Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin liebt mich will es aber mit einem anderen versuchen

Freundin liebt mich will es aber mit einem anderen versuchen

26. Februar um 9:46

Hi, Also meine Ex Freundin ist 27. Ich bin 28. Wir waren zwei Jahre zusammen und als wir uns vor dreieinhalb Jahren kennenlernten haben waren wir sofort ineinander verschossen. Ich konnte ihr alles anvertrauen und sie war immer für mich da. Wir haben sehr viel miteinander unternommen und immer sehr viel geredet. Über ein Jahr waren wie also beste Freunde und wir beiden hatten Angst davor es zu versuchen obwohl wir uns ineinander verliebt haben. Letztendlich haben wir es dann gewagt und wir haben es beide nicht bereut. Dann nach eineinhalb Jahren ist ihr Hund gestorben. Ihr Hund war 13 Jahre lang ihr ein und alles und das hat sie und auch mich sehr mitgenommen. Ich war immer für sie und auch ihren Hund da und ich in der schweren Zeit bin ich für sie da gewesen so wie sie damals für mich. Leider was das ganze wohl ein Knackpunkt in unserer Beziehung. Sie hat sich immer mehr angewendet von mir und angefangen mit einem sechs Jahre jüngeren Typen zu schreiben. Der Kontakt zu mir wurde täglich weniger und zu ihm täglich größer. Als ich sie darauf angesprochen hab meinte sie immer er einfach ein guter Freund und so unkompliziert und er tut ihr mit seiner guten Laune einfach gut. Leider blieb es nicht beim schreiben da sie sich jeden Tag sehen weil sie Reiten geht und sie ihn dann im Stall des öfteren antrifft und er auch gegenüber ihrer Wohnung arbeitet. Dann ging es los mit den Lügen. Sie meinte oft sie macht was mit Freundinnen ist aber in Wirklichkeit zu ihm gegangen. Ich hab sie immer damit konfrontiert aber sie hat es immer abgestritten. Ich wollte dann das sie den Kontakt zu ihm abbricht und sie sagt wieso denn es wäre doch nur ein guter Freund und garnicht ihr Typ. Er wäre viel zu jung und außerdem raucht und trinkt er und ist ein totaler Chaot. Es ging aber genauso weiter das sie mir immer mehr den Rücken zu gedreht hat und zu ihm gegangen ist oder er sogar bei ihr war. Immerwieder hat sie mich angelogen und es abgestritten. Dann hat sie plötzlich mit 27 auch angefangen zu und des öfteren getrunken und ist wie er auch betrunken Auto gefahren. Irgendwann wollte sie dann ein Auszeit unserer Beziehung. Aber ich konnte das nicht. Ich hab trotzdem immer an uns geglaubt. Leider hab ich sie dann erwischt wie sie ihn geschrieben hat das unser Beziehung ja eh bald vorbei ist und sie dann mehr Zeit für sich haben und das sie sich in ihn verliebt hat. Ich hab dann Schluss gemacht und für sie ist eine Welt zusammengebrochen. Sie hat mir hundert Nachrichten geschrieben wie sehr sie mich liebt und das sie nicht kann ohne mich und sie den Kontakt zu ihm abbricht. Sie will nur mich und sie wird alles dafür tun und und und. Ich hab wieder nachgegeben und wir haben es nochmal versucht. Sie hat sich fünf Tage lange richtig ins Zeug gelegt und es war so toll wie am Anfang unserer Beziehung. Doch dann war plötzlich alles wieder weg. Sie hat den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen und meinte sie braucht eine Auszeit um sich klar zu werden über ihre Gefühle. Ich hab der Auszeit zugestimmt doch leider hat sie die Auszeit sofort am nächsten Tag dazu genutzt um wieder zu dem Typ zu gehen. Sie hat natürlich wieder alles abgestritten. Ich hab dann gesagt ich kann das nicht mehr es ist aus. Sie hat dann teilweise zugegeben das die bei ihm war aber nie was gelaufen ist. Und sie liebt nur mich und blablabla. Aber sie braucht einfach mal Zeit für sich. Ich hab zugestimmt wieder einmal und war wieder so das sie zu ihm gerannt ist. Ich hab dann gesagt sie soll endlich mal ehrlich zu mir sein und was denn aus ihr nur geworden ist. Irgendwann ist sie eingeknickt und meinte sie haben sich heute das ersten mal geküsst. Sie weiß nicht was das zwischen ihnen ist aber sie liebt mich über alles. Doch sie muss es mit ihm versuchen. Sie hat Angst davor es ist ein Fehler aber auch Angst davor sie bereut es wenn sie es nicht mit ihm versucht. Und sie hofft so sehr wieder mit mir zusammen zu finden. Jetzt sind wir getrennt. Sie sagt sie braucht Abstand um sich darüber klar zu werden was sie will. Ich hab gesagt dann musst du aber auch zu ihm Abstand halten. Ich bezweifle jedoch das sie das tut. Wir haben jetzt keinen Kontakt. Wie soll ich mich verhalten? Hat das überhaupt noch eine Zukunft? Was verspricht sie sich davon? Danke schonmal für eure Hilfe
 

Mehr lesen

26. Februar um 10:30

ich würde sagen sie liebt nur sich. sie will sich bei dir die türe offen halten falls das mit ihm nix wird. also vielleicht solltest du mal den mumm haben un endlich einen schlusstrich ziehen. ich würd mir das nicht antun lassen von einem partner. das ist keine liebe. so leid es mir auch tut. sie ist wahrscheinlich gerade dabei mit demjenigen in die kiste zu hüpfen um zu sehen obs passt

19 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 10:36
In Antwort auf user199881

Hi, Also meine Ex Freundin ist 27. Ich bin 28. Wir waren zwei Jahre zusammen und als wir uns vor dreieinhalb Jahren kennenlernten haben waren wir sofort ineinander verschossen. Ich konnte ihr alles anvertrauen und sie war immer für mich da. Wir haben sehr viel miteinander unternommen und immer sehr viel geredet. Über ein Jahr waren wie also beste Freunde und wir beiden hatten Angst davor es zu versuchen obwohl wir uns ineinander verliebt haben. Letztendlich haben wir es dann gewagt und wir haben es beide nicht bereut. Dann nach eineinhalb Jahren ist ihr Hund gestorben. Ihr Hund war 13 Jahre lang ihr ein und alles und das hat sie und auch mich sehr mitgenommen. Ich war immer für sie und auch ihren Hund da und ich in der schweren Zeit bin ich für sie da gewesen so wie sie damals für mich. Leider was das ganze wohl ein Knackpunkt in unserer Beziehung. Sie hat sich immer mehr angewendet von mir und angefangen mit einem sechs Jahre jüngeren Typen zu schreiben. Der Kontakt zu mir wurde täglich weniger und zu ihm täglich größer. Als ich sie darauf angesprochen hab meinte sie immer er einfach ein guter Freund und so unkompliziert und er tut ihr mit seiner guten Laune einfach gut. Leider blieb es nicht beim schreiben da sie sich jeden Tag sehen weil sie Reiten geht und sie ihn dann im Stall des öfteren antrifft und er auch gegenüber ihrer Wohnung arbeitet. Dann ging es los mit den Lügen. Sie meinte oft sie macht was mit Freundinnen ist aber in Wirklichkeit zu ihm gegangen. Ich hab sie immer damit konfrontiert aber sie hat es immer abgestritten. Ich wollte dann das sie den Kontakt zu ihm abbricht und sie sagt wieso denn es wäre doch nur ein guter Freund und garnicht ihr Typ. Er wäre viel zu jung und außerdem raucht und trinkt er und ist ein totaler Chaot. Es ging aber genauso weiter das sie mir immer mehr den Rücken zu gedreht hat und zu ihm gegangen ist oder er sogar bei ihr war. Immerwieder hat sie mich angelogen und es abgestritten. Dann hat sie plötzlich mit 27 auch angefangen zu und des öfteren getrunken und ist wie er auch betrunken Auto gefahren. Irgendwann wollte sie dann ein Auszeit unserer Beziehung. Aber ich konnte das nicht. Ich hab trotzdem immer an uns geglaubt. Leider hab ich sie dann erwischt wie sie ihn geschrieben hat das unser Beziehung ja eh bald vorbei ist und sie dann mehr Zeit für sich haben und das sie sich in ihn verliebt hat. Ich hab dann Schluss gemacht und für sie ist eine Welt zusammengebrochen. Sie hat mir hundert Nachrichten geschrieben wie sehr sie mich liebt und das sie nicht kann ohne mich und sie den Kontakt zu ihm abbricht. Sie will nur mich und sie wird alles dafür tun und und und. Ich hab wieder nachgegeben und wir haben es nochmal versucht. Sie hat sich fünf Tage lange richtig ins Zeug gelegt und es war so toll wie am Anfang unserer Beziehung. Doch dann war plötzlich alles wieder weg. Sie hat den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen und meinte sie braucht eine Auszeit um sich klar zu werden über ihre Gefühle. Ich hab der Auszeit zugestimmt doch leider hat sie die Auszeit sofort am nächsten Tag dazu genutzt um wieder zu dem Typ zu gehen. Sie hat natürlich wieder alles abgestritten. Ich hab dann gesagt ich kann das nicht mehr es ist aus. Sie hat dann teilweise zugegeben das die bei ihm war aber nie was gelaufen ist. Und sie liebt nur mich und blablabla. Aber sie braucht einfach mal Zeit für sich. Ich hab zugestimmt wieder einmal und war wieder so das sie zu ihm gerannt ist. Ich hab dann gesagt sie soll endlich mal ehrlich zu mir sein und was denn aus ihr nur geworden ist. Irgendwann ist sie eingeknickt und meinte sie haben sich heute das ersten mal geküsst. Sie weiß nicht was das zwischen ihnen ist aber sie liebt mich über alles. Doch sie muss es mit ihm versuchen. Sie hat Angst davor es ist ein Fehler aber auch Angst davor sie bereut es wenn sie es nicht mit ihm versucht. Und sie hofft so sehr wieder mit mir zusammen zu finden. Jetzt sind wir getrennt. Sie sagt sie braucht Abstand um sich darüber klar zu werden was sie will. Ich hab gesagt dann musst du aber auch zu ihm Abstand halten. Ich bezweifle jedoch das sie das tut. Wir haben jetzt keinen Kontakt. Wie soll ich mich verhalten? Hat das überhaupt noch eine Zukunft? Was verspricht sie sich davon? Danke schonmal für eure Hilfe
 

Willst du jetzt wirklich warten bis sie es mit ihm versucht hat, entweder zu dem Entschluss kommt dass es sich mit ihm nicht lohnt und zu dir zurück kommt oder sie sagt, mit ihm läufts besser und dich endgültig in den Wind schießt? Und ich garantiere dir, sie probiert es mit ihm, sie hält sich nicht von ihm fern. Lass dich nicht verarschen oder hinhalten. Bleib bei der Trennung und such dir eine Frau die es nicht nötig hat sich von anderen Typen um den Finger wickeln zu lassen. 

31 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 11:16
In Antwort auf user199881

Hi, Also meine Ex Freundin ist 27. Ich bin 28. Wir waren zwei Jahre zusammen und als wir uns vor dreieinhalb Jahren kennenlernten haben waren wir sofort ineinander verschossen. Ich konnte ihr alles anvertrauen und sie war immer für mich da. Wir haben sehr viel miteinander unternommen und immer sehr viel geredet. Über ein Jahr waren wie also beste Freunde und wir beiden hatten Angst davor es zu versuchen obwohl wir uns ineinander verliebt haben. Letztendlich haben wir es dann gewagt und wir haben es beide nicht bereut. Dann nach eineinhalb Jahren ist ihr Hund gestorben. Ihr Hund war 13 Jahre lang ihr ein und alles und das hat sie und auch mich sehr mitgenommen. Ich war immer für sie und auch ihren Hund da und ich in der schweren Zeit bin ich für sie da gewesen so wie sie damals für mich. Leider was das ganze wohl ein Knackpunkt in unserer Beziehung. Sie hat sich immer mehr angewendet von mir und angefangen mit einem sechs Jahre jüngeren Typen zu schreiben. Der Kontakt zu mir wurde täglich weniger und zu ihm täglich größer. Als ich sie darauf angesprochen hab meinte sie immer er einfach ein guter Freund und so unkompliziert und er tut ihr mit seiner guten Laune einfach gut. Leider blieb es nicht beim schreiben da sie sich jeden Tag sehen weil sie Reiten geht und sie ihn dann im Stall des öfteren antrifft und er auch gegenüber ihrer Wohnung arbeitet. Dann ging es los mit den Lügen. Sie meinte oft sie macht was mit Freundinnen ist aber in Wirklichkeit zu ihm gegangen. Ich hab sie immer damit konfrontiert aber sie hat es immer abgestritten. Ich wollte dann das sie den Kontakt zu ihm abbricht und sie sagt wieso denn es wäre doch nur ein guter Freund und garnicht ihr Typ. Er wäre viel zu jung und außerdem raucht und trinkt er und ist ein totaler Chaot. Es ging aber genauso weiter das sie mir immer mehr den Rücken zu gedreht hat und zu ihm gegangen ist oder er sogar bei ihr war. Immerwieder hat sie mich angelogen und es abgestritten. Dann hat sie plötzlich mit 27 auch angefangen zu und des öfteren getrunken und ist wie er auch betrunken Auto gefahren. Irgendwann wollte sie dann ein Auszeit unserer Beziehung. Aber ich konnte das nicht. Ich hab trotzdem immer an uns geglaubt. Leider hab ich sie dann erwischt wie sie ihn geschrieben hat das unser Beziehung ja eh bald vorbei ist und sie dann mehr Zeit für sich haben und das sie sich in ihn verliebt hat. Ich hab dann Schluss gemacht und für sie ist eine Welt zusammengebrochen. Sie hat mir hundert Nachrichten geschrieben wie sehr sie mich liebt und das sie nicht kann ohne mich und sie den Kontakt zu ihm abbricht. Sie will nur mich und sie wird alles dafür tun und und und. Ich hab wieder nachgegeben und wir haben es nochmal versucht. Sie hat sich fünf Tage lange richtig ins Zeug gelegt und es war so toll wie am Anfang unserer Beziehung. Doch dann war plötzlich alles wieder weg. Sie hat den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen und meinte sie braucht eine Auszeit um sich klar zu werden über ihre Gefühle. Ich hab der Auszeit zugestimmt doch leider hat sie die Auszeit sofort am nächsten Tag dazu genutzt um wieder zu dem Typ zu gehen. Sie hat natürlich wieder alles abgestritten. Ich hab dann gesagt ich kann das nicht mehr es ist aus. Sie hat dann teilweise zugegeben das die bei ihm war aber nie was gelaufen ist. Und sie liebt nur mich und blablabla. Aber sie braucht einfach mal Zeit für sich. Ich hab zugestimmt wieder einmal und war wieder so das sie zu ihm gerannt ist. Ich hab dann gesagt sie soll endlich mal ehrlich zu mir sein und was denn aus ihr nur geworden ist. Irgendwann ist sie eingeknickt und meinte sie haben sich heute das ersten mal geküsst. Sie weiß nicht was das zwischen ihnen ist aber sie liebt mich über alles. Doch sie muss es mit ihm versuchen. Sie hat Angst davor es ist ein Fehler aber auch Angst davor sie bereut es wenn sie es nicht mit ihm versucht. Und sie hofft so sehr wieder mit mir zusammen zu finden. Jetzt sind wir getrennt. Sie sagt sie braucht Abstand um sich darüber klar zu werden was sie will. Ich hab gesagt dann musst du aber auch zu ihm Abstand halten. Ich bezweifle jedoch das sie das tut. Wir haben jetzt keinen Kontakt. Wie soll ich mich verhalten? Hat das überhaupt noch eine Zukunft? Was verspricht sie sich davon? Danke schonmal für eure Hilfe
 

Disclaimer: Ich verallgemeinere diesen Text stark und benutze weibliche Sterotypen. Natürlich gibt's auch männliche Sterotypen und genau so viele Abstufungen und Graubereiche.

Hallo,

deine Beschreibung klingt für mich sehr nach einem Frauentyp, den ich die "Vielleicht-Frau" nennen würde.

Für Männer und auch für einige Frauen ist es schwer vorstellbar, dass es Frauen gibt, die einfach immer hin - und hergerissen sind (einseits bejahen sie dich als Mann, andererseits sind sie ständig unentschlossen). Über die Gründe für dieses Verhalten, möchte ich mich an dieser Stelle gar nicht auslassen. Das zu bewerten obliegt jedem selbst. 

Das es entsprechend schwierig ist mit einer Vielleicht-Frau eine beständige Beziehung zu führen, dürfte auf der Hand liegen.  

Nochmal ganz konkret zu deiner Geschichte:

Nachdem ihr euch getrennt hattet und nochmals zusammen gekommen seid, hätte ich vermutlich etwas ähnliches formuliert wie:

"Wenn du dich in jemand anders verliebt hast, ist das vollkommen okay. Dann trennen sich unsere Wege. Wenn du dich allerdings für mich und unsere Beziehung entscheidest, dann mit allen Konsequenzen. Und eine Konsequenz wird sein, dass wir bei einer erneuten Trennung nicht nochmal zusammen kommen werden, denn auf eine On/Off-Beziehung habe ich keine Lust." 

Dabei wäre ich geblieben.

Noch ein kleiner Tipp: da draußen gibt es natürlich genau so viele Ja-Frauen, die richtig Bock auf einen Mann wie dich haben. Date einfach mal ein paar unterschiedliche Frauen und du entwickelst irgendwann ein "Gespür" dafür und gehst Vielleicht-Frauen konsequent aus dem Weg.

Beste Grüße
Matthias

11 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 21:18

Blablabla.
Streich die Worte, schau auf die Taten.

Was bleibt dann?

18 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 22:16
In Antwort auf user199881

Hi, Also meine Ex Freundin ist 27. Ich bin 28. Wir waren zwei Jahre zusammen und als wir uns vor dreieinhalb Jahren kennenlernten haben waren wir sofort ineinander verschossen. Ich konnte ihr alles anvertrauen und sie war immer für mich da. Wir haben sehr viel miteinander unternommen und immer sehr viel geredet. Über ein Jahr waren wie also beste Freunde und wir beiden hatten Angst davor es zu versuchen obwohl wir uns ineinander verliebt haben. Letztendlich haben wir es dann gewagt und wir haben es beide nicht bereut. Dann nach eineinhalb Jahren ist ihr Hund gestorben. Ihr Hund war 13 Jahre lang ihr ein und alles und das hat sie und auch mich sehr mitgenommen. Ich war immer für sie und auch ihren Hund da und ich in der schweren Zeit bin ich für sie da gewesen so wie sie damals für mich. Leider was das ganze wohl ein Knackpunkt in unserer Beziehung. Sie hat sich immer mehr angewendet von mir und angefangen mit einem sechs Jahre jüngeren Typen zu schreiben. Der Kontakt zu mir wurde täglich weniger und zu ihm täglich größer. Als ich sie darauf angesprochen hab meinte sie immer er einfach ein guter Freund und so unkompliziert und er tut ihr mit seiner guten Laune einfach gut. Leider blieb es nicht beim schreiben da sie sich jeden Tag sehen weil sie Reiten geht und sie ihn dann im Stall des öfteren antrifft und er auch gegenüber ihrer Wohnung arbeitet. Dann ging es los mit den Lügen. Sie meinte oft sie macht was mit Freundinnen ist aber in Wirklichkeit zu ihm gegangen. Ich hab sie immer damit konfrontiert aber sie hat es immer abgestritten. Ich wollte dann das sie den Kontakt zu ihm abbricht und sie sagt wieso denn es wäre doch nur ein guter Freund und garnicht ihr Typ. Er wäre viel zu jung und außerdem raucht und trinkt er und ist ein totaler Chaot. Es ging aber genauso weiter das sie mir immer mehr den Rücken zu gedreht hat und zu ihm gegangen ist oder er sogar bei ihr war. Immerwieder hat sie mich angelogen und es abgestritten. Dann hat sie plötzlich mit 27 auch angefangen zu und des öfteren getrunken und ist wie er auch betrunken Auto gefahren. Irgendwann wollte sie dann ein Auszeit unserer Beziehung. Aber ich konnte das nicht. Ich hab trotzdem immer an uns geglaubt. Leider hab ich sie dann erwischt wie sie ihn geschrieben hat das unser Beziehung ja eh bald vorbei ist und sie dann mehr Zeit für sich haben und das sie sich in ihn verliebt hat. Ich hab dann Schluss gemacht und für sie ist eine Welt zusammengebrochen. Sie hat mir hundert Nachrichten geschrieben wie sehr sie mich liebt und das sie nicht kann ohne mich und sie den Kontakt zu ihm abbricht. Sie will nur mich und sie wird alles dafür tun und und und. Ich hab wieder nachgegeben und wir haben es nochmal versucht. Sie hat sich fünf Tage lange richtig ins Zeug gelegt und es war so toll wie am Anfang unserer Beziehung. Doch dann war plötzlich alles wieder weg. Sie hat den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen und meinte sie braucht eine Auszeit um sich klar zu werden über ihre Gefühle. Ich hab der Auszeit zugestimmt doch leider hat sie die Auszeit sofort am nächsten Tag dazu genutzt um wieder zu dem Typ zu gehen. Sie hat natürlich wieder alles abgestritten. Ich hab dann gesagt ich kann das nicht mehr es ist aus. Sie hat dann teilweise zugegeben das die bei ihm war aber nie was gelaufen ist. Und sie liebt nur mich und blablabla. Aber sie braucht einfach mal Zeit für sich. Ich hab zugestimmt wieder einmal und war wieder so das sie zu ihm gerannt ist. Ich hab dann gesagt sie soll endlich mal ehrlich zu mir sein und was denn aus ihr nur geworden ist. Irgendwann ist sie eingeknickt und meinte sie haben sich heute das ersten mal geküsst. Sie weiß nicht was das zwischen ihnen ist aber sie liebt mich über alles. Doch sie muss es mit ihm versuchen. Sie hat Angst davor es ist ein Fehler aber auch Angst davor sie bereut es wenn sie es nicht mit ihm versucht. Und sie hofft so sehr wieder mit mir zusammen zu finden. Jetzt sind wir getrennt. Sie sagt sie braucht Abstand um sich darüber klar zu werden was sie will. Ich hab gesagt dann musst du aber auch zu ihm Abstand halten. Ich bezweifle jedoch das sie das tut. Wir haben jetzt keinen Kontakt. Wie soll ich mich verhalten? Hat das überhaupt noch eine Zukunft? Was verspricht sie sich davon? Danke schonmal für eure Hilfe
 

Traurig wie du dich behandeln lässt.

Wie ein paar benutze alte Gummistiefel, einfach in die Ecke gestellt, um beim nächsten Unwetter mit dem Neuen wieder herhalten zu müssen.

Mach nen sauberen Cut, block sie und wirf sie aus deinem Leben. Du wirst ihr ohnehin nicht mehr trauen können.

12 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 23:39

Jeder Mensch ist zu ersetzen? Da kann man ja nur mit dem Kopf schütteln  

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar um 6:33

Die Menschen die mir der Tod genommen hat, waren nie zu ersetzen! Jeder von ihnen hat eine Lücke hinterlassen und wird in seiner Einzigartigkeit schmerzlich vermisst. Nur Leute die einem nichts bedeuten sind zu ersetzen aber nicht die, die man von Herzen liebt. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook