Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin droht und schreit und ich bekomm den Ärger

Freundin droht und schreit und ich bekomm den Ärger

7. Februar 2014 um 18:10 Letzte Antwort: 7. Februar 2014 um 20:56

Hallo Freunde

Also ich bin mit einer deutschen zusammen und bin selbst Türke. Meine Freundin hat leider Borderline, weswegen eine Beziehung mit ihr unglaublich schwierig ist. Außerdem haben wir auch noch 2 Kinder, wir leben aber getrennt. Das ist halt immer so ein Hin und Her und das ganze nimmt mich und die Kinder ganz schön mit.

Das schlimme ist ja, wenn Sie mal wieder eine ihrer Krisen bekommt und mir irgendwelche Sachen an den Kopf wirft, die gar nicht stimmen. Da reicht oft schon nur ein falscher Blick von mir, und die Hölle ist los. Auf jeden Fall war Gestern wieder einer dieser Tage, wo Sie ausgeflippt ist. Ich wollte dann einfach nur gehen, und Sie hat mich dann bis zur Tiefgarage gejagt, mich mit nem Karton beschmissen, mich angespuckt, mir ne Schere hintergeworfen und mir gedroht, meinen Wagen zu zerkratzen. Ich bin dann bewusst noch im Treppenhaus geblieben, um Sie auf Distanz zu meinem Wagen zu halten. Wurde dann auch etwas lauter und hatte gehofft, dass Sie sich dann verzieht. Tat Sie aber nicht. Das schlimme, ihre Nachbarn kammen raus und fragten Sie, ob Sie denn Hilfe braucht und das ich mich verpissen soll und das sie die Polizei rufen werden. Ganz schön hart, ich meinte dann nur, dass ich hier die Miete zahle und sie mir nichts vorzuschreiben hätten. So nebenbei, Sie bekommt von mir insgesammt 1300 Euro Betreunungsunterhalt. Das kam schon öfter vor, und immer waren es die Deutschen, die gleich anfingen mich schlecht zu machen, ohne zu wissen, was jetzt vorgefallen ist. Dabei ist es eigentlich egal, ob ich schreie, oder Sie, generell bin ich immer der schuldige und das von Gestern hat mich doch sehr mitgenommen.

Das Problem ist, dass Sie dann auch noch glaubt, dass Sie im Recht ist, weil Sie irgendwelche Filme in ihrem Kopf dreht, die total schwachsinnig und nicht wirklich da sind. Deswegen ist es unmöglich mit ihr über irgendetwas zu sprechen. Sie möchte bald in eine Therapie gehen, aber dass nicht wegen mir, sondern wegen den Kindern. Und das war meine einzigste Hoffnung, dass Sie danach vielleicht wieder zur Vernunft kommt.

Außerdem hat Sie sehr lange Zeit gekifft und versucht das aktuell abzustellen, weswegen Sie noch gereizter mit mir umgeganen ist.

Alles eigentlich halb so wild, schliesslich habe ich mich an den Scheiss in den letzten 10 Jahren gewöhnt. Nur wegen den Kindern mache ich mir große Sorgen und ich komme mir irgendwie auch total hilflos vor, weil eben jeder denkt, dass ich Sie schlage und der böse Türke bin.

Sie ist ne Künstlerin, wenn es darum geht, sich zu verstellen, fast schon grusselig. Möchte ja auch weg von ihr, aber irgendwie bin ich gefangen, wegen meinen Kindern und wenn Sie wieder ne große Krise hat, dann wird so einiges von ihr in die Wege geleitet, so dass ich komme, ihr Geld gebe oder was auch immer. Dann sind auch alle ihre Feinde, auf einmal ihre Freunde, weil Sie dass Opfer halt so gut spielen kann.

Na ja, was meint ihr, liegt es einfach daran, dass ich Türke bin, so dass die meisten Deutschen sofort davon ausgehen, dass sie unschuldig ist, oder woran liegt das?

Das ist echt hart.

Mehr lesen

7. Februar 2014 um 18:37

Aj
Sehr hilfreich, danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2014 um 18:51

Ja
Ja sie weiß, dass ich weg von ihr will. Und ich wünschte, ich könnte die Zeit zurückdrehen und ihr vor der Geburt unserer Kinder den Laufpass geben. Aber als Mutter leistet Sie eigentlich sehr gute Arbeit, nur dass mit dem ausspielen ist noch nicht so ausgeprägt. Aber ich glaube, wenn ich mich endgültig von ihr trenne, dann wird da sicher noch etwas mehr von ihr kommen. Das schlimmste ist, man kann mit ihr über nichts verhandeln, keinen Kompromiss schliessen. Sie meckert und nörgelt eigentlich die ganze Zeit und sagt mir, was für ein schlechter Mensch ich bin und was für ein Rabenvater. Aber mein Sohn ist aber viel lieber immer bei mir, zu meiner Tochter konnte ich aber leider keinen Bezug aufbauen, weil ich halt immer so lange weg sein musste. Das gleiche hat Sie eigentlich auch durchgemacht, und Sie müsste eigentlich sehr gut wissen, wie es ist, ohne Vater groß zu werden. Denn auch ihre Mutter hat die selbe Krankheit und Sie musste das selbe durchmachen, wie heute meine Tochter. Aber ich glaube, dass Sie es damals viel schwieriger hatte. Wie gesagt, als Mutter ist Sie erstaunlicherweise gut, aber ich weiß nur nicht, ob es daran liegt, dass Sie noch klein sind und ihre eigenen Wünsche noch nicht richtig ausdrücken können.

Es ist halt nicht schön, wenn man als Türke mit solchen Situationen konfrontiert wird, da fühlt man sich gleich minderwertig, wenn die anfangen, mich von vornerein als bösen Bubben abzustempeln. Ich glaube das habe ich echt nicht verdient und Sie begreift nicht, dass wir im selben Bot sitzen und, dass das alles auch auf Sie und die Kinder zurückfällt, wenn Sie solche Situationen zulässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2014 um 19:40

@bressel
Ich glaube, wenn ich mir so richtig Mühe geben würde, dann wäre Sie bereit für ein Gespräch. Aber nur solange, bis ich nichts negatives über die Umstände sage. Sobald etwas Kritik kommt, ist dass Thema beendet. Also ich habe da wenig Hoffnung, mit ihr etwas vernünftiges auszuhandeln. Sie sagt mir dann immer Sachen wie, dann geh dir ne Arschgefickte Türkin holen, meine Kinder wirst du dann nicht mehr sehen und ich bringe euch um. Eigentlich ganz lustig, wäre es nicht so bitter ernst

Sie ist eigentlich genau das, was man hier im Land gerne den Türkischen Männern vorwirft, dabei ist es hier genau das Gegenteil. Und ich glaube, dass ist auch das Hauptproblem, weshalb die meisten Deutschen denken, dass ich der schuldige bin.

Hier mal ein paar Beispiele: Ich muss alles vor ihr verstecken, darf mich nicht mit meinen Kollegen treffen, keine Mädchennamen in den Mund nehmen, keine Ärtze besuchen die weiblich sind. Nicht mal TV schauen, wo eine hübsche Frau zu sehen ist, nicht mal das beschreiben. Die interpretiert dann die wildesten Sachen hinein und aus einer fröhlichen Situation wird schnell eine Höllen Situation. Erklären lässt Sie sich dann auch überhaupt nichts, und lässt sich auch nicht von dem Gegenteil überzeugen.

Aber alles was sie mir verbietet, macht sie selbst und das in einem größeren Ausmaß.

Ich bin ja echt kein Weichei, bin ein großer, trainierter Mann. Aber das ganze läuft hier auf der Pyschologischen Ebene und da ist sie ganz klar, die stärkere.

Auf jeden Fall finde ich es halt so schlimm, dass Sie solche Situationen zulässt, wo z.B. unsere Nachbarn dort sich das Recht rausnehmen dürfen, mich so herablassend zu behandeln. Um mich dann wenigstens etwas aus dieser unglaublich peinlichen Sache rausreden zu können, sage ich dann halt mal, dass Sie Borderline hat und nicht richtig tickt. Sie behauptet dann, dass ich Drogen nehme und sowas wie, du verkaufst doch Drogen. wie sonst hast du dein Auto finanziert usw. Totaler schwachsinn.

Echt unglaublich, und wenn ich dann gerade bei meinen Kindern angekommen bin, und sie wieder ohne Grund austickt, dann muss ich auch sofort wieder gehen. Und dann fängt an mein Sohn zu weinen, weil er dass nicht möchte, ich gehe ins sein Zimmer um ihn zu beruhigen, und ihm zu sagen, dass alles gut sei. Währenddessen ist sie im Treppenhaus und schreit rum, dass ich verschwinden soll und das Sie die Polizei rufen wird. Und das so laut, bis ich dann wirklich irgendwann mich dafür entscheide zu gehen. Das ist so unglaublich peinlich, dass kann ich gar nicht in Worte fassen. Und alle Nachbarn glauben dann wirklich, ich bin so ein typischer Schläger Typ.

Ich werde einen Schlussstrich ziehen, nur habe ich Angst um meine Kinder. Ich glaube nämlich, dass sie komplett den Verstand verlieren wird, wenn ich weg bin und das dann die Kinder erst richtig leiden.

Also ich würde sie auch sicher vermissen, dass weiß ich auch, aber ich kann einfach nicht glücklich mit ihr werden, egal was ich mache. Das weiß ich schon länger, aber den Kindern zu liebe vergesse ich das immer wieder.

Ich wäre ja wirklich zu allem bereit gewesen, aber dass Sie mich in der Öffenlichkeit so bloss stellt, muss ein Ende haben, da hast du Recht. Es wird nie funktionieren und ich bin 29 Jahre alt und irgendwann muss ich mir wirklich eine richtige Familie aufbauen, mit einer Frau die mich unterstützt, die ich unterstützen kann. Wo man gemeinsam über etwas sprechen kann und wo man zusammenhält und aneinander trauen kann. Der Tag wird früher oder später kommen, dass weiß ich.

Hat gut getan, sich mal etwas auszuheulen. Keine Ahnung, wir werden sehen, wohin dass noch hinführt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2014 um 19:46

@mathilda
Stimmt nicht, nicht jedes 2.te Wort hat was mit Türke zutun.

"Wenn sie so schrecklich ist, warum beantragst Du nicht das Sorgerecht?"

Würde ich sehr gerne, aber wie gesagt, ich stehe in so einem schlechten Licht, dass ich Angst habe, dass die Kinder dann nicht zu mir, sondern woanders hinkommen.

"Kann es sein, dass Du eigentlich Angst vor dieser Frau hast?"

Absolut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2014 um 20:07

Joa
Danke für deine Worte, ich werde irgendwann diesen Cut machen und mich ans Jugendamt wenden. Auch meine Eltern, die Sie mal geliebt haben, empfehlen mir dazu. Ich muss halt nur diesen einen Hebel umwerfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2014 um 20:56

Danke
Danke Freunde, immer positiv denken Hat mir gut getan, alles mal rauszulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club