Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin engt mich ein

Freundin engt mich ein

3. Juli um 9:17

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem und weiß irgednwie nicht mehr weiter.
Ich bin vor ca 2 Jahren mit meiner Freundin mit der ich knapp 4 jahre zusammen bin zusammen gezogen.
Vorher hat sie in einer anderen Stadt gewohnt wegen Arbeit und ich bin die ersten Monate sehr häufig hingefahren sofern es die Zeit zuließ und dann später meist nur am Wochenende da ich dann unter der Woche mit Freunden was gemacht habe und meine Hobbys verfolgt habe.
Ich habe Ihr damals gesagt ich, wenn wir zusammen ziehen natürlich auch meinen Freiraum benötige und auch mal gerne meinen Hobbys nachgehe ( Modellbau und Fitness) Sie meinte es sei völlig in Ordnung.
Als wir dann zusammen gezogen sind war die erste Zeit auch alles in Ornung und alles lief super.
Mit der Zeit wurde es aber immer schwieriger. Wenn ich dann mal meinen Hobbys nachgegangen bin und gebastelt habe oder sonst was dann war sie genervt das ich ja keine Zeit mit ihr verbringen würde und ich habe dann meist aufgehört und mit ihr etwas gemacht damit sie nicht genervt ist.
Kurze Zeit später habe ich dann bei einem Freund ein Mädel kennengelernt die mit ihren Freund da war. Und haben uns auf Anhieb richitg gut verstanden. Nach kürzester Zeit wurden wir beste Freunde und sie ist für mich wie eine kleine Schwester.
Kurze Zeit später habe ich mich auch extrem gut mit ihrem Freund angefreundet und machen hin und wieder was zusammen. Entweder ich mit ihr oder ich mit ihr und ihrem Freund. Läuft alles top. Wir treffen uns dann auch so alle 2-3 Wochen mal für ein Tag oder einen Abend am Wochenende. Wir haben auch schon etwas zu viert gemacht aber eher selten weil meine Freundin nicht so die selben interessen hat.
Nun versucht sie mir immer öfters ein schlechtes gewissen einzureden wenn ich mal mit ihr oder den beiden was machen möchte und treibt es soweit das es immer zu Streit kommt.
Wenn ich aktivitäten vorschlage zu viert ist sie immer genervt und auch keine Lust drauf aber ich ich dann alleine hin gehe ist auch falsch und es gibt Streit.

Mitlerweile ist es so das ich schon versuche den Kontakt zu den beiden möglichst gering zu halten das man sich wirklich nur alle paar Wochen mal sieht aber das ist auch ihr zuviel.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll -.-

Mehr lesen

3. Juli um 9:45

Sie in Wind schießen. So weit würde es bei mir grad noch kommen das ich mir von der Partnerin den Umgang mit mir lieben Menschem verbieten lasse 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 10:49

Was macht sie denn in der Zeit, wenn Du anderweitig beschäftig bist?

Hat sie Hobbies?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 10:55

Neun von 10 Frauen wollen ihren Partner nach ihren Vorstellungen verändern. Keine Ahnung, warum das so ist. Bleib hart. Entweder sie akzeptiert wie du bist, oder sie soll sich einen suchen, der sein Leben wegen ihr komplett ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:10
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was macht sie denn in der Zeit, wenn Du anderweitig beschäftig bist?

Hat sie Hobbies?

Das ist auch eins von den Problemen. Sie hat so keine Hobbies den sie nachgehen könnte und sitzt dann Zuhause wenn ich nicht da bin.
Und mit Ihren Freunden trifft sie sich selten bis garnicht weil diese nicht im selben Ort wohnen.
Die Freunde mit denen man sich dann hin und wieder am Wochenende trifft stammen alle aus meinem Freundeskreis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:12
In Antwort auf loreto_875199

Neun von 10 Frauen wollen ihren Partner nach ihren Vorstellungen verändern. Keine Ahnung, warum das so ist. Bleib hart. Entweder sie akzeptiert wie du bist, oder sie soll sich einen suchen, der sein Leben wegen ihr komplett ändert.

Ich verstehe nicht warum das so ist aber würde es sofort unterschreiben so.
Ich schränke mich schon stark ein da ich ein unternehmungslustiger Mensch bin aber sie hat an vielen Sachen leider kein Interesse. Wenn ich es dann alleine mache ist es aber auch wieder falsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:15
In Antwort auf guy123222

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem und weiß irgednwie nicht mehr weiter.
Ich bin vor ca 2 Jahren mit meiner Freundin mit der ich knapp 4 jahre zusammen bin zusammen gezogen.
Vorher hat sie in einer anderen Stadt gewohnt wegen Arbeit und ich bin die ersten Monate sehr häufig hingefahren sofern es die Zeit zuließ und dann später meist nur am Wochenende da ich dann unter der Woche mit Freunden was gemacht habe und meine Hobbys verfolgt habe.
Ich habe Ihr damals gesagt ich, wenn wir zusammen ziehen natürlich auch meinen Freiraum benötige und auch mal gerne meinen Hobbys nachgehe ( Modellbau und Fitness) Sie meinte es sei völlig in Ordnung.
Als wir dann zusammen gezogen sind war die erste Zeit auch alles in Ornung und alles lief super. 
Mit der Zeit wurde es aber immer schwieriger. Wenn ich dann mal meinen Hobbys nachgegangen bin und gebastelt habe oder sonst was dann war sie genervt das ich ja keine Zeit mit ihr verbringen würde und ich habe dann meist aufgehört und mit ihr etwas gemacht damit sie nicht genervt ist. 
Kurze Zeit später habe ich dann bei einem Freund ein Mädel kennengelernt die mit ihren Freund da war. Und haben uns auf Anhieb richitg gut verstanden. Nach kürzester Zeit wurden wir beste Freunde und sie ist für mich wie eine kleine Schwester.
Kurze Zeit später habe ich mich auch extrem gut mit ihrem Freund angefreundet und machen hin und wieder was zusammen. Entweder ich mit ihr oder ich mit ihr und ihrem Freund. Läuft alles top. Wir treffen uns dann auch so alle 2-3 Wochen mal für ein Tag oder einen Abend am Wochenende. Wir haben auch schon etwas zu viert gemacht aber eher selten weil meine Freundin nicht so die selben interessen hat. 
Nun versucht sie mir immer öfters ein schlechtes gewissen einzureden wenn ich mal mit ihr oder den beiden was machen möchte und treibt es soweit das es immer zu Streit kommt. 
Wenn ich aktivitäten vorschlage zu viert ist sie immer genervt und auch keine Lust drauf aber ich ich dann alleine hin gehe ist auch falsch und es gibt Streit. 

Mitlerweile ist es so das ich schon versuche den Kontakt zu den beiden möglichst gering zu halten das man sich wirklich nur alle paar Wochen mal sieht aber das ist auch ihr zuviel. 

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll -.-

Was leitet sie dazu? Ihr seid jetzt schon so lange zusammen, hat es einen Grund warum sie sich so verhält?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:23

Ihr habt Beide einfach total unterschiedliche Vorstellungen von Nähe und Distanz, sowas kann in einer Partnerschaft nicht gut gehen, ich spreche aus Erfahrung. Es gibt Paare, da wollen beide ihre gesamte Freizeit zusammen verbringen und  machen nichts mehr allein - prima, wenn Beide das so wollen und glücklich so sind (doof nur, wenn dann irgendwann doch mal eine Trennung kommt und man merkt, dass man niemanden sonst mehr hat, für mich war das daher nie eine Option). Und es gibt Paare, da haben beide ihren eigenen Frendeskreis weiter und / oder unterschiedliche Interessen und lassen sich gegenseitig den Freiraum, diese zu pflegen. 

Naja, und dann gibt es eben die Paare, wo der Eine so ist und der Andere so, und dann hat man das Theater, das Ihr habt. Sowas passt nicht und kann daher auch nicht gut gehen, und je mehr sie jammert und klammert, desto mehr wird es Dich einengen und irgendwann richtig übel ankotzen. Also, entweder sie sucht sich auch schleunigst mal ein Hobby, mit dem sie sich beschäftigen kann, wenn Du keine Zeit hast. Oder ich würde an Deiner Stelle vorschlagen, dass sie wieder in ihre Heimatstadt zurückzieht und Ihr wieder eine Wochenendbeziehung führt. Und dann steht Ihr ja, ob das überhaupt eine Zukunft hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:42
In Antwort auf fawn_18437097

Was leitet sie dazu? Ihr seid jetzt schon so lange zusammen, hat es einen Grund warum sie sich so verhält?

Ich weiß nicht warum sie sich so verhält leider. Ich habe sie schon häufiger gefragt aber bis auf das sie sagt sie fühlt sich nicht genug beachtet oder so kam nie was. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 11:46
In Antwort auf oldandugly

Ihr habt Beide einfach total unterschiedliche Vorstellungen von Nähe und Distanz, sowas kann in einer Partnerschaft nicht gut gehen, ich spreche aus Erfahrung. Es gibt Paare, da wollen beide ihre gesamte Freizeit zusammen verbringen und  machen nichts mehr allein - prima, wenn Beide das so wollen und glücklich so sind (doof nur, wenn dann irgendwann doch mal eine Trennung kommt und man merkt, dass man niemanden sonst mehr hat, für mich war das daher nie eine Option). Und es gibt Paare, da haben beide ihren eigenen Frendeskreis weiter und / oder unterschiedliche Interessen und lassen sich gegenseitig den Freiraum, diese zu pflegen. 

Naja, und dann gibt es eben die Paare, wo der Eine so ist und der Andere so, und dann hat man das Theater, das Ihr habt. Sowas passt nicht und kann daher auch nicht gut gehen, und je mehr sie jammert und klammert, desto mehr wird es Dich einengen und irgendwann richtig übel ankotzen. Also, entweder sie sucht sich auch schleunigst mal ein Hobby, mit dem sie sich beschäftigen kann, wenn Du keine Zeit hast. Oder ich würde an Deiner Stelle vorschlagen, dass sie wieder in ihre Heimatstadt zurückzieht und Ihr wieder eine Wochenendbeziehung führt. Und dann steht Ihr ja, ob das überhaupt eine Zukunft hat.

Ich sehe das auch so. Aktuell ist es leider wirklich so das jegliche Beschäftigung die nicht mit Ihr zu tun hat sie stört. Auch wenn sie es manchmal nicht gleich sagt merkt man es an ihrem Verhalten. Es wird auch ständig wenn ich mal alleine unterwegs bin ständig nachgefragt wann ich denn nach Hause komme und ob es noch lange geht und man soll kein Unfug machen und sowas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 12:10
In Antwort auf guy123222

Das ist auch eins von den Problemen. Sie hat so keine Hobbies den sie nachgehen könnte und sitzt dann Zuhause wenn ich nicht da bin.
Und mit Ihren Freunden trifft sie sich selten bis garnicht weil diese nicht im selben Ort wohnen.
Die Freunde mit denen man sich dann hin und wieder am Wochenende trifft stammen alle aus meinem Freundeskreis.

Hört sich an, als wäre sie ein Stubenhocker und Du ihr Lebensmittelpunkt.

Bzw sitzt dann wahrscheinlich auch oft nur aufm Sofa?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 12:13
In Antwort auf guy123222

Ich sehe das auch so. Aktuell ist es leider wirklich so das jegliche Beschäftigung die nicht mit Ihr zu tun hat sie stört. Auch wenn sie es manchmal nicht gleich sagt merkt man es an ihrem Verhalten. Es wird auch ständig wenn ich mal alleine unterwegs bin ständig nachgefragt wann ich denn nach Hause komme und ob es noch lange geht und man soll kein Unfug machen und sowas...

Ja, das Schlimme ist eben, der Partner, der mehr Nähe und ungeteilte Aufmerksamkeit braucht, fühlt dich persönlich abgewiesen und abgelehnt und ist dann verletzt. Er oder Sie versteht nicht, dass dies wiederum den anderen Partner total einengt, unter Druck setzt und letztlich vertreibt, um diesem zunehmenden Druck zu entkommen. Je mehr sie klammert, desto mehr Distanz suchst Du automatisch, weil Du Dich erdrückt fühlst. Je mehr Distanz Du aber suchst, desto größer wird ihre Verlustangst und desto mehr wird sie klammern. Ein Teufelskreis ist das, den man aber leider selbst dann, wenn er einem vom Verstand her bewusst ist, nicht in den Griff kriegen kann, da die Gefühle eben sich nicht kontrollieren lassen. Meine Erfahrung ist leider, dass sowas einfach bei aller Liebe auf Dauer nicht zusammen gut geht.

Vorübergehende Phasen dieser Art kann man zusammen überstehen, z.B. wenn einer plötzlich krank wird, klar, dass man sich dann kümmert, wenn man sich liebt, und alles Andere zweitrangig wird für die Zeit, bis er wieder gesund ist, oder wenn jemand stirbt oder so und der Partner braucht einen dann. Aber wenn es in der Persönlichkeit liegt, dann ist auch irgendwann Eifersucht ein Thema, und die macht dann spätestens alles kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 12:45

Geht es denn hier um Nähe und Aufmerksamkeit?

Dem Mädel ist einfach nur langweilig, weil sie nix mit sich anzufangen weiss.
Darum muss er immer Gewehr bei Fuss sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 13:32

Ich denke auch das es viel mit Aufmerksamkeit zu tun hat. Anfangs war es ja auch so das man nur Augen für sich hat und alles zusammen macht. Aber irgendwann möchte man seinen normalen Alltag mit Freunden und Hobbies ja auch wieder aufleben lassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 13:45
In Antwort auf guy123222

Ich verstehe nicht warum das so ist aber würde es sofort unterschreiben so.
Ich schränke mich schon stark ein da ich ein unternehmungslustiger Mensch bin aber sie hat an vielen Sachen leider kein Interesse. Wenn ich es dann alleine mache ist es aber auch wieder falsch

Ich schränke mich schon stark ein

schon traurig wenn man sich sein leben selbst so verhunzt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:05

Ich denke Männer und Frauen haben grundsätzlich unterschiedliche Vorstellungen was das Zusammenleben anbelangt. Hab mal mit einem Freund von meinem Freund darüber geredet.
Ich hab meinem Freund Anfangs gesagt "hey wir unternehmen nie was zusammen nur zu zweit, und wenn ist es immer meine Idee oder wir hocken nur Zuhause" da wir meistens mit Freunden unterwegs sind. Dann hat eben sein Freund gemeint "ich seh meine Freundin ja jeden Tag und geh mit ihr in den Urlaub, da muss ich nicht unbedingt oft sonst was mit ihr machen". Und da hat er ja absolut recht, klar ab und zu ist schön aber es wird halt weniger wichtig wenn man zusammenwohnt.
Das hat mir irgendwie die Augen geöffnet und seitdem bin ich viel entspannter. Ich habe aber auch ein Hobby, welches sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
Das mal so als meinen Erfahrungsbericht.

Inwiefern schränkst du dich denn ein? Kann nämlich aus deinem Text nichts herauslesen...

Problem könnte auch sein, dass sie eventuell die Freundin nicht so mag. Hast du sie mal gefragt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 16:54
In Antwort auf user5909

Ich denke Männer und Frauen haben grundsätzlich unterschiedliche Vorstellungen was das Zusammenleben anbelangt. Hab mal mit einem Freund von meinem Freund darüber geredet.
Ich hab meinem Freund Anfangs gesagt "hey wir unternehmen nie was zusammen nur zu zweit, und wenn ist es immer meine Idee oder wir hocken nur Zuhause" da wir meistens mit Freunden unterwegs sind. Dann hat eben sein Freund gemeint "ich seh meine Freundin ja jeden Tag und geh mit ihr in den Urlaub, da muss ich nicht unbedingt oft sonst was mit ihr machen". Und da hat er ja absolut recht, klar ab und zu ist schön aber es wird halt weniger wichtig wenn man zusammenwohnt.
Das hat mir irgendwie die Augen geöffnet und seitdem bin ich viel entspannter. Ich habe aber auch ein Hobby, welches sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
Das mal so als meinen Erfahrungsbericht.

Inwiefern schränkst du dich denn ein? Kann nämlich aus deinem Text nichts herauslesen...

Problem könnte auch sein, dass sie eventuell die Freundin nicht so mag. Hast du sie mal gefragt?

Danke für deinen Erfahrungsbericht.
Das einschränken bezieht sich drauf das ich immer mehr den Kontakt zu meinen Freunden mit den ich alleine was unternehmen kann einschränke, weil sie ja sonst alleine Zuhause sitzt und ich meinen Hobbys nicht mehr so nachgehen kann wie früher, und das auch eher nur noch mache wenn sie arbeitet. 
Ja das ist auch noch so ein Punkt. Sie kann allgemein meine weiblichen Freunde und diese erstrecht nicht ab und lässt es mich auch immerwieder mit Kommentaren und Verhalten spüren. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 17:44
In Antwort auf guy123222

Danke für deinen Erfahrungsbericht.
Das einschränken bezieht sich drauf das ich immer mehr den Kontakt zu meinen Freunden mit den ich alleine was unternehmen kann einschränke, weil sie ja sonst alleine Zuhause sitzt und ich meinen Hobbys nicht mehr so nachgehen kann wie früher, und das auch eher nur noch mache wenn sie arbeitet. 
Ja das ist auch noch so ein Punkt. Sie kann allgemein meine weiblichen Freunde und diese erstrecht nicht ab und lässt es mich auch immerwieder mit Kommentaren und Verhalten spüren. 
 

aber du weißt dass sich das nicht ändern wird oder?   goldener Käfig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 22:54
In Antwort auf guy123222

Danke für deinen Erfahrungsbericht.
Das einschränken bezieht sich drauf das ich immer mehr den Kontakt zu meinen Freunden mit den ich alleine was unternehmen kann einschränke, weil sie ja sonst alleine Zuhause sitzt und ich meinen Hobbys nicht mehr so nachgehen kann wie früher, und das auch eher nur noch mache wenn sie arbeitet. 
Ja das ist auch noch so ein Punkt. Sie kann allgemein meine weiblichen Freunde und diese erstrecht nicht ab und lässt es mich auch immerwieder mit Kommentaren und Verhalten spüren. 
 

Es ist auch normal, dass du dein Leben nicht mehr so weiterleben wie als du noch alleine gewohnt hast. Ich hoffe das ist dir klar. Ihr seid jetzt eine kleine Familie. ABER natürlich solltest du dich nicht eingeschränkt fühlen. Eine Balance zu finden ist schwierig. Beide müssen Kompromisse eingehen. Falls jemand nicht dazu bereit ist, passt man wohl nicht zusammen. Rede mit ihr, genau so wie du mit uns hier schreibst. Ganz in Ruhe, keine Vorwürfe sondern eher "ich fühle mich so und so"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen