Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat Schluss gemacht.

Freundin hat Schluss gemacht.

21. August um 15:59 Letzte Antwort: 21. August um 16:30

Hallo Leute, meine Freundin hat sich ziemlich spontan von mir getrennt, wäre cool wenn ihr mir da mal die Psychologie der Frau erklären könnt.

Zur Situation: wir waren 2 1/2 Jahre zusammen und hatten selten Streit.
Grundsätzlich würde ich sehr stark behaupteten dass ich die Hosen in der Beziehung an hatte, aber unser Verhältnis war trotzdem recht innig, anfangs wollte sie gerne die Hosen anhaben, hat aber recht schnell aufgegeben und hat stattdessen extrem an mir geklammert.

In den letzten Wochen hatte sie ziemlich viel Probleme, im Studium läuft es nicht so gut, ein Familienmitglied ist schwer krank was ihr sehr nahe ging, und sie selbst hat auch gesundheitliche Probleme. 

Also sie war im Grunde sehr überfordert. In der Zeit hat sie sich auch immer mehr zurück gezogen. Obwohl ich ihr natürlich als "guter Freund" gerne zugehört hätte wollte sie allerdings garnicht mit mir reden und wollte das  ganze selbst mit sich ausmachen. Sie hat auch öfter mal geheult in letzter Zeit.

Da sie gerne eine Auszeit von all dem wollte, hat sie vorgeschlagen in den Urlaub zu fahren. Dies taten wir dann auch vier Wochen später, da war auch alles gut, wir habe gelacht, hatten Spaß also volles Programm, sie hat den sex eingeleitet, also gar nichts merkwürdiges. Im Gegenteil mir kam es vor als würde sie echt mal den Kopf abschalten. Doch dann kamen wir zurück vom Urlaub und 5 Tage später hat sie Schluss gemacht, die Tage davor wollte sie mich noch andauernd zu ihrer Familie mitschleppen, allerdings wollte ich nicht mit und hab mich da auch durchgesetzt.

Nach der Trennung war erstmal 3 Wochen Funkstille bis ich mal nachgefragt hab wann wir unsere Sachen austauschen, erst hat sie mir angeboten es persönlich zu machen, als ich darauf einging hat sie umgeschwenkt und wollte es über Freunde klären.
Dem Vorschlag mit den Freunden hab ich zugestimmt da ich natürlich auch nicht den Anschein erwecken wollte das ich sie treffen muss.
In der Nachricht ging es auch nur darum also keine Annäherungsversuche oder sonst was.

sie hat mir auch tatsächlich immer direkt geantwortet und richtig lange Texte geschrieben, mindestens 3x so viel wie ich.

Danach war dann erstmal wieder Funkstille, so nun hab ich ihr nach 10 Tagen eben nochmal das Angebot gemacht das sie sich gerne melden darf falls es ihr schlecht geht weil ich ja weiß wie ihre Situation aussieht.
Also sehr oberflächlich mal so nachgefragt.

von ihr kam dann auch keine 10 Minuten später wieder ein richtig langer Text indem sie sagt das sie es sehr schätzt das ich mich melde weil sie weiß wie stolz ich bin, aber sie glaubt es ist keine gute Idee wenn wir weiterhin im Kontakt bleiben, sie kann mich einfach zurzeit nicht sehen, und sie will es ihren sowie meinen Gefühlen auch nicht zumuten, es hat ihr so weh getan sich zu trennen und sie hat mir auch weh getan aber sie wünscht mir alles Glück der Welt und sie freut sich schon darauf mich irgendwann wieder zu sehen wenn Gras über die Sache gewachsen ist, aber sie kann einen treffen einfach nicht zustimmen, sie hat mehrmals geschrieben sie will einfach das ICH glücklich werde und sie vergessen soll. Und ich bin ihr auf keinen Fall egal, ich bin ihr sehr wichtig aber ich soll auf keinen Fall auf sie warten soll. 

dazu meinte sie noch "es tut ihr sehr weh, nur habe ich meinen Weg für mich gefunden, indem ich alleine bin und das wird auch so bleiben" 

Anschließend haben wir auch noch ewig geschrieben und uns verabschiedet, aber einem persönlichen Treffen wollte sie nicht zustimmen. Sie würde auch sehr begrüßen wenn ich mich nichtmehr melde weil sie mich vergessen will, und sie kann sowas einfach nur durch Abstand und jedes Mal wenn ich mich melde oder sie an mich denkt wirbelt es alte Gefühle auf. 

mir kommt es ehrlich gesagt schon fast so vor als hätte sie eine Depression oder ein burnout, zurzeit reist sie wohl viel in der Gegend herum, allerdings ist es kein partyurlaub, ganz im Gegenteil. Oder sie ist alleine zuhause bei ihrer Familie.

Zum Schluss meinte sie noch "sie muss einfach die ganzen Probleme die sie zurzeit hat angehen und kann sich zurzeit keine zweite Person in ihrem Leben vorstellen" 

hattet ihr sowas auch schonmal, sie sagt sie kann mich nicht sehen weil es sie kaputt machen würde, jede Erinnerung an mich tut ihr weh, ging jetzt sogar soweit das sie aus meinem Netflix Account geht den wir uns normalerweise teilen weil sie es nicht erträgt an mich erinnert zu werden. 
Ich finde das alles irgendwie seltsam.

ihrer Mutter bin ich zuletzt begegnet und habe ganz normal mit ihr gesprochen, hab mir natürlich nichts anmerken lassen und gesagt das es mir gut geht. Als ich sie das zweite mal getroffen habe ist sie total ausgeflippt und hat mich angebrüllt weil ich ihr gesagt habe das noch ein paar meiner Dinge wohl bei ihnen Zuhause herum liegen und sie bitte mal schauen soll.

ich weiß auch das sie so bei ihren vorherigen ex Freunden nicht war, da war sie eher sehr kühl, hatte auch keinen kontaktabbruch sondern hat mit denen einfach so weiter geschrieben als wäre nichts.





 

Mehr lesen

21. August um 16:13

Wahrscheinlich liebt sie dich, möchte aber eine Beziehung auf Augenhöhe führen, die du ihr nicht geben kannst, da du ja "die Hosen an hast".

Die Trennung fällt ihr schwer, weil sie Gefühle hat aber im inneren weiß, dass es ihr ohne dich besser geht.

Darum möchte sie keinen Kontakt, damit ihr Herz zur Ruhe kommen kann und ihr Kopf etwas mehr übernehmen kann.

Dass sie geklammert hat, deutet darauf hin, dass sie emotional sehr abhängig war. Daraus will sie fliehen,will ihr eigenes Leben leben und in das passt du einfach nicht.

Tue ihr den Gefallen und melde dich einfach nicht mehr und lasse sie in Ruhe. 

Sollte sie etwas von dir wollen, wird sie sich von alleine melden.

Gefällt mir
21. August um 16:18

Ich würde vermuten, dass im Urlaub oder kurz danach irgendwas vorgefallen ist, das du

a) nicht mitbekommen, oder
b) absichtlich nicht erwähnt hast.

Ich rate auch zur Zurückhaltung.

1 LikesGefällt mir
21. August um 16:21
In Antwort auf user1120474416

Hallo Leute, meine Freundin hat sich ziemlich spontan von mir getrennt, wäre cool wenn ihr mir da mal die Psychologie der Frau erklären könnt.

Zur Situation: wir waren 2 1/2 Jahre zusammen und hatten selten Streit.
Grundsätzlich würde ich sehr stark behaupteten dass ich die Hosen in der Beziehung an hatte, aber unser Verhältnis war trotzdem recht innig, anfangs wollte sie gerne die Hosen anhaben, hat aber recht schnell aufgegeben und hat stattdessen extrem an mir geklammert.

In den letzten Wochen hatte sie ziemlich viel Probleme, im Studium läuft es nicht so gut, ein Familienmitglied ist schwer krank was ihr sehr nahe ging, und sie selbst hat auch gesundheitliche Probleme. 

Also sie war im Grunde sehr überfordert. In der Zeit hat sie sich auch immer mehr zurück gezogen. Obwohl ich ihr natürlich als "guter Freund" gerne zugehört hätte wollte sie allerdings garnicht mit mir reden und wollte das  ganze selbst mit sich ausmachen. Sie hat auch öfter mal geheult in letzter Zeit.

Da sie gerne eine Auszeit von all dem wollte, hat sie vorgeschlagen in den Urlaub zu fahren. Dies taten wir dann auch vier Wochen später, da war auch alles gut, wir habe gelacht, hatten Spaß also volles Programm, sie hat den sex eingeleitet, also gar nichts merkwürdiges. Im Gegenteil mir kam es vor als würde sie echt mal den Kopf abschalten. Doch dann kamen wir zurück vom Urlaub und 5 Tage später hat sie Schluss gemacht, die Tage davor wollte sie mich noch andauernd zu ihrer Familie mitschleppen, allerdings wollte ich nicht mit und hab mich da auch durchgesetzt.

Nach der Trennung war erstmal 3 Wochen Funkstille bis ich mal nachgefragt hab wann wir unsere Sachen austauschen, erst hat sie mir angeboten es persönlich zu machen, als ich darauf einging hat sie umgeschwenkt und wollte es über Freunde klären.
Dem Vorschlag mit den Freunden hab ich zugestimmt da ich natürlich auch nicht den Anschein erwecken wollte das ich sie treffen muss.
In der Nachricht ging es auch nur darum also keine Annäherungsversuche oder sonst was.

sie hat mir auch tatsächlich immer direkt geantwortet und richtig lange Texte geschrieben, mindestens 3x so viel wie ich.

Danach war dann erstmal wieder Funkstille, so nun hab ich ihr nach 10 Tagen eben nochmal das Angebot gemacht das sie sich gerne melden darf falls es ihr schlecht geht weil ich ja weiß wie ihre Situation aussieht.
Also sehr oberflächlich mal so nachgefragt.

von ihr kam dann auch keine 10 Minuten später wieder ein richtig langer Text indem sie sagt das sie es sehr schätzt das ich mich melde weil sie weiß wie stolz ich bin, aber sie glaubt es ist keine gute Idee wenn wir weiterhin im Kontakt bleiben, sie kann mich einfach zurzeit nicht sehen, und sie will es ihren sowie meinen Gefühlen auch nicht zumuten, es hat ihr so weh getan sich zu trennen und sie hat mir auch weh getan aber sie wünscht mir alles Glück der Welt und sie freut sich schon darauf mich irgendwann wieder zu sehen wenn Gras über die Sache gewachsen ist, aber sie kann einen treffen einfach nicht zustimmen, sie hat mehrmals geschrieben sie will einfach das ICH glücklich werde und sie vergessen soll. Und ich bin ihr auf keinen Fall egal, ich bin ihr sehr wichtig aber ich soll auf keinen Fall auf sie warten soll. 

dazu meinte sie noch "es tut ihr sehr weh, nur habe ich meinen Weg für mich gefunden, indem ich alleine bin und das wird auch so bleiben" 

Anschließend haben wir auch noch ewig geschrieben und uns verabschiedet, aber einem persönlichen Treffen wollte sie nicht zustimmen. Sie würde auch sehr begrüßen wenn ich mich nichtmehr melde weil sie mich vergessen will, und sie kann sowas einfach nur durch Abstand und jedes Mal wenn ich mich melde oder sie an mich denkt wirbelt es alte Gefühle auf. 

mir kommt es ehrlich gesagt schon fast so vor als hätte sie eine Depression oder ein burnout, zurzeit reist sie wohl viel in der Gegend herum, allerdings ist es kein partyurlaub, ganz im Gegenteil. Oder sie ist alleine zuhause bei ihrer Familie.

Zum Schluss meinte sie noch "sie muss einfach die ganzen Probleme die sie zurzeit hat angehen und kann sich zurzeit keine zweite Person in ihrem Leben vorstellen" 

hattet ihr sowas auch schonmal, sie sagt sie kann mich nicht sehen weil es sie kaputt machen würde, jede Erinnerung an mich tut ihr weh, ging jetzt sogar soweit das sie aus meinem Netflix Account geht den wir uns normalerweise teilen weil sie es nicht erträgt an mich erinnert zu werden. 
Ich finde das alles irgendwie seltsam.

ihrer Mutter bin ich zuletzt begegnet und habe ganz normal mit ihr gesprochen, hab mir natürlich nichts anmerken lassen und gesagt das es mir gut geht. Als ich sie das zweite mal getroffen habe ist sie total ausgeflippt und hat mich angebrüllt weil ich ihr gesagt habe das noch ein paar meiner Dinge wohl bei ihnen Zuhause herum liegen und sie bitte mal schauen soll.

ich weiß auch das sie so bei ihren vorherigen ex Freunden nicht war, da war sie eher sehr kühl, hatte auch keinen kontaktabbruch sondern hat mit denen einfach so weiter geschrieben als wäre nichts.





 

Ist sie vielleicht ernster erkrankt, als sie dir erzählt hatte? Will sie dir damit nicht zur Last fallen oder hat Angst, dann, wenn sie dich am meisten braucht, verlassen zu werden? Viele Männer halten es leider nicht aus, wenn ihre Partnerin schwer krank/todkrank ist.. das waren so meine Gedanken..

Ooooder aber sie erträgt es nicht, dass du die Hosen an hast,  sprich sie fühlt sich nicht gleichwertig anerkannt/respektiert von dir.

Gefällt mir
21. August um 16:22
In Antwort auf amiga

Ich würde vermuten, dass im Urlaub oder kurz danach irgendwas vorgefallen ist, das du

a) nicht mitbekommen, oder
b) absichtlich nicht erwähnt hast.

Ich rate auch zur Zurückhaltung.

Nein es ist wirklich nichts vorgefallen, wir hatten einen Streit sechs Wochen davor meine Mutter nicht so sehr einverstanden mit ihr ist.
Ich habe sie aber immer vor meiner Mitte ein Schutz genommen, und habe mich auf ihre Seite gestellt und hab sie einfach gebeten da nicht hinzuhören. Allerdings hat ihr das schon zugesetzt. Aber mehr wie meiner Mutter den Mund zu verbieten kann ich leider nicht tun, ich hab ihr auch gesagt "sag ihr deine Meinung" ich stehe auf deiner Seite.

Gefällt mir
21. August um 16:23
In Antwort auf skadirux

Ist sie vielleicht ernster erkrankt, als sie dir erzählt hatte? Will sie dir damit nicht zur Last fallen oder hat Angst, dann, wenn sie dich am meisten braucht, verlassen zu werden? Viele Männer halten es leider nicht aus, wenn ihre Partnerin schwer krank/todkrank ist.. das waren so meine Gedanken..

Ooooder aber sie erträgt es nicht, dass du die Hosen an hast,  sprich sie fühlt sich nicht gleichwertig anerkannt/respektiert von dir.

Also das mit den Hosen an war vielleicht etwas übertrieben, noch wollte damit eigentlich nur aussagen das ich meinen eigenene Kopf hatte.
Das heißt ich sage auch ma nein wenn mir etwas nicht passt.

Gefällt mir
21. August um 16:25

Sie meinte auch in der Nachricht, für sie war es so eine schöne Zeit, aber sie muss das was sie beschäftigt jetzt erstmal los werden.
Sie sagte auch selbst "sie hat sich mit der Zeit distanziert weil eifnach zu viel um sie herum zurzeit passiert" sie muss ihr Leben jetzt neu ordnen.
 

Gefällt mir
21. August um 16:30

Nach diesem Streit, habe ich mir allerdings schon etwas mehr Mühe gegeben, also ich hatte ein Geschenk für sie was sie sich mal gewünscht hat, eine Kleinigkeit, nichts teueres aber mit Bedeutung. Und habe sie auch regelmäßig darauf angesprochen wie es ihr geht oder ob wir über etwas reden sollen.

Gefällt mir