Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin beendet Beziehung um mich zu schützen.

Freundin beendet Beziehung um mich zu schützen.

8. Mai 2017 um 20:28

Hallo zusammen,

ich (m/28) hoffe hier einige Ratschläge zu erhalten wie ich mich derzeit verhalten soll.

MItte November 2016 habe ich eine Frau (26) kennengelernt, wir verliebten uns sehr schnell und kamen zusammen. Die Beziehung war am Anfang wunderschön, intensiv, liebevoll. Wir haben uns drei- bis viermal die Woche gesehen. Sie hat einen mittlerweile zweijährigen Sohn und wohnte noch bei ihrem Ex-Mann, da es für sie aufgrund des gemeinsamen Kindes und finanziell am einfachsten war (was ich für den Anfang auch akzeptierte). Anfang Januar entschied sie sich dann wegen mir eine eigene Wohnung zu suchen, die sich relativ schnell fand (dazu weiter unten mehr). Alles war perfekt. Im Februar kurz vor meinem Geburtstag hat ihr Sohn ne Hirnhautentzündung bekommen und sie war mit ihm 3 Wochen auf Kinderintensivstation. Das hat sie natürlich ziemlich mitgenommen. Wir konnten uns in dieser Zeit nur einmal sehen (an Valentinstag organisierte sie ihre Mutter als Aufpasserin für den Sohn). Ende Februar war dies dann überstanden.
Dann wollte sie Mitte März umziehen, was unsere Beziehung natürlich einfacher gestaltet hätte. Der Umzug konnte bisher nicht vollzogen werden weil es nen Wasserrohrbruch gab und die Küche abgesoffen ist. Zudem hat sie ziemlich viel Stress auf Arbeit und familiär. Deswg fühlt sie sich im Moment leer und will eigtl nur Ruhe vor allem. Vor knapp 5 Wochen meinte sie dann, dass ihr gerade alles zu viel ist und sie ihre Ruhe brauch. Dennoch hatten wir dann täglich Kontakt (Whatsapp oder telefonisch) und sie beteuerte mir immer wieder ihre Liebe. Nachdem ich vergangene Woche etwas gejammert habe, dass es mich mitnimmt, dass wir uns nicht mehr sehen, versprach sie mir am darauffolgenden Tag eine "Aussprache". Ende vom Lied: in dieser Aussprache macht sie Schluss. Mit der Begründung: Sie will nicht dass es mir schlecht geht weil sie mich im Moment nicht glücklich machen kann, da es ihr schlecht geht ... auch wenn sie mich liebt will sie mir nicht dauerhaft damit wehtun. Der "Abschied" war sehr emotional, wir haben uns angeschwiegen, beide geweint, Händchen gehalten, später minutenlang umarmt und geküsst. Dennoch blieb sie bei ihrer Entscheidung. Ich habe ihr zwar noch einige Nachrichten geschrieben, alles keineswegs vorwurfsvoll oder bösartig, sondern Verständniszeigend, meine letzten Worte waren bisher "Wenn es dir besser geht sollten wir uns nochmal in die Augen schauen und du wirst merken, dass 5 Monate alles richtig war was du sagtest und deine Entscheidung jetzt nicht richtig gewesen sein kann" ...

Grundsätzlich ... ich bin ein sehr misstrauischer Mensch, glaube ihr aber jedes Wort, da es nie ein Anzeichen gab dass sie mich anlügt. Ich weiß nun nicht was ich tun soll .... ich will sie keinesfalls verlieren und hoffe inständig, dass sie "zur Vernunft kommt" ... aber habe keine Ahnung wie sie auf diesen Weg zu bringen ist.

In der Hoffnung auf positive Wort,
VG Marco

Mehr lesen

8. Mai 2017 um 23:01

tut mir leid. leider keine positiven.

ich habe eine ähnliche erfahrung gemacht. ich bin im bezug auf frauen auch sehr misstrauisch. zu viele erfahrungen dieser art gesammelt und ich muss ganz klar sagen, dass frauen moralisch, besonders wenn es um beziehungen etc. geht, nicht ansatzweise auf der gleichen wellenlänge liegen wie männer. viel gemeiner, niederträchtiger und emotionsloser. naja, in meiner situation hat sie ungefähr dasselbe abgezogen und weil ich sehr verliebt war, wollte ich ihr natürlich glauben und diese frau war alles für mich. im endeffekt hat sie mich dann schön verarscht.
so wie ich das sehe, hat sie dich ab dem ersten zeitpunkt, als sie sagte: " ich habe so viel stress, auf arbeit, familiär etc. und brauche meine ruhe/freiraum", angelogen und schon beschlossen gehabt das mit dir zu beenden. das mit dem " dich nicht glücklich machen bzw. dich schlecht fühlen lassen" hört sich für mich wie eine richtig schlechte ausrede an. ich bin mir sicher, dass du dir gedacht hast, dass du es aber für sie ertagen wirst, oder ? ......aus welchen gründen auch immer oder was für motive sie gehabt hat .... das wirst du vllt nie erfahren.

eines habe ich sicherlich gelernt: frauen scheuen konfrontationen!

frauen haben irgendwie dieses paradoxe bild im kopf und denken wirklich, dass wenn sie unterschwellig und indirekt  desinteresse vermitteln wollen,  männer das auch so kapieren.
im zweifelsfalls oder in der regel, macht einen das nur verrückt und man weiß nicht woran man ist. weil sie das eine sagt, aber das andere tut.

was es auch immer war, es war sicherlich ein anderer grund
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2017 um 23:24

ich muss dir da absolut widersprechen! sie flüchtet sich nur in diese ausreden, weil sie ihm den wahren grund nicht nennen will.
wenn man jemanden liebt, oder schon zusammen ist und sich sehen will, dann findet man immer zeit ! egal wie vermientlich stressig es ist !!!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2017 um 23:25
In Antwort auf bimbamboogie

tut mir leid. leider keine positiven.

ich habe eine ähnliche erfahrung gemacht. ich bin im bezug auf frauen auch sehr misstrauisch. zu viele erfahrungen dieser art gesammelt und ich muss ganz klar sagen, dass frauen moralisch, besonders wenn es um beziehungen etc. geht, nicht ansatzweise auf der gleichen wellenlänge liegen wie männer. viel gemeiner, niederträchtiger und emotionsloser. naja, in meiner situation hat sie ungefähr dasselbe abgezogen und weil ich sehr verliebt war, wollte ich ihr natürlich glauben und diese frau war alles für mich. im endeffekt hat sie mich dann schön verarscht.
so wie ich das sehe, hat sie dich ab dem ersten zeitpunkt, als sie sagte: " ich habe so viel stress, auf arbeit, familiär etc. und brauche meine ruhe/freiraum", angelogen und schon beschlossen gehabt das mit dir zu beenden. das mit dem " dich nicht glücklich machen bzw. dich schlecht fühlen lassen" hört sich für mich wie eine richtig schlechte ausrede an. ich bin mir sicher, dass du dir gedacht hast, dass du es aber für sie ertagen wirst, oder ? ......aus welchen gründen auch immer oder was für motive sie gehabt hat .... das wirst du vllt nie erfahren.

eines habe ich sicherlich gelernt: frauen scheuen konfrontationen!

frauen haben irgendwie dieses paradoxe bild im kopf und denken wirklich, dass wenn sie unterschwellig und indirekt  desinteresse vermitteln wollen,  männer das auch so kapieren.
im zweifelsfalls oder in der regel, macht einen das nur verrückt und man weiß nicht woran man ist. weil sie das eine sagt, aber das andere tut.

was es auch immer war, es war sicherlich ein anderer grund
 

 sie flüchtet sich nur in diese ausreden, weil sie dir den wahren grund nicht nennen will.
wenn man jemanden liebt, oder schon zusammen ist und sich sehen will, dann findet man immer zeit ! egal wie vermientlich stressig es ist !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2017 um 23:40

frauen legen immer so ein umoralisches verhalten an den tag, wenn es um sowas geht. einfach ehrlich und direkt sein!!!!
da wird einem viel leid als mann erspart .... er wird sich noch jahre den kopf über diese sache zerbrechen, weil sie solche dummen spielchen spilet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 8:58

"Das Problem ist: sie kann in ihrem Leben jetzt einfach keinen weiteren Menschen gebrauchen, er etwas von ihr will. Sie ist mit ihrem Leben einfach total ausgelastet"

Ich frage mich auch gerade, ob der TE nicht mehr hätte zur Entlastung beitragen können.
Die Ex scheint ihn eher als Belastung wahrgenommen zu haben...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:22

Ich glaube du weisst nicht, was ghosting ist. Bei ghosting geht es im besonderen darum, wenn du mit ner anderen person schreibst und sie dann plötzlich auf keine nachrichten mehr reagiert. Das ist ghosting.
Haha, das ich nicjt lache. 1. Gehe  frauen viel öfter fremd ala männer und 2. machen frauen das genau so. Bevor sie eine beziehung beenden haben sie meißt schon den neuen partner in aussicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:30

... doppelmoral.
Ich verstehe die situation mit dem kind sehr gut und hoffe, dass es dem son gut geht. Diese geschichte hat sich dann ja 8 wochen später zugetragen.
Acht mal auf deine formulierung.

... ein mann, der aufmerksamkeit verlangt, wie frauen das ständig tun, egal in welchen lebenslagen, ist dann auf einmal nichts wert, nicht mehr männlich genug und kein kein geeigneter partner mehr? ??? 
DOPPELMORAL 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:49

Du hast ghosting und partner/partnerin in einem satz gebraucht. Macht wenig sinn😉

Natürlich sind sind alle so!

.... das ändert aber immer noch nichts an der tatsache, dass frauen öfter fremdgehen und auf eine niederträchtigere art und weise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:52

Nachdem ich nun die bisherigen Antworten auf meine Situation gelesen habe muss ich wohl noch einiges klarstellen:
- für ihre Situation habe ich stets Verständnis gezeigt, ihr jegliche Hilfe angeboten und Unterstützung versichert
- die Zeit im Krankenhaus war schwer für uns beide, jedoch habe ich auch hier Verständnis gezeigt, dass wir uns nicht sehen können. Umso überraschter ind freudiger war ich an Valentinstag über den Überraschungsbesuch. Übrigens habe ich ihr an besagtem Tag einen Blumenstrauß ins Krankenhaus schicken lassen samt kleinen Bär für ihren Sohn, worüber sie sich wahnsinnig gefreut hat
- erst als wir uns das letzte Mal normal trafen, erzählte sie mir, dass sie den geplanten Urlaub im August umgebucht hat und mich dazugebucht, was ebenso zweifelsfrei zu belegen ist
- dass sie mit ihrem Ex noch zusammen ist, hatte ich auch befürchtet, ist aber nahezu ausgeschlossen, wofür es einige Anhaltspunkte gibt (er wusste ja wo sie die Abende verbringt als er auf seinen Sohn aufpasste)

Grundsätzlich habe ich ihr immer jegliche Unterstützung zugesagt und versucht ihr klarzumachen, dass nach dem Umzug alles einfacher  werden wird. Ich denke, dass sie einfach in einem psychischen Loch steckt, wo die Beziehung natürlich eine weitere Belastung wäre (aufgrund der Zeit). Ich habe ihr auch angeboten, dass ich die Zeit ohne sie aushalte und nach Umzug etc quasi neubeginnen. Ich weiß nur im Moment nicht, wie ich ihr klarmachen kann, dass ihr Entschluss übereilt und falsch ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:54

Jetzt weiß ich auch, warum es mit der metalschlampe nicht funktioniert hat. Ich habe ein wenig aufmerksamkeit verlangt, was völlig legitim ist.
Ergo, nicht männlich genug. Sie dachte ich wäre eine "last", um die sie sich auch noch kümmern muss. Danke. Endlich habe ich es kapiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 12:55

Sehe ich auch so.

Der Mann weiß mit Sicherheit nichts von der Trennung.

Frag sie mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 13:15

... vllt weil "die zahlen" falsch sind ? welche frau würde es denn schon zugeben wollen, wie oft sie schon männer betrogen haben?
ich will gar nichts beweisen!
fast jeder von meinen engsten kollegen wurde schon mal von ihren damaligen exen betrogen! ich sehe nur, was um mich herum passiert und dies ist ein ganz anderes bild als das, was einem von frauen vorgegaukelt wird. sei es durch ein verzerrtes bild, was man selbst hat, medien etc.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 13:15

Volle Zustimmung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 13:17

nein, auf keinen fall.
jedoch hat es mir was ins gedächtnis gerufen, was ein freund mal zu mir gesagt hat.
wenn man als mann in irgendeiner form "aufmerksamkeit" verlangt, bevor man mit der frau zusammnen gekommen ist, steigt die wahrscheinlichkeit an, dass man verkacken wird, da sie dich nur als etwas wahrnehmen wird, um das sie sich kümmern muss..... weil frauen ja immer auf mega beschäftigt tun etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 13:54
In Antwort auf 1marco31

Nachdem ich nun die bisherigen Antworten auf meine Situation gelesen habe muss ich wohl noch einiges klarstellen:
- für ihre Situation habe ich stets Verständnis gezeigt, ihr jegliche Hilfe angeboten und Unterstützung versichert
- die Zeit im Krankenhaus war schwer für uns beide, jedoch habe ich auch hier Verständnis gezeigt, dass wir uns nicht sehen können. Umso überraschter ind freudiger war ich an Valentinstag über den Überraschungsbesuch. Übrigens habe ich ihr an besagtem Tag einen Blumenstrauß ins Krankenhaus schicken lassen samt kleinen Bär für ihren Sohn, worüber sie sich wahnsinnig gefreut hat
- erst als wir uns das letzte Mal normal trafen, erzählte sie mir, dass sie den geplanten Urlaub im August umgebucht hat und mich dazugebucht, was ebenso zweifelsfrei zu belegen ist
- dass sie mit ihrem Ex noch zusammen ist, hatte ich auch befürchtet, ist aber nahezu ausgeschlossen, wofür es einige Anhaltspunkte gibt (er wusste ja wo sie die Abende verbringt als er auf seinen Sohn aufpasste)

Grundsätzlich habe ich ihr immer jegliche Unterstützung zugesagt und versucht ihr klarzumachen, dass nach dem Umzug alles einfacher  werden wird. Ich denke, dass sie einfach in einem psychischen Loch steckt, wo die Beziehung natürlich eine weitere Belastung wäre (aufgrund der Zeit). Ich habe ihr auch angeboten, dass ich die Zeit ohne sie aushalte und nach Umzug etc quasi neubeginnen. Ich weiß nur im Moment nicht, wie ich ihr klarmachen kann, dass ihr Entschluss übereilt und falsch ist.
 

Ich weiß nur im Moment nicht, wie ich ihr klarmachen kann, dass ihr Entschluss übereilt und falsch ist.

Und genau da liegt das Problem. Das Mädel fühlt sich unter Druck gesetzt und Du drängelst noch mehr.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Etwa drei Wochen nach dem Ende haben wir uns dann nochmal getroffen. Da saß sie mir dann aufgestylt gegenüber und wir hatten einen wunderschönen Abend inclusive Abschlußknutschen. Und danach hab ich auch wieder gedrängelt. Und nach zwei Wochen stundenlangen Telefonaten und Emailen von Früh bis Spät zog sie sich dann komplett zurück.

Warum, ja das steht wohl in den Sternen. Ein Neuer? Möglich. Einfach die Schnauze voll von mir? Naja wer weiss? Oder einfach zuviel Generve? Ja das wirds wahrscheinlich gewesen sein.

Wir Männer neigen dazu, die Sache möglichst schnell zu erledigen, weil jede Minute der Nächste vor ihr stehen könnte. Aber in Wahrheit sind es wir, die so denken. "Ach Schatzi ich liebe Dich so sehr, ich vermiss Dich so, Du bist meine Ein... Oh Titten! Also dann wir sehen uns..."

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 14:12
In Antwort auf megan2405

Sehe ich auch so.

Der Mann weiß mit Sicherheit nichts von der Trennung.

Frag sie mal!

Doch, definitiv. Darüber haben wir am Anfang gesprochen. Zudem hat sie mehrmals in meiner Gegenwart mit ihm telefoniert  (wg dem Sohn) und meinen Namen erwähnt.

Im übrigen hat sie sich dort jetzt auch zurückgezogen, wohnt übergangsweise bei ihrer Tante bis die Wohnung bezigsfähig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 22:29
In Antwort auf bimbamboogie

nein, auf keinen fall.
jedoch hat es mir was ins gedächtnis gerufen, was ein freund mal zu mir gesagt hat.
wenn man als mann in irgendeiner form "aufmerksamkeit" verlangt, bevor man mit der frau zusammnen gekommen ist, steigt die wahrscheinlichkeit an, dass man verkacken wird, da sie dich nur als etwas wahrnehmen wird, um das sie sich kümmern muss..... weil frauen ja immer auf mega beschäftigt tun etc.

Meine Güte bist du ein verbittertes Persönchen .... du erwartest doch förmlich betrogen zu werden und das bestärkt dich wiederum, dass alle Frauen so mies sind wie du denkst... 
Nein, das sind sie nicht! Genausowenig sind alle Männer fiese Lügner und Fremdgänger... doch ich glaube, du ziehst förmlich solche Damen an, unbewusst... besser du bleibst Single... mit so einer negativen Grundeinstellung und Misstrauen funktioniert niemals eine Beziehung! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 22:34
In Antwort auf 1marco31

Hallo zusammen,

ich (m/28) hoffe hier einige Ratschläge zu erhalten wie ich mich derzeit verhalten soll.

MItte November 2016 habe ich eine Frau (26) kennengelernt, wir verliebten uns sehr schnell und kamen zusammen. Die Beziehung war am Anfang wunderschön, intensiv, liebevoll. Wir haben uns drei- bis viermal die Woche gesehen. Sie hat einen mittlerweile zweijährigen Sohn und wohnte noch bei ihrem Ex-Mann, da es für sie aufgrund des gemeinsamen Kindes und finanziell am einfachsten war (was ich für den Anfang auch akzeptierte). Anfang Januar entschied sie sich dann wegen mir eine eigene Wohnung zu suchen, die sich relativ schnell fand (dazu weiter unten mehr). Alles war perfekt. Im Februar kurz vor meinem Geburtstag hat ihr Sohn ne Hirnhautentzündung bekommen und sie war mit ihm 3 Wochen auf Kinderintensivstation. Das hat sie natürlich ziemlich mitgenommen. Wir konnten uns in dieser Zeit nur einmal sehen (an Valentinstag organisierte sie ihre Mutter als Aufpasserin für den Sohn). Ende Februar war dies dann überstanden.
Dann wollte sie Mitte März umziehen, was unsere Beziehung natürlich einfacher gestaltet hätte. Der Umzug konnte bisher nicht vollzogen werden weil es nen Wasserrohrbruch gab und die Küche abgesoffen ist. Zudem hat sie ziemlich viel Stress auf Arbeit und familiär. Deswg fühlt sie sich im Moment leer und will eigtl nur Ruhe vor allem. Vor knapp 5 Wochen meinte sie dann, dass ihr gerade alles zu viel ist und sie ihre Ruhe brauch. Dennoch hatten wir dann täglich Kontakt (Whatsapp oder telefonisch) und sie beteuerte mir immer wieder ihre Liebe. Nachdem ich vergangene Woche etwas gejammert habe, dass es mich mitnimmt, dass wir uns nicht mehr sehen, versprach sie mir am darauffolgenden Tag eine "Aussprache". Ende vom Lied: in dieser Aussprache macht sie Schluss. Mit der Begründung: Sie will nicht dass es mir schlecht geht weil sie mich im Moment nicht glücklich machen kann, da es ihr schlecht geht ...  auch wenn sie mich liebt will sie mir nicht dauerhaft damit wehtun. Der "Abschied" war sehr emotional, wir haben uns angeschwiegen, beide geweint, Händchen gehalten, später minutenlang umarmt und geküsst. Dennoch blieb sie bei ihrer Entscheidung. Ich habe ihr zwar noch einige Nachrichten geschrieben, alles keineswegs vorwurfsvoll oder bösartig, sondern Verständniszeigend, meine letzten Worte waren bisher "Wenn es dir besser geht sollten wir uns nochmal in die Augen schauen und du wirst merken, dass 5 Monate alles richtig war was du sagtest und deine Entscheidung jetzt nicht richtig gewesen sein kann" ...

Grundsätzlich ... ich bin ein sehr misstrauischer Mensch, glaube ihr aber jedes Wort, da es nie ein Anzeichen gab dass sie mich anlügt. Ich weiß nun nicht was ich tun soll .... ich will sie keinesfalls verlieren und hoffe inständig, dass sie "zur Vernunft kommt" ... aber habe keine Ahnung wie sie auf diesen Weg zu bringen ist.

In der Hoffnung auf positive Wort,
VG Marco

Sie ist fertig mit den Nerven und überfordert... du willst wahrscheinlich zu viel, das kann sie dir nicht geben. Bedränge sie nicht, lass sie in Ruhe und hak es ab... so leid es mir tut, aber das war eine Liebe zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Sie will sich schützen und dir keine weiteren Hoffnungen machen, denen sie gerade nicht gerecht werden kann! In ihrem Leben ist gerade sehr viel los und kein Platz für einen neuen Partner... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 23:08
In Antwort auf annis_12168918

Meine Güte bist du ein verbittertes Persönchen .... du erwartest doch förmlich betrogen zu werden und das bestärkt dich wiederum, dass alle Frauen so mies sind wie du denkst... 
Nein, das sind sie nicht! Genausowenig sind alle Männer fiese Lügner und Fremdgänger... doch ich glaube, du ziehst förmlich solche Damen an, unbewusst... besser du bleibst Single... mit so einer negativen Grundeinstellung und Misstrauen funktioniert niemals eine Beziehung! 

verbittert würde ich es nicht nennen. eher verblüfft, traurig und schockiert, dass all das, was den männern durch medien über die all so guten frauen vorgegaukelt wird, falsch ist. single sein ist besser für männer heutzutage. frauen erwarten zu viel und bieten zu wenig. tut mir leid, dass ich "red-pilled" wurde und nun durch die scharade der frauens sehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 6:58
In Antwort auf bimbamboogie

verbittert würde ich es nicht nennen. eher verblüfft, traurig und schockiert, dass all das, was den männern durch medien über die all so guten frauen vorgegaukelt wird, falsch ist. single sein ist besser für männer heutzutage. frauen erwarten zu viel und bieten zu wenig. tut mir leid, dass ich "red-pilled" wurde und nun durch die scharade der frauens sehen kann.

Wenn du meinst ... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen