Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat fremdgehen gestanden... kompliziert!! Bitte helft mir weiter! Danke!

Freundin hat fremdgehen gestanden... kompliziert!! Bitte helft mir weiter! Danke!

1. März 2011 um 13:40

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich habe mich gerade neu hier angemeldet und dies ist mein erster Post. Allerdings verfolge ich schon seit einiger Zeit immer mal wieder Diskussionen hier, bin also schon etwas vertraut und habe ein gutes Gefühl über das Forum hier. Deswegen würde ich hier jetzt gerne etwas loswerden, das mir auf dem Herzen liegt, und hoffe/bitte euch um euren Rat. Es ist etwas kompliziert, deswegen muss ich ein bisschen was darüber erzählen. Ich bitte euch es trotzdem zu lesen.

Ich bin mit meiner Freundin 2 Jahre und 3 Monate zusammen (ich 24, sie fast 21), hatten jeweils 2 Beziehungen davor. Es war für uns beide ziemlich seit dem Beginn eine wahnsinnig gute Zeit (von mir weiß ich das bestimmt, und sie sagt es ebenfalls, und ich habe durchaus das Gefühl das auch zu spüren). Die Beziehung war von Anfang an geprägt durch große Ehrlichkeit (sowas hatte ich zuvor noch nicht erlebt), Vertrauen und Verständnis. Wir haben viel gemeinsam und schon viel zusammen gemacht und realisiert. Natürlich gabs immer mal wieder kleine Tiefs, aber das hat die Situation bisher letztendlich immer nur gestärkt und ich kann ehrlich sagen dass wir zusammen durch Dick und Dünn gegangen sind. Sie ist gleichzeitig MEINE Freundin und EINE Freundin und ich schätze sie sehr in all ihren Qualitäten. Bis gestern Abend (gleich mehr) sah es so aus als könnten aus Träumereien langsam aber sicher wirkliche Pläne/Vorhaben entstehen. Punktum: eigentlich eins der besten Dinge die mir passieren konnten. Das nur um kurz die Situation zu beschreiben.

Jetzt ist es so dass sie mir gestern Abend gestanden hat, dass sie mir einmal fremdgegangen ist, das war so nach ungefähr einem Jahr, und sie hat bisher darüber kein Wort verloren und sich auch nichts anmerken lassen. Ich war natürlich absolut vor den Kopf geschlagen. Sie meinte dass sie das selber scheiße findet und es versucht hat zu verdrängen und Angst hatte dass ich sie verlassen würde wenn sie was sagt. ich weiß bisher so viel:

Sie war damals in einer etwas schwierigen Zeit, fühlte sich irgendwie unwohl in ihrer Haut und wusste keinen so rechten Ausweg. Wie und warum genau ist etwas kompliziert und tut hier vll. nicht so viel zur Sache; sie hat eine "turbulente" Vergangenheit mit Familiengeschichten etc., hat mittlerweile auch Schritte dagegen unternommen und seither hab ich das Gefühl dass sie damit besser klarkommt. Wie auch immer, ich hab natürlich versucht ihr beizustehen was nicht immer ganz einfach für mich war, sie hat sich oft hilflos gefühlt und ich wusste auch nicht immer so gut was genau ich jetzt tun soll. Jedenfalls ist sie so 2 oder 3 mal mit nem Typen weggegangen, hat dabei ziemlich was getrunken um mal "abzuschalten"; ich hab das mit etwas Sorge beobachtet aber sie mal machen lassen, weil es auch nicht echt exzessiv war. Jedenfalls ist sie mit eben diesem Typen anscheinend einmal im Bett gelandet, total betrunken wie sie sagt. Sie beteuert dass dabei keinerlei Gefühle im Spiel waren, sie es selbst eine widerliche Vorstellung findet und hat Rotz und Wasser geheult als ich ihr darüber Fragen gestellt hab.

Vielleicht noch kurz etwas zu dem Typ: jemand den wir beide kennen, und zwar der Exfreund einer gemeinsamen Freundin von uns. Die beiden hatten Schluss gemacht ca. ein halbes Jahr bevor das passiert ist. Er war damals in einer finanziell schwierigen Situation und meine Freundin hat ihm damals mit einigen hundert Euro ausgeholfen (sie hat Geld aus Erbschaft). Das hat sie bis heute noch nicht vollständig zurück trotz vieler Mühe. Überhaupt ist das ein ziemlich selbstverliebter, schmieriger Typ der ständig Scheiße baut. Anfangs fand ich ihn ganz nett, aber mittlerweile denke ich dass er ein ziemliches ... ist (jetzt natürlich noch mehr), und ich hab das vll. auch schon etwas eher gespürt als meine Freundin. Sie ist damals mit ihm wohl vor allem deswegen saufen gegangen weil das zu dem Zeitpunkt ein verfügbarer Kontakt war der ebenfalls in einer für ihn blöden Situation war (halbes Jahr nach Trennung und Geldprobleme) und deswegen selbst öfter mal "abschalten" wollte.

Meine Freundin ist an sich eine äußerst ehrliche, selbstkritische und gute Person, die viel gibt auf ihre Werte. Umso mehr hat mich das gestern umgehauen. Ich muss noch dazu sagen dass ich gerade in der ersten Hälfte unserer Beziehung etwas Probleme hatte mit sog. Verlunstängsten, was aus meiner früheren Beziehung vorkommt. Das habe ich ihr immer ehrlich gestanden und mein bestes dafür getan um da an mir zu arbeiten und ihr das auch zu zeigen und habe mich auch sehr verbessert. Das ist vll. von mir her blöd gewesen, aber ich bin denke ich sehr offen und kommunikativ damit umgegangen und ich denke jeder hat gewisse Erfahrungen aus früheren Beziehungen. Ich will das nicht gutreden, aber ich denke nicht dass das ein Fremdgehen rechtfertigt. Fremdgehen geht wirklich weit!

Wie gesagt, ansonsten ist/war unsere Beziehung wirklich verdammt gut, und ich will ihr sogar glauben dass sie sich damals schwer unter Kontrolle hatte und es bereut. Aber trotzdem macht es das natürlich nicht ungeschehen und ich finde Fremdgehen an sich einen schweren Vertrauensbruch in einer Beziehung. Woher soll ich wissen dass das nicht nochmal passieren kann, vor allem wenn mal was nicht so toll sein sollte? Dazu kommt noch dass sie mir das mehr als ein Jahr lang verschwiegen hat. Ich bin jemand der echt versucht Sachen in die gute Bahn zu lenken und denen die ich liebe beizustehen, und ich schätze meine Freundin als Person unwahrscheinlich und bis gestern Abend habe ich immer offen sagen können dass ich sie mehr liebe als jemals etwas zuvor (und vll. auch immer noch), aber das hat mich schwer verletzt, und jetzt grad weiß ich garnicht mehr was ich glauben/fühlen soll. Sie hat mir das anscheinend gestanden weil mittlerweile die Ex von dem Typen (die Freundin von uns) davon erfahren hat und sie nicht wollte dass ich es von jemand anderem erfahre als ihr selbst. Das war wirklich ein unverhoffter Stich mit dem Messer ins Herz!

Wir wohnen zusammen in einer Wohnung und das wir wohl die nächsten Monate so bleiben. Ich habe die Nacht im Wohnzimmer verbracht und werde heute nochmal ausführlich mit ihr darüber reden (gestern Abend hatte ich keine Kraft mehr für Details).

Sorry für die lange Geschichte aber ich dachte ich muss wirklich erzählen wie das jetzt alles ist. Ich weiß grad nicht mehr weiter außer dass ich mit ihr reden muss. Ich bin euch sehr dankbar für alle Meinungen/Ratschläge/Antworten die ihr dazu habt. Wie würdet ihr euch fühlen? Habt ihr sowas ähnliches schonmal erlebt? Was würdest ihr jetzt tun? Denkt ihr ihr könntet in der Situation noch was glauben/nochmal Vertrauen aufbringen?

- VIELEN VIELEN DANK FÜR EURE HILFE -

euer masti8

Mehr lesen

1. März 2011 um 14:31


bin schockiert über die eine Antwort. kein Wunder das heute jede 2. Ehe kaputt geht. Rumbumsen jeder mit jedem, egal ob single oder vergeben muss wohl an der Tagesordnung sein. Kranke Welt.

meine Meinung: ohne Treue brauch ich keine Beziehung,dann bleib ich single und bumse mich durch alle Betten!! in einer Beziehung ist man treu sonst braucht man ja keine einzugehen.
bin seit 8 jahren und davon 5 jahren Ehe super treu. gibt nix tolleres als arrogant jeden abzuweisen der ankommt

ob du ihr verzeihst musst du wissen,hauptsache du nimmst dir nicht allzu viel von Fremdgeh-Fans hier zu Herzen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 14:53

Hallo westfal,
ich glaube nicht dass ich deiner Meinung bin. Wenn man neben der Beziehung "rumbumsen" will, dann muss man sich halt für eine offene Beziehung entscheiden oder eben Single bleiben. Ansonsten steht für mich eine Beziehung vor allem für Vertrauen und Ehrlichkeit. Es zählt nicht nur der Akt mit jemandem ins Bett zu hüpfen, sondern dass man sich gegenseitig versprochen hat, es nicht zu tun, und wenns "nur" ist weil man weiß wie schwer man den, den man liebt, damit verletzen kann. Und wenn mans doch macht (und dann auch noch verschweigt) ist das für mich ein Vertrauensbruch. Dabei ist das Alter glaub ich nicht wirklich entscheidend, sondern wie die Beziehung ist, sowas verletzt unwahrscheinlich. Und ich zweifle daran ob es so "von selbst redend" ist dass ich auch fremdgehen werde. Ich nehme meine Beziehung ernst und bin mir sicher dass es seeehr viele Menschen gibt die NICHT fremdgehen.

Ich respektiere deine Ansicht und danke dir für deine Antwort, aber ich bin nicht deiner Meinung. Ich fühle mich hintergangen und muss jetzt vor allem rausfinden wie ich damit umgehen soll.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2011 um 1:03

Also...
ich muss zugeben dass es mir schwerfällt hier so einen deutlichen Strich zu ziehen wie du das machst. Auch wenn Sex nicht gleich Liebe und vice versa, kommen diese zwei Dinge in einer Beziehung für mich zusammen. Liebe und Partnerschaft, dazu gehört für mich dass man auf einander bauen kann. Und dazu gehört wiederum Vertrauen und Ehrlichkeit. Und beides wird beim Fremdgehen - und Verschweigen - deutlich gebrochen, jedenfalls in einer "normalen" (also keiner offenen etc.) Beziehung. Zu Gefühlen gehört für mich auch das Akzeptieren und Respektieren dass der eine vll. ein größeres Problem mit sowas hat als der andere und es deswegen nicht machen. Worauf sonst soll man Vertrauen basieren? Bei der Vorstellung mit jemandem zusammen zu sein bei dem ich mir nie "sicher" sein kann dass er, wenn mal alleine weg, nicht mit irgendwem im Bett landet, wird mir - sorry - schlecht. Klingt jetzt vll. übertrieben, aber ich hoffe du verstehst wie ich das meine. Ich mein, wenn die Beziehung ansonsten wirklich super ist, ist es dann echt wert das alles für ein halbes Stündchen zu riskieren?

Was deine Vermutung angeht dass es doch so viele machen, mich würde interessieren wie du darauf kommst. Gut, niemand ist perfekt, aber ich denke doch dass es genug Menschen gibt die das nicht machen. Und wenn man es verschweigt - man riskiert immer dass es nicht doch irgendwann irgendwo rauskommt. Das hätte in meinem Fall ein Jahr lang jederzeit passieren können, vor allem weil alle Beteiligten sich untereinander kennen.

Wie auch immer, ich habe heute nochmal ausführlich mit ihr geredet und ich bin bereit zu glauben dass sie es sehr bereut. Trotzdem hat sie mein Vertrauen gebrochen und mich dann auch noch "für dumm verkauft" - es mir erst gesagt als echt nicht mehr anders konnte. Bei aller Liebe und Verständnis - echtes Vertrauen wächst nicht auf Bäumen, das muss man sich verdienen und es festigen. Und diese Aktion hat meines jedenfalls ziemlich erschüttert und es muss sich jetzt zeigen wie - und ob - sich das erholt.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 2:30

Na,
letztendlich hat das Mädel mit dem der Typ dann irgendwann zusammengekommen ist das dessen Exfreundin (die oben genannte gemeinsame Freundin von uns) erzählt weil zwischen denen wohl grad Schluss ist und sie ihn wohl schlecht machen wollte oder sowas. Und die wiederum hat es meiner Freundin gesagt und damit war es raus. Wie auch immer, was da jenseits meiner Beziehung für geschichten laufen geht mich wenig an, für mich zählt vor allem dass sie gewartet hat bis es echt nicht mehr anders ging. Das ist was mich anpisst.

Also ich geb dir ja recht dass im Leben nicht immer alles so läuft wie es sollte. Aber das heißt noch lange nicht dass man dabei "kapitulieren" muss. Und ich würde auch nicht sagen dass das vollkommen unwichtig war. Wenn es so wäre, warum ist es dann passiert? ETWAS heißt das sicher. Vll nicht per se das was man als erstes denken würde, ok, aber ich finde auch nicht dass man so tun sollte als hätte das alles keinerlei Bedeutung. Und dann kommts natürlich noch drauf an für wen. Für den einen kann sowas eher nebensächlich sein, für den anderen ein echter Stich ins Herz. Weiter oben redest du von "rummoralisiererei" oder so ähnlich. Hat Moral für dich keine Bedeutung? Nicht dass alles automatisch immer so läuft, aber wenn man Dinge verbessern will, wie sonst wenn man keinen "Leitfaden" hat? Dann verliert für mich das ganze Konzept Beziehung an bedeutung. Ich kenne die Erfahrungen von dir und deinen Freunden nicht, aber ehrlich gesagt find ich Fremdgehen in einer Beziehung NIE okay! Zumindest sollte man meiner Meinung nach seinen "Mann" stehn und den grund suchen warum man das gemacht hat. Abenteuer? Schlechter Sex in der Beziehung? Whatever? Ich seh ein dass es verschiedene Gründe gibt für sowas und nicht alles gleich zählt (wir sind ja auch nicht alle gleich, weswegen ich nach wie vor glaube dass es auch Menschen gibt die nicht fremdgehen - und trotzdem nicht unglücklich oder sowas), und ich sehe auch ein dass jeder mal nen Fehler machen kann. Aber für mich sind Fehler da um sie einzusehen und draus zu lernen, nicht um sie gutzureden. Und, sofern es dabei noch um jemand anderen geht, das demjenigen dann auch zu zeigen, grade wenn man ihn wirklich lieb hat. Und sich klarzumachen dass jeder Mensch sich seine Grenzen zieht die man nicht einfach mal so übertreten sollte wenn man denjenigen nicht irgendwann verlieren will. Es ist ja nicht so dass nur du dich entscheidest mit jemandem zusammen sein zu wollen (und dir mal Fremdgehen dabei unwichtig vorkommt), sondern derjenige muss sich auch (dauerhaft) für dich entscheiden. Und daran muss man denke ich arbeiten und zumindest zu den Dingen stehn die man macht und eben was draus ziehn.

Ich bin ja schon fast soweit meiner Freundin zu verzeihen. Allerdings kommt es mir dafür noch zu früh vor. Ich spiel kein Spielchen oder so, aber im moment mach ich vor allem ein bisschen mein Ding und versuch einfach den Kopf frei zu kriegen, zieh mich quasi ein wenig (innerlich) zurück. hab das Gefühl das ist grad gut. Ansonsten versuch ich erstmal einfach wie ein normaler Mensch mit ihr umzugehen, wir wohnen ja auch zusammen und gehen auf die selbe Hochschule. Weiß grad noch nicht wie das alles laufen soll aber wie gesagt, ich bin nciht der Meinung dass es NICHTS bedeutet und muss das aber erstmal für mich ordnen und sehn was ich jetzt daraus zieh. Geht mir nicht um Bedingungen oder so aber ich finde schon dass sie erkennen muss - so für die Zukunft - dass ich grenzen habe. Wir sind ohnehin extrem offen zueinander und ziehen vieles in Erwägung aber bestimmte Dinge gehn einfach nicht, jedenfalls nicht auf Dauer. Sorry für den langen Text.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 18:48

Hallo westfal
ich gebe dir vollkommen Recht. Sexuelle Treue gibt es auf kurz oder lang nicht. Die meisten wollen es nicht wahrhaben und leben weiter in ihrer Märchenwelt... aber diejenigen, die es erkannt und akzeptiert haben, kommen erfahrungsgemäß glücklicher und sorgenloser durchs Leben.

Also, an den Threadschreiber (sry, hab den Namen grade vergessen) - verzeih ihr diesen Ausrutscher. Klar verletzt es dich, ich weiß genau wie sich das anfühlt. Aber glaub mir, eine gute Beziehung kann sich erst dann als eine "GUTE Beziehung" betiteln, wenn sie Krisen wie diese übersteht. Und bei euch seh ich da sehr großes Potential, wenn ich das richtig deute.

LG, sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 22:03

@ nanunana30, westfal und alle anderen:
erstmal vielen Dank für all eure Antworten! Ob ich jetzt genau eurer jeweiligen Meinung bin oder nicht, es tut auf jeden Fall gut dass ihr was dazu sagt und euch meine Geschichte anseht. Und es hilft mir auf jeden Fall weiter. Danke!

Leider hat die Geschichte allerdings noch kein Ende. Aufgrund der Situation habe ich dem Typen klipp und klar gesagt (geschrieben, wir wohnen grad in zwei verschiedenen Ländern) was ich von ihm halte und dass ich nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Ob das jetzt gut war oder nicht, ich habs gebraucht. Jedenfalls hat er mir zurück geschrieben und neben einigem dummen Gerede (ganz ehrlich, ich habe nichts anderes erwartet) hat er mir unter anderem geschrieben dass ich "nicht glauben sollte dass sie mir nicht noch mehr verschwiegen hat". Daraufhin habe ich heute morgen meine Freundin gefragt ob es noch was gibt, dass sie mir nicht gesagt hat. Nachdem sie beteuert hat dass es nicht mehr gibt hab ich ihr auch offen gesagt warum ich sie das jetzt frage und ob sie irgendeine Ahnung hat was er damit meint. (Ich habe bestmöglich versucht ein normales Gespräch darüber zu führen, keine Vorwürfe oder Verdächtigungen, ich wollte einfach wissen was Sache ist.) Sie hat sich ziemlich aufgeregt über ihn und erstmal weiterhin beteuert dass weiter nichts war. Dann ist sie kurz raus gegangen um sich abzuregen und als sie zurück kam, und jetzt kommts: hat sie mir gestanden dass sie mir noch ein zweites mal fremdgegangen ist! Das war wohl einige Monate davor im Sommer. In diesem Sommer waren wir einige Wochen getrennt (räumlich, nicht beziehungsmäßig) weil ich mich auf die Wiederholung einer Prüfung vorbereiten musste (ich gehe auf die Kunstakademie und vorbereiten heißt hier: Werk machen) und dafür einige Wochen Zeit dafür aufwenden musste. Sie ist in dieser Zeit nach Frankreich gefahren auf eine Art Kommune wo sie zuvor (vor ein paar Jahren) schonmal einige Monate gewohnt hat. Sie hatte damals dort auch eine Beziehung (mit der allerdings Schluss war schon einige Zeit bevor wir zusammen gekommen sind), und dieser damalige Freund von ihr hat zu dem Zeitpunkt wo sie eben da nochmal für einige Wochen hingegangen ist dort noch gewohnt. Und mit dem hat sie in dieser Zeit wohl noch einmal geschlafen! Sie meinte dann dazu heut morgen dass es eine einmalige Sache war und dass sie beide danach gemerkt/beschlossen hatten dass das nicht sein kann/sie das nicht wollen würden und es danach auch nie wieder passiert ist. Zu dem Zeitpunkt waren wir ca. 7 oder 8 Monate zusammen und es ist vll. noch dazu zu sagen dass ich damals in einer etwas gestressten Situation war weil von dieser Prüfung abhing ob ich weiter auf dieser Schule bleiben konnte oder nicht und es sehr unklar war ob ich das schaffen würde (und damit wie es weitergehen würde).
Sie hat es noch einmal getan und mich auch darüber belogen bzw. es mir verschwiegen! Ich war schon kurz davor noch einmal ein gründliches Gespräch darüber zu haben und ihr dann zu verzeihen und jetzt das! Vor allem habe ich sie vor einigen Tagen schonmal gefragt ob das noch was wäre und sie hat mir versichert dass es da nichts gibt! Auch heut morgen hat sie erstmal darauf bestanden dass das eine mal mit diesem einen Typen das einzige mal gewesen wäre und erst nach einigem "Nachhaken" ist sie mit der Sprache rausgerückt. Sie schwört dass sie es nur gemacht hat weil sie mich nicht verlieren wollte und hat auch heut morgen wieder Rotz und Wasser geheult. Es ist nichtmal deutlich ob sie das diesem einen Typen erzählt hat (sie sagt sie weiß es nicht mehr genau, glaubt es aber eher nicht) oder ob er nur dumm rumgeredet hat. Aber das tut vll. auch garnicht mal so viel zur Sache. Jedenfalls ist sie mir a) davor schonmal fremdgegangen und hat b) auch das vor mir verschwiegen, selbst jetzt!

Was noch dazu kommt ist dass ihr die Freundschaft zu ihrem Ex wohl sehr wichtig ist. Das wusste ich vorher schon und konnte dafür anfangs wenig Verständnis aufbringen (ich habe eher schlechte Erfahrungen gemacht mit meinen Exfreundinnen und habe auch keinen Kontakt mehr zu ihnen, will es auch nicht bzw. lege jedenfalls keinen Wert drauf). Aber mit der Zeit hab ich gelernt dass jeder mit sowas anders umgeht und diese Freundschaft einfach zu akzeptieren, auch wenns mir komisch vorkam; ich selbst hatte mit ihm nie wirklich was zu tun. Jedenfalls will sie diese Freundschaft nach wie vor und jetzt ist halt rausgekommen dass sie mit dem Typen nochmal im Bett war während wir zusammen waren!

Jetzt weiß ich es echt nicht mehr. Ich bin am Boden. Bin heut erstmal stundenlang planlos durch die Stadt gelaufen nachdem sie mir das erzählt hat - musste raus. Ich weiß echt nicht mehr weiter! Sie schwört dass sie mich über alles liebt und mich nicht verlieren will, und dass es jetzt wirklich nichts mehr gibt was sie mir verschwiegen hätte. Und wie gesagt sie ist auch selber wirklich fertig. Aber ist das genug? Sie hat nochmals die Klappe gehalten obwohl ich sie mehrmals gefragt habe ob sie mir noch was verschweigt (neben dem dass sie das gemacht hat, natürlich)! Ich fühl mich verarscht und hintergangen, und ich weiß jetzt echt nichtmehr was ich noch glauben soll.

Zu dem was nanunana30 geschrieben hat: ja sie ist mir wichtig und ich schätze und mag sie als Person sehr! (auch wenn es sich grad sehr "abstrakt" anfühlt das zu schreiben) Aber könnt ihr euch ein Bild machen wie ich mich jetzt grad nach all dem fühle? Bei aller Liebe und Verständnis: jetzt weiß ichs echt nicht mehr. Ich weiß nicht wie/ob ich ihr jemals wieder vertrauen kann. Wie soll das denn noch weitergehen? Und ich weiß auch nicht mehr wie/was ich ihr noch glauben kann. Was heißt das jetzt noch wenn sie sagt sie liebt mich? Was soll ich jetzt von all dem halten? Ich bin echt am Boden und bitte euch um eure Antwort. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 1:48

Es tut mir leid
Es tut mir leid aber das was sie gemacht ist echt Scheise . Mein Rat ist mache Schluss und fang ein neues Leben an . Ich würde verstehen wenn Mann das am Anfang einer Beziehung sowas macht weil Mann sich noch nicht sicher ist das Mann zusammen passt. Ich kann dir erklären was passieren wird wenn du mit ihr zusammenbleibst . Du wirst dir immer vorstellen was sie mit ihm im Bett gemacht hat . 2 du wirst es ihr immer vorwerfen das sie es gemacht hat . 3 immer wenn du dran denkst wirst du mit ihr streiten glaube mir das wirst du öfters als du denkst . 4 sie wusste genau was sie macht als sie es tat. Wen sie weiß das sie es gemacht hat glaube mir keine Frau ist so besoffen . 5 sie hat 1 Jahr gewartet um es dir zu sagen und wieso hat sie es dir gesagt , weil ein anderer das mitbekommen hat sie hat Angst gehabt das du das von anderen hörst . Wenn es keiner wüsste hätte sie es dir nie erzählt .6 egal wie sehr du sie liebst Trenn dich und gehe dein Weg . Sie hat dich betrogen und gibt es dem Alkohol die Schuld lass sie gehen und fang ein neues Leben an . Viel Glück ich hoffe du hörst auf mein Rat meld dich einfach mal wenn du reden willst

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 1:59
In Antwort auf feivel_12756088

@ nanunana30, westfal und alle anderen:
erstmal vielen Dank für all eure Antworten! Ob ich jetzt genau eurer jeweiligen Meinung bin oder nicht, es tut auf jeden Fall gut dass ihr was dazu sagt und euch meine Geschichte anseht. Und es hilft mir auf jeden Fall weiter. Danke!

Leider hat die Geschichte allerdings noch kein Ende. Aufgrund der Situation habe ich dem Typen klipp und klar gesagt (geschrieben, wir wohnen grad in zwei verschiedenen Ländern) was ich von ihm halte und dass ich nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Ob das jetzt gut war oder nicht, ich habs gebraucht. Jedenfalls hat er mir zurück geschrieben und neben einigem dummen Gerede (ganz ehrlich, ich habe nichts anderes erwartet) hat er mir unter anderem geschrieben dass ich "nicht glauben sollte dass sie mir nicht noch mehr verschwiegen hat". Daraufhin habe ich heute morgen meine Freundin gefragt ob es noch was gibt, dass sie mir nicht gesagt hat. Nachdem sie beteuert hat dass es nicht mehr gibt hab ich ihr auch offen gesagt warum ich sie das jetzt frage und ob sie irgendeine Ahnung hat was er damit meint. (Ich habe bestmöglich versucht ein normales Gespräch darüber zu führen, keine Vorwürfe oder Verdächtigungen, ich wollte einfach wissen was Sache ist.) Sie hat sich ziemlich aufgeregt über ihn und erstmal weiterhin beteuert dass weiter nichts war. Dann ist sie kurz raus gegangen um sich abzuregen und als sie zurück kam, und jetzt kommts: hat sie mir gestanden dass sie mir noch ein zweites mal fremdgegangen ist! Das war wohl einige Monate davor im Sommer. In diesem Sommer waren wir einige Wochen getrennt (räumlich, nicht beziehungsmäßig) weil ich mich auf die Wiederholung einer Prüfung vorbereiten musste (ich gehe auf die Kunstakademie und vorbereiten heißt hier: Werk machen) und dafür einige Wochen Zeit dafür aufwenden musste. Sie ist in dieser Zeit nach Frankreich gefahren auf eine Art Kommune wo sie zuvor (vor ein paar Jahren) schonmal einige Monate gewohnt hat. Sie hatte damals dort auch eine Beziehung (mit der allerdings Schluss war schon einige Zeit bevor wir zusammen gekommen sind), und dieser damalige Freund von ihr hat zu dem Zeitpunkt wo sie eben da nochmal für einige Wochen hingegangen ist dort noch gewohnt. Und mit dem hat sie in dieser Zeit wohl noch einmal geschlafen! Sie meinte dann dazu heut morgen dass es eine einmalige Sache war und dass sie beide danach gemerkt/beschlossen hatten dass das nicht sein kann/sie das nicht wollen würden und es danach auch nie wieder passiert ist. Zu dem Zeitpunkt waren wir ca. 7 oder 8 Monate zusammen und es ist vll. noch dazu zu sagen dass ich damals in einer etwas gestressten Situation war weil von dieser Prüfung abhing ob ich weiter auf dieser Schule bleiben konnte oder nicht und es sehr unklar war ob ich das schaffen würde (und damit wie es weitergehen würde).
Sie hat es noch einmal getan und mich auch darüber belogen bzw. es mir verschwiegen! Ich war schon kurz davor noch einmal ein gründliches Gespräch darüber zu haben und ihr dann zu verzeihen und jetzt das! Vor allem habe ich sie vor einigen Tagen schonmal gefragt ob das noch was wäre und sie hat mir versichert dass es da nichts gibt! Auch heut morgen hat sie erstmal darauf bestanden dass das eine mal mit diesem einen Typen das einzige mal gewesen wäre und erst nach einigem "Nachhaken" ist sie mit der Sprache rausgerückt. Sie schwört dass sie es nur gemacht hat weil sie mich nicht verlieren wollte und hat auch heut morgen wieder Rotz und Wasser geheult. Es ist nichtmal deutlich ob sie das diesem einen Typen erzählt hat (sie sagt sie weiß es nicht mehr genau, glaubt es aber eher nicht) oder ob er nur dumm rumgeredet hat. Aber das tut vll. auch garnicht mal so viel zur Sache. Jedenfalls ist sie mir a) davor schonmal fremdgegangen und hat b) auch das vor mir verschwiegen, selbst jetzt!

Was noch dazu kommt ist dass ihr die Freundschaft zu ihrem Ex wohl sehr wichtig ist. Das wusste ich vorher schon und konnte dafür anfangs wenig Verständnis aufbringen (ich habe eher schlechte Erfahrungen gemacht mit meinen Exfreundinnen und habe auch keinen Kontakt mehr zu ihnen, will es auch nicht bzw. lege jedenfalls keinen Wert drauf). Aber mit der Zeit hab ich gelernt dass jeder mit sowas anders umgeht und diese Freundschaft einfach zu akzeptieren, auch wenns mir komisch vorkam; ich selbst hatte mit ihm nie wirklich was zu tun. Jedenfalls will sie diese Freundschaft nach wie vor und jetzt ist halt rausgekommen dass sie mit dem Typen nochmal im Bett war während wir zusammen waren!

Jetzt weiß ich es echt nicht mehr. Ich bin am Boden. Bin heut erstmal stundenlang planlos durch die Stadt gelaufen nachdem sie mir das erzählt hat - musste raus. Ich weiß echt nicht mehr weiter! Sie schwört dass sie mich über alles liebt und mich nicht verlieren will, und dass es jetzt wirklich nichts mehr gibt was sie mir verschwiegen hätte. Und wie gesagt sie ist auch selber wirklich fertig. Aber ist das genug? Sie hat nochmals die Klappe gehalten obwohl ich sie mehrmals gefragt habe ob sie mir noch was verschweigt (neben dem dass sie das gemacht hat, natürlich)! Ich fühl mich verarscht und hintergangen, und ich weiß jetzt echt nichtmehr was ich noch glauben soll.

Zu dem was nanunana30 geschrieben hat: ja sie ist mir wichtig und ich schätze und mag sie als Person sehr! (auch wenn es sich grad sehr "abstrakt" anfühlt das zu schreiben) Aber könnt ihr euch ein Bild machen wie ich mich jetzt grad nach all dem fühle? Bei aller Liebe und Verständnis: jetzt weiß ichs echt nicht mehr. Ich weiß nicht wie/ob ich ihr jemals wieder vertrauen kann. Wie soll das denn noch weitergehen? Und ich weiß auch nicht mehr wie/was ich ihr noch glauben kann. Was heißt das jetzt noch wenn sie sagt sie liebt mich? Was soll ich jetzt von all dem halten? Ich bin echt am Boden und bitte euch um eure Antwort. Danke!

Mikail
Es tut mir leid das sie es gemacht hat , aber ein Rat einmal ist schön zu viel geh dein eigenen Weg jeder der dir sag versuche es sie liebt dich haben keine Ahnung was du durchmachen muss . Ich kenn das ich habe das auch durchgemacht . Lass sie gehen fang ein neues Leben an . Du wirst es ihr immer vorwerfen, du wirst immer dran denken , du gehst selber kaputt daran . Hör auf mein Rat suche dir eine Frau die treu und ehrlich ist .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 2:03
In Antwort auf aegle_11967827

Hallo westfal
ich gebe dir vollkommen Recht. Sexuelle Treue gibt es auf kurz oder lang nicht. Die meisten wollen es nicht wahrhaben und leben weiter in ihrer Märchenwelt... aber diejenigen, die es erkannt und akzeptiert haben, kommen erfahrungsgemäß glücklicher und sorgenloser durchs Leben.

Also, an den Threadschreiber (sry, hab den Namen grade vergessen) - verzeih ihr diesen Ausrutscher. Klar verletzt es dich, ich weiß genau wie sich das anfühlt. Aber glaub mir, eine gute Beziehung kann sich erst dann als eine "GUTE Beziehung" betiteln, wenn sie Krisen wie diese übersteht. Und bei euch seh ich da sehr großes Potential, wenn ich das richtig deute.

LG, sternchen

Wie bitte
Er soll ihr verzeihen was würdest du machen wenn dein Mann Freund fremdgeht ihr alle redet obwohl ihr keine habt soll er jedesmal dran denken wenn er mit ihr schläft das sie mit ihm im Bett war hört auf Ratschläge zu geben wenn ihr es nicht durchgemacht habt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 5:13

Hake ab
hey mir gehts ähnlich wie dir. ich würd so ne schlampe nicht weiter schätzen, es sei denn treue ist etwas für dich völlig belangloses. und die gepriesene ehrlichkeit ist doch nur ne illusion in der beziehung - ist ja gar nicht vorhanden... kopf hoch, irgendwann gehts weiter.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 10:35
In Antwort auf feivel_12756088

@ nanunana30, westfal und alle anderen:
erstmal vielen Dank für all eure Antworten! Ob ich jetzt genau eurer jeweiligen Meinung bin oder nicht, es tut auf jeden Fall gut dass ihr was dazu sagt und euch meine Geschichte anseht. Und es hilft mir auf jeden Fall weiter. Danke!

Leider hat die Geschichte allerdings noch kein Ende. Aufgrund der Situation habe ich dem Typen klipp und klar gesagt (geschrieben, wir wohnen grad in zwei verschiedenen Ländern) was ich von ihm halte und dass ich nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Ob das jetzt gut war oder nicht, ich habs gebraucht. Jedenfalls hat er mir zurück geschrieben und neben einigem dummen Gerede (ganz ehrlich, ich habe nichts anderes erwartet) hat er mir unter anderem geschrieben dass ich "nicht glauben sollte dass sie mir nicht noch mehr verschwiegen hat". Daraufhin habe ich heute morgen meine Freundin gefragt ob es noch was gibt, dass sie mir nicht gesagt hat. Nachdem sie beteuert hat dass es nicht mehr gibt hab ich ihr auch offen gesagt warum ich sie das jetzt frage und ob sie irgendeine Ahnung hat was er damit meint. (Ich habe bestmöglich versucht ein normales Gespräch darüber zu führen, keine Vorwürfe oder Verdächtigungen, ich wollte einfach wissen was Sache ist.) Sie hat sich ziemlich aufgeregt über ihn und erstmal weiterhin beteuert dass weiter nichts war. Dann ist sie kurz raus gegangen um sich abzuregen und als sie zurück kam, und jetzt kommts: hat sie mir gestanden dass sie mir noch ein zweites mal fremdgegangen ist! Das war wohl einige Monate davor im Sommer. In diesem Sommer waren wir einige Wochen getrennt (räumlich, nicht beziehungsmäßig) weil ich mich auf die Wiederholung einer Prüfung vorbereiten musste (ich gehe auf die Kunstakademie und vorbereiten heißt hier: Werk machen) und dafür einige Wochen Zeit dafür aufwenden musste. Sie ist in dieser Zeit nach Frankreich gefahren auf eine Art Kommune wo sie zuvor (vor ein paar Jahren) schonmal einige Monate gewohnt hat. Sie hatte damals dort auch eine Beziehung (mit der allerdings Schluss war schon einige Zeit bevor wir zusammen gekommen sind), und dieser damalige Freund von ihr hat zu dem Zeitpunkt wo sie eben da nochmal für einige Wochen hingegangen ist dort noch gewohnt. Und mit dem hat sie in dieser Zeit wohl noch einmal geschlafen! Sie meinte dann dazu heut morgen dass es eine einmalige Sache war und dass sie beide danach gemerkt/beschlossen hatten dass das nicht sein kann/sie das nicht wollen würden und es danach auch nie wieder passiert ist. Zu dem Zeitpunkt waren wir ca. 7 oder 8 Monate zusammen und es ist vll. noch dazu zu sagen dass ich damals in einer etwas gestressten Situation war weil von dieser Prüfung abhing ob ich weiter auf dieser Schule bleiben konnte oder nicht und es sehr unklar war ob ich das schaffen würde (und damit wie es weitergehen würde).
Sie hat es noch einmal getan und mich auch darüber belogen bzw. es mir verschwiegen! Ich war schon kurz davor noch einmal ein gründliches Gespräch darüber zu haben und ihr dann zu verzeihen und jetzt das! Vor allem habe ich sie vor einigen Tagen schonmal gefragt ob das noch was wäre und sie hat mir versichert dass es da nichts gibt! Auch heut morgen hat sie erstmal darauf bestanden dass das eine mal mit diesem einen Typen das einzige mal gewesen wäre und erst nach einigem "Nachhaken" ist sie mit der Sprache rausgerückt. Sie schwört dass sie es nur gemacht hat weil sie mich nicht verlieren wollte und hat auch heut morgen wieder Rotz und Wasser geheult. Es ist nichtmal deutlich ob sie das diesem einen Typen erzählt hat (sie sagt sie weiß es nicht mehr genau, glaubt es aber eher nicht) oder ob er nur dumm rumgeredet hat. Aber das tut vll. auch garnicht mal so viel zur Sache. Jedenfalls ist sie mir a) davor schonmal fremdgegangen und hat b) auch das vor mir verschwiegen, selbst jetzt!

Was noch dazu kommt ist dass ihr die Freundschaft zu ihrem Ex wohl sehr wichtig ist. Das wusste ich vorher schon und konnte dafür anfangs wenig Verständnis aufbringen (ich habe eher schlechte Erfahrungen gemacht mit meinen Exfreundinnen und habe auch keinen Kontakt mehr zu ihnen, will es auch nicht bzw. lege jedenfalls keinen Wert drauf). Aber mit der Zeit hab ich gelernt dass jeder mit sowas anders umgeht und diese Freundschaft einfach zu akzeptieren, auch wenns mir komisch vorkam; ich selbst hatte mit ihm nie wirklich was zu tun. Jedenfalls will sie diese Freundschaft nach wie vor und jetzt ist halt rausgekommen dass sie mit dem Typen nochmal im Bett war während wir zusammen waren!

Jetzt weiß ich es echt nicht mehr. Ich bin am Boden. Bin heut erstmal stundenlang planlos durch die Stadt gelaufen nachdem sie mir das erzählt hat - musste raus. Ich weiß echt nicht mehr weiter! Sie schwört dass sie mich über alles liebt und mich nicht verlieren will, und dass es jetzt wirklich nichts mehr gibt was sie mir verschwiegen hätte. Und wie gesagt sie ist auch selber wirklich fertig. Aber ist das genug? Sie hat nochmals die Klappe gehalten obwohl ich sie mehrmals gefragt habe ob sie mir noch was verschweigt (neben dem dass sie das gemacht hat, natürlich)! Ich fühl mich verarscht und hintergangen, und ich weiß jetzt echt nichtmehr was ich noch glauben soll.

Zu dem was nanunana30 geschrieben hat: ja sie ist mir wichtig und ich schätze und mag sie als Person sehr! (auch wenn es sich grad sehr "abstrakt" anfühlt das zu schreiben) Aber könnt ihr euch ein Bild machen wie ich mich jetzt grad nach all dem fühle? Bei aller Liebe und Verständnis: jetzt weiß ichs echt nicht mehr. Ich weiß nicht wie/ob ich ihr jemals wieder vertrauen kann. Wie soll das denn noch weitergehen? Und ich weiß auch nicht mehr wie/was ich ihr noch glauben kann. Was heißt das jetzt noch wenn sie sagt sie liebt mich? Was soll ich jetzt von all dem halten? Ich bin echt am Boden und bitte euch um eure Antwort. Danke!

Ich könnte einmal
schon nicht verzeihen aber zwei mal? ne das macht sie dann doch immer wieder! oder es waren sogar mehr als 2x und sie lügt WIEDER.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper