Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin ist als Escort Girl tätig.

Freundin ist als Escort Girl tätig.

20. Juni 2018 um 18:51

Ich m habe vor ein paar Wochen meine jetztige Freundin (beide mitte 20) kennengelernt und es hat sofort gefunkt. Wir trafen uns ein paar Tage danach noch ein mal und noch einmal und sind auch recht schnell ins Bett gekommen zumal es bei dem ersten Treffen auch schon sexuelle anspielungen beider parteien. Zu dem gab es gleich beim ersten wirklich privaten Gespräch mehrere möglichkeiten um mich ihr gegenüber zu öffnen was mir sonst sehr schwer fällt und auch über unsere sexuellen Vorlieben haben wir gesprochen und das war in meiner vorherigen Beziehung von mir aus nicht möglich, somit habe ich mich direkt befreit gefühlt wenn man das so sagen kann. Sie hat mir allerdings auch recht schnell gestanden, dass sie wenn sie (wegen ihrem Lebensstil) mal was braucht oder pleite ist sich gerne mal mit Wohlhabenden Männern trifft die angeblich ordentlich was für sie springen lassen. Ich fand es anfangs nicht schlimm da der eigentliche Grund unseres Kennenlernens war als Geschäftspartner unsere eigene Existenz aufzubauen. So weit so gut da es angangs eher freundschaft war auf vertraute Art und Weise aber daraus wurde schnell mehr und nun können wir die Finger nicht mehr voneinander lassen. Ich frage mich aber ob es mit ihr deshalb so einfach ist weil sie eben auch was Konversationen angeht einfach geübt ist und mir vielleicht nur die ganze Zeit irgendwas vorspielt und 2. habe ich Angst dass sie sich nen anderen schnappt. Sie meinte immerhin auch dass es ihr bei den meisten auch richtig spaß macht und sie es gerne tut. Aber wenn man die Fakten auf den Tisch legt: Nämlich, dass sie mit wohlhabenden Männern die Warscheinlich auch nicht gersde schlecht aussehen intim wird und sich ja auch mit denen unterhält. Im Moment befürchte ich zwar nicht, dass sie mir gleich wieder davon läuft aber was wenn wir mal nen Streit haben und sie sich bei deren 'Kunden' aushäult nehmen wir an bei einem reichen, gutaussehenden, gut bestückten, einfühlsamen, manipulativen Mann der sie tröstet und gegen mich aufhetzt weil er sie für sich haben will und seine Chance sieht. Ich vertraue ihr schon aber ich vertraue ihren Kunden nicht und ich kann ihr auch nicht sagen (so dass sie es ernst nimmt), dass ich das nicht möchte da sie in der Beziehung die Hosen anhat muss ich ehrlich gestehen und mich recht schnell ablenken kann oder sie weicht dem Gespräch mit geschickten Antworten aus und wechselt dann mehrmals das Thema. Sie sagte auch von anfang an man müsse das Private vom Geschäftlichen trennen und da gebe ich ihr auch recht, aber die Angst dass sie mir weggeschnappt wird bleibt. Sie denkt ja sie kann das gut trennen aber wenn so ein schwäche Moment wie oben bedchrieben auftritt bin ich so wohl los.

Mehr lesen

20. Juni 2018 um 19:08

Ich habe VOR unserer Beziehung schon öfters die Dienstleistungen dieses Gewerbes in anspruch genommen von da her weiß ich dass es wirklich nur ne Arbeit ist. Das jemand anderes Sex mit ihr hat finde ich an sich nicht schlimm. Sie wäsvht sich da unten ja und sie hat mir versichert, dass die Kunden nur mit Kondom randürfen. Ich mache mir nur darum sorgen dass sich ihre Gefühlslage ändert da sie so viele Gelegenheiten hat wo sie mich hintergehen KÖNNTE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2018 um 19:14

Anscheinend doch wenn Sie so oft gebucht wird, dass sie nur Annimmt wenn sie gerade Geld für dies und das braucht. Und gut bestückt, gutaussehend so wertet sie mich ja auch aber manch andere eben auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2018 um 19:22

Ich finde wir lernen in mehreren Themen voneinander. Können auch stunden lang reden aber das ging auch beim ersten Treffen schon was die privateren Themen anging. Wir waren beide recht offen zu einander hatten am Anfang schin ungefähr den selben Humor und manches haben wir mittlerweile auch schon vom jeweiligen anderen übernommen was Humor, Gewohnheiten, Verhaltensweisen angeht. Der Sex ist auch erfüllend in jeglicher hinsicht für uns beide. Aber sobald sie wärend wir zb kuscheln was ja UNSERE Zeit sein sollte anfängt über ihre Kunden zu reden egal ob positiv oder negativ. Sie ist allgemein jemand der die Fakten auf den Tisch haut ob es der anderen Person gefällt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2018 um 22:54
In Antwort auf sehr.verzweifelt

Ich finde wir lernen in mehreren Themen voneinander. Können auch stunden lang reden aber das ging auch beim ersten Treffen schon was die privateren Themen anging. Wir waren beide recht offen zu einander hatten am Anfang schin ungefähr den selben Humor und manches haben wir mittlerweile auch schon vom jeweiligen anderen übernommen was Humor, Gewohnheiten, Verhaltensweisen angeht. Der Sex ist auch erfüllend in jeglicher hinsicht für uns beide. Aber sobald sie wärend wir zb kuscheln was ja UNSERE Zeit sein sollte anfängt über ihre Kunden zu reden egal ob positiv oder negativ. Sie ist allgemein jemand der die Fakten auf den Tisch haut ob es der anderen Person gefällt oder nicht.

Auch in anderen Berufen spricht man oft über den Job.

Bei ihren Kunden wird sie das nicht in dieser Art tun. Sie trennt also schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2018 um 8:40

Etwas drastisch, aber gefällt mir 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2018 um 9:33
In Antwort auf sehr.verzweifelt

Ich m habe vor ein paar Wochen meine jetztige Freundin (beide mitte 20) kennengelernt und es hat sofort gefunkt. Wir trafen uns ein paar Tage danach noch ein mal und noch einmal und sind auch recht schnell ins Bett gekommen zumal es bei dem ersten Treffen auch schon sexuelle anspielungen beider parteien. Zu dem gab es gleich beim ersten wirklich privaten Gespräch mehrere möglichkeiten um mich ihr gegenüber zu öffnen was mir sonst sehr schwer fällt und auch über unsere sexuellen Vorlieben haben wir gesprochen und das war in meiner vorherigen Beziehung von mir aus nicht möglich, somit habe ich mich direkt befreit gefühlt wenn man das so sagen kann. Sie hat mir allerdings auch recht schnell gestanden, dass sie wenn sie (wegen ihrem Lebensstil) mal was braucht oder pleite ist sich gerne mal mit Wohlhabenden Männern trifft die angeblich ordentlich was für sie springen lassen. Ich fand es anfangs nicht schlimm da der eigentliche Grund unseres Kennenlernens war als Geschäftspartner unsere eigene Existenz aufzubauen. So weit so gut da es angangs eher freundschaft war auf vertraute Art und Weise aber daraus wurde schnell mehr und nun können wir die Finger nicht mehr voneinander lassen. Ich frage mich aber ob es mit ihr deshalb so einfach ist weil sie eben auch was Konversationen angeht einfach geübt ist und mir vielleicht nur die ganze Zeit irgendwas vorspielt und 2. habe ich Angst dass sie sich nen anderen schnappt. Sie meinte immerhin auch dass es ihr bei den meisten auch richtig spaß macht und sie es gerne tut. Aber wenn man die Fakten auf den Tisch legt: Nämlich, dass sie mit wohlhabenden Männern die Warscheinlich auch nicht gersde schlecht aussehen intim wird und sich ja auch mit denen unterhält. Im Moment befürchte ich zwar nicht, dass sie mir gleich wieder davon läuft aber was wenn wir mal nen Streit haben und sie sich bei deren 'Kunden' aushäult nehmen wir an bei einem reichen, gutaussehenden, gut bestückten, einfühlsamen, manipulativen Mann der sie tröstet und gegen mich aufhetzt weil er sie für sich haben will und seine Chance sieht. Ich vertraue ihr schon aber ich vertraue ihren Kunden nicht und ich kann ihr auch nicht sagen (so dass sie es ernst nimmt), dass ich das nicht möchte da sie in der Beziehung die Hosen anhat muss ich ehrlich gestehen und mich recht schnell ablenken kann oder sie weicht dem Gespräch mit geschickten Antworten aus und wechselt dann mehrmals das Thema. Sie sagte auch von anfang an man müsse das Private vom Geschäftlichen trennen und da gebe ich ihr auch recht, aber die Angst dass sie mir weggeschnappt wird bleibt. Sie denkt ja sie kann das gut trennen aber wenn so ein schwäche Moment wie oben bedchrieben auftritt bin ich so wohl los.

Du hast jetzt ein paar provokante Statements in die Diskussion geworfen, aber kein unmittelbares Problem benannt.

Dass sie sich bei Kunden ausheult, ist wohl ziemlich unwahrscheinlich. Das macht man in keinem Gewerbe. Das vertreibt die Kunden. Aber in jedem Gewerbe kann man für den Eigenbedarf sorgen. Die Tischlerin baut sich schnell selbst einen Schrank. Die Sexdienstleisterin fängt sich schnell mal eine Affäre an, wenn sie meint eine zu brauchen.

Aber schon mittelfristig hast du ein Problem. Sie ist dir haushoch überlegen. Du kannst zwar vermeiden, mit ihr zu streiten, aber das ändert nichts daran. Sie kommt an Männer, sie kommt an Geld. Du bist bedürftig und von ihr abhängig.

Mach dir mal selbst klar, was du von ihr willst, was du ihr bieten kannst. Mach dir klar, wie du Beziehung wirklich leben willst.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2018 um 11:33

Grundsätzlich könnte das schon klappen, aber nicht wenn man das Ganze so zerdenkt wie Du. Eine Negativspirale beginnt, weil Du wahrscheinlich auch verzweifelt rüberkommst.
Dadurch verlierst Du an Anziehungskraft und sie wird tatsächlich "anfälliger" für einen Kunden.
Dann sagt Du: Wusste ich es doch schon immer.
Die sich selbst erfüllende Prophezeihung...

Entweder kannst Du selbstbewusst mit der Sache umgehen oder lass es bleiben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2018 um 12:20

...mal ne andere Frage, "sehr.verzweifelt", warum bist du hier als Frau angemeldet??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2018 um 18:44

Ne, einfach nur verklickt und wo steht dass denn? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen