Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin des besten Freundes

Freundin des besten Freundes

2. März 2014 um 20:09

Haiii

Seit meiner Geburt kenne ich einen jungen Menschen. Er wohnte zwei Häuser weiter bis ich 14 war und sich meine Eltern haben scheiden lassen. Ich wurde nur 2 Wochen nach ihm Geboren. Ich mag die Bezeichnung nicht, aber wir sind beste Freunde. Alle nennenswerte Ereignisse meines Lebens habe ich mit ihm erlebt und meistens noch mit seiner Schwester.
Mit meinem besten Freund hatte ich, nunja eine lange andauernde Affäre. Sie begann mit 14 mit küssen, pausierten wenn jemand von uns jemand anders hatte. Er hatte noch nie eine richtige feste Freundin. Meine Beziehungen endeten immer schlecht sodass ich froh war ihn zu haben. Vor etwa einem Jahr kam ich mit meinem Freund zusammen. Er weiß von mir und meinem besten Freund und hat keine Probleme damit. Die beiden schauen sogar regelmäßig zusammen Fußball.

Seit Anfang des Jahres ist nun auch mein bester Freund vergeben. Ich habe sie am Donnerstag kennen lernen dürfen. Sie ist eigentlich ganz Nett aber zwischen uns funkte es im negativen Sinne. Die beiden führen eine fernbeziehung. Er fuhr bisher jedes Wochenende zu ihr. Doch da beide jetzt ein langes Wochenende haben kam sie halt zu ihm.
Wir waren Karneval feiern. Es war mein bester Freund, seine Freundin, seine Schwester und andere Freunde von uns dabei. Es war eigentlich lustig gewesen. Ich und mein bester Freund hatten auch schon einiges getrunken. Seine Freundin und Schwester nichts weil sie erst 16 sind.
Er hatte sehr viel getrunken und ich sagte schon mehrfach er soll aufhören weil ich aus erfahrung weiß dass er immer Aggressiv wird wenn er getrunken hat und genauso kam es auch. Als ich merkte das er anfing zu Pöpeln wurde ich sauer und als er trotzdem zum Jägermeister griff Ohrfeigte ich ihn. Dann hatte er auch aufgehört und sich wieder eingekriegt.

Ich merkte dass seine Freundin stiller wurde und sauer wirkte. Weil sie ja mit seiner Schwester befreundet ist sagte ich ihr sie soll mal schauen was sie hat. Als wir gingen hielten wir alle Händchen um uns nicht in der Menge zu verlieren.
Wir gingen noch zu meinem besten Freund. Da waren unsere anderen Freunde aber schon gegangen. Dort hatte ich sie auch gefragt ob sie was trinken will und für alle was geholt.
Es war schon vorher besprochen dass ich dort schlafe. Was später am Abend als wir schlafen gingen sagte ich noch zu seiner Schwester: "Ich schlaf dann bei dir, damit die beiden ihre ruhe haben" War natürlich auf das Thema Sex bezogen. Ich habe schon unzählige male bei denen geschlafen. Sowohl auf dem Sofa, wie auch mit ihr oder ihm in einem Bett. Ich bin ja auch in dem Haus ein stück weit groß geworden und weiß auch wo was steht etc.

Am nächsten morgen hatte ich mit seiner schwester das Katerfrühstück fertig gemacht. Die anderen beiden schliefen noch. Als sie wach wurden setzten sie sich zu uns. Sie war als einziegste komplett angezogen. Wir trugen noch alle unsere schlafsachen.
Es war insgesamt ein Tag gewesen wie wir ihn schon unzählige male hatten. Ich trug auch nach dem Essen das Geschirr wieder runter in die Küche. Als ich hoch ging kam mir auf der Treppe seine Schwester entgegen und sagte ich solle nicht hoch gehen. Ich hörte auch dann wie sie sich Stritten. Der Grund dafür kriegte ich schnell mit. Nämlich ich. Wegen mir war sie auch gestern Sauer gewesen. Sie hatte probleme damit wie wir miteinander umgehen, sie sagte dass man den eindruck kriegt als seien wir das paar (aber er knutschte mit ihr rum). Sie fand es schlimm das wir händchen gehalten hatten, sie meint wohl dass, damit wir uns nicht verlieren. Sie fand es auch eine frechheit das ich ihn Ohrfeige. Sie sagte das ist etwas was wenn überhaupt nur die Freundin tun darf. Und sie regte sich darüber auf dass ich so wenig an habe und dass ich das ja nur tue um ihn zu verführen und wie blöd er doch ist dass er es nicht merkt.

Als sie in sein Zimmer türenknallend verschwand haute ich dann auch schnell ab. Er entschuldigte sich auch für ihr verhalten.

Ich werde sie ja doch dass ein oder andere mal sehen. Es wäre ja auch viel besser wenn man mal was zusammen machen kann als wenn er sich entscheiden muss wen er mit nimmt, mich oder sie. Und wenn ich dran bin dann ist sie eiversüchtig? Daran scheitert nachher noch deren Beziehung!
Deswegen möchte ich mein verhältnis zu ihr bessern und ihr klar machen das sie keinen grund hat zur Eiversucht! Doch wie kann ich das erreichen nach dem das erste zusammentreffen so schlimm ausging?

Mehr lesen

2. März 2014 um 21:55

Ich glaube ich würde auch denken
du hast mehr Interesse an ihm und ich wäre dir vllt. an den Hals gesprungen nachdem du meinem Freund eine geklebt hättest.
Du bist seine beste Freundin,stellst dich aber schon ziemlich an seine Seite und ich denke aussenstehende würden auch vermuten ihr seid ein Paar.
Nix desto trotz solltest du wie du schon sagtest,versuchen die Sache richtig zu stellen,ansonsten werdet ihr euch nur angiften,deren Beziehung und Eure Freundschaft könnte da sehr drunter leiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2014 um 22:12
In Antwort auf mieke_12903337

Ich glaube ich würde auch denken
du hast mehr Interesse an ihm und ich wäre dir vllt. an den Hals gesprungen nachdem du meinem Freund eine geklebt hättest.
Du bist seine beste Freundin,stellst dich aber schon ziemlich an seine Seite und ich denke aussenstehende würden auch vermuten ihr seid ein Paar.
Nix desto trotz solltest du wie du schon sagtest,versuchen die Sache richtig zu stellen,ansonsten werdet ihr euch nur angiften,deren Beziehung und Eure Freundschaft könnte da sehr drunter leiden.

Genau das
habe ich ja vor. Nur wie kann ich die sache richtig stellen? Ich mein, wenn ich was von ihm wollen würde, würde ich ja auch ihr sagen dass ich nichts von ihm will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 1:22

Die kleinen Probleme
Kann ich sofort lösen. Morgens mehr anzuhaben ist ja kein Thema. Jedoch muss dieses negativ denken von ihr aufhören sonst klappt es nie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 7:17
In Antwort auf juli_12451373

Genau das
habe ich ja vor. Nur wie kann ich die sache richtig stellen? Ich mein, wenn ich was von ihm wollen würde, würde ich ja auch ihr sagen dass ich nichts von ihm will!

Da bleibt dir wohl nur
das direkte Gespräch unter 4 Augen mit ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 10:09

Rede mit ihr!
Ich kann die Frau verstehen, mir würde das auch nicht gefallen!

Du und dein bester Freund habt eine Jahre lange Affäre gehabt, seid durch dick und dünn gegangen, benehmt euch zeitweise wie ein Paar. Und nun kommt sie in diese dicke Verbindung hinein und ihr ändert bis auf die Affäre nichts an eurem Verhalten. Dass sie hier auf "komische" Gedanken kommt ist völlig verständlich.

Ich würde das Gespräch mit ihr suchen. Zeige Verständnis, erkläre ihr das alles und mache auch deutlich, dass sie keine Konkurrenz in dir sehen braucht. Biete ihr an dich besser kennenzulernen und auch mal was ohne die Gruppe zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 10:44

Mir fällt...
... dazu nur ein: Typisches Revierverhalten! Dir stößt sauer auf, dass Dein bester Freund, über den Du immer verfügen konntest, jetzt eben nicht mehr ständig verfügbar ist. Dass jemand anderes in "Dein" Revier eingedrungen ist! Du tust zwar so, als seist Du bestrebt, Dich mit der Freundin zu verstehen, in Wirklichkeit geht es Dir aber derzeit nur darum, dass sie schlechter dasteht als Du! Weil Dir klar wird, dass Du Revier verlierst.

Was die Ohrfeige betrifft: So ein Benehmen ist unter der Gürtellinie! Du hast zum einen damit gezeigt, dass Du Konflikte nicht lösen kannst, ohne handgreiflich zu werden. Das zum einen ist schon mies. Zum anderen war die öffentliche Ohrfeige eine Demonstration Deiner Macht über Deinen besten Freund - also um der Freundin zu zeigen, wie viel Einfluss Du hast und dass DU das Sagen über Deinen besten Freund hast und nicht sie!

Für Dich ist es jetzt an der Zeit, Dich mal ein bisschen zurückzunehmen und das Revier an die Freundin abzugeben! Will sagen: Du musst ganz deutlich nach außen hin zeigen, dass Du die Beziehung der beiden respektierst. Also keine Übernachtungen mehr bei Deinem besten Freund und damit auch kein spärliches Bekleidetsein in Gegenwart des Freundes und seiner Freundin, keine maßlosen Vertraulichkeiten mehr zwischen Dir und Deinem besten Freund,keine Insider-Witze mehr, keine Andeutungen auf "früher", keine Hinweise, dass ja bestimmte Dinge "schon immer" so waren, kein körperlichen Annäherungen - Umarmungen zur Begrüßung, okay. Aber mehr ist tabu, es gehört sich einfach nicht! Oder wie würdest Du es umgekehrt empfinden, wenn da eine Frau wäre, die ständig an Deinem eigenen Freund kleben würde und mit jeder Geste und mit jedem Wort zeigen würde, dass sie "ältere" Ansprüche auf ihn hat?! Eben!

Und vor allem: Wenn Dir wirklich etwas daran gelegen ist, Dich mit der Freundin Deines besten Freundes gut zu stellen, dann sag ihr das. Entschuldige Dich bei Deinem Freund für die Ohrfeige, entschulige Dich für Dein besitzergreifendes Verhalten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 12:23
In Antwort auf tyche26

Mir fällt...
... dazu nur ein: Typisches Revierverhalten! Dir stößt sauer auf, dass Dein bester Freund, über den Du immer verfügen konntest, jetzt eben nicht mehr ständig verfügbar ist. Dass jemand anderes in "Dein" Revier eingedrungen ist! Du tust zwar so, als seist Du bestrebt, Dich mit der Freundin zu verstehen, in Wirklichkeit geht es Dir aber derzeit nur darum, dass sie schlechter dasteht als Du! Weil Dir klar wird, dass Du Revier verlierst.

Was die Ohrfeige betrifft: So ein Benehmen ist unter der Gürtellinie! Du hast zum einen damit gezeigt, dass Du Konflikte nicht lösen kannst, ohne handgreiflich zu werden. Das zum einen ist schon mies. Zum anderen war die öffentliche Ohrfeige eine Demonstration Deiner Macht über Deinen besten Freund - also um der Freundin zu zeigen, wie viel Einfluss Du hast und dass DU das Sagen über Deinen besten Freund hast und nicht sie!

Für Dich ist es jetzt an der Zeit, Dich mal ein bisschen zurückzunehmen und das Revier an die Freundin abzugeben! Will sagen: Du musst ganz deutlich nach außen hin zeigen, dass Du die Beziehung der beiden respektierst. Also keine Übernachtungen mehr bei Deinem besten Freund und damit auch kein spärliches Bekleidetsein in Gegenwart des Freundes und seiner Freundin, keine maßlosen Vertraulichkeiten mehr zwischen Dir und Deinem besten Freund,keine Insider-Witze mehr, keine Andeutungen auf "früher", keine Hinweise, dass ja bestimmte Dinge "schon immer" so waren, kein körperlichen Annäherungen - Umarmungen zur Begrüßung, okay. Aber mehr ist tabu, es gehört sich einfach nicht! Oder wie würdest Du es umgekehrt empfinden, wenn da eine Frau wäre, die ständig an Deinem eigenen Freund kleben würde und mit jeder Geste und mit jedem Wort zeigen würde, dass sie "ältere" Ansprüche auf ihn hat?! Eben!

Und vor allem: Wenn Dir wirklich etwas daran gelegen ist, Dich mit der Freundin Deines besten Freundes gut zu stellen, dann sag ihr das. Entschuldige Dich bei Deinem Freund für die Ohrfeige, entschulige Dich für Dein besitzergreifendes Verhalten.

LG


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 14:34
In Antwort auf tyche26

Mir fällt...
... dazu nur ein: Typisches Revierverhalten! Dir stößt sauer auf, dass Dein bester Freund, über den Du immer verfügen konntest, jetzt eben nicht mehr ständig verfügbar ist. Dass jemand anderes in "Dein" Revier eingedrungen ist! Du tust zwar so, als seist Du bestrebt, Dich mit der Freundin zu verstehen, in Wirklichkeit geht es Dir aber derzeit nur darum, dass sie schlechter dasteht als Du! Weil Dir klar wird, dass Du Revier verlierst.

Was die Ohrfeige betrifft: So ein Benehmen ist unter der Gürtellinie! Du hast zum einen damit gezeigt, dass Du Konflikte nicht lösen kannst, ohne handgreiflich zu werden. Das zum einen ist schon mies. Zum anderen war die öffentliche Ohrfeige eine Demonstration Deiner Macht über Deinen besten Freund - also um der Freundin zu zeigen, wie viel Einfluss Du hast und dass DU das Sagen über Deinen besten Freund hast und nicht sie!

Für Dich ist es jetzt an der Zeit, Dich mal ein bisschen zurückzunehmen und das Revier an die Freundin abzugeben! Will sagen: Du musst ganz deutlich nach außen hin zeigen, dass Du die Beziehung der beiden respektierst. Also keine Übernachtungen mehr bei Deinem besten Freund und damit auch kein spärliches Bekleidetsein in Gegenwart des Freundes und seiner Freundin, keine maßlosen Vertraulichkeiten mehr zwischen Dir und Deinem besten Freund,keine Insider-Witze mehr, keine Andeutungen auf "früher", keine Hinweise, dass ja bestimmte Dinge "schon immer" so waren, kein körperlichen Annäherungen - Umarmungen zur Begrüßung, okay. Aber mehr ist tabu, es gehört sich einfach nicht! Oder wie würdest Du es umgekehrt empfinden, wenn da eine Frau wäre, die ständig an Deinem eigenen Freund kleben würde und mit jeder Geste und mit jedem Wort zeigen würde, dass sie "ältere" Ansprüche auf ihn hat?! Eben!

Und vor allem: Wenn Dir wirklich etwas daran gelegen ist, Dich mit der Freundin Deines besten Freundes gut zu stellen, dann sag ihr das. Entschuldige Dich bei Deinem Freund für die Ohrfeige, entschulige Dich für Dein besitzergreifendes Verhalten.

LG

Kein Revierverhalten!
Ich kämpfe doch nicht um ihn oder ähnliches.
Aber das bei ihm schlafen, von früher reden etc werde ich vermeiden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 10:51

!
zurückhalten kann ich mich. Das Problem ist nur, dass ich gewisse Gewohnheiten mit ihm habe - und die kann ich nicht von heut auf morgen sein lassen. Ich muss auch erst einmal mit ihr wieder klar kommen.

Ich bin auch nicht eifersüchtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 20:57

.
Ich glaub ja, dass ich es schon habe! Ich weiß auch nicht wie ich jetzt wieder mit ihr klar kommen kann!

Aber wenn sie dabei ist werde ich mich wirklich zurückhalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club