Forum / Liebe & Beziehung

Freundin macht es sich öfter selber als Sex mit mir.

Letzte Nachricht: 15. Juli um 2:27
25.06.21 um 12:15

Hallo, ich habe schon mehrere threats gelesen aber nie wirklich befridigende antworten gefunden.

Ich bin 39 meine freundin ist 33.
Wir sind 2 jahre zusammen und werden in 8 wochen heiraten.

Mir fällt immer mehr und mehr auf das ich mehr sex möchte und meine freundin immer weniger.

Ich bekomme mit das meine Freundin es sich mit dem Vibrator selber macht.
So wie ich es mitbekomme mindestens 3 mal die woche. Ihr vibrator liegt im Schrank ganz unten neben ihrem Bett. 

Eines Tages kam ich von der arbeit nach Hause und sah den Vibrator auf dem nachtschrank liegen. Ich fragte sie ob sie es sich selber macht.
Erst sagte sie ja, regelmäßig, lenkte aber sofort ein und sagte das es mal alle paar wochen einmal wäre. Dies meinte sie mit regelmäßig.
An ihrem Verhalten erkannte ich das sie lügt. 
Also habe ich regelmäßig ihren vibrator kontrolliert.  Mit Fotos, das ich auch direkt sehe das er jedes mal anders liegt. Alles in der Schublade bleibt gleich, nur der vibrator liegt jedes mal anders.
Somit ergibt sich mindestens 3 mal die woche wird sich selber befridigt.

Ich habe eine mega hübsche freundin und finde sie mega anziehend.
Ergo kann und würde ich am.liebsten 2-3 mal sex am tag mit ihr haben. Aber das geht natürlich nicht. Am anfang der beziehung, kein problem. 3 mal am tag. Alles gut.
Natürlich kann das nicht ewig so weiter laufen. (Meiner Ansicht schon) Aber aktuell haben wir teilweise 10 Tage keinen sex. Und wenn es zur Sprache kommt dann wird es mehr lustig als ernst dar gestellt.

Wenn ich meine geilheit preis gebe, kommen so Sprüche wie, ohhh ist mein Baby wieder Dauer geil hahaha
Und das wars.

Meine freundin ist auch sehr Freizügig. Läuft sehr oft nackt in der wohnung rum. Im Sommer den ganzen Tag. Ich bin dann natürlich dauergeil.  Bei ihr das Gegenteil. 
Ich halte mich sehr zurück mit meiner geilheit. Aber fummeln kuscheln und spiele machen könnte ich den ganzen Tag lang. Des öfteren laufe ich wie ein Sex zombi hinter ihr her und erhoffe mir natürlich einiges. 
Natürlich kotzt sie das dann an. Ist genervt und weist mich zurück. 
Was sehr schwer für mich ist, da sie die ganze Zeit nackt oder sehr Freizügig rum läuft. Sie hebt auch öfters mal das tshirt hoch und drückt mir ihre boobies ins Gesicht. Aber sex resultiert sich daraus sehr selten. Sie sitzt breitbeinig ds und ich schaue die ganze Zeit auf ihre wundervolle mumu.
Ich werde nur geiler, werde aber dann wi3der zurück gestoßen. 

Wir haben krassen guten sex, Wenn wir ihn haben. Sie bekommt das volle Programm von mir. Ich spreche sie öfters an und frage ob sie Vorlieben hat, oder wünsche oder träume. Sie sagt, alles ok. Keine extra Wünsche. 

Sex geht immer von mir aus. Wenn ivh keinen sex wollen würde, dann würden wir glaube ich gar kein sex oder nur sehr sehr wenig sex machen. Max 1 mal im Monat.

Ich verzweifle langsam vor lauter geilheit. Ich mache es mir jeden tag 1-2 mal selber um meine geilheit ihr gegenüber zu reduzieren, könnte aber dennoch mit ihr sex machen und bin super geil auf sie, jede Sekunde.  Sie weis das auch das ich es mir selber mache. Wenn ich ihr zu geil bin, dann sagt sie auch, geh duschen. Weil ich es meistens unter der Dusche mache. 

Ich verstehe nicht, wie wir beide nackt durch die Wohnung laufen können, ich meistens eregt bin und mit einem Ständer rum laufe, ihr das aber meisten nur ein Lächeln abruft als irgendein agieren und ich ihr dann zu sex-nervig werde. 

Ich schenke ihr regelmäßig Blumen, Umgarne sie, gehe auf sie ein. Suche Gespräche und so weiter. Bekommen tu ich von ihr nichts. Keine Geschenke, kein Gegenzug für die Dinge die ich für sie tue. Was an und für sich auch nicht schlimm ist.

So, zum Grundproblem.

Wenig sex aber dafür mehr heimliche selbst-befridigung.
Ich fühle mich sehr unwohl damit und bin extrem frustriert. Ich möchte doch einfach nur sex. 3-5 mal die woche.

Auch möchte ich das qir uns gegenseitig selbst befriedogen. Oder seseöber voreinander. Was mega sein kann.

Wenn wir beide urlaub haben und auf einander hocken, dann gibt es fast jeden tag sex. Logo, weil sie sich nicht selbst befridigt. 
wenn ich arbeiten bin, sie kommt frühernach hause, hat sie es sich immer selber gemacht. Wieso hebt sie sich die geilheit nicht für 1-2 Stunden auf und macht mit mir sex? 
nein, sie besorgt es sich selber, sitzt dann nackt auf der Couch und lässt mich nicht ran. Das frustriert zu tiefst.

Ich werde zunehmend unglücklicher. Teilweise versuche ich sie nicht anzusehen damit ich nicht geil werde und ich wie ein zombi hinter ihr her laufe. Der Nachteil ist, daß dann unsere Beziehung drunter leidet. 

Ich weis nicht mehr weiter... es wird immer schwieriger damit um zu gehen.

Am ende der gespräche bin ich immer das sex Monster und sehe unsere beziehung nur als sex an. Ich werde immer in die eine Ecke gedrückt.
 

Mehr lesen

25.06.21 um 12:21
In Antwort auf

Hallo, ich habe schon mehrere threats gelesen aber nie wirklich befridigende antworten gefunden.

Ich bin 39 meine freundin ist 33.
Wir sind 2 jahre zusammen und werden in 8 wochen heiraten.

Mir fällt immer mehr und mehr auf das ich mehr sex möchte und meine freundin immer weniger.

Ich bekomme mit das meine Freundin es sich mit dem Vibrator selber macht.
So wie ich es mitbekomme mindestens 3 mal die woche. Ihr vibrator liegt im Schrank ganz unten neben ihrem Bett. 

Eines Tages kam ich von der arbeit nach Hause und sah den Vibrator auf dem nachtschrank liegen. Ich fragte sie ob sie es sich selber macht.
Erst sagte sie ja, regelmäßig, lenkte aber sofort ein und sagte das es mal alle paar wochen einmal wäre. Dies meinte sie mit regelmäßig.
An ihrem Verhalten erkannte ich das sie lügt. 
Also habe ich regelmäßig ihren vibrator kontrolliert.  Mit Fotos, das ich auch direkt sehe das er jedes mal anders liegt. Alles in der Schublade bleibt gleich, nur der vibrator liegt jedes mal anders.
Somit ergibt sich mindestens 3 mal die woche wird sich selber befridigt.

Ich habe eine mega hübsche freundin und finde sie mega anziehend.
Ergo kann und würde ich am.liebsten 2-3 mal sex am tag mit ihr haben. Aber das geht natürlich nicht. Am anfang der beziehung, kein problem. 3 mal am tag. Alles gut.
Natürlich kann das nicht ewig so weiter laufen. (Meiner Ansicht schon) Aber aktuell haben wir teilweise 10 Tage keinen sex. Und wenn es zur Sprache kommt dann wird es mehr lustig als ernst dar gestellt.

Wenn ich meine geilheit preis gebe, kommen so Sprüche wie, ohhh ist mein Baby wieder Dauer geil hahaha
Und das wars.

Meine freundin ist auch sehr Freizügig. Läuft sehr oft nackt in der wohnung rum. Im Sommer den ganzen Tag. Ich bin dann natürlich dauergeil.  Bei ihr das Gegenteil. 
Ich halte mich sehr zurück mit meiner geilheit. Aber fummeln kuscheln und spiele machen könnte ich den ganzen Tag lang. Des öfteren laufe ich wie ein Sex zombi hinter ihr her und erhoffe mir natürlich einiges. 
Natürlich kotzt sie das dann an. Ist genervt und weist mich zurück. 
Was sehr schwer für mich ist, da sie die ganze Zeit nackt oder sehr Freizügig rum läuft. Sie hebt auch öfters mal das tshirt hoch und drückt mir ihre boobies ins Gesicht. Aber sex resultiert sich daraus sehr selten. Sie sitzt breitbeinig ds und ich schaue die ganze Zeit auf ihre wundervolle mumu.
Ich werde nur geiler, werde aber dann wi3der zurück gestoßen. 

Wir haben krassen guten sex, Wenn wir ihn haben. Sie bekommt das volle Programm von mir. Ich spreche sie öfters an und frage ob sie Vorlieben hat, oder wünsche oder träume. Sie sagt, alles ok. Keine extra Wünsche. 

Sex geht immer von mir aus. Wenn ivh keinen sex wollen würde, dann würden wir glaube ich gar kein sex oder nur sehr sehr wenig sex machen. Max 1 mal im Monat.

Ich verzweifle langsam vor lauter geilheit. Ich mache es mir jeden tag 1-2 mal selber um meine geilheit ihr gegenüber zu reduzieren, könnte aber dennoch mit ihr sex machen und bin super geil auf sie, jede Sekunde.  Sie weis das auch das ich es mir selber mache. Wenn ich ihr zu geil bin, dann sagt sie auch, geh duschen. Weil ich es meistens unter der Dusche mache. 

Ich verstehe nicht, wie wir beide nackt durch die Wohnung laufen können, ich meistens eregt bin und mit einem Ständer rum laufe, ihr das aber meisten nur ein Lächeln abruft als irgendein agieren und ich ihr dann zu sex-nervig werde. 

Ich schenke ihr regelmäßig Blumen, Umgarne sie, gehe auf sie ein. Suche Gespräche und so weiter. Bekommen tu ich von ihr nichts. Keine Geschenke, kein Gegenzug für die Dinge die ich für sie tue. Was an und für sich auch nicht schlimm ist.

So, zum Grundproblem.

Wenig sex aber dafür mehr heimliche selbst-befridigung.
Ich fühle mich sehr unwohl damit und bin extrem frustriert. Ich möchte doch einfach nur sex. 3-5 mal die woche.

Auch möchte ich das qir uns gegenseitig selbst befriedogen. Oder seseöber voreinander. Was mega sein kann.

Wenn wir beide urlaub haben und auf einander hocken, dann gibt es fast jeden tag sex. Logo, weil sie sich nicht selbst befridigt. 
wenn ich arbeiten bin, sie kommt frühernach hause, hat sie es sich immer selber gemacht. Wieso hebt sie sich die geilheit nicht für 1-2 Stunden auf und macht mit mir sex? 
nein, sie besorgt es sich selber, sitzt dann nackt auf der Couch und lässt mich nicht ran. Das frustriert zu tiefst.

Ich werde zunehmend unglücklicher. Teilweise versuche ich sie nicht anzusehen damit ich nicht geil werde und ich wie ein zombi hinter ihr her laufe. Der Nachteil ist, daß dann unsere Beziehung drunter leidet. 

Ich weis nicht mehr weiter... es wird immer schwieriger damit um zu gehen.

Am ende der gespräche bin ich immer das sex Monster und sehe unsere beziehung nur als sex an. Ich werde immer in die eine Ecke gedrückt.
 

Die Frage die ich habe.

Geht es anderen männern auch so?

Was sagen frauen dazu?

Ist es auch andersrum ein problem oder ist das eher ein Männer problem?

Bin ich einfach nur unferschämt geil und strabazier meine Freundin damit zu sehr?

Bin ich sogar evtl sexkrank?

Gefällt mir

25.06.21 um 12:41

Hm, also so aus der Ferne würde ich sagen, dass ihr der Sex mit Dir zu anstrengend ist. Das "volle Programm" kann einem auch auf die Nerven gehen, wenn man einfach mal nur einen Orgasmus haben will .

Lust auf Sex (mit allem drum und dran) ist ein grosser Unterschied zum Orgasmus (oder simpler Geilheit wie Du es nennst) bei SB.

Mir persönlich wäre jemand, der dauernd "das volle Programm" abspielt auch zu blöd. Dann würde ich auch zur Selbstbefriedung übergehen.

Des weiteren höre ich nur raus "ich will dies, ich will jenes, ich will xy". Hast Du das auch mal ein einer ruhigen Minute wo Du keinen Ständer hast, mal angesprochen? Der Zeitpunkt des Gesprächs ist wichtig. Wenn mir ein Mann mit Dauerständer vor mir sitzt und rumjammert wegen (s)einem schlechten Sexleben, den würd ich auch nicht ernst nehmen (sie nimmt Dich ja so wie ich es wahrnehme auch nicht ernst). Das wirkt wirklich dauergeil und verzweifelt und sehr.... needy.

Führt ihr überhaupt auch mal ernste und tiefgehende Gespräche oder lauft ihr nur dauernd nackig rum. Wenn zweiteres ist, musst Du Dich mal fragen, ob das wirklich eine Beziehung mit Zukunft ist. Nur rumpoppen macht keine Beziehung aus.

 

2 -Gefällt mir

25.06.21 um 13:38
In Antwort auf

Hm, also so aus der Ferne würde ich sagen, dass ihr der Sex mit Dir zu anstrengend ist. Das "volle Programm" kann einem auch auf die Nerven gehen, wenn man einfach mal nur einen Orgasmus haben will .

Lust auf Sex (mit allem drum und dran) ist ein grosser Unterschied zum Orgasmus (oder simpler Geilheit wie Du es nennst) bei SB.

Mir persönlich wäre jemand, der dauernd "das volle Programm" abspielt auch zu blöd. Dann würde ich auch zur Selbstbefriedung übergehen.

Des weiteren höre ich nur raus "ich will dies, ich will jenes, ich will xy". Hast Du das auch mal ein einer ruhigen Minute wo Du keinen Ständer hast, mal angesprochen? Der Zeitpunkt des Gesprächs ist wichtig. Wenn mir ein Mann mit Dauerständer vor mir sitzt und rumjammert wegen (s)einem schlechten Sexleben, den würd ich auch nicht ernst nehmen (sie nimmt Dich ja so wie ich es wahrnehme auch nicht ernst). Das wirkt wirklich dauergeil und verzweifelt und sehr.... needy.

Führt ihr überhaupt auch mal ernste und tiefgehende Gespräche oder lauft ihr nur dauernd nackig rum. Wenn zweiteres ist, musst Du Dich mal fragen, ob das wirklich eine Beziehung mit Zukunft ist. Nur rumpoppen macht keine Beziehung aus.

 

Danke für deine Antwort. 

Ja ich bin sehr sexuel bezogen. Das gebe ich zu. 
wir reden sehr offen mit einander. Und ich spreche es auch öfters an. Das Thema wird aber nicht so ernst genommen und eher als notgeilheit die ich nicht unter Kontrolle habe abgespeist.

Meine freundin hat mich aber als genau so jemanden kennengelernt. Habe es vom ersten Tag an immer wieder kommuniziert wie wichtig mir regelmäßiger sex ist.

Wenn ich sage " sex mit allem drum und drann" dann meine ich, das ich immer bemüht bin ihr das zu geben was sie gerade verlangt. Wir haben keinen stundenlangen sex. Wir haben quikiys und auch mal langen Sex. Es variiert. 
Unser sex iSt sehr gut. Das sagt sie sehr oft. Wir haben auch sex Spielzeuge und so weiter.

Worauf ich nicht klar komme ist, wie zwei nackte Menschen die ganze Zeit rum.laufen können, der Mann geil wird, was ja auch verständlich ist, die Frau aber nicht, was ich nicht verstehe. Und das tagelang.

Warum befridigt man sich selber und hat wenig sex mit seinem Partner? 
Wenn es doch am anfang sehr oft war, und nun der sex dem vibrator weichen muss. 

Wie gesagt, wenn wir zwei wochen zusammen sind Urlaub oder sonstiges, haben wir täglich sex. Wenn z.b. arbeit ist, dann macht sie es sich selber anstatt die 1-2 Stunden auf mich zu warten. Und ich sitze dann tagelang dauergeil da und werde nicht abgeholt. Sie besorgt es sich dann lieber heimlich selber. Ich finde, 10 Tage kein sex ist eine mage lange zeit, vor allem wenn man den ganzen tag nackt vor einander rum laufen tut. 

Die frage stellt sich mir, ob ich mal eine Therapie machen sollte...? 

Und ja, ich schreibe ich will ich will ich will. Ich schreibe es ja auch aus meiner Sicht. Und ich möchte nunmal regelmäßig sex.

Wieso ist es bei frauen so, das die ersten 3-6 monate Dauer sex läuft aber je länger die beziehung wird, um so weniger möchte frau sex. 
Das ist meine eigene erfahrung und die Erfahrung aus anderen Foren. Es geht ja nicht nur mir so. 

Ich als Mann, wenn ich nackte Haut sehe von eine person die ich sexuell extrem anziehend finde, macht es klick und ich denke nur noch an sex liebe und Zärtlichkeiten. 
Ist halt so, ich kann das nicht ablegen.

Aber das ist doch normal und menschlich. Gehe ich davon aus.






 

Gefällt mir

25.06.21 um 13:58

"Worauf ich nicht klar komme ist, wie zwei nackte Menschen die ganze Zeit rum.laufen können, der Mann geil wird, was ja auch verständlich ist, die Frau aber nicht, was ich nicht verstehe. Und das tagelang."

Wenn dem so wäre, gäbe es massenhaft Probleme an FKK Stränden . Frauen brauchen mehr Trigger als nur Nacktheit. Anscheinend "törnt" sie deine eher primitive Haltung in diesem Bereich ab, statt an. Ich zumindest empfinde es als Primatenhaft, wenn man "nur" wegen Nacktheit geil wird. Anscheinend hat sie mehrere Triggerpunkte, die Lust auslösen, als Du bisher gefunden hast. Da mag der Sex in dem Moment gut sein, aber Du machst sie halt nur mit Nacktheit und Ständer nicht an. Welche zusätzlichen Triggerpunkte sie hat, kann ich Dir nicht sagen. Aber eines ist sicher, nur ein Ständer und Nacktheit genügt den meisten Frauen bei weitem nicht. Da braucht es viel viel mehr. Ein gewisser Blick (nein, nicht so wie dein sabbernder Blick, der sie zum Objekt macht), Berührungen, Worte, etc. Ich glaube in diesem Bereich fehlt Dir ein gewisses Einfühlungsvermögen in Deine Partnerin. Du scheinst nicht zu erkennen, was sie braucht und was sie anmacht.


"Warum befridigt man sich selber und hat wenig sex mit seinem Partner?"

- Der Partner ist zu anstrengend
- Der Partner hat zu wenig Einfühlungsvermögen
- Der ganze Akt geht zu lange
- Der Partner müffelt (Körpergeruch, Mundgeruch, Zigarettenqualm, Nagelpilz)
- Der Partner achtet die Frau nicht als Mensch sondern sie fühlt sich nur als Samenablage benutzt
- Die Frau kann nicht einmal mit dem Partner einfach nur kuscheln und Nähe spüren, sondern der Mann will dann zwangsläufig Sex, bei jeder Berührung (das nervt!!!!) und glaubt auch noch, kuscheln wäre das Vorspiel.
- Es gibt keine emotionale tiefe Bindung zwischen den Partnern
- Der Mann hat Standardprogramm X beim Vorspiel und Frau weiss schon, bei dieser einen Berührung geht es wieder nur um Sex

"Wenn es doch am anfang sehr oft war, und nun der sex dem vibrator weichen muss."
- Der Vibrator labert und jammert nicht nicht rum sondern tut nur seinen Job
- Der Vibrator ist einfach da und läuft nicht dauernd mit einem Ständer in der Gegend rum
- Man kann ihn einfach benutzen und wieder weglegen, ohne dass er 5 Minuten später schon wieder Sex will.
- Wenn ich das so lese hat der Vibrator mehr Vorteile als ein Mann
- Frau muss sich nicht auch noch um die Bedürfnisse des Mannes kümmern


Joa, also ich würd auch sagen, dass Du vielleicht mal einen Therapeuten aufsuchst um überhaupt rauszufinden, ob Du "krankheitswert" hast. Ich habe eher den Eindruck, dass Du Dich noch wie ein dauergeiler Teenager aufführst und keine Tiefe hast und dazu noch wenig Empathie und Einfühlungsvermögen Deiner Partnerin gegenüber. Du verstehst offensichtlich nicht, was da schief läuft (und ich sage mal frech, für einige Frauen ist es ziemlich offensichtlich).

2 -Gefällt mir

25.06.21 um 14:22

Dein Beitrag lässt nur eine Frage zu:
Warum um Gottes Willen möchtest Du heiraten?
Das Verhalten Deiner Partnerin wird nicht besser
sondern eher noch schlechter.
Und dann hast Du eine Ehefrau an der Backe,
die Dich nicht ran lässt!
Das kann nur ein böses Ende nehmen .............

2 -Gefällt mir

25.06.21 um 14:25
In Antwort auf

"Worauf ich nicht klar komme ist, wie zwei nackte Menschen die ganze Zeit rum.laufen können, der Mann geil wird, was ja auch verständlich ist, die Frau aber nicht, was ich nicht verstehe. Und das tagelang."

Wenn dem so wäre, gäbe es massenhaft Probleme an FKK Stränden . Frauen brauchen mehr Trigger als nur Nacktheit. Anscheinend "törnt" sie deine eher primitive Haltung in diesem Bereich ab, statt an. Ich zumindest empfinde es als Primatenhaft, wenn man "nur" wegen Nacktheit geil wird. Anscheinend hat sie mehrere Triggerpunkte, die Lust auslösen, als Du bisher gefunden hast. Da mag der Sex in dem Moment gut sein, aber Du machst sie halt nur mit Nacktheit und Ständer nicht an. Welche zusätzlichen Triggerpunkte sie hat, kann ich Dir nicht sagen. Aber eines ist sicher, nur ein Ständer und Nacktheit genügt den meisten Frauen bei weitem nicht. Da braucht es viel viel mehr. Ein gewisser Blick (nein, nicht so wie dein sabbernder Blick, der sie zum Objekt macht), Berührungen, Worte, etc. Ich glaube in diesem Bereich fehlt Dir ein gewisses Einfühlungsvermögen in Deine Partnerin. Du scheinst nicht zu erkennen, was sie braucht und was sie anmacht.


"Warum befridigt man sich selber und hat wenig sex mit seinem Partner?"

- Der Partner ist zu anstrengend
- Der Partner hat zu wenig Einfühlungsvermögen
- Der ganze Akt geht zu lange
- Der Partner müffelt (Körpergeruch, Mundgeruch, Zigarettenqualm, Nagelpilz)
- Der Partner achtet die Frau nicht als Mensch sondern sie fühlt sich nur als Samenablage benutzt
- Die Frau kann nicht einmal mit dem Partner einfach nur kuscheln und Nähe spüren, sondern der Mann will dann zwangsläufig Sex, bei jeder Berührung (das nervt!!!!) und glaubt auch noch, kuscheln wäre das Vorspiel.
- Es gibt keine emotionale tiefe Bindung zwischen den Partnern
- Der Mann hat Standardprogramm X beim Vorspiel und Frau weiss schon, bei dieser einen Berührung geht es wieder nur um Sex

"Wenn es doch am anfang sehr oft war, und nun der sex dem vibrator weichen muss."
- Der Vibrator labert und jammert nicht nicht rum sondern tut nur seinen Job
- Der Vibrator ist einfach da und läuft nicht dauernd mit einem Ständer in der Gegend rum
- Man kann ihn einfach benutzen und wieder weglegen, ohne dass er 5 Minuten später schon wieder Sex will.
- Wenn ich das so lese hat der Vibrator mehr Vorteile als ein Mann
- Frau muss sich nicht auch noch um die Bedürfnisse des Mannes kümmern


Joa, also ich würd auch sagen, dass Du vielleicht mal einen Therapeuten aufsuchst um überhaupt rauszufinden, ob Du "krankheitswert" hast. Ich habe eher den Eindruck, dass Du Dich noch wie ein dauergeiler Teenager aufführst und keine Tiefe hast und dazu noch wenig Empathie und Einfühlungsvermögen Deiner Partnerin gegenüber. Du verstehst offensichtlich nicht, was da schief läuft (und ich sage mal frech, für einige Frauen ist es ziemlich offensichtlich).

Ist nichts verkehrtes daran was du schreibst.

Bitte gehe nicht davon aus das ich nur mit einem ständer auf sie zu laufe und sage seeeeeex  jeeeeetzt.

Also bitte, ich bin keine 16 mehr.

Das mit fkk ist klar. Da turnt mich auch niemand an und es ist auch nicht privat zu Hause.mit der allerliebsten.

Wenn ich mit meiner für mich attraktivsten frau der welt, zu Hause bin, nackt im privaten rum laufe, tagelang keine sex hatte, dann wird mann halt geil wenn er boobies sieht. Siehe Marketing und Werbung. Alles darum abgeziehlt.

Mein problem, was ich versuche zu erläutern, ist folgendes:

warum ist der anfang einer beziehubg immer sexlastiger als nach einem halben Jahr?

Das verstehe ich nicht.
Das ist von meiner Seite aus nicht so.
durchgehend gleichbleibend.

Es fehlt mir sehr mit dem Regelmässigen sex. 

Schlimmer macht es das sie es sich dann öfter selber macht.

Schwieriger wird es für mich wenn wenn dazu nich leicht bis nackt bekleidet rum.läuft. breitbeinig da sitzt und ich 50 cm von ihrer mumu weg bin. Ja, man wird es  ich glauben. Männer werden da geil und brauchen keinen zusätzlichen trigger. 

Und wenn ich mich zurück nehme, dann wird es komisch.

Ich kann nnichttagelnag eine nackte Frau massieren und alles machen ohne geil zu werden.

Und ja stelle man sich mal vor, es gibt such massagen ohne sex. Ausgiebige Massagen mit ök und ganz Körper. Wir kuscheln auch viel ohne Sex.

Wie ggesagt, wir haben nicht so viel sex. 

Ich kapiere nur nicht wie sie damit klar und ich nicht. 

Und das mit der selbstbefridigung ist mir ein Rätsel,  warum man es verheimlichen muss und das sich daraus weniger sex resultiert.

Wie gesat, wenn wir 2 Wochen Urlaub haben oder sonstiges, ist unser Sexleben aktiv. 
Ausserhalb isz die sselbstbefridigung aktiver.

Warum ist das so?

Ist es zu anstrengend eine Stunde zu Warzen bis ich zu Hause bin.

Geht es dann doch nur um den Höhepunkt? So scjnell wie möglich und ohne einfühlikeit zu einem partner?

Muss man dafür das liebesleben auf strecke lassen? 

 

Gefällt mir

25.06.21 um 14:52

Ich kann nicht in den Kopf Deiner Freundin schauen, aber es gibt einen Trick, der ggf. hilft.
ich bin kein Orakel, aber lieber einen ratschlag zu viel als zu wenig.
Was Du draus machst, ist Dein Ding

Ich würde, wenn es sich ändern soll, den Spieß komplett umdrehen.
Und zwar würde ich dann, wenn ihr Zeit habt (Urlaub etc, wo ihr ja tgl dann Sex habt ) dann Sie abweisen.
Und bis dato auch erst mal mehr und mehr abweisen.
Also wo Du bisher immer natürlich, wenn Du Sex bekommen hast, den auch gelebt hast, ihn dann ablehnen.

Dann...würde ich es mir an Deiner Stelle selber machen..und zwar auch in "normalen" Räumen, wie Wohnzimmer etc, während sie eben nackt rumläuft.
Dabei aber nicht zwangsläufig sie dabei anscheuen, sondern Fantasie oder einen Porno.
Aber schon so, dass sie es mitbekommt...und das dann eben öfters...und gar nicht darauf eingehen, was sie denkt und dann sagt dazu.
Als Antwort..."Schatz, unser Sex ist doch so toll, wenn wir ihn haben...ich genieße jetzt einfach mich"
Sie muss merken , bzw. wenigstens das Gefühl bekommen, dass Du ihr nicht mehr "hörig" bist, sondern deinen sexuellen Trieb auch ganz gut mal ohne Sie ausleben kannst...und mach es nicht heimlich. Sie soll erkennen, dass Sie dabei dann nicht der Mittelpunkt Deiner Geilheit bist, sondern der Porno, der gerade läuft...

Und dann musst sie auch abweisen, und mit ihren Mitteln spielen, auch, wenn du am liebsten natürlich wenn Sie kommt sofort drauf anspringen würdest.

Mach es nicht, weise ab und dann machst es dir vor ihr im Wohnzimmer, Küche...einfach selber...
Sie soll das merken...und dann erst wird sie ggf. umdenken.
Anders hat sie dich wissentlich sooooo sehr in der Hand. Es gibt immer, wenn sie will, und macht es sich, wann sie will....ihr geht es prächtig. Reden bringt nichts, deine versuche scheitern...dann spiel mal das gleiche Spiel...denke, nur so könnte es klappen, dass es wider besser wird...und dann nicht nur im Urlaub

1 -Gefällt mir

25.06.21 um 14:59
In Antwort auf

Ich kann nicht in den Kopf Deiner Freundin schauen, aber es gibt einen Trick, der ggf. hilft.
ich bin kein Orakel, aber lieber einen ratschlag zu viel als zu wenig.
Was Du draus machst, ist Dein Ding

Ich würde, wenn es sich ändern soll, den Spieß komplett umdrehen.
Und zwar würde ich dann, wenn ihr Zeit habt (Urlaub etc, wo ihr ja tgl dann Sex habt ) dann Sie abweisen.
Und bis dato auch erst mal mehr und mehr abweisen.
Also wo Du bisher immer natürlich, wenn Du Sex bekommen hast, den auch gelebt hast, ihn dann ablehnen.

Dann...würde ich es mir an Deiner Stelle selber machen..und zwar auch in "normalen" Räumen, wie Wohnzimmer etc, während sie eben nackt rumläuft.
Dabei aber nicht zwangsläufig sie dabei anscheuen, sondern Fantasie oder einen Porno.
Aber schon so, dass sie es mitbekommt...und das dann eben öfters...und gar nicht darauf eingehen, was sie denkt und dann sagt dazu.
Als Antwort..."Schatz, unser Sex ist doch so toll, wenn wir ihn haben...ich genieße jetzt einfach mich"
Sie muss merken , bzw. wenigstens das Gefühl bekommen, dass Du ihr nicht mehr "hörig" bist, sondern deinen sexuellen Trieb auch ganz gut mal ohne Sie ausleben kannst...und mach es nicht heimlich. Sie soll erkennen, dass Sie dabei dann nicht der Mittelpunkt Deiner Geilheit bist, sondern der Porno, der gerade läuft...

Und dann musst sie auch abweisen, und mit ihren Mitteln spielen, auch, wenn du am liebsten natürlich wenn Sie kommt sofort drauf anspringen würdest.

Mach es nicht, weise ab und dann machst es dir vor ihr im Wohnzimmer, Küche...einfach selber...
Sie soll das merken...und dann erst wird sie ggf. umdenken.
Anders hat sie dich wissentlich sooooo sehr in der Hand. Es gibt immer, wenn sie will, und macht es sich, wann sie will....ihr geht es prächtig. Reden bringt nichts, deine versuche scheitern...dann spiel mal das gleiche Spiel...denke, nur so könnte es klappen, dass es wider besser wird...und dann nicht nur im Urlaub

Danke für deine Antwort. 

Das habe uch jetzt schon mehrmals gelesen. Auch wenn es mir schwer fällt, behaltet ihr am Ende recht. 

Dadurch das sie es jederzeit haben kann und dazu es sich selber machen kann. Wo ist der Reiz am Ende. 

Aber wenn sie nackt rumläuft fällt es mir schwer. Sehr sehr schwer. 

Es ist scjwierig. Heute abend gibt es auf jeden fall wiedermal ein gespräch.

Mal sehen wie es ankommt. 

Gefällt mir

25.06.21 um 15:09
In Antwort auf

Dein Beitrag lässt nur eine Frage zu:
Warum um Gottes Willen möchtest Du heiraten?
Das Verhalten Deiner Partnerin wird nicht besser
sondern eher noch schlechter.
Und dann hast Du eine Ehefrau an der Backe,
die Dich nicht ran lässt!
Das kann nur ein böses Ende nehmen .............

Hallo Chris, 
ich sehe es genaus wie diepeppe...Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du ziemlich stark auf genau diese eine Frau fixiert bist und verstehe nicht, wie du diese Art von Umgang mit deinen Bedürfnissen so hinnehmen kannst.
Wenn man in dieser Hinsicht unterschiedliche Bedürfnisse hat, ist es immer schwer auf einen Nenner zu kommen und zumindest für den mit mehr Lust auf den anderen, bedeutet das in der Regel, weniger davon ausleben zu können.
Wenn dir das nicht so gut gelingt, kommst du um ein paar tiefgreifende Gespräche mit ihr nicht drumherum, doch ich bezweifle stark, dass sich dieses Thema knapp 2 Monate vor der Hochzeit noch auf wirklich befriedigende Weise klären lässt...
 
 

1 -Gefällt mir

25.06.21 um 15:41

Na dann ist es wirklich so, dass Du sie auch mit Massagen nicht triggern kannst. Also irgendwie kannst Du sie nicht für Dich oder für Sex anheizen. Du triggerst sie sexuell irgendwie nicht.

Ich glaube aber auch, dass das nicht mehr besser wird.

Wenn man einen unterschiedlichen Trieb hat, dann wird auch das mit der Ehe nix mehr. Besser wird es sicherlich nicht. Und ich glaube auch nicht, dass der Sex für Dich befriedigend wäre, wenn sie einfach "dem Frieden zuliebe" die Beine breit macht, Du willst ja auch begehrt werden (was aktuell nicht der Fall ist).

1 -Gefällt mir

25.06.21 um 16:02
In Antwort auf

Na dann ist es wirklich so, dass Du sie auch mit Massagen nicht triggern kannst. Also irgendwie kannst Du sie nicht für Dich oder für Sex anheizen. Du triggerst sie sexuell irgendwie nicht.

Ich glaube aber auch, dass das nicht mehr besser wird.

Wenn man einen unterschiedlichen Trieb hat, dann wird auch das mit der Ehe nix mehr. Besser wird es sicherlich nicht. Und ich glaube auch nicht, dass der Sex für Dich befriedigend wäre, wenn sie einfach "dem Frieden zuliebe" die Beine breit macht, Du willst ja auch begehrt werden (was aktuell nicht der Fall ist).

Es nicht so das nicht von ihr begehrt werde. Das auf keinen Fall. Das ist evtl falsch rüber  gekommen.

Es geht darum, warum der sex stagniert und man auf der anderen Seite es sich regelmäßig selber macht und man weiß das man eine Partner hat der 24/7 bereit steht.

Und wenn man auf die SB anspricht man angelogen wird. Das geht mir nicht in den Kopf. 

Sb ist doch ok. Sogar auch erwünscht.  Sogar miteinander wäre super. Es muss nicht immer penetration sein.

Ich komm mit meiner geilheit nicht klar. 
Ich bin ihr gegenüber wie ein 16jähriger was die geilheit betrifft. Das habe ich selber so noch nie erlebt. Vor allem nach zwei Jahren bin ich immer noch  geil auf sie wie am ersten Tag. Sogar noch viel anziehenden. 
ich kann es schwer unterdrücken. 
und ehrlich gesagt möchte ich es auch nicht unterdrücken. 

ich mmöchte meine sexualität in vollem Umfang ausleben. 

Gefällt mir

25.06.21 um 16:08

"Es geht darum, warum der sex stagniert und man auf der anderen Seite es sich regelmäßig selber macht und man weiß das man eine Partner hat der 24/7 bereit steht."

Hier nochmal meine Antwort als Frau:
- Der Partner ist zu anstrengend
- Der Partner hat zu wenig Einfühlungsvermögen
- Der ganze Akt geht zu lange
- Der Partner müffelt (Körpergeruch, Mundgeruch, Zigarettenqualm, Nagelpilz)
- Der Partner achtet die Frau nicht als Mensch sondern sie fühlt sich nur als Samenablage benutzt
- Die Frau kann nicht einmal mit dem Partner einfach nur kuscheln und Nähe spüren, sondern der Mann will dann zwangsläufig Sex, bei jeder Berührung (das nervt!!!!) und glaubt auch noch, kuscheln wäre das Vorspiel.
- Es gibt keine emotionale tiefe Bindung zwischen den Partnern
- Der Mann hat Standardprogramm X beim Vorspiel und Frau weiss schon, bei dieser einen Berührung geht es wieder nur um Sex


 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

25.06.21 um 16:48

Vermutlich ist Sexualität für sie einfach was anderes als für dich. Ich werde zum Beispiel auch nicht allein durch nen nackten Körper geil. Da muss schon die ganze Situation stimmen. Ist bei ihr vielleicht auch so. Wenn dich mehr erregt als sie, dann ist sie auch seltener erregt als du..Ist ein einfaches Prinzip.

Keine Ahnung ob dir das weiterhilft aber ich kann mir vorstellen,  ihr betrachtet das Thema selbstbefriedigung auch unterschiedlich. Das muss ja nicht immer ein Ausgleich für mangelnden Sex sein. Für mich ist das vollkommen unabhängig von Sexualpartner*innen. Etwas für mich selbst. Kann gut sein, dass sie das auch so empfindet. Vermutlich lügt sie dich an, weil sie bemerkt wie sehr du das Thema auf dich beziehst und dich davon verletzen lässt. Die Aktion mit deinen gesammelten Fotobeweisen ist schon echt krass. Erinnerst mich an Leute die regelmäßig die Handys ihrer Partner*innen durchsuchen. Schon verständlich wenn es ihr schwer fällt, bei dem Thema ehrlich zu sein.

Bei euch kommen wohl sehr unterschiedliche Einstellungen zusammen. Da muss man wirklich gucken, ob sich gemeinsame Kompromisse finden lassen. Und wenn nicht, kommt da wohl leider nur ne Trennung (weil passt einfach nicht) in frage.

Gefällt mir

25.06.21 um 17:44
In Antwort auf

"Es geht darum, warum der sex stagniert und man auf der anderen Seite es sich regelmäßig selber macht und man weiß das man eine Partner hat der 24/7 bereit steht."

Hier nochmal meine Antwort als Frau:
- Der Partner ist zu anstrengend
- Der Partner hat zu wenig Einfühlungsvermögen
- Der ganze Akt geht zu lange
- Der Partner müffelt (Körpergeruch, Mundgeruch, Zigarettenqualm, Nagelpilz)
- Der Partner achtet die Frau nicht als Mensch sondern sie fühlt sich nur als Samenablage benutzt
- Die Frau kann nicht einmal mit dem Partner einfach nur kuscheln und Nähe spüren, sondern der Mann will dann zwangsläufig Sex, bei jeder Berührung (das nervt!!!!) und glaubt auch noch, kuscheln wäre das Vorspiel.
- Es gibt keine emotionale tiefe Bindung zwischen den Partnern
- Der Mann hat Standardprogramm X beim Vorspiel und Frau weiss schon, bei dieser einen Berührung geht es wieder nur um Sex


 

so würde ich das auch sehen. Was beide unter Sex verstehen muss nicht zwangsläufig das gleiche sein. Vielleicht will sie kürzer von der Zeit her, nur zwei Orgasmen und du machst fünf oder mehr daraus. Deine Berühnungen sind vielleicht nicht immer das was sie möchte bzw so wie sie gerade möchte. Du fässt sie falsch an, weil du geil bist und sie es anders haben möchte.
Wenn sie dich so oft stehen lässt, passt irgendetwas für sie nicht. Generelle Lust hat sie ja, deshalb die SB.

Gefällt mir

28.06.21 um 15:19

Hat sich die Situation gebessert?

Gefällt mir

28.06.21 um 21:38

Sex mit dem Partner ist nicht dasselbe wie Selbstbefriedigung. Sex mit dem Partner bedeutet, dass man auf diesen auch Rücksicht nehmen muss, damit er auch auf seine Kosten kommt.

Das möchte deine Freundin nicht. Warum, das musst du sie fragen! Vielleicht findet sie euren Sex nicht so fantastisch wie du. Vielleicht ist sie einfach nur sexfaul und will den schnellen Orgasmus ohne Arbeit und Schnickschnack, den sie mit dem Vibrator halt auch unkompliziert bekommt. Vielleicht findet sie dich als Mann nicht (mehr) attraktiv. Wir können das nicht wissen, dass muss sie dir sagen.

Es kann aber gut sein, dass sie selbst nicht weiß, warum das so ist. Oder dass sie dir die wahre Antwort nicht sagen möchte, weil sie weiß, dass sie dich verletzen würde. Du solltest also um ein schonungslos ehrliches Gespräch bitten, darfst im Gegenzug aber dann nicht beleidigt sein, wenn dir die Wahrheit dann wehtut.

Gefällt mir

28.06.21 um 22:47
In Antwort auf

Ist nichts verkehrtes daran was du schreibst.

Bitte gehe nicht davon aus das ich nur mit einem ständer auf sie zu laufe und sage seeeeeex  jeeeeetzt.

Also bitte, ich bin keine 16 mehr.

Das mit fkk ist klar. Da turnt mich auch niemand an und es ist auch nicht privat zu Hause.mit der allerliebsten.

Wenn ich mit meiner für mich attraktivsten frau der welt, zu Hause bin, nackt im privaten rum laufe, tagelang keine sex hatte, dann wird mann halt geil wenn er boobies sieht. Siehe Marketing und Werbung. Alles darum abgeziehlt.

Mein problem, was ich versuche zu erläutern, ist folgendes:

warum ist der anfang einer beziehubg immer sexlastiger als nach einem halben Jahr?

Das verstehe ich nicht.
Das ist von meiner Seite aus nicht so.
durchgehend gleichbleibend.

Es fehlt mir sehr mit dem Regelmässigen sex. 

Schlimmer macht es das sie es sich dann öfter selber macht.

Schwieriger wird es für mich wenn wenn dazu nich leicht bis nackt bekleidet rum.läuft. breitbeinig da sitzt und ich 50 cm von ihrer mumu weg bin. Ja, man wird es  ich glauben. Männer werden da geil und brauchen keinen zusätzlichen trigger. 

Und wenn ich mich zurück nehme, dann wird es komisch.

Ich kann nnichttagelnag eine nackte Frau massieren und alles machen ohne geil zu werden.

Und ja stelle man sich mal vor, es gibt such massagen ohne sex. Ausgiebige Massagen mit ök und ganz Körper. Wir kuscheln auch viel ohne Sex.

Wie ggesagt, wir haben nicht so viel sex. 

Ich kapiere nur nicht wie sie damit klar und ich nicht. 

Und das mit der selbstbefridigung ist mir ein Rätsel,  warum man es verheimlichen muss und das sich daraus weniger sex resultiert.

Wie gesat, wenn wir 2 Wochen Urlaub haben oder sonstiges, ist unser Sexleben aktiv. 
Ausserhalb isz die sselbstbefridigung aktiver.

Warum ist das so?

Ist es zu anstrengend eine Stunde zu Warzen bis ich zu Hause bin.

Geht es dann doch nur um den Höhepunkt? So scjnell wie möglich und ohne einfühlikeit zu einem partner?

Muss man dafür das liebesleben auf strecke lassen? 

 


warum ist der anfang einer beziehubg immer sexlastiger als nach einem halben Jahr?

Der Reiz des Neuen
Frische Verliebtheit (Hormonrausch)

Man muss den Sex innerhalb einer Beziehung immer nach dem messen, was passiert, wenn die rosarote Brille ab und die erste Verliebtheit vorbei ist. So nach etwa einem Jahr.

1 -Gefällt mir

29.06.21 um 6:16

"warum ist der anfang einer beziehubg immer sexlastiger als nach einem halben Jahr"

Ganz genau, Hormone wegen Verliebtheit, das lässt nach.

Ausserdem gibt es ja wiederum andere Hormone die die Libido verschlechtern: Stress, durch Arbeit etc (oder im schlimmsten Fall schon der sexuelle Druck von dir), dafür spricht die Häufigkeit im Urlaub. Aber ganz ehrlich: Wer hat denn nicht mehr Sex im Urlaub als zuhause?😄
Oder auch künstliche Hormone wie die Pille.

Du willst hingegen immer noch so häufig weil dein Trieb insgesamt stärker ist und du sehr aufs visuelle fixiert bist.
Spontan würde ich sagen, wenn ihre Nacktheit dich Dauerleihgaben macht, dann lauft nicht mehr nackt rum!😉
Denn das ist noch lange kein Grund deshalb dann Sex zu erwarten.

Genauso ihre kleinen Späße mit Brüsten etc. Soll sie das ganz lassen? Aus Angst du wirst geil? So wie sie die SB verheimlicht? Hier aus Angst du verlangst dann stattdessen genau so häufig Sex?
Das führt nur zu mehr Distanz. 

Ausserdem sind SB und sex zwei unterschiedliche Dinge:
Das eine kann Abreaktion der Triebe sein, aber auch ein Selbsterkunden, ohne Druck einfach die eigenen Bedürfnisse erkunden und Neues erforschen...kein Druck jetzt endlich wieder Sex geben zu müssen, sondern eben selbst bestimmen,,,vielleicht sogar mittendrin aufhören wenn es mal nicht so klappt. Ohne Druck rumprobieren wie und ob es klappt zu kommen.

Die Erwartung sie soll gefälligst auf dich warten um dich zu befriedigen, darum geht es dir ja, ist unfair. Das ist nunmal nicht ihr Bedürfnis, deshalb auch nicht ihre Verantwortung.

Das Problem ist einerseits sicher die unterschiedliche Libido. Aber es kann gut sein, dass deine Dauergeilheit großen Druck erzeugt. Das macht lustlos. Und nur Nacktheit turnt eben viele Frauen nicht an.

Deshalb bin ich tatsächlich aus einem anderen Grund ebenfalls für deine Abstinenz:
Sie sollte merken, dass du deine Sexbedürftigkeit nicht alleine an ihr ausleben willst, sie nicht deine lebende Fleshlight ist. Und ja, auch merken, dass du nicht gleich ja sagst, denn das verstärkt doch wieder den Eindruck du willst immer und wartest nur auf ihr "Go". Im Gegensatz zu oben glaube ich nicht sie will dich vorsätzlich geil machen oder gar ärgern indem sie dich nicht befriedigt und stattdessen ihre (Sex)Macht an dir auslebt.

Auf klein Fälle:
Nochmal ein ernstes offenes Gespräch mit der Ankündigung dass es um die Wahrheit von Gefühlen geht (nicht die Häufigkeit der SB, bitte lass das weg, da kommst du ja rüber wie ein neurotischer Kontrollfreak und sie fühlt sich noch bedrängter-zu Recht!) und du legst deine Ängste etc dar. 
Sag ihr du beginnst nicht mehr mit Sex, wenn dann muss es von ihr kommen. Und wenn es soweit ist Lehne es ruhig ein paar mal ab, zb weil es was besonderes sein soll. Oder schlag vor ihr habt xxx Monate gar keinen Sex und danach besprecht ihr wie es weiter geht. 

 Ist eigentlich eine große Hochzeit geplant?
Kann die noch in Frage gestellt werden? Ist unangenehm, aber wenn ihr so weit auseinander liegt mit der Libido und du willst auf Nummer sicher gehen dann überlege nochmal.

1 -Gefällt mir

29.06.21 um 9:03

Also die aktion mit den Fotos von Vibrator finde ich völlig schräg von dir.
Du solltest ihr den Spaß mit sich selbst gönnen können.
Das sie dich sonst abblitzen lässt halte ich für bedenklich und ich glaube auch nicht das wirklich offen über das Thema Sex sprecht, sonst gäbe es euer Problem nicht.
Du hast deine Sicht sehr gut beschrieben, ich an Deiner Stelle würde ihr das so t.B. in einem Brief mitteilen.
Also die Foftostory nicht, aber den Rest.

Gefällt mir

30.06.21 um 23:16

Gab es inzwischen Sex? 

Gefällt mir

02.07.21 um 1:43

Naja kenne auch die andere Seite,wenn von der Männerseite wenig los ist. Kann schon verstehen das du etwas frustriert bist,vorallem wenn man versucht darüber zu reden,und sich nichts verändert. Irgendwann fühlt man sich dann nicht mehr so wertgeschätzt. Sex in einer Beziehung gehört dazu,finde ich. 

Gefällt mir

02.07.21 um 10:18
In Antwort auf

Naja kenne auch die andere Seite,wenn von der Männerseite wenig los ist. Kann schon verstehen das du etwas frustriert bist,vorallem wenn man versucht darüber zu reden,und sich nichts verändert. Irgendwann fühlt man sich dann nicht mehr so wertgeschätzt. Sex in einer Beziehung gehört dazu,finde ich. 

Der TE hat ja Sex, nur eben nicht die gewünschten 3-5x pro Woche.

Gefällt mir

14.07.21 um 22:43

Du wolltest mit deiner Frau/Freundin ein Gespräch führen. Wie läuft es so? 

Gefällt mir

15.07.21 um 2:27

Hab extreme Zweifel, dass diese Frage echt ist. Denke eher, dass ein Witzbold die typische Frauen-Frage "warum macht mein Freund es sich selbst, wenn er auch mit mir Sex haben könnte" umdreht.

Aber nachdem schon so viele geantwortet haben:

- "Wir sind 2 jahre zusammen (...) Mir fällt immer mehr und mehr auf das ich mehr sex möchte und meine freundin immer weniger"  --> Standard-Problem in jeder Beziehung

- "Ich habe eine mega hübsche freundin und finde sie mega anziehend." --> Gratuliere Herr Troll

- "Ergo kann und würde ich am.liebsten 2-3 mal sex am tag mit ihr haben." --> Was glaubst du, wie groß ist der Anteil der Frauen, die nach zwei Jahren Beziehung das noch wollen? (sehr, sehr gering)

- "Aber aktuell haben wir teilweise 10 Tage keinen sex." --> Was glaubst du, wie groß ist der Anteil der Frauen, denen nach 2 Jahren Beziehung 1-mal pro Monat ausreicht? (viel größer als du offensichtlich denkst)

- "Meine freundin ist auch sehr Freizügig. Läuft sehr oft nackt in der wohnung rum (...) Des öfteren laufe ich wie ein Sex zombi hinter ihr her und erhoffe mir natürlich einiges. Natürlich kotzt sie das dann an. Ist genervt und weist mich zurück." --> Hoffentlich hast du wirklich genügend Empathie um zu verstehen, dass du ihr auf die Nerven gehst. Sei lieber froh, dass sie es dir nicht dauerhaft übel nimmt

- "Sie hebt auch öfters mal das tshirt hoch und drückt mir ihre boobies ins Gesicht. Aber sex resultiert sich daraus sehr selten. Sie sitzt breitbeinig ds und ich schaue die ganze Zeit auf ihre wundervolle mumu." --> Falls das wirklich wahr sein sollte, dann zieh einfach mal in Betracht, dass deine Freundin eine sadistische Seite hat und es ihr Spaß macht dich zu quälen

- "Ich verstehe nicht, wie wir beide nackt durch die Wohnung laufen können, ich meistens eregt bin und mit einem Ständer rum laufe, ihr das aber meisten nur ein Lächeln abruft als irgendein agieren und ich ihr dann zu sex-nervig werde." --> Wie kommst du darauf, dass nackt vor ihr herumzulaufen bei ihr die gleiche Reaktion hervorruft, wie wenn sie nackt vor dir herumläuft? Kleiner Tipp, Frau findet an Mann eher das Verhalten ihr gegenüber attraktiv (und eventuell noch der soziale Status). Ihr nackt wie ein "Sex Zombie" hinterherzulaufen ist das genaue Gegenteil von dem, was die meisten Frauen an Männern attraktiv finden

- "Ich schenke ihr regelmäßig Blumen, Umgarne sie, gehe auf sie ein. Suche Gespräche und so weiter. Bekommen tu ich von ihr nichts. Keine Geschenke, kein Gegenzug für die Dinge die ich für sie tue. Was an und für sich auch nicht schlimm ist." --> Wow, du schenkst ihr regelmäßig Blumen. Hast du das in einem Film aus den 50ern gesehen? Hast du sie jemals gefragt, ob sie sich was aus den Blumen macht? Sie zu 'umgarnen' ist prinzipiell schon der richtige Weg, aber wie das Beispiel Blumen zeigt, gibt es da sehr viel Wege. Einige führen zum Erfolg, die meisten (egal wie gut gemeint) eher zu nichts. Das Problem sehe ich eher darin, dass du anscheinend für jede Leistung eine direkte Gegenleistung (=Sex) erwartest. Eigentlich empfinde ich da nur höchsten Respekt für deine Freundin, dass sie deiner Erwartung, sich wie eine Prostituierte zu verhalten, nicht entspricht.

- "So, zum Grundproblem. Wenig sex aber dafür mehr heimliche selbst-befridigung." --> lies dir mal die Antworten durch in den Threads zu der oben schon erwähnten Frauen-Frage: "Warum macht mein Freund es sich selbst, wenn er auch mit mir Sex haben könnte".
Kurz-Zusammenfassung: Selbstbefriedigung ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen etwas völlig anderes als Sex mit dem Partner. Selbstbefriedigung ist etwas entspannendes, etwas wobei man so gut wie gar nicht aktiv sein muss. Sex (wenn er gut ist) ist etwas aktives, spannendes, aufregendes - also so ziemlich das genaue Gegenteil.
Noch ein weiterer Punkt: die meisten Frauen brauchen sich im Gegensatz zu Männern ihre 'Geilheit' nicht aufheben. Wenn deine Freundin wirklich Lust auf Sex mit dir hätte, dann würde es keine Rolle spielen, ob sie sich 1-2 Stunden vorher selbstbefriedigt hat.

- "Ich werde zunehmend unglücklicher. Teilweise versuche ich sie nicht anzusehen damit ich nicht geil werde und ich wie ein zombi hinter ihr her laufe." --> du sagst, du bist 39, aber du verhältst dich wie ein pubertierender 13-jähriger. Du solltest dringend mal in Saunas oder auf FKK-Strände gehen um zu lernen, dass Nacktheit nicht immer was mit Sex zu tun hat. Wegen solchen Typen wie dir glauben die Taliban, dass sie ihre Frauen in Ganzkörperschleier verstecken müssen.



Wie gesagt, ich zweifele daran, dass diese Frage echt ist. Für den Fall, dass sie es tatsächlich sein sollte:

- deine Freundin spielt mit dir, es macht ihr sadistischen Spaß dich sexuell zu erregen ohne am Ende Sex mit dir zu haben. Wenn es ihr auf diese Art nicht Spaß machen würde, dann wäre sie vermutlich vor diesem 'Zombie' schon geflohen

- denke nicht, dass du 'sexkrank' (ich vermute, du meinst sex-süchtig) bist, sondern du hast paar andere Probleme:
  * Nacktheit ist für dich anscheinend gleich bedeutend mit Einladung zu Sex
  * du hast offensichtlich keine Ahnung wie man eine Frau 'umgarnt'
und das Schlimmste
  * du glaubst anscheinend dir in einer Beziehung Sex 'erkaufen' (per Blumen o.ä.) oder erbetteln zu können
 

1 -Gefällt mir