich würde dieses Treffen nicht dulden!

aber ich bin auch ein "prinzipmensch"








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook