Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin hat "Angst" vor Sex

Freundin hat "Angst" vor Sex

24. April 2017 um 20:36 Letzte Antwort: 25. April 2017 um 10:32

Hallo Leute,

ich bin jetzt etwas mehr als 3 Monate mit meiner Freundin zusammen. Vorher haben wir bereits in einer WG gewohnt und kannten uns also auch schon vorher gut.

Nun ist es seit knapp 6 Wochen so, dass wir keinen Sex mehr haben. Ich habe öfters versucht das Thema anzusprechen, aber sie nervt es sehr, darüber zu sprechen. Am Anfang meinte sie, es liegt an ihrer Pille, dass sie keine Lust mehr hat. Dann war sie unzufrieden mit ihrem Körper und geht seitdem 5 x die Woche ins Fitnessstudio. Ich habe ihr gestern gesagt, dass ich sie nicht wegen des Sexes wegens verlassen möchte, aber es so auch nicht weitergehen kann. Daraufhin meinte sie, dass sie mit 14 ein "schlimmes Erlebnis" hatte. 

Ich versuche echt viel Verständnis zu zeigen, aber irgendwann denk ich auch, es liegt an mir.

Habt ihr vielleicht nen Rat? 

Mehr lesen

24. April 2017 um 20:43

edit:

Auf ihr schlimmes Erlebnis habe ich natürlich geschockt reagiert und nachgefragt, aber sie wollte es nicht erzählen.
Zur Unzufriedenheit wegen ihres Körpers: Ich mache ihr öfters Komplimente und zu dick ist sie keinesfalls. 
Romantik hilft auch nicht. Bin mit meinem Latein echt am Ende 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2017 um 9:26

Ja die ersten Wochen war alles gut. Sie meinte zwar von Anfang an, dass ihr Sex schon immer wenig Freude gemacht hat, aber es gab immerhin welchen. 

Vorgefallen ist nichts, zumindest habe ich nichts wahrgenommen. 
Therapie hab ich auch angeboten, da war sie erst skeptisch, aber nicht ablehnend.

Ich möchte ihr sehr gerne helfen, aber will gleichzeitig auch, dass sie meine Interessen für voll nimmt. Soll ich "weich" bleiben und genauso weitermachen wie es gerade ist, oder "härter" werden und klarer sagen, wie wichtig mir es ist.  Denke Druck hilft nicht wirklich, aber irgendwann nervt es halt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2017 um 10:32

Du bist nicht ihr Therapeut. Und genau so jemanden bräuchte sie. Sag ihr deutlich wie sehr dich die Situation belastet und dass sie durch ihr schweigen und passiv bleiben nicht nur weiter Opfer bleibt sondern auch dir gegenüber zum Täter wird und du dir das nicht antust. Entweder geht sie ihr Problem an und streift diese belastende Rolle ab oder du gehst aus der Situation raus- also Trennung.
Wenn sie dann nicht aktiv wird weißt du wo du stehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club