Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin möchte weder Urlaub noch gemeinsame Wohnung

Freundin möchte weder Urlaub noch gemeinsame Wohnung

2. Juli um 14:36

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht.
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht.

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

Mehr lesen

2. Juli um 14:55

Eigentlich ganz einfach: Rumdrehen auf der Stelle und alles abbrechen, solange es noch nicht zu spät ist.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 14:59

hannilein hat recht weg und such dir eine andere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:01
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

"oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter."

Ich hoffe, dass es nicht viele Leute gibt, die sich so belügen, hinhalten und auf dem Kopf rumtanzen lassen.

Sie bekennt sich doch in keinster Weise zu Dir.
Was willst Du mit dieser Frau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:20

Schon mal Danke für die Antworten. 
Ich weis nicht, villeicht habe ich einfach angst niemand neues zu finden, bin bisschen schüchtern

Aktuell kommt noch als sehr erschwerend hinzu, das ich mir ein Tyni House kaufen möchte. Sie will sich in keinster weise dran beteiligen - aber wenn ich es dann habe, könnte sie sich vorstellen mit drin zu wohnen. Und ich darf dann warscheinlich als einziger den Kredit abzahlen.

Aber warscheinlich habt ihr recht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:26
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

du hast das 3 jahre lang mitgemaccht?
eine 3-er beziehung geführt, deine freundin, ihre mutter und du?
im gegenzug durftest du nie in die wohnung der mutter?

ist dir denn nie klar geworden, dass die beiden ein durch und durch krankes verhältnis zueinander haben? wie kann man so etwas drei lange jahre mitmachen?

achte in zukunft besser auf dich, damit du nicht wieder so abhängig wirst und dich benutzen lässt. und gib den gedanken an einen hauskauf zusammen mit der frau auf. egal, ob tiny oder gross, die mutter wird mit dabei sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:39
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

"Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht."

du solltest deinen gefühlen mehr vertrauen. die liegen m.e. richtig!

keine frau ist mit sicherheit besser, als so eine frau! sobald sie einen findet, der noch nützlicher ist als du, oder in den sie sich verknallt, ist sie weg! unmögliches weibsstück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:42
In Antwort auf batweazel

"Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht."

du solltest deinen gefühlen mehr vertrauen. die liegen m.e. richtig!

keine frau ist mit sicherheit besser, als so eine frau! sobald sie einen findet, der noch nützlicher ist als du, oder in den sie sich verknallt, ist sie weg! unmögliches weibsstück!

p.s. und wenn du kinder willst, solltest du mit dem hauskauf vielleicht besser noch warten, bis du eine passende dazu frau gefunden hast!

tinyhouse ist nett, aber m.e. nur begrenzt familientauglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:42
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

war das bei einem von euch eventuell ähnlich?

nein, wenn ich mit jemandem nicht zusammen passe, dann lasse ich das mit der Beziehung, egal wie verliebt ich auch sein mag.
Genau das wäre auch mein -um 3 Jahre zu später- Rat an Dich. Wenn etwas nun einmal nicht geht, dann sollte man es auch lassen. Beim nächsten Mal vorzugsweise bevor man sich daran aufreibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:43
In Antwort auf batweazel

p.s. und wenn du kinder willst, solltest du mit dem hauskauf vielleicht besser noch warten, bis du eine passende dazu frau gefunden hast!

tinyhouse ist nett, aber m.e. nur begrenzt familientauglich!

"dazufrau"...

"passende frau dazu" natürlich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:04
In Antwort auf erik86

Schon mal Danke für die Antworten. 
Ich weis nicht, villeicht habe ich einfach angst niemand neues zu finden, bin bisschen schüchtern

Aktuell kommt noch als sehr erschwerend hinzu, das ich mir ein Tyni House kaufen möchte. Sie will sich in keinster weise dran beteiligen - aber wenn ich es dann habe, könnte sie sich vorstellen mit drin zu wohnen. Und ich darf dann warscheinlich als einziger den Kredit abzahlen.

Aber warscheinlich habt ihr recht. 

" könnte sie sich vorstellen mit drin zu wohnen."

aber auch nur wenn die mama miteinzieht, oder? poppst du denn wenigstens die mama?  sie ist ja überall mitdabei..

selten so was schräges gelesen. hat sie dich in den 3 jahren überhaupt mal rangelassen? oder warst du nur der chauffeur und spendable geldquelle ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:06
In Antwort auf apfelsine8

du hast das 3 jahre lang mitgemaccht?
eine 3-er beziehung geführt, deine freundin, ihre mutter und du?
im gegenzug durftest du nie in die wohnung der mutter?

ist dir denn nie klar geworden, dass die beiden ein durch und durch krankes verhältnis zueinander haben? wie kann man so etwas drei lange jahre mitmachen?

achte in zukunft besser auf dich, damit du nicht wieder so abhängig wirst und dich benutzen lässt. und gib den gedanken an einen hauskauf zusammen mit der frau auf. egal, ob tiny oder gross, die mutter wird mit dabei sein.

entweder ein total krankes verhältnis oder sie haben einen doofen zum ausnehmen gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:20

Sie lässt mich schon ran. Auch relativ oft. Aber das ist doch nicht alles, klar ist es schön, aber auch dort ist es ein schwieriges Thema. Sie wird nur mit nen Porno wirklich scharf. Auch konnte sie sich lange Zeit nur mit nen Porno zum orgasmus bringen. War sehr deprimierend wenn man da so daneben liegt

Eigentlich wollt ich auch nicht so ins detail gehen, aber ich nenn ja auch nicht ihren namen. Ich mag es wenn eine Frau unten rasiert ist. Ich verlange es nicht aber ich mag es eben einfach. Merkwürdigerweise konnte sie sich immer dann rasieren, wenn ich sicher über mehrere Tage nicht da war. Wenn ich nicht weg gefahren bin, ging dies nie. Ich bin keine Frau, aber selbst für mich ist das schon ziemlich ungewöhmlich oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:28
In Antwort auf erik86

Sie lässt mich schon ran. Auch relativ oft. Aber das ist doch nicht alles, klar ist es schön, aber auch dort ist es ein schwieriges Thema. Sie wird nur mit nen Porno wirklich scharf. Auch konnte sie sich lange Zeit nur mit nen Porno zum orgasmus bringen. War sehr deprimierend wenn man da so daneben liegt

Eigentlich wollt ich auch nicht so ins detail gehen, aber ich nenn ja auch nicht ihren namen. Ich mag es wenn eine Frau unten rasiert ist. Ich verlange es nicht aber ich mag es eben einfach. Merkwürdigerweise konnte sie sich immer dann rasieren, wenn ich sicher über mehrere Tage nicht da war. Wenn ich nicht weg gefahren bin, ging dies nie. Ich bin keine Frau, aber selbst für mich ist das schon ziemlich ungewöhmlich oder?

mal ehrlich: mit Euch beiden passt es an 1000 Stellen nicht. Welchen Unterschied macht es bitte, wann sie sich rasiert und ob das jetzt ungewöhnlich ist?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:33

Es macht keinen Unterschied. Wie ich schon sagt, ich habe es nie wirklich verlangt. Nur hat sie es ausgerechnet immer dann gemacht, wenn ich über mehrere Tage nicht da war. Ich weis nicht ob das normal ist. Ich suche ja absichtlich hier rat. Weil ich nicht weis wie es bei anderen Frauen ist. Nicht falsch verstehen, ich will nicht wissern wer rasiert ist oder nicht, ich will wissen ab ein solches Verhalten normal ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:43
In Antwort auf gomaskulinteam

" könnte sie sich vorstellen mit drin zu wohnen."

aber auch nur wenn die mama miteinzieht, oder? poppst du denn wenigstens die mama?  sie ist ja überall mitdabei..

selten so was schräges gelesen. hat sie dich in den 3 jahren überhaupt mal rangelassen? oder warst du nur der chauffeur und spendable geldquelle ?

Spendable Geldquelle.. ich denke ich war die jenige , die ihm 2 Monatsmieten einfach Mal so gegeben hat, da er in Zahlung Schwierigkeiten steckte. Es ist einfach, Wenn man immer nur die eine Seite kennt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:47

Klar hast du mir ausgeholfen, in einer Notlage. Ich halte dies aber ehrlich gesagt in einer Beziehung nicht wirklich für etwas besonderes. Ich habe schließlich auch nie Spritgeld verlangt. Und das Geld wurde ja verechnet. Ist ja nicht so das ich das als geschenkt angesehen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:53
In Antwort auf anna9507

Spendable Geldquelle.. ich denke ich war die jenige , die ihm 2 Monatsmieten einfach Mal so gegeben hat, da er in Zahlung Schwierigkeiten steckte. Es ist einfach, Wenn man immer nur die eine Seite kennt. 

du bist sein bushbaby das sich nicht rasiert?  

bekommen wir jetzt ein beziehungsdrama live vorgespielt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:53
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

Warum nochmal seid ihr zusammen? 🤔
Warum macht man sowas 3 Jahre lang mit??
Lauf, junger Mann, lauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:57

Nein ihr bekommt hier kein Beziehungsdrama vorgespielt. Sonst hätte sie sich eventuel ja zu den ganzen Sachen mal geäußert. Die Sache ist für mich eigentlich erledigt. Ich wollte nur mal andere Meinungen hören. 
Ich würde euch auch bitten sachlich ihr gegenüber zu bleiben. Es ist nicht schön wie sie mit mir umgegangen ist oder wie sie mich in den 3 Jahren behandelt hat, aber sie jetzt hier zu beleidigen oder auf etwas herum zu hacken bringt keinen weiter. Ich hatte ja um Ratschläge gebeten. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:07
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

Auch in der Beziehung sollte man auch mal ein wenig Egoistisch sein dürfen und seine Wünsche auch mal Erfüllt bekommen.

Gerade am Anfang der Beziehung spricht man seine Vorstellungen und Wünsche in der Beziehung durch und wird man danach nur Hingehalten und Belogen, würde jeder seine Sachen packen.

Ich hätte eigentlich gedacht, niemand macht sowas 3 Jahre mit. Niemand spielt 3 Jahre lang Taxifahrer, der immer unten vor der Haustüre warten muss.
Hab einen Funken noch Selbstwertgefühl und drehe endlich mal das Leben wieder zu dir.
Ich glaube Alleine wärste besser dran und wenn man mit sich selbst zufrieden ist - kommt sicherlich auch wieder ein nettes Mädel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:07
In Antwort auf erik86

Nein ihr bekommt hier kein Beziehungsdrama vorgespielt. Sonst hätte sie sich eventuel ja zu den ganzen Sachen mal geäußert. Die Sache ist für mich eigentlich erledigt. Ich wollte nur mal andere Meinungen hören. 
Ich würde euch auch bitten sachlich ihr gegenüber zu bleiben. Es ist nicht schön wie sie mit mir umgegangen ist oder wie sie mich in den 3 Jahren behandelt hat, aber sie jetzt hier zu beleidigen oder auf etwas herum zu hacken bringt keinen weiter. Ich hatte ja um Ratschläge gebeten. Danke!

hör mal, du hast angefangen pikante details zu erzählen, die ich nicht so genau wissen wollte.

storeyteller? oder hockt ihr jetzt echt zusammen und wollte eure beziehung online diskutieren? naja, was auch immer.. war ganz schön heiss die letzten tage. dem ein oder anderen sind wohl paar schaltkreise durchgebrannt 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:11

Dann frag sie halt - was sie sich dabei denkt ? Wer will schon mit jemand über Jahre zusammen sein, der NIE ein ganzes Wochenende Zeit hat (Männer und Frauen mit Kinder nehme ich aus), nie in den Urlaub fahren - alles über einen Radius von 30 Kilomter ist zu weit . Gemeinsame Wohnung - nein, Danke, gemeinsame Kinder - nein Danke . 

Darf man so was überhaupt eine Beziehung nennen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:26

Nein sowas ist eigentlich keine Beziehung. Ich habe es beendet. Was auch immer es war. Ich wollte hier einfach auch andere Meinungen zu diesen Thema hören. Hätte ja auch sein können das ich übertreibe. Und wenn ich meine Bekannten frage, klar raten die mir dann meist zu dem was für mich besser wäre. Villeicht schte ich auch einfach eine Bestätigung das dies nicht in Ordnung so ist. Ich weis nur das ich schon eine ganze Weile sehr verzweifelt war.

@gomaskulinteam: 
Wenn du es nicht wissen möchtest und keinen Ratschlag geben kannst oder willst ist das doch ok. Ich zwinge dies hier keinem auf. Und nein wir sitzen nicht gemeinsam am pc und wollen unser Beziehungsproblem lonline lösen. Wie ich jetzt schon mehrfach betont habe suchte ich nach Ratschlägen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:54

wow: 
eine 3er Beziehung   

Lügen über lügen   

zieht einfach alleine in eine Wohnung obwohl
anders abgesprochen   

will keine Kinder MIT DIR   



bin gespannt was noch passieren muss.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 18:17
In Antwort auf erik86

Es macht keinen Unterschied. Wie ich schon sagt, ich habe es nie wirklich verlangt. Nur hat sie es ausgerechnet immer dann gemacht, wenn ich über mehrere Tage nicht da war. Ich weis nicht ob das normal ist. Ich suche ja absichtlich hier rat. Weil ich nicht weis wie es bei anderen Frauen ist. Nicht falsch verstehen, ich will nicht wissern wer rasiert ist oder nicht, ich will wissen ab ein solches Verhalten normal ist.

Jeder Mensch tut Dinge, die viele andere nich oder anders tun. Daher voellig normal - in jedem möglichen  Fall. 😁

Ja, ich weiß, dass Dir das nicht hilft. Nur jede andere Antwort auf die Frage hilft Dir auch nicht und genau darauf will ich hinaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 18:18
In Antwort auf erik86

Klar hast du mir ausgeholfen, in einer Notlage. Ich halte dies aber ehrlich gesagt in einer Beziehung nicht wirklich für etwas besonderes. Ich habe schließlich auch nie Spritgeld verlangt. Und das Geld wurde ja verechnet. Ist ja nicht so das ich das als geschenkt angesehen habe.

Ach echt? ^^^^^^^^^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 18:52
In Antwort auf avarrassterne1

war das bei einem von euch eventuell ähnlich?

nein, wenn ich mit jemandem nicht zusammen passe, dann lasse ich das mit der Beziehung, egal wie verliebt ich auch sein mag.
Genau das wäre auch mein -um 3 Jahre zu später- Rat an Dich. Wenn etwas nun einmal nicht geht, dann sollte man es auch lassen. Beim nächsten Mal vorzugsweise bevor man sich daran aufreibt...

Wenn man richtig verliebt ist kann man sich nicht einfach trennen. Das ist dann nicht so einfach. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 20:48
In Antwort auf user9383

Wenn man richtig verliebt ist kann man sich nicht einfach trennen. Das ist dann nicht so einfach. 

Auch wenn ich richtig verliebt bin, schaltet sich mein Verstand nicht voellig aus und ich lass mir von den Emotionen nicht auf der Nase herum trampeln. Oder in so einem Falle eher in die Nieren treten.

Liebeskummer hoert nach 2 Wochen oder so auf, auch wenn man sich ganz, ganz, ganz dolle verliebt hat, wenn man ihn nur nicht füttert. Das ist keine Jahre Leid wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 22:47

Villeicht kannst du es dir nur schwer vorstellen, aber es gibt tatsächlich Männer die noch keine 200 Beziehungen vorweisen können. 
Ich will hier niemanden trollen, die Frage war ernst gemeint und ja, das ist meiner erste wirklich lange Beziehung gewesen. Würde ich die Antwort wissen, hätte ich mir wohl kaum die Mühe mit dem Text machen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 22:50
In Antwort auf avarrassterne1

Auch wenn ich richtig verliebt bin, schaltet sich mein Verstand nicht voellig aus und ich lass mir von den Emotionen nicht auf der Nase herum trampeln. Oder in so einem Falle eher in die Nieren treten.

Liebeskummer hoert nach 2 Wochen oder so auf, auch wenn man sich ganz, ganz, ganz dolle verliebt hat, wenn man ihn nur nicht füttert. Das ist keine Jahre Leid wert.

Nein der Verstand schaltet sich nicht ab, aber man versucht es doch zu retten. Zumindest sehe ich das so. Ich bin einfach nicht der Mensch für diese art von "wegwerfgesellschaft" ich versuche alles zu reparieren. Schließlich liegt mir der Mensch doch nicht ohne Grund am Herzen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 8:39
In Antwort auf erik86

Nein der Verstand schaltet sich nicht ab, aber man versucht es doch zu retten. Zumindest sehe ich das so. Ich bin einfach nicht der Mensch für diese art von "wegwerfgesellschaft" ich versuche alles zu reparieren. Schließlich liegt mir der Mensch doch nicht ohne Grund am Herzen. 

so wirfst Du Dich weg und schiebst Deine Eigenverantwortung auf andere. Das ist besser als zu akzeptieren, wenn etwas nicht geht und statt dessen unbedingt mit dem Kopf durch die Wände rammen zu wollen? Es passt nicht zusammen, aber egal, ES LIEGT MIR AM HERZEN, also wird es jetzt passend gemacht, komme was da wolle?
Hm, dafür bin ich vielleicht nicht egozentrisch genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 8:59

Wenn du glücklich sein willst, dann trenn dich!
Lass dich doch nicht mehr so von den beiden und vorallem von deiner Freundin so verarschen.

Ich würde beide auf'm Mond kicken - aber sowas von!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 9:30

Was willst denn da noch retten ausser dich selbst? So eine Frau ist ne Katastrophe und nix anderes.
Also wenn mir jemand schon sagt das er/sie MIT MIR keine Kinder will, also dann wäre ich weg und würde nie mehr ein Wort an eine solche Person richten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 13:13
In Antwort auf erik86

Villeicht kannst du es dir nur schwer vorstellen, aber es gibt tatsächlich Männer die noch keine 200 Beziehungen vorweisen können. 
Ich will hier niemanden trollen, die Frage war ernst gemeint und ja, das ist meiner erste wirklich lange Beziehung gewesen. Würde ich die Antwort wissen, hätte ich mir wohl kaum die Mühe mit dem Text machen müssen.

aber du willst ja nichts ändern...
lässt alles mit dir machen und handelst trotzdem nicht

entweder akzeptieren oder gehen

aber bleiben und jammern....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 14:03
In Antwort auf erik86

Nein der Verstand schaltet sich nicht ab, aber man versucht es doch zu retten. Zumindest sehe ich das so. Ich bin einfach nicht der Mensch für diese art von "wegwerfgesellschaft" ich versuche alles zu reparieren. Schließlich liegt mir der Mensch doch nicht ohne Grund am Herzen. 

Es gibt aber einen Unterschied zwischen dem leichtfertigen Wegwerfen einer Beziehung und einem krampfhaften daran Festhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 15:21
In Antwort auf sxren_18247537

aber du willst ja nichts ändern...
lässt alles mit dir machen und handelst trotzdem nicht

entweder akzeptieren oder gehen

aber bleiben und jammern....

Hätte ich hier um Ratschläge gebeten, wenn ich nichts ändern wöllte? Nein, dann hätte ich es einfach weiter ertragen. Ich finde solche Kommentare wirklich nicht hilfreich. Wenn ich Leute brauche die über mich herziehen oder mir vorwürfe machen, dann schreib ich bei Facebook!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 15:45
In Antwort auf erik86

Hätte ich hier um Ratschläge gebeten, wenn ich nichts ändern wöllte? Nein, dann hätte ich es einfach weiter ertragen. Ich finde solche Kommentare wirklich nicht hilfreich. Wenn ich Leute brauche die über mich herziehen oder mir vorwürfe machen, dann schreib ich bei Facebook!
 

Was willst Du denn nun tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 15:57
In Antwort auf erik86

Hätte ich hier um Ratschläge gebeten, wenn ich nichts ändern wöllte? Nein, dann hätte ich es einfach weiter ertragen. Ich finde solche Kommentare wirklich nicht hilfreich. Wenn ich Leute brauche die über mich herziehen oder mir vorwürfe machen, dann schreib ich bei Facebook!
 

das Problem ist: Du kannst (und darfst, meiner Meinung nach) nun einmal andere Menschen nicht "ändern".
In einer Situation, wo das die einzige "Lösung" wäre, was bleibt dann? Nur die Situation zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:02
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was willst Du denn nun tun?

Dies schrieb er gestern bereits , er hat die Beziehung beendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:07
In Antwort auf anna9507

Dies schrieb er gestern bereits , er hat die Beziehung beendet.

Hab ich tatsächlich überlesen.

Wie hat die Dame denn reagiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:14
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hab ich tatsächlich überlesen.

Wie hat die Dame denn reagiert?

Wir konnen uns auf einer Bank im Grünen dazu aussprechen. Leider hat sich meine Vermutung bestätigt, das sie mir nicht Vertraut. Ich habe sie gefragt, was ich hätte noch machen sollen (in der Vergangenheit), um dieses Vertrauen aufzubauen. Dies konnte sie mir aber selbst nicht beantworten.

Auch konnte sie mir zu den ganzen Punkten, wie ich sie oben teilwese geschrieben habe nichts sagen. Sie meinte nur das sie entweder nichts darauf sagen kann, weil ihr nichts einfalle oder ich schon alles gesagt habe.

Jedenfalls war es alles sehr ruhig und es gab keinen streit. Wir gehen (wenn man es so sagen kann) im guten bzw friedlich auseinander. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:15
In Antwort auf erik86

Wir konnen uns auf einer Bank im Grünen dazu aussprechen. Leider hat sich meine Vermutung bestätigt, das sie mir nicht Vertraut. Ich habe sie gefragt, was ich hätte noch machen sollen (in der Vergangenheit), um dieses Vertrauen aufzubauen. Dies konnte sie mir aber selbst nicht beantworten.

Auch konnte sie mir zu den ganzen Punkten, wie ich sie oben teilwese geschrieben habe nichts sagen. Sie meinte nur das sie entweder nichts darauf sagen kann, weil ihr nichts einfalle oder ich schon alles gesagt habe.

Jedenfalls war es alles sehr ruhig und es gab keinen streit. Wir gehen (wenn man es so sagen kann) im guten bzw friedlich auseinander. 

Aber sehr getroffen scheint sie es ja nicht zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:17

Ich danke euch allen für eure Ratschläge. Ihr habt mir damit weiter geholfen und in einigen Dingen gewissheit geben können. Es war eine gute Entscheidung hier um Rat zu suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:21
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Aber sehr getroffen scheint sie es ja nicht zu haben

Ich denke das sie es hat kommen sehen. Früher oder später. Zumindest vermute ich dies. Ich weis nur das keinerlei Träne geflossen ist und das es für mich kein zurück mehr gibt. Ich kann und will keine Vermutungen anstellen, ob es sie getrffen hot oder nicht. Wenn überhaupt kann nur sie sich selbst dazu äußern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:41
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hab ich tatsächlich überlesen.

Wie hat die Dame denn reagiert?

hatte ich auch überlesen

Aber es war wohl die beste Entscheidung, soweit ich das "von weitem" sagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli um 11:46
In Antwort auf erik86

Hallo, mein anme ist Erik, 33 Jahre und benötige mal euren Ratschlag. Ich habe schon das Internet durchsucht, aber nichts passendes gefunden. Leider weis ich auchnicht wem ich sonst noch fragen könnte.

Ich bin mit meiner Freundin (24 Jahre) nun seit drei Jahren zusammen. Es war schon in den drei Jahren tziemlich schwer. Sie ist extrem an ihre Mum gebunden. Angefange hat die Beziehung schon so, das ein weg gehen (Beispielsweise zu irgendwelchen Festen) nur mit Ihrer Mum ging. Allein mit mir war es meist nicht möglich, es wurde von von Anfang an von Ihr mit Ihrer Mum geplant und ich war dann sowas wie der Taxifahrer für beide. Sie ist auch immer an der Seite Ihrer Mum gelaufen statt mit mir. Auch hat mich die Mutter eigentlich nie wirklich akzeptiert. Habe eher das Gefühl das sie denkt ich würde sie Ihrer Tochter berauben. Daher war es auch nie möglich meine Freundin mal zu besuchen, da ich bei der Mutter (bis heute) nicht in die Wohnung durfte.
Nach etwa 1,5 bis 2 Jahren beziehung habe ich ihr gesagt das ich so nicht mehr kann und es eine Änderung geben muss. Also hatten wir uns darauf geeinigt uns eine gemeinsame Wohnung suchen wollten. Zu mir wollte sie aus irgendeinem Grund nicht ziehen, obwohl ich eine große und bezahlbare 3 Raumwohnung habe. Als wir dann zwei Wohnungen in der engeren Auswahl hatten, hat sie plötzlich eine Wohnung für sich allein genommen und ist tatsächlich allein eingezogen. So gutmütig wie ich immer war und bin, habe ich sie unterstützt und es weiter versucht die Beziehnung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.
Leider gelingt mir dies bei ihr einfach nicht. 
Auch wurde und werde ich immer wieder belogen. Beispiele: Bevor ich mich auf eine Beziehung mit ihr eingelassen hatte, hatte ich gesagt das ich unbedingt Kinder haben möchte. Dem hatte sie zugestimmt und gesagt das sie aber erst ihre Probezeit (zu diesem Zeitpunkt noch etwa 1,5 Jahre) hinter sich bringen wöllte - was ich akzeptiert habe. Nach ablauf dieser probezeit habe ich das Thema nochmals angesprochen und dabei ist herausgekommen das sie keine Kinder will. Zumindest nicht mit mir. Auch wurde ich ziemlich oft beloen mit ihren kontakten mit denen sie schreibt. Mir wurde immer wieder geschworen das sie mit keinem schreiben würde, ich habe mehrfach dann selbst herausfinden müssen das dem leider nicht so war, sogar mit dem Exfreund wurde reger Kontakt geführt. Ich hätte warscheinlich nichtml etwas dazu gesagt, wenn sie einfach ehrlich zu mir gewesen wäre. Aber immer dieses gelüge. Oder ich bekomme gesagt das sie daheim ist und sich nicht wohl fühlt, wird dann aber von bekannten mit ihrere geheiligten Mum bei irgendwelchen Festen gesehen.
Und ein gemeinsamer Urlaub geht auch nicht. Und ging in den gesmaten drei Jahren nicht ein einziges mal - es sei denn ihre mum kommt mit. Es war in den gesamten drei jahren noch nicht einmal ein einziges ganzen Wochenende welches sie mit mir verbringen konnte. Kein Urlaub, kein Wochenende, keine Kinder, keine gemeinsame Wohnung und kein mal weiter weg fahren als 30 km. Jetzt ist beispielsweise eine Familienfeier an einem Wochenende etwa 300 km entfernt. Sie kommt einfach nicht mit, daran kann ich nichts ändern. Wenn es hier wäre, wäre sie dabei, aber weg fahren geht einfach nicht. Schon garnicht das ganze wochenende.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich weis auch nicht mehr was ich noch tun könnte. Es ist ja auch nicht so das ich ihr nichts bieten könnte. Ich geh arbeiten, ich habe eine große Wohnung und ein großes Auto. Ich nehm sie mit zu meiner Familie, versuche sie ständig mit einzubinden. Eben alles was zu einer funtionierenden Familie dazu gehört.
Aber irgendwie habe ich das gefühl das ich immer nur gut genug bin, wenn sie mich und mein Auto braucht. 

Habt ihr Ratschläge für mich, oder war das bei einem von euch eventuell ähnlich? Ich weis einfach nicht mehr weiter.

Hallo Erik ! Ich las deinen Eintrag und die ganzen Kommentare, welche meiner Meinung nach unterste Gürtel Linie sind, zumindest teilweise. Deine Geschichte klingt traurig, aber ich halte von Urteilen immer Abstand , da ich nur deine und nicht ihre Seite kenne. Manchmal muss man auch fragen, wieso tut ein Mensch sowas ? Was habe ich gemacht, dass sie so handelt ? Ich denke nicht, dass sie dich ausgenutzt hat. Dann wärt ihr keine drei Jahre ein paar gewesen. Erinnere dich doch an positive Erinnerungen zurück. PS, deine Einstellung , du hälst nichts von der wegwerf Gesellschaft ehrt dich. Das finde ich total Klasse! Besteht denn noch Liebe ? Beiderseits? Wenn ja, sollte man sowas nicht einfach beenden. Ich las dass Mal einen guten Spruch. Am Ende einer Beziehung: weint keiner, wars keine liebe. Weint einer, war es liebe. Weinen beide, dann ist es liebe! Alles gute Dir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli um 22:40
In Antwort auf hope605

Hallo Erik ! Ich las deinen Eintrag und die ganzen Kommentare, welche meiner Meinung nach unterste Gürtel Linie sind, zumindest teilweise. Deine Geschichte klingt traurig, aber ich halte von Urteilen immer Abstand , da ich nur deine und nicht ihre Seite kenne. Manchmal muss man auch fragen, wieso tut ein Mensch sowas ? Was habe ich gemacht, dass sie so handelt ? Ich denke nicht, dass sie dich ausgenutzt hat. Dann wärt ihr keine drei Jahre ein paar gewesen. Erinnere dich doch an positive Erinnerungen zurück. PS, deine Einstellung , du hälst nichts von der wegwerf Gesellschaft ehrt dich. Das finde ich total Klasse! Besteht denn noch Liebe ? Beiderseits? Wenn ja, sollte man sowas nicht einfach beenden. Ich las dass Mal einen guten Spruch. Am Ende einer Beziehung: weint keiner, wars keine liebe. Weint einer, war es liebe. Weinen beide, dann ist es liebe! Alles gute Dir. 

Vielen Dank für deine lieben Worte. Es ist schön auch mal eine ganz andere Meinung zu lesen. Du hast es wirklich sehr schön geschrieben. Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen