Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin lässt keinen Freiraum

Freundin lässt keinen Freiraum

10. Oktober um 12:50

Hallo zusammen,

ich habe ein ernsthaftes Problem in meiner Beziehung und stelle mittlerweile alles in Frage, deshalb bräuchte ich sinnvollen Input von außen da ich vermutlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.

Folgende Situation:

Wir sind seit ca einem Jahr zusammen, kennen uns aber schon über 20 Jahre. Beide Mitte 30, ich bin selbstständig und sie arbeitet im Schichtbetrieb.

Unsere Beziehung hat super begonnen, alles war sehr harmonisch und ich hätte mir das gar nicht besser vorstellen können.
Da ich nicht Ortsgebunden bin sind wir schnell zusammen gezogen was für mich einen Bundeslandwechsel bedeutet hat, was mir persönlich allerdings egal war da ich immer viel herumgekommen bin. Da wir uns schon so lange kennen und wir nicht jünger werden steht auch schon die Kinderplanung mit Jahresanfang fest. Soweit alles super, aber was mich an den Rand des Wahnsinns treibt ist ihre Aufmerksamkeitssucht.

Wir sind oft gemeinsam zuhause, aber ich muss deshalb trotzdem arbeiten. Wenn ich dann morgens den Computer anstelle kommt das erste leise genervte gestöhne. Dann sitze ich vll 5 oder 10 Minuten, dann kommt die erste Frage wer denn zum Bäcker geht oder was wir Frühstücken wollen. Ich gehe dann meistens los und hole Brötchen, meist auch schon leicht genervt weil ich eigtl arbeiten wollte und morgens eher ein Mensch bin der seine zwei Kaffee und Ruhe braucht. Dann Frühstücken wir eigtl meistens recht harmonisch, bis ich wieder aufstehe. Dann kommen Fragen nach der Wochenplanung, Geburstaggeschenke, Einkauf, x beliebige Themen die man halt als Paar so hat. Jedenfalls komme ich nicht zum arbeiten, irgendwann bin ich dann so genervt dass ich den Pc wieder ausmache und mich mit einem Buch oder der Zeitung auf die Couch lege. 
Da geht das Spiel dann so lange weiter bis ich so genervt bin dass ich alles an die Seite packe und ihr meine völlige Aufmerksamkeit schenke, dann steht sie meistens auf und erledigt ihren Kram wie Körperpflege etc. Ich bin zu dem Zeitpunkt aber schon so genervt dass ich an Arbeit oder sonst etwas gar nicht mehr denken brauche und warte dann meistens schmollend und nichtstuend auf der Couch bis sie die Wohnung verlässt bis ich dann endlich arbeiten kann oder sonst etwas tun kann das nicht ihrer Aufmerksamkeit bedarf.

Ist das eine Art Spiel von ihr? Sie versucht dauernd die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und wenn sie sie dann hat ist es plötzlich nicht mehr interessant? Ich kapiere das einfach nicht!

Und es ist wirklich nicht so dass wir keine harmonische Beziehung führen würden wo man denkt, ja die braucht halt auch Aufmerksamkeit. Wir teilen uns wunderbar den Haushalt, ich bringe ihr jede Woche Blumen mit, wir fahren häufig in ein verlängertes Wochenende und unternehmen auch sonst viel wie essen gehen oder Kino etc.

Wir haben eigtl auch einen fixen Tag an dem wir uns zusammen setzen um die nächsten 7 Tage gemeinsam zu planen und aufzuschreiben, also alles in allem sollte das wirklich passen, aber etwas scheint sie scheinbar zu stören. 

Hat da irgendwer Rat? Ich würde diese tolle Beziehung nur ungern an so etwas zerbrechen sehen, aber bin mit meinem Latein am Ende und will wirklich nicht die nächsten 50 Jahre genervt sein wenn ich weiß sie ist zuhause.

Danke 
 

Mehr lesen

10. Oktober um 12:58

Zeige ihr diesen Text -  und dann redet ihr aufmerksam über das Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 13:12
In Antwort auf duc_18682851

Hallo zusammen,

ich habe ein ernsthaftes Problem in meiner Beziehung und stelle mittlerweile alles in Frage, deshalb bräuchte ich sinnvollen Input von außen da ich vermutlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.

Folgende Situation:

Wir sind seit ca einem Jahr zusammen, kennen uns aber schon über 20 Jahre. Beide Mitte 30, ich bin selbstständig und sie arbeitet im Schichtbetrieb.

Unsere Beziehung hat super begonnen, alles war sehr harmonisch und ich hätte mir das gar nicht besser vorstellen können.
Da ich nicht Ortsgebunden bin sind wir schnell zusammen gezogen was für mich einen Bundeslandwechsel bedeutet hat, was mir persönlich allerdings egal war da ich immer viel herumgekommen bin. Da wir uns schon so lange kennen und wir nicht jünger werden steht auch schon die Kinderplanung mit Jahresanfang fest. Soweit alles super, aber was mich an den Rand des Wahnsinns treibt ist ihre Aufmerksamkeitssucht.

Wir sind oft gemeinsam zuhause, aber ich muss deshalb trotzdem arbeiten. Wenn ich dann morgens den Computer anstelle kommt das erste leise genervte gestöhne. Dann sitze ich vll 5 oder 10 Minuten, dann kommt die erste Frage wer denn zum Bäcker geht oder was wir Frühstücken wollen. Ich gehe dann meistens los und hole Brötchen, meist auch schon leicht genervt weil ich eigtl arbeiten wollte und morgens eher ein Mensch bin der seine zwei Kaffee und Ruhe braucht. Dann Frühstücken wir eigtl meistens recht harmonisch, bis ich wieder aufstehe. Dann kommen Fragen nach der Wochenplanung, Geburstaggeschenke, Einkauf, x beliebige Themen die man halt als Paar so hat. Jedenfalls komme ich nicht zum arbeiten, irgendwann bin ich dann so genervt dass ich den Pc wieder ausmache und mich mit einem Buch oder der Zeitung auf die Couch lege. 
Da geht das Spiel dann so lange weiter bis ich so genervt bin dass ich alles an die Seite packe und ihr meine völlige Aufmerksamkeit schenke, dann steht sie meistens auf und erledigt ihren Kram wie Körperpflege etc. Ich bin zu dem Zeitpunkt aber schon so genervt dass ich an Arbeit oder sonst etwas gar nicht mehr denken brauche und warte dann meistens schmollend und nichtstuend auf der Couch bis sie die Wohnung verlässt bis ich dann endlich arbeiten kann oder sonst etwas tun kann das nicht ihrer Aufmerksamkeit bedarf.

Ist das eine Art Spiel von ihr? Sie versucht dauernd die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und wenn sie sie dann hat ist es plötzlich nicht mehr interessant? Ich kapiere das einfach nicht!

Und es ist wirklich nicht so dass wir keine harmonische Beziehung führen würden wo man denkt, ja die braucht halt auch Aufmerksamkeit. Wir teilen uns wunderbar den Haushalt, ich bringe ihr jede Woche Blumen mit, wir fahren häufig in ein verlängertes Wochenende und unternehmen auch sonst viel wie essen gehen oder Kino etc.

Wir haben eigtl auch einen fixen Tag an dem wir uns zusammen setzen um die nächsten 7 Tage gemeinsam zu planen und aufzuschreiben, also alles in allem sollte das wirklich passen, aber etwas scheint sie scheinbar zu stören. 

Hat da irgendwer Rat? Ich würde diese tolle Beziehung nur ungern an so etwas zerbrechen sehen, aber bin mit meinem Latein am Ende und will wirklich nicht die nächsten 50 Jahre genervt sein wenn ich weiß sie ist zuhause.

Danke 
 

"Hat da irgendwer Rat?"

ein eigenes arbeitszimmer?

ich kann euch beide verstehen. ich kann verstehen, dass man nicht arbeiten kann, wenn dauernd jemand um einen rum ist, und einen ablenkt. und ich kann verstehen, dass man nicht in der eigenen wohnung während der eigenen freizeit zum schweigen verurteilt werden möchte, nur weil da jemand am computer sitzt...

die beste lösung wäre also, wenn du wie jeder andere auch "zum arbeiten gehen" würdest - auch wenn das nur das nebenzimmer ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 13:38
In Antwort auf duc_18682851

Hallo zusammen,

ich habe ein ernsthaftes Problem in meiner Beziehung und stelle mittlerweile alles in Frage, deshalb bräuchte ich sinnvollen Input von außen da ich vermutlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.

Folgende Situation:

Wir sind seit ca einem Jahr zusammen, kennen uns aber schon über 20 Jahre. Beide Mitte 30, ich bin selbstständig und sie arbeitet im Schichtbetrieb.

Unsere Beziehung hat super begonnen, alles war sehr harmonisch und ich hätte mir das gar nicht besser vorstellen können.
Da ich nicht Ortsgebunden bin sind wir schnell zusammen gezogen was für mich einen Bundeslandwechsel bedeutet hat, was mir persönlich allerdings egal war da ich immer viel herumgekommen bin. Da wir uns schon so lange kennen und wir nicht jünger werden steht auch schon die Kinderplanung mit Jahresanfang fest. Soweit alles super, aber was mich an den Rand des Wahnsinns treibt ist ihre Aufmerksamkeitssucht.

Wir sind oft gemeinsam zuhause, aber ich muss deshalb trotzdem arbeiten. Wenn ich dann morgens den Computer anstelle kommt das erste leise genervte gestöhne. Dann sitze ich vll 5 oder 10 Minuten, dann kommt die erste Frage wer denn zum Bäcker geht oder was wir Frühstücken wollen. Ich gehe dann meistens los und hole Brötchen, meist auch schon leicht genervt weil ich eigtl arbeiten wollte und morgens eher ein Mensch bin der seine zwei Kaffee und Ruhe braucht. Dann Frühstücken wir eigtl meistens recht harmonisch, bis ich wieder aufstehe. Dann kommen Fragen nach der Wochenplanung, Geburstaggeschenke, Einkauf, x beliebige Themen die man halt als Paar so hat. Jedenfalls komme ich nicht zum arbeiten, irgendwann bin ich dann so genervt dass ich den Pc wieder ausmache und mich mit einem Buch oder der Zeitung auf die Couch lege. 
Da geht das Spiel dann so lange weiter bis ich so genervt bin dass ich alles an die Seite packe und ihr meine völlige Aufmerksamkeit schenke, dann steht sie meistens auf und erledigt ihren Kram wie Körperpflege etc. Ich bin zu dem Zeitpunkt aber schon so genervt dass ich an Arbeit oder sonst etwas gar nicht mehr denken brauche und warte dann meistens schmollend und nichtstuend auf der Couch bis sie die Wohnung verlässt bis ich dann endlich arbeiten kann oder sonst etwas tun kann das nicht ihrer Aufmerksamkeit bedarf.

Ist das eine Art Spiel von ihr? Sie versucht dauernd die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und wenn sie sie dann hat ist es plötzlich nicht mehr interessant? Ich kapiere das einfach nicht!

Und es ist wirklich nicht so dass wir keine harmonische Beziehung führen würden wo man denkt, ja die braucht halt auch Aufmerksamkeit. Wir teilen uns wunderbar den Haushalt, ich bringe ihr jede Woche Blumen mit, wir fahren häufig in ein verlängertes Wochenende und unternehmen auch sonst viel wie essen gehen oder Kino etc.

Wir haben eigtl auch einen fixen Tag an dem wir uns zusammen setzen um die nächsten 7 Tage gemeinsam zu planen und aufzuschreiben, also alles in allem sollte das wirklich passen, aber etwas scheint sie scheinbar zu stören. 

Hat da irgendwer Rat? Ich würde diese tolle Beziehung nur ungern an so etwas zerbrechen sehen, aber bin mit meinem Latein am Ende und will wirklich nicht die nächsten 50 Jahre genervt sein wenn ich weiß sie ist zuhause.

Danke 
 

und da glaubst du echt dass sie beziehung bestand haben wird und planst ein kind mit ihr ?
was machst du wenn das so weitergeht?
kannst du es damit leben?

vor allem ein kind planen nach 2 oder 3 monaten beziehung...  wie kommt man da drauf?

das finde ich schon etwas verantwortungslos
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 17:19

Wie wäre es, ihr einfach zu sagen, dass Du ungestört arbeiten möchtest anstatt zu schmollen?
Warum besprecht ihr den Tagesablauf nicht WÄHREND des Frühstücks?
Das kann doch mit Verlaub auch nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.

Und warum geht nicht sie zum Bäcker, damit Du schon mal in Ruhe auf den PC schauen und einen Kaffee schlürfen kannst?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen