Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin trennt sich vorläufig wegen Eltern

Freundin trennt sich vorläufig wegen Eltern

3. Dezember um 18:21

Hallo zusammen,

ich (m/21) hoffe hier paar Ratschläge zu finden wie ich mit der Situation umgehen soll.

Ich schreibe einfach mal los: Ich habe vor 4 Monaten meine Freundin (17) bei einer Party von einem Freund kennen gelernt und es hatte sofort gefunkt. Wir hatten die selben Ansichten, Wünsche, Humor, sexuelle Interessen, Freundeskreis und hatten jede menge Spaß. 2 Wochen später waren wir zusammen.

Sie ist unfassbar liebevoll, gütig und will jeden glücklich machen, vor allem ihre Familie. Um die ganze Situation besser zu verstehen muss ich erwähnen das sie obwohl ihr die Familie alles bedeutet ihre Eltern sie bis heute körperlich und seelisch Misshandelt haben. 2 Wochen nachdem wir zusammen waren habe ich ihre Eltern kennen gelernt.

Ich bin trotz der Vorgeschichte mit klarem Kopf zu ihr gegangen, wollte sie kennen lernen, herrausfinden wie sie denken und wie sie sind um zu verstehen wieso sie sowas tun können und habe mich von meiner besten Seite gezeigt. Das erste Treffen lief darauf hinaus das ich weil ich 20 bin der Mutter meinen Perso geben musste da sie mich überprüfen gelassen hat (sie hat scheibar als Bewährungsherlferin gearbeitet und kennt da Leute) . Da ich nichts zu verheimlichen hatte habe ich das getan und bis dato hatten die Eltern nichts gegen mich.
Ich hatte aber dennoch das Gefühl das sie mich nicht sonderlich leiden konnten.

Drei Monate in die Zukunft, um genau zu sein letzten Samstag war ich wie jeden Samstag bei ihr Zuhause und der Tag lief gut. Doch eine Sache ist passiert: Wir hatten Sex. Meine Freundin war noch Jungfrau und wollte erst warten was ich ohne bedenken unterstützt hatte und an diesem Samstag wollte sie es. Also hatten wir Sex mit Kondomen. Dann bin ich wieder gegangen, habe mich verabschiedet und dann passiete es:

Die Mutter hat von meiner Freundin erfahren das wir Sex hatten und ist komplett ausgerastet. Es sind scheinbar Beleidigungen ausgesprochen worden, Gewalt und uns wurde Dummheit vorgeworfen weil wir NUR mit Kondomen Sex hatten und das nicht sicher genug war und wieso wir nicht die Pille geholt haben für sie. Zu wissen ist das meine Freundin zwei Wochen vorher mit ihrer Mutter geredet hat zwegs der Pille und sie wurde mit Geschrei und Drohungen davon der Mutter verneint.

Wir dachte mit dem Streit wäre die Sache erledigt und wir treffen uns in Zukunft nicht mehr bei ihr. Jeddoch passierte dann das: Am Montag kam die Mutter in ihr Zimmer, zerrte sie mit Hass und Wut ins Wohnzimmer, schrie sie an und betitelte sie mit schlimmen Namen und hat sie mit einem Messer bedroht und ein Ultimatum gesetzt: Entweder die Familie oder ich. Meine Freundin entschied sich für die Familie vor Angst. An sich war es ihr egal denn dann hätten wir uns heimlich getroffen bis sie 18 ist jedoch hat die Mutter mich dann noch angerufen und mir verboten sie jemals zu sehen, mir mit Gewalt gedroht ( ihre scheinbaren Verbundugen zu Clubs die meine Freundin auch bestätigte) und falls ich sie dennoch sehen meine Freundin rausgeworfen würde, enterbt würde etc.

Meine Freundin wusste nicht weiter, ihr ist die Familie so wichtig, will ihre Verwandten nicht verlieren und das mir nichts geschieht und hat eingewilligt. Sie wollte sich dennoch heimlich treffen jedoch habe ich dann gesagt das wir eine Pause machen, 1 Jahr lang bis sie 18 ist und machen dort weiter. Sie sagte Ja und seitdem haben wir keinen Kontakt mehr.

Ich vermisse sie sehr, sie ist die eine für mich und für sie bin ich ihre Welt. Ich habe nur die befürchtung das die Mutter selbst wenn sie 18 wird und sagt das wir uns treffen uns mit Gewalt droht.

Zu erwähnen ist das sie sich nicht an das Jugendamt oder Polizei wenden will da sie nicht möchte das ihre Familie zerstört wird und sie alles verliert ( vertraut mir, diese Mutter würde das tun)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, mich verstehen und mir einen Rat geben. Vielleicht hat jemand schonmal sowas erlebt und weis was zu tun ist?


Danke an alle die sich das durchlesen und mir helfen wollen

Mehr lesen

3. Dezember um 18:41

Da kann dir  niemand einen Rat geben.

In vielen Situationen können Menschen sich nur selber helfen.

Wenn sie keine Hilfe möchte und weiterhin so ein Familienleben aufrecht erhalten möchte, dann ist das ihre freie Entscheidung.

Da kannst du absolut nichts tun aber deinen Liebeskummer zuzulassen und irgendwann zu überwinden.

Ich denke nicht, dass ein normales Beziehungsleben mit ihr möglich ist. Ihre Eltern werden immer einen großen Platz in ihrem Leben haben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 21:43

Ziemlic hschräge Story, fast schon filmreif.
Es gibt nicht mehr so viele Eltern in dieser Generation, die solche Maßnahmen erheben, Das ist eigentlich mehr was noch von den 50er und 60er Jahren bevor die 70er ja dann alles etwas lockerer machten.

Es muss nicht zwangsläufig so laufen, es könnte sein dass sie mit 18 die freie Entscheidung befürwortet und auszieht. Da die Eltern ja eigentlich alles dafür tun, dass das passiert, wenn sie irgndwann diese Freiheiten haben will.

Also Hoffnung kannst du da schon noch haben, auch wenn in deinem Alter solche Beziehungskisten häufig sehr schnelllebig sind und plötzlich andere Jungs oder Mädchen kommen könnten.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper