Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin liebt mich nicht mehr, trotzdem zusammen

Freundin liebt mich nicht mehr, trotzdem zusammen

25. November 2016 um 10:41

Hallo liebes Forum,

ich habe hier einiges durchforstet, konnte aber leider nichts finden was auf mich zutrifft, also hoffe ich mal das ihr mir weiterhelfen könnt. Sorry, für den ausführlichen und langen Text, aber irgendwie ist das alles erwähnenswert, also schonmal danke an die die sich die Zeit nehmen.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt ca. 5 Monate zusammen, wir sind beide um die 20. Kennengelernt habe ich sie schon vor 2 Jahren, wir haben uns oft gesehen, aber immer nur freundschaftlich. Vor ca. einem halben Jahr hat sie mich dann oft angeschrieben, sich langsam rangetastet. Sie meinte dann momentan wäre sie unglücklich mit ihrem Freund, der natürlich auch oft dabei war als wir uns gesehen haben. Sie wüsste nicht ob sie überhaupt mal Gefühle für ihn hatte, er nervt sie und sie will mit ihm Schluss machen.

Sie meinte sie würde oft an mich denken und hat mir dann gestanden, dass sie sich seit unserem ersten Treffen in mich verguckt hat. Ich habe dann relativ neutral mit ihr geschrieben, weil ich mir auch unsicher war, was ich davon halten soll.

Nach einer Woche hat sie sich dann entschlossen sich von ihrem Freund zu trennen und wollte eine Beziehung mit mir. Ich will ehrlich sein, ich habe sie zu dem Zeitpunkt nicht geliebt, aber ich hatte schon so lange keine Beziehung, habe mich einsam gefühlt und dann kommt da jemand der einem die Liebe gesteht. Ich habe ihr das alles so gesagt und gemeint wir sollten es doch versuchen.

Am Anfang war natürlich alles super, sie wollte jede Sekunde mit mir verbringen, hat mich, wenn ich zur Arbeit ging, schon nach 5 Minuten vermisst und auch geweint. Sie meinte sie hätte noch nie so starke Gefühle für jemanden gehabt. Mit der Zeit habe ich auch immer mehr für sie empfunden und mich dann in sie verliebt. Wir haben auch fast jeden Tag was gemacht. Im Bett lief auch alles super. Dann hatte ich 2 Wochen frei und da sie seit kurzem kein Auto mehr hatte und ich meinen Führerschein leider abgeben musste (bitte verurteilt mich nicht, ich schäme mich auch dafür) hatten wir leider keine Möglichkeit mehr so viel zu unternehmen. Wir waren also bei ihr, haben aufeinander rumgehockt. Natürlich hätten wir da schon mehr Abstand nehmen sollen, aber sie wollte mich dahaben, ich habe sie geliebt...

In den 2 Wochen hat sie sich verändert, war gereizt, oft zickig. Ich habe sie oft gefragt, ob sie irgendwas belastet, aber sie verneinte immer. In der Zeit habe ich ihr auch geholfen ihr Leben zu ordnen, Papierkram, Altlaster vom Ex, sowas halt. Sie hatte auch keine Lust mehr was zu machen, was nicht in ihren vier Wänden war.

Vor ein zwei, drei Wochen dann hab ich gemerkt, dass was nicht stimmt, sie sagte mir aber immer es sei alles ok. Sie redet auch nicht gerne über ihre Gefühle. Ich wusste ja das was nicht in Ordnung war, sie war immer angespannt, Flaute im Bett (wobei ich dazu sagen muss, dass wir selten wirklich GV hatten, mittlerweile schon seit 2 Monaten nicht mehr) wenn ich einen Witz mache guckt sie mich nur komisch an, als würde sie das ernst nehmen, was ich sage. Ich sehe sie kaum noch lachen, wenn wir zusammen sind. Sie küsst mich nicht mehr von sich aus, vermeidet Nähe.

Dann vor einer Woche rückte sie endlich mit der Sache raus. Auf einmal hat sie doch noch Gefühle für ihren Ex, weiß nicht ob das mit uns das Richtige ist, liebt mich nicht mehr. Das hat sie mir geschrieben als ich auf der Arbeit war. Ich bin aus allen Wolken gefallen, gestern noch alles gut, „ich liebe dich“, heute alles futsch. Aber sie will es weiter probieren, wünscht sich auch, dass die Gefühle zurückkommen und würde es auch zu schätzen wissen, dass ich ihr mit einigem geholfen habe, aber wir sollten erstmal Abstand nehmen. Ich habe ihr dann auch gesagt, dass mich das natürlich sehr verletzt, und sie mir keine falsche Hoffnung machen soll. Am Wochenende habe ich mich mit ihr getroffen, weil ich mit ihr reden wollte, nicht immer nur schreiben. Sie war sehr verschlossen, aber wir sind dann doch zu ihr.

Seitdem haben wir uns 1 Tag mal nicht gesehen, also nicht sehr viel Abstand gehabt, was aber wieder von ihr ausging. Sie hat sich auch viel mehr Nähe und Aufmerksamkeit eingefordert, was mich auch gefreut hat. Sie hat mir auch gesagt, sie ist gerne mit mir zusammen, vermisst mich auch, aber liebt mich halt nicht mehr. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich so wohlfühlt und das noch lange gut geht. Gestern habe ich dann mit schlechtem Gewissen ihr Handy gecheckt und sie hat ihrem Ex die Situation geschildert, wollte sich mit ihm Treffen, was sie aber dann doch mit einer Ausrede absagte und mich vorgezogen hat. Aber trotzdem ist es nicht schön zu wissen, dass ihr Ex sie wiederhaben will und sofort mit ihr zusammenkommen würde, falls wir uns trennen.

Gestern habe ich ihr gesagt es bedeutet mir viel, dass sie es nochmal versucht und sie hat fast angefangen zu weinen, wollte aber schon wieder nicht drüber reden. Sie meinte nur sie hätte gerne mal, dass ich ihr Grenzen setze, was mich nur weiter verwirrt hat.

Ich bin einfach am verzweifeln, ich hab mir vorgenommen wieder mehr mit ihr zu unternehmen, weil es ihr dann sichtlich besser geht. Auch wenn sie sich mal mit Freunden trifft ist sie danach viel ausgeglichener. Das tröstet mich aber kaum über den Gedanken hinweg, dass sie mich nicht mehr liebt und trotzdem bei mir bleibt. Ich will einfach nicht, dass sie das nur aus Mitleid macht und wenn sie sich dann doch trennen sollte und dann zurück zu ihrem Ex geht, das wäre nochmal wie ein ‚Schlag ins Gesicht für mich.

​Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, wie ich reagieren soll und ob es mittlerweile nicht schon zu spät ist. Können ihre Gefühle wirklich so schnell wiederkommen wie sie gegangen sind? Für mich ist seitdem alles so komisch geworden...und ich kann die Situation überhaupt nicht einschätzen. Die Unwissenheit und die ständige Angst was falsch zu machen, machen mich einfach kaputt. Aber ich liebe sie mittlerweile so sehr und kann einfach nicht „nein“ zu ihr sagen.

Mehr lesen

25. November 2016 um 11:07

Ich hätte einen Ratschlag:

Gehe deutlich auf Abstand, am besten sogar eine Kontaktsperre.

Du liebst sie, sie Dich nicht. Das kann doch nur schiefgehen...
Dein Problem ist, dass Du dies selbst schreibst, es aber nicht wahrhaben willst.

Je schneller Du mit dem Trennungsprozess beginnst, desto schneller geht es Dir wieder gut...
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jahrelange Freundschaft mit ex. Jetzt verliebt?
Von: illilwolfs
neu
25. November 2016 um 0:47
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook