Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin macht schluss wegen bestehender Möglichkeit ich könnte Fremdgehen

Freundin macht schluss wegen bestehender Möglichkeit ich könnte Fremdgehen

15. Mai 2019 um 9:02
In Antwort auf seriousso

Ich rechtfertige ihr Verhalten keineswegs. Jedoch bin ich der Meinung, dass man Vertrauen ersteinmal aufbauen muss bevor es besteht. 
Und 1 Jahr ist nicht sehr lang, um sagen zu können, dass man einen Menschen inzwischen in- und auswendig kennt, um ihm zu vertrauen. 

Ich muss ehrlich mal fragen, wie das bei euch so ist? Also allen:

Vertraut ihr sofort, ganz unvoreingenommen und von ganzem Herzen wenn ihr in einer frischen Beziehung seid?

Also icj kannte meinen Mann 3 Monate bevor wir uns ineinander verliebt haben. Intensiv miteinander befasst haben wir uns 2 Wochen bevor wir zusammenkamen.

Habt ihr ab dem Zeitpunkt, indem ihr entschieden habt ein Paar zu werden, direkt vertraut?

Bei mir war es jedenfalls nicht so. 
Ich brauchte mehr Zeit mit ihm, wollte ihn „richtig“ kennenlernen, um zu sehen wie er wirklich ist. Ich möchte sehen wie ein Mensch ist, statt sich erzählen zu lassen wie man gerne sein möchte. Häufig stellt man gewisse Dinge anders dar, nicht weil man lügt, sondern weil man sich einfach anders sieht oder einschätzt.

Und nach 1 Jahr oder vllt auch nach dem 2. konnte ich voller Überzeugung sagen, dass ich diesen Mann nun kenne, ihn liebe und ihm mehr als jedem anderen auf dieser Welt vertraue. 

Darum finde ich, sollte man einander Zeit geben. Sich aber auch nicht einschränken lassen. Sich aber ständig zu versichern, dass man für seinen Partner da ist und er der einzige für einen ist.  

 

wenn ich meinem partner nach 1 jahr nicht vertraue dann kann ich es auch bleiben lassen

im prinzip sagst du nichts anderes als dass er sich das vertrauen erst verdienen muss... es ihr erst beweißen muss!
obwohl er ihr nie anlass zum misstrauen gegeben hat?

nicht dein ernst?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

15. Mai 2019 um 9:03
In Antwort auf seriousso

Hmm das ist sehr interessant. 
Also könnt ihr Menschen vertrauen, denen ihr erst frisch begegnet seid und die ihr nicht richtig kennt. 

Ich finde es schön, dass es solch „einfach gestrickte“ Menschen gibt. Ich selbst gehöre aber nicht zu diesen.

Für mich bedeutet aber Vertrauen aufbauen auch nicht gleich Misstrauen haben. 
Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt. Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. 
Hat ja auch geklappt  

du hast ernsthaft nach 1 jahr beziehung deinem partner noch nicht vertraut?

der arme kerl...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 9:12
In Antwort auf seriousso

Ich rechtfertige ihr Verhalten keineswegs. Jedoch bin ich der Meinung, dass man Vertrauen ersteinmal aufbauen muss bevor es besteht. 
Und 1 Jahr ist nicht sehr lang, um sagen zu können, dass man einen Menschen inzwischen in- und auswendig kennt, um ihm zu vertrauen. 

Ich muss ehrlich mal fragen, wie das bei euch so ist? Also allen:

Vertraut ihr sofort, ganz unvoreingenommen und von ganzem Herzen wenn ihr in einer frischen Beziehung seid?

Also icj kannte meinen Mann 3 Monate bevor wir uns ineinander verliebt haben. Intensiv miteinander befasst haben wir uns 2 Wochen bevor wir zusammenkamen.

Habt ihr ab dem Zeitpunkt, indem ihr entschieden habt ein Paar zu werden, direkt vertraut?

Bei mir war es jedenfalls nicht so. 
Ich brauchte mehr Zeit mit ihm, wollte ihn „richtig“ kennenlernen, um zu sehen wie er wirklich ist. Ich möchte sehen wie ein Mensch ist, statt sich erzählen zu lassen wie man gerne sein möchte. Häufig stellt man gewisse Dinge anders dar, nicht weil man lügt, sondern weil man sich einfach anders sieht oder einschätzt.

Und nach 1 Jahr oder vllt auch nach dem 2. konnte ich voller Überzeugung sagen, dass ich diesen Mann nun kenne, ihn liebe und ihm mehr als jedem anderen auf dieser Welt vertraue. 

Darum finde ich, sollte man einander Zeit geben. Sich aber auch nicht einschränken lassen. Sich aber ständig zu versichern, dass man für seinen Partner da ist und er der einzige für einen ist.  

 

ich vertraue keinesfalls sofort und von ganzem Herzen, aber ich gehe eine Beziehung erst dann ein, wenn ich das kann, möchte und tue.
Und ja, das braucht Zeit. Mindestens 3, eher 6 Monate mit ganz regelmässig miteinander verbrachter Zeit war es bei mir.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 9:28

Tanzt der Wolf hier eigentlich noch mit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 9:30
In Antwort auf seriousso

Hmm das ist sehr interessant. 
Also könnt ihr Menschen vertrauen, denen ihr erst frisch begegnet seid und die ihr nicht richtig kennt. 

Ich finde es schön, dass es solch „einfach gestrickte“ Menschen gibt. Ich selbst gehöre aber nicht zu diesen.

Für mich bedeutet aber Vertrauen aufbauen auch nicht gleich Misstrauen haben. 
Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt. Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. 
Hat ja auch geklappt  

Zudem ists in meinen Augen äusserst ungesund mot einem Menschen zusammen zu sein, dem man nicht vertraut.

Wenn man nicht vertraut, ist immer Angst vorherrschend.. Angst zu haben ist vielleicht in Risikosituationen ganz praktisch.. aber nicht in einer Beziehung. 

Angst in einer Beziehung sollte es in KEINER Weise geben. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 10:34
In Antwort auf seriousso

Hmm das ist sehr interessant. 
Also könnt ihr Menschen vertrauen, denen ihr erst frisch begegnet seid und die ihr nicht richtig kennt. 

Ich finde es schön, dass es solch „einfach gestrickte“ Menschen gibt. Ich selbst gehöre aber nicht zu diesen.

Für mich bedeutet aber Vertrauen aufbauen auch nicht gleich Misstrauen haben. 
Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt. Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. 
Hat ja auch geklappt  

da gibt es im deutschen den schönen begriff des "vertrauensvorschuss"!

ich denke, es kommt darauf an, wie man miteinander umgeht. wenn ich jemanden kennenlerne, dann rede ich tatsächlich mit dem- bzw. derjenigen sofort mal über gott und die welt. erzähl von mir, will aber auch was wissen. und ich möchte mal behaupten, ich kann relativ schnell einschätzen, ob jemand vertrauenswürdig ist - oder ob mir da jemand nur erzählt, was ich hören möchte, weil er irgendwas von mir will. das gilt übrigens in allen lebensbereichen.

wenn jemand natürlich von der sorte ist (die es auch nicht selten gibt), der tatsächlich nur das hört, was er hören will, und alles andere ausblendet... da wirds dann schon schwieriger. da hab ich dann schon manchmal den wunsch zu schreien: sag mal, schnallst du es wirklich nicht, dass du grad 1a verarscht wirst?

sei es wie es sei. eines bleibt gewiß:
keine ahnung, ob man vertrauen dadurch aufbauen kann, dass man sich dem willen eines anderen menschen 24/7 unterwirft... ich hätte dazu von vorn herein keine lust!
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 10:35
In Antwort auf seriousso

Hmm das ist sehr interessant. 
Also könnt ihr Menschen vertrauen, denen ihr erst frisch begegnet seid und die ihr nicht richtig kennt. 

Ich finde es schön, dass es solch „einfach gestrickte“ Menschen gibt. Ich selbst gehöre aber nicht zu diesen.

Für mich bedeutet aber Vertrauen aufbauen auch nicht gleich Misstrauen haben. 
Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt. Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. 
Hat ja auch geklappt  

"Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt"

Aber dazu erhält der Partner doch meist einen "Vertrauensvorschuss", weil man ja an deas gute des neuen Partners glaubt/glauben will.
Diesen Vorschuss gilt es dann zu rechtfertigen, bis man dann im geungenen Fall bei dem "blinden Vertrauen" ankommt.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 11:27

Meiner Meinung nach muss man in einer Beziehung vertrauen, wer noch nicht vertraut, hat sich auch noch nicht wirklich auf den anderen Menschen eingelassen. Vertrauen kann verletzt werden, ja, das Risiko ist immer da. Andererseits gibt es dafür auch nie eine Garantie. Auch ein Partner, der einem 25 Jahre lang immer treu war, kann einem plötzlich einen A....tritt verpassen oder fremdgehen. Von daher bringt es auch nichts, mit dem Vertrauen zu warten, bis man sich besser kennt. Und das Thema Fremdgehen ist ja meist eher eine Gefahr, wenn man schon länger zusammen ist wegen der dann auch eher aufkommenden Langeweile und Alltagsroutine. Wer geht schon direkt am Anfang einer Beziehung fremd, wo noch die Schmetterlinge im Bauch flattern?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 12:37
In Antwort auf oldandugly

Meiner Meinung nach muss man in einer Beziehung vertrauen, wer noch nicht vertraut, hat sich auch noch nicht wirklich auf den anderen Menschen eingelassen. Vertrauen kann verletzt werden, ja, das Risiko ist immer da. Andererseits gibt es dafür auch nie eine Garantie. Auch ein Partner, der einem 25 Jahre lang immer treu war, kann einem plötzlich einen A....tritt verpassen oder fremdgehen. Von daher bringt es auch nichts, mit dem Vertrauen zu warten, bis man sich besser kennt. Und das Thema Fremdgehen ist ja meist eher eine Gefahr, wenn man schon länger zusammen ist wegen der dann auch eher aufkommenden Langeweile und Alltagsroutine. Wer geht schon direkt am Anfang einer Beziehung fremd, wo noch die Schmetterlinge im Bauch flattern?

"Wer geht schon direkt am Anfang einer Beziehung fremd, wo noch die Schmetterlinge im Bauch flattern?"

eben... wenn sie denn flattern!
aber das zu merken, und von falschem aufreißergelaber zu unterscheiden - das schafft anscheinend nicht jede(r)...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 13:25

Tja, dazu gehört natürlich auch etwas Lebenserfahrung und Menschenkenntnis, sowie eine gesund (!) Portion Misstrauen. Man weiß doch einfach, wenn ein Mann oder eine Frau direkt total offensiv rangehen, das macht der/die doch nicht nur bei MIR, wie kann man dann so naiv sein, darauf reinzufallen? Bilden sich solche Leute ein, dass sie ja auch so toll sind, dass andere Menschen bei ihrem Anblick sofort vor Hingebung dahinschmelzen müssen oder wie kann man auf sowas NICHT mit Misstrauen reagieren? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 14:13
In Antwort auf oldandugly

Tja, dazu gehört natürlich auch etwas Lebenserfahrung und Menschenkenntnis, sowie eine gesund (!) Portion Misstrauen. Man weiß doch einfach, wenn ein Mann oder eine Frau direkt total offensiv rangehen, das macht der/die doch nicht nur bei MIR, wie kann man dann so naiv sein, darauf reinzufallen? Bilden sich solche Leute ein, dass sie ja auch so toll sind, dass andere Menschen bei ihrem Anblick sofort vor Hingebung dahinschmelzen müssen oder wie kann man auf sowas NICHT mit Misstrauen reagieren? 

oh ja, diese Typen, die einen genau Null kennen, aber denen schon total klar ist, dass keine andere Frau ist wie ich (ok, stimmt schon, trifft halt nur auf jede zu) und ich ja ihre absolute Traumfrau bin und sie noch nie bei einer Frau so gefühlt haben wie bei mir....

Ich finde die ehrlich gesagt einfach nur zum schreien komisch.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 14:29
In Antwort auf avarrassterne1

oh ja, diese Typen, die einen genau Null kennen, aber denen schon total klar ist, dass keine andere Frau ist wie ich (ok, stimmt schon, trifft halt nur auf jede zu) und ich ja ihre absolute Traumfrau bin und sie noch nie bei einer Frau so gefühlt haben wie bei mir....

Ich finde die ehrlich gesagt einfach nur zum schreien komisch.

Ich finde die auch immer lustig, vor allem die erstaunte Reaktion, wenn man sie auslacht und wegwinkt.

Um so mehr wundere ich mich, dass manche da echt drauf reinfallen. Und dann auch noch oft solche, wo man denkt, mein Gott Mädel, nix für ungut, aber hast Du keinen Spiegel Zuhause? 😬🙄

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 14:37
In Antwort auf oldandugly

Ich finde die auch immer lustig, vor allem die erstaunte Reaktion, wenn man sie auslacht und wegwinkt.

Um so mehr wundere ich mich, dass manche da echt drauf reinfallen. Und dann auch noch oft solche, wo man denkt, mein Gott Mädel, nix für ungut, aber hast Du keinen Spiegel Zuhause? 😬🙄

wo mit kriegt man Menschen an die Angel?

Mit Ängsten, klar. Aber viel besser mit Wunsch, Hoffnung, Sehn-sucht.

Auch Trickbetrug & Co basieren auf dem gleichen Mechanismus.

So einen Punkt hat jeder Mensch, wo er einfach nicht mehr darauf kommen MÖCHTE, dass etwas, was "zu schön um wahr zu sein" ist, nunmal üblicher Weise auch nicht wahr IST. Wunder sind doch eher selten dieser Tage... Aber wenn man sich sehr, sehr stark ein bestimmtes Wunder wünscht - ist man an der Stelle so empfänglich für die ankommenden "Wunder", dass die Rationaliät völlig auf der Strecke bleibt.

Es gibt auch so manche Trickbetrugs-Masche, wo man sich nur an den Kopf fassen kann. Und nö, darauf fallen nicht nur strunzdoofe Menschen (Pardon) herein - gleiches Prinzip.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 14:48
In Antwort auf avarrassterne1

wo mit kriegt man Menschen an die Angel?

Mit Ängsten, klar. Aber viel besser mit Wunsch, Hoffnung, Sehn-sucht.

Auch Trickbetrug & Co basieren auf dem gleichen Mechanismus.

So einen Punkt hat jeder Mensch, wo er einfach nicht mehr darauf kommen MÖCHTE, dass etwas, was "zu schön um wahr zu sein" ist, nunmal üblicher Weise auch nicht wahr IST. Wunder sind doch eher selten dieser Tage... Aber wenn man sich sehr, sehr stark ein bestimmtes Wunder wünscht - ist man an der Stelle so empfänglich für die ankommenden "Wunder", dass die Rationaliät völlig auf der Strecke bleibt.

Es gibt auch so manche Trickbetrugs-Masche, wo man sich nur an den Kopf fassen kann. Und nö, darauf fallen nicht nur strunzdoofe Menschen (Pardon) herein - gleiches Prinzip.

Ja, das stimmt auch wieder, und mit Dummheit hat es wirklich weniger zu tun als mit Einsamkeit, Sehnsüchten und Träumen. Im Grunde hoffen wir ja alle, wenn wir jemanden kennenlernen, dass es DER / DIE Eine ist. Und müssen dann bei näherem Betrachten auch immer wieder erkennen, mit der Zeit, dass es den Traummann oder die Traumfrau nicht gibt, nur Menschen wie "Du und ich" mit Macken, "versteckten Mängeln" und der einen oder anderen Leiche im Keller. 😏

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 15:04
In Antwort auf oldandugly

Ja, das stimmt auch wieder, und mit Dummheit hat es wirklich weniger zu tun als mit Einsamkeit, Sehnsüchten und Träumen. Im Grunde hoffen wir ja alle, wenn wir jemanden kennenlernen, dass es DER / DIE Eine ist. Und müssen dann bei näherem Betrachten auch immer wieder erkennen, mit der Zeit, dass es den Traummann oder die Traumfrau nicht gibt, nur Menschen wie "Du und ich" mit Macken, "versteckten Mängeln" und der einen oder anderen Leiche im Keller. 😏

wenn wir mal kurz ehrlich sind: ein perfekter Mensch wäre vorallem völlig unerträglich!

Aber für die Erkenntnis braucht man glaube ich wirklich Lebenserfahrung

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 15:40
In Antwort auf avarrassterne1

wenn wir mal kurz ehrlich sind: ein perfekter Mensch wäre vorallem völlig unerträglich!

Aber für die Erkenntnis braucht man glaube ich wirklich Lebenserfahrung

Ja, er würde einem nur täglich die eigene Unperfektion vor Augen führen, das wäre nicht gut fürs Ego. 😁 Perfekt ist für mich, wer mit seinen Macken und Fehlern möglichst kompatibel zu meinen Macken und Fehlern ist. Wenn er dann noch genauso konfliktfähig, tolerant und kompromissbereit ist wie ich, kann gar nix mehr schief gehen... 🤩

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 16:11
In Antwort auf tanzmitdemwolf

Hallo,

meine freundin will schluss machen weil ich mit freunden in 2 monaten ein wochenende wandern gehe und ich laut ihr dort zu 1000% fremdgehen werde... 
Sie wurde von ihrem ex betrogen und denkt jetzt , dass ich genau so wie er wäre obwohl sie mir versichert , dass ich „viel besser“ und „die liebe ihres Lebens“ bin.
Für sie ist das scheinbar eine art „Selbstschutz“ weil sie lieber jetzt schluss macht als die Möglichkeit zuzulassen betrogen zu werden...
Wir sind schon fast 1 jahr zusammen in welchem ich ihr kaum von der seite gewischen bin damit sie vertrauen aufbauen kann und um zu vermeiden, dass sie schluss macht 
wie kann ich ihr helfen? Ich habe ihr schon tausendmal gesagt und gezeigt , dass es nur sie für mich gibt... sie ist DIE frau und ich will sie nicht verlieren..

ja, wenn SIE Dir so wichtig ist, warum kannst Du dann nicht auf dieses Wanderwochenende einfach verzichten?

DAS wäre für SIE ein echter Liebesbeweis - darauf kannst Du Dich verlassen.

Aber anscheinend ist Dir eben doch dieser Ausflug wichtiger als die Freundin -

dann tu, was Du nicht lassen kannst (nicht lassen willst) - sei es aus Stolz oder Machtgehabe ?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2019 um 16:23

wie hast Du denn versucht, ihr zu vermitteln, dass Du Dich schon lange auf dieses Wandern mit den Freunden gefreut hast?

Ihre Angst ist ernst zu nehmen. Darum geht es vor allem darum, dass sie noch nicht in der Lage ist, Dich einfach mal los zu lassen. Dafür seid Ihr noch nicht lange genug zusammen. Sie würde sich noch mehr reinsteigern, gefühlsmäßig - so viel ist sicher.
Das liegt nicht allein an ihrer Eifersucht auf andere Frauen - das scheint bei ihr tiefer zu liegen und gehört eigentlich sogar mal ärztlich untersucht.

Dein Fehler war vielleicht sogar, dass Du ihr von Anfang an nicht mehr von der Seite gewichen bist - auch wenn Du es gut meintest mit ihr.
Nur wer kann sagen, wann bei ihr diese unbegründete Angst vorbei sein wird?

Du bist auch kein Psychologe, der da einen Überblick hätte. Das heißt, Du könntest sogar mehr Fehler machen als gut für Euch beide sein kann!

Bitte denke darüber nach, ob Du nicht Deinen Ausflug noch verschieben kannst - das geht Dir ja nicht verloren. Grundsätzlich solltet Ihr Euch beide einmal Rat holen von Menschen, die etwas davon verstehen - ok?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2019 um 9:17
In Antwort auf gabriela1440

ja, wenn SIE Dir so wichtig ist, warum kannst Du dann nicht auf dieses Wanderwochenende einfach verzichten?

DAS wäre für SIE ein echter Liebesbeweis - darauf kannst Du Dich verlassen.

Aber anscheinend ist Dir eben doch dieser Ausflug wichtiger als die Freundin -

dann tu, was Du nicht lassen kannst (nicht lassen willst) - sei es aus Stolz oder Machtgehabe ?

nicht jeder mann lässt sich so einsperren wie deiner

ich weiß, du würdest die beziehung beenden wenn er an so ein WE denken würde

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2019 um 9:17
In Antwort auf gabriela1440

wie hast Du denn versucht, ihr zu vermitteln, dass Du Dich schon lange auf dieses Wandern mit den Freunden gefreut hast?

Ihre Angst ist ernst zu nehmen. Darum geht es vor allem darum, dass sie noch nicht in der Lage ist, Dich einfach mal los zu lassen. Dafür seid Ihr noch nicht lange genug zusammen. Sie würde sich noch mehr reinsteigern, gefühlsmäßig - so viel ist sicher.
Das liegt nicht allein an ihrer Eifersucht auf andere Frauen - das scheint bei ihr tiefer zu liegen und gehört eigentlich sogar mal ärztlich untersucht.

Dein Fehler war vielleicht sogar, dass Du ihr von Anfang an nicht mehr von der Seite gewichen bist - auch wenn Du es gut meintest mit ihr.
Nur wer kann sagen, wann bei ihr diese unbegründete Angst vorbei sein wird?

Du bist auch kein Psychologe, der da einen Überblick hätte. Das heißt, Du könntest sogar mehr Fehler machen als gut für Euch beide sein kann!

Bitte denke darüber nach, ob Du nicht Deinen Ausflug noch verschieben kannst - das geht Dir ja nicht verloren. Grundsätzlich solltet Ihr Euch beide einmal Rat holen von Menschen, die etwas davon verstehen - ok?

verschieben? auf wann?  aufs nächste leben?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2019 um 11:21

Sehe ich auch so, vor allem hat man ja nicht immer dieselben Interessen, Hobbies oder auch Skills wie der Partner, soll dann der passionierte Tänzer nicht mehr tanzen dürfen, weil die neue Freundin zwei linke Füße hat? Und der Fußballfan darf nicht mehr ins Stadion, der Kegelbruder nicht mehr in den Kumpels verreisen 1x im Jahr...

Ich finde es sehr bereichernd, wenn man auch außerhalb der Partnerschaft Unternehmungen macht mit Anderen, dann hat man sich ja auch danach immer was zu erzählen. Natürlich muss klar sein, dass Fremdgehen tabu ist, aber auch da ist die Frage, was ist denn Fremdgehen? Das definiert ja auch jeder anders. Für den einen fängt das schon beim Blick auf den Hintern eines Anderen an, für den anderen erst beim Kuss... Da sollte man sich natürlich auch einig sein und gleich ticken.

Find es immer schwierig, wenn einer sehr viel eifersüchtiger ist als der Andere. Wenn BEIDE so sind, ists ja gar kein Problem, dann WILL so ein Partner ja selbst nicht getrennt Urlaub machen u.ä. und man hat dieses Drama gar nicht. Schwierig wirds dann, wenn das nicht zusammenpasst und der eine sich umklammert und eingeengt fühlt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2019 um 13:27
In Antwort auf oldandugly

Sehe ich auch so, vor allem hat man ja nicht immer dieselben Interessen, Hobbies oder auch Skills wie der Partner, soll dann der passionierte Tänzer nicht mehr tanzen dürfen, weil die neue Freundin zwei linke Füße hat? Und der Fußballfan darf nicht mehr ins Stadion, der Kegelbruder nicht mehr in den Kumpels verreisen 1x im Jahr...

Ich finde es sehr bereichernd, wenn man auch außerhalb der Partnerschaft Unternehmungen macht mit Anderen, dann hat man sich ja auch danach immer was zu erzählen. Natürlich muss klar sein, dass Fremdgehen tabu ist, aber auch da ist die Frage, was ist denn Fremdgehen? Das definiert ja auch jeder anders. Für den einen fängt das schon beim Blick auf den Hintern eines Anderen an, für den anderen erst beim Kuss... Da sollte man sich natürlich auch einig sein und gleich ticken.

Find es immer schwierig, wenn einer sehr viel eifersüchtiger ist als der Andere. Wenn BEIDE so sind, ists ja gar kein Problem, dann WILL so ein Partner ja selbst nicht getrennt Urlaub machen u.ä. und man hat dieses Drama gar nicht. Schwierig wirds dann, wenn das nicht zusammenpasst und der eine sich umklammert und eingeengt fühlt. 

genau.
erstens nicht dieselben interessen 
UND
zweitens will ich doch nicht 24/7 auf meinem partner kleben.

so ne zeit mal unter freunden ist doch auch  mal notwenig!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:33
In Antwort auf lacaracol

Also ich vertraue von Beginn an.. und werde dann unter Umständen eines besseren beleh.. ..oder auch nicht

Ich könnte ohne anfängliches Vertrauen gar keine Beziehung eingehen.. 

Denn wenn nicht vertrauen kann, dann bin ich ja misstrauisch.. und das ist keine gute Beziehungsgrundlage.

Ich kann mir das auch nicht vorstellen...so, wie das hier geschildert wird. Vertrauen aufbauen - das geht doch nur auf einer schon recht soliden Grundlage, finde ich. Ich gehe also auch von Anfang an mit Vertrauen in eine Beziehung, sonst gehe ich gar nicht erst eine ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:40
In Antwort auf seriousso

Hmm das ist sehr interessant. 
Also könnt ihr Menschen vertrauen, denen ihr erst frisch begegnet seid und die ihr nicht richtig kennt. 

Ich finde es schön, dass es solch „einfach gestrickte“ Menschen gibt. Ich selbst gehöre aber nicht zu diesen.

Für mich bedeutet aber Vertrauen aufbauen auch nicht gleich Misstrauen haben. 
Ich vertraue auch in gewissen Maßen (gleich zu Beginn der Beziehung) - dass mein Partner mich zum Beispiel liebt. Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. 
Hat ja auch geklappt  

" Aber der Rest muss sich entwickeln, man muss Probleme miteinander durchstehen und den Alltag zusammen leben. "

DAS ist klar. Aber ich denke doch zu Beginn einer Beziehung nicht dauernd, dass mein Partner mich betrügen würde und wäre dann hinterher, dass er nicht wegfährt, nicht ausgeht etc. Wenn ich denke, dass das so einer ist, dann geh ich die Beziehung gar nicht ein.

Aber hier liegt vielleicht der Unterschied. Ich würde immer davon ausgehen, dass Fremdgehen dann an einem Charakterfehler oder wie man es nennen mag, meines Partners liegt. Während diese Frau hier einfach sich selbst als ungenügend ansieht, wie es scheint, und dann die eventuelle Betrügerei auf sich selbst zurückführt.

Deswegen ist es auch sch...egal, was de TE alles für sie macht. Das kommt bei so einem niedrigen Selbstbewusstsein gar nicht bei ihr an.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:42
In Antwort auf avarrassterne1

ich vertraue keinesfalls sofort und von ganzem Herzen, aber ich gehe eine Beziehung erst dann ein, wenn ich das kann, möchte und tue.
Und ja, das braucht Zeit. Mindestens 3, eher 6 Monate mit ganz regelmässig miteinander verbrachter Zeit war es bei mir.

Genau so rum geht es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:45
In Antwort auf oldandugly

Tja, dazu gehört natürlich auch etwas Lebenserfahrung und Menschenkenntnis, sowie eine gesund (!) Portion Misstrauen. Man weiß doch einfach, wenn ein Mann oder eine Frau direkt total offensiv rangehen, das macht der/die doch nicht nur bei MIR, wie kann man dann so naiv sein, darauf reinzufallen? Bilden sich solche Leute ein, dass sie ja auch so toll sind, dass andere Menschen bei ihrem Anblick sofort vor Hingebung dahinschmelzen müssen oder wie kann man auf sowas NICHT mit Misstrauen reagieren? 

Ja, man merkt, dass du die Lebenserfahrung hast 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:48
In Antwort auf gabriela1440

ja, wenn SIE Dir so wichtig ist, warum kannst Du dann nicht auf dieses Wanderwochenende einfach verzichten?

DAS wäre für SIE ein echter Liebesbeweis - darauf kannst Du Dich verlassen.

Aber anscheinend ist Dir eben doch dieser Ausflug wichtiger als die Freundin -

dann tu, was Du nicht lassen kannst (nicht lassen willst) - sei es aus Stolz oder Machtgehabe ?

Liebesbeweis! Wenn ich das schon höre könnte ich davonlaufen....Naja, wer´s braucht

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2019 um 21:50
In Antwort auf sxren_18247537

verschieben? auf wann?  aufs nächste leben?

Das war wirklich mal gut getroffen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2019 um 9:34
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Liebesbeweis! Wenn ich das schon höre könnte ich davonlaufen....Naja, wer´s braucht

traurig wenn man sowas braucht  und .noch trauriger wenn man sowas von seinem Partner fordert!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2019 um 16:43
In Antwort auf sxren_18247537

nicht jeder mann lässt sich so einsperren wie deiner

ich weiß, du würdest die beziehung beenden wenn er an so ein WE denken würde

garnichts weißt Du - oder kennen wir uns?

Aber ich kenne diese Ängste und ich kenne meine Eifersucht.

Das heißt jedoch nicht, dass ich jemandem dazu raten würde, mir nachzueifern! (Was meine Eifersucht angeht) Ansonsten habe ich heute eine gute Einstellung und viel Verständnis dazu - da dürfta mir gerne nacheifern - jepp

Der TE hat bislang seine Freundin nie allein gelassen. Da werde ich doch wohl mal fragen dürfen, wieso das nun ausgerechnet mit der Wanderung nicht noch etwas weiter vor verschoben werden kann?

In spätestens einem Jahr wird sich ihre Sorge eh erledigt haben, da sie da entweder nicht mehr zusammen sein werden, aus verschiedenen Gründen - auch steht noch nicht fest, wer sich von wem trennen wird.
Ich tippe mal auf sie, weil das nämlich so ganz typisch wäre in solchen Beziehungen, wo sich ein Partner verantwortlich fühlt, während der andere klammert.
Das geht eh nicht lange gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2019 um 18:27
In Antwort auf gabriela1440

garnichts weißt Du - oder kennen wir uns?

Aber ich kenne diese Ängste und ich kenne meine Eifersucht.

Das heißt jedoch nicht, dass ich jemandem dazu raten würde, mir nachzueifern! (Was meine Eifersucht angeht) Ansonsten habe ich heute eine gute Einstellung und viel Verständnis dazu - da dürfta mir gerne nacheifern - jepp

Der TE hat bislang seine Freundin nie allein gelassen. Da werde ich doch wohl mal fragen dürfen, wieso das nun ausgerechnet mit der Wanderung nicht noch etwas weiter vor verschoben werden kann?

In spätestens einem Jahr wird sich ihre Sorge eh erledigt haben, da sie da entweder nicht mehr zusammen sein werden, aus verschiedenen Gründen - auch steht noch nicht fest, wer sich von wem trennen wird.
Ich tippe mal auf sie, weil das nämlich so ganz typisch wäre in solchen Beziehungen, wo sich ein Partner verantwortlich fühlt, während der andere klammert.
Das geht eh nicht lange gut.

Wieso noch ein Jahr verschieben?

aus was für einem Grund bitte????

und nächstes Jahr wieder ein Drama.... und dann gar nicht mehr machen? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen