Forum / Liebe & Beziehung

Freundin betrogen

20. Dezember 2020 um 22:37 Letzte Antwort: 23. Dezember 2020 um 9:10

Guten Abend,
Ich weiß zur Zeit einfach nicht mehr weiter und ersuche deshalb den Rat innerhalb dieses Forums. Kurz zu meiner Person. Ich 21 Jahre alt Männlich, sie 20 Jahre alt und weiblich. Kurze Vorgeschichte, wir kennen uns seit einigen Jahren. Haben nie viel miteinander zutun gehabt, Silvester 2018 hat es dann gefunkt so das wir im Januar unseren Weg als Liebespaar gemeinsam bestritten haben. Es war alles toll, ich hätte niemals auch nur daran gedacht einer anderen Person jemals so nah sein zu können und mich so zu öffnen. Unsere Beziehung verlief schön, es gab wenig Streitigkeiten, außer kleinere Sachen wie "räum doch mal das Bett auf". Und das war auch schon der Höhepunkt der ganzen Sache. Im August letzten Jahres verstarb dann mein Vater. Der für mich schwerste Tag meines Lebens. Zu dieser Zeit befand sie sich gerade im Urlaub. Und da ist es einfach passiert.. ich habe mit einer anderen Frau geschlafen. Ich weiß nicht ob mir in dem Moment die Nähe zu einer anderen Person gefehlt hat oder ich mich einfach ungeliebt und verlassen gefühlt habe. Sie war jeden Tag im Urlaub für mich da, hat sich nach mir erkundigt und sich gesorgt. Ich kann nicht sagen wieso ich das getan habe, sie ist die Frau von der ich immer meinte das ich sie eines Tages zur Frau nehmen möchte. Ich habe ihr nichts von diesem betrug erzählt da ich es selber als den größten Fehler meines Lebens ansehe und ich nicht mit dem Gedanken klargekommen wäre sie zu verlieren. Unsere Beziehung verlief weiterhin gut, ich war glücklich sie zu haben und habe gemerkt wie sehr ich nicht eine Frau brauche sondern sie in meinem Leben haben möchte. Ich habe alles getan um ihr jeden Tag zu zeigen wie sehr ich sie liebe, ich war für sie der Freund schlechthin, jeder der uns kannte hat gesagt wie viel Mühe ich mir doch geben würde um sie glücklich zu machen. Und das tat ich auch. Nun im Jahr 2020 angekommen, im august hatten wir eine sehr schwere anhaltende Zeit. Es lief alles nicht mehr so rund wie es mal war und wir hatten mehrere kleinere Streitigkeiten, da ich solchen Sachen meist aus dem Weg gehe, da ich keine Person bin die gerne streitet habe ich mich für Sachen entschuldigt, für die ich nichts konnte.. aus vorigen Beziehungen war ich es einfach nicht gewohnt nach einem Streit beieinander zu bleiben, da diese immer von der anderen Partei beendet wurden. Im Oktober diesen Jahres haben wir uns dann von einander getrennt. Es sind 8 Wochen vergangen in denen ich nichts mit mir anzufangen wusste, in denen ich nichts essen konnte und auch die Arbeit schleifen lies. Jeder Gedanke, jede Minute drehte sich nur darum ob sie jemals wieder komme würde. Anfang Dezember haben wir uns erneut getroffen und Zeit miteinander verbracht, wir hatten zwei Dates und sind uns dabei ziemlich nah gekommen. Es hat sich so gut angefühlt sie einfach wieder in meine Arme zu nehmen und ihr einen Kuss auf die Stirn zu geben. Kurz darauf habe ich mit einer ihrer Freundinnen gesprochen. Sie wüsste was letzten Sommer passiert sei und gebe mir die Chance es ihr selbst zu sagen. Was ich auch tat. Seither sind 2 volle Wochen vergangen. Ich weiß das dies keine allzu große Zeitspanne ist und ich habe Verständnis dafür, dass es hart für sie ist. Die erste der beiden Wochen haben wir noch miteinander geschrieben, auch wenn dort mehr Schuldzuweisungen und Beleidigungen von ihrer Seite fielen als alles andere. Auch dafür habe ich Verständnis. Seit Anfang dieser Woche, sprich dem 14.12 haben wir uns 5 von 7 Tagen getroffen. Wir haben zeitmiteinander verbracht und ich habe sie öfters weil ihre Arbeitstage sehr stressig waren in den Schlaf gekrault/ gestreichelt. Wir haben sogar ein wenig gekuschelt. Ich kann mir nicht erklären, wieso sie mich diese Woche so oft getroffen hat. Ich denke schon das sie mich noch lieben wird, ansonsten hätte sie mich in die Wüste geschickt und sich kein Mal mehr mit mir getroffen.. auch das könnte ich verstehen. In unserer Beziehung habe ich öfters gelogen. Ich habe mir Aufmerksamkeit und Komplimente von anderen Frauen eingeholt weil ich mich von ihrer Seite aus nicht mehr so gewollt gefühlt habe.. hätte ich ihr das gesagt, hätte sie mir das allerdings gezeigt.. zur Zeit befinde ich mich in einem sehr starken Konflikt mit mir selbst, ich kann mir selbst diesen Fehler einfach nicht verzeihen, solange ich weiß das diese Frau nicht mehr an meiner Seite stehen wird. Sie war für mich wirklich die eine, bzw. ist sie das immer noch. Ich weiß das es keine Entschuldigung für das gibt was ich getan habe, ich bereue diesen Fehler wirklich sehr. Mein Körper teilt mir das sehr stark mit. Ich kann mir mein weiteres Leben einfach nicht ohne sie vorstellen.. ich kann einfach nicht in Worte fassen wie sauer ich auf mich selbst bin, weil ich das was ich immer wollte selbst kaputt gemacht habe. Ich weiß zur Zeit einfach nicht mehr weiter. Ich liebe sie und möchte ihr die Zeit geben, das zu verarbeiten und ihr zeigen das ich definitiv nicht der Mann bin, der das vor 1.5 Jahren getan hat. Was meint ihr, wäre das beste was ich gerade machen könnte, viele Menschen aus meinem engeren Umfeld sagten mir, ich soll diese Zeit einfach durchstehen, das sei das mindeste was ich tun könnte, nachdem sie sich mir so stark versucht hat anzunähern. Ich bedanke mich für jede Antwort. Ich wünsche eine frohe Weihnacht 

Mehr lesen

20. Dezember 2020 um 22:42

Ein kleiner Nachtrag meinerseits. Zur Zeit stehen wir nachdem wir uns 5 mal diese Woche gesehen haben in regelmäßigen Kontakt. Zwar eher auf small Talk Basis, aber wir trainieren weiterhin zusammen und schauen auch einen Film zusammen im Bett.

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 11:31

Sie wird keine ernsthafte Beziehung mehr mit dir eingehen. Sie hat sich die letzten Tage so oft mit dir getroffen, weil sie jemanden braucht, der sie auffängt und für sie da ist - so wie du damals jemanden brauchtest. Natürlich hat sie noch Gefühle für dich, aber deine Gefühle für sie, haben dich ja auch nicht davon abgehalten sie zu betrügen.

Vielleicht wird das jetzt noch eine Weile so gehen, dass sie sich von dir das holt, was sie braucht, aber früher oder später wird sie sich Nähe und Kraft von woanders holen, klingt fies - ist aber so. Genieß die Zeit die du jetzt noch mit ihr hast, oder sag ihr, dass du das so nicht kannst, wenn sie nicht mehr deine Freundin sein will. Und dann kämpfe. Aber es geht halt nicht wenn ihr beide nicht bereit seid es zu versuchen.

Du musst an deinem Selbstwert arbeiten, es ist nicht die Aufgabe deiner Freundin, dir Bestätigung zu geben. Und, dass du versucht hast, dein Selbstwert mit Bestätigung von anderen zu pushen zeigt, dass das Problem in dir liegt. Wenn du nicht an dir arbeitest, wirst du immer Bestätigung von außen suchen, egal mit wem du zusammen bist.

Warmblüter strahlen Selbstwert und Kraft aus ihrem innersten, sie regulieren sich selbst, sind resilient. Kaltblüter ziehen Bestätigung und Aufmerksamkeit von außen, weil sie keinen eigenen Selbstwert haben und daher ihr Umfeld brauchen um sich gut zu fühlen.

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 11:55

Das nennt sich Trennung auf Raten.

Sie distanziert sich langsam von dir,damit die Trennung sie nicht mit voller Wucht trifft.

Und du hast es auch nicht anders verdient.Du besitzt nicht die Reife für eine Beziehung.

Bei jedem Gegenwind holst du dir was du brauchst bei anderen Frauen.

Wenn du suesie lieben würdest, wüsstest du dass es ihr ohne dich besser geht. Du bist ein Egoist und willst nur deinen Willen durchsetzen und nicht die Schmerzen einer Trennung erdulden.

Sie ist dir dabei völlig egal. Ich höre immer nur Ich, Ich,Ich. Du kannst nicht ohne sie leben, dir geht es schlecht....

Was ist denn mit ihr ?
Verdient sie nicht einen treuen, ehrlichen Partner an ihrer Seite ?

Und der bist du nicht. Du bist nur ein Stolperstein auf ihren Weg und weigerst dich, zur Seite zu treten.

Du hast sie nicht verdient und wirst es auch nie. Selbst wenn ihr wieder zusammen kommt, wird es nicht lange halten. Denn sie weiß schon, dass du ein Depp bist.

2 LikesGefällt mir

21. Dezember 2020 um 12:16
In Antwort auf

Sie wird keine ernsthafte Beziehung mehr mit dir eingehen. Sie hat sich die letzten Tage so oft mit dir getroffen, weil sie jemanden braucht, der sie auffängt und für sie da ist - so wie du damals jemanden brauchtest. Natürlich hat sie noch Gefühle für dich, aber deine Gefühle für sie, haben dich ja auch nicht davon abgehalten sie zu betrügen.

Vielleicht wird das jetzt noch eine Weile so gehen, dass sie sich von dir das holt, was sie braucht, aber früher oder später wird sie sich Nähe und Kraft von woanders holen, klingt fies - ist aber so. Genieß die Zeit die du jetzt noch mit ihr hast, oder sag ihr, dass du das so nicht kannst, wenn sie nicht mehr deine Freundin sein will. Und dann kämpfe. Aber es geht halt nicht wenn ihr beide nicht bereit seid es zu versuchen.

Du musst an deinem Selbstwert arbeiten, es ist nicht die Aufgabe deiner Freundin, dir Bestätigung zu geben. Und, dass du versucht hast, dein Selbstwert mit Bestätigung von anderen zu pushen zeigt, dass das Problem in dir liegt. Wenn du nicht an dir arbeitest, wirst du immer Bestätigung von außen suchen, egal mit wem du zusammen bist.

Warmblüter strahlen Selbstwert und Kraft aus ihrem innersten, sie regulieren sich selbst, sind resilient. Kaltblüter ziehen Bestätigung und Aufmerksamkeit von außen, weil sie keinen eigenen Selbstwert haben und daher ihr Umfeld brauchen um sich gut zu fühlen.

Guten Morgen, 
ich werde um sie und diese Beziehung kämpfen, denn das ich nicht bereit sei eine vernünftige Beziehung zu führen, sehe ich nicht so. Ich habe einen Fehler begangen und ihr Vertrauen missbraucht. Ich weiß nicht ob sie nur jemanden brauchte der für sie da ist, da sie viel Unterstützung von außen bekommt. Mir ist bewusst das es ihr damit viel schlechter als mir ergeht. Ich hoffe das beste für uns und weiß das ich mich als Person geändert habe, weil mir diese Beziehung so viel bedeutet. Danke für eure Meinungen.

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 12:24

Ich denke nicht, dass es da keine Chance mehr gibt. Aber ganz sicher musst Du an Dir selbst arbeiten. Was hier gesagt wurde ist korrekt, Du kannst Deinen Selbstwert nicht über die Beziehung mit einer Frau definieren. "Arbeit schleifen lies" ist da etwa genau das Gegenteil von dem was Du tun solltest. Natürlich nicht nur aber Arbeit gibt uns Männer oft viel Lebenssinn und Kraft. Und Du wirst viel Kraft brauchen. Denn Du wirst Dir selbst verzeihen müssen. Mit einem kurzen Gedanken an Selbstvergebung wird das wohl kaum erledigt sein. Selbstbetrug wird Dir da auch nichts nützen. Wenn Du jedoch Dir selbst das nicht verzeihen kannst, dann wird sie es auch nicht können. Wahrscheinlich solltest Du sie vorher noch nicht mal um Vergebung bitten.

2 LikesGefällt mir

21. Dezember 2020 um 12:26

Tut mir leid , dass sagen zu müssen, aber selten soviel Schwachsinn wie ihr z.B. beautifulmind geschrieben wurden, gelesen zu haben. Was hat das mit verdient oder Depp zu sein, bleib Mal auf dem Teppich und komm aus deiner Seifenblase. Das sind immer noch reele Menschen , die unterschiedlich reagieren. Bei jedem Gegenwind, er ist einmal fremd gegangen. Also lass Mal die Kirche im Dorf , Madame Heiligenschein.

Back to topic, Fehler passieren und ist nun Mal menschlich. Das geht jedem so auf die eine oder andere Weise. Wichtig ist, dass du dazu stehst und daraus lernst. Dadurch definierst du dich und formst dich zu dem Menschen, der du wirst. Du hast sie verletzt, ohne wenn und aber. Vertrauen wurde zerstört, das brauch nun Geduld. Sei für Sie da, Zeig ihr, dass du dich geänderst hast und das Wichtigste, gib ihr Zeit. In der Zwischenzeit arbeite an dir. Übrigens mein Beileid zu deinem Vater.

Alles gute für dich.

LG

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 12:35

Und warum solltest DU das beste für sie sein, wenn du dene egoistischen Wünsche mal ausser acht lässt ?

Du hast einmal mit einer anderen Frau geschlafen UND  hast öfter gelogen UND hast dir Aufmerksamkeit und Bestätigung bei anderen Frauen geholt...

Das ist nicht nur ein Fehler. Du bist als Partner eine Katastrophe und willst es dir selbst nicht eingestehen, dass sie ohne dich besser dran ist.

Und wo bist du reif für eine Beziehung? Du lügt,betrügst und kannst nicht über deine Wünsche reden, sondern holst es dir lieber woanders.

Dass du dich geändert hast, kannst du dem Weihnachtsmann erzählen aber keiner Intelligenten Person.

Die Liebe zu ihr hat dich nicht davon abgehalten all diese Dinge zu tun aber plötzlich hat die Liebe dich zu einem anderen Menschen gemacht ?

Alles was du willst, ist dich selber vor dem Trennungsschmerz zu schützen. Du willst nicht, dass es ihr gut geht, es geht dir nur um dich.

Sie wird aber klug genug sein und dich nicht zurück nehmen und ich hoffe, ihr nächster Freund ist kein Griff ins Klo.
 

3 LikesGefällt mir

22. Dezember 2020 um 1:24
In Antwort auf

Tut mir leid , dass sagen zu müssen, aber selten soviel Schwachsinn wie ihr z.B. beautifulmind geschrieben wurden, gelesen zu haben. Was hat das mit verdient oder Depp zu sein, bleib Mal auf dem Teppich und komm aus deiner Seifenblase. Das sind immer noch reele Menschen , die unterschiedlich reagieren. Bei jedem Gegenwind, er ist einmal fremd gegangen. Also lass Mal die Kirche im Dorf , Madame Heiligenschein.

Back to topic, Fehler passieren und ist nun Mal menschlich. Das geht jedem so auf die eine oder andere Weise. Wichtig ist, dass du dazu stehst und daraus lernst. Dadurch definierst du dich und formst dich zu dem Menschen, der du wirst. Du hast sie verletzt, ohne wenn und aber. Vertrauen wurde zerstört, das brauch nun Geduld. Sei für Sie da, Zeig ihr, dass du dich geänderst hast und das Wichtigste, gib ihr Zeit. In der Zwischenzeit arbeite an dir. Übrigens mein Beileid zu deinem Vater.

Alles gute für dich.

LG

Vielleicht bist du an eine der wenigen Frauen geraten, die verzeihen können. Davon gibt's nur sehr wenige.

Lass ihr genügend Zeit und überlege dir ganz genau, was du sagen willst, wenn ihr euch aussprecht. Davon kann euer ganzes Glücklichsein abhängen.

Ich drücke dir die Daumen,

Pi

 

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 1:26
In Antwort auf

Vielleicht bist du an eine der wenigen Frauen geraten, die verzeihen können. Davon gibt's nur sehr wenige.

Lass ihr genügend Zeit und überlege dir ganz genau, was du sagen willst, wenn ihr euch aussprecht. Davon kann euer ganzes Glücklichsein abhängen.

Ich drücke dir die Daumen,

Pi

 

Meine Antwort ist an PLAMP gerichtet (falschen Antworten-Knopf erwischt).

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 7:57

Ich sehe es ähnlich wie Beautifulmind, auch wenn ich durchaus glaube, dass mit 21 noch viel Luft nach oben ist 

Was mich aber echt ankotzt, ist die Formulierung, es sei "einfach so passiert". Man fällt also einfach so mit dem Schwanz voran in eine Frau?

1 LikesGefällt mir

22. Dezember 2020 um 8:30
In Antwort auf

Guten Abend,
Ich weiß zur Zeit einfach nicht mehr weiter und ersuche deshalb den Rat innerhalb dieses Forums. Kurz zu meiner Person. Ich 21 Jahre alt Männlich, sie 20 Jahre alt und weiblich. Kurze Vorgeschichte, wir kennen uns seit einigen Jahren. Haben nie viel miteinander zutun gehabt, Silvester 2018 hat es dann gefunkt so das wir im Januar unseren Weg als Liebespaar gemeinsam bestritten haben. Es war alles toll, ich hätte niemals auch nur daran gedacht einer anderen Person jemals so nah sein zu können und mich so zu öffnen. Unsere Beziehung verlief schön, es gab wenig Streitigkeiten, außer kleinere Sachen wie "räum doch mal das Bett auf". Und das war auch schon der Höhepunkt der ganzen Sache. Im August letzten Jahres verstarb dann mein Vater. Der für mich schwerste Tag meines Lebens. Zu dieser Zeit befand sie sich gerade im Urlaub. Und da ist es einfach passiert.. ich habe mit einer anderen Frau geschlafen. Ich weiß nicht ob mir in dem Moment die Nähe zu einer anderen Person gefehlt hat oder ich mich einfach ungeliebt und verlassen gefühlt habe. Sie war jeden Tag im Urlaub für mich da, hat sich nach mir erkundigt und sich gesorgt. Ich kann nicht sagen wieso ich das getan habe, sie ist die Frau von der ich immer meinte das ich sie eines Tages zur Frau nehmen möchte. Ich habe ihr nichts von diesem betrug erzählt da ich es selber als den größten Fehler meines Lebens ansehe und ich nicht mit dem Gedanken klargekommen wäre sie zu verlieren. Unsere Beziehung verlief weiterhin gut, ich war glücklich sie zu haben und habe gemerkt wie sehr ich nicht eine Frau brauche sondern sie in meinem Leben haben möchte. Ich habe alles getan um ihr jeden Tag zu zeigen wie sehr ich sie liebe, ich war für sie der Freund schlechthin, jeder der uns kannte hat gesagt wie viel Mühe ich mir doch geben würde um sie glücklich zu machen. Und das tat ich auch. Nun im Jahr 2020 angekommen, im august hatten wir eine sehr schwere anhaltende Zeit. Es lief alles nicht mehr so rund wie es mal war und wir hatten mehrere kleinere Streitigkeiten, da ich solchen Sachen meist aus dem Weg gehe, da ich keine Person bin die gerne streitet habe ich mich für Sachen entschuldigt, für die ich nichts konnte.. aus vorigen Beziehungen war ich es einfach nicht gewohnt nach einem Streit beieinander zu bleiben, da diese immer von der anderen Partei beendet wurden. Im Oktober diesen Jahres haben wir uns dann von einander getrennt. Es sind 8 Wochen vergangen in denen ich nichts mit mir anzufangen wusste, in denen ich nichts essen konnte und auch die Arbeit schleifen lies. Jeder Gedanke, jede Minute drehte sich nur darum ob sie jemals wieder komme würde. Anfang Dezember haben wir uns erneut getroffen und Zeit miteinander verbracht, wir hatten zwei Dates und sind uns dabei ziemlich nah gekommen. Es hat sich so gut angefühlt sie einfach wieder in meine Arme zu nehmen und ihr einen Kuss auf die Stirn zu geben. Kurz darauf habe ich mit einer ihrer Freundinnen gesprochen. Sie wüsste was letzten Sommer passiert sei und gebe mir die Chance es ihr selbst zu sagen. Was ich auch tat. Seither sind 2 volle Wochen vergangen. Ich weiß das dies keine allzu große Zeitspanne ist und ich habe Verständnis dafür, dass es hart für sie ist. Die erste der beiden Wochen haben wir noch miteinander geschrieben, auch wenn dort mehr Schuldzuweisungen und Beleidigungen von ihrer Seite fielen als alles andere. Auch dafür habe ich Verständnis. Seit Anfang dieser Woche, sprich dem 14.12 haben wir uns 5 von 7 Tagen getroffen. Wir haben zeitmiteinander verbracht und ich habe sie öfters weil ihre Arbeitstage sehr stressig waren in den Schlaf gekrault/ gestreichelt. Wir haben sogar ein wenig gekuschelt. Ich kann mir nicht erklären, wieso sie mich diese Woche so oft getroffen hat. Ich denke schon das sie mich noch lieben wird, ansonsten hätte sie mich in die Wüste geschickt und sich kein Mal mehr mit mir getroffen.. auch das könnte ich verstehen. In unserer Beziehung habe ich öfters gelogen. Ich habe mir Aufmerksamkeit und Komplimente von anderen Frauen eingeholt weil ich mich von ihrer Seite aus nicht mehr so gewollt gefühlt habe.. hätte ich ihr das gesagt, hätte sie mir das allerdings gezeigt.. zur Zeit befinde ich mich in einem sehr starken Konflikt mit mir selbst, ich kann mir selbst diesen Fehler einfach nicht verzeihen, solange ich weiß das diese Frau nicht mehr an meiner Seite stehen wird. Sie war für mich wirklich die eine, bzw. ist sie das immer noch. Ich weiß das es keine Entschuldigung für das gibt was ich getan habe, ich bereue diesen Fehler wirklich sehr. Mein Körper teilt mir das sehr stark mit. Ich kann mir mein weiteres Leben einfach nicht ohne sie vorstellen.. ich kann einfach nicht in Worte fassen wie sauer ich auf mich selbst bin, weil ich das was ich immer wollte selbst kaputt gemacht habe. Ich weiß zur Zeit einfach nicht mehr weiter. Ich liebe sie und möchte ihr die Zeit geben, das zu verarbeiten und ihr zeigen das ich definitiv nicht der Mann bin, der das vor 1.5 Jahren getan hat. Was meint ihr, wäre das beste was ich gerade machen könnte, viele Menschen aus meinem engeren Umfeld sagten mir, ich soll diese Zeit einfach durchstehen, das sei das mindeste was ich tun könnte, nachdem sie sich mir so stark versucht hat anzunähern. Ich bedanke mich für jede Antwort. Ich wünsche eine frohe Weihnacht 

Du bist 21, gehst Konflikten aus dem Weg, du streitest nicht. Andere Frauen haben im Streit die Beziehungen beendet, schreibst du, sie tut das nicht, deshalb bist du ihr dankbar. Dennoch flüchtest du vor der Arbeit, vor den Konflikten, die auch Arbeit bedeuten. Du willst Konflikte und Komplikationen vermeiden, doch durch dein Fluchtverhalten, deine Vermeidungstaktik verursachst du sehr viel mehr große Arbeit. 

Du hast den Trauerschmerz um deinen Vater betäubt, ihn nicht aushalten wollen.Stichwort Frustrationstoleranz. Ich glaube, ich wollte in dem Moment nichts anderes als durch den Schmerz bei dem geliebten Menschen zu sein. Ihm ein letztes Mal nahe sein.

Du scheinst grundsätzlich nicht belastbar zu sein, wenn du sogar bei jeder Kleinigkeit im Alltag Trost und Anerkennung brauchst. So eine Vermeidungstaktik bzw. Konfliktverhalten steckt tief in einem drin, das Defizit lässt sich nicht mit einem einmaligen Verzeihen klären und beseitigen. Mir scheint, du musst noch viel über dich lernen, vor allem über Konflikte, deren Ursache und Lösungsmöglichkeiten. 

Streitgespräche, Konflikte, die Konfrontation 
gehören zum Leben, die Arbeit und der Aufwand dazu genauso. Dennoch kannst du daneben dein Leben mit vielen angenehmen Dingen/Hobbys gestalten, so dass die schönen Erlebnisse nie verloren gehen....es müssen nicht Frauen sein, die dich bestätigen. 


 

1 LikesGefällt mir

22. Dezember 2020 um 19:26
In Antwort auf

Du bist 21, gehst Konflikten aus dem Weg, du streitest nicht. Andere Frauen haben im Streit die Beziehungen beendet, schreibst du, sie tut das nicht, deshalb bist du ihr dankbar. Dennoch flüchtest du vor der Arbeit, vor den Konflikten, die auch Arbeit bedeuten. Du willst Konflikte und Komplikationen vermeiden, doch durch dein Fluchtverhalten, deine Vermeidungstaktik verursachst du sehr viel mehr große Arbeit. 

Du hast den Trauerschmerz um deinen Vater betäubt, ihn nicht aushalten wollen.Stichwort Frustrationstoleranz. Ich glaube, ich wollte in dem Moment nichts anderes als durch den Schmerz bei dem geliebten Menschen zu sein. Ihm ein letztes Mal nahe sein.

Du scheinst grundsätzlich nicht belastbar zu sein, wenn du sogar bei jeder Kleinigkeit im Alltag Trost und Anerkennung brauchst. So eine Vermeidungstaktik bzw. Konfliktverhalten steckt tief in einem drin, das Defizit lässt sich nicht mit einem einmaligen Verzeihen klären und beseitigen. Mir scheint, du musst noch viel über dich lernen, vor allem über Konflikte, deren Ursache und Lösungsmöglichkeiten. 

Streitgespräche, Konflikte, die Konfrontation 
gehören zum Leben, die Arbeit und der Aufwand dazu genauso. Dennoch kannst du daneben dein Leben mit vielen angenehmen Dingen/Hobbys gestalten, so dass die schönen Erlebnisse nie verloren gehen....es müssen nicht Frauen sein, die dich bestätigen. 


 

Ich weiß das ich noch einiges über mich selbst zu lernen habe. Innerhalb dieser Beziehung habe ich charakterlich noch eine große Entwicklung hingelegt. Doch an dieser Trennung bin ich ziemlich gewachsen. Ich weiß das ich die Bestätigung anderer nicht mehr benötige um mich gut zu fühlen. Um mich bestätigt zu fühlen, brauche ich nur mich selbst. Ich habe seither zu meinen Hobbys den Kampfsport für mich entdeckt. Ich möchte weiterhin an mir arbeiten um für uns beide ein besserer Mensch zu sein. Diese Beziehung scheinen wir beide nicht aufgeben zu wollen, mir ist bewusst das ich Streitigkeiten sowie kleineren Konflikten nicht mehr aus dem Weg zu gehen brauche. In meiner letzten Beziehung wurde mir oft genug gezeigt das ein Streit auch schnell mit "ich habe keine Lust mehr auf dich" heißen kann. Dies ist aber in dieser Beziehung das genau Gegenteil, sie zeigt Verständnis und lässt mit sich reden um Konflikte und Streitigkeiten aus dem Weg zu schaffen. Dafür bin ich ihr unendlich dankbar! Ich werde hier weiter berichten, wie sich die aktuelle Lage entwickelt. Schönen Abend noch

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 19:32
In Antwort auf

Und warum solltest DU das beste für sie sein, wenn du dene egoistischen Wünsche mal ausser acht lässt ?

Du hast einmal mit einer anderen Frau geschlafen UND  hast öfter gelogen UND hast dir Aufmerksamkeit und Bestätigung bei anderen Frauen geholt...

Das ist nicht nur ein Fehler. Du bist als Partner eine Katastrophe und willst es dir selbst nicht eingestehen, dass sie ohne dich besser dran ist.

Und wo bist du reif für eine Beziehung? Du lügt,betrügst und kannst nicht über deine Wünsche reden, sondern holst es dir lieber woanders.

Dass du dich geändert hast, kannst du dem Weihnachtsmann erzählen aber keiner Intelligenten Person.

Die Liebe zu ihr hat dich nicht davon abgehalten all diese Dinge zu tun aber plötzlich hat die Liebe dich zu einem anderen Menschen gemacht ?

Alles was du willst, ist dich selber vor dem Trennungsschmerz zu schützen. Du willst nicht, dass es ihr gut geht, es geht dir nur um dich.

Sie wird aber klug genug sein und dich nicht zurück nehmen und ich hoffe, ihr nächster Freund ist kein Griff ins Klo.
 

Tut mir leid das ich hier jetzt etwas frech antworten werde, aber mir vorzuwerfen das es mir nur um mich und nicht um sie ginge ist total Mist. Wenn ich mich nicht um sie und ihre Bedürfnisse sorgen würde, dann würde die Situation zwischen ihr und mir eine ganz andere sein. Wo möchte ich bitte dem Schmerz dieser Trennung entgehen? Wir sind wie gesagt seit fast 3 Monaten getrennt, alles was ich getan habe war um diese Beziehung und diese Frau zu kämpfen. Ihre bedürfnisse über meine zu stellen ist für mich einfach nicht anstrengend da ich mich sehr freue wenn ich sie glücklich machen kann. Und ich möchte auch jetzt weiterhin um diese Beziehung kämpfen, ihr zeigen das es eben nicht mehr die Situation ist, die vor 1.5 Jahren war. Das ich seither eine andere Person bin und meine Einstellung gegenüber uns geändert habe. Also bitte, insofern du schlechte Erfahrungen gemacht hast, bitte ich dich diese nicht in diese Konversation einfließen zu lassen. Jeder kann sagen, dass er sich geändert hat, es geht darum zu zeigen das man es auch so meint und das auch durchzieht. Ich kann die Vergangenheit leider nicht ändern bzw. Beeinflussen, aber ich kann die Zukunft bestimmen und mich so verhalten wie sie es verdient und der Mann sein, den sie liebt und der ihr zeigt wie wichtig sie ihm ist. 

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 19:49
In Antwort auf

Tut mir leid das ich hier jetzt etwas frech antworten werde, aber mir vorzuwerfen das es mir nur um mich und nicht um sie ginge ist total Mist. Wenn ich mich nicht um sie und ihre Bedürfnisse sorgen würde, dann würde die Situation zwischen ihr und mir eine ganz andere sein. Wo möchte ich bitte dem Schmerz dieser Trennung entgehen? Wir sind wie gesagt seit fast 3 Monaten getrennt, alles was ich getan habe war um diese Beziehung und diese Frau zu kämpfen. Ihre bedürfnisse über meine zu stellen ist für mich einfach nicht anstrengend da ich mich sehr freue wenn ich sie glücklich machen kann. Und ich möchte auch jetzt weiterhin um diese Beziehung kämpfen, ihr zeigen das es eben nicht mehr die Situation ist, die vor 1.5 Jahren war. Das ich seither eine andere Person bin und meine Einstellung gegenüber uns geändert habe. Also bitte, insofern du schlechte Erfahrungen gemacht hast, bitte ich dich diese nicht in diese Konversation einfließen zu lassen. Jeder kann sagen, dass er sich geändert hat, es geht darum zu zeigen das man es auch so meint und das auch durchzieht. Ich kann die Vergangenheit leider nicht ändern bzw. Beeinflussen, aber ich kann die Zukunft bestimmen und mich so verhalten wie sie es verdient und der Mann sein, den sie liebt und der ihr zeigt wie wichtig sie ihm ist. 

Ich bin mit meinem ersten Freund glücklich verheiratet, ich habe also keine schlechten Erfahrungen gemacht und auch nie gelogen oder betrogen 


Ich lese hier nirgends, dass sie will, dass du kämpfst, sondern nur, dass DU darum kämpfen möchtest.

Du verstehst nicht, dass Liebe auch bedeutet jemanden loszulassen, wenn es das beste für die Person ist. Aber du hast keine Ahnung von Liebe und gönnt ihr keinen liebevollen Partner, der sie nicht so dolle verletzt, wie du es getan hast.

Das ist für mich Egoismus und du kannst dir das gerne ,unter deinem Deckmäntelchen der geistigen Erleuchtung, schön reden, ändert aber nichts an den Tatsachen.

Sie verdient keinen Mann, der ihr so weh getan hat, so auf ihren Gefühlen rumgetrampelt ist und egal, für wie toll du dich jetzt hältst, nichts macht den Schmerz wieder gut, den du ihr zugefügt hast.

Willst du aber nicht wahrhaben, weil DU die Beziehung wieder willst.

Sie will sich nur langsam lösen, ohne harten Cut, der sie noch weiter verletzt.

1 LikesGefällt mir

22. Dezember 2020 um 20:55
In Antwort auf

Ich sehe es ähnlich wie Beautifulmind, auch wenn ich durchaus glaube, dass mit 21 noch viel Luft nach oben ist 

Was mich aber echt ankotzt, ist die Formulierung, es sei "einfach so passiert". Man fällt also einfach so mit dem Schwanz voran in eine Frau?

Sehe ich auch so, dieses "Ist einfach so passiert" ist lächerlich.

Aber die Beziehubg krieselte ohnehin schon bevor sie das alles wusste, da sehe ich schwarz.

1 LikesGefällt mir

22. Dezember 2020 um 22:16
In Antwort auf

Ich bin mit meinem ersten Freund glücklich verheiratet, ich habe also keine schlechten Erfahrungen gemacht und auch nie gelogen oder betrogen 


Ich lese hier nirgends, dass sie will, dass du kämpfst, sondern nur, dass DU darum kämpfen möchtest.

Du verstehst nicht, dass Liebe auch bedeutet jemanden loszulassen, wenn es das beste für die Person ist. Aber du hast keine Ahnung von Liebe und gönnt ihr keinen liebevollen Partner, der sie nicht so dolle verletzt, wie du es getan hast.

Das ist für mich Egoismus und du kannst dir das gerne ,unter deinem Deckmäntelchen der geistigen Erleuchtung, schön reden, ändert aber nichts an den Tatsachen.

Sie verdient keinen Mann, der ihr so weh getan hat, so auf ihren Gefühlen rumgetrampelt ist und egal, für wie toll du dich jetzt hältst, nichts macht den Schmerz wieder gut, den du ihr zugefügt hast.

Willst du aber nicht wahrhaben, weil DU die Beziehung wieder willst.

Sie will sich nur langsam lösen, ohne harten Cut, der sie noch weiter verletzt.

Traurig, er wird sich bemühen und anstrengen, sich anpassen als ob er selbstlos ist, bis er eventuell sein Ziel erreicht. Eine Zeitlang kann das gut klappen, vielleicht sogar ein paar Jahre, weil sie ihm Grenzen setzt und ihn auf Abstand hält. Doch, sobald er sich ihrer (wieder) zu (!) sicher ist, wird er nachlassen, in alte Verhaltensmuster verfallen.  

1 LikesGefällt mir

23. Dezember 2020 um 7:48
In Antwort auf

Traurig, er wird sich bemühen und anstrengen, sich anpassen als ob er selbstlos ist, bis er eventuell sein Ziel erreicht. Eine Zeitlang kann das gut klappen, vielleicht sogar ein paar Jahre, weil sie ihm Grenzen setzt und ihn auf Abstand hält. Doch, sobald er sich ihrer (wieder) zu (!) sicher ist, wird er nachlassen, in alte Verhaltensmuster verfallen.  

Was wirklich traurig ist, ist der Glaube, dass sich Menschen mit Anfang 20 nicht mehr weiterentwickeln können. Er wird also definitiv wieder in schlechte Verhaltensmuster verfallen, aha...

Ich sehe eher einen jungen Mann, der versucht aus alten Fehlern zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Find ich gut 

2 LikesGefällt mir

23. Dezember 2020 um 8:25
In Antwort auf

Was wirklich traurig ist, ist der Glaube, dass sich Menschen mit Anfang 20 nicht mehr weiterentwickeln können. Er wird also definitiv wieder in schlechte Verhaltensmuster verfallen, aha...

Ich sehe eher einen jungen Mann, der versucht aus alten Fehlern zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Find ich gut 

Er schreibt von Lügen im Alltag, es war nicht bloß der einmalige ONS als Fehler. Er ist JETZT einsichtig und bemüht, weil sie ihn seit 3 Monaten auf Abstand hält, ihm dennoch Aufmerksamkeit schenkt - einen Umgang, den er braucht, um sich "richtig" zu verhalten....  

Ich war mit einem ähnlichen Typ Mensch 15 Jahre zusammen, ich wusste nichts von seinen vielen kleinen und großen Lügen. Seine Familie deckte ihn. Es klappte deshalb 10 Jahre "perfekt", weil ich das "richtige Maß" hatte, erst als ich begann mehr einzufordern, kamen seine Lügen, die er durch den Deckmantel der Selbstlosigkeit bedeckte, der Egoismus hervor. 

Aber klar, mit 21 ist der Mensch voller Mut, Zuversicht und Hoffnung.Das ist gut so, sonst gebe es keine Beziehungen.

1 LikesGefällt mir

23. Dezember 2020 um 9:10
In Antwort auf

Was wirklich traurig ist, ist der Glaube, dass sich Menschen mit Anfang 20 nicht mehr weiterentwickeln können. Er wird also definitiv wieder in schlechte Verhaltensmuster verfallen, aha...

Ich sehe eher einen jungen Mann, der versucht aus alten Fehlern zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Find ich gut 

Niemand sagt, dass Menschen sich nicht verändern können.

Aber bestimmt nicht, in drei Monaten und unter dem Druck  die Ex wieder haben zu wollen.

Wenn an sich arbeiten, so schnell und einfach wäre, frage ich mich, was all die anderen Menschen falsch gemacht haben bzw manchen.

Ich habe während meines Medizinstudiums in psychischatrischen Kliniken gearbeitet und habe dort nie jemanden gesehen,der sich wie ein Wunderkind ,komplett nach drei Monaten dauerhaft verändert hat.

Natürlich ist es schaffbar aber das braucht Zeit und mehr Willen, als nur einen Partner wieder haben zu wollen.

 

1 LikesGefällt mir