Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin gibt vor, Asexuell zu sein und will keine Hausfrei sein, ...

Freundin gibt vor, Asexuell zu sein und will keine Hausfrei sein, ...

24. Februar 2014 um 14:14

Halöle Gemeinde.

Ich hoffe, ihr könnt mir etwas mit Rat weiterhelfen.

Die Kurzfassung meines Problem ist: Meine Freundin gibt vor Asexuell zu sein (= kein Sex mehr für mich), hilft kaum im Haushalt weil sie meint, sie will keine Hausfrau sein, ist aber zugleich arbeitslos, bewirbt sich in einem halben Jahr erst bei einer Uni.

Zur Vorgeschichte: Wir kennen uns, seit wir kleine Kinder sind und mochten uns irgendwie schon immer, unsere Wege waren zeitweise jedoch leider getrennt. Sie hatte mit 12 ihr erstes Mal, mehrere Sexpartner, hatte schon mal Sex aus Rache zu ihrem damaligen Freund der ihr fremd ging und mehr, halt sich allgemein ziemlich schlampig verhalten - hatte mir alles eine Freundin von ihr erzählt, woraufhin ich sie natürlich offen ansprach und sie mir das ganze auch gestand. Sie war also - zumindest vor meiner Zeit - ziemlich sexuell ohne den a-Präfix.

Zusammen sind wir, seit sie 16 ist, seit 7 Jahren inzwischen. In den ersten paar Jahren, als wir noch eine Fernbeziehung hatten, hatten wir täglich mehrere Male, es war auch alles dabei - jede mögliche Stellung durchgemacht, blasen und so weiter.

Seit wir vor etwa 2 Jahren dann zusammengezogen sind, ging das alles nach und nach den Berg ab. Sie machte nach und nach immer weniger im Haushalt, sie kam nie mehr von sich aus auf sexuelle Dinge und so weiter. Sie macht nicht durchgehend den Haushalt, weil sie sagt, sie will und wird nie eine Hausfrau sein. Auf Sex hat sie auch keine Lust mehr, sie kommt nie von sich selbst darauf überhaupt irgendwas in der Richtung zu machen. Blasen will sie nicht, weil ihr dafür irgendeine Ausrede einfällt und mit der Hand sagt sie immer, dass sie davon Schmerzen in den Armen bekäme.

Das verstehe ich ja alles, ich will sie auch nicht dazu drängen. Doch bei dieser Kombination aus allem - kein Sex, keine Hilfe im Haushalt - macht mir mit der Zeit doch langsam zu schaffen. Wenn ich sie auf Sex anspreche sagt sie, dass sie mich zwar noch liebt, aber keine Lust mehr darauf hat. Wenn ich sie wegen Haushalt anspreche sagt sie, dass sie dafür halt nicht geschaffen sei. Und so weiter.

Ich bin schon gefühlt ewig mit ihr zusammen und liebe sie auch, doch das alles wird mir dann doch langsam zu viel.

Weiß jemand vielleicht einen Rat, was man tun könnte? Wie man sie vielleicht irgendwie eher dazu begeistern könnte, auch nur in irgendeiner Art und Weise zur Beziehung beizutragen? (Kein Sex ist mir nicht das wichtigste, dem mal voraus, allerdings nie mehr zu haben will mir auch nicht so ganz in den Kopf.)

Ich bedanke mich bei allen beitragenden im Voraus und freue mich auf eure Vorschläge.

Grüße

Ralf

Mehr lesen

24. Februar 2014 um 14:43

Sie hat es dir selber gesagt
Sie hat keine Lust auf Sex ob nun allgemein oder einfach keine Lust auf Sex mit DIR,weiss allerdings nur sie solange sie es dir nicht sagt.

Keine Lust auf Haushalt aber arbeitslos ist eigentlich nur Faulheit und ich denke mal auch wenn du ihr einen "tritt in den Hintern" verpasst wird sie dich wohl nicht so ernst nehmen.

Nun liegt es an dir ob du Lust auf eine (sex)faule Freundin noch Lust hast und Energie dazu,auf ewiges Pipapo oder ihr getrennte Wege geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 14:45

Wenn das so einfach wäre
*grins* Ja, wenn das so einfach wäre. Wir sind seit vielen Jahren zusammen und hängen - eigentlich - auch sehr an uns, ich mag sie, sie mag mich, wir haben die selben Hobbies und Interessen und so weiter. Nur halt das Drumherum, was eben noch so wichtig in einer Beziehung ist oder eben dazu gehört/gehören sollte ist nicht gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 14:48
In Antwort auf mieke_12903337

Sie hat es dir selber gesagt
Sie hat keine Lust auf Sex ob nun allgemein oder einfach keine Lust auf Sex mit DIR,weiss allerdings nur sie solange sie es dir nicht sagt.

Keine Lust auf Haushalt aber arbeitslos ist eigentlich nur Faulheit und ich denke mal auch wenn du ihr einen "tritt in den Hintern" verpasst wird sie dich wohl nicht so ernst nehmen.

Nun liegt es an dir ob du Lust auf eine (sex)faule Freundin noch Lust hast und Energie dazu,auf ewiges Pipapo oder ihr getrennte Wege geht.

Nun
Nun, wie gesagt, wir hatten ja eine gute Zeitlang regelmäßig und oft. Auch weiß ich, dass sie niemanden nebenher hat - sie sitzt ja immer zu Hause. Sie sagt, sie liebt mich immer noch, aber Sex im Allgemeinen würde sie - seit einiger Zeit - eher anekeln/abschrecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 14:53

Aber
Es lief in den ersten paar Jahren so gut. Wir hatten die gleichen Ansichten einer Beziehung in so ziemlich jeder Hinsicht. Ich weiß nicht, ob ich die Möglichkeit, dass alles wieder so werden kann einfach so verspielen und es beenden soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 15:40

Wieso genau lässt du so mit dir umspringen?
Dass in einer langjährigen Beziehung das Sex-Leben einschlafen kann, sehe ich noch ein. Obwohl man das ja ändern kann, aber nur wenn beide wollen.
Aber das sie dich nicht mal im Haushalt unterstützt ist doch nun wirklich zu viel des Guten.
Sie kommt mir vor wie ein pubertierendes Mädchen,das kein Bock auf irgendwas hat... Lass dir das doch nicht bieten! Sie wird schon ihren Beitrag leisten müssen, damit ihr eure Beziehung weiter führen könnt. Oder hat sich auch darauf keinen Bock...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen