Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin kann sich nicht zwischen ihrem Ex und mir entscheiden

Freundin kann sich nicht zwischen ihrem Ex und mir entscheiden

26. Mai 2015 um 17:57

Hallo liebe Community,

ich trete heute mit meinem Problem an euch heran, in der Hoffnung, etwas Aufschluss oder Gewissheit zu erlangen.

Ich bin mir sicher, es gibt hunderte Topics, die genau das selbe Problem behandeln, allerdings konnte mir keines davon die Ruhe geben, nach der ich suche.

Zur Situation:
Ich bin 26 Jahre alt und bin vor kurzem mit dem Studium fertig geworden. Befinde mich derzeit auf Jobsuche. Bin immigrant 2. Generation und meine Eltern kommen aus einem Land mit vergleichsweise viel Sonne

Meine Freundin ist 20 und hat gerade Ihre Ausbildung abgeschlossen.

Ich kenne sie bereits seit der 11. Klasse, als ich die Schule gewechselt habe und wir uns jeden Tag im Bus gesehen haben. Natürlich war das alles damals etwas anders, denn sie war erst 12-13 und ich 18-19 und wir haben uns kaum beachtet. Wir kommen aus der selben Ecke und ich habe sie mal irgendwann, als ich mit meinem Studium angefangen hatte, über eine blaue soziale online Plattform, angeschrieben. Da war ich 23 und sie 17. Allerdings hatte sie noch einen Freund, von dem sie sich kurze Zeit später getrennt hat. Wir haben uns getroffen, waren essen, im Kino etc. und letztendlich auch Sex. Diesen hatte sie damals allerdings nicht wirklich ausleben können, da sie etwas konservativ war, was das Bett anging und es auch nicht wirklich so schien, als würde sie Spaß haben.
Außerdem war sie der Meinung, dass ich es nur auf Sex abgesehen hatte und nach einigen Tagen brach sie den Kontakt ab.

Nach einer Weile kam sie mit einem neuen Partner zusammen, und die Beziehung hielt sich bis vor einigen Wochen.

Allerdings kam sie während der drei Jahre, in denen sie mit ihren neuem Freund zusammen war, ständig auf mich zu und kontaktierte mich. Ich ließ mich meistens drauf ein und es entwickelte sich eine (wenn auch seltsame) Vertrauensbasis zwischen uns beiden. Es gab immer wieder Phasen, in denen sie sich komplett zurück zog und sich gar nicht meldete. Dann ließ ich sie auch in Ruhe. Allerdings kam maximal nach 2 Monaten Ruhe immer ein Lebenszeichen. Wir haben uns auch sporadisch (3-4 mal in den 3 Jahren) getroffen und sind spazieren gegangen oder ähnliches. Wir haben uns auch meistens geküsst, aber dabei blieb es dann auch. Gegen Ende meines Studiums merkte sie, dass ihre Gefühle für mich nicht abklingen und dass das mit Ihrem Freund keinen Zweck mehr hat. In den letzten Wochen ihrer damaligen Beziehung hatten wir auch mehrmals Sex.
Allerdings ließ sie sich noch eine Menge Zeit damit ihren Freund zu verlassen und das unterstützte ich auch.

Ich hatte immer die Hoffnung, dass sie irgendwann zu mir zurückkehren wird.
Aber erstens wollte ich sie nicht dazu drängen, ihren Freund zu verlassen, da das langfristig in die Hose gegangen wäre. Zweitens wollte ich, dass sie sich 100% sicher ist, dass sie das alles will und ihr die Konsequenzen (Trennung, das neue Einlassen auf einen Partner, sowie die Tatsache, dass wir dann eben keine Affäre haben, sondern eine erwachsene Beziehung führen) bewusst sind. Ich habe sie mehrfach bekräftigt, ihre Jugend auszuleben und ihre Neugier zu befriedigen. Und habe ihr auch immer klar gemacht, dass, wenn sie sich eines Tages dazu entschließt, ein Leben mit mir teilen zu wollen, ich auf sie warte.

Ich hatte in der Zeit Kontakt mit mehreren Frauen und hielt mich von Beziehungen fern. So gut es ging zumindest. Das scheint sie ziemlich verrückt gemacht zu haben, denn dann hat sie den Entschluss gefasst, ihren damaligen Freund zu verlassen und zu mir zu kommen.
Es fiel ihr sichtlich schwer, denn sie hat immer noch starke Gefühle für ihn, die ich versuche, so gut es geht zu verstehen. Ich ermutige sie dazu, mit mir darüber zu reden, wenn sie wieder an ihren ex Freund denken muss.

Gestern meinte sie am Telefon zu mir, dass sie jetzt Angst hat, dass das ganze Spiel in die andere Richtung kippt und sie wieder zurück zu ihm will.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe versucht ihr so viel Verständnis und Toleranz entgegen zu bringen, wie es mir möglich war. Lasse ihr keinen Wunsch offen und trotzdem gibt es diesen Schatten, der über unserer Beziehung liegt. Mir liegt sehr viel an ihr. Ich liebe sie schon seit einigen Jahren und wir verstanden uns wirklich immer super.

Ich habe ihr einmal gesagt, sie soll ihren Ex freund blockieren und den Kontakt zu ihm komplett abbrechen. Allerdings hat sie das nicht gemacht mit der Ausrede "ich kann das einfach nicht". Danach habe ich erstmal eingesehen, dass das sowieso keinen Zweck hätte. Die beiden werden sich unweigerlich sehen. Und damit muss sie dann zurecht kommen. Ein Kontaktverbot ist wohl doch eher zwecklos.

Ich kann abends nicht mehr schlafen, weil ich nicht weiß, ob sie am nächsten morgen noch meine Freundin sein will oder wieder zurück zu ihm geht. Ich habe 3 Jahre auf sie gewartet und sehr investiert. Wenn ich sie darauf anspreche, zieht sie sich komplett zurück. An den Wochenenden, wenn sie mit ihren Freundinnen unterwegs ist meldet sie sich so gut wie gar nicht. Erst Sonntag nachmittags irgendwann und dann darf ich mir anhören, wie gut es ihr getan hat, mal einfach zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie verbringen zu können ohne den ganzen Beziehungsstress.


Jetzt grade ist wieder alles so komisch, denn sie weiß, dass es mich nervt, dass sie sich einfach nicht entscheiden kann. Es ist jetzt über einen Monat her und sie ist sich laut eigener Aussage immer noch nicht 100% sicher, dass ich der richtige für sie bin.

Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrung gemacht und könnt mir sagen, wie ich mich am besten verhalten kann, um die Beziehung nicht kaputt zu machen? Mittlerweile lasse ich sie komplett in Ruhe, wenn sie mal wieder so eine Phase hat. Aber meine Nerven machen das einfach nicht mehr lange mit.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Mehr lesen

26. Mai 2015 um 18:24

....
Ich würde mich niemals mit zufrieden geben 2. Wahl zu sein .... ohne das ich deinen Text ganz durchgelesen habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 18:59

Hmm
ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich nicht der meinung bin, dass ich die zweite wahl bin. ich habe mich dazu entschlossen, sie gehen zu lassen als sie 17 war. erstens war ich selber nicht soweit gereift, dass ich eine ordentliche beziehung hätte führen können und zweitens war sie damals noch wesentlich zu jung und unerfahren.

aber ihr seid jetzt also der meinung, dass es überhaupt keinen sinn macht, weiter etwas für die beziehung zu tun?
ich versuche ihr zu zeigen, dass ich eine erwachsene beziehung führen will und kein zwischending

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 19:26

???
gibt es hier denn niemanden, der einen konstruktiven beitrag zum thema leisten kann :/

dass ich mit der situation unglücklich bin, sollte ja wohl klar sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 19:41

...
Also ich würde nicht damit rechnen dass das was wird. Nicht jede große Liebe hat ein happy end...
Wenn das was werden soll dann muss das jetzt deutlich von ihr kommen und den Platz in deinem Herzen würde ich nicht reservieren...
Sie sollte alt genug sein und dich gut genug kennen um zu wissen ob Sie dich als festen Lebenspartner will oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 19:50

Euer Problem
liegt darin, dass sie in der einen Beziehung Anlauf genommen hat und direkt in die nächste gesprungen ist und sich nicht die Zeit genommen hat diese alte Beziehung zu verarbeiten und die damit verbundenen Gefühle und sich selbst danach noch nicht finden konnte, da sie von einem WIR in ein neues WIR geglitten ist und genau deswegen ist sie verunsichert.

Das einzige was du wirklich tun kannst ist ihr Zeit für sich lassen, vielleicht auch erstmal über eine Trennung nachdenken, dass sie die alte Beziehung verarbeiten kann und in 2-3 Monaten trefft ihr euch wieder um zu schauen wo ihr steht und ob ihr eine Beziehung haben wollt. Oder eben ihr geht es sehr locker an, seht euch nicht zu oft, damit sie Zeit mit Familie und Freunden verbringen kann und du übst keinen Druck auf sie aus (wegen Kontaktabbruch - das ist jetzt einfach alles sehr früh und viel auf's Mal) sondern hälst dich (auch emotional) erstmal zurück. Aber so oder so musst du erstmal einen Gang rausnehmen. Denn nur, weil du schon seit 3 Jahren auf diese Beziehung hinarbeitest heisst das nicht, dass es ihr genauso geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 20:06
In Antwort auf rundp

Euer Problem
liegt darin, dass sie in der einen Beziehung Anlauf genommen hat und direkt in die nächste gesprungen ist und sich nicht die Zeit genommen hat diese alte Beziehung zu verarbeiten und die damit verbundenen Gefühle und sich selbst danach noch nicht finden konnte, da sie von einem WIR in ein neues WIR geglitten ist und genau deswegen ist sie verunsichert.

Das einzige was du wirklich tun kannst ist ihr Zeit für sich lassen, vielleicht auch erstmal über eine Trennung nachdenken, dass sie die alte Beziehung verarbeiten kann und in 2-3 Monaten trefft ihr euch wieder um zu schauen wo ihr steht und ob ihr eine Beziehung haben wollt. Oder eben ihr geht es sehr locker an, seht euch nicht zu oft, damit sie Zeit mit Familie und Freunden verbringen kann und du übst keinen Druck auf sie aus (wegen Kontaktabbruch - das ist jetzt einfach alles sehr früh und viel auf's Mal) sondern hälst dich (auch emotional) erstmal zurück. Aber so oder so musst du erstmal einen Gang rausnehmen. Denn nur, weil du schon seit 3 Jahren auf diese Beziehung hinarbeitest heisst das nicht, dass es ihr genauso geht...

Vielen Dank,
dass du dir die Mühe gemacht hast, alles durchzulesen und einen guten Rat zu geben. Ich denke, dass du mit dem, was du denkst Recht hast. Ich werde ihr vorschlagen, dass wir uns ein paar Monate nicht sehen. Allerdings denke ich, wird sie das wieder nicht wollen, weswegen es vllt doch zu einer "lockeren" beziehung verkommen wird :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 20:07

Hallo
Du willst also unbedingt eine Beziehung mit einer Frau die untreu ist, das sie es ist weißt du ja aus eigener Hand, sie war ja mit dir untreu.

Dazu kommt das sie dich echt geschickt warm hält, du sogar dein Leben nach ihr richtest, Beziehungen meidest.

Junge dir ist nicht mehr zu helfen, entweder die Einsicht kommt bei dir von alleine oder, tja scheiße gelaufen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 20:22
In Antwort auf ares_12860120

Vielen Dank,
dass du dir die Mühe gemacht hast, alles durchzulesen und einen guten Rat zu geben. Ich denke, dass du mit dem, was du denkst Recht hast. Ich werde ihr vorschlagen, dass wir uns ein paar Monate nicht sehen. Allerdings denke ich, wird sie das wieder nicht wollen, weswegen es vllt doch zu einer "lockeren" beziehung verkommen wird :/

Dann bestehe darauf
dass DU das für DICH möchtest und wenn ihr etwas an dir liegt, dann soll sie doch bitte respektieren, dass dich ihr Verhalten verletzt und sie deswegen erstmal abschliessen soll bevor sie sich wieder bei dir meldet, denn so macht sie dich emotional ja nur kaputt und verletzt dich und wir hoffen mal, dass das nicht in ihrem Sinne ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Soll ich es tun?
Von: coos_12744118
neu
26. Mai 2015 um 19:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest