Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin trifft endlos dumme Entscheidungen

Freundin trifft endlos dumme Entscheidungen

26. November um 15:56

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

Mehr lesen

26. November um 16:27

da kannst Du nicht viel machen.

Es sind nun einmal ihre Entscheidungen und wenn sie sich dafür entscheidet, die Ratio kommplett außen vor zu lassen, wenn der Hormonfasching Einzug hält, dann ist das so.

Wenn Du (verständlicher Weise) nicht zusehen kannst, dann kannst Du nur:
- selbst auf Distanz gehen
- bei Kindswohlgefährdung auf dem offiziellen Wege eingreifen (also Jugendamt, Polizei usw)

und das war es auch. Du kannst (zum Glück) einen erwachsenen Menschen nicht dazu zwingen, auf Dich "zu hören".

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 16:33
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

Liebe macht blind und Reisende darf man nicht aufhalten, verstanden, der Herr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 16:38
In Antwort auf melanie4129

Liebe macht blind und Reisende darf man nicht aufhalten, verstanden, der Herr?

Ja....und Menschen, die sich mit ihren Kindern gemeinsam in den Abgrund stürzen auch nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 16:40
In Antwort auf karom

Ja....und Menschen, die sich mit ihren Kindern gemeinsam in den Abgrund stürzen auch nicht?

Ja, das ist Einmischung in Angelegenheiten, die dich nichts angehen.
Sie hat dich schliesslich nicht darum gebeten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 17:26
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

lass gut sein.  egal was du sagst...  es wird nichts bewirken!   

Inwiefern sind die Kinder gefährdet??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 17:37

Sehe ich anders! Wenn Kinder in Gefahr sind, hat jeder! der dies mitbekommt, einzugreifen. 
Karom, wenn du der einzige vernünftige Mensch bist, der deiner Freundin noch geblieben ist, lasse sie bitte nicht auch noch im Stich. Du musst versuchen, sie zu verstehen? Kann es sein, dass sie ganz allein ist und denkt, der Typ wäre ihre einzige Rettung? Zeig ihr, dass das nicht stimmt, dass es Hilfe für sie gibt, dass du sie unterstützt, egal was passiert, dass das Leben schön ist, unternimm viel mit ihr, zeige ihr, wie man gute Entscheidungen trifft und ermögliche ihr, dies anzunehmen. Sie darf sich nicht bevormundet oder wie ein Kind gelehrmeistert vorkommen, aber steh ihr bei und behandle sie mit Respekt. Das ist ganz wichtig.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 17:48
In Antwort auf luna1001

Sehe ich anders! Wenn Kinder in Gefahr sind, hat jeder! der dies mitbekommt, einzugreifen. 
Karom, wenn du der einzige vernünftige Mensch bist, der deiner Freundin noch geblieben ist, lasse sie bitte nicht auch noch im Stich. Du musst versuchen, sie zu verstehen? Kann es sein, dass sie ganz allein ist und denkt, der Typ wäre ihre einzige Rettung? Zeig ihr, dass das nicht stimmt, dass es Hilfe für sie gibt, dass du sie unterstützt, egal was passiert, dass das Leben schön ist, unternimm viel mit ihr, zeige ihr, wie man gute Entscheidungen trifft und ermögliche ihr, dies anzunehmen. Sie darf sich nicht bevormundet oder wie ein Kind gelehrmeistert vorkommen, aber steh ihr bei und behandle sie mit Respekt. Das ist ganz wichtig.

"Wenn Kinder in Gefahr sind, hat jeder! der dies mitbekommt, einzugreifen."

bei konkreter gefahr für leib und leben: natürlich!
wenn die gefahr (wie im vorliegenden fall anscheinend) nur vermutet wird, oder nur aus erzählungen bekannt ist: nein!

das einzige, was in dem fall möglich und sinnvoll ist, ist eine meldung bei der polizei (in akuten fällen) oder beim jugendamt!
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 18:06
In Antwort auf batweazel

"Wenn Kinder in Gefahr sind, hat jeder! der dies mitbekommt, einzugreifen."

bei konkreter gefahr für leib und leben: natürlich!
wenn die gefahr (wie im vorliegenden fall anscheinend) nur vermutet wird, oder nur aus erzählungen bekannt ist: nein!

das einzige, was in dem fall möglich und sinnvoll ist, ist eine meldung bei der polizei (in akuten fällen) oder beim jugendamt!
 

Absolut falsch! Auch die Vermutung reicht aus! Der TE kennt die Situation und seine Freundin am besten und wenn sie wirklich nicht zurecht kommt, schadet dies Kindern enorm und die Familie braucht SOFORT Hilfe. Spiel sowas bitte nicht herunter!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 19:12
In Antwort auf luna1001

Absolut falsch! Auch die Vermutung reicht aus! Der TE kennt die Situation und seine Freundin am besten und wenn sie wirklich nicht zurecht kommt, schadet dies Kindern enorm und die Familie braucht SOFORT Hilfe. Spiel sowas bitte nicht herunter!

Die Vermutung reicht bei jemandem, den man einschätzen kann, aus, um Polizei und Jugendamt einzuschalten, ja.

An der Stelle ist die Freundschaft aber zu Ende, egal was dabei heraus kommt und der Teil mit "zeig ihr, dass Du immer an ihrer Seite stehst" hat sich erledigt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:06
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

Das hört sich aber sehr drastisch an.
Meinst Du das wirklich wörlich, dass sie ihr Leben und das der Kinder gefährdet?

Ist der Typ kriminell?
Lässt sie kleine Kinder am WE alleine?

Bitte mal konkreter!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:28
In Antwort auf avarrassterne1

Die Vermutung reicht bei jemandem, den man einschätzen kann, aus, um Polizei und Jugendamt einzuschalten, ja.

An der Stelle ist die Freundschaft aber zu Ende, egal was dabei heraus kommt und der Teil mit "zeig ihr, dass Du immer an ihrer Seite stehst" hat sich erledigt.

An der Seite stehen hat höhere Prio. Der TE muss es schaffen, die Frau mit ins Boot zu holen, damit sie sich helfen lässt und das geht nur mit Empathie und Respekt. Von hinter ihrem Rücken nen anonymen Hinweis ans Jugendamt geben hat hier niemand gesprochen:rollas wird natürlich nach hinten los gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:46
In Antwort auf luna1001

An der Seite stehen hat höhere Prio. Der TE muss es schaffen, die Frau mit ins Boot zu holen, damit sie sich helfen lässt und das geht nur mit Empathie und Respekt. Von hinter ihrem Rücken nen anonymen Hinweis ans Jugendamt geben hat hier niemand gesprochen:rollas wird natürlich nach hinten los gehen.

also entweder es geht um leib und leben... dann ist aber "mit empathie und respekt zur seite stehen" äußerst gefährlich, und möglicherweise sogar unterlassene hilfeleistung - oder es geht eben nicht um leib und leben, und irgendjemand dramatisiert da, warum auch immer.

manche sehen ja kinder schon in lebensgefahr, wenn sie mal 500m unangeschnallt im auto sitzen... klar, find ich auch verantwortungslos, aber deswegen wird wohl nicht das jugendamt einschreiten (nur mal als beispiel)

da sollte der TE schon detailiertere informationen liefern, sonst bleibt alles, was wir hier schreiben, pure spekulation!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:52
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

"Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann"

falls du es verantworten kannst, würde ich sagen: zieh dich zurück, und sag ihr, dass sie sich gern wieder melden kann, wenn sie konkrete hilfe braucht, oder wieder bereit ist, vernünftig mit dir zu reden. ansonsten soll sie aufhören, dir ihr leid zu klagen, wenn sie nichts ändern will!

sie ist ein erwachsener mensch, sie ist mutter - sie muss verantwortung tragen wollen! zwingen kannst du sie dazu nicht, und überreden wohl auch nicht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:24

Die Beiden hatten nach recht schnell geplant zusammen zu ziehen und sie war dabei im Begriff ihre Zelte abzubrechen. Dann hat er sich auf einmal bei ihr gemeldet und gesagt, dass es nichts wird. Zum Glück war es mit genug Vorlauf. Wäre das gewesen, wenn sie schon die gemeinsame Wohnung gehabt hätten und sie mitten im Umzug, dann wäre das Böse geendet. Ihm war es also in dem Moment egal, was mit den Kindern und ihr passiert. Mit ganz viel Pech wäre sie dann mit den Kindern allein in einer fremden Stadt sonst wo gelandet ohne bezahlbare Wohnung und alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:26

Wer sowas einmal macht, dem kann man meiner Meinung nach nicht Vertrauen und der wird es wieder machen, wenn es ihm passt. Diese Person würde ich weit weg halten von meinen Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:37
In Antwort auf luna1001

Sehe ich anders! Wenn Kinder in Gefahr sind, hat jeder! der dies mitbekommt, einzugreifen. 
Karom, wenn du der einzige vernünftige Mensch bist, der deiner Freundin noch geblieben ist, lasse sie bitte nicht auch noch im Stich. Du musst versuchen, sie zu verstehen? Kann es sein, dass sie ganz allein ist und denkt, der Typ wäre ihre einzige Rettung? Zeig ihr, dass das nicht stimmt, dass es Hilfe für sie gibt, dass du sie unterstützt, egal was passiert, dass das Leben schön ist, unternimm viel mit ihr, zeige ihr, wie man gute Entscheidungen trifft und ermögliche ihr, dies anzunehmen. Sie darf sich nicht bevormundet oder wie ein Kind gelehrmeistert vorkommen, aber steh ihr bei und behandle sie mit Respekt. Das ist ganz wichtig.

Sie hat genug Freunde aber die reden ihr aus irgendeinem Grund gut zu, was ihn angeht. Ich sehe angeblich Probleme wo keine sind. An sich sind die Freunde meiner Meinung nach auch nicht sonderlich verantwortungsbewusst.
Ich habe momentan auch nicht mehr wirklich die Möglichkeit sie zu erreichen. Sie hat da komplett zugemacht und aus irgendeinem Grund glaubt sie sich mit allem komplett im Recht, obwohl sie vor kurzem noch komplett anders und zugänglicher war. Seit zwei Monaten hat sie eine komplette Wandlung unterzogen und ist meiner Meinung nach eine komplett andere Person geworden von der Art her. Sie hatte halt schwierige Beziehungen und glaubte vom dem Kerl er wäre der einzig Wahre. Da hat auch nicht Abhilfe geschaffen, dass er sie eiskalt fallen gelassen hat. Er war trotzdem danach der Allerbeste, da er sich entschuldigt hat. Dass sie möglicherweise ihr komplett aufgebautes Leben verloren hätte deswegen war egal. 
(Sie hatten schon geplant zusammenzuziehen und er hatte dann abgebrochen. Zum Glück bevor der Umzug wirklich akut wurde und sie allein in einer nicht bezahlbaren Wohnung weit weg von der Heimat gelandet wäre.)

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:40
In Antwort auf karom

Die Beiden hatten nach recht schnell geplant zusammen zu ziehen und sie war dabei im Begriff ihre Zelte abzubrechen. Dann hat er sich auf einmal bei ihr gemeldet und gesagt, dass es nichts wird. Zum Glück war es mit genug Vorlauf. Wäre das gewesen, wenn sie schon die gemeinsame Wohnung gehabt hätten und sie mitten im Umzug, dann wäre das Böse geendet. Ihm war es also in dem Moment egal, was mit den Kindern und ihr passiert. Mit ganz viel Pech wäre sie dann mit den Kindern allein in einer fremden Stadt sonst wo gelandet ohne bezahlbare Wohnung und alles.

ja, das ist ganz und gar nicht schön und nicht nett, aber keine GEFAHR!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:45
In Antwort auf avarrassterne1

ja, das ist ganz und gar nicht schön und nicht nett, aber keine GEFAHR!

Finde ich schon. Ich kenne sie und das hätte sie massiv aus der Bahn geworfen. Das hätte für sie katastrophal geendet. Wenn man möglicherweise auf der Straße endet finde ich das nicht ohne Gefahr. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:53
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

Warum sie das macht?

Weil sie verliebt ist in B in die Rosa Brille an hat und weil sie Überzeugt ist, dass ihr Plan funktioniert (fanatisch gesehen).

Wenn die in ihrem Flow ist, wird sie kaum davon abzubringen sein..   

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:55
In Antwort auf melanie4129

Ja, das ist Einmischung in Angelegenheiten, die dich nichts angehen.
Sie hat dich schliesslich nicht darum gebeten.

Die Kinder haben sicher auch nicht darum gebenden eine solche Mutter zu haben.. 

Die Mutter macht was sie will.. das zum unwohl der Kinder.. 

@Te schon mal daran gedacht das Thema beim Amt zu melden?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 7:56
In Antwort auf karom

Finde ich schon. Ich kenne sie und das hätte sie massiv aus der Bahn geworfen. Das hätte für sie katastrophal geendet. Wenn man möglicherweise auf der Straße endet finde ich das nicht ohne Gefahr. 

Gut, wenn es so ist, dann sei einfach für sie da und versuch dich mal in ihre Lage zu versetzen. Sie scheint sehr einsam zu sein. Wenn es dir möglich ist, unterstütze sie mit den Kids und hab ein Auge auf sie. Sei ihr ein guter, vernünftiger Freund, dann wird sie zugänglicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:03
In Antwort auf lacaracol

Die Kinder haben sicher auch nicht darum gebenden eine solche Mutter zu haben.. 

Die Mutter macht was sie will.. das zum unwohl der Kinder.. 

@Te schon mal daran gedacht das Thema beim Amt zu melden?

 

Sie ist eine gute Mutter und kümmert sich toll um ihre Kinder. Allerdings ist da halt die Sache mit ihm und das sie wegen ihm beinahe auf der Straße gelandet wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:07
In Antwort auf luna1001

Gut, wenn es so ist, dann sei einfach für sie da und versuch dich mal in ihre Lage zu versetzen. Sie scheint sehr einsam zu sein. Wenn es dir möglich ist, unterstütze sie mit den Kids und hab ein Auge auf sie. Sei ihr ein guter, vernünftiger Freund, dann wird sie zugänglicher.

Sie macht in letzter Zeit wieder extrem viel mit ihren Freunden und ist eigentlich nur noch beschäftigt. Wegen dem anhaltenden Streit wurde ich komplett zur Seite geschoben und habe keinerlei Zugang mehr zu ihr. Wir machen nichts mehr zusammen und reden kaum. Ich weiss halt nicht, ob sie dann wirklich einsam ist. Sie will auch nicht mehr wirklich mit mir was machen glaube ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:10
In Antwort auf karom

Sie macht in letzter Zeit wieder extrem viel mit ihren Freunden und ist eigentlich nur noch beschäftigt. Wegen dem anhaltenden Streit wurde ich komplett zur Seite geschoben und habe keinerlei Zugang mehr zu ihr. Wir machen nichts mehr zusammen und reden kaum. Ich weiss halt nicht, ob sie dann wirklich einsam ist. Sie will auch nicht mehr wirklich mit mir was machen glaube ich.

Kann es sein, dass du ein bisschen in sie verschossen bist?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:14
In Antwort auf karom

Als Mann fällt es mir inzwischen sehr schwer meiner besten Freundin einen gesunden Menschenverstand zu zu trauen. Ich weiss, dass sich das nicht sonderlich gut anhört aber ich bin wirklich überfordert und weiss nicht mehr weiter. Deswegen suche ich hier einfach mal die weibliche Ansicht der Sache. 

Sie hat leider die Tendenz nicht aus ihren Fehlern zu lernen. Nachdem sie wegen einem "neuen" Freund (nennen wir ihn B) ihre Beziehung (Kontakt hinter Rücken und ähnliches) kaputt gemacht hat, hatte sie neue Regeln für ihre Beziehung aufgestellt. Nun ging sie allerdings eine Beziehung mit B ein (Fernbeziehung) und missachtete diese Regeln komplett. Er stand nicht zu ihr und hat ihre Existenz und ihrer Kinder gefährdet. Mit viel Glück ging dies für sie glimpflich aus. Allerdings war dies alles im Vorneherein absehbar und ich habe es ihr wieder und wieder gesagt.  Sie kam dann zu mir und heulte mir vor, dass sie doch ncihts auf die Reihe bekomme. 
Nach der Trennung, trotz der Gefährdung ihrer Kinder!!!, hing sie dem Kerl immer noch nach. Das endete schließlich darin, dass sie nun wieder mit B schnell wieder Kontakt aufgenommen hat und sich wieder mit ihm treffen will auf ein gemeinsames Wochenende in einer anderen Stadt. Laut ihr allerdings nur auf rein freundschaftlicher Ebene. Weiterhin plant sie allerdings nun einen Umzug die Stadt von B und wundert sich, dass ich da komplett und vehement gegen bin. Angeblich ginge es sich nur um den Beruf und weil sie ein neues Umfeld braucht (wegen einiger vorigen Geschichten). In dieser Stadt stellt sie aber auch nun Sachen an, die ihren Job und neues Leben dort gefährden (abgesehen von erneutem Kontakt mit B).Inzwischen bin ich so genervt, dass ich ihr eigentlich bei dem Thema nur noch an den Kopf werfe wieviel Blödsinn sie anstellt. Ich weiss, dass es nicht in Ordnung ist. Aber ich kann gerade nicht mehr anders. Sie nimmt es mir auch ziemlich übel und es gefährdet unsere Freundschaft massiv. Leider bin ich ein Mensch, der nicht zusehen kann wie ein Mensch, der mir so wichtig ist, lachend in eine Kreissäge rennt. Sie ist auch meinen Argumenten in keinster Weise mehr zugänglich. 

Nun wüsste ich gerne,  was ich machen kann um ihre Augen zu öffnen. Ich verstehe einfach nicht warum sie die ganzen Sachen nicht sieht und solche Dummheiten begeht. Weiterhin verstehe ich nicht, wie man wieder mit jemand, der die eignen Kinder gefährdet hat Kontakt aufnimmt. Die Person wäre für mich gestorben. Ich wíll einfach irgendwie verhindern, dass sie ihr Leben komplett gegen die Wand fährt erneut. 

-Karom

Worin besteht oder denn die Gefährdung konkret was die Kinder betrifft?

Und wie alt sind die Kinder?

Was ist mit dem Vater der Kinder?

Eine Kontaktaufnahme oder gewisse Veränderungen im Leben sind nicht strafbar oder "Dummheiten".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:14
In Antwort auf luna1001

Kann es sein, dass du ein bisschen in sie verschossen bist?

Nein. Was auch immer das an der Situation ändern würde. Das ändert rein gar nix an der Sachlage. Habe nur ein viel zu stark ausgeprägten Helferkomplex. Kann nicht zuschauen, wenn Menschen Blödsinn anstellen und es vermeidbar wäre, wenn sie nur etwas nachdenken müssten. Besonders schlimm ist dies bei Freunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:15
In Antwort auf karom

Finde ich schon. Ich kenne sie und das hätte sie massiv aus der Bahn geworfen. Das hätte für sie katastrophal geendet. Wenn man möglicherweise auf der Straße endet finde ich das nicht ohne Gefahr. 

wir haben 2019, man strandet nicht in einer fremden Stadt. Ein Anruf - bei Dir z.B. und sie hätte das Geld gehabt, mit dem nächsten Zug / Bus / was auch immer aus dieser Stadt wieder heraus zu sein. Wenn sie es nicht eh noch in der Tasche hätte für den nächsten günstigen Zug - was wahrscheinlich nicht der nächste gewesen wäre).
Man kann kurzzeitig bei Freunden, Bekannten, Angehörigen wohnen. Hilfe von den Behörden oder gemeinnützigen Organisationen bekommen, um die Zeit zu überbrücken, gerade als Mutter mit Kindern landet man NICHT so schnell auf der Strasse. Zumal sie, wie Du schreibst, nicht sozial isoliert ist.
Wenn es sie massiv aus der Bahn wirft, gibt es psychologische, therapeutische, ärztliche Hilfe - im einfachsten Falle im nächsten Krankenhaus.

Ja, in so einer Situation ist es natürlich ungleich besser, wenn man, gerade mit Kindern auf Sicherheit setzt, aber von einer GEFAHR ist da noch lange nicht die Rede. Bei Dir klang das, als hätte er sie halb tot geprügelt und die Kinder 3 Tage in einen Keller gesperrt, während sie im Krankenhaus war und nicht einen Umzug abgesagt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:20
In Antwort auf karom

Nein. Was auch immer das an der Situation ändern würde. Das ändert rein gar nix an der Sachlage. Habe nur ein viel zu stark ausgeprägten Helferkomplex. Kann nicht zuschauen, wenn Menschen Blödsinn anstellen und es vermeidbar wäre, wenn sie nur etwas nachdenken müssten. Besonders schlimm ist dies bei Freunden.

ein ziemliches Helfersyndrom scheint mir.
Kennst Du den Spruch "gut gemeint ist oft das genaue Gegenteil von gut gemacht"? Du überschreitest Grenzen damit, weil Du Dich - wenn auch in den besten Absichten- viel zu weit einmischst. Und dass Du deswegen viel zu weit weg bist, sollte jemand mal WIRKLICH Hilfe brauchen, ist eine Konsequenz daraus. Respektiere die Entscheidungen anderer, auch wenn Du sie nicht magst und nicht gut findest und das hört ziemlich sicher auf.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:27
In Antwort auf avarrassterne1

ein ziemliches Helfersyndrom scheint mir.
Kennst Du den Spruch "gut gemeint ist oft das genaue Gegenteil von gut gemacht"? Du überschreitest Grenzen damit, weil Du Dich - wenn auch in den besten Absichten- viel zu weit einmischst. Und dass Du deswegen viel zu weit weg bist, sollte jemand mal WIRKLICH Hilfe brauchen, ist eine Konsequenz daraus. Respektiere die Entscheidungen anderer, auch wenn Du sie nicht magst und nicht gut findest und das hört ziemlich sicher auf.

Bin halt leider sehr emphatisch und kümmere mich um Menschen, wenn ich diese Person zu lasse. Wenn man dann Dummheiten macht, was man objektiv sehen kann. Dann versuche ich halt mit der Person zu reden, dass sie hoffentlich Argumente zulässt. Bei ihr ist nur kein Zugang mit Logik zu finden. Deswegen bin ich etwas verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:33
In Antwort auf karom

Bin halt leider sehr emphatisch und kümmere mich um Menschen, wenn ich diese Person zu lasse. Wenn man dann Dummheiten macht, was man objektiv sehen kann. Dann versuche ich halt mit der Person zu reden, dass sie hoffentlich Argumente zulässt. Bei ihr ist nur kein Zugang mit Logik zu finden. Deswegen bin ich etwas verzweifelt.

ahm, nein.
Die Grenzen anderer zu überschreiten, hat mit Empathie NICHTS, gar nichts zu tun.
Das mag ein Selbstbild sein, was Du für Dich aufrecht erhälst, aber es ist FALSCH.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:35
In Antwort auf avarrassterne1

ahm, nein.
Die Grenzen anderer zu überschreiten, hat mit Empathie NICHTS, gar nichts zu tun.
Das mag ein Selbstbild sein, was Du für Dich aufrecht erhälst, aber es ist FALSCH.

und wenn jemand auf Distanz geht, dann HAST Du dessen Grenzen WEIT überschritten. Das ist mal so gar nicht "empathisch". Denk mal darüber nach.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:38
In Antwort auf karom

Die Beiden hatten nach recht schnell geplant zusammen zu ziehen und sie war dabei im Begriff ihre Zelte abzubrechen. Dann hat er sich auf einmal bei ihr gemeldet und gesagt, dass es nichts wird. Zum Glück war es mit genug Vorlauf. Wäre das gewesen, wenn sie schon die gemeinsame Wohnung gehabt hätten und sie mitten im Umzug, dann wäre das Böse geendet. Ihm war es also in dem Moment egal, was mit den Kindern und ihr passiert. Mit ganz viel Pech wäre sie dann mit den Kindern allein in einer fremden Stadt sonst wo gelandet ohne bezahlbare Wohnung und alles.

Gefahr für Leib und Leben kann ich hier aber nicht erkennen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:39
In Antwort auf karom

Sie macht in letzter Zeit wieder extrem viel mit ihren Freunden und ist eigentlich nur noch beschäftigt. Wegen dem anhaltenden Streit wurde ich komplett zur Seite geschoben und habe keinerlei Zugang mehr zu ihr. Wir machen nichts mehr zusammen und reden kaum. Ich weiss halt nicht, ob sie dann wirklich einsam ist. Sie will auch nicht mehr wirklich mit mir was machen glaube ich.

Das hört sich mehr nach verletztem Stolz von dir an...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das hört sich mehr nach verletztem Stolz von dir an...

Vermisse sie halt als Freundin. Wir standen uns immer sehr nahe freundschaftlich. Dann auf einmal die kalte  Schulter zu bekommen ist hart, besonders, da ich sie als Freund gebraucht hätte, weil einige Sachen bei mir privat schief gingen und sie mich da allein lies.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:46
In Antwort auf avarrassterne1

und wenn jemand auf Distanz geht, dann HAST Du dessen Grenzen WEIT überschritten. Das ist mal so gar nicht "empathisch". Denk mal darüber nach.

Vermutlich. War einfach verzweifelt, weil ich will, dass sie glücklich wird und sie gerade dem komplett entgegen arbeitet. Bin halt jemand der schnell verzweifelt, wenn man sich offensichtlichen Sachen so sehr verschließt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:56
In Antwort auf karom

Vermutlich. War einfach verzweifelt, weil ich will, dass sie glücklich wird und sie gerade dem komplett entgegen arbeitet. Bin halt jemand der schnell verzweifelt, wenn man sich offensichtlichen Sachen so sehr verschließt. 

ok, jetzt kommt etwas, was für Dich vermutlich provokativ ankommt, ist nicht so gemeint und vielleicht schaffst Du es, in Ruhe für Dich darüber nachzudenken und dann könnte es Dir durchaus weiter helfen.

es gibt eine philosophische These mit vielen Anhängern:
"Altruismus ist eine Erscheinungsform des Egoismus"

... zum Nachdenken. Noch mal, habe nicht ich erfunden, es iost eine These von Philosophen, die sich intensiv damit beschäftigen, als nichts, was man mal eben als "Blödsinn" vom Tisch fegen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:12
In Antwort auf avarrassterne1

ok, jetzt kommt etwas, was für Dich vermutlich provokativ ankommt, ist nicht so gemeint und vielleicht schaffst Du es, in Ruhe für Dich darüber nachzudenken und dann könnte es Dir durchaus weiter helfen.

es gibt eine philosophische These mit vielen Anhängern:
"Altruismus ist eine Erscheinungsform des Egoismus"

... zum Nachdenken. Noch mal, habe nicht ich erfunden, es iost eine These von Philosophen, die sich intensiv damit beschäftigen, als nichts, was man mal eben als "Blödsinn" vom Tisch fegen kann.

Ich sehe schon worauf du hinaus willst. Ich sehe vielleicht einiges falsch und vielleicht denke ich auch besser als sie. 

Aber ändert das etwas daran, dass sie abhängig von der Person ist? Die Freundschaft wird ihr als auch ihm nicht gut tun. Es wird ihr auf Dauer sogar ziemlich schaden. Das beurteile ich komplett objektiv und sollte jeder sehen, der mein Hintergrund wissen hat. Sie würden sich auf Dauer schaden, dass weiss ich aus früheren Gesprächen mit ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:13
In Antwort auf karom

Ich sehe schon worauf du hinaus willst. Ich sehe vielleicht einiges falsch und vielleicht denke ich auch besser als sie. 

Aber ändert das etwas daran, dass sie abhängig von der Person ist? Die Freundschaft wird ihr als auch ihm nicht gut tun. Es wird ihr auf Dauer sogar ziemlich schaden. Das beurteile ich komplett objektiv und sollte jeder sehen, der mein Hintergrund wissen hat. Sie würden sich auf Dauer schaden, dass weiss ich aus früheren Gesprächen mit ihr.

"vielleicht denke ich auch ich sehe es besser und intelligenter als Sie."

Das wollte ich schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:18

Wenn ich das hier überfliege, bleiben mir drei Gedanken: 

1. Akute Gefährdung der Kinder lese ich nirgens raus. Natürlich ist es für Kinder nicht schön, "mal wieder raus aus den Kartoffeln und wieder rein in die Kartoffeln" geschupst zu werden. Aber Kindsgefährung ist dies noch nicht. Da gibt es ganz anderes

2. "Das Geheimnis der Partnerwahl." Wir können unsere Mitmenschen nicht vor (von uns angenommenen) Dummheiten schützen. Und wir wissen auch nicht, wer wen wie "glücklich" macht. Daraus folgt ...

3. Lass deine Mitmenschen ihr Leben gestalten. In der Liebe ist "guter" Rat sowieso nie richtig. Und sei als Freund da, wenn sie dann - gegebenenfalls - eine Schulter zum ausweinen braucht. Und falls das der Fall sein sollte, verkneife dir ein "Siehste, ich habe es dir ja gesagt."

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:25
In Antwort auf karom

Wer sowas einmal macht, dem kann man meiner Meinung nach nicht Vertrauen und der wird es wieder machen, wenn es ihm passt. Diese Person würde ich weit weg halten von meinen Kindern.

Gut, da legst du dir schon eine Gefährdung zurecht um B zu denunzieren.. 

Hatte ein Bild einer Rabenmutter vor Augen.. sie ist bestimmt etwas leichtsinnig, aber das wars dann wohl..

Wie sehen denn deine Gefühle zu ihr aus? Warum seid ihr kein Paar?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:35
In Antwort auf lacaracol

Gut, da legst du dir schon eine Gefährdung zurecht um B zu denunzieren.. 

Hatte ein Bild einer Rabenmutter vor Augen.. sie ist bestimmt etwas leichtsinnig, aber das wars dann wohl..

Wie sehen denn deine Gefühle zu ihr aus? Warum seid ihr kein Paar?

Ich weiss nicht, ob ich mir das zurecht lege. Ich habe natürlich deutlich mehr wissen, als ich hier schreiben kann und ehrlich gesagt auch will, da es teilweise dann doch zu weit gehen würde. Soviel sehe selbst ich. Sage mir einfach und da kannst mir vertrauen es würde schief gehen und Beiden auf Dauer nachhaltig schaden. Es gibt meiner Meinung nach Menschen, die auch wenn man sie liebt, einem Menschen nicht gut tun. 

Wir sind nur Freunde. Sehe auch ehrlich gesagt nicht, was das hier zur Sache tut. Habe eine eigene Beziehung und eine zum Glück (verflucht viel), die mit meinen Eigenarten in der Hinsicht klar kommt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:35
In Antwort auf luna1001

Absolut falsch! Auch die Vermutung reicht aus! Der TE kennt die Situation und seine Freundin am besten und wenn sie wirklich nicht zurecht kommt, schadet dies Kindern enorm und die Familie braucht SOFORT Hilfe. Spiel sowas bitte nicht herunter!

weißt du denn irgendwas über die gründ?
kommt immer drauf an was mit "kinder in gefahr" gemeint ist

der TE erklärt ja nicht was genau gegenüber den kinder vorgefallen ist!!!!!!

TE, kannst du das mal genauer beschreiben??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:37
In Antwort auf karom

Vermisse sie halt als Freundin. Wir standen uns immer sehr nahe freundschaftlich. Dann auf einmal die kalte  Schulter zu bekommen ist hart, besonders, da ich sie als Freund gebraucht hätte, weil einige Sachen bei mir privat schief gingen und sie mich da allein lies.

also du willst nichts unternehmen... auch nicht wegen der kinder...

sie lässt sich nicht abbringen - egal was du sagst

also wieso hältst du an der freundschaft fest wenn sie dich angeblich so verletzt mit ihrem verhalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:05
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

also du willst nichts unternehmen... auch nicht wegen der kinder...

sie lässt sich nicht abbringen - egal was du sagst

also wieso hältst du an der freundschaft fest wenn sie dich angeblich so verletzt mit ihrem verhalten?

Weil ich dumm bin und an Menschen, die ich an mich ranlasse glaube und sie nur schwer loslassen kann. Ich glaube irgendwann sie lernt aus ihren Fehlern. Auch wenn sie gerade den gleichen zum hunderstenmal wiederholt. 

Was kann ich denn bitte noch machen, wenn sie sich sämtlicher Logik verschließt? Ich habe keinen Ansatz mehr.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:27
In Antwort auf karom

Weil ich dumm bin und an Menschen, die ich an mich ranlasse glaube und sie nur schwer loslassen kann. Ich glaube irgendwann sie lernt aus ihren Fehlern. Auch wenn sie gerade den gleichen zum hunderstenmal wiederholt. 

Was kann ich denn bitte noch machen, wenn sie sich sämtlicher Logik verschließt? Ich habe keinen Ansatz mehr.

Um es nochmal zu verdeutlichen. Sie und ihre Kinder sind für mich sowas wie eine kleine Schwester, die ich beschützen will. Hatte keine tolle Kindheit und eine schwierige Beziehung zu meinen Eltern. Sie ist eine Familie für mich und nährt sich halt einem Menschen an, der ihr auf Dauer schaden wird. Das fällt mir schwer einfach zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:35
In Antwort auf karom

Ich sehe schon worauf du hinaus willst. Ich sehe vielleicht einiges falsch und vielleicht denke ich auch besser als sie. 

Aber ändert das etwas daran, dass sie abhängig von der Person ist? Die Freundschaft wird ihr als auch ihm nicht gut tun. Es wird ihr auf Dauer sogar ziemlich schaden. Das beurteile ich komplett objektiv und sollte jeder sehen, der mein Hintergrund wissen hat. Sie würden sich auf Dauer schaden, dass weiss ich aus früheren Gesprächen mit ihr.

Du bist derjenige, der uns um Rat fragt. Mein Rat liegt darin, Dich erst mal um Dich selbst, speziell um die Diskrepanz zwischen Deinem Selbstbild und Deinem Fremdbild zu kümmern, weil ich stark vermute, dass das DIR Probleme macht.

Die Probleme von anderen Menschen kann man nie lösen, wenn sie das nicht wollen. Und selbst wenn sie wollen, ist das nur sehr selten überhaupt MÖGLICH. Das ist ein Fakt. Egal, wie oft Du noch fragst. Die eigenen Probleme aber schon, also setz da an.
Dass Du lieber die von anderen Menschen lösen möchtest, ist ein Teil des Problems bzw. ein Symptom.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:43
In Antwort auf avarrassterne1

Du bist derjenige, der uns um Rat fragt. Mein Rat liegt darin, Dich erst mal um Dich selbst, speziell um die Diskrepanz zwischen Deinem Selbstbild und Deinem Fremdbild zu kümmern, weil ich stark vermute, dass das DIR Probleme macht.

Die Probleme von anderen Menschen kann man nie lösen, wenn sie das nicht wollen. Und selbst wenn sie wollen, ist das nur sehr selten überhaupt MÖGLICH. Das ist ein Fakt. Egal, wie oft Du noch fragst. Die eigenen Probleme aber schon, also setz da an.
Dass Du lieber die von anderen Menschen lösen möchtest, ist ein Teil des Problems bzw. ein Symptom.

Bei mir ist Hopfen und Malz verloren. Hatte da schon vieles versucht (Therapie,...). Bin da leider so und habe gemerkt, dass ich mich nicht ändern kann. Meine bessere Häfte weiss zum Glück damit umzugehen und mich zu bremsen. Außer halt bei meiner "kleinen Schwester", die ich beschützen will um jeden Preis. Aber glücklicherwiese nimmt meine Partnerin mich so hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:45
In Antwort auf karom

Bei mir ist Hopfen und Malz verloren. Hatte da schon vieles versucht (Therapie,...). Bin da leider so und habe gemerkt, dass ich mich nicht ändern kann. Meine bessere Häfte weiss zum Glück damit umzugehen und mich zu bremsen. Außer halt bei meiner "kleinen Schwester", die ich beschützen will um jeden Preis. Aber glücklicherwiese nimmt meine Partnerin mich so hin.

man kann IMMER etwas ändern. Die Frage ist zwar, ob es den Preis wert ist, aber möglich ist es immer.

Und wie Du siehst, hat es ja Auswirkungen auf Dein Leben, auch wenn Deine Partnerin so damit klar kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:55
In Antwort auf avarrassterne1

man kann IMMER etwas ändern. Die Frage ist zwar, ob es den Preis wert ist, aber möglich ist es immer.

Und wie Du siehst, hat es ja Auswirkungen auf Dein Leben, auch wenn Deine Partnerin so damit klar kommt.

Ich habe für mich entschieden sie aufzugeben. Werde sie freundschaftlich unterstützen, wenn sie fragt aber sonst machen lassen. Wenn sie gerade meint ihre Teeniejahre nachholen zu müssen und das Risiko mit ihm eingehen, dann ist das so. Hoffe einfach mal sie hat wirklich Glück und es geht nichts schief. Sie weiss angeblich der Kontakt mit ihm schadet ihr. Trotzdem sucht sie ihn. Verstehe das nicht wirklih aber muss dann mal glauben, dass sie weiss, was sie macht. Anders kann ich das nicht mehr handhaben gerade. Muss da an mich denken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper