Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin lügt mir eiskalt ins Gesicht...

Freundin lügt mir eiskalt ins Gesicht...

12. Oktober 2017 um 0:33

Hallo,

um was es hier geht sagt eigentlich schon der Titel. Ich komme ohne großes Trara gleich zu den Details.

Ende letzten Jahres (Oktober) habe ich meine aktuelle Freundin kennen gelernt. Der Abend an dem wir uns das erste mal gesehen haben war märchenhaft, wir waren eigentlich sofort verliebt und schließlich nach 3 Monaten ein Paar. Es war perfekt. Wir haben uns Zeit gelassen, uns kennen und schätzen gelernt. Wir haben uns alles voneinander erzählt. Da wir beide aus dem gröbsten raus sind (ich 28, sie 31) war ich fest davon überzeugt, dass das eine Beziehung wird die bestand hat. Mittlerweile bin ich mir da leider nicht mehr so sicher...

Man muss wissen, dass wir beide in Wohngemeinschaften leben. Sie hat einen Mitbewohner, ich einen Mitbewohner und eine Mitbewohnerin. Eifersucht war eigentlich nie ein Thema. Wir waren uns einig, dass eine funktionierende Beziehung auf einer soliden Vertrauensbasis aufbaut. Ich kenne meine Mitbewohner quasi seit dem Sandkasten, bei ihr sieht das etwas anders aus. Bevor sie mich kennen gelernt hat, lebte sie mit ihrem Exfreund in der selben Wohnung in der sie heute noch wohnt. Nach der Trennung ist er ausgezogen, hat sie wohl für eine andere verlassen. Wenige Monate später hat sie sich dazu entschlossen ein Zimmer unterzuvermieten. Ein Italiener nennen wir ihren Mitbewohner der Einfachheit halber M. Wie gesagt war ich nie eifersüchtig auf M ich hatte großes Vertrauenin sie. Um ehrlich zu sein habe ich mich mit M sogar immer sehr gut verstanden. Da ich und M uns optisch und charakterlich etwas ähneln wurden im Freundes- und Bekanntekreis öfter mal Scherze gemacht. Sie hat mir dann öfter gesagt, wie sehr sie auf mich stehen würde, an M hätte sie nie Interesse gehabt, Italiener wären nicht ihr Typ usw... Ich hatte daran nie Zweifel.

Wie es der Teufel nunmal so will, spricht mich irgendwann mal ein Sportkamerad an. Ebenfalls Italiener, anscheinend ein bekannter von M. Etwas verwundert hätte er auf meinem Facebook Profil gesehen ich wäre mit meiner Freundin S zusammen und was denn aus ihr und M geworden sei? Etwas verduzt habe ich ihm das gesagt was ich für die Wahrheit hielt, sie seien eben Mitbewohner, mehr nicht. Sein Gesichtsausdruck hat Bände gesprochen... Natürlich bin ich neugierig geworden und habe nachgeharkt. Er wäre der Meinung gewesen, sie wären zusammen, sei sich aber nicht sicher. Peng!

Ich habe das erstmal für mich behalten, nach einiger Zeit habe ich es allerdings nicht mehr ertragen und meine Freundin gefragt. Schließlich hat sie zugegeben, dass da mal was gelaufen wäre, allerdings kannten wir uns da noch nicht, außerdem wäre das nur eine einmalige Sache gewesen, waren total betrunken und hätten nur geknutscht. Für kurze Zeit habe ich ihr das geglaubt, irgendwie hat sie auf mich in den Wochen danach einen seltsamen Eindruck gemacht. Ich hatte das Gefühl sie bedrückt etwas, es sind dann so Sätze gefallen wie "du weißt alles was du wissen musst", sie war wahnsinnig anhänglich und hat mir ungewöhnlich oft gesagt wie sehr sie mich doch liebt, was ich ihr sogar ernsthaft geglaubt habe und bis heute noch tue.

Der Supergau kommt allerdings noch. Natürlich bin ich mit der Zeit etwas misstrauisch geworden. So kam es eines Tages, dass ich für die Arbeit spontan ein Schreiben aufsetzen musste, allerdings hatte ich mein eigenes Notebook nicht mit zu ihr genommen und ich habe sie im Anschluss gefragt ob ich bitte ihres haben könnte. Kein Problem. Auf ihrem Desktop lag ein Ordner der schlicht Fotos hieß. Da wir vor kurzem im Urlaub waren und ich die Bilder die dort entstanden sind noch nicht gesehen hatte (sie ist fotografin) klicke ich natürlich drauf. Ich muss dazusagen, dass ich auf das folgende nicht stolz bin, aber es ist jetzt nun mal passiert. In dem besagten Fotoordner war auch ein Ordner der Handybilder oder so hieß, die Neugier hat mich in diesem Moment übermannt... Ich wünschte ich hätte diesen Ordner nie gefunden. Mir wurde sehr deutlich, dass Italiener wohl doch ihr Typ sind. Etliche Bilder und Videos von den beiden, Screenshots von WhatsApp Chatverläufen, Sprachnachrichten in der sie ihm sagt wie sehr es doch "knistert" und dass sie sich doch so von ihm angezogen fühlt. Mir ist schlecht geworden...

Das schlimme daran ist nicht, dass die beiden offensichtlich was am laufen hatten, das war vor meiner Zeit, aber warum muss sie mich mehrfach so belügen? Mein so massives vertrauen ist wie weggeblasen, ich weiß überhaupt nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Sie weiß nicht, dass ich all diese Bilder gesehen habe und spielt weiter ihre Rolle und das Tag für Tag. Lügt sie aus Angst ich würde sie verlassen? Quasi eine Notlüge?

Ich bin überzeugt davon, dass sie es ernst mit ihr meint und sie mich liebt, allerdings, weiß ich nicht ob ich auf dieser Basis weiter mit ihr zusammen sein will. Es war mit Sicherheit nicht korrekt an ihrem Laptop rumzuschnüffeln, wie gesagt ich bin nicht stolz darauf, aber das Vertrauen seines Partners so zu missbrauchen tut einfach nur weh.

Ich wäre euch aber dankbar, wenn ihr den ein oder anderen Ratschlag für mich hättet.

Liebe Grüße

Mehr lesen

12. Oktober 2017 um 0:54

Sprich einfach mit ihr und sag ihr, dass du das zufällig entdeckt hast. 

Werd dir gleich klar im Kopf, ob der Vertrauensbruch zu große war, um die Beziehung weiteruführen oder nicht. 

Wenn du sie drauf ansprichst, wird sie sicher sagen, dass sie dich nicht verletzten wollte. 

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 7:23

Die Erkenntnis war nicht direkt neu, aber, wenn man es dann so plakativ vor sich sieht und dann noch in so einem Ausmaß...

Davor wollte ich es einfach noch nicht so recht wahrhaben und konnte mir auch nicht vorstellen, dass das so stimmt. Wie gesagt es geht nicht darum, dass die beiden was hatten, sondern um den Vertrauensbruch...

Warum verschweigt sie mir das ganz bewusst, obwohl wir uns einig waren ehrlich zu sein? Läuft da noch was? Ist es eine Schutzreaktion ihrerseits?

Ich weiß es wäre das beste das Gespräch zu suchen, aber dann lügt sie mich nur wieder an. Dass ich die Bilder gefunden habe werde ich erstmal für mich behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 8:28

Sehr guter Beitrag. Mir ist völlig schleierhaft, warum der TE so konfliktscheu ist und seine Entdeckungen über Wochen in sich hineinfrisst, statt sie mit seiner Partnerin zu besprechen. Er wendet die klassische Vogel Strauß Methode an: Kopf in den Sand. Natürlich funktioniert das nicht und seine Emotionen laufen Amok. Das killt eine Beziehung, nicht die scheibchenweisen Infos über die Vergangenheit der Freundin.

Dabei wäre die Lösung einfach: Der Freundin sagen, was man gehört und entdeckt hat, ihr sagen wie sehr einen das belastet und eine klare Forderung für den Fortbestand der Beziehung stellen. Die Forderung kann natürlich nur heißen: Der Untermieter muss ausziehen, sonst ist die Beziehung beendet. Alles andere würde bei dem Kopfkino des TE niemals funktionieren.

Also TE: Geh endlich den notwendigen Schritt!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 9:45
In Antwort auf synonymie

Die Erkenntnis war nicht direkt neu, aber, wenn man es dann so plakativ vor sich sieht und dann noch in so einem Ausmaß...

Davor wollte ich es einfach noch nicht so recht wahrhaben und konnte mir auch nicht vorstellen, dass das so stimmt. Wie gesagt es geht nicht darum, dass die beiden was hatten, sondern um den Vertrauensbruch...

Warum verschweigt sie mir das ganz bewusst, obwohl wir uns einig waren ehrlich zu sein? Läuft da noch was? Ist es eine Schutzreaktion ihrerseits?

Ich weiß es wäre das beste das Gespräch zu suchen, aber dann lügt sie mich nur wieder an. Dass ich die Bilder gefunden habe werde ich erstmal für mich behalten.

"Warum verschweigt sie mir das ganz bewusst, obwohl wir uns einig waren ehrlich zu sein? Läuft da noch was? Ist es eine Schutzreaktion ihrerseits?"

Wie hättest Du denn reagiert, wenn sie Dir gesagt hätte, dass sie mal was mit ihrem Mitbewohner hatte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 10:08

Der beste Zeitpunkt für eine Trennung, bei der man selbst gut dasteht. Überleg doch mal...........in 20 Jahren bist du ein Mann in den besten Jahren und sie eine alte Frau, mit Cellulite von den Knöcheln bis zur Schulter. Der Typ in ihrer Wohnung wird übrigens auch nicht damit aufhören, sie bei jeder noch so kleinen Gelegenheit zu knallen. Er ist ein Mann und Männer sind so. Solange er bei ihr wohnt, hat er jeden Tag die realistische Chance auf eine zwanglose Nummer. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 10:08

Danke schonmal für eure Beiträge. Ihr habt natürlich Recht, ich werde sie direkt darauf ansprechen und dann sehen was sie dann dazu sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 13:05

Bin irgendwie verwirrt. Als du sie auf das Gespräch von dir und den bekannten von M angesprochen hattest, hat die dir dich gesagt das sie was mit dem am laufen hatte. Wo genau hat sie dir ins Gesicht belogen?
Wolltest du Details von ihrer Vergangenheit? 


Wenn du aber sagst das es dich generell stört,dass sie mit jemanden zsm LEBT mit dem sie mal was hatte, da kann ich deine Misstrauen natürlich nachvollziehen. Ich hätte auch kein Bock das Mein Freund mit jemand zsm in einer Wohnung lebt mit den er was hatte. Vertrauen hin oder her..


hast du denn mit ihr geredet ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2017 um 22:43

Mich würde vielmehr interessieren wie die beiden aktuell miteinander umgehen. Ist dir da denn nie etwas aufgefallen? Etwas seltsam finde ich es ehrlich gesagt schon, dass dieser Sportkamerad meinte sie wären zusammen...das passt für mich nicht so sehr in das Bild, dass es eine einmalige Knutscherei gewesen sein soll. Klar kann das alles Vergangenheit sein. Aber verstehen kann ich dich. Mir wäre dabei auch nicht wohl zu wissen, dass die beiden quasi zusammen wohnen. Wenn da mehr dahinter war kann ich mir auch echt schwer vorstellen, dass man danach einfach den Schalter umlegt und nur gute Freundschaft pflegt. Ich glaube auch, dass es genau das ist was dich so unsicher macht. Klar ist Reden immer der feine Weg, aber ich denke leider auch, dass du dadurch nur die halbe Wahrheit erfährst...

Hättest du denn auch ohne die Fotos Verdacht geschöpft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2017 um 22:49

Und noch eine neugierige Frage: Wie lange ist das mit den beiden denn her? Ich persönlich finde schon, dass es einen Unterschied macht ob das schon Jahre oder nur ein paar Monate "Vergangenheit" ist. Wenn das kurz vor euch passiert ist, würde es mich schon sehr stutzig machen wie er auf einmal ihr Mitbewohner werden konnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2017 um 14:28

Wieso sollte ich frustriert sein?  Geh doch mal in die Sauna oder an den Strand.......9 von 10 Frauen über 30, bestehen zu 80% aus Orangenhaut........Ok, der Anblick frustriert natürlich schon. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen