Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin trennt sich nach 4,5 Jahren Beziehung - innerhalb von wenigen Tagen

Freundin trennt sich nach 4,5 Jahren Beziehung - innerhalb von wenigen Tagen

7. Dezember 2012 um 16:34

Hallo,

ich weiß nicht mehr weiter...

meine Freundin ist am Freitag zu mir gekommen und meinte Sie muss mit mir reden. Sie sagte, sie sei unglücklich in der Beziehung und habe die ganze Woche überlegt und will sich jetzt trennen. Die Gefühle sind einfach weniger geworden, weil sie so unglücklich war.
Die Woche davor haben wir uns am Wochenende wegen 2 kleineren Dingen gestritten, was von meiner Seite absolut nicht nötig gewesen wäre. Drei Wochen vor dem aus, waren wir noch bei einem gemeinsamen Urlaub, der fast 3 Wochen dauerte und auch weiter weg war. Hier war soweit alles in Ordnung und sie war auch glücklich. Ich woltle Ihr nur nicht mein handy geben, weil sie ihres daheim gelassen hat und ich ihr gesagt habe nimms mit du brauchst es...allerdings war das von mir scheiße und ich weis auch nicht wieso ich das gemacht habe.
Wir sind damals mit 17/17 zusammen gekommen und ich war Ihr erster Freund und Sie war auch die erste Beziehung, die so lange gedauert hat.
Die Trennung ist nun schon fast 2 Monate her und sie will immer noch abstand und keinen Kontakt, sie legt auch keinen Wert drauf Kontakt zu haben. Mein größtest Problem ist, dass ich nach dem urlaub zu meinen Eltern gesagt habe, wenn ich fertig bin mit dem Studium in 2 Jahren mache ich Ihr einen Antrag, weil sie die richtige für mich ist.
Ich habe alles versucht komme aber nicht an sie ran. Sie schreibt momentan das Diplom und so wie es bei mir ankommt, kann sie ganz gut das Thema "verdrängen" oder zumindestens hat sie es vll schon abgeschlossen.
Sie sagt immer für sie ist das Thema abgeschlossen sie will keine Beziehung mehr, dafür sind wir einfach zu verschieden. Jedoch finde ich, man mekrt das nicht erst nach 4,5 Jahren und vorher war alles okay und die Woche davor waren wir auch noch intim und davor noch ein rießen Urlaub
Ich hatte dieses Jahr große Probleme, mit Studium, Arbeit und in der Familie.
Sie sagt leider nach wie vor, die will Abstand und eine Freundschaft bringt nichts wenn ich noch Gefühle habe und sie will auch keinen Kontakt. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, meine Gefühle werden nicht weniger, sondern eher stärker aber sie lässt mich nicht an sich ran.
Jedoch wenn ich Ihr schreibe Antwortet sie auch, statt es zu ignorieren. Was soll ich tun, soll ich versuchen Ihr wirklich die Zeit zu geben, ohne Kontakt, damit sie evtl. merkt es fehlt was. Habt ihr damit erfahrungen?
Ich habe mir wirklich langfe überlegt ob ich das öffentlich mache, aber ich bin mir nach 2 Monaten mehr als zuvor sicher, dass Sie für mich die Frau meines Lebens ist, nur sie einfach total blockt.
Viele Grüße

Mehr lesen

8. Dezember 2012 um 17:31

Manchmal passt es am ende einfach nicht mehr.....ich kenne es selber
meine erste große liebe hatte sich 2006 nach 3,5 jahren von mir getrennt. es gab streitereien, die zukunfstvorstellungen drifteten immer mehr auseinander....eine trennung unausweichlich.
ich war am boden, denn ich liebte ihn immer noch, konnte nicht verstehen, warum alles so enden musste, denn er war zu dem zeitpunkt der mann fürs leben.

wie ich heute drüber denke? die trennung war das beste was man machen konnte und er war nicht der mann fürs leben, den traf ich jahre später

du bist mitten in der trennungsphase...noch ist sie deine nummer eins, deine traumfrau....aber mit der zeit lässt der schmerz nach, du siehst alles mit viel mehr abstand und erkennst, es war besser....
irgendwann wirst du auch deine nummer eins kennenlernen....sie war es nicht.
wie lange du trauern wirst, kann dir keiner sagen....wochen, monate, oder jahre. ich hab 2 jahre gebraucht und heute denke ich mit einem lächeln an die zeit zurück...auch an den schmerz

wichtig ist nur, lass all den kummer raus und lenk dich ab!

und absolute kontaktsperre ist wichtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2012 um 20:30
In Antwort auf zicklein85

Manchmal passt es am ende einfach nicht mehr.....ich kenne es selber
meine erste große liebe hatte sich 2006 nach 3,5 jahren von mir getrennt. es gab streitereien, die zukunfstvorstellungen drifteten immer mehr auseinander....eine trennung unausweichlich.
ich war am boden, denn ich liebte ihn immer noch, konnte nicht verstehen, warum alles so enden musste, denn er war zu dem zeitpunkt der mann fürs leben.

wie ich heute drüber denke? die trennung war das beste was man machen konnte und er war nicht der mann fürs leben, den traf ich jahre später

du bist mitten in der trennungsphase...noch ist sie deine nummer eins, deine traumfrau....aber mit der zeit lässt der schmerz nach, du siehst alles mit viel mehr abstand und erkennst, es war besser....
irgendwann wirst du auch deine nummer eins kennenlernen....sie war es nicht.
wie lange du trauern wirst, kann dir keiner sagen....wochen, monate, oder jahre. ich hab 2 jahre gebraucht und heute denke ich mit einem lächeln an die zeit zurück...auch an den schmerz

wichtig ist nur, lass all den kummer raus und lenk dich ab!

und absolute kontaktsperre ist wichtig!

Mhm...
bei uns ist es halt so, dass unsere Zukunftsvorstellungen einfach komplett identisch sind.
Das hauptproblem war, das ich dieses jahr in der familie sehr schwere schicksalsschläge hatte und ich mich dann emotional zurückgeziogen habe. Das hat sie eben gemeint, dass sie dachte ich sehe es genauso wie sie und war völlig überrascht als ich anders dachte.
Und es gab eben auch keine großen Streiterein, sondern nur wegen kleinen Dingen und das auch nicht so oft.
Ich weiß einfach nicht, ob die entscheidung gekommen ist, weil ihr das zuviel wurde und sie aber ohne den abstand nicht weiß ob es die richtige war oder ob sie wirklich zu 100% sagt es ist nichts mehr.
Weil sie sagt ja selber, sie braucht jetzt abstand und will mich aber trotzdem als Menschen nicht verlieren und sagt auch wenn abstand da ist können wir auch gemeinsam was unternehmen, aber im moment ist kein abstand da und da will sie auch nichts unternehmen. Das gibt mir halt das gefühl, dass sie vll doch nicht ganz abgeschlossen hat sondern die Entscheidung einfach rational war und zu dem Zeitpunkt für sie die richtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 15:46
In Antwort auf vayron_12052251

Mhm...
bei uns ist es halt so, dass unsere Zukunftsvorstellungen einfach komplett identisch sind.
Das hauptproblem war, das ich dieses jahr in der familie sehr schwere schicksalsschläge hatte und ich mich dann emotional zurückgeziogen habe. Das hat sie eben gemeint, dass sie dachte ich sehe es genauso wie sie und war völlig überrascht als ich anders dachte.
Und es gab eben auch keine großen Streiterein, sondern nur wegen kleinen Dingen und das auch nicht so oft.
Ich weiß einfach nicht, ob die entscheidung gekommen ist, weil ihr das zuviel wurde und sie aber ohne den abstand nicht weiß ob es die richtige war oder ob sie wirklich zu 100% sagt es ist nichts mehr.
Weil sie sagt ja selber, sie braucht jetzt abstand und will mich aber trotzdem als Menschen nicht verlieren und sagt auch wenn abstand da ist können wir auch gemeinsam was unternehmen, aber im moment ist kein abstand da und da will sie auch nichts unternehmen. Das gibt mir halt das gefühl, dass sie vll doch nicht ganz abgeschlossen hat sondern die Entscheidung einfach rational war und zu dem Zeitpunkt für sie die richtige.

Das einzige was du machen kannst
lass sie erstmal in ruhe, gehe auf abstand....auch damit du dich nicht selber ständig quälst, denn mit jemandem kontakt haben, dem man gerne nahe sein möchte, schmerzt.
in den 4,5 jahren stecken ne menge gefühle und erinnerungen...sowas streift man nicht einfach ab...auch sie nicht.
obs ne fehlentscheidung war, wird die zeit zeigen. aber in dieser zeit lebe dein eigenes leben, auch wenns schwer ist!

ich sag immer, gehören zwei personen zusammen, kommen sie auch zusammen, auch wenn das leben sie mal trennt...sie finden wieder zusammen. ist dies nicht der fall, dann wars auch nicht der/die richtige....die person läuft dann da draussen noch irgendwo rum und irgendwann kommt der tag x, wo man sich trifft

hab ich mir damals in meiner trennungsphase immer wieder gesagt und es hat mir ein bisschen geholfen, hin und wieder mal ein bisschen lachen zu können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 16:22
In Antwort auf zicklein85

Das einzige was du machen kannst
lass sie erstmal in ruhe, gehe auf abstand....auch damit du dich nicht selber ständig quälst, denn mit jemandem kontakt haben, dem man gerne nahe sein möchte, schmerzt.
in den 4,5 jahren stecken ne menge gefühle und erinnerungen...sowas streift man nicht einfach ab...auch sie nicht.
obs ne fehlentscheidung war, wird die zeit zeigen. aber in dieser zeit lebe dein eigenes leben, auch wenns schwer ist!

ich sag immer, gehören zwei personen zusammen, kommen sie auch zusammen, auch wenn das leben sie mal trennt...sie finden wieder zusammen. ist dies nicht der fall, dann wars auch nicht der/die richtige....die person läuft dann da draussen noch irgendwo rum und irgendwann kommt der tag x, wo man sich trifft

hab ich mir damals in meiner trennungsphase immer wieder gesagt und es hat mir ein bisschen geholfen, hin und wieder mal ein bisschen lachen zu können

...
Das schlimme ist leider immer, dass ich es gerne vergessen will, aber ich wache meistens um 4 uhr auf in der früh und bekomme die GEdanken nicht los
Ich will versuchen ihr jetzt die Zeit zu geben und ich denke/hoffe wenn sie bereit dazu ist, dass sie eine Freundschaft will und vll ist das dann wieder der Grundstein für eine Zukunft.
Es ist einfach schwer nachzuvollziehen, weiso sie innerhalb von 5 Tagen sich getrennt hat, aber vorher hat man gar nichts gemerkt. Und momentan macht es einfach den eindruck, dass sie voll abgeschlossen hat und sie auch nichts mehr berüphrt und das alles innerhalb von 5tage Ist das bei Frauen normal oder eher einzeichen, dass es am Ende nicht gepasst hat und sie aber im moment als einzigen Ausweg die Trennung sah um wieder glücklich zu werden?
Weil Sie meinte auch, als wir uns am Wochenende etwas gestritten haben hat ihr das auf den Magen geschlagen und das ist doch ein Zeichen, dass ihr es nicht egal ist und dann 5 Tage später aufeinmal alles egal?
Oder was meinst du zicklein85?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2016 um 16:11

Freundin trennt sich nach 4,5 Jahren Beziehung
Hallo, mir geht es genau wie dir. Ich war mit meinem Partner aber nur 5 Monate zusammen. Wir befanden uns 4 Tage auf einem Kurzurlaub hier war noch alles wunderbar, danach ist er für 1 1/2 Wochen weggefahren und als er wieder zu Hause war, hat er sich von mir getrennt. In den 1 1/2 Wochen ist ihm klar geworden, dass wir zu unterschiedlich wären (wir haben aber viele Gemeinsamkeiten) und ihm würden die Gefühle fehlen um Kompromisse einzugehen.
Den Satz "was zusammen gehört findet auch wieder zusammen" habe ich nun auch schon oft gehört.
Aber in seiner eigenen Verzweiflung weiß man nicht, was man von diesem Satz halten soll, denn wenn man nicht selbst vielleicht den ersten Schritt macht, weiß der andere ja gar nicht wie es um einen steht ..... Ich versinke zur Zeit in Selbstmitleid und weiß auch nicht so recht mit der ganzen Sache umzugehen. Ich weine viel und lass einfach meine Gefühlen freien Lauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Abgekühltes Verhältnis zu Frauen
Von: berwyn_12477378
neu
14. Juni 2016 um 15:37
Was soll ich nur machen?????
Von: teofil_12279498
neu
14. Juni 2016 um 15:36
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen