Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat mich 3 Jahre lang betrogen

Freundin hat mich 3 Jahre lang betrogen

18. November 2007 um 13:50 Letzte Antwort: 18. November 2007 um 16:17

Hallo,

irgnedwie muss das jetzt mal raus und da ich hier in letzter Zeit ab und zu schonmal reingeschaut habe, schreibe ich jetzt einfach mal hier.

Ich bin mit meiner Freundin Ende 2001 zusammengekommen, kurz nach einer ziemlich schmerzhaften Trennung von meiner Ex.
Vielleicht war damals die Zeit noch nicht reif, jedenfalls haben wir uns dann im April 2003 getrennt. Nach ca. einem Jahr (2004) kamen wir erneut zusammen, und die Gefühle waren stärker als vorher.
Inzwische haben wir auf drängen meiner Freundin eine gemeinsame Wohnung seit September 2006 bezogen.
Man muss dazu sagen, das ich immer jemand war, der ein wenig Angst vor diesem Schritt hatte, obwohl ich inzwischen auch schon 34 bin. Meine Freundin wollte schon ganz am Anfang eine gemeinsame Wohnung beziehen, ich wollte noch ein wenig die WG Zeiten geniessen und das angenehme Studentenleben...

Wie dem auch sei, wir waren nun seit Sommer 2004 zusammen, leider gab es immer häufiger Streit. Das lag auch damit zusammen, das meine Freundin durch ihr Pharmaziestudium ca. 1 Jahr lang im extremen Prüfungsstress war, was unsere Beziehung ganz schön belastete, da ich oft ihre Launen ertragen musste und das Gefühl hatte, nur noch ein Prügelknabe zu sein. Ich habe anfangs trotzdem alles ertragen und alles getan um sie zu unterstützen...irgendwann jedoch war ich auch genervt, habe mir mehr Nähe und Zuneigung gewünscht und das sie trotz Prüfung auch mal Zeit für mich hat. Komischerweise sagt sie im nachinein dasselbe, ich hätte sie kaum unterstützt und mich nur noch um mich gelümmert usw. Tja, Zwickmühle...Dann war sie fertig mit dem Studium und begann zu arbeiten. Nun ging der Examensstress bei mir los, vom Frühjahr 2006 bis Frühjahr 2007 steckte ich in dieser Situation und hatte ganz schön zu kämpfen.

Wir haben in diesen Jahren immer wieder diskutiert, weil jeder das Gefühl hatte, nicht genug vom anderen zu kriegen (Liebe, Zuneigung, Interesse). Trotz allem wollten wir uns aber nicht trennen, auch wenn teilweise im Bett kaum noch was lief. Ich merkte natürlich auch, das ich anfing anderen Frauen hinterherzuschauen, merkte aber gleichzeitig, dass das auch keine Lösung für mich war, weil ich meine Freundin liebe und eigentlich auch weiterhin mit ihr zusammensein wollte.

Wie dem auch sei, der Zufall wollte es, das ich Anfang der diesjährigen Herbstferien spät abends nach Hause kam. Meine Freundin war noch unterwegs bei einer anderen Freundin. Ihr Handy lag jedoch in der Küche rum. Nachdem plötzlich ca. 5-6 SMS nacheinander kamen, wurde ich neugierig und schaute mal rein. Dann entdeckte ich die Liebesbekundigungen eines anderen Mannes. Da mein Kopf total schwirrte, weiss ich bis heute nicht mehr genau, was dort drin stand. Klar war jedoch eins: Sie hatte irgendwas mit einem Typen. Genau in diesem Moment kam sie freudestrahlend nach HAuse und begrüßte mich mit einem Lächeln und einem Kuss. Ich sprach sie dann direkt darauf an, sie war erschrocken, lief die ganze Zeit vor mir weg und ich hinterher, fragend. Sie beantwortete meine Fragen nur widerwillig, meist nur kanpp mit ja, vielleicht, nein. Ich fragte sie dann, ob sie mit ihm geschlafen hat, sie meinte ja, aber es war ein Ausrutscher weil sie so verzweifelt wäre, weil sie von mir keine Zuneigung mehr bekommt. Da mir selber bewusst war, das bei uns was schief läuft und ich da auch nicht unschuldig dran bin, habe ich ihr verziehen. Es war zwar schmerzhaft, aber unter den Umständen konnte ich ihr einen Seitensprung verzeihen, vor allem, weil mir selbst in diesem Moment klar wurde, das sich was ändern muss, das auch ich wieder viel mehr Energie in die Beziehung stecken muss! Das tat ich in den folgenden tagen auch und es ging mir gut dabei, ich fühlte mich seit langem wieder wohl mit ihr - ihr ging es wohl genauso. Es war, als ob man mit einem Schlag aus einem festgefahrenen bösen Traum erwacht!

Leider sollte das nicht lange währen!

Mir fiel nämlich ein paar Tage später ein, das ich am Tage meiner letzten Examensprüfung morgens vor der Prüfung (Ende April 07) unter unserer Matraze einen Umschlag mit ca 50 Karteikärtchen gefunden hatte, auf dem sie SMS abgeschrieben hatte, von einem Typen. Ich weiß noch wie ich sie damals anrief, total verwirrt. Einerseits war ich von der Lernerei und der Prüfungsangst völlig neben mir, andererseits die Angst, sie hat einen Lover. ICh rief sie voller Panik an, gar nicht fähig mir den Inhalt so richtig genau durchzulesen. Sie beruhigte mich damals, sagte das ist nix, ich soll mir keine Gedanken machen, alte Geschichte, sie liebt mich usw. Da ich vor der Prüfung auch kaum an etwas anderes denken konnte, war ich ertsmal zufrieden admit und schaffte dann auch meine Prüfung! Danach - großer Fehler und ich weiß bis heute nicht wie mir das passieren konnte- vergass ich den Vorfall einfach, sprach sie gar nicht mehr drauf an!!!

Jetzt, im Oktober, fielen mir diese Kärtchen wieder ein, ich suchte ein wenig, fand sie und las sie mir diesmal ganz genau durch. Da überall das Datum mit beistand, konnte ich mir ein genaues Bild machen. Sie hatte also nicht nur einmal einen Ausrutscher, nein die ganze Sache lief viel länger. Er hat sie von der Arbeit in der Mittagspause abgeholt, war bei ihr zuhause (als wir noch getrennt wohnten) und viele Andeutungen wie "ich will dich spüren", "Deine Berührungen von gestern abend", "Kontrollverlust im Auto" usw....

Darufhin stellte ich sie das zweite Mal zur Rede. Diesmal gestand sie ein, Das sie sich öfters mit ihm getroffen hatte - aber sie wolle bei mir bleiben und war bloß so verzweifelt, weil ich mich ihr nie richtig zugewendet habe. Deshalb hätte sie auch nie Schluß mit mir gemacht.

Am nächsten Tag - ich war inzwischen so mißtrauisch, das ich die ganze Wohnung durchwühlte, fand ich in einer Kiste 3 (!) Schreibblöcke voll mit SMS...und merkte nach dem Lesen, das diese Affäre schon seit Herbst 2004 lief! Also ca. 3-4 MOnate, nachdem wir das zweitemal zusammengekommen sind!!!! Und dann fiel mir ein, das ich damals, als wir noch offen und ohne Geheimnisse gegenseitig in unsere Handys schauten, die erste SMS von ihm gelesen hatte, wo er sie nach ihrem Namen fragte und ob sie ihn nicht mal treffen wolle. Damals machte sie noch Witze, als ich ein wenig eifersüchtig fragte, wer das sei. Und ich habe nie wieder nachgefragt.

Ich stellte sie wieder zur Rede. Diesmal brach sie zusammen und in Tränen aus, flehte mich an, es täte ihr leid, aber ich hätte ihr keine andere Wahl gelassen. Sie hätte sich langsam aber sicher ein Zweitleben aufgebaut, irgendwann keine Reue mehr gespürt.

Der Typ hat übrigens Frau und Kind, und wie sich später herausstellte, während der Affäre mit meiner Freundin noch ein 2tes Kind bekommen. Laut meiner Freundin ging es ihm aber ebenfalls schlecht in seiner Beziehung, deshalb war er auf der Suche nach dem, was ihm seine Partnerin nicht geben konnte oder wollte!

Jetzt habe ich natürlich kaum noch vertrauen, da sie mich immer wieder belogen hat (z.B. wollte sie mir erzählen, sie hätte nur 2-3 mal mit ihm geschlafen und ansonsten ging es mehr um Wärme und das Gefühl, jemandem wichtig zu sein und gebraucht zu werden - nach dem Lesen der SMS war aber klar, das sie des Öfteren Sex hatten, meist im Auto, weil die Wohnungen ja belegt waren).

Mir ist komischerweise bereits durch den ersten Zwischenfall (als es noch nach einem einmaligen Seitensprung aussah) klar geworden, das ich meine Freundin liebe und bereit bin, mich ihr wieder mehr zu öffnen...
Wir verbrachten dann erstmal ein paar Tage intensiv viel zeit miteinander und sie brach den Kontakt zu dem Typen umgehend ab. Folge dieser Tage war: Sie ist schwanger von mir!

Eigentlich merke ich, das ich mich viel zu lange gesträubt habe, erwachsen zu werden, mich ganz auf sie zu konzentrieren, nicht mehr Partys und Freunde in den Vordergrund zu stellen...und auch, das ich die Vorstellung mit einem Kind und ihr sehr schön finde.
Aber auf der anderen Seite verstehe ich es nicht, wie sie sowas 3 Jahre lang durchziehen konnte. Warum sie nicht einfach Schluß gemacht hat. Warum sie vor allem in dieser Zeit gedrängt hat, in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen (und sie musste mich ganz schön bearbeiten, damit ich diesen Schritt wage ...
Und das schlimmste ist eigentlich, das alle schönen Momente, gemeinsame Reisen, Sonntagmorgende im Bett, kuschelige Kinoabende und Spaziergänge alle nur noch mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden sind, weil sie neben mir immer noch den anderen hatte...Irgendwie kann ich diese Erinnerungen nicht mehr als schön empfinden...

Ich versuche jetzt mir zu sagen, erst jetzt beginnt unsere Beziehung und vorher war es eigentlich nix halbes und nix ganzes...

Und ich ärgere mich, das ich nie was gemerkt habe, obwohl sie sagt, sie hätte mir ab und zu die Chance gegeben (Email mal offengelassen, Handy lag immer offen rum) - und, da hat sie recht, warum ich an dem tag meiner Prüfungen die Karteikärtchen einfach vergessen konnte...was zeigt, das ich auch nicht richtig bei dr Sache war...vielleicht hatte die schlimme Trennung von meiner vorherigen Freundin auch dafür gesorgt, das ich mich nie wieder so in eine gefühlsmäßige Abhängigkeit begeben wollte um mich vor neuen verletzungen zu schützen?? Und das ich mich deshalb meiner jetzigen Freundin nie ganz hingeben konnte?? Ich weiß es auch nicht.

So, nun reichts, jetzt hab ich nen total komplizierten Roman geschrieben den wahrscheinlich eh keiner versteht
Musste nur mal raus, jetzt gehts ein wenig besser...



Mehr lesen

18. November 2007 um 14:55

...ja genau, du bist schuldig...
hallo,
...sag mal, hörst du dich eigentlich selbst reden???
...was besseres kann deiner freundin ja garnicht passieren, das du dir die ganze schuld an ihrem fehler gibst.
vernachlässigung, wenig zeit ein nicht stäniges aufeinander eingehen..das durchlebt jedes paar einmal oder mehrmals!!! und? ist das ein freibrief zum fremdgehen? dann müsste fast jeder fremdgehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!
die bleibt nur bei dir weil sie jetzt schwanger ist und weil ihr typ seine familie nicht verlässt.

denk mal drüber nach und an deiner stelle würde ich mich trennen - so schnell wie möglich. trotz der schwangerschaft ja!!! wer sagt dir denn das es dein kind ist?????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2007 um 16:17
In Antwort auf ige_12290614

...ja genau, du bist schuldig...
hallo,
...sag mal, hörst du dich eigentlich selbst reden???
...was besseres kann deiner freundin ja garnicht passieren, das du dir die ganze schuld an ihrem fehler gibst.
vernachlässigung, wenig zeit ein nicht stäniges aufeinander eingehen..das durchlebt jedes paar einmal oder mehrmals!!! und? ist das ein freibrief zum fremdgehen? dann müsste fast jeder fremdgehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!
die bleibt nur bei dir weil sie jetzt schwanger ist und weil ihr typ seine familie nicht verlässt.

denk mal drüber nach und an deiner stelle würde ich mich trennen - so schnell wie möglich. trotz der schwangerschaft ja!!! wer sagt dir denn das es dein kind ist?????????

Wie ein trotziges Kind
Wenn DU mir nicht gibst, was ich will, dann hol ich es mir eben woanders, so hat sie es sich wohl gedacht.

Sie hätte auch einfach mit dir reden können und somit erklären können, daß sie sich vernachlässigt fühlt. Stattdessen versetzt sie dich in eine kontinuierliche Bringschuld, ist aber selbst nicht in der Lege, dir zus agen, was los ist.

Klar kann es sein, daß auch du noch nicht so richtig reif gewesen bist, aber auf ihre Hilfe konntest du dann wohl nicht hoffen O.o

Naja, du weißt ja jetzt, was du zu tun hat. 24/7 Beschäftigungsprogramm, damit sie das nicht nochmal macht *brüller*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club