Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin einladen anstatt zu versuchen eine Basis aufzubauen nach aus

Freundin einladen anstatt zu versuchen eine Basis aufzubauen nach aus

9. Juli um 7:27

Guten morgen liebe Gemeinde,

ich hätte da mal eine Frage an euch.

Und zwar habe ich eine ziemliche schwierige Beziehung hinter mir. Im Nachhinein hat sich aber rausgestellt, dass die angebliche "beste Freundin" und Nachbarin von ihr ein ganz falsches Spiel gespielt hat. Wir hatten uns damals entschieden, zu ihr zu gehen, wenn es Probleme gibt.... Wir haben uns diese als "Vertrauensperson" ausgesucht...

Ich möchte nicht so genau auf das Thema eingehen, sondern gebe ein vereinfachtes Beispiel:

Wenn ich bei ihr war und fragte, ist die Sonne gelb und geht morgens auf und abends unter sagte sie: ja du hast recht und es gibt such nichts anderes, das sehe ich ebenso.

Wenn meine damalige Freundin bei ihr war und fragte, ist die Sonne grün, geht abends auf und morgens unter hieß es: ja du hast recht, es gibt nichts anderes und das sehe ich ebenso.

Sie wollte uns auseinandertreiben, da sie etwas von mir wollte. Da kaum ein Tag nach der Trennung WhatsApp Nachrichten kam, wie toll sie mich findet und sich unbedingt bei mir auf einen Kaffee treffen möchte (ziemlich penetrant) und mir dann noch Küsschen in der voicemail nachgeworfen hat.

Naja, das haben wir im Nachhinein durchschaut.

Ein Problem war damals, dass es mir wirklich schlecht ging an einem Tag und meine damalige Freundin mich fragte ob ihre Freundin (eine andere) zu Besuch kommen kann, sie möchte Party machen.
Ich fragte ob das sein muss, weil ich wegen Clusterkopfschmerzen schon 4 spritzen, die ich überhaupt nicht gut vertrage, nehmen musste und wir das doch machen können wenn es mir besser geht oder wir fahren dann auch mal zu ihr. Außerdem waren wir mitten in der Sanierung ihrer Wohnung, wo ich trotz aller Schmerzen an dem Tag, von morgens um 9 bis abends 18 Uhr gearbeitet habe. Ihre Freundin wohnt knapp 100 Kilometer entfernt, nur als info.
Ich wurde dann so halbwegs angeschrien: "Nein, sie kommt heute Abend, ob du willst oder nicht. Kannst hierbleiben, kannst aber auch gehen, ist mir egal."
Ich bin dann, in meine damalige Wohnung gefahren, die ich zum Glück nicht gekündigt hatte.


So und nun "nähern" wir uns trotz allem wieder an und sie hat ihre Freundin wieder eingeladen. 4 Tage nachdem wir beschlossen haben es nochmal zu versuchen.

Nun ist es so, dass sie ihre Freundin in der Zeit eingeladen hat, wo wir nicht zusammen waren. Zu dem Zeitpunkt wusste wir das aber mit ihrer Nachbarin und "besten freundin" nicht.

Die Situation hat sich also grundlegend verändert.

Man hat mich 2 Tage mehrfach hintereinander gefragt, was nun mit ihrer Freundin ist, die zu Besuch kommen möchte. Ich habe ihr gesagt, dass sie wissen muss, was ihr wichtiger ist. Ob es ihr wichtiger ist ihre Freundin da zu haben, dessen treffen man jederzeit hätte wiederholen können, da Ferien und beide mobil, oder die Zeit intensiv nur für uns zu nutzen, um wieder eine Basis für uns und die Kinder zu schaffen.

Nach dem zehnten Mal fragen, habe ich dann zugesagt, bin an dem Tag dann aber doch wieder sauer geworden, weil sie nicht von selber ihrer Freundin abgesagt hat, sondern es ihr doch wichtiger war, sie wieder da zu haben anstatt eben Die Zeit intensiv zu zweit zu nutzen um die Beziehung zu retten...


Ich habe sie nicht angeschrien oder ähnliches, sondern habe ihr gesagt, wie enttäuscht ich über dieses bin und habe ihr gesagt, was ich mir von ihr gewünscht hätte.


Ich habe mich eben fast, so wie damals gefühlt....

Und nun ist sie sauer...

Aber mal ganz ehrlich, sehe ich das so falsch mit dem Besuch der Freundin?

Liebe Grüße
Jascha

Mehr lesen

9. Juli um 12:57

du sagt ihr sie muss wissen was ihr wichtiger ist und dann wirst du sauer?

mach doch den mund auf wenn du was willst / nicht willst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen