Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat mich betrogen, Borderliner

Freundin hat mich betrogen, Borderliner

17. April um 14:35 Letzte Antwort: 17. April um 21:38

Hallo, das ist das erste mal dass ich mich bei so einem Forum anmelde, aber ich hoffe hier gibt es Menschen die mir helfen können und sowas ggf schon erlebt haben.

Ich will mich kurz fassen, Ich (M21) bin mit meiner Freundin (M21) seit 2 1/2 Monaten zusammen. Wir haben eine wirklich tolle Zeit gehabt und Lieben uns.
Wir verstehen uns super, Unternehmen viel gemeinsam, passen in so vielen Dingen perfekt zueinander. Alles ist perfekt. Wir sind in jeder Hinsicht mehr als zufrieden mit dem gegenüber. Der Sex ist toll (sie sagte mir mehrmals dass das mit Abstand der beste Sex ist den sie je hatte, er ist auch wirklich gut. Nicht dass ich darauf unsere beziehung baue, ich weiß nur dass sie das nicht getan hat weil ich ihr nicht genüge..)
Sie sagt mir ich sei das beste was ihr je passiert ist, sie wäre noch nie so glücklich und geborgen gewesen in ihrem Leben.

Sie wurde vorher von fast jedem Menschen den sie an sich ran ließ (emotional) ausgenutzt, hatte ein wirklich schweres leben mit allem was man keinem Menschen wünscht. (Ihre Borderline Störung, keine wirkliche Kindheit, ohne Vater, ständig vernachlässigt worden, von ihren Exfreunden betrogen, von ihrem Ex geschlagen worden, Vergewaltigung während sie nicht bei sich war).
Wenn es mal unstimmigkeiten zwischen uns gab dann nur wenn Alkohol bei ihr im Spiel war, sie war nicht sie selbst, warf mir Vorwürfe an den Kopf und wurde manipulativ. Sie sagte mir auch sie dürfe mit so einer Störung eigentlich garkeinen Alkohol trinken.


Um mich kurz zu fassen, gestern Abend war ihr Geburtstag, ich fuhr nach einem langen Tag zu ihr, sie Empfang mich mit Reizwäsche und wir hatten Sex, später nachts kamen noch drei Kollegen vorbei und haben mit uns angestoßen. Sie hat sich wirklich gefreut dass die da waren und wir haben uns nicht gestritten. Sie wohnt in einer Wohngruppe und ihr Untermieter kam auch noch kurz raus hat hallo gesagt, gratuliert und ist wieder gegangen.
Als wir später hoch gingingen hatte sie schon viel getrunken, sie hat schon getrunken bevor ich da war.
Sie bekam eine Nachricht bei Snapchat und sagte mir dass sie runtergeht und eben eine mit dem typen von unten raucht, wenn das für mich ok ist. Natürlich war das für mich okay (ich rauche nicht).

Als sie nach 30-40 Minuten nicht wieder kam ging ich gucken, die Tür ihrer Wohnung stand auf und ich konnte hören dass die beiden nichtmehr draußen rauchen sondern bei ihm in der Wohnung sitzen zu quatschen. Irgendwann wurd es ruhig, nach ca 1std+. Ich wurde misstrauisch. Schrieb ihr ob alles okay sei, sie war nicht online.
Dann fand ich raus dass man aus dem Fenster ihrer Wohnung direkt in das Zimmer von dem Typen gucke kann und seine Vorhänge waren nicht ganz zu. Ich hab gesehen wie sich da was bewegte und guckte mir das an.
Da hab ich gesehen wie die beiden Sex hatten. Ich hab sie erkannt. Hab sie immer wieder angerufen doch sie ging nicht ran. Ich rannte durch die Wohnung, hab geweint und gekotzt und mir den scheiß auch noch angeguckt, wollte es trotzdem nicht glauben.
Ich wartete kurz bis sie wieder hoch kam nachdem sie meine Nachrichten gelesen hat.

Als ich sie damit konfrontierte leugnete sie es. Sie erinnere sich nicht daran. Sie war in einer dieser phasen in der sie nicht sie selbst war. Ich versuchte das Gespräch was ich noch führen wollte auf morgen zu Verschieben wenn sie wieder nüchtern ist (wir redeten trotzdem schon bis spät in die Nacht). Sie wurde an dem Abend auch noch rückfällig und  hat sich selbst verletzt als ich kurz weg war, ich hab es mit ihr verbunden.
Wir haben geredet, sie weiß nicht wie sie so etwas tun konnte und habe einen Filmriss. Sie sagte sie hat den größten Fehler ihres Lebens gemacht. Ich weiß auch dass es am alkohol lag, sie hat ein problem. Sie will damit aufhören. Sie will wieder in Therapie. Wir haben zusammen mit ihrer Mutter telefoniert.
Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat.Ich weiß dass sie mich aufrichtig liebt und das nicht wollte. Aber es ist passiert. Ich suche einen Weg wie ich damit leben kann, ich suche nach Möglichkeiten alles zu retten, aber weiß nicht wie ich diese Bilder aus dem Kopf kriegen soll. 
Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert.
Was ist eure meinung zu der ganzen Sache.


Entschuldigungen für die Rechtschreibung, hoffe das ganz ist leserlich.

Mehr lesen

17. April um 14:51

Warum halst Du Dir mit 21 Jahren so einen Problemfall auf? Das Leben ist zu kurz. Du verschwendest Deine Lebenszeit damit. Willst Du Dir das wirklich weiter antun?
Trenn Dich,bevor DU kaputt gehst. Und das wirst Du unweigerlich. Bei solchen Menschen dreht sich alles um sie selbst. Wo bleibst Du dabei?
Du kannst sie nicht heilen.
Ich kann Dir nur raten, lauf. Das wird nichts. In Deinem Beisein zu betrügen und dann angeblich nen Filmriss haben, das glaube ich nicht. Ihr muss ja der Typ gefallen haben. 

Gefällt mir
17. April um 16:15
In Antwort auf haifischfan

Hallo, das ist das erste mal dass ich mich bei so einem Forum anmelde, aber ich hoffe hier gibt es Menschen die mir helfen können und sowas ggf schon erlebt haben.

Ich will mich kurz fassen, Ich (M21) bin mit meiner Freundin (M21) seit 2 1/2 Monaten zusammen. Wir haben eine wirklich tolle Zeit gehabt und Lieben uns.
Wir verstehen uns super, Unternehmen viel gemeinsam, passen in so vielen Dingen perfekt zueinander. Alles ist perfekt. Wir sind in jeder Hinsicht mehr als zufrieden mit dem gegenüber. Der Sex ist toll (sie sagte mir mehrmals dass das mit Abstand der beste Sex ist den sie je hatte, er ist auch wirklich gut. Nicht dass ich darauf unsere beziehung baue, ich weiß nur dass sie das nicht getan hat weil ich ihr nicht genüge..)
Sie sagt mir ich sei das beste was ihr je passiert ist, sie wäre noch nie so glücklich und geborgen gewesen in ihrem Leben.

Sie wurde vorher von fast jedem Menschen den sie an sich ran ließ (emotional) ausgenutzt, hatte ein wirklich schweres leben mit allem was man keinem Menschen wünscht. (Ihre Borderline Störung, keine wirkliche Kindheit, ohne Vater, ständig vernachlässigt worden, von ihren Exfreunden betrogen, von ihrem Ex geschlagen worden, Vergewaltigung während sie nicht bei sich war).
Wenn es mal unstimmigkeiten zwischen uns gab dann nur wenn Alkohol bei ihr im Spiel war, sie war nicht sie selbst, warf mir Vorwürfe an den Kopf und wurde manipulativ. Sie sagte mir auch sie dürfe mit so einer Störung eigentlich garkeinen Alkohol trinken.


Um mich kurz zu fassen, gestern Abend war ihr Geburtstag, ich fuhr nach einem langen Tag zu ihr, sie Empfang mich mit Reizwäsche und wir hatten Sex, später nachts kamen noch drei Kollegen vorbei und haben mit uns angestoßen. Sie hat sich wirklich gefreut dass die da waren und wir haben uns nicht gestritten. Sie wohnt in einer Wohngruppe und ihr Untermieter kam auch noch kurz raus hat hallo gesagt, gratuliert und ist wieder gegangen.
Als wir später hoch gingingen hatte sie schon viel getrunken, sie hat schon getrunken bevor ich da war.
Sie bekam eine Nachricht bei Snapchat und sagte mir dass sie runtergeht und eben eine mit dem typen von unten raucht, wenn das für mich ok ist. Natürlich war das für mich okay (ich rauche nicht).

Als sie nach 30-40 Minuten nicht wieder kam ging ich gucken, die Tür ihrer Wohnung stand auf und ich konnte hören dass die beiden nichtmehr draußen rauchen sondern bei ihm in der Wohnung sitzen zu quatschen. Irgendwann wurd es ruhig, nach ca 1std+. Ich wurde misstrauisch. Schrieb ihr ob alles okay sei, sie war nicht online.
Dann fand ich raus dass man aus dem Fenster ihrer Wohnung direkt in das Zimmer von dem Typen gucke kann und seine Vorhänge waren nicht ganz zu. Ich hab gesehen wie sich da was bewegte und guckte mir das an.
Da hab ich gesehen wie die beiden Sex hatten. Ich hab sie erkannt. Hab sie immer wieder angerufen doch sie ging nicht ran. Ich rannte durch die Wohnung, hab geweint und gekotzt und mir den scheiß auch noch angeguckt, wollte es trotzdem nicht glauben.
Ich wartete kurz bis sie wieder hoch kam nachdem sie meine Nachrichten gelesen hat.

Als ich sie damit konfrontierte leugnete sie es. Sie erinnere sich nicht daran. Sie war in einer dieser phasen in der sie nicht sie selbst war. Ich versuchte das Gespräch was ich noch führen wollte auf morgen zu Verschieben wenn sie wieder nüchtern ist (wir redeten trotzdem schon bis spät in die Nacht). Sie wurde an dem Abend auch noch rückfällig und  hat sich selbst verletzt als ich kurz weg war, ich hab es mit ihr verbunden.
Wir haben geredet, sie weiß nicht wie sie so etwas tun konnte und habe einen Filmriss. Sie sagte sie hat den größten Fehler ihres Lebens gemacht. Ich weiß auch dass es am alkohol lag, sie hat ein problem. Sie will damit aufhören. Sie will wieder in Therapie. Wir haben zusammen mit ihrer Mutter telefoniert.
Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat.Ich weiß dass sie mich aufrichtig liebt und das nicht wollte. Aber es ist passiert. Ich suche einen Weg wie ich damit leben kann, ich suche nach Möglichkeiten alles zu retten, aber weiß nicht wie ich diese Bilder aus dem Kopf kriegen soll. 
Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert.
Was ist eure meinung zu der ganzen Sache.


Entschuldigungen für die Rechtschreibung, hoffe das ganz ist leserlich.

Warum bist du nicht rüber und hast an die Tür geklopft?

Vermutlich hatten die beiden schon vor deiner Zeit was miteinander.. sonst wärs wohl kaum so schnell gegangen.. 

Handy hat sie während des Filmriss' auch nicht gehört? Bzw. war sie noch fähig es auf lautlos zu schalten.. 

Ihr seid jung, die Triebe stark und das Bewusstsein, was man mit seinem handeln anderen antut meist gering.. 

Bei aller Liebe, du bist nicht ihr Therapeut und wenn es ihr nach 2.5 Monaten wichtiger ist mit einem Kumpel "eins zu rauchen" währed du bei ihr bist, dann wird sie wohl scharf auf den sein.. 

Gefällt mir
17. April um 16:37
In Antwort auf haifischfan

Hallo, das ist das erste mal dass ich mich bei so einem Forum anmelde, aber ich hoffe hier gibt es Menschen die mir helfen können und sowas ggf schon erlebt haben.

Ich will mich kurz fassen, Ich (M21) bin mit meiner Freundin (M21) seit 2 1/2 Monaten zusammen. Wir haben eine wirklich tolle Zeit gehabt und Lieben uns.
Wir verstehen uns super, Unternehmen viel gemeinsam, passen in so vielen Dingen perfekt zueinander. Alles ist perfekt. Wir sind in jeder Hinsicht mehr als zufrieden mit dem gegenüber. Der Sex ist toll (sie sagte mir mehrmals dass das mit Abstand der beste Sex ist den sie je hatte, er ist auch wirklich gut. Nicht dass ich darauf unsere beziehung baue, ich weiß nur dass sie das nicht getan hat weil ich ihr nicht genüge..)
Sie sagt mir ich sei das beste was ihr je passiert ist, sie wäre noch nie so glücklich und geborgen gewesen in ihrem Leben.

Sie wurde vorher von fast jedem Menschen den sie an sich ran ließ (emotional) ausgenutzt, hatte ein wirklich schweres leben mit allem was man keinem Menschen wünscht. (Ihre Borderline Störung, keine wirkliche Kindheit, ohne Vater, ständig vernachlässigt worden, von ihren Exfreunden betrogen, von ihrem Ex geschlagen worden, Vergewaltigung während sie nicht bei sich war).
Wenn es mal unstimmigkeiten zwischen uns gab dann nur wenn Alkohol bei ihr im Spiel war, sie war nicht sie selbst, warf mir Vorwürfe an den Kopf und wurde manipulativ. Sie sagte mir auch sie dürfe mit so einer Störung eigentlich garkeinen Alkohol trinken.


Um mich kurz zu fassen, gestern Abend war ihr Geburtstag, ich fuhr nach einem langen Tag zu ihr, sie Empfang mich mit Reizwäsche und wir hatten Sex, später nachts kamen noch drei Kollegen vorbei und haben mit uns angestoßen. Sie hat sich wirklich gefreut dass die da waren und wir haben uns nicht gestritten. Sie wohnt in einer Wohngruppe und ihr Untermieter kam auch noch kurz raus hat hallo gesagt, gratuliert und ist wieder gegangen.
Als wir später hoch gingingen hatte sie schon viel getrunken, sie hat schon getrunken bevor ich da war.
Sie bekam eine Nachricht bei Snapchat und sagte mir dass sie runtergeht und eben eine mit dem typen von unten raucht, wenn das für mich ok ist. Natürlich war das für mich okay (ich rauche nicht).

Als sie nach 30-40 Minuten nicht wieder kam ging ich gucken, die Tür ihrer Wohnung stand auf und ich konnte hören dass die beiden nichtmehr draußen rauchen sondern bei ihm in der Wohnung sitzen zu quatschen. Irgendwann wurd es ruhig, nach ca 1std+. Ich wurde misstrauisch. Schrieb ihr ob alles okay sei, sie war nicht online.
Dann fand ich raus dass man aus dem Fenster ihrer Wohnung direkt in das Zimmer von dem Typen gucke kann und seine Vorhänge waren nicht ganz zu. Ich hab gesehen wie sich da was bewegte und guckte mir das an.
Da hab ich gesehen wie die beiden Sex hatten. Ich hab sie erkannt. Hab sie immer wieder angerufen doch sie ging nicht ran. Ich rannte durch die Wohnung, hab geweint und gekotzt und mir den scheiß auch noch angeguckt, wollte es trotzdem nicht glauben.
Ich wartete kurz bis sie wieder hoch kam nachdem sie meine Nachrichten gelesen hat.

Als ich sie damit konfrontierte leugnete sie es. Sie erinnere sich nicht daran. Sie war in einer dieser phasen in der sie nicht sie selbst war. Ich versuchte das Gespräch was ich noch führen wollte auf morgen zu Verschieben wenn sie wieder nüchtern ist (wir redeten trotzdem schon bis spät in die Nacht). Sie wurde an dem Abend auch noch rückfällig und  hat sich selbst verletzt als ich kurz weg war, ich hab es mit ihr verbunden.
Wir haben geredet, sie weiß nicht wie sie so etwas tun konnte und habe einen Filmriss. Sie sagte sie hat den größten Fehler ihres Lebens gemacht. Ich weiß auch dass es am alkohol lag, sie hat ein problem. Sie will damit aufhören. Sie will wieder in Therapie. Wir haben zusammen mit ihrer Mutter telefoniert.
Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat.Ich weiß dass sie mich aufrichtig liebt und das nicht wollte. Aber es ist passiert. Ich suche einen Weg wie ich damit leben kann, ich suche nach Möglichkeiten alles zu retten, aber weiß nicht wie ich diese Bilder aus dem Kopf kriegen soll. 
Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert.
Was ist eure meinung zu der ganzen Sache.


Entschuldigungen für die Rechtschreibung, hoffe das ganz ist leserlich.

Bitte flott ne PN an mich , Borderline ist das nicht mehr aber ich erkläre dir gerne was vorgeht, aufgrund div erfahrungen in diesem Forum ist PN dafür besser geeignet

Gefällt mir
17. April um 19:44

Wieso, impulsives riskantes zb sexuelles Verhalten ist typisch für Bpd. Ich befürchte, dass du dich an dieses Verhalten gewöhnen werden musst,  :
Impulsivität in mindestens zwei potentiell selbstschädigenden Bereichen (Geldausgeben, Sexualität, Substanzmissbrauch, rücksichtsloses Fahren, "Fressanfälle"
Die Bereiche können ganz individuell unterschiedlich sein und reichen von übermäßigen Geldausgeben bis hin zu hoch Risikoverhalten wie zu schnelles Fahren auf der Autobahn u.ä.
https://www.borderline-netzwerk.info/index.php/diagnostik.html
 

Gefällt mir
17. April um 19:59
In Antwort auf haifischfan

Hallo, das ist das erste mal dass ich mich bei so einem Forum anmelde, aber ich hoffe hier gibt es Menschen die mir helfen können und sowas ggf schon erlebt haben.

Ich will mich kurz fassen, Ich (M21) bin mit meiner Freundin (M21) seit 2 1/2 Monaten zusammen. Wir haben eine wirklich tolle Zeit gehabt und Lieben uns.
Wir verstehen uns super, Unternehmen viel gemeinsam, passen in so vielen Dingen perfekt zueinander. Alles ist perfekt. Wir sind in jeder Hinsicht mehr als zufrieden mit dem gegenüber. Der Sex ist toll (sie sagte mir mehrmals dass das mit Abstand der beste Sex ist den sie je hatte, er ist auch wirklich gut. Nicht dass ich darauf unsere beziehung baue, ich weiß nur dass sie das nicht getan hat weil ich ihr nicht genüge..)
Sie sagt mir ich sei das beste was ihr je passiert ist, sie wäre noch nie so glücklich und geborgen gewesen in ihrem Leben.

Sie wurde vorher von fast jedem Menschen den sie an sich ran ließ (emotional) ausgenutzt, hatte ein wirklich schweres leben mit allem was man keinem Menschen wünscht. (Ihre Borderline Störung, keine wirkliche Kindheit, ohne Vater, ständig vernachlässigt worden, von ihren Exfreunden betrogen, von ihrem Ex geschlagen worden, Vergewaltigung während sie nicht bei sich war).
Wenn es mal unstimmigkeiten zwischen uns gab dann nur wenn Alkohol bei ihr im Spiel war, sie war nicht sie selbst, warf mir Vorwürfe an den Kopf und wurde manipulativ. Sie sagte mir auch sie dürfe mit so einer Störung eigentlich garkeinen Alkohol trinken.


Um mich kurz zu fassen, gestern Abend war ihr Geburtstag, ich fuhr nach einem langen Tag zu ihr, sie Empfang mich mit Reizwäsche und wir hatten Sex, später nachts kamen noch drei Kollegen vorbei und haben mit uns angestoßen. Sie hat sich wirklich gefreut dass die da waren und wir haben uns nicht gestritten. Sie wohnt in einer Wohngruppe und ihr Untermieter kam auch noch kurz raus hat hallo gesagt, gratuliert und ist wieder gegangen.
Als wir später hoch gingingen hatte sie schon viel getrunken, sie hat schon getrunken bevor ich da war.
Sie bekam eine Nachricht bei Snapchat und sagte mir dass sie runtergeht und eben eine mit dem typen von unten raucht, wenn das für mich ok ist. Natürlich war das für mich okay (ich rauche nicht).

Als sie nach 30-40 Minuten nicht wieder kam ging ich gucken, die Tür ihrer Wohnung stand auf und ich konnte hören dass die beiden nichtmehr draußen rauchen sondern bei ihm in der Wohnung sitzen zu quatschen. Irgendwann wurd es ruhig, nach ca 1std+. Ich wurde misstrauisch. Schrieb ihr ob alles okay sei, sie war nicht online.
Dann fand ich raus dass man aus dem Fenster ihrer Wohnung direkt in das Zimmer von dem Typen gucke kann und seine Vorhänge waren nicht ganz zu. Ich hab gesehen wie sich da was bewegte und guckte mir das an.
Da hab ich gesehen wie die beiden Sex hatten. Ich hab sie erkannt. Hab sie immer wieder angerufen doch sie ging nicht ran. Ich rannte durch die Wohnung, hab geweint und gekotzt und mir den scheiß auch noch angeguckt, wollte es trotzdem nicht glauben.
Ich wartete kurz bis sie wieder hoch kam nachdem sie meine Nachrichten gelesen hat.

Als ich sie damit konfrontierte leugnete sie es. Sie erinnere sich nicht daran. Sie war in einer dieser phasen in der sie nicht sie selbst war. Ich versuchte das Gespräch was ich noch führen wollte auf morgen zu Verschieben wenn sie wieder nüchtern ist (wir redeten trotzdem schon bis spät in die Nacht). Sie wurde an dem Abend auch noch rückfällig und  hat sich selbst verletzt als ich kurz weg war, ich hab es mit ihr verbunden.
Wir haben geredet, sie weiß nicht wie sie so etwas tun konnte und habe einen Filmriss. Sie sagte sie hat den größten Fehler ihres Lebens gemacht. Ich weiß auch dass es am alkohol lag, sie hat ein problem. Sie will damit aufhören. Sie will wieder in Therapie. Wir haben zusammen mit ihrer Mutter telefoniert.
Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat.Ich weiß dass sie mich aufrichtig liebt und das nicht wollte. Aber es ist passiert. Ich suche einen Weg wie ich damit leben kann, ich suche nach Möglichkeiten alles zu retten, aber weiß nicht wie ich diese Bilder aus dem Kopf kriegen soll. 
Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert.
Was ist eure meinung zu der ganzen Sache.


Entschuldigungen für die Rechtschreibung, hoffe das ganz ist leserlich.

Deine Freindin ist wirklich schwer psychisch krank und das ist furchtbar traurig. 

Es ehrt dich, dass du bleiben willst und auch das du soviel Verständnis für sie und ihre Erkrankung hast!Leider unterschätzt du glaube ich das Ausmaß ihrer Erkrankung dabei total!

Du wirst sie leider tatsächlich nicht heilen können. Borderliner schaffen es selten gesunde Beziehungen zu führen. Mit großer Wahrscheinlichkeit braucht deine Freundin noch Jahre, um dahin zu kommen beziehungsfähig zu werden. 

Bleibst du bei ihr wird sie dich sehr wahrscheinlich noch häufiger körperlich oder emotional betrügen und das würde dich Stück für Stück mit runterziehen! 

Man kann dir leider wirklich nur zu einer Trennung raten. 
 

Gefällt mir
17. April um 20:28

Ich kann mara nur beipflichten. Borderliner können extrem anziehend, lebendig und verührerisch wirken, was einen schnell in ihren Bann ziehen kann. Dieses Spiel aus grenzenloem Anhimmeln des Partners, das irgendwann urplötzlich ins Gegenteil der kompletten Abwertung umschlagen kann, wird als "Splitting" bezeichnet, und ist typisch für Borderline. Sei dir dessen bitte bewusst, und versuch soweit noch möglich eine gewisse Distanz und Grenzen ihr gegenüber zu halten, dies ist zum Wohle von BEIDEN nötig.
"Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert."- auch dies ist typisch : Die Angst vorm Verlassenwerden ist eine der wichtigsten Triebfedern von Borderlinern - es hindert sie aber nicht daran, ihr (in ihren Phasen unbewusstes) destruktives Verhalten weiterzubetreiben. Du solltest dich unbedingt mit Borderline auseinandersetzen, es gibt auf Youtube einige Videos und sogar Hörbücher zu der Thematik, Bücher etc. , und die sich daraus ergebenden Probleme keinesfalls unterschätzen. Wutanfälle, Betrügereien, Abwertungen des Partners,Negativität etc sind die Schattenseiten von Borderline, und es haben sich schon genug Gutmeinende an Borderlinern psychisch ausgebrannt, weil sie annahmen, ihre Zuneigung , Liebe und Fürsorge könne das Problem in den Griff bekommen - das reicht leider nicht aus, dafür sitzen die Fehlentwicklungen zu tief fest im Betroffenen

Gefällt mir
17. April um 21:38
In Antwort auf haifischfan

Hallo, das ist das erste mal dass ich mich bei so einem Forum anmelde, aber ich hoffe hier gibt es Menschen die mir helfen können und sowas ggf schon erlebt haben.

Ich will mich kurz fassen, Ich (M21) bin mit meiner Freundin (M21) seit 2 1/2 Monaten zusammen. Wir haben eine wirklich tolle Zeit gehabt und Lieben uns.
Wir verstehen uns super, Unternehmen viel gemeinsam, passen in so vielen Dingen perfekt zueinander. Alles ist perfekt. Wir sind in jeder Hinsicht mehr als zufrieden mit dem gegenüber. Der Sex ist toll (sie sagte mir mehrmals dass das mit Abstand der beste Sex ist den sie je hatte, er ist auch wirklich gut. Nicht dass ich darauf unsere beziehung baue, ich weiß nur dass sie das nicht getan hat weil ich ihr nicht genüge..)
Sie sagt mir ich sei das beste was ihr je passiert ist, sie wäre noch nie so glücklich und geborgen gewesen in ihrem Leben.

Sie wurde vorher von fast jedem Menschen den sie an sich ran ließ (emotional) ausgenutzt, hatte ein wirklich schweres leben mit allem was man keinem Menschen wünscht. (Ihre Borderline Störung, keine wirkliche Kindheit, ohne Vater, ständig vernachlässigt worden, von ihren Exfreunden betrogen, von ihrem Ex geschlagen worden, Vergewaltigung während sie nicht bei sich war).
Wenn es mal unstimmigkeiten zwischen uns gab dann nur wenn Alkohol bei ihr im Spiel war, sie war nicht sie selbst, warf mir Vorwürfe an den Kopf und wurde manipulativ. Sie sagte mir auch sie dürfe mit so einer Störung eigentlich garkeinen Alkohol trinken.


Um mich kurz zu fassen, gestern Abend war ihr Geburtstag, ich fuhr nach einem langen Tag zu ihr, sie Empfang mich mit Reizwäsche und wir hatten Sex, später nachts kamen noch drei Kollegen vorbei und haben mit uns angestoßen. Sie hat sich wirklich gefreut dass die da waren und wir haben uns nicht gestritten. Sie wohnt in einer Wohngruppe und ihr Untermieter kam auch noch kurz raus hat hallo gesagt, gratuliert und ist wieder gegangen.
Als wir später hoch gingingen hatte sie schon viel getrunken, sie hat schon getrunken bevor ich da war.
Sie bekam eine Nachricht bei Snapchat und sagte mir dass sie runtergeht und eben eine mit dem typen von unten raucht, wenn das für mich ok ist. Natürlich war das für mich okay (ich rauche nicht).

Als sie nach 30-40 Minuten nicht wieder kam ging ich gucken, die Tür ihrer Wohnung stand auf und ich konnte hören dass die beiden nichtmehr draußen rauchen sondern bei ihm in der Wohnung sitzen zu quatschen. Irgendwann wurd es ruhig, nach ca 1std+. Ich wurde misstrauisch. Schrieb ihr ob alles okay sei, sie war nicht online.
Dann fand ich raus dass man aus dem Fenster ihrer Wohnung direkt in das Zimmer von dem Typen gucke kann und seine Vorhänge waren nicht ganz zu. Ich hab gesehen wie sich da was bewegte und guckte mir das an.
Da hab ich gesehen wie die beiden Sex hatten. Ich hab sie erkannt. Hab sie immer wieder angerufen doch sie ging nicht ran. Ich rannte durch die Wohnung, hab geweint und gekotzt und mir den scheiß auch noch angeguckt, wollte es trotzdem nicht glauben.
Ich wartete kurz bis sie wieder hoch kam nachdem sie meine Nachrichten gelesen hat.

Als ich sie damit konfrontierte leugnete sie es. Sie erinnere sich nicht daran. Sie war in einer dieser phasen in der sie nicht sie selbst war. Ich versuchte das Gespräch was ich noch führen wollte auf morgen zu Verschieben wenn sie wieder nüchtern ist (wir redeten trotzdem schon bis spät in die Nacht). Sie wurde an dem Abend auch noch rückfällig und  hat sich selbst verletzt als ich kurz weg war, ich hab es mit ihr verbunden.
Wir haben geredet, sie weiß nicht wie sie so etwas tun konnte und habe einen Filmriss. Sie sagte sie hat den größten Fehler ihres Lebens gemacht. Ich weiß auch dass es am alkohol lag, sie hat ein problem. Sie will damit aufhören. Sie will wieder in Therapie. Wir haben zusammen mit ihrer Mutter telefoniert.
Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat.Ich weiß dass sie mich aufrichtig liebt und das nicht wollte. Aber es ist passiert. Ich suche einen Weg wie ich damit leben kann, ich suche nach Möglichkeiten alles zu retten, aber weiß nicht wie ich diese Bilder aus dem Kopf kriegen soll. 
Sie sagt sie wird alles tun was möglich ist damit sie mich nicht verliert.
Was ist eure meinung zu der ganzen Sache.


Entschuldigungen für die Rechtschreibung, hoffe das ganz ist leserlich.

"Ich weiß dass das nicht sie selbst war die das getan hat"

ja, genau. ein böser geist hat sich ihrer bemächtigt. hast du irgendein helfersyndrom? ein mensch mit gesunden menschverstand ist im resten moment vllt geschockt, trinkt n schluck und geht smilend aus dem haus, anstatt mit ihrer mama zu telefonieren. kannst dich doch glücklich schätzen, das du sie erst paar monate kennst und nicht so viel zeit verplempert hast. ich vesteh dich nicht.

2 LikesGefällt mir