Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin alt, Baby, brauche Hilfe!

Freundin alt, Baby, brauche Hilfe!

29. Mai um 12:37

Ich bin sehr sehr zermürbt und traurig!!! Ich kenne meine Freundin ü 40 Jahre. Mit 45 hat sie nun gerade ein Baby bekommen. Läuft alles problemlos. Sie hat sich auch sehr gefreut. Gesundhetlich alkes gut. 

Leider verlaufen die letzten 10 Jahre unserer Freundschaft immer magerer. Es liegt meiner Meinung nach an ihrem Mann. Alkes dreht sich um ihn, seinen Freundeskreis...

Dann war da auch immer die Arbeit. Irgendwie habe ich immer Rücksicht genommen. Wir sahen uns nur noch 2 bis 3 Mal im Jahr. Immer war ihrerseits irgendwas wichtiger. Virschläge mal ein langes We zu verbringen, Urlaub... wurde immer abgeschmettert. Da ich sie als Freundin wirklich liebe, habe ich das alles hingenommen.

Nun wähtend der Schwangerschaft habe ich ihr noch ein paar Mal zu verstehen gegeben, dass ich sie gerne näher begleiten würde, ihr gesagt sie soll Bescheid geben, wann ich kommen sill, um ihr ggbf auch helfen zu können. Es kam nix. Hab ihr dann nochmal iffener gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass sie alles lieber allein machen will. Sie sagte dann nur, dass es ja für mich zu mühselig wäre so weit zu fahren. Um die Geburt herum habe ich ein Bild mit einem popligen Satz drunter bekommen.
Natürlich wollte ich sie kurz nach der Geburt nicht nerven mit meinem Anliegen.
Nun bereue ic, dass ich nicht während der Schwangeschaft nicht deutlicher formuliert habe, dass mich das einfach alles nur traurig macht dass der Abstand so groß ist. Nun sechs Wochen nach der Geburt ist schon lange Funkstille. Ich traue mich kaum mit dem Wunsch nach einem Besuch aufzuschlagen.
Sie war immer für mich meine beste Freundin, der ich so gerne viel näher sein möchte. 
Mittlerweile überlege ich ihr fast einfach mal alles nich konkreter zu sagen, auch auf die Gefahr, dass es dann eben vorbei ist.
Ich möchte endlich wieder eine beste Freundin, mit der ich viel mehr teile, gebe bggebbggbggebbbggebbggbggeb
und Nähe leben kann und keine, die nur noch das Leben ihres Mannes lebt. Sie hat ja sogar ihre Weiblichkeit und Individualität ihm überlassen. Im Haus ist nix mehr von ihr sondern nur seine männliche Einrichtung. Meine geliebte Kindheitsfreundin. Wo bist du? Ich vermisse dich. Und genausi muss ich es ihr sagen oder was meint ihr?  ervve

Mehr lesen

29. Mai um 14:15

Dinge und Menschen ändern sich, Deine Freundin offenbar auch. Schreibe Ihr doch einen Brief in dem Du ohne Vorwürfe schreibst wie es Dir geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 15:18
In Antwort auf annapopanna2

Ich bin sehr sehr zermürbt und traurig!!! Ich kenne meine Freundin ü 40 Jahre. Mit 45 hat sie nun gerade ein Baby bekommen. Läuft alles problemlos. Sie hat sich auch sehr gefreut. Gesundhetlich alkes gut. 

Leider verlaufen die letzten 10 Jahre unserer Freundschaft immer magerer. Es liegt meiner Meinung nach an ihrem Mann. Alkes dreht sich um ihn, seinen Freundeskreis...

Dann war da auch immer die Arbeit. Irgendwie habe ich immer Rücksicht genommen. Wir sahen uns nur noch 2 bis 3 Mal im Jahr. Immer war ihrerseits irgendwas wichtiger. Virschläge mal ein langes We zu verbringen, Urlaub... wurde immer abgeschmettert. Da ich sie als Freundin wirklich liebe, habe ich das alles hingenommen.

Nun wähtend der Schwangerschaft habe ich ihr noch ein paar Mal zu verstehen gegeben, dass ich sie gerne näher begleiten würde, ihr gesagt sie soll Bescheid geben, wann ich kommen sill, um ihr ggbf auch helfen zu können. Es kam nix. Hab ihr dann nochmal iffener gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass sie alles lieber allein machen will. Sie sagte dann nur, dass es ja für mich zu mühselig wäre so weit zu fahren. Um die Geburt herum habe ich ein Bild mit einem popligen Satz drunter bekommen.
Natürlich wollte ich sie kurz nach der Geburt nicht nerven mit meinem Anliegen.
Nun bereue ic, dass ich nicht während der Schwangeschaft nicht deutlicher formuliert habe, dass mich das einfach alles nur traurig macht dass der Abstand so groß ist. Nun sechs Wochen nach der Geburt ist schon lange Funkstille. Ich traue mich kaum mit dem Wunsch nach einem Besuch aufzuschlagen.
Sie war immer für mich meine beste Freundin, der ich so gerne viel näher sein möchte. 
Mittlerweile überlege ich ihr fast einfach mal alles nich konkreter zu sagen, auch auf die Gefahr, dass es dann eben vorbei ist.
Ich möchte endlich wieder eine beste Freundin, mit der ich viel mehr teile, gebe bggebbggbggebbbggebbggbggeb
und Nähe leben kann und keine, die nur noch das Leben ihres Mannes lebt. Sie hat ja sogar ihre Weiblichkeit und Individualität ihm überlassen. Im Haus ist nix mehr von ihr sondern nur seine männliche Einrichtung. Meine geliebte Kindheitsfreundin. Wo bist du? Ich vermisse dich. Und genausi muss ich es ihr sagen oder was meint ihr?  ervve

bist du in den 40 jahren nicht auch erwachsen geworden? hast du kein eigenes leben?

ich finds ganz normal, dass man freunde von früher nicht mehr so oft sieht. und wenn man sich sieht, will man die zeit doch nicht damit verbringen, sich für sein leben zu rechtfertigen und dem anderen zu erklären, warum man nun anderes zu tun hat, als alte kinderfreundschaften zu pflegen...

ruf sie einfach mal an, und frage sie, wann du sie und das baby mal besuchen kommen kannst. wo ist das problem? wenn sie nach wie vor an einem kontakt interessiert ist, werdet ihr schon einen termin finden. wenn nicht, ist sie vermutlich doch eher genervt von dir. dann würde ich ihr auch nicht mehr hinterherrennen. wer nicht will, der hat wohl schon!

wenn sie jetzt ein kind hat, wird sich ihr leben ohnehin grundlegend ändern. kann sein, dass sie in zukunft noch weniger zeit hat. kann aber auch sein, dass das genaue gegenteil der fall ist, wenn sie vielleicht in zukunft mehr zuhause ist. vielleicht erfährst du ja mehr, wenn du sie triffst - und es bei diesem treffen nicht nur um dich und deine befindlichkeiten geht, sondern du einfach offen dafür bist, was sie dir erzählt! 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 15:25

Ja, mir ist das klar. Bin ja auch für alles offen, bereit. Mir ist auch klar, dass ich da nicht an vorderster Stelle stehe. Beobachte halt nur anderswo wie eng solche Konstellationen auch sein können. Deshalb fällt es mir halt schwer diese ewig lange. Bindung zu lösen. Aber das Leben ist nun mal Wandel und meist nix für immer. 
Will halt nur wieder was intensiveres. Wenn nicht mit ihr, dann eben woanders. Um dafür aber ganz offen sein zu können, will ich diese in der Warteschleife gehaltene Bindung lösen. Auch wenn es sehr weh tut. v

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 15:27

Naja, wenn die Freundschaft schon seit mittlerweile 10 Jahren immer schleppender verläuft und ihr euch ohnehin nur 2-3 mal im Jahr seht, aknn es gut möglich sein, dass sie dich mittlerweile ganz sicher nicht mehr als eine der engsten Freundinnen betrachtet und du das nicht realisiert hast! Menschen ändern sich durch ihre Lebensumstände und jetzt ist sie auch noch Mama und somit hat sich obendrauf einiges umverlagert!
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 17:05
In Antwort auf april.38

Naja, wenn die Freundschaft schon seit mittlerweile 10 Jahren immer schleppender verläuft und ihr euch ohnehin nur 2-3 mal im Jahr seht, aknn es gut möglich sein, dass sie dich mittlerweile ganz sicher nicht mehr als eine der engsten Freundinnen betrachtet und du das nicht realisiert hast! Menschen ändern sich durch ihre Lebensumstände und jetzt ist sie auch noch Mama und somit hat sich obendrauf einiges umverlagert!
 

Ja, nur gibt es da ja keine Neuen. Es läuft halt alles über ihn. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 17:07
In Antwort auf annapopanna2

Ich bin sehr sehr zermürbt und traurig!!! Ich kenne meine Freundin ü 40 Jahre. Mit 45 hat sie nun gerade ein Baby bekommen. Läuft alles problemlos. Sie hat sich auch sehr gefreut. Gesundhetlich alkes gut. 

Leider verlaufen die letzten 10 Jahre unserer Freundschaft immer magerer. Es liegt meiner Meinung nach an ihrem Mann. Alkes dreht sich um ihn, seinen Freundeskreis...

Dann war da auch immer die Arbeit. Irgendwie habe ich immer Rücksicht genommen. Wir sahen uns nur noch 2 bis 3 Mal im Jahr. Immer war ihrerseits irgendwas wichtiger. Virschläge mal ein langes We zu verbringen, Urlaub... wurde immer abgeschmettert. Da ich sie als Freundin wirklich liebe, habe ich das alles hingenommen.

Nun wähtend der Schwangerschaft habe ich ihr noch ein paar Mal zu verstehen gegeben, dass ich sie gerne näher begleiten würde, ihr gesagt sie soll Bescheid geben, wann ich kommen sill, um ihr ggbf auch helfen zu können. Es kam nix. Hab ihr dann nochmal iffener gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass sie alles lieber allein machen will. Sie sagte dann nur, dass es ja für mich zu mühselig wäre so weit zu fahren. Um die Geburt herum habe ich ein Bild mit einem popligen Satz drunter bekommen.
Natürlich wollte ich sie kurz nach der Geburt nicht nerven mit meinem Anliegen.
Nun bereue ic, dass ich nicht während der Schwangeschaft nicht deutlicher formuliert habe, dass mich das einfach alles nur traurig macht dass der Abstand so groß ist. Nun sechs Wochen nach der Geburt ist schon lange Funkstille. Ich traue mich kaum mit dem Wunsch nach einem Besuch aufzuschlagen.
Sie war immer für mich meine beste Freundin, der ich so gerne viel näher sein möchte. 
Mittlerweile überlege ich ihr fast einfach mal alles nich konkreter zu sagen, auch auf die Gefahr, dass es dann eben vorbei ist.
Ich möchte endlich wieder eine beste Freundin, mit der ich viel mehr teile, gebe bggebbggbggebbbggebbggbggeb
und Nähe leben kann und keine, die nur noch das Leben ihres Mannes lebt. Sie hat ja sogar ihre Weiblichkeit und Individualität ihm überlassen. Im Haus ist nix mehr von ihr sondern nur seine männliche Einrichtung. Meine geliebte Kindheitsfreundin. Wo bist du? Ich vermisse dich. Und genausi muss ich es ihr sagen oder was meint ihr?  ervve

abHaken. sie will keinen Kontakt mehr
 

außerdem ist sie nicht mehr deine beste Freundin wenn sie sich so verändert hat.  du hängst an ihrem alten ICH dass es nicht mehr gibt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 17:14
In Antwort auf sxren_18247537

abHaken. sie will keinen Kontakt mehr
 

außerdem ist sie nicht mehr deine beste Freundin wenn sie sich so verändert hat.  du hängst an ihrem alten ICH dass es nicht mehr gibt.

Ja. Zwar werde ich noch das Gespräch fùhren, aber innerlich bin ich auf alkes eingestellt. Ich hab halt auch Leute kennengelernt, die sich für den Partner võllig azfgaben und es nicht mal gemerkt haben. Einer so alten Freundschaft bin ich schuldig offen zu sein. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 22:16
In Antwort auf annapopanna2

Ja. Zwar werde ich noch das Gespräch fùhren, aber innerlich bin ich auf alkes eingestellt. Ich hab halt auch Leute kennengelernt, die sich für den Partner võllig azfgaben und es nicht mal gemerkt haben. Einer so alten Freundschaft bin ich schuldig offen zu sein. 

So offen klingst du ehrlich gesagt nicht.
Dass du deine alte beste Freundin zurück willst, ist ja sogar verständlich. Wenn du sie aber so viel kritisierst dafür wie sie geworden ist, kann ich auch verstehen dass sie auf dich nicht mehr so viel Wert legt.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 22:26
In Antwort auf annapopanna2

Ja, mir ist das klar. Bin ja auch für alles offen, bereit. Mir ist auch klar, dass ich da nicht an vorderster Stelle stehe. Beobachte halt nur anderswo wie eng solche Konstellationen auch sein können. Deshalb fällt es mir halt schwer diese ewig lange. Bindung zu lösen. Aber das Leben ist nun mal Wandel und meist nix für immer. 
Will halt nur wieder was intensiveres. Wenn nicht mit ihr, dann eben woanders. Um dafür aber ganz offen sein zu können, will ich diese in der Warteschleife gehaltene Bindung lösen. Auch wenn es sehr weh tut. v

"will ich diese in der Warteschleife gehaltene Bindung lösen"

was für eine bindung? warum lösen?

ich versteh immer nicht, was manche leute für ein problem damit haben, wenn freundschaften sich verändern!? warum muss man die dann "lösen" oder "kündigen"? also jetzt mal ausgenommen den fall, dass sich jemand wirklich böse daneben benommen hat, kann man doch einfach akzeptieren, dass sich menschen verändern, und sich damit auch die freundschaft verändert?

ich hab zum beispiel zu einer guten freundin von früher den kontakt fast verloren, sie wohnt zwar nicht weit weg, aber unsere lebenswege haben uns in ganz andere richtungen geführt. trotzdem ist es toll, wenn ich sie alle paar jahre mal zufällig auf einem fest oder sonst wo treffe. wir können uns tatsächlich sofort wieder blendend unterhalten - über alte zeiten natürlich, aber auch über ganz aktuelles. warum sollte ich auf dieses möglichkeit verzichten, weil ich unbedingt meine, ihr sagen zu müssen: wenn du mich nicht mindestens alle zwei monate treffen magst, dann will ich nicht mehr dein freund sein. dann kannst du mir den buckel runterrutschen. wozu sollte ich sowas sagen? tut das denn not?

eine alte freundschaft hindert mich doch in keinster weise daran, neue freunde zu suchen. freunde, die bereit sind, mehr mit mir zu unternehmen. das leben ist veränderung!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 22:37
In Antwort auf annapopanna2

Ich bin sehr sehr zermürbt und traurig!!! Ich kenne meine Freundin ü 40 Jahre. Mit 45 hat sie nun gerade ein Baby bekommen. Läuft alles problemlos. Sie hat sich auch sehr gefreut. Gesundhetlich alkes gut. 

Leider verlaufen die letzten 10 Jahre unserer Freundschaft immer magerer. Es liegt meiner Meinung nach an ihrem Mann. Alkes dreht sich um ihn, seinen Freundeskreis...

Dann war da auch immer die Arbeit. Irgendwie habe ich immer Rücksicht genommen. Wir sahen uns nur noch 2 bis 3 Mal im Jahr. Immer war ihrerseits irgendwas wichtiger. Virschläge mal ein langes We zu verbringen, Urlaub... wurde immer abgeschmettert. Da ich sie als Freundin wirklich liebe, habe ich das alles hingenommen.

Nun wähtend der Schwangerschaft habe ich ihr noch ein paar Mal zu verstehen gegeben, dass ich sie gerne näher begleiten würde, ihr gesagt sie soll Bescheid geben, wann ich kommen sill, um ihr ggbf auch helfen zu können. Es kam nix. Hab ihr dann nochmal iffener gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass sie alles lieber allein machen will. Sie sagte dann nur, dass es ja für mich zu mühselig wäre so weit zu fahren. Um die Geburt herum habe ich ein Bild mit einem popligen Satz drunter bekommen.
Natürlich wollte ich sie kurz nach der Geburt nicht nerven mit meinem Anliegen.
Nun bereue ic, dass ich nicht während der Schwangeschaft nicht deutlicher formuliert habe, dass mich das einfach alles nur traurig macht dass der Abstand so groß ist. Nun sechs Wochen nach der Geburt ist schon lange Funkstille. Ich traue mich kaum mit dem Wunsch nach einem Besuch aufzuschlagen.
Sie war immer für mich meine beste Freundin, der ich so gerne viel näher sein möchte. 
Mittlerweile überlege ich ihr fast einfach mal alles nich konkreter zu sagen, auch auf die Gefahr, dass es dann eben vorbei ist.
Ich möchte endlich wieder eine beste Freundin, mit der ich viel mehr teile, gebe bggebbggbggebbbggebbggbggeb
und Nähe leben kann und keine, die nur noch das Leben ihres Mannes lebt. Sie hat ja sogar ihre Weiblichkeit und Individualität ihm überlassen. Im Haus ist nix mehr von ihr sondern nur seine männliche Einrichtung. Meine geliebte Kindheitsfreundin. Wo bist du? Ich vermisse dich. Und genausi muss ich es ihr sagen oder was meint ihr?  ervve

Hallo Leute! 
es hhathhat sich eine spannende Wendung ergeben. Heute hat sie angerufen und sich auch entschuldigt und ihre Situation erklârt. Kinder, wir sind über 40 Jahre Freundinnen und es wird so bleiben. Als wenn sie diesen Thread gelesen hätte. Ich liebe sie! Es bleibt! Es war ein gutes Gespräch! B

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 23:37
In Antwort auf annapopanna2

Ich bin sehr sehr zermürbt und traurig!!! Ich kenne meine Freundin ü 40 Jahre. Mit 45 hat sie nun gerade ein Baby bekommen. Läuft alles problemlos. Sie hat sich auch sehr gefreut. Gesundhetlich alkes gut. 

Leider verlaufen die letzten 10 Jahre unserer Freundschaft immer magerer. Es liegt meiner Meinung nach an ihrem Mann. Alkes dreht sich um ihn, seinen Freundeskreis...

Dann war da auch immer die Arbeit. Irgendwie habe ich immer Rücksicht genommen. Wir sahen uns nur noch 2 bis 3 Mal im Jahr. Immer war ihrerseits irgendwas wichtiger. Virschläge mal ein langes We zu verbringen, Urlaub... wurde immer abgeschmettert. Da ich sie als Freundin wirklich liebe, habe ich das alles hingenommen.

Nun wähtend der Schwangerschaft habe ich ihr noch ein paar Mal zu verstehen gegeben, dass ich sie gerne näher begleiten würde, ihr gesagt sie soll Bescheid geben, wann ich kommen sill, um ihr ggbf auch helfen zu können. Es kam nix. Hab ihr dann nochmal iffener gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass sie alles lieber allein machen will. Sie sagte dann nur, dass es ja für mich zu mühselig wäre so weit zu fahren. Um die Geburt herum habe ich ein Bild mit einem popligen Satz drunter bekommen.
Natürlich wollte ich sie kurz nach der Geburt nicht nerven mit meinem Anliegen.
Nun bereue ic, dass ich nicht während der Schwangeschaft nicht deutlicher formuliert habe, dass mich das einfach alles nur traurig macht dass der Abstand so groß ist. Nun sechs Wochen nach der Geburt ist schon lange Funkstille. Ich traue mich kaum mit dem Wunsch nach einem Besuch aufzuschlagen.
Sie war immer für mich meine beste Freundin, der ich so gerne viel näher sein möchte. 
Mittlerweile überlege ich ihr fast einfach mal alles nich konkreter zu sagen, auch auf die Gefahr, dass es dann eben vorbei ist.
Ich möchte endlich wieder eine beste Freundin, mit der ich viel mehr teile, gebe bggebbggbggebbbggebbggbggeb
und Nähe leben kann und keine, die nur noch das Leben ihres Mannes lebt. Sie hat ja sogar ihre Weiblichkeit und Individualität ihm überlassen. Im Haus ist nix mehr von ihr sondern nur seine männliche Einrichtung. Meine geliebte Kindheitsfreundin. Wo bist du? Ich vermisse dich. Und genausi muss ich es ihr sagen oder was meint ihr?  ervve

Ich glaube ehrlich gesagt das du zu aufdringlich bist. Jeder hat doch irgendwann sein eigenes Leben... und wenn man weiter weg wohnt sind doch 3 treffen im Jahr i.O.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai um 23:53
In Antwort auf annapopanna2

Hallo Leute! 
es hhathhat sich eine spannende Wendung ergeben. Heute hat sie angerufen und sich auch entschuldigt und ihre Situation erklârt. Kinder, wir sind über 40 Jahre Freundinnen und es wird so bleiben. Als wenn sie diesen Thread gelesen hätte. Ich liebe sie! Es bleibt! Es war ein gutes Gespräch! B

Das ist schön. Bewahre diese Freundschaft. Ich habe auch eine ehemals beste Freundin aus Kindheitstagen. Wir wohnten zwischendurch weiter auseinander, sahen uns 10 Jahre gar nicht, jeder eigene Familie, Kinder, neue Freundeskreise. Trotzdem blieb sie im Herzen meine beste Freundin, ich habe keine neue gute Freundin je die beste Freundin genannt, das war und blieb sie für mich trotz Funkstille.

Nun bin ich wieder näher hingezogen, habe sie kontaktiert, getroffen, und es war, als wären die 10 Jahre Pause nie gewesen. Werden uns jetzt wieder öfter sehen. Und wer weiß, was die Zukunft bringt, wenn die Kinder aus dem Haus sind, vielleicht sitzen wir als alte Omas wieder täglich zusammen, wie als Kinder.

Wahre Freundschaft bleibt, sie durchlebt Veränderungen, aber eine Flaute kann auch wieder vergehen und neuer Nähe weichen. Wirf das nie weg, egal was kommt, lege Dir in Flautezeiten andere Kontakte zu, aber brich nicht mit ihr, wer weiß, wie das Schicksal Euch wieder einander näher bringt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 9:52
In Antwort auf annapopanna2

Hallo Leute! 
es hhathhat sich eine spannende Wendung ergeben. Heute hat sie angerufen und sich auch entschuldigt und ihre Situation erklârt. Kinder, wir sind über 40 Jahre Freundinnen und es wird so bleiben. Als wenn sie diesen Thread gelesen hätte. Ich liebe sie! Es bleibt! Es war ein gutes Gespräch! B

und du glaubst sie ändert jetzt was??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 13:06
In Antwort auf oldandugly

Das ist schön. Bewahre diese Freundschaft. Ich habe auch eine ehemals beste Freundin aus Kindheitstagen. Wir wohnten zwischendurch weiter auseinander, sahen uns 10 Jahre gar nicht, jeder eigene Familie, Kinder, neue Freundeskreise. Trotzdem blieb sie im Herzen meine beste Freundin, ich habe keine neue gute Freundin je die beste Freundin genannt, das war und blieb sie für mich trotz Funkstille.

Nun bin ich wieder näher hingezogen, habe sie kontaktiert, getroffen, und es war, als wären die 10 Jahre Pause nie gewesen. Werden uns jetzt wieder öfter sehen. Und wer weiß, was die Zukunft bringt, wenn die Kinder aus dem Haus sind, vielleicht sitzen wir als alte Omas wieder täglich zusammen, wie als Kinder.

Wahre Freundschaft bleibt, sie durchlebt Veränderungen, aber eine Flaute kann auch wieder vergehen und neuer Nähe weichen. Wirf das nie weg, egal was kommt, lege Dir in Flautezeiten andere Kontakte zu, aber brich nicht mit ihr, wer weiß, wie das Schicksal Euch wieder einander näher bringt. 

"Wahre Freundschaft bleibt, sie durchlebt Veränderungen, aber eine Flaute kann auch wieder vergehen und neuer Nähe weichen. Wirf das nie weg, egal was kommt, lege Dir in Flautezeiten andere Kontakte zu, aber brich nicht mit ihr, wer weiß, wie das Schicksal Euch wieder einander näher bringt."

schön geschrieben!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 13:09
In Antwort auf sxren_18247537

und du glaubst sie ändert jetzt was??

vielleicht... wenn die TE im gegenzug aufhört, sich wie ein beleidigter teenager zu benehmen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 16:26
In Antwort auf oldandugly

Das ist schön. Bewahre diese Freundschaft. Ich habe auch eine ehemals beste Freundin aus Kindheitstagen. Wir wohnten zwischendurch weiter auseinander, sahen uns 10 Jahre gar nicht, jeder eigene Familie, Kinder, neue Freundeskreise. Trotzdem blieb sie im Herzen meine beste Freundin, ich habe keine neue gute Freundin je die beste Freundin genannt, das war und blieb sie für mich trotz Funkstille.

Nun bin ich wieder näher hingezogen, habe sie kontaktiert, getroffen, und es war, als wären die 10 Jahre Pause nie gewesen. Werden uns jetzt wieder öfter sehen. Und wer weiß, was die Zukunft bringt, wenn die Kinder aus dem Haus sind, vielleicht sitzen wir als alte Omas wieder täglich zusammen, wie als Kinder.

Wahre Freundschaft bleibt, sie durchlebt Veränderungen, aber eine Flaute kann auch wieder vergehen und neuer Nähe weichen. Wirf das nie weg, egal was kommt, lege Dir in Flautezeiten andere Kontakte zu, aber brich nicht mit ihr, wer weiß, wie das Schicksal Euch wieder einander näher bringt. 

Danke! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 16:28

Danke für die vielen Antworten! 
Es ist wie es gesagt wurde: Es wird sich nichts ändern. Wir werden für immer befreundet bleiben, in welcher Form auch immer. 
Wir waren uns schon oft gegenseitig der Fels in der Brandung und so wird es bleiben, auch wenn nun gerade Andere Menschen, Dinge eine wichtige Rolle spielen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 17:11
In Antwort auf annapopanna2

Danke für die vielen Antworten! 
Es ist wie es gesagt wurde: Es wird sich nichts ändern. Wir werden für immer befreundet bleiben, in welcher Form auch immer. 
Wir waren uns schon oft gegenseitig der Fels in der Brandung und so wird es bleiben, auch wenn nun gerade Andere Menschen, Dinge eine wichtige Rolle spielen. 

und du meinst sie ist für dich zur stelle wenn du sie brauchst?  dann passts ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 17:17
In Antwort auf sxren_18247537

und du meinst sie ist für dich zur stelle wenn du sie brauchst?  dann passts ja

Bin mir da sogar nach unserem Gespräch gestern sicher. Sie war es immer. Klar wird das im Moment mit kleinem Baby nicht ad hock gehen, aber ob es ein Tot war, eine zerbrochene Beziehung... Wir haben uns gegenseitig immer viel gegeben. 
Ich werde das nie aufgeben und ich blicke auch auf Zeiten, wo es irgendwann wieder mehr werden kann, wenn es passt. w

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 22:34
In Antwort auf sxren_18247537

und du glaubst sie ändert jetzt was??

Ja! Es war einfach nichmap nitwendig zum Ausdruck zu bringen, dass wir uns sehr wichtig sind. Und so ist es. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urteil Kinderschänder
Von: annapopanna2
neu
19. Juli um 12:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook