Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin schafft es nicht sich entgültig zu trennen.

Freundin schafft es nicht sich entgültig zu trennen.

9. Oktober 2008 um 10:50 Letzte Antwort: 10. Oktober 2008 um 10:23

Vorab einmal, hier geht es NICHT um mich. Viele schreiben ja über sich selbst, wenn sie Rat für die Freundin wollen, bei mir ist das nicht der Fall.

Jetzt zum Thema/ Problem (könnte etwas länger werden ): Meine gute Freundin ist seit ca 2,5 Jahren mit einem totalen Idioten zusammen. Wenn ich hier schildere was er alles tut und wie er so ist, werdet ihr, denke ich mal, verstehen warum er in meinen Augen der falsche für sie ist. Muss dazu sagen, dass beide nicht wirklich sehr gebildet sind und keinen besonderen Abschluss oder so haben. Dennoch mag ich sie sehr, also meine Freundin, sie ist einfach liebenswert und man kann sich auf sich verlassen.
Nun zu ihm:

- Er behandelt sie schlecht, sagt ständig Ausdrücke zu ihr ( damit meine ich nicht blöde Kuh oder so ) sondern heftige Sachen, die ich hier echt nicht erwähnen will.

- Sie streiten sich ständig wegen seiner agressiven Art, er hat sie auch schon ein paar Mal bedroht ( ist nichts Ernstes passiert aber trotzdem ) er hat sie geschubst, Hand erhoben, erpresst etc.

- Er denkt er hat das absolute Sagen und sie steht unter ihm.
Sie muss sofort spuren wenn er was will, sonst ist er beleidigt.

- Sie unternimmt nichts mehr mit Freunden ( mit mir auch wenig ) weil er nie ausgehen will. Sie macht z.B was aus, sagt dann aber immer wieder ab, weil er zu müde ist, keine Lust hat o.ä. natürlich fällt das dann negativ auf sie zurück.

- Er beschwert sich über alles und jeden. Zu ihr will er nicht ( sie wohnen nicht zusammen ) weil er nicht bei den Eltern auf der Couch sitzen will, auf ein Fest will er nicht, weil er dafür wo hinfahren muss etc.
Sie macht seinem Vater zum Geburstag z.B ein Geschenk ( er war zu faul was zu besorgen und hatte auch keine Idee ) als sie es ihm zeigt, meint er nur:
"Du hast ihm da grad all das gekauft, was er überhaupt nicht braucht!"
Gehts noch

- Er ist total ungebildet ( sie auch etwas, leider..oder nennen wir es naiv...) er nimmt Anabolika um der "Muskelking " zu werden, denkt und sagt ihr, dass sie dann nicht mehr verhüten müssten, weil Anabolika anscheinend unfruchtbar mache ( sie glaubt den Schwachsinn, wird schwanger und treibt ab!!!! ) Anstatt, dass sie ihm sagt, nimm den Dreck nicht, wenn dann sowas passieren kann ( also Unfruchtbarkeit ) nimmt sies in Kauf, versteh ich auch nicht aber ok, nur damit ihr mich versteht, wie doof und primitiv dieser Typ ist.

- Er meldet sich in einer Trennungsphase ( 1 Tag ) wieder bei einer bekannten Community an. Unter Beziehungsstatus gibt er nichts an, verheimlicht ihr das Ganze und stellt Bilder rein auf denen er sie wegschneidet! Sie hat das erst neulich durch Zufall gesehen und war natürlich sauer. Zudem hat er nur weibliche Buddies. Bei einer anderen Trennungsphase ( haben die ja ständig ) schreibt er am selben Tag noch seiner Ex Bekanntschaft per SMS, ob sie sich treffen sollen und seinem Kumpel, ob er Lust und Zeit hat Mädels klar zu machen... ( sie hat geschnüffelt, daher weiss sie das ) - auch nicht toll, schon klar.
Aber ich sag ja, da stimmt eh nichts bei denen.

Da kommt eigentlich noch soo viel hinzu aber mir ist das fast schon peinlich das auf zu zählen. Ich habe ihn bestimmt schon seit 1 Jahr nicht mehr gesehen. Er interessiert sich Null für ihr Leben und ihre Freunde. Das letzte Mal war auf ihrem Geburstag, bei dem sie als erste gegangen sind, weil er ein Gesicht gezogen hat, müde war und ihr nicht mal Spass an diesem Abend gegönnt hat.

Naja, jedes Mal, wenn ich mich mit ihr treffe ( sie ist Friseurin und kommt 1 x im Monat zu mir, sonst würde ich sie wohl gar nicht mehr sehen ) geht es ihr schlecht, auch gesundheitlich, weil er sie so fertig macht. Er ist ein richtiger Bauer, ein Rüpel ... finde keine Worte und trotzdem hat sie den Absprung nicht geschafft. Jedes Mal sagt sie mir, dass sie nicht mehr kann, dass sie sich trennen will, aber kaum sagt er, dass er sich bessern wird etc gibt sie ihm noch eine Chance. Ich denke Gefühle sind schon da, wenn auch aus Gewohnheit. Sie hat Angst danach keinen mehr zu finden, allein zu sein... ( sie ist erst 23...)

Am Anfang habe ich mich rausgehalten, habe eher neutral versucht zu sagen, dass er zu weitgeht aber mittlerweile bin ich mit meinem Latein am Ende.
Er macht sie kaputt und sie lässt sich das gefallen. Sie ist ständig krank, die ärzte haben schon gesagt, dass es psychische Ursachen haben muss, weil sie nicht finden konnten.
Ich weiss auch nie, wie weit ich gehen kann, also ich habe ihr schon mal gesagt, dass er für mich ein Bauer ist ungebildet und ohne Manieren... in meinen Augen. Weiss echt nicht, was ich tun soll, damit sie von ihm loskommt. Er dreht immer alles so, dass sie am Ende grübelt , ob es nicht doch an ihr liegt. Dabei wünsch ich ihr endlich mal einen tollen Freund, auf den sie zählen kann, der was in der Birne hat und sich ernsthaft für sie interessiert. Ich dachte immer, wenn sie einen Freund hat ( bin selbst schon seit 7 Jahren in einer Beziehung ) würden wir uns mehr sehen, auch mal was zu viert unternhemen etc. Aber seit sie mit ihm zusammen ist, sehen wir uns kaum noch, sie ist unglücklich und unternimmt nichts, weil er nie Lust hat und sie Angst hat, dass wenn sie ein 4 er Date ausmacht in letzter Minute absagen muss.

Soll ich sie in ihr Unglück weiter laufen lassen, soll ich etwas tun? Was?
Mein Freund sagt schon, ich soll mit ihr gar nicht mehr darüber sprechen, weil ich mich nur aufrege über ihre "Dumheit" in der Hinsicht...und weil sie es eh nie lernen wird. Heute macht sie Schluss ist mega überzeugt, morgen rufe ich sie an und sie sagt sie " versuchen" es nochmal... An sich kann ja jeder machen was er will , eine 2. Chance hat meinetwegen auch jeder verdient...aber der leistet sich eine Sache nach der anderen, denke auch nicht, dass er ihr treu ist...
bin die letzte die sich da einmischen will und wird aber so was mitanzusehen ist echt krass und unverständlich für mich. Wahrscheinlich muss es bei ihr "klick" machen. Tun kann ich sicher wenig, trotzdem musste ich das mal alles loswerden.

Danke fürs Lesen
LG

Mehr lesen

9. Oktober 2008 um 11:06

Hi

Hi,

also das klingt wirklich superkompliziert.
Wobei ich mir nicht vorstellen kann das das an ihrer "ungenügenden" Bildung liegt wie du zweimal erwähnt hast....

In dem Fall weiß ich nicht was ich dir raten könnte. Du hast ihr mehrmals ins Gewissen geredet, was nur kurzfristig geholfen hat usw.

Das Problem is, dass sie selber schnallen muss, dass "er" nicht der Richtige für sie ist und das ganze definitiv keine Zukunft hat. Was sie anscheinend nicht tut...

Auf jeden Fall muss sie aus ihrem Schneckenhaus geholt werden, auf andere Gedanken kommen damit sie sieht es gibt "ein schöneres Leben", auch ohne ihn. Stell du dich oder am Besten mehrere Leute vor ihre Haustür, holt sie ab und lasst keine Widerrede zu. Wenn sie auf andere Gedanken kommt und das evtl. öfter sieht sie vielleicht dass sie mit ihren 23 Jahren noch einiges vor sich hat und das nicht mit so einem Menschen...

Is vielleicht ein blöder Rat.... aber eben eine schwierige Situation.
Wünsche euch viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2008 um 11:39
In Antwort auf iwona_11937573

Hi

Hi,

also das klingt wirklich superkompliziert.
Wobei ich mir nicht vorstellen kann das das an ihrer "ungenügenden" Bildung liegt wie du zweimal erwähnt hast....

In dem Fall weiß ich nicht was ich dir raten könnte. Du hast ihr mehrmals ins Gewissen geredet, was nur kurzfristig geholfen hat usw.

Das Problem is, dass sie selber schnallen muss, dass "er" nicht der Richtige für sie ist und das ganze definitiv keine Zukunft hat. Was sie anscheinend nicht tut...

Auf jeden Fall muss sie aus ihrem Schneckenhaus geholt werden, auf andere Gedanken kommen damit sie sieht es gibt "ein schöneres Leben", auch ohne ihn. Stell du dich oder am Besten mehrere Leute vor ihre Haustür, holt sie ab und lasst keine Widerrede zu. Wenn sie auf andere Gedanken kommt und das evtl. öfter sieht sie vielleicht dass sie mit ihren 23 Jahren noch einiges vor sich hat und das nicht mit so einem Menschen...

Is vielleicht ein blöder Rat.... aber eben eine schwierige Situation.
Wünsche euch viel Glück

Danke...
... ersteinmal für deine Antwort. Mit der ungenügenden Bildung ist das so eine Sache, sie weiss halt vieles nicht, grad auch was Verhütung und so angeht. Sie glaubte ihr Freund wäre unfruchtbar weil er Anabolika nimmt usw, natürlich ist das kein Grund, dass die Beziehung so schlecht läuft, aber trotzdem denke ich, dass eine gebildete Frau sich nicht auf so einen Kerl einlässt und ihm jeden Blödsinn abkauft.

Was ich machen werde, weiss ich noch nicht. Das mit dem Fortgehen ist ne gute Idee, sie ist aber slebstständige Friseurin und teilweise auch an Wochenenden am Abreiten ist also recht schwierig sie zu überraschen. hm...
Man kommt sich halt doof vor, wenn man das von aussen betrachtet sieht aber nichts tun kann. Zu viel einmischen will ich mich auch nicht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2008 um 11:44

Nein...
ausnützen tut sie mich absolut nicht, sie erzählt mir halt ihren Kummer aber das finde ich nicht schlimm. Mich nervt nur, dass sie immer und immer wieder auf sein doofes Gelaber reinfällt und sich für sich selbst einfach nicht mal etwas bessere wünscht. Manchmal habe ich schon ein schlechtes Gewissen (hört sich sicher doof an) wenn ich dann erzähle, dass wir etwas tolles unternommen haben oder bei uns alles prima läuft

Eine " Scheinbeziehung" fürt sie sicher nicht, obwohl sie sich berufsbedingt echt selten sehen ( 1- 2 x die Woche ), d.H. den Alltag an sich kennen sie gar nicht.

Als Freundin möchte ich sie allerdings nicht verlieren. Ich kenne sie schon länger, auch schon vor ihrer Zeit mit ihm und habe sie einfach zu gern.

Aber dieses Gefühl der Machtlosigkeit und zu sehen wie naiv sie ist macht mich wahnsinnig. Es ist jetzt nicht so, dass mich das den ganzen Tag beschäftigt. Füre eine eigene Beziehung und habe mein Leben, sehe sie wie gesagt eher selten, telefonieren eher. Heute morgen hatte sie mich angerufen und danach musste ich irgendwie Dampf ablassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2008 um 12:27

Seh...
...ich genauso.
Den Absprung muß sie schon allein schaffen. Ihr selber muß bewußt werden, so kann ich nicht weiter machen. Alles andere, sie überreden, wäre nur halber Kram, wenn sie nicht wirklich will.

Du kannst dann, wenn sie es geschafft hat, für sie da sein, ihr zuhören und helfen aber vorher bringt das nur sehr wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2008 um 13:55

Du hast wohl Recht...
... obwohl sie ja selbst immer sagt, dass das mit ihm keine Zukunft hat. Mal sehen was dieses Mal daraus wird. Als sie heute morgen angerufen hat war der Status " Schluss"..ich denke, wenn sie es mal 2 Wochen oder so aushält wird sie merken, dass es ihr so besser geht, aber ob sie das schafft?

Danke trotzdem für die Antwort. An sich war mir das schon bewusst, also, dass ich nichts machen kann, aber irgendwie macht mich dieses Verhalten von ihm so wütend und noch mehr, dass sie sich das gefallen lässt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 10:19

Bauer...
... passt einfach zu ihm, weil hier im Schwabenland, komme aus Stuttgart, wird das häufig verwendet wenn jemand sich einfach rüpelhaft und ohne Manieren verhält. So hat er ihr auf der Mailbox einen "Furz" hinterlassen, kein Witz. Das ist doch nur noch geschmacklos. Ich meine, was hätte ich da für Worte finden sollen. Deshalb schätze ich mich nicht als ungebildet ein. Natürlich weiss ich, dass ein "Bauer" an sich kein Rüpel ist, mein Grossvater in Italien hat selbst Plantagen und arbeitet mit Tieren. Das war eher auf sein Benehmen bezogen!

Meine Meinung zu ihrem Freund kennt sie. Am Anfang habe ich mich neutral über ihn geäussert und auch mal gesagt, wenn ich die Schuld nicht ganz bei ihm sah, mittlerweile finde ich aber für sein Verhalten echt keine Worte mehr.

Ich habe schon öfter versucht ihr klar zu machen, dass sie nicht auf so einen angewiesen ist, habe ihr gesagt wie liebenswert, hübsch etc sie ist und da sie auch recht offen ist, sicher keine Probleme haben wird neue Leute und einen neuen Freund kennen zu lernen. Die Sache ist nur die, dass sie zu gutmütig ist, er ihr dann immer leid tut, wenn er dann in Trennungsphasen den unschuldigen, verletzen spielt und ploötzlich alles für sie tut, bis sie wieder zusammen sind und nach 1 Woche oder so wieder die Fetzen fliegen, dann kommt sie wieder zu mir und beklagt sich. Ist überzeugt, dass das die aller letzte Chance war ect. Teufelskreis!!!

Aber wie du schon sagst, kann da wohl nicht viel tun, hatte das ja auch schon in meinem Anfangsthread geschrieben, wollte mir Dampf machen, mal Meinungen hören. Besten Dank und Grüsse,

Florbonita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2008 um 10:23

Da gebe ich dir völlig Recht...
für mich sind Bildung und Intelligenz auch 2 paar Stiefel. Sie ist bei weitem nicht dumm aber sie weiss einfach vieles nicht. Schlimm fand ich, dass sie wegen ihrer Unwissenhet ( Thema Verhütung und Anabolika s.o.) schwanger wurde und abgetrieben hat. Ganz ehrlich war ich zu der Zeit richtig sauer auf sie. Nicht weil sie es getan hat, denke nämlich auch, dass es nicht der richtige Mann und die richte Zeit war um eine Familie zu gründen. Aber, dass aus Unwissenheit, Bequemlichkeit etc ein Kind entsteht, das dann nicht leben darf...
Sie hat halt einen niedrigen Bildungsgrad, habe das nur angenmerkt, weil ich finde, dass eine gebildete Frau auch über Verhütung etc besser bescheid weiss.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook