Forum / Liebe & Beziehung

Freundin hatte schon viele Männer

23. Januar 2015 um 20:10 Letzte Antwort: 17. August 2016 um 2:30

Guten Tag.

Meinen Namen möchte ich in diesem kurzen Brief nicht nennen. Auch wenn dies sehr unpersönlich ist bekommen Sie dafür SEHR persönliches mich betreffendes mit. Ich bin 29 jahre alt und habe seit einigen monaten, 4 um genau zu sein, eine 'Freundin'. Sie ist 20 jahre jung. In der Regel verstehen wir uns prächtig. Wir sind kann man sagen auf der selben Wellenlänge, auch wenn ich selbstverständlich mehr Erfahrung habe was das leben betrifft und in der heutigen Zeit Werte eine ganz andere Beudeutung haben als vor den Smartphones und Internetüberfluss. Wie dem auch sei, ich habe sie unglaublich gerne doch umso mehr ich angefangen habe sie zu mögen um so mehr hat mich ihre Vergangenheit gestört. Sie ist zwischen 18 und 20 mit mehreren Männern in Kontakt getreten um es mal nett auszudrücken. Sie hat mit Neunzehn sich in einer Nacht von einem 34 jährigen Kellner verführen lassen. Ich habe ein gutes Selbstbewusstsein also daran liegt es nicht dass es mich stört. Es ist auch diese blühende Phantasie, diese Vorstellung was da alles geschehen sein muss. Ich weiß nicht ob es mich weniger gestört hätte wenn sie doch ein zwei jahre älter wäre als ich. Wissen Sie es kommt auch immer auf die Zusammenhänge an. Auf die spezielle Situation. Das heißt wenn ein Junges Mädchen. im Alter von 19 oder 20 mit 13 oder 14 Männern schläft und dass ohne eine längere Bindung (weil sie wärme sucht?) sowas braucht man mir nicht zu erzählen. Es kommt auch immer drauf an wie das passiert. Kennt man sich lange hat man spass zusammen fühlt man sich zu einer Person sehr hingezogen ist Vertrauen im spiel dann segne ich es selber ab, dann sollen sie sich bespringen. Doch sitzt man in irgendwelchen Städten in irgendwelchen
Bars mit irgendwelchen Nutten als Freundinnen und geht dann mit einem Mann zu ihm ''Um sich in ruhe zu unterhalten'' Dann kann ich von dem sprechen was man sagt 'alle auser Mutti sind *****'. Ich komme zu keinem anderen Entschluss. Ich meine wenn so ein verzweifeltes Mädchen Liebe und Geborgenheit gebraucht hat weil sie zuvor in einer schlechten Beziehung war dann kann das schon passieren dass man mit ein oder zwei Männern schläft die ihr das Blaue vom Himmer runterlügen. Doch spätestens nach den beiden besagten lumpies hätte sie das ja merken müssen. Doch bei ZEHNMAL mehr Männern gehe ich von einer Eigeninitiative aus, die mich zu meinem Entschluss kommen lässt (trauriger Weiße) dass sie eben eine kleine armseelige Person ist. Genau wie die Frauen die ich überhaupt nicht achte. Ich meine hätte sie mit 5 oder 7 Männern geschlafen und wäre sie 31 dann würde ich, das glaube ich wirklich, es verstehen. Hätte sie 5 Beziehungen und 2 Kurzgeschichten wäre dies zu verkraften. Ich bin ja gewillt zu sagen es ist ja gut eine Frau mit einer gesunden Sexualität ist das Perfekte geschenkt für einen Mann mit einem ebensolchen Trieb. Ich bin kein Mann der typischerweise meint Männer sind helden die 30 Frauen flachlegen doch wenn eine Frau das tut ist sie eine ****. Doch eben muss das gesunde Maß stimmen. Was hat sie im Leben gemacht wie alt ist sie in welchem Zeitraum hat sie ihre Erlebnisse gemacht das alles spielt in meinem Kopf eine Rolle um das Gesamtbild meiner Frau zu erstellen. Sie sagte mir sie ist nicht mit der Absicht mitgegangen das was passiert doch ist es letzten Endes geschehen. Ich kenne Frauen die gehen ebenso mit doch wenn sie merken dass es garnicht um das 'IN RUHE UNTERHALTEN' geht gehen sie ganz einfach nachhause. Doch das Mädchen dessen Augen mir nicht aus meinem Kopf gehen, blieb, blieb da und hat das hergegeben was mir so wichtig ist. Ähnliches ist schon oft beschrieben worden im Internet von anderen Männern. Meistens waren es 20 Jährige Bubis dessen Freundinnen mit einigen Männern Sex hatten. Es wurde immer gesagt sofort ''in den Wind schießen'' oder ''sei doch froh dass sie ihre Erfahrung schon gemacht hat'' oder es wurde gesagt dass diese Jungs eindeutig selbst ein Problem haben. Ich kann dies nicht von mir behaupten. Ich bin ein, so wird mir das nachgesagt, attraktiver Mann 29 jahre jung ich habe weitaus mehr Erfahrungen mit Frauen jüngeren sowie gehobeneren Alters gehabt. Ich bekomme diese Gedanken nicht aus meinem Kopf. Wenn wir beide Sex haben dann denke ich daran wie schmutzig sie andere Männer hatten. Dieses lüsterne Gefühl dass diejenigen bestimmt hatten als sie diese Traumfrau bestiegen haben. Ich komme nicht mehr klar ich brauche hilfe denn ich glaube ich liebe sie und das ist doch schon krank. Ich möchte sie nicht loswerden. Doch werde ich diese Gedanken nicht los. Dadurch dass ich mich mit ihr so verbunden fühle kommt es mir so vor als hätte meine kleine Maus diese schlimmen dinge getan. Obwohl das nicht stimmt. Es war vor mir und mich sollte es nicht jucken was da war. Denn ich bin wirklich ein Selbstbewusster Mann und habe im Leben immer viel spaß. Das Problem besteht darin dass ich so eine Sorte von Frau sehr gut kenne. Solche Frauen wie sie hatte ich auch schon oft aber die habe ich eben auch aus den Bars mit nach Hause genommen damit wir uns ungestört 'IN RUHE UNTERHALTEN' können. Nun was kann ich tun. Jetzt komme ich mir nämlich ganz und gar nicht mehr Selbstbewusst und stark vor zumal ich schon im Internet nach Hilfe suche
Ich bin Ihnen da draußen sehr verbunden wenn sie mir weise Ratschläge geben. Ohne eine Welle der Empörung von irgendwelchen trauer Frauen die meinen ich sei ein Verrückter Frauenhasser oder sonstwas. Dem ist nicht so. Ich habe eben schlimme Bilder im kopf und möchte sie loswerden.
Vielen Dank.

Mehr lesen

23. Januar 2015 um 20:25

Sie weiß es doch
Es steht zwischen uns. Sie ist traurig dass ich so denke. Natürlich habe ich mich oft mit ihr darüber unterhalten. Ich versuche ja jeden Tag mich selbst ein wenig zu ändern. Im Grunde hat sie nichts böses getan. Doch komm ich nicht klar darauf. Es muss ja irgendwie doch an mir liegen. Dass mich das Fertig macht und stört dass weiß sie. Ich nehme kein Blatt vorm Mund und rede über alles. Kommunikation ist der Schlüssel. dachte ich hehe .

Gefällt mir

23. Januar 2015 um 20:34


Du musst damit nicht klar kommen. Es gibt genug Frauen die deine Einstellung teilen. An deiner Stelle würde ich mich trennen, und so eine suchen. So machst du dich auf Dauer nur unglücklich. Sie ganz alleine ist für ihre Taten verantwortlich, und muss auch mit den Folgen leben. Wenn ich nach meinem Umfeld gehe, dann muss ich sagen, dass solche Frauen keine langfristige Beziehung hinbekommen werden. Typischer Fall von wenig Selbstbewusstsein und Bestätigungssucht.

1 LikesGefällt mir

23. Januar 2015 um 20:38

Und wie viele hattest du schon?
Sorry, aber das sind deine dreckigen Fantasien und Triebe, Du wehrst dich zwar dagegen, aber dennoch sind es deine Gedanken, wovor Du SIE beschützen willst, weil DU es mit anderen auch schon so falsch getrieben hast. Und das ist nun mal ekelig, wenn man mal darüber nachdenkt.

So...Schwanz ab, Herz an!

Sei froh. andere raffen das erst mit 60, wenn überhaupt.

Gefällt mir

23. Januar 2015 um 21:00

Abend
Lassen wir erst mal alles andere außen vor, wichtig ist, wenn es dich psychisch belastet kann es so nicht weiter gehen, es ist auch Schwachsinn sich "ändern" zu wollen um etwas ertragen zu können das einen halt sehr stört, das sind Wege sich psychisch richtig kaputt zu machen, am ende bleibt jemand sehr labiles.
Ohne Selbstachtung und stolz.

Manchmal reicht liebe einfach nicht wenn man bei einigen Ansichten und Einstellungen zu weit auseinander liegt.

Du mußt also einfach die Reißleine ziehen wenn du merkst es belastet dich zu sehr, was andere denn davon halten kann dir egal sein, geht ja um deine Psyche dabei.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 14:13

Hm...
Also geht es keinen Mann etwas an mit welcher Frau er zusammen ist ?
Wir dürfen nicht mitreden und selbst entscheiden mit was für einen Menschen wir zusammen sind ?
Eigenartige Einstellung.

Und nein die vergangenheit ist nicht egal.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:07


und du bist wie lange schon in einer Beziehung? Solche Aussagen kommen immer nur von Frauen, die keine lange Beziehung hinbekommen. Jede Wette, dass du Single bist, oder keine Beziehung länger als zehn Jahre hattest. Schlampen sollten nicht Schlampen beraten. Und das sage ich als Frau! Die Kinder von solchen Frauen tuen mir nämlich sehr leid. Die habe nicht einmal die Chance ein richtiges Familienleben kennen zu lernen. Wenn Schlampe, dann bitte nicht fortpflanzen.

1 LikesGefällt mir

24. Januar 2015 um 15:31


ich bin verheiratet, und ein Kind ist unterwegs. Ich kenne genug Alleinerziehende und ihre Geschichten. So gut wie alle waren der Meinung sich "austoben" zu müssen. Jetzt haben sie genug Zeit dafür.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:33


und keine intakte Familie. Sieht man ja in deinen alten Beiträgen. Wie soll ein Alkoholiker einem Alkoholiker erklären wie man aufhört zu Saufen?

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:50


Ich glaube vile Frauen lügen wirklich was die Anzahl der Sexpartner angeht Kenne genug Freundinnen, die das tun.
Denke auch, dass es Ihr Körper ist und wenn sie ihren Spaß damit haben wollte, ist es völlig in Ordnung.
Das hat in der Regel nichts mit zerrüteter Familie oder keine intakte Beziehung führen können zu tun.
Was ist denn daran so schlimm, keine Beziehung gehabt zu haben, die länger als 10 Jahre hielt?
Vielleicht möchte sie auch ihre Freiheit und unabhängigkeit genießen?
Das sind immer so anhängliche Frauen, die sowas behaupten und sich dann wundern, warum der Mann mit seiner scharfen Sekretärin vögelt.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:56


danke. Mich wollte welche, aber ich habe schon früh gelernt, wie echte und treue Männer sind. Warum? Weil ich in einer intakten Familie aufgewachsen bin! Wie sollen junge Mädchen solche Männer erkennen, wenn sie nur Machoversager bei ihrer Mutter kennengelernt haben?

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:58


Missgünstig? Ich bin froh, dass Frauen wie Adrianna diese laberbacken in sich reinlässt. Dann werde ich nämlich nicht von denen belästigt.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 15:59
In Antwort auf


Missgünstig? Ich bin froh, dass Frauen wie Adrianna diese laberbacken in sich reinlässt. Dann werde ich nämlich nicht von denen belästigt.


sie soll nur bitte keine Kinder in die Welt setzen.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:01


na? wieviele kommen heute vorbei? Du bist zum totlachen.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:03


Das ist ja auch so ein Punkt. Jede Wette, dass ich schon mehr Sex hatte als sie. Und besseren dazu. Denn dafür braucht man Vertrauen! Ein offenes Scheunentor kennt keinen guten Sex, sondern nur rein und raus.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:04

Klar
sind das ihre Entscheidungen, sie muss dann aber auch damit leben, wenn es jemandem nicht passt

Obwohl ich das vom TE her mit den Vorstellungen wie es ihm passen würde echt extrem finde....

@TE
wenn dich die Anzahl dermassen stört, dann wirst du dich trennen müssen, denn mit der Zeit werden es bestimmt nicht weniger Sexualpartner
Hab aber nicht alles gelesen, nach dem mit 30 dürfte sie ca 7 gehabt haben wurde es mir zu dumm....

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:25


Aha ich stelle mich also blöde an ? ... in wie fern, erkläre das doch mal.
Weil ich einer andere Meinung bei dem Thema bin ?

Richtig ihr Körper ihre Entscheidung, aber denn lebt man auch mit den Konsequenzen seiner Entscheidung und findet sich damit ab das nicht jeder Mann eine Frau mit einer promiskuitiven Lebensweise möchte.
Oder zählt das mein Körper meine Entscheidung nur für Frauen ? ... als Mann hat man zu nehmen was einen vorgesetzt wird ?

Nur wer naiv ist fragt so etwas wie, "wie viele hattest du", da wird eh immer gelogen bei Frauen, es gibt viel bessere subtile Möglichkeiten herauszufinden ob sie da mit der eigenen Einstellung über eintrifft.
Die genaue Anzahl ist denn gar nicht mehr so wichtig.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:34


solche Männer lässt ja auch nur du ran. Am besten die Hartz4-Kredit-Südländer mit den geliehenen BMW. Bitte, bitte sag mir, dass du keine Tochter hast.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:35


die Wahrheit tut weh, ich weiß. Tschau.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 16:41


wie Adrianna gerade versucht meine Beiträge zu überlesen. So lustig. Tja, Adrianna, jetzt kommen die ersten Zweifel, was?

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 18:03

..
Ich kann diese ganzen Diskussionen unter den Threads überhaupt nicht nachvollziehen.
Zu behaupten jemand sei krank, solle eine Therapie machen, ist bestimmt nicht das, was der Verfasser hören möchte oder verdient hat.
Gut, ich bin selber gerade mal 20. So kann ich die Dame aus dem Thread ein wenig mit mir vergleichen.
Ich hab auch schon die ein oder andere Erfahrung, aber über 10 Typen finde ich schon extrem.
Es kommt aber auch darauf an, was sie jetzt von dir möchte. Will sie jetzt eine ernsthafte Beziehung?
Entweder du nimmst sie, wie sie ist. Mit all den Eigenschaften, die du gut findest. Oder du redest dir immer und immer wieder ein, was negativ an ihrer Vergangenheit ist und lässt es einfach.
Richtig erkannt; es ist ihr Leben gewesen. Sie war anscheinend ziemlich ehrlich zu dir und das solltest du schätzen.
Sieh die positiven Dinge an dieser Person. Wäre sie soo scheiße, hättest du dich nicht verliebt.

Gefällt mir

24. Januar 2015 um 22:57


Ob so ein Konsumverhalten bei Sex das richtige ist? Ich denke nicht. Sex ist doch kein Sportwagen oder ein Schuh, den man sich bei Bedarf besorgt und dann wieder entsorgt. Da geht es eigentlich auch um zwei Menschen die Intimitäten tauschen. So ein Verhalten finde ich sehr kritisch. Meistens liegt eine starke emotionale Abgestumpftheit dahinter. Dann ist Sex wirklich nicht mehr als ein Produkt, das man beliebig konsumiert. Beziehungen kann man mit solchen Menschen vergessen. Das geht nicht lange gut. Darum bin ich auch eine Gegnerin von diesem neumodischen "austoben". Es ist bestimmt kein Zufall, dass es immer Single gibt. Die meisten zerstören ihre Beziehungsfähigkeit durch so ein herumgevögel selbst, ohne das wirklich zu merken. Später wollen sie dann irgendeinen Menschen um ihre Familienpläne doch noch umzusetzen. Wie so eine Familie dann aussieht, sieht man ja an den ganzen Alleinerziehenden Müttern und Vätern. Das kann es nicht sein.

2 LikesGefällt mir

25. Januar 2015 um 8:28

Mädels was lernt ihr daraus ?
benutzt auch mal euer Gehirn und haltet die Klappe wenn ihr einen neuen Freund habt, endlose Beichten über eurer sexuelles Vorleben bringen nur Ärger, gleiches Recht gilt eben nicht für alle, nur für die Männer.
Was nützt dir die Beichte mit wem und wie vielen du schon vorher gepoppt hast, das verursacht extremes Kopfkino bei den armen Männern, auch wenn die es genauso gemacht haben, da war schon jemand vor ihm da, und nicht nur einer, na sowas

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 11:37


Jetzt verallgemeinerst du aber deine Auffassung vom Sex. Es gibt beide Ansichten. Ich kenne von beiden Sorten einige Menschen. Und meiner Erfahrung nach, haben die, mit meiner Ansicht bessere und stabile Beziehungen. Ausnahmen gibt es natürlich in beiden Gruppen, aber das ist dann die berühmte Bestätigung der Regel. Ich, und meine drei besten Freundinnen, habe zumindest genau solche Männer gefunden, und sind mehr als glücklich.

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 11:39
In Antwort auf


Jetzt verallgemeinerst du aber deine Auffassung vom Sex. Es gibt beide Ansichten. Ich kenne von beiden Sorten einige Menschen. Und meiner Erfahrung nach, haben die, mit meiner Ansicht bessere und stabile Beziehungen. Ausnahmen gibt es natürlich in beiden Gruppen, aber das ist dann die berühmte Bestätigung der Regel. Ich, und meine drei besten Freundinnen, habe zumindest genau solche Männer gefunden, und sind mehr als glücklich.

.
Hätten wir uns "ausgetobt", hätten wir diese Männer aber auch nicht bekommen. Umgekehrt erfüllen sie natürlich auch diesen Anspruch.

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 11:41


Die Hemmungen einfach eine andere zu knallen sind durch solche Erfahrungen aber trotzdem niedriger, als bei Männern die das nicht gemacht haben. Wir sprechen uns bei eurer ersten ernsthaften Krise.

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 13:36
In Antwort auf


Die Hemmungen einfach eine andere zu knallen sind durch solche Erfahrungen aber trotzdem niedriger, als bei Männern die das nicht gemacht haben. Wir sprechen uns bei eurer ersten ernsthaften Krise.

Das ist
Blödsinn.

Männer, die noch nie zuvor mit einer anderen Frau geschlafen haben, haben das Gefühl später etwas verpasst zu haben und sehnen sich umso mehr nach fremder Haut.
Ausgelebte Männer interessiert das nicht mehr unbedingt.

Und wer fremdgehen will geht fremd, egal in welcher Lebenslage und mit welcher Vorgeschichte...

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 15:40

Irgendwo hier im Forum...
..habe ich letztens im Beitrag einer Userin einen sehr hilfreichen Satz entdeckt. Ich habe eben nochmal gesucht, aber ihn leider nicht wiedergefunden. Sinngemäß ging es darum, dass sie schrieb, dass sie nicht verstehen kann, warum Männer ein solches Problem mit dem Vorleben ihrer Partnerinnen haben. Ihrer Meinung nach würde man die Erfahrungen mit all den Männern vor dem Richtigen (natürlich nicht nur, aber auch..^^) wohl deswegen sammeln, damit man später in der Beziehung mit ebenjenem Richtigen eine gute Erfahrungs- und Beziehungsgrundlage hat.

Als Mann ist wahrscheinlich irgendwo angeboren, dass man sich derlei Konkurrenzgedanken macht. Das hilft nur leider Dir nichts (vgl. Kopfkino), deiner Freundin nichts und eurer Beziehung schon gar nichts.
Vielleicht hilft dir der obige Absatz, mich hat der Beitrag jedenfalls zum Nachdenken gebracht!

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 16:13

Ich denke nicht...
...dass man diese Frage endgültig klären kann.
So wie du es formulierst klingt dieses prototypische Männerverhalten nach einem sinnvollen und berechtigten Überlebenstrieb.
Andersherum könnte man aber genauso in's Feld führen, dass es einfach ein evolutionär-veranlagter Beutetrieb ist ("Das gehört MIR und NUR MIR!!!"), gewisse Besitzansprüche an seine Partnerin zu stellen. Damit wäre dieses Verhalten recht primitiv und egoistisch.

(Ich will hier jetzt aber keine riesige Wissenschaftsdiskussion vom Zaun brechen, das also bitte nur als Einwurf am Rande werten..^^)

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 17:00

Was...
... für ein Heuchler.

DICH stört es, dass Deine "kleine Maus" mit Männern nach Hause gegangen ist und es dabei nur um Sex ging, während Du selbst zugibst, dass auch DU schon Frauen angebaggert und mit nach Hause genommen hast, weil es Dir nur um Sex ging?

Du schreibst an einer Stelle, Du seist ein selbstbewusster Mann - aber dann stört es Dich gewaltig, dass eine Frau, die jünger ist als Du, mindestens genausoviel, wenn nicht noch mehr, Erfahrung in Sachen Sex hat. Du fühlst Dich ihr unterlegen - das geht allein schon aus der Tatsache hervor, dass Du Dir die dollsten Sachen vorstellst, die sie mit diesem Kellner gehabt haben könnte. Und weil Du damit nicht klar kommst - eine Frau, die mit 20 schon einiges an Erfahrungen, gute wie schlechte, vorzuweisen hat - versuchst Du jetzt, Deine Freundin auf die "Schl@mpenschiene" abzuschieben. Ist ja nicht normal, dass eine junge Frau rumprobiert und sexuelle Erfahrungen sammelt, arme kleine Maus, dass die Männer ihr sowas angetan haben! Damit redest Du die Erfahrungen klein, um sie erträglich für Dich zu machen. Gleichzeitig ärgert Dich der Gedanke, dass sie womöglich ihren Spaß gehabt haben könnte und doch nicht die "kleine unschuldige ausgenutzte Maus" sein könnte. Dein Strohhalm, an den Du Dich klammerst, bricht ab.

Und jetzt frag Dich mal, als Mann, der offenbar auch schon einige sexuelle Erfahrungen hat und Sex auch schon hatte, nur um Sex zu haben und nicht nur aus Liebe: Macht Dich das jetzt per se zu einem schlechteren Menschen? Ist die Anzahl Deiner Sexualpartner/innen wirklich DER Parameter, der ausschlaggebend dafür ist, ob Du ein guter oder schlechter Mensch bist? Als Partner geeignet oder ungeeignet?

Du behauptest ganz oben, Du hättest natürlich sehr viel mehr Lebenserfahrung als sie. Offenbar ist das nicht der Fall. Denn Du bist derjenige, der Deine Freundin auf ihr Geschlechtsteil reduziert, obwohl er es eigentlich besser wissen müsste.

3 LikesGefällt mir

25. Januar 2015 um 19:21
In Antwort auf

Was...
... für ein Heuchler.

DICH stört es, dass Deine "kleine Maus" mit Männern nach Hause gegangen ist und es dabei nur um Sex ging, während Du selbst zugibst, dass auch DU schon Frauen angebaggert und mit nach Hause genommen hast, weil es Dir nur um Sex ging?

Du schreibst an einer Stelle, Du seist ein selbstbewusster Mann - aber dann stört es Dich gewaltig, dass eine Frau, die jünger ist als Du, mindestens genausoviel, wenn nicht noch mehr, Erfahrung in Sachen Sex hat. Du fühlst Dich ihr unterlegen - das geht allein schon aus der Tatsache hervor, dass Du Dir die dollsten Sachen vorstellst, die sie mit diesem Kellner gehabt haben könnte. Und weil Du damit nicht klar kommst - eine Frau, die mit 20 schon einiges an Erfahrungen, gute wie schlechte, vorzuweisen hat - versuchst Du jetzt, Deine Freundin auf die "Schl@mpenschiene" abzuschieben. Ist ja nicht normal, dass eine junge Frau rumprobiert und sexuelle Erfahrungen sammelt, arme kleine Maus, dass die Männer ihr sowas angetan haben! Damit redest Du die Erfahrungen klein, um sie erträglich für Dich zu machen. Gleichzeitig ärgert Dich der Gedanke, dass sie womöglich ihren Spaß gehabt haben könnte und doch nicht die "kleine unschuldige ausgenutzte Maus" sein könnte. Dein Strohhalm, an den Du Dich klammerst, bricht ab.

Und jetzt frag Dich mal, als Mann, der offenbar auch schon einige sexuelle Erfahrungen hat und Sex auch schon hatte, nur um Sex zu haben und nicht nur aus Liebe: Macht Dich das jetzt per se zu einem schlechteren Menschen? Ist die Anzahl Deiner Sexualpartner/innen wirklich DER Parameter, der ausschlaggebend dafür ist, ob Du ein guter oder schlechter Mensch bist? Als Partner geeignet oder ungeeignet?

Du behauptest ganz oben, Du hättest natürlich sehr viel mehr Lebenserfahrung als sie. Offenbar ist das nicht der Fall. Denn Du bist derjenige, der Deine Freundin auf ihr Geschlechtsteil reduziert, obwohl er es eigentlich besser wissen müsste.

Stimmt
---Was... für ein Heuchler.---

Ja das war auch etwas das mich am meisten störte, wenn man selbst diese Einstellung hat und es selbst nicht macht, okay.
Aber mit zweierlei maß messen ist scheiße.

So nach dem Motto ich darf das ... sie nicht.

Nur weiterhelfen wird ihm das wohl auch nicht bei seinem Problem.

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 21:29
In Antwort auf

Was...
... für ein Heuchler.

DICH stört es, dass Deine "kleine Maus" mit Männern nach Hause gegangen ist und es dabei nur um Sex ging, während Du selbst zugibst, dass auch DU schon Frauen angebaggert und mit nach Hause genommen hast, weil es Dir nur um Sex ging?

Du schreibst an einer Stelle, Du seist ein selbstbewusster Mann - aber dann stört es Dich gewaltig, dass eine Frau, die jünger ist als Du, mindestens genausoviel, wenn nicht noch mehr, Erfahrung in Sachen Sex hat. Du fühlst Dich ihr unterlegen - das geht allein schon aus der Tatsache hervor, dass Du Dir die dollsten Sachen vorstellst, die sie mit diesem Kellner gehabt haben könnte. Und weil Du damit nicht klar kommst - eine Frau, die mit 20 schon einiges an Erfahrungen, gute wie schlechte, vorzuweisen hat - versuchst Du jetzt, Deine Freundin auf die "Schl@mpenschiene" abzuschieben. Ist ja nicht normal, dass eine junge Frau rumprobiert und sexuelle Erfahrungen sammelt, arme kleine Maus, dass die Männer ihr sowas angetan haben! Damit redest Du die Erfahrungen klein, um sie erträglich für Dich zu machen. Gleichzeitig ärgert Dich der Gedanke, dass sie womöglich ihren Spaß gehabt haben könnte und doch nicht die "kleine unschuldige ausgenutzte Maus" sein könnte. Dein Strohhalm, an den Du Dich klammerst, bricht ab.

Und jetzt frag Dich mal, als Mann, der offenbar auch schon einige sexuelle Erfahrungen hat und Sex auch schon hatte, nur um Sex zu haben und nicht nur aus Liebe: Macht Dich das jetzt per se zu einem schlechteren Menschen? Ist die Anzahl Deiner Sexualpartner/innen wirklich DER Parameter, der ausschlaggebend dafür ist, ob Du ein guter oder schlechter Mensch bist? Als Partner geeignet oder ungeeignet?

Du behauptest ganz oben, Du hättest natürlich sehr viel mehr Lebenserfahrung als sie. Offenbar ist das nicht der Fall. Denn Du bist derjenige, der Deine Freundin auf ihr Geschlechtsteil reduziert, obwohl er es eigentlich besser wissen müsste.


Sieh es mal von einer anderen Seite. Stell dir vor, du lernst einen Mann kennen, und er sagt dir, dass er seine große Liebe schon hatte. Dass es auf der Gefühlsebene nichts mehr zu entdecken gibt, und du nur Sachen bei ihm auslösen kannst, die er bei anderen Frauen auch schon erlebt hat. Würdest du damit leben können? Was für die Männer die körperliche Ebene ist, ist für die Frauen die Gefühlsebene.

Gefällt mir

25. Januar 2015 um 21:59


Für dich ist auch alles nonsense was nicht deiner Meinung entspricht. Ohne Begründung kannst du dir solche Aussagen sparen. Ich wollte keinen Mann, der schon die eine große Liebe erfahren hat. Und so denken viele Männer beim Sex. Die wollen halt keine Frau, die mit anderen schon alles durch hat. Ich kann das verstehen. Lieben kann man immer, die große Liebe gibt es aber nur einmal. Ich glaube kaum, dass eine Frau weniger geliebt werden will als eine Ex. Denn damit hängt es auch zusammen, wie sehr sich der Mann in der Beziehung bemüht.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 0:16


ich schon. Die sind aber auch bereit bei Krisen für die Beziehung zu kämpfen. Die Männer die du kennst, sind dann gerne mal schnell weg. Wenn sie die Möglichkeit haben. Ob ihr es glaubt, oder nicht. Glaubt ihr wirklich, ein Mann steht voll hinter einer Frau, die schon durch zig Hände gegangen ist? Das läuft dann eher unter, besser als gar nichts. Genau so wie Männer, die schon zig Beziehungen hatten. Die kann man nicht ernst nehmen. Die haben doch bewiesen, dass es gar nicht auf die Frau direkt ankommt, sondern, dass es überhaupt eine Frau ist.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 0:18


Finde ich sehr gut. Dann bleiben die nämlich für Frauen wie mich frei. Du kannst dich ja dann mit den Möchtegern-Gigolos abfinden. Erwarte dann aber nicht, dass er wirklich hinter dir steht. Wenn du nicht mehr funktionierst, ist die nächste dran.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 0:22


Selbstbewußte Männer und Frauen sind gerade dadurch Selbstbewußt, dass sie nicht ständige Bestätigung vom anderen Geschlecht brauchen. Das brauchen eher die, mit wenig Selbstbewußtsein. Mein Mann weiß, was er an mir hat und umgekehrt. Kleine Mädchen und Jungs sind diejenigen, die sich immer wieder beweisen müssen, weil sie so extrem unsicher sind, dass deren Aussenwirkung eine übergeordnete Rolle in ihren mickrigen Leben spielt.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 0:35
In Antwort auf


Sieh es mal von einer anderen Seite. Stell dir vor, du lernst einen Mann kennen, und er sagt dir, dass er seine große Liebe schon hatte. Dass es auf der Gefühlsebene nichts mehr zu entdecken gibt, und du nur Sachen bei ihm auslösen kannst, die er bei anderen Frauen auch schon erlebt hat. Würdest du damit leben können? Was für die Männer die körperliche Ebene ist, ist für die Frauen die Gefühlsebene.

Sorry, aber...
... Du widersprichst Dir total. Man merkt, dass Du offenbar kaum Erfahrungen hast. Sonst wüsstest Du, dass jeder Mensch einmalig ist - und man bei keinem Menschen etwas "doppelt" erlebt. Es gibt bei jedem Menschen immer etwas vollkommen Neues zu entdecken, Dinge, die sich vielleicht mit einem Mann so angefühlt haben, fühlen sich mit einem neuen Mann - der großen Liebe vielleicht sogar - plötzlich ganz anders an. Und ich persönlich weiß für mich, dass man durchaus mehrere große Lieben erleben kann.

Davon abgesehen wird wohl niemand, der einen neuen Partner kennen lernt, sich alle Chancen vermasseln, indem er ihm um die Ohren schlägt, sorry, aber ich hatte meine große Liebe schon, Pech gehabt! Was wäre das denn für ein Unfug?

Was Deine pauschale Zuteilung von Gefühlsebene für die Frau und körperlicher Ebene für den Mann betrift - ich kenne genug Männer, die sehr gefühlsbetont sind, ebenso kenne ich auch Frauen, die nicht erst verliebt sein müssen, um Sex zu haben. Alles ist möglich, die Welt ist nicht nur schwarz und weiß.

Es ist natürlich einfach, wenn man gerade total verliebt ist und glaubt, den Partner fürs Leben gefunden zu haben, alles in Schwarz und Weiß einzuteilen. Das relativiert sich aber mit der Zeit. Je mehr Erfahrungen man hat, umso besser weiß man, dass es immer wieder eine große Liebe geben kann, dass das Leben nicht zu Ende ist nach der Trennung von einer großen Liebe, dass man einfach alles überstehen kann. Und trotzdem immer wieder empfänglich ist für den Zauber des Anfangs. Das nutzt sich nicht ab - egal was manche hier behaupten.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 0:49
In Antwort auf

Sorry, aber...
... Du widersprichst Dir total. Man merkt, dass Du offenbar kaum Erfahrungen hast. Sonst wüsstest Du, dass jeder Mensch einmalig ist - und man bei keinem Menschen etwas "doppelt" erlebt. Es gibt bei jedem Menschen immer etwas vollkommen Neues zu entdecken, Dinge, die sich vielleicht mit einem Mann so angefühlt haben, fühlen sich mit einem neuen Mann - der großen Liebe vielleicht sogar - plötzlich ganz anders an. Und ich persönlich weiß für mich, dass man durchaus mehrere große Lieben erleben kann.

Davon abgesehen wird wohl niemand, der einen neuen Partner kennen lernt, sich alle Chancen vermasseln, indem er ihm um die Ohren schlägt, sorry, aber ich hatte meine große Liebe schon, Pech gehabt! Was wäre das denn für ein Unfug?

Was Deine pauschale Zuteilung von Gefühlsebene für die Frau und körperlicher Ebene für den Mann betrift - ich kenne genug Männer, die sehr gefühlsbetont sind, ebenso kenne ich auch Frauen, die nicht erst verliebt sein müssen, um Sex zu haben. Alles ist möglich, die Welt ist nicht nur schwarz und weiß.

Es ist natürlich einfach, wenn man gerade total verliebt ist und glaubt, den Partner fürs Leben gefunden zu haben, alles in Schwarz und Weiß einzuteilen. Das relativiert sich aber mit der Zeit. Je mehr Erfahrungen man hat, umso besser weiß man, dass es immer wieder eine große Liebe geben kann, dass das Leben nicht zu Ende ist nach der Trennung von einer großen Liebe, dass man einfach alles überstehen kann. Und trotzdem immer wieder empfänglich ist für den Zauber des Anfangs. Das nutzt sich nicht ab - egal was manche hier behaupten.


Wie kann man bitte mehrere große Lieben haben? Wenn sie alle groß waren, dann waren sie alle gleich. Welche war dann die größte? Selbstverständlich nutzt sich dieses Gefühl ab. Man kennt schon den Spielplan, weiß wie es ungefähr abläuft, und das schlimmste, man versucht es aufgrund der vorherigen Erfahrungen mit den vermeintlichen großen Lieben bewußt zu beeinflussen. Das ist emotionale Abgestumpfheit. Eine große Liebe zeichnet sich gerade dadurch aus, dass man nichts planen kann, weil man von ihr immer wieder überrascht wird. So etwas kann man nicht beleibig oft erleben. Auch wenn sich gerade Frauen das gerne einreden.

1 LikesGefällt mir

26. Januar 2015 um 0:51


ja dann schreib doch nicht, was für ein Mann du nehmen würdest, wenn es eh nicht zur Debatte steht.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 1:47
In Antwort auf


Wie kann man bitte mehrere große Lieben haben? Wenn sie alle groß waren, dann waren sie alle gleich. Welche war dann die größte? Selbstverständlich nutzt sich dieses Gefühl ab. Man kennt schon den Spielplan, weiß wie es ungefähr abläuft, und das schlimmste, man versucht es aufgrund der vorherigen Erfahrungen mit den vermeintlichen großen Lieben bewußt zu beeinflussen. Das ist emotionale Abgestumpfheit. Eine große Liebe zeichnet sich gerade dadurch aus, dass man nichts planen kann, weil man von ihr immer wieder überrascht wird. So etwas kann man nicht beleibig oft erleben. Auch wenn sich gerade Frauen das gerne einreden.

Selten...
... etwas weniger Unzutreffendes gelesen als das!

In der Liebe nutzt sich gar nichts ab - zumindest bei mir persönlich nicht und bei den Menschen, die ich so kenne. Wenn Du das wirklich so empfindest, kannst Du einem nur leid tun, armes Mädchen! Und nur, weil Du emotional abgestumpft bist in Liebesdingen, gibt Dir das nicht das Recht dazu, pauschal auf andere zu schließen. Bitte lass das.

Ansonsten frag Dich einfach mal, wozu Du es nötig hast, die Gefühle anderer herabzuwürdigen, indem Du sie als "abgenutzt" und "abgestumpft" beschimpfst. Ist das nötig, damit Du Deine erste Liebe als besonders schön empfinden kannst?? Wäre ja furchtbar!

Liebe ist was Wunderschönes! Auch und gerade wenn man schon ein paar Erfahrungen vorher gemacht hat. Erst dann weiß man oftmals zu schätzen, was man an der Liebe hat. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Geschenk. Und wenn man Glück hat, wird es einem mehrmals zuteil. Daran kann auch die Schwarzweißmalerei einer erstmals Verliebten nichts ändern!

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 3:29

AN ALLE
Erstmal danke für eure so dienlichen meiner Hilfeanfrage zugeschnittenen Antworten. Erstens mal wusste ich ja dass ich damit irgendwie die Frauenwelt völlig in Wallung bringe. Ich habe versucht euch sogut es geht mein Problem zu schildern. Da gabs viele Antworten vom Hobby Freu(n)d und dann die Frauen die wieder mit ihren ``der Kerl ist doch kacke`` Sprüchen ankamen. Freunde, die meisten Antworten waren Wortgefechte zwischen Tastenprüglern die Ihre Wertvorstellungen und Ideologien, alla Liebe so nein du weißt nichts Liebe ist so, dem Webkonkurrenten vortrugen. Meine Lieben wie wäre es wenn man in diesen ganzen Foren mal NUR demjenigen antwortet der DIE FRAGE erstellt hat und nicht dem Hans der antwortete?!?!?!? Danke auch an einige nett gemeinte Ratschläge. Ich wollte bissl an meiner Gefühlswelt teilhaben lassen, meinen Frust etwas loswerden. Ich habe seit knapp 17 Jahren erfolgreiche Küchenpsychologie betrieben und habe auch wirklich einen, meiner Meinung nach, sehr guten Psychologen(Tiefenpsychologie) als meinen langjähren besten Freund seit dem Kindergarten. Doch manchmal möchte und kann man eben mit fremden Menschen auch über alles sprechen und dies ist sogar manchmal viel hilfreicher. STELLT EUCH NUR VOR

Ich sag nicht dass sie absolute Totsünden begangen hat ich sag nicht ihre Vergangenheit mit Männern ist schlecht. Um Gottes Willen was soll ich dann über mich sagen Sie ist eine wunderbare Person!!! Ich wusste auch die Hälfte wird sagen ''klarer Fall von NULL SELBSTBeBLABLA..... Naja ich habe versucht es euch zu erklären so gut es geht. ist mein erster thread im inet. und auch dass erste mal dass ich so fühle.
Ich verstehe auch nicht warum ihr den unterschied nicht versteht wie man Sex macht. hab doch alles erklärt . Frauen haben Vaginas Männer haben Penise also benutzen wir sie doch gleichermaßen jahoiiiiii bin auch dafür. Auch fügte ich hinzu dass ich der Meinung bin es sollte doch ein wenig drauf geachtet werden wie wann wo mit wem usw. Ja Ich bin doch auch nicht auf die nächst Beste gesprungen. habe mich von meinen Gefühlen leiten lassen, mit manchen wollte ich es mit manchen Nicht. Wie gesagt ich finde es nur schade wenn man eben in dieser relativ kurzen Zeit wahllos mit relativ vielen Männern was hatte. Wie wollen es die Frauen von mir hören. Ich fände es auch schade hätte ich in der selben Zeitspanne mit relativ vielen Frauen was gehabt. Wie oft sagte ich relativ ? relativ oft. NAJA ALLES IST RELATIV

Das ist auch kein Madonna Huren komplex oder sonst was ich finde es etwas schade dass junge mädels so drauf sind genau wie auch junge jungs. Ich sage bewusst jung...... Naja liest bitte nochmal genau den Beitrag vllt könnt ihr zwischen den Zeilen auch mal erkennen dass ich mich sogar für diese Gedanken rechtfertige damit nicht ein Ansturm von Pseudowissenschaftlern mir schreiben dass ich komplexe hab.
JA HABE ICH..KOMPLEXE GEDANKEN.
DANKE

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 8:05


Gähn... Was anderes fällt dir nicht mehr ein? Wer etliche Sexualpartner hat beweist nur eins: Dass er unfähig ist sich wirklich zu binden. Dass solche Menschen irgendwann sich trotzdem binden, liegt meistens daran, dass sie schlicht nicht mehr alleine sein wollen. Mit Liebe hat das nicht viel zu tun, sondern es ist langweiliger Pragmatismus.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 8:11
In Antwort auf

Selten...
... etwas weniger Unzutreffendes gelesen als das!

In der Liebe nutzt sich gar nichts ab - zumindest bei mir persönlich nicht und bei den Menschen, die ich so kenne. Wenn Du das wirklich so empfindest, kannst Du einem nur leid tun, armes Mädchen! Und nur, weil Du emotional abgestumpft bist in Liebesdingen, gibt Dir das nicht das Recht dazu, pauschal auf andere zu schließen. Bitte lass das.

Ansonsten frag Dich einfach mal, wozu Du es nötig hast, die Gefühle anderer herabzuwürdigen, indem Du sie als "abgenutzt" und "abgestumpft" beschimpfst. Ist das nötig, damit Du Deine erste Liebe als besonders schön empfinden kannst?? Wäre ja furchtbar!

Liebe ist was Wunderschönes! Auch und gerade wenn man schon ein paar Erfahrungen vorher gemacht hat. Erst dann weiß man oftmals zu schätzen, was man an der Liebe hat. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Geschenk. Und wenn man Glück hat, wird es einem mehrmals zuteil. Daran kann auch die Schwarzweißmalerei einer erstmals Verliebten nichts ändern!


Getroffene Hunde bellen eben. Dass es heutzutage kaum noch goldene Hochzeiten gibt, liegt mit Sicherheit an diesem Konsumorientierten Verständnis von der Liebe, den du in deinen Beiträgen durchscheinen lässt. Liebe sollte eigentlich nicht etwas sein, was man sich mehrmals "schenken" lassen kann. Liebe ist doch kein Produkt. Jede zusätzliche Erfahrung führt nur dazu, dass man unfähig wird, sich von der Liebe überraschen zu lassen. Man will dann etwas bestimmtes, so wie beim Einkauf. Das ist keine Liebe.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 8:29
In Antwort auf

AN ALLE
Erstmal danke für eure so dienlichen meiner Hilfeanfrage zugeschnittenen Antworten. Erstens mal wusste ich ja dass ich damit irgendwie die Frauenwelt völlig in Wallung bringe. Ich habe versucht euch sogut es geht mein Problem zu schildern. Da gabs viele Antworten vom Hobby Freu(n)d und dann die Frauen die wieder mit ihren ``der Kerl ist doch kacke`` Sprüchen ankamen. Freunde, die meisten Antworten waren Wortgefechte zwischen Tastenprüglern die Ihre Wertvorstellungen und Ideologien, alla Liebe so nein du weißt nichts Liebe ist so, dem Webkonkurrenten vortrugen. Meine Lieben wie wäre es wenn man in diesen ganzen Foren mal NUR demjenigen antwortet der DIE FRAGE erstellt hat und nicht dem Hans der antwortete?!?!?!? Danke auch an einige nett gemeinte Ratschläge. Ich wollte bissl an meiner Gefühlswelt teilhaben lassen, meinen Frust etwas loswerden. Ich habe seit knapp 17 Jahren erfolgreiche Küchenpsychologie betrieben und habe auch wirklich einen, meiner Meinung nach, sehr guten Psychologen(Tiefenpsychologie) als meinen langjähren besten Freund seit dem Kindergarten. Doch manchmal möchte und kann man eben mit fremden Menschen auch über alles sprechen und dies ist sogar manchmal viel hilfreicher. STELLT EUCH NUR VOR

Ich sag nicht dass sie absolute Totsünden begangen hat ich sag nicht ihre Vergangenheit mit Männern ist schlecht. Um Gottes Willen was soll ich dann über mich sagen Sie ist eine wunderbare Person!!! Ich wusste auch die Hälfte wird sagen ''klarer Fall von NULL SELBSTBeBLABLA..... Naja ich habe versucht es euch zu erklären so gut es geht. ist mein erster thread im inet. und auch dass erste mal dass ich so fühle.
Ich verstehe auch nicht warum ihr den unterschied nicht versteht wie man Sex macht. hab doch alles erklärt . Frauen haben Vaginas Männer haben Penise also benutzen wir sie doch gleichermaßen jahoiiiiii bin auch dafür. Auch fügte ich hinzu dass ich der Meinung bin es sollte doch ein wenig drauf geachtet werden wie wann wo mit wem usw. Ja Ich bin doch auch nicht auf die nächst Beste gesprungen. habe mich von meinen Gefühlen leiten lassen, mit manchen wollte ich es mit manchen Nicht. Wie gesagt ich finde es nur schade wenn man eben in dieser relativ kurzen Zeit wahllos mit relativ vielen Männern was hatte. Wie wollen es die Frauen von mir hören. Ich fände es auch schade hätte ich in der selben Zeitspanne mit relativ vielen Frauen was gehabt. Wie oft sagte ich relativ ? relativ oft. NAJA ALLES IST RELATIV

Das ist auch kein Madonna Huren komplex oder sonst was ich finde es etwas schade dass junge mädels so drauf sind genau wie auch junge jungs. Ich sage bewusst jung...... Naja liest bitte nochmal genau den Beitrag vllt könnt ihr zwischen den Zeilen auch mal erkennen dass ich mich sogar für diese Gedanken rechtfertige damit nicht ein Ansturm von Pseudowissenschaftlern mir schreiben dass ich komplexe hab.
JA HABE ICH..KOMPLEXE GEDANKEN.
DANKE

Deine Gedanken
sind nicht komplex sondern eher verquer Ich koennte es noch nachvollziehen,wenn du selbst das geben koenntest was du von deiner freundin verlangst,aber dem ist ja nicht so.Ich hab es in einem anderen thread schon mal geschrieben,wer rumsexelt auf teufel komm raus,ohne respekt dem gegenueber und dann auch noch im nachhinein sich dafuer schaemt,nicht dazu steht,sondern noch rumjammert,den versteh ich nicht.Entweder ich mache etwas und stehe voll dazu und gestehe es anderen auch ein oder ich lass es von anfang an bleiben.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 8:45


und inwiefern trifft auf deinen Mann jetzt eine große Anzahl von vorherigen Sexpartnern zu? Darum geht es hier doch.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 11:23

Stimme zu
Was der Partner in der Vergangenheit getrieben hat, ist seine Sache - aber auch etwas, über das man gut reden kann, wenn das für beide in Ordnung ist.

Meine neue Freundin wollte mir anfangs gar nicht so genau erzählen, wie ihr Liebesleben vor mir aussah. Sie sagte selbst, sie wolle das nicht ins Gespräch bringen, weil es doch längst Vergangenheit sei, und es doch egal sei, was da passiert ist.

Fand ich aber nicht. Ihre Vergangenheit hat sie schließlich zu dem tollen Mensch gemacht, der sie jetzt ist, und wenn ich sie komplett kennenlernen möchte, dann doch natürlich auch die Dinge, die sie zu dem Wesen gemacht haben, in das ich mich verliebt hab.

Ich find das falsch herum gedacht, wenn Leute die Vergangenheit ihrer Partner nicht mögen. Ohne diese Vergangenheit wären doch die Partner nicht so, wie sie eben geworden sind - und offensichtlich sind die Partner ja so geworden, dass man sie toll findet, sich in sie verliebt hat, etc.

Also ... KANN doch die Vergangenheit, und selbst wenn die Frau da mit 120 Typen gevögelt hat, nicht schlecht sein, höchstens interessant.

Ich find's super, dass meine Freundin um einiges mehr Erfahrung (zumindest quantitativ) hat als ich. Das macht so Sätze wie "Bei dir kann ich mich einfach komplett fallenlassen, und das ist was Tolles, denn das erlebt man so selten!" gleich nochmal viel viel schöner.

2 LikesGefällt mir

26. Januar 2015 um 11:56
In Antwort auf


Getroffene Hunde bellen eben. Dass es heutzutage kaum noch goldene Hochzeiten gibt, liegt mit Sicherheit an diesem Konsumorientierten Verständnis von der Liebe, den du in deinen Beiträgen durchscheinen lässt. Liebe sollte eigentlich nicht etwas sein, was man sich mehrmals "schenken" lassen kann. Liebe ist doch kein Produkt. Jede zusätzliche Erfahrung führt nur dazu, dass man unfähig wird, sich von der Liebe überraschen zu lassen. Man will dann etwas bestimmtes, so wie beim Einkauf. Das ist keine Liebe.

Wuff wuff!
Genau! Beiträge von Menschen, die eigentlich nicht wirklich wissen, worüber sie reden und eigentlich auch gar nicht wirklich MITreden können, weil ihr Erfahrungshorizont recht überschaubar ist, treffen mich besonders! Erbost Wuff wuff!

Konsumorientiert - ja genau, ich bin ja auch diejenige, die über Liebe wie einen Gebrauchsgegenstand schreibt, der sich "abnutzt", der "abstumpft" bei zu häufigem "Gebrauch"... Nich wahr?

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 14:13

Frauen und "viele Männer im Bett"
Echt, das ist eklig, wenn eine Frau mit vielen Männern im Bett war? Warum genau? Würde mich interessieren.

Ich dachte, dass spätestens nach der nächsten gründlichen Intim-Wäsche keine Rückstände von anderen Männern mehr zu finden sein dürften ...

Und mal ernsthaft: Weder Frauen noch Männer nutzen ihre Geschlechtsteile ab beim Sex. Also ist alles nur Kopfsache, physisch ist es komplett egal, wieviele Sexpartner man hatte, solange man sich richtig schützt.

Gefällt mir

26. Januar 2015 um 20:55
In Antwort auf

AN ALLE
Erstmal danke für eure so dienlichen meiner Hilfeanfrage zugeschnittenen Antworten. Erstens mal wusste ich ja dass ich damit irgendwie die Frauenwelt völlig in Wallung bringe. Ich habe versucht euch sogut es geht mein Problem zu schildern. Da gabs viele Antworten vom Hobby Freu(n)d und dann die Frauen die wieder mit ihren ``der Kerl ist doch kacke`` Sprüchen ankamen. Freunde, die meisten Antworten waren Wortgefechte zwischen Tastenprüglern die Ihre Wertvorstellungen und Ideologien, alla Liebe so nein du weißt nichts Liebe ist so, dem Webkonkurrenten vortrugen. Meine Lieben wie wäre es wenn man in diesen ganzen Foren mal NUR demjenigen antwortet der DIE FRAGE erstellt hat und nicht dem Hans der antwortete?!?!?!? Danke auch an einige nett gemeinte Ratschläge. Ich wollte bissl an meiner Gefühlswelt teilhaben lassen, meinen Frust etwas loswerden. Ich habe seit knapp 17 Jahren erfolgreiche Küchenpsychologie betrieben und habe auch wirklich einen, meiner Meinung nach, sehr guten Psychologen(Tiefenpsychologie) als meinen langjähren besten Freund seit dem Kindergarten. Doch manchmal möchte und kann man eben mit fremden Menschen auch über alles sprechen und dies ist sogar manchmal viel hilfreicher. STELLT EUCH NUR VOR

Ich sag nicht dass sie absolute Totsünden begangen hat ich sag nicht ihre Vergangenheit mit Männern ist schlecht. Um Gottes Willen was soll ich dann über mich sagen Sie ist eine wunderbare Person!!! Ich wusste auch die Hälfte wird sagen ''klarer Fall von NULL SELBSTBeBLABLA..... Naja ich habe versucht es euch zu erklären so gut es geht. ist mein erster thread im inet. und auch dass erste mal dass ich so fühle.
Ich verstehe auch nicht warum ihr den unterschied nicht versteht wie man Sex macht. hab doch alles erklärt . Frauen haben Vaginas Männer haben Penise also benutzen wir sie doch gleichermaßen jahoiiiiii bin auch dafür. Auch fügte ich hinzu dass ich der Meinung bin es sollte doch ein wenig drauf geachtet werden wie wann wo mit wem usw. Ja Ich bin doch auch nicht auf die nächst Beste gesprungen. habe mich von meinen Gefühlen leiten lassen, mit manchen wollte ich es mit manchen Nicht. Wie gesagt ich finde es nur schade wenn man eben in dieser relativ kurzen Zeit wahllos mit relativ vielen Männern was hatte. Wie wollen es die Frauen von mir hören. Ich fände es auch schade hätte ich in der selben Zeitspanne mit relativ vielen Frauen was gehabt. Wie oft sagte ich relativ ? relativ oft. NAJA ALLES IST RELATIV

Das ist auch kein Madonna Huren komplex oder sonst was ich finde es etwas schade dass junge mädels so drauf sind genau wie auch junge jungs. Ich sage bewusst jung...... Naja liest bitte nochmal genau den Beitrag vllt könnt ihr zwischen den Zeilen auch mal erkennen dass ich mich sogar für diese Gedanken rechtfertige damit nicht ein Ansturm von Pseudowissenschaftlern mir schreiben dass ich komplexe hab.
JA HABE ICH..KOMPLEXE GEDANKEN.
DANKE


Lustig, dass du das als "komplexe Gedanken" beschreibst, während man sich das durchliest und nur denkt: Das ist nicht komplex, dass ist ein wenig spinnert. Zumal in deinem Eröffnungspost von dir erwähnt wurde wieviel zuviel sie an Sexualpartnern hatte (und auch noch einen Kellner - das sie sich nicht schämt! ) und jetzt schreibst du, dass du das gar nicht so schlimm findest.
Irgendwie widersprüchlich, findest du nicht?

Ausserdem finde ich es von dir irgendwie erbärmlich hier dermassen über die eigene Freundin herzuziehen und dann von "Liebe" zu sprechen.
Du bist einfach nur eine Lästerbacke, die es braucht, dass sie Menschen nieder machen kann um sich selbst höher zu fühlen. Und sowas gehört in keine Beziehung rein.

Desweiteren finde ich es ebenso widersprüchlich, dass du bei ihr die Anzahl so hervorhebst und dass sie dabei ja ein grosses Mass Eigeninitiative gezeigt haben muss (und wie billig und armselig von ihr und sowas) und dann zu schreiben, dass du ja sehr viel mehr Erfahrung hast ABER kein Kerl bist, der mit zweierlei Mass misst.

Ich hoffe nur für dich, dass deine Freundin dass auch baldmöglichst erkennt und dir einen saftigen Tritt in den Allerwertesten gibt. Rumgeh*** hin oder her: DAS hat sie nicht verdient.

Und jetzt sich auch noch beschweren, weil hier kaum jemand schreibt, dass du ja ein armer, armer Kerl bist. Ist halt so. Und wenn du so grosse Probleme mit deinem Selbstwert hast, dass diese Anzahl (die niedriger als deine ist) so hoch ist, dann wirst du dich trennen müssen. Denn die Anzahl wird definitiv nicht weniger mit der Zeit.

Jetzt zufrieden damit, dass ich nur dir geantwortet habe?!

Gefällt mir

27. Januar 2015 um 0:20
In Antwort auf

AN ALLE
Erstmal danke für eure so dienlichen meiner Hilfeanfrage zugeschnittenen Antworten. Erstens mal wusste ich ja dass ich damit irgendwie die Frauenwelt völlig in Wallung bringe. Ich habe versucht euch sogut es geht mein Problem zu schildern. Da gabs viele Antworten vom Hobby Freu(n)d und dann die Frauen die wieder mit ihren ``der Kerl ist doch kacke`` Sprüchen ankamen. Freunde, die meisten Antworten waren Wortgefechte zwischen Tastenprüglern die Ihre Wertvorstellungen und Ideologien, alla Liebe so nein du weißt nichts Liebe ist so, dem Webkonkurrenten vortrugen. Meine Lieben wie wäre es wenn man in diesen ganzen Foren mal NUR demjenigen antwortet der DIE FRAGE erstellt hat und nicht dem Hans der antwortete?!?!?!? Danke auch an einige nett gemeinte Ratschläge. Ich wollte bissl an meiner Gefühlswelt teilhaben lassen, meinen Frust etwas loswerden. Ich habe seit knapp 17 Jahren erfolgreiche Küchenpsychologie betrieben und habe auch wirklich einen, meiner Meinung nach, sehr guten Psychologen(Tiefenpsychologie) als meinen langjähren besten Freund seit dem Kindergarten. Doch manchmal möchte und kann man eben mit fremden Menschen auch über alles sprechen und dies ist sogar manchmal viel hilfreicher. STELLT EUCH NUR VOR

Ich sag nicht dass sie absolute Totsünden begangen hat ich sag nicht ihre Vergangenheit mit Männern ist schlecht. Um Gottes Willen was soll ich dann über mich sagen Sie ist eine wunderbare Person!!! Ich wusste auch die Hälfte wird sagen ''klarer Fall von NULL SELBSTBeBLABLA..... Naja ich habe versucht es euch zu erklären so gut es geht. ist mein erster thread im inet. und auch dass erste mal dass ich so fühle.
Ich verstehe auch nicht warum ihr den unterschied nicht versteht wie man Sex macht. hab doch alles erklärt . Frauen haben Vaginas Männer haben Penise also benutzen wir sie doch gleichermaßen jahoiiiiii bin auch dafür. Auch fügte ich hinzu dass ich der Meinung bin es sollte doch ein wenig drauf geachtet werden wie wann wo mit wem usw. Ja Ich bin doch auch nicht auf die nächst Beste gesprungen. habe mich von meinen Gefühlen leiten lassen, mit manchen wollte ich es mit manchen Nicht. Wie gesagt ich finde es nur schade wenn man eben in dieser relativ kurzen Zeit wahllos mit relativ vielen Männern was hatte. Wie wollen es die Frauen von mir hören. Ich fände es auch schade hätte ich in der selben Zeitspanne mit relativ vielen Frauen was gehabt. Wie oft sagte ich relativ ? relativ oft. NAJA ALLES IST RELATIV

Das ist auch kein Madonna Huren komplex oder sonst was ich finde es etwas schade dass junge mädels so drauf sind genau wie auch junge jungs. Ich sage bewusst jung...... Naja liest bitte nochmal genau den Beitrag vllt könnt ihr zwischen den Zeilen auch mal erkennen dass ich mich sogar für diese Gedanken rechtfertige damit nicht ein Ansturm von Pseudowissenschaftlern mir schreiben dass ich komplexe hab.
JA HABE ICH..KOMPLEXE GEDANKEN.
DANKE

Moment mal!
Du schreibst jetzt gerade, dass Du der Meinung seist, es sollte doch ein wenig drauf geachtet werden, wie wann wo mit wem usw. und dass Du doch auch nicht auf die Nächstbeste gesprungen seist und Dich von Deinen Gefühlen leiten lassen habest, mit manchen wolltest Du es, mit manchen nicht. Aha. Und Deine Freundin hat es anders gemacht?! Meinst Du tatsächlich, sie hätte JEDES sexuelle Angebot angenommen?!

In Deinem Eingangsthread schreibst Du außerdem, dass durchaus auch zu den Männern gehört hättest, die einfach mal so eine Frau mit nach Hause genommen hättest - also offenbar ONS hattest. Wo war da DEIN Gefühl bei der Sache?

Inwieweit unterscheidet sich DEIN Verhalten in der Vergangenheit nun von dem Verhalten Deiner Freundin?

Da Du offenbar in Deiner frühen Jugend auch kein Junge von Traurigkeit warst, müsstest doch gerade DU nachvollziehen können, warum Deine Freundin sexuell herumgetestet hat.

Bitte jetzt nicht die Schiene fahren: Aber sie ist doch ein Mädel, eine arme kleine unschuldige Maus!

In Wirklichkeit geht es DIR nur darum, dass Du Deiner Frendin gegenüber insgeheim Besitzdenken empfindest - umso weniger Vorbesitzer, umso wertvoller. Genauso würdest Du auch einen Wagen kaufen. Je weniger Vorbesitzer, umso besser und liebevoller die Behandlung! Je mehr Vorbesitzer, umso schlechter die Meinng über das Auto. Und dabei spielt es natürlich keine Rolle, wie viele Autos Du als Besitzer schon vorher hatte... Denn Du besitzt ja, das Auto wird besitzt.

DA liegt der Hund begraben, wenn in Beziehungen immer wieder die Rede auf die Problematik kommt, dass der "Besitz" es tatsächlich gewagt hat, sich ebenfalls als "Besitzer" aufzuspielen. Und daher wird Frauen dann immer ein Problem unterstellt: Sie gäben sich unter Wert her, sie seien nicht gefestigt genug, hätten Probleme, sich zu binden, könnten nicht nein sagen... Alles Mögliche wird da hineininterpretiert. Weil es einfach nicht möglich und akzeptabel scheint, dass man auch als Frau da Recht hat, sich zu nehmen, was man gerne möchte, Erfahrungen zu sammeln, gute wie schlechte, um irgendwann - bei der einen früher, bei der anderen später - genau zu wissen, wer zu einem passt. Lieber wird so getan, als habe frau sich zu schämen, wenn sie tut, was sie will. Auch mal mit einem Mann ins Bett zu gehen, den sie einfach nur körperlich anziehend findet. Einfach mal nur Sex zu haben - und das öfters. Nur wird ihr das immer noch negativ verbucht. Ein weiterer Mann auf ihrer "Liste" = ein weiterer fetter Kratzer im Lack... Wie kann sie so ein Risiko nur eingehen??

2 LikesGefällt mir