Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat Bauchschmerzen

Freundin hat Bauchschmerzen

19. November um 22:16

Hej,

ich stehe zurzeit vor einem sehr schwerem Beziehungsproblem. Ich habe gestern schon einmal eine Frage in das Forum gestellt aber jetzt ist das Problem genauer und intensiver.

Situation:
Ich und meine Freundin sind seit ca. 8 Monaten zusammen, vor ca. 1-2 Monaten hatte ich einen Todesfall in der Familie der mich sehr mitgenommen hat. Diese 2 Monate habe ich sie sehr vernachlässigt und ich habe auch gerne wenn wir unterwegs waren nichts gesagt und sie komplett ignoriert, da ich es Psychisch nicht verkraftet habe. Vor den 8 Monaten hatten wir auch nur 2 mal Sex, da ich bei ihr nie gekommen bin und er vor dem Eindringen immer schlaff wurde.

Jetzt geht es mir psychisch besser und ich habe mich von dem Todesfall "erholt, ich akzeptiere es jetzt und habe es verarbeitet.

Meine Freundin hat mir jetzt gesagt, dass Sie seit einigen Wochen extreme Bauchschmerzen hat(Und schonmal ins Koma deswegen gefallen ist), und sie denkt, dass es an mir liegt, da sie es bei ihrem Ex auch hatte, bis Sie mit ihm Schluss gemacht hat. 

Vor diesem Todesfall hat sie gesagt, dass es ihr da sehr gut ging mit mir und sie keine Bauchschmerzen hatte.

Sie will jetzt kucken, wie es mir ihren Bauchschmerzen läuft und wenn diese nicht besser werden, dann wird sie sehr wahrscheinlich Schluss machen, hat Sie gesagt.

Da ich den ganzen Todesfall verarbeitet habe, bin ich seit ca. 1-2 Tagen wieder relativ der alte, also so wie vor dem Todesfall.

Sie hat mir auch gesagt, dass sie Angst hat, dass ich sie wieder einfach so ignoriere.

Seitdem ich weiß, dass sie evtl. bald schluss machen wird, habe ich extreme Angst Anfälle(Ich zittere die ganze Zeit an den armen/händen und manchmal Zittert auch der ganze Körper extrem krass).

Problem:
Wir beide wollen diese Beziehung und wir beide Fühlen uns bzw. haben uns vor meiner Psychischen Down Phase extrem gut miteinander Gefühlt. Das einzigste Problem was wir davor hatten, war der Sex.

Ich bin gerade echt überfordert und weiß nicht, was ich machen kann. Wie kann ich ihr helfen, dass die Bauchschmerzen weggehen, oder kann ich ihr überhaupt helfen? Ich liebe diese Person mehr als ich meine Ex Freundinnen je geliebt habe. Ich will sie nicht verlieren und möchte ihr gerne helfen.

Frage:
Was kann ich machen?
UND
Wie kann ich ihr helfen?

Mehr lesen

19. November um 23:05

Erster Fehler:
DU kannst ihr gar nicht helfen
und
DU kannst gar nix machen.

Für mich hört sich das ganze erstmal echt seltsam an..aber gut.

Deine Freundin reagiert eben sehr sensibel auf psychische Schwankungen..in ihrem fall äußert sich das durch Bauchschmerzen.

Natürlich könntest jetzt sagen..ok, bin ich eben immer gut zu ihr.
aber überlegt mal. musst jetzt dein Leben lang in der Beziehung Angst haben vor dem was du tust..musst du jede Entscheidung erst mit ihr besprechen, ob es für sie ok ist oder nicht?
Immerhin weißt du ja nicht was alles diese Bauchschmerzen auslösen kann.

..und um ganz erhlich zu sein, finde ich es ziemlich sch....e von ihr dir so ein Ultimatum zu stellen. Zumal du ja auch einen Todesfall zu verarbeitet hattest.

Schon klar: Ihre Schmerzen hören sich echt schlimm an und sie sollte da mal zum Arzt gehen..aber sie sollte das Problem mit dir gemeinsam lösen und nicht einfach damit drohen dich zu verlassen, wenn es nicht besser wird.

meine meinung

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:17

Hi,

wir haben ja schon heitel bei deinem anderen Post geschrieben, aber jetzt ist das ganze ja etwas präziser. Ich dachte mit schon, dass etwas in der Familie vorgefallen ist, aber was es genau ist, ändert ja nichts an der Ausgangslage.

Ich finde es wirklich sehr Schade, dass dich deine Freundin so sehr unter Druck setzt, obwohl du gerade erst das letzte Problem abgeschlossen hast. Ob sie das jetzt gewollt macht oder nicht, sei jetzt erstmal dahin gestellt, trotzdem finde ich das nicht sehr schön von ihr. Persönlich denke ich auch nicht, dass ihre Psyche diese Schmerzen auslöst und sie erst verschwinden, wenn sie Schluss macht. War sie denn schonmal deswegen beim Arzt oder so. Es könnte auch ein placebo Effekt sein, weil sie sich vielleicht an die Situation der letzten Beziehung erinnert und sich dann mehr oder weniger einbildet Bauchschmerzen zu haben.

Die Angst davor eine ähnliche Sache in der Beziehung durchstehen zu müssen, ist natürlich berechtigt, aber daran warst du jetzt ja auch nicht direkt Schuld. Ich kann dir aber auch aus meiner eigenen Beziehung empfehlen, deiner Freundin viel mehr zu erzählen und zu vertrauen. Ich mag es persönlich auch nicht, wenn mir meine Freundin nichts von ihrem leben erzählt oder warum es ihr schlecht geht. Als ihr Freund möchte ich alles tun, dass es ihr gut geht und dazu muss ich wissen, was los ist. Vielleicht war deine Freundin sehr gekränkt darüber, dass du ihr nichts von deinem Leben erzählt hast. Ich kenne den Grund nicht, warum du ihr nichts davon berichtet hast, aber Vertrauen und Ehrlichkeit ist das A und O in einer Beziehung, also erzähl ihr einfach, was dir auf dem Herzen liegt. Möglicherweise verbindet sie die Probleme des Exes mit den Problemen, die ihr gerade habt und schließt schon auf das Ende, da sie das Ergebnis ja schon kennt, aber du bist anders, weswegen ihr ja zusammengekommen seid und das solltest du ihr vor Augen führen. Bei euch läuft es nicht so, sondern besser.

Der Sex sollte jetzt nicht an erster Stelle stehen, aber ich bin mir sicher, dass wenn ihr euch wieder auf der gleichen Wellenlänge befindet, sich er ebenfalls wieder einpegelt und ihr dann beide wieder Lust dazu habt. Meine Freundin ist zum Beispiel sehr gestresst duch ihre lange Arbeit und hat dadurch auch selten Lust auf Sex, was ich aber auch verstehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:25
In Antwort auf dirk_henf

Hi,

wir haben ja schon heitel bei deinem anderen Post geschrieben, aber jetzt ist das ganze ja etwas präziser. Ich dachte mit schon, dass etwas in der Familie vorgefallen ist, aber was es genau ist, ändert ja nichts an der Ausgangslage.

Ich finde es wirklich sehr Schade, dass dich deine Freundin so sehr unter Druck setzt, obwohl du gerade erst das letzte Problem abgeschlossen hast. Ob sie das jetzt gewollt macht oder nicht, sei jetzt erstmal dahin gestellt, trotzdem finde ich das nicht sehr schön von ihr. Persönlich denke ich auch nicht, dass ihre Psyche diese Schmerzen auslöst und sie erst verschwinden, wenn sie Schluss macht. War sie denn schonmal deswegen beim Arzt oder so. Es könnte auch ein placebo Effekt sein, weil sie sich vielleicht an die Situation der letzten Beziehung erinnert und sich dann mehr oder weniger einbildet Bauchschmerzen zu haben.

Die Angst davor eine ähnliche Sache in der Beziehung durchstehen zu müssen, ist natürlich berechtigt, aber daran warst du jetzt ja auch nicht direkt Schuld. Ich kann dir aber auch aus meiner eigenen Beziehung empfehlen, deiner Freundin viel mehr zu erzählen und zu vertrauen. Ich mag es persönlich auch nicht, wenn mir meine Freundin nichts von ihrem leben erzählt oder warum es ihr schlecht geht. Als ihr Freund möchte ich alles tun, dass es ihr gut geht und dazu muss ich wissen, was los ist. Vielleicht war deine Freundin sehr gekränkt darüber, dass du ihr nichts von deinem Leben erzählt hast. Ich kenne den Grund nicht, warum du ihr nichts davon berichtet hast, aber Vertrauen und Ehrlichkeit ist das A und O in einer Beziehung, also erzähl ihr einfach, was dir auf dem Herzen liegt. Möglicherweise verbindet sie die Probleme des Exes mit den Problemen, die ihr gerade habt und schließt schon auf das Ende, da sie das Ergebnis ja schon kennt, aber du bist anders, weswegen ihr ja zusammengekommen seid und das solltest du ihr vor Augen führen. Bei euch läuft es nicht so, sondern besser.

Der Sex sollte jetzt nicht an erster Stelle stehen, aber ich bin mir sicher, dass wenn ihr euch wieder auf der gleichen Wellenlänge befindet, sich er ebenfalls wieder einpegelt und ihr dann beide wieder Lust dazu habt. Meine Freundin ist zum Beispiel sehr gestresst duch ihre lange Arbeit und hat dadurch auch selten Lust auf Sex, was ich aber auch verstehen kann.

Naja ich glaube, dass das was Sie mit mir durchmacht für Sie neu ist und noch nicht davor in einer Beziehung hatte(Ich kenne ihre Ex Freunde alle persönlich und kenne auch die Probleme, die Sie mit denen hatte). Und sie hat zu mir auch gesagt, dass sie das halt bei ihrem Ex auch hatte und es erst weggegangen ist, wo sie Schluss gemacht hat und sie will diese Bauchschmerzen nicht mehr ertragen. Und ihre Therapeutin sagt auch, dass Sie mit mir Schlussmachen soll, weil die Beziehung zwischen uns beiden evtl. zu schnell ging.

Ich habe gerade nach placebo Effekt gegoogelt und ich verstehe nicht, was du genau damit ausdrücken willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:31
In Antwort auf jim

Erster Fehler:
DU kannst ihr gar nicht helfen
und
DU kannst gar nix machen.

Für mich hört sich das ganze erstmal echt seltsam an..aber gut.

Deine Freundin reagiert eben sehr sensibel auf psychische Schwankungen..in ihrem fall äußert sich das durch Bauchschmerzen.

Natürlich könntest jetzt sagen..ok, bin ich eben immer gut zu ihr.
aber überlegt mal. musst jetzt dein Leben lang in der Beziehung Angst haben vor dem was du tust..musst du jede Entscheidung erst mit ihr besprechen, ob es für sie ok ist oder nicht?
Immerhin weißt du ja nicht was alles diese Bauchschmerzen auslösen kann.

..und um ganz erhlich zu sein, finde ich es ziemlich sch....e von ihr dir so ein Ultimatum zu stellen. Zumal du ja auch einen Todesfall zu verarbeitet hattest.

Schon klar: Ihre Schmerzen hören sich echt schlimm an und sie sollte da mal zum Arzt gehen..aber sie sollte das Problem mit dir gemeinsam lösen und nicht einfach damit drohen dich zu verlassen, wenn es nicht besser wird.

meine meinung

Naja Sie ist sehr gestresst, weil ich sie die letzten 1-2 Monate manchmal ignoriert habe(Also z.B. einmal nach dem Kino) und halt auch noch per WhatsApp/Telefon. Sie ist wegen mir sehr gestresst und Depri, deshalb hat sie wahrscheinlich auch diese Bauchschmerzen. Ich denke, dass das alles bei ihr mit ihrer Psyche zusammenhängt. Da es Psychisch ist, kann ich evtl. doch einiges tun, damit sie besser gelaunt ist wie z.B. Liebe und passende Worte(Wobei sie mir schon gesagt hat, dass Worte nix bringen bei ihren Bauchschmerzen). Ich muss ihr glaube ich zeigen(nicht nur sagen), dass das mit dem ignorieren nur eine Phase von mir war, da es mir Psychisch nicht gut ging und ich einen Todesfall(Auch noch meinen ersten) verarbeiten musste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:40
In Antwort auf yellowflower

Naja ich glaube, dass das was Sie mit mir durchmacht für Sie neu ist und noch nicht davor in einer Beziehung hatte(Ich kenne ihre Ex Freunde alle persönlich und kenne auch die Probleme, die Sie mit denen hatte). Und sie hat zu mir auch gesagt, dass sie das halt bei ihrem Ex auch hatte und es erst weggegangen ist, wo sie Schluss gemacht hat und sie will diese Bauchschmerzen nicht mehr ertragen. Und ihre Therapeutin sagt auch, dass Sie mit mir Schlussmachen soll, weil die Beziehung zwischen uns beiden evtl. zu schnell ging.

Ich habe gerade nach placebo Effekt gegoogelt und ich verstehe nicht, was du genau damit ausdrücken willst.

Der placebo Effekt beschreibt grunlegend die Tatsache, dass du dir zum Beispiel Krankheiten einbildest, dh. wenn du googlest, was der rote Fleck an deiner Hand bedeutet und liest, dass es sich dabein um Ausschlag halten könnte, du plötzlich Juckreitze empfinden könntest, obwohl es gar kein Ausschalg ist. Im Bezug auf deine Freundin, könnte sie an ihren Ex denken und dann eben die gleichen Symptome empfinden, aber das ist natürlich sehr weit hergeholt.

Das auch ihre Therapeutin dazu rät, ist natürlich sehr hart für dich, jedoch bin ich der Meinung, dass gerade die Partner am meisten Einfluss aufeinander haben. Ich schweife jetzt wieder ein wenig auf meine Beziehung ab, um dir ein Beipsiel zu liefer, ich hoffe es stört dich nicht. Meine Freundin leidet darunter viele Selbstmordgedanken zu haben in Gelegenheiten, in denen sie keinen Ausweg sieht und ist nach meiner Empfehlung auch zu einem Therapeuten gegangen, welcher ihr ebenfalls geraten hat, die Beziehung zu beenden, weil sie nur Rückfälle hervorrufen würde. Ich konnte ihr bisher als einzige Person helfen aus solchen Gefühlen wieder heraus zu kommen und bin weitestgehen für sie verantwortlich. Das macht es für sie natürlich unglaublich schwer, wenn ich dann mal nicht da bin. Jedenfalls um wieder auf dein Problem zurück zu kommen, scheint deine Freundin wirklich 100% sicher zu sein, dass du das Problem bist und versucht auch gar nicht wirklich eine andere in Erwägung zu ziehen. Ich denke, dass es vielleicht besser wäre, wenn auch du ihr nun etwas ruhe gönnst und ihr eure beiden Leben vorerst selbst wieder auf Vordermann bringt, so hart wie es für dich klingen mag. Dies ist nur meine Meinung, aber sie scheint momentan nicht offen für andere Meinungen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:44
In Antwort auf yellowflower

Naja Sie ist sehr gestresst, weil ich sie die letzten 1-2 Monate manchmal ignoriert habe(Also z.B. einmal nach dem Kino) und halt auch noch per WhatsApp/Telefon. Sie ist wegen mir sehr gestresst und Depri, deshalb hat sie wahrscheinlich auch diese Bauchschmerzen. Ich denke, dass das alles bei ihr mit ihrer Psyche zusammenhängt. Da es Psychisch ist, kann ich evtl. doch einiges tun, damit sie besser gelaunt ist wie z.B. Liebe und passende Worte(Wobei sie mir schon gesagt hat, dass Worte nix bringen bei ihren Bauchschmerzen). Ich muss ihr glaube ich zeigen(nicht nur sagen), dass das mit dem ignorieren nur eine Phase von mir war, da es mir Psychisch nicht gut ging und ich einen Todesfall(Auch noch meinen ersten) verarbeiten musste.

Das ist ein sehr guter Ansatz! Probieren geht über studieren und sollte dies auch nicht helfen, würde ich die Sache erst einmal sich beruhigen lassen. Überrasche sie einfach mal mit einem Geschenk, dass erstens von Herzen kommt und wirklich zeigt, dass du dir dafür intensiv Zeit genommen hast, wie einem Brief mit Gedicht, Liebestext etc oder etwas gebalsteten, was euch mit einander verbindet. Suche durchaus etwas, dass ihr früher gerne gemacht habt bzw euch einfach verbindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:52
In Antwort auf dirk_henf

Der placebo Effekt beschreibt grunlegend die Tatsache, dass du dir zum Beispiel Krankheiten einbildest, dh. wenn du googlest, was der rote Fleck an deiner Hand bedeutet und liest, dass es sich dabein um Ausschlag halten könnte, du plötzlich Juckreitze empfinden könntest, obwohl es gar kein Ausschalg ist. Im Bezug auf deine Freundin, könnte sie an ihren Ex denken und dann eben die gleichen Symptome empfinden, aber das ist natürlich sehr weit hergeholt.

Das auch ihre Therapeutin dazu rät, ist natürlich sehr hart für dich, jedoch bin ich der Meinung, dass gerade die Partner am meisten Einfluss aufeinander haben. Ich schweife jetzt wieder ein wenig auf meine Beziehung ab, um dir ein Beipsiel zu liefer, ich hoffe es stört dich nicht. Meine Freundin leidet darunter viele Selbstmordgedanken zu haben in Gelegenheiten, in denen sie keinen Ausweg sieht und ist nach meiner Empfehlung auch zu einem Therapeuten gegangen, welcher ihr ebenfalls geraten hat, die Beziehung zu beenden, weil sie nur Rückfälle hervorrufen würde. Ich konnte ihr bisher als einzige Person helfen aus solchen Gefühlen wieder heraus zu kommen und bin weitestgehen für sie verantwortlich. Das macht es für sie natürlich unglaublich schwer, wenn ich dann mal nicht da bin. Jedenfalls um wieder auf dein Problem zurück zu kommen, scheint deine Freundin wirklich 100% sicher zu sein, dass du das Problem bist und versucht auch gar nicht wirklich eine andere in Erwägung zu ziehen. Ich denke, dass es vielleicht besser wäre, wenn auch du ihr nun etwas ruhe gönnst und ihr eure beiden Leben vorerst selbst wieder auf Vordermann bringt, so hart wie es für dich klingen mag. Dies ist nur meine Meinung, aber sie scheint momentan nicht offen für andere Meinungen zu sein.

Mhh naja ich bin gerade am überlegen, was ich machen soll. Ich schwankze zwischen:
1. Versuchen, ihr zu helfen und wieder so sein wie früher(Weil jetzt geht es mir mitlerweile besser) - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie evtl immer noch zu gestresst dafür ist, und dann die Beziehung beendet wenn die Schmerzen nicht weggehen.

ODER
2. Eine Beziehungspause bis Januar oder Februar zu machen und dann schauen, wie es läuft - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie bei dem Gespräch nach der Beziehungspause sehr wahrscheinlich wieder Bauchschmerzen bekommen wird, weil solche Momente einfach Stressig sind ich meine ich würde da bestimmt auch Angst vor haben. Und ein anderer Nachteil wäre noch, dass sie mich komplett verlassen würde.

Ich habe echt keine Ahnung welcher der richtige Weg ist, alles klingt irgendwie kacke :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:59
In Antwort auf yellowflower

Mhh naja ich bin gerade am überlegen, was ich machen soll. Ich schwankze zwischen:
1. Versuchen, ihr zu helfen und wieder so sein wie früher(Weil jetzt geht es mir mitlerweile besser) - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie evtl immer noch zu gestresst dafür ist, und dann die Beziehung beendet wenn die Schmerzen nicht weggehen.

ODER
2. Eine Beziehungspause bis Januar oder Februar zu machen und dann schauen, wie es läuft - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie bei dem Gespräch nach der Beziehungspause sehr wahrscheinlich wieder Bauchschmerzen bekommen wird, weil solche Momente einfach Stressig sind ich meine ich würde da bestimmt auch Angst vor haben. Und ein anderer Nachteil wäre noch, dass sie mich komplett verlassen würde.

Ich habe echt keine Ahnung welcher der richtige Weg ist, alles klingt irgendwie kacke :/

Also die Ergebnisse deiner Vorschläge sind allerdings identisch. Sie enden beide darin, dass ihr Schluss macht. Meiner Meinung nach spricht ja nichts dagegen, sie wirklich mit Taten von deiner Liebe zu überzeugen und sollte das alles nichts bringen, könnt ihr ja immer noch die Pause antreten. Wichtig dabei ist es nach der Pause sehr langsam anzugehen, da sie sich sonst unter Druck gesetzt fühlen könnte und dann wieder die Bauchschmerzen hervorgerufen werden könnten. Ein Nachteil den ersten Weg vorerst zu probieren, könnte sein, dass sie dann sauer auf dich werden könnte, weil du sie nicht in Ruhe lässt etc, aber dass schließe ich erstmal aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 0:14
In Antwort auf dirk_henf

Also die Ergebnisse deiner Vorschläge sind allerdings identisch. Sie enden beide darin, dass ihr Schluss macht. Meiner Meinung nach spricht ja nichts dagegen, sie wirklich mit Taten von deiner Liebe zu überzeugen und sollte das alles nichts bringen, könnt ihr ja immer noch die Pause antreten. Wichtig dabei ist es nach der Pause sehr langsam anzugehen, da sie sich sonst unter Druck gesetzt fühlen könnte und dann wieder die Bauchschmerzen hervorgerufen werden könnten. Ein Nachteil den ersten Weg vorerst zu probieren, könnte sein, dass sie dann sauer auf dich werden könnte, weil du sie nicht in Ruhe lässt etc, aber dass schließe ich erstmal aus

Sauer wird sie nicht auf mich denke ich.
ch merke auch, dass sie manchmal versucht, wieder liebe zu geben aber anscheinend halten ihre Bauchschmerzen sie öfter davon ab.

Aber ich weiß nicht, ob ich das mit den Bauchschmerzen eventuell schlimmer mache, wenn ich jetzt keine Pause machen oder so naja man weiß es leider nie :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 0:23
In Antwort auf yellowflower

Sauer wird sie nicht auf mich denke ich.
ch merke auch, dass sie manchmal versucht, wieder liebe zu geben aber anscheinend halten ihre Bauchschmerzen sie öfter davon ab.

Aber ich weiß nicht, ob ich das mit den Bauchschmerzen eventuell schlimmer mache, wenn ich jetzt keine Pause machen oder so naja man weiß es leider nie :/

Ich würde es wie schon oben genannt probieren und schauen, was ihr Reaktion darauf ist, denn wie du such gesagt "man weiß es leider nie". Wenn du willst, können wir sich weiterhin in Kontakt bleiben und vielleicht kommt nochmal der ein oder andere Ratschlag auf ;D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 0:32
In Antwort auf yellowflower

Hej,

ich stehe zurzeit vor einem sehr schwerem Beziehungsproblem. Ich habe gestern schon einmal eine Frage in das Forum gestellt aber jetzt ist das Problem genauer und intensiver.

Situation:
Ich und meine Freundin sind seit ca. 8 Monaten zusammen, vor ca. 1-2 Monaten hatte ich einen Todesfall in der Familie der mich sehr mitgenommen hat. Diese 2 Monate habe ich sie sehr vernachlässigt und ich habe auch gerne wenn wir unterwegs waren nichts gesagt und sie komplett ignoriert, da ich es Psychisch nicht verkraftet habe. Vor den 8 Monaten hatten wir auch nur 2 mal Sex, da ich bei ihr nie gekommen bin und er vor dem Eindringen immer schlaff wurde.

Jetzt geht es mir psychisch besser und ich habe mich von dem Todesfall "erholt, ich akzeptiere es jetzt und habe es verarbeitet.

Meine Freundin hat mir jetzt gesagt, dass Sie seit einigen Wochen extreme Bauchschmerzen hat(Und schonmal ins Koma deswegen gefallen ist), und sie denkt, dass es an mir liegt, da sie es bei ihrem Ex auch hatte, bis Sie mit ihm Schluss gemacht hat. 

Vor diesem Todesfall hat sie gesagt, dass es ihr da sehr gut ging mit mir und sie keine Bauchschmerzen hatte.

Sie will jetzt kucken, wie es mir ihren Bauchschmerzen läuft und wenn diese nicht besser werden, dann wird sie sehr wahrscheinlich Schluss machen, hat Sie gesagt.

Da ich den ganzen Todesfall verarbeitet habe, bin ich seit ca. 1-2 Tagen wieder relativ der alte, also so wie vor dem Todesfall.

Sie hat mir auch gesagt, dass sie Angst hat, dass ich sie wieder einfach so ignoriere.

Seitdem ich weiß, dass sie evtl. bald schluss machen wird, habe ich extreme Angst Anfälle(Ich zittere die ganze Zeit an den armen/händen und manchmal Zittert auch der ganze Körper extrem krass).

Problem:
Wir beide wollen diese Beziehung und wir beide Fühlen uns bzw. haben uns vor meiner Psychischen Down Phase extrem gut miteinander Gefühlt. Das einzigste Problem was wir davor hatten, war der Sex.

Ich bin gerade echt überfordert und weiß nicht, was ich machen kann. Wie kann ich ihr helfen, dass die Bauchschmerzen weggehen, oder kann ich ihr überhaupt helfen? Ich liebe diese Person mehr als ich meine Ex Freundinnen je geliebt habe. Ich will sie nicht verlieren und möchte ihr gerne helfen.

Frage:
Was kann ich machen?
UND
Wie kann ich ihr helfen?

Sie ist ins KOMA gefallen? Meinst du nicht eher, sie ist ohnmächtig geworden?

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 0:34
In Antwort auf smitee2

Sie ist ins KOMA gefallen? Meinst du nicht eher, sie ist ohnmächtig geworden?

Haha ja genau das mein ich war mir beim Schreiben schon unsicher ob das stimmt aber ohnmächtig ja hast recht :3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 9:41
In Antwort auf yellowflower

Hej,

ich stehe zurzeit vor einem sehr schwerem Beziehungsproblem. Ich habe gestern schon einmal eine Frage in das Forum gestellt aber jetzt ist das Problem genauer und intensiver.

Situation:
Ich und meine Freundin sind seit ca. 8 Monaten zusammen, vor ca. 1-2 Monaten hatte ich einen Todesfall in der Familie der mich sehr mitgenommen hat. Diese 2 Monate habe ich sie sehr vernachlässigt und ich habe auch gerne wenn wir unterwegs waren nichts gesagt und sie komplett ignoriert, da ich es Psychisch nicht verkraftet habe. Vor den 8 Monaten hatten wir auch nur 2 mal Sex, da ich bei ihr nie gekommen bin und er vor dem Eindringen immer schlaff wurde.

Jetzt geht es mir psychisch besser und ich habe mich von dem Todesfall "erholt, ich akzeptiere es jetzt und habe es verarbeitet.

Meine Freundin hat mir jetzt gesagt, dass Sie seit einigen Wochen extreme Bauchschmerzen hat(Und schonmal ins Koma deswegen gefallen ist), und sie denkt, dass es an mir liegt, da sie es bei ihrem Ex auch hatte, bis Sie mit ihm Schluss gemacht hat. 

Vor diesem Todesfall hat sie gesagt, dass es ihr da sehr gut ging mit mir und sie keine Bauchschmerzen hatte.

Sie will jetzt kucken, wie es mir ihren Bauchschmerzen läuft und wenn diese nicht besser werden, dann wird sie sehr wahrscheinlich Schluss machen, hat Sie gesagt.

Da ich den ganzen Todesfall verarbeitet habe, bin ich seit ca. 1-2 Tagen wieder relativ der alte, also so wie vor dem Todesfall.

Sie hat mir auch gesagt, dass sie Angst hat, dass ich sie wieder einfach so ignoriere.

Seitdem ich weiß, dass sie evtl. bald schluss machen wird, habe ich extreme Angst Anfälle(Ich zittere die ganze Zeit an den armen/händen und manchmal Zittert auch der ganze Körper extrem krass).

Problem:
Wir beide wollen diese Beziehung und wir beide Fühlen uns bzw. haben uns vor meiner Psychischen Down Phase extrem gut miteinander Gefühlt. Das einzigste Problem was wir davor hatten, war der Sex.

Ich bin gerade echt überfordert und weiß nicht, was ich machen kann. Wie kann ich ihr helfen, dass die Bauchschmerzen weggehen, oder kann ich ihr überhaupt helfen? Ich liebe diese Person mehr als ich meine Ex Freundinnen je geliebt habe. Ich will sie nicht verlieren und möchte ihr gerne helfen.

Frage:
Was kann ich machen?
UND
Wie kann ich ihr helfen?

ich hab dir in deinem letzten Beitrag ja schon geschrieben dass du nicht mit dir spielen lassen sollst!!

ABER
das was sie jetzt abzieht geht gar nicht!!!!!!!!!!!!

sie macht dich für ihre bauchschmerzen verantworltich????

jetzt will sie dir auch noch ein schlechtes gewissen machen????

sie soll dich doch einfach in ruhe lassen und gut!


schade dass du nicht mal nach dieser sache so weit bist dass du sagst sie soll dich in ruhe lassen!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 9:42
In Antwort auf carina2019

ich hab dir in deinem letzten Beitrag ja schon geschrieben dass du nicht mit dir spielen lassen sollst!!

ABER
das was sie jetzt abzieht geht gar nicht!!!!!!!!!!!!

sie macht dich für ihre bauchschmerzen verantworltich????

jetzt will sie dir auch noch ein schlechtes gewissen machen????

sie soll dich doch einfach in ruhe lassen und gut!


schade dass du nicht mal nach dieser sache so weit bist dass du sagst sie soll dich in ruhe lassen!

und das obwohl sie weiß wie schlecht es dir sowieso schon geht wegen der vorfälle in der vergangenheit!

OHNE WORTE

so viel egoismus & rücksichtslosigkeit!
...
nein mehr noch:  mit ABSICHT einen menschen verletzen zu wollen!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 9:51
In Antwort auf carina2019

ich hab dir in deinem letzten Beitrag ja schon geschrieben dass du nicht mit dir spielen lassen sollst!!

ABER
das was sie jetzt abzieht geht gar nicht!!!!!!!!!!!!

sie macht dich für ihre bauchschmerzen verantworltich????

jetzt will sie dir auch noch ein schlechtes gewissen machen????

sie soll dich doch einfach in ruhe lassen und gut!


schade dass du nicht mal nach dieser sache so weit bist dass du sagst sie soll dich in ruhe lassen!

Ich geb dir völlig Recht und verstehe so manche Antwort hier nicht. Er hat getrauert und das zum ersten Mal in seinem Leben - da kann es schon sein, dass der Partner nunmal hinten anstehen muss, bis man diese neuen, schrecklichen Gefühle verarbeitet hat. Das sie so wenig Verständnis für ihn hat, ihn jetzt auch noch mit angeblichen Bauchschmerzen unter Druck setzt (wer weiß denn schon, ob das wirklich stimmt) finde ich sehr egoistisch. Warum ist SIE denn überhaupt in Therapie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 15:05
In Antwort auf yellowflower

Mhh naja ich bin gerade am überlegen, was ich machen soll. Ich schwankze zwischen:
1. Versuchen, ihr zu helfen und wieder so sein wie früher(Weil jetzt geht es mir mitlerweile besser) - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie evtl immer noch zu gestresst dafür ist, und dann die Beziehung beendet wenn die Schmerzen nicht weggehen.

ODER
2. Eine Beziehungspause bis Januar oder Februar zu machen und dann schauen, wie es läuft - Nachteil dadrinne wäre aber, dass sie bei dem Gespräch nach der Beziehungspause sehr wahrscheinlich wieder Bauchschmerzen bekommen wird, weil solche Momente einfach Stressig sind ich meine ich würde da bestimmt auch Angst vor haben. Und ein anderer Nachteil wäre noch, dass sie mich komplett verlassen würde.

Ich habe echt keine Ahnung welcher der richtige Weg ist, alles klingt irgendwie kacke :/

ODER
3. ihr schaut beide mal, einen therapieplatz zu bekommen, damit ihr eure jeweils individuell vorhandenen probleme aufarbeiten könnt!
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 6:05
In Antwort auf batweazel

ODER
3. ihr schaut beide mal, einen therapieplatz zu bekommen, damit ihr eure jeweils individuell vorhandenen probleme aufarbeiten könnt!
 

Da schließe ich mich an, wollte das gleiche vorschlagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 7:09

WENN deine Freundin wirklich bei Stress diese Bauchschmerzen hat, dann sollte sie eher erforschen, warum sie in solchen Situationen somatisiert (=psychische Belastung führt zu körperlichen Beschwerden; in ihrem Fall Bauchschmerzen. Hat übrigens nichts mit Placeboeffekt zu tun) und was sie ändern muss, um ein normales Leben zu führen. Ich nehme an, dass körperlich alles abgeklärt wurde und okay ist? Internistisch und gynäkologisch?

Ich meine, sie kann ja nicht alles, was ihr irgendwann mal Stress macht, aus ihrem Leben verbannen. Wenn es blöd läuft, kann sie sonst irgendwann nicht mehr die Bude verlassen, nicht mehr arbeiten und keine Sozialkontakte haben. Daher finde ich auch die Empfehlung zur Trennung (falls es diese Empfehlung überhaupt so gab) ungewöhnlich.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, was sonst dahinter steckt, dass es diese Empfehlung gab. 2 Monate trauern ist ja nicht ungewöhnlich. Dass man da auch nicht sehr aufmerksam ist, ist auch verständlich. Wenn du von ignorieren sprichst: was heißt das genau? Bist du 2 Monate abgetaucht oder hast 2 Monate nicht mit ihr gesprochen (dann würde ich die Empfehlung nachvollziehen können). Hat sie noch andere Baustellen, die schwerwiegend sind, so dass ihr eigentlich nicht zusammen passt?
Was ist das für eine Therapeutin, die sie hat? Psychotherapeutin? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 20:33
In Antwort auf orchideenblatt

WENN deine Freundin wirklich bei Stress diese Bauchschmerzen hat, dann sollte sie eher erforschen, warum sie in solchen Situationen somatisiert (=psychische Belastung führt zu körperlichen Beschwerden; in ihrem Fall Bauchschmerzen. Hat übrigens nichts mit Placeboeffekt zu tun) und was sie ändern muss, um ein normales Leben zu führen. Ich nehme an, dass körperlich alles abgeklärt wurde und okay ist? Internistisch und gynäkologisch?

Ich meine, sie kann ja nicht alles, was ihr irgendwann mal Stress macht, aus ihrem Leben verbannen. Wenn es blöd läuft, kann sie sonst irgendwann nicht mehr die Bude verlassen, nicht mehr arbeiten und keine Sozialkontakte haben. Daher finde ich auch die Empfehlung zur Trennung (falls es diese Empfehlung überhaupt so gab) ungewöhnlich.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, was sonst dahinter steckt, dass es diese Empfehlung gab. 2 Monate trauern ist ja nicht ungewöhnlich. Dass man da auch nicht sehr aufmerksam ist, ist auch verständlich. Wenn du von ignorieren sprichst: was heißt das genau? Bist du 2 Monate abgetaucht oder hast 2 Monate nicht mit ihr gesprochen (dann würde ich die Empfehlung nachvollziehen können). Hat sie noch andere Baustellen, die schwerwiegend sind, so dass ihr eigentlich nicht zusammen passt?
Was ist das für eine Therapeutin, die sie hat? Psychotherapeutin? 

Ja sie hat noch andere Baustellen die sie Stressen und Belastung und evtl. Denk sie auch, dass ich an allem schuld bin oder sie denkt, dass nur ich der Auslöser bin für die Schmerzen. Und mit ignorieren meine ich eher, dass ich nicht viel geredet und geschrieben habe sowie nicht viel Gefühle gezeigt habe. Wir standen aber täglich in Kontakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 20:34
In Antwort auf alysha_17899134

Da schließe ich mich an, wollte das gleiche vorschlagen.

Naja sie hat eine Therapeutin, die sagt, dass sie Schluss machen soll weil es dann ein Problem weniger gibt. Ich habe ein Psychologe, der mir hilft mit meinen Probleme umzugehen bzw. Sie zu verarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 9:56
In Antwort auf yellowflower

Naja sie hat eine Therapeutin, die sagt, dass sie Schluss machen soll weil es dann ein Problem weniger gibt. Ich habe ein Psychologe, der mir hilft mit meinen Probleme umzugehen bzw. Sie zu verarbeiten.

bitte schau erstmal nur auf dich!
und brich den kontakt ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram