Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin anvertrauen, wie wichtig sie mir ist?

Freundin anvertrauen, wie wichtig sie mir ist?

16. Februar 2005 um 21:41

Hallo,

hätte gerne Eure Meinung zu einem Thema gewusst. Ich habe vor einigen Monaten eine neue Freundin kennengelernt. Wir sind beide in den 30ern, verheiratet, jede mit den eigenen Verpflichtungen, sie mit einem ziemlich großen Freundeskreis. Ich habe auch Freundinnen, aber gehe mit diesem Wort sehr vorsichtig um und habe nur einige, die ich so bezeichnen würde.
Normalerweise entstehen Freundschaften ja eher langsam. Nicht so diesmal. Ich muss dazu sagen, wir arbeiten zusammen und kennen uns seit einigen Jahren, hatten aber nie viel privaten Kontakt. Plötzlich - wie von 0 auf 100- hat es peng gemacht. Ein sehr vertrauliches, intimes Gespräch bei einem Ausflug, danach haben wir uns auch so getroffen. Ein so intensives Gefühl habe ich tatächlich noch nie bei einer Freundin gespürt. Wir haben uns sehr viel anvertraut und ich weiß, dass sie sich nicht so schnell öffnet, trotz großem Freundeskreis lässt sie nicht so schnell jemanden nah an sich heran. Diese wahnsinnige Nähe und Vertrautheit macht mir aber manchmal auch Angst, weil sie mir plötzlich so wichtig geworden ist. Da wir uns ja im Beruf tatgäglich sehen, ist der Umgang mit dieser Situation nicht so einfach. Wir trennen Privat und beruflich strikt, bzw. sie kann das sehr professionell, mir tut es oft weh, dass wochenlang eine Distanz zwischen uns sein "muss". (und das muss es auch, denn sie ist Vorgesetzte, aber wir hängen in keiner Weise voneinander ab) Ich glaube aber instinktiv, dass ich ihr auch sehr viel bedeute. Viele SMS und Treffen, bei denen wir uns alles erzählen, bestätigen mir das schon. Grundsätzlich bin ich aber ein emotionalerer Mensch als sie und manchmal geht sie plötzlich wieder auf Distanz, das tut mir dann sehr weh.

Nächste Woche am Abend wollen wir uns wieder treffen und ich habe irgendwie den tiefen Wunsch, ihr einfach zu sagen, wie wichtig sie mir ist, wie fest sie in meinem Herzen ist. Aber ich schwanke. Soll ich ihr das wirklich sagen? Sie ist ein sehr ehrlicher Mensch, immer 100% gerade heraus. Trotzdem will ich sie nicht verschrecken oder so, versteht Ihr was ich meine? Auf der anderen Seite, so was Einmaliges ist mir noch nie begegnet und ich finde irgendwie, sowas müsste man dann auch aussprechen. Risiko? Vielleicht habe ich zuviel hineinintepretiert und ihr geht es gar nicht so? Würdet Ihr das tun?
Danke und viele Grüße Magda

Mehr lesen

16. Februar 2005 um 23:42

Oh,klingt mir nicht so fremd
Hallo Magda!

Zunächst mal klingt deine Freundschaft teilweise vertraut-für mich-du schreibst...
-Plötzlich - wie von 0 auf 100- hat es peng gemacht
-Ein so intensives Gefühl habe ich tatächlich noch nie bei einer Freundin gespürt
-Diese wahnsinnige Nähe und Vertrautheit macht mir aber manchmal auch Angst
-..trennen Privat und beruflich strikt,.. mir tut es oft weh, dass Distanz zwischen uns sein "muss".
-wie fest sie in meinem Herzen ist....

...ich wollte nicht deinen Thread hier kopieren,aber mir fiehlen diese Formulierungen nur so auf,weil ich das so gut nachvollziehen kann,jedoch hab ich diese Formulierungen für mich vor Jahren auch für meine Freundschaft benutzt und heute weiß ich,das ich mich in meine Freundin VERLIEBT habe!!!

Ohne mich als lebisch oder bi oder wie auch immer zu sehen,ich hab einfach erkannt,dass das alles Gefühle sind,tiefe Gefühle,ja Liebe....denn ich empfinde es einfach als das größte und schönste,die Gegenwart mit meiner Freundin, es ist wie "nach Hause" kommen,alles passt und ich könnt mir nichts schöneres Vorstellen,oder keinen anderen Menschen,mit dem ich lieber Zeit und Nähe verbringe,einfach dieser eine Mensch,der mein eigenes Leben so schön auf den Kopf stellen kann und es so vollkommen macht! Es ist meine beste Freundin,ich habe mich verliebt,in den Menschen,dass Sie eine Frau ist ist "reiner Zufall"?!

Bei dir muß das alles natürlich nicht so sein,aber ehrlich,es klingt schon für mich danach,ich könnte mir vorstellen,dass es Angst macht,dazu zu stehen,zumal du schreibst Ihr seit beide verheiratet, aber wenn du dich selber fragst und mal dahinter schaust,was ist so abwegig daran,dass man(frau) sich einfach neu verlieben kann, und zwar in erster Linie in Menschen, nicht ins Geschlecht!!!
Passiert wirklich,glaub mir,ich sprech da so aus ganz eigener Erfahrung!!!

Um auf Deine eigentliche Frage zu kommen:
-tiefen Wunsch, ihr einfach zu sagen, wie wichtig sie mir ist, wie fest sie in meinem Herzen ist!Soll ich ihr das wirklich sagen?....

Hör auf dein Herz,WARUM SOLLST DU ES NICHT TUN?!
Denk nicht darüber nach,ob Sie es "ertragen" oder "verkraften" kann,es geht um Dein Gefühl....Was verbietest Du dir,wenn du schweigst?!!
Was kann passieren,wenn Du einfach zu dir stehst und die Dinge ansprichst?!
Wenn Du so fühlst,dann ist es sicher nicht einseitig,denn alles ist zweiseitig,sie fühlt auch,was weiß ich nicht,aber euch verbindet zumindest eine Freundschaft und in dieser sollte es doch möglich sein,ALLES anzusprechen,es ist die Frage, was sie damit macht....Aber tu für Dich das,was Du für richtig hälst,Sie muß dann für sich gucken,wenn sie überhaupt damit ein Problem haben könnte, herauszufinden,WAS eigentlich Ihr Problem ist!!!Vielleicht ist es wie bei mir,dass Sie Angst bekommt,weil Du ihr ein Spiegel vorhälst und Ihre eigenen Gefühle hoch kommen,die aber schwer fallen einzuordnen und anzunehmen???
Ich spekuliere nur,weil vielleicht hast Du schonmal Berichte von mir gelesen,dann weißt Du,das ich seit fast 6 Monaten nach einem WARUM suche,denn Sie-meine Freundin-konnte gar nicht wirklich reagieren,sie hat sofort DICHT gemacht!!!!ANGST!!!Aber wie gesagt,bestimmt nicht vor mir,da ich ja nicht der INBEGRIFF von "Gewallt/dem Bösen" bin,sondern Angst vor ihren Gefühlen,das fühl ich/weiß ich.....

Nun,ich hoffe und wünsche Dir viel Kraft und Mut,die Dinge zu erkennen,wie sie letztlich wirklich sind!
Hör auf deine Gefühle und laß Dich leiten....aber nicht von anderen bestimmen!
Wenn du was zu sagen hast,dann tus, und zwar LAUT!!!
Ich drück dir die Daumen!
LG
N.

PS:Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel,dass ich dir "LIEBE UNTERSTELLE"....es gibt auch Freundschaftliche Liebe )) naja......im gewissen Sinne...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 14:41
In Antwort auf maxi_12899387

Oh,klingt mir nicht so fremd
Hallo Magda!

Zunächst mal klingt deine Freundschaft teilweise vertraut-für mich-du schreibst...
-Plötzlich - wie von 0 auf 100- hat es peng gemacht
-Ein so intensives Gefühl habe ich tatächlich noch nie bei einer Freundin gespürt
-Diese wahnsinnige Nähe und Vertrautheit macht mir aber manchmal auch Angst
-..trennen Privat und beruflich strikt,.. mir tut es oft weh, dass Distanz zwischen uns sein "muss".
-wie fest sie in meinem Herzen ist....

...ich wollte nicht deinen Thread hier kopieren,aber mir fiehlen diese Formulierungen nur so auf,weil ich das so gut nachvollziehen kann,jedoch hab ich diese Formulierungen für mich vor Jahren auch für meine Freundschaft benutzt und heute weiß ich,das ich mich in meine Freundin VERLIEBT habe!!!

Ohne mich als lebisch oder bi oder wie auch immer zu sehen,ich hab einfach erkannt,dass das alles Gefühle sind,tiefe Gefühle,ja Liebe....denn ich empfinde es einfach als das größte und schönste,die Gegenwart mit meiner Freundin, es ist wie "nach Hause" kommen,alles passt und ich könnt mir nichts schöneres Vorstellen,oder keinen anderen Menschen,mit dem ich lieber Zeit und Nähe verbringe,einfach dieser eine Mensch,der mein eigenes Leben so schön auf den Kopf stellen kann und es so vollkommen macht! Es ist meine beste Freundin,ich habe mich verliebt,in den Menschen,dass Sie eine Frau ist ist "reiner Zufall"?!

Bei dir muß das alles natürlich nicht so sein,aber ehrlich,es klingt schon für mich danach,ich könnte mir vorstellen,dass es Angst macht,dazu zu stehen,zumal du schreibst Ihr seit beide verheiratet, aber wenn du dich selber fragst und mal dahinter schaust,was ist so abwegig daran,dass man(frau) sich einfach neu verlieben kann, und zwar in erster Linie in Menschen, nicht ins Geschlecht!!!
Passiert wirklich,glaub mir,ich sprech da so aus ganz eigener Erfahrung!!!

Um auf Deine eigentliche Frage zu kommen:
-tiefen Wunsch, ihr einfach zu sagen, wie wichtig sie mir ist, wie fest sie in meinem Herzen ist!Soll ich ihr das wirklich sagen?....

Hör auf dein Herz,WARUM SOLLST DU ES NICHT TUN?!
Denk nicht darüber nach,ob Sie es "ertragen" oder "verkraften" kann,es geht um Dein Gefühl....Was verbietest Du dir,wenn du schweigst?!!
Was kann passieren,wenn Du einfach zu dir stehst und die Dinge ansprichst?!
Wenn Du so fühlst,dann ist es sicher nicht einseitig,denn alles ist zweiseitig,sie fühlt auch,was weiß ich nicht,aber euch verbindet zumindest eine Freundschaft und in dieser sollte es doch möglich sein,ALLES anzusprechen,es ist die Frage, was sie damit macht....Aber tu für Dich das,was Du für richtig hälst,Sie muß dann für sich gucken,wenn sie überhaupt damit ein Problem haben könnte, herauszufinden,WAS eigentlich Ihr Problem ist!!!Vielleicht ist es wie bei mir,dass Sie Angst bekommt,weil Du ihr ein Spiegel vorhälst und Ihre eigenen Gefühle hoch kommen,die aber schwer fallen einzuordnen und anzunehmen???
Ich spekuliere nur,weil vielleicht hast Du schonmal Berichte von mir gelesen,dann weißt Du,das ich seit fast 6 Monaten nach einem WARUM suche,denn Sie-meine Freundin-konnte gar nicht wirklich reagieren,sie hat sofort DICHT gemacht!!!!ANGST!!!Aber wie gesagt,bestimmt nicht vor mir,da ich ja nicht der INBEGRIFF von "Gewallt/dem Bösen" bin,sondern Angst vor ihren Gefühlen,das fühl ich/weiß ich.....

Nun,ich hoffe und wünsche Dir viel Kraft und Mut,die Dinge zu erkennen,wie sie letztlich wirklich sind!
Hör auf deine Gefühle und laß Dich leiten....aber nicht von anderen bestimmen!
Wenn du was zu sagen hast,dann tus, und zwar LAUT!!!
Ich drück dir die Daumen!
LG
N.

PS:Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel,dass ich dir "LIEBE UNTERSTELLE"....es gibt auch Freundschaftliche Liebe )) naja......im gewissen Sinne...

Danke...
Hallo Tim50,

vielen Dank für Deine Worte! Ich nehme Dir gar nichts übel, im Gegenteil! Ich erkenne mich in vielem Weider, was Du schreibst. Wer sowas noch nie erlebt hat, wird nie verstehen, was wir meinen. Ja, ich glaube auch, es ist eine Art ganz große Liebe. Echte Liebe, nicht Sex, aber eine unglaubliche Vertrautheit. Ich denke eigentlich immer an sie, vermisse sie und weiß gar nicht mehr, wie es vorher war. Natürlich werde ich nicht alle Facetten meiner Gefühle ausbreiten, aber ich denke, grundsätzlich werde ich ihr sagen, wie wichtig und kostbar sie ist und welches Glück das ist, dass sie in mein Leben getreten ist. Ich hoffe, es ergibt sich, denn übern Zaun brechen möchte ich es nicht. Ein bisschen Angst habe ich aber schon auch.
Ich danke Dir sehr für Deine offenen Worte und es tut gut zu wissen, dass auch andere schon mal Ähnliches erlebt haben.
Viele Grüße Magda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 14:46

Was ist, wenn...
Hallo Feuerregen,

wie schön, das von Dir gelesen zu haben. Ich melde mich nächste Woche und hoffe, ich KANN das überhaupt sagen, nicht dass mir die Worte wegbleiben. Ich kann es manchmal selbst nicht glauben, wenn ich ehrlich zu mir bin: ich glaube, sie gehört zu den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Allein das auszusprechen! Und es wäre wunderschön, wenn es ihr ähnlich ginge. Falls nicht...ehrlich gesagt weiß ich dann nicht, ob ich eine Art "Schmalspurfreundschaft" führen könnte, nicht mit ihr. Es würde zu sehr weh tun. Aber jetzt schauen wir erstmal, wie unser Treffen verläuft.
Viele Grüße Magda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen