Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat Bindungsangst. Brauche Hilfe ! Was kann ich noch tun?

Freundin hat Bindungsangst. Brauche Hilfe ! Was kann ich noch tun?

1. April 2016 um 17:49

Hallo, Ich m18 suche hier hilfe

Ich komme in meiner Beziehung nach regelmäßigen Abständen immer wieder an diesen Punkt, wo ich mich frage ob diese Beziehung noch einen Sinn hat und warum ich nicht loslassen kann und dranbleiben will obwohl mich diese Sache fertig macht und ich langsam daran zerbreche...

Meine Freundin ist ein sehr trauriger Mensch, sie fühlt sich unwohl bei Menschen und ist lieber alleine. Sie sagt sie hat ein gebrochenes Herz und ist innerlich tot. Sie wäre nie glücklich und wenn sie mal lacht wäre das nur Fassade. Sie würde gerne mehr Gefühle zeigen und hasst sich selbst dafür es nicht zu können. Generell hat sie wenig Selbstbewusstsein, weiß nicht was sie will und ist sehr unsicher.

Nichts desto trotz liebt sie mich und wir haben gemeinsame Erinnerungen, die so schön sind, dass ich sie mit nichts auf der Welt eintauschen würde. Sie kann so zart, so liebevoll und so leidenschaftlich sein. Doch jedes mal wenn wir an einem Punkt sind, an dem es "perfekt" ist, weil wir uns nah sind und einfach den Moment geniessen sollten, fängt sie an sich selbst und mich zu verunsichern und die Beziehung in Frage zu stellen.

Ohne Grund sagt Sie Dinge, die mich verletzen oder geht auf Distanz, setzt sich weg, geht schlafen, oder mauert...
Dieses Verhalten beobachte ich schon länger und ich sehe vor allem, wie sie selbst darunter leidet. Ich denke sie hat ne bindungsangst, sie sagt sie wurde auch früher sehr verletzt von vielen menschen.

Nun weiß ich langsam nicht mehr wie ich noch damit umgehen soll. Ich habe versucht ihr Vertrauen Verständnis und Geduld entgegen zu bringen aber offensichtlich reicht das nicht.

Sie sagt jetzt Dinge wie, dass es ihr Schicksal ist einsam zu sterben und dass sie Angst hat weiter mit mir zusammen zu sein, weil Sie mich nicht weiter verletzen will und Angst davor hat, dass ich irgendwann genauso bin wie Sie.

Ich brauche Hilfe kann mir jemand sagen was ich tun kann/soll? Sollte Sie sich Hilfe suchen vielleicht bei einem Psychologen? Ich will Sie nicht aufgeben obwohl es vielleicht besser für mich wäre. Für Sie nicht, ich glaube manchmal dass ich der einzige Mensch bin dem Sie nicht gleichgültig ist. Ich will ihr helfen, Sie wieder hinkriegen und dann einfach mit ihr glücklich sein.

Wer hat ähnliche Erfahrungen? Gibt es einen Ausweg aus dem ewigen Kreislauf von Leid und Glück? Ist es meine Bestimmung als Mensch diese Erfahrung zu machen? Bin am Ende ich das Problem?

Mehr lesen

1. April 2016 um 19:06

Du willst,
dass sie sich ändert, aber will sie das auch? Ich höre nur, dass sie überlegt, die Beziehung zu beenden, um dich nicht weiter zu verletzen. Warum möchte sie nicht an sich arbeiten und sich anstrengen, um dich nicht weiter zu verletzen? Eine Therapie könnte vielleicht helfen, wenn sie das will; Selbstreflektion auch. Der Mensch tut zwar manchmal Dinge, die er im Nachhinein als falsch erkennt, aber er ist auch in der Lage, zu lernen und sich zu bemühen, sich beim nächsten Mal anders zu verhalten und nicht den gleichen Fehler immer wieder zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2016 um 21:03

Kann sie nicht loslassen
Ja sie ist viel zu jung um so traurig zu sein.
Es gibt so eine App nach der sie total süchtig ist, die heisst "we heart it". Dort sind unendlich viele traurige depressive Bilder, ich glaube durch diese App wird ihre negativ einstellung noch gepusht und eingeredet.
Sollte ich sie damit konfrontieren und fordern die app zu löschen?

Ja sie hat Eltern, aber die interessieren sich nen scheiß für sie, sind oberflächlich und herzlos. Ihre Mutter hat ihr mal gesagt dass Sie wünschte sie wäre tot. Am nächsten Tag hat sie 400 bekommen damit sie vergisst was am tag davor gesagt wurde...

Sie hat es wirklich schwer ich will ihr nur helfen und das geben was sie braucht... Liebe und Vertrauen.

Ich hätte die Beziehung schon lange beendet wenn ich nicht die Intuition hätte, dass sie die eine ist, bei der sich die ganze mühe lohnt.

Was meint ihr wie soll ich Sie zu einer Therapie ermuntern?
Bin eher der direkte Typ und neige dazu den Menschen zuviel auf einmal abzuverlangen. Wie gehe ich es langsam an?

Und danke für Eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2016 um 13:02

Dramatische Idee
Morgen will sie zu mir kommen...
Ich habe vor unter dem Vorwand Fotos machen zu wollen, auf das Dach von der verlassenen Klinik zu gehen mit ihr (10 stöcke oder mehr)
Dort oben, als ich damals auf dem Dach stand (Nein keine sorge ich wollte nie springen) habe ich das Leben gespürt. Die Kraft die mich im Leben hält und mich daran hindert zu springen. Ich wünsche ihr dass sie auch so eine Erfahrung macht.
Wenn sie sich dann entscheidet leben zu wollen werde ich sie langsam an die idee mit der therapie ranführen...
Was haltet ihr davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen