Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin als Partnerersatz für andere

Freundin als Partnerersatz für andere

24. Juni um 17:59 Letzte Antwort: 25. Juni um 8:24

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet bezüglich meines Problems.

Ich bin seit einem Jahr glücklich mit meiner Freundin zusammen. Wir haben ähnliche Ziele, Werte und Einstellungen zum Leben. Im Alltag sind wir ein super Team und auch in sexueller Hinsicht läuft es eigentlich ziemlich gut. Wir haben sogar vor zusammenzuziehen.

Ihr Umfeld ist jedoch sehr anstrengend. Sowohl ihre Freundinnen als auch Teile ihrer Familie beschweren sich immer, dass sie zu wenig Zeit für sie hat. Meine Freundin ist berufstätig und macht nebenbei eine Ausbildung, deshalb versuche ich möglichst Rücksicht auf sie zu nehmen und ihr den Rücken zu stärken. Weil ich die Situation gut kenne und ich sie privat als auch beruflich unterstützen möchte. Alle ihre Freundinnen sind zwar in Beziehungen sind aber mit den jeweiligen Partnern nicht sehr glücklich, deshalb möchten sie am liebsten jede freie Minute mit meiner Freundin verbringen.
Außerdem ist es auch schwierig gemeinsam etwas zu unternehmen, weil die Partner der Freundinnen absolut nicht interessiert sind gemeinsam etwas zu unternehmen und kein Interesse sowohl an mir als auch an der Freundin zeigen.
Deshalb machen die Mädels meistens alleine was ohne die Männer. Meine Freundin hat früher sehr viel Zeit mit ihren Freundinnen unternehmen. Erst als ich und die Ausbildung hinzugekommen sind, geht sich das mit dem Terminkalender nicht mehr aus.


Wie soll ich mich am besten verhalten?

Mehr lesen

24. Juni um 18:15

Du nennst leider keine genauen Zahlen und wie alt ihr seid.

Wie oft sieht sie denn ihre Freundinnen und ihre Familie?

Ich finde es sehr wichtig, seine Freundschaften und Familienbande zu pflegen.

Du klingst allgemein sehr negativ und abwertend den anderen gegenüber.

Woher weißt du, das ALLE ihre Freundinnen in unglücklichen Beziehungen sind ?
Klingt für mich nicht sehr realistisch.

Und warum genau findest du ihre Familie anstrengend ? 
Weil sie deine Freundin auch mal sehen möchten ?

 

Gefällt mir
24. Juni um 18:44
In Antwort auf beautifulmind89

Du nennst leider keine genauen Zahlen und wie alt ihr seid.

Wie oft sieht sie denn ihre Freundinnen und ihre Familie?

Ich finde es sehr wichtig, seine Freundschaften und Familienbande zu pflegen.

Du klingst allgemein sehr negativ und abwertend den anderen gegenüber.

Woher weißt du, das ALLE ihre Freundinnen in unglücklichen Beziehungen sind ?
Klingt für mich nicht sehr realistisch.

Und warum genau findest du ihre Familie anstrengend ? 
Weil sie deine Freundin auch mal sehen möchten ?

 

Ich habe grundsätzlich ein gutes Verhältnis zur Familie und zu ihren Freundin. Wir sind beide Anfang 30. Sie sieht ihre Freundinnen derzeit etwa einmal in der Woche, früher muss das jeden zweite Tag gewesen sein. Ich weiß, dass sie nicht zufrieden sind, weil sie mir es erzählt haben. Sie glauben, dass wir sehr viel Zeit miteinander verbringen. Stimmt aber leider nicht, weil sie wegen der Arbeit und der Ausbildung sehr eingespannt ist. Die Familie zeigt noch viel mehr Verständnis wie ihre Freundinnen. Da gibt es welche, die rufen sie jeden Tag an und würden  liebsten zwei Stunden telefonieren. 

Gefällt mir
24. Juni um 18:57

Das Alter ist in diesem Fall ausschlaggebend.

Ihr seid keine Jugendlichen mehr, steht mit beiden Beinen im Leben und dort füllt nun mal Job und Alltag das meiste aus.

Einmal die Woche finde ich völlig in Ordnung.

Es ist aber Aufgabe deiner Freundin, ihren Freundinnen grenzen zu setzen und auch mal ein Machtwort zu sprechen.

Da muss sie offen zu ihren Freundinnen sagen, dass sie nichts für ihre schlechten Beziehungen kann und ihre Defizite nicht ausbaden möchte.

Das klappt aber nur, wenn deine Freundin das auch wirklich möchte, es liegt an ihr und nicht an dir, dies zu unterbinden.

Ist ja nett, dass du dir Gedanken um deine Freundin machst aber für sie scheint es nicht so nervig zu sein, wie für sie, sonst würde sie das als Erwachsene Frau nicht mitmachen.

2 LikesGefällt mir
25. Juni um 8:24
In Antwort auf beautifulmind89

Das Alter ist in diesem Fall ausschlaggebend.

Ihr seid keine Jugendlichen mehr, steht mit beiden Beinen im Leben und dort füllt nun mal Job und Alltag das meiste aus.

Einmal die Woche finde ich völlig in Ordnung.

Es ist aber Aufgabe deiner Freundin, ihren Freundinnen grenzen zu setzen und auch mal ein Machtwort zu sprechen.

Da muss sie offen zu ihren Freundinnen sagen, dass sie nichts für ihre schlechten Beziehungen kann und ihre Defizite nicht ausbaden möchte.

Das klappt aber nur, wenn deine Freundin das auch wirklich möchte, es liegt an ihr und nicht an dir, dies zu unterbinden.

Ist ja nett, dass du dir Gedanken um deine Freundin machst aber für sie scheint es nicht so nervig zu sein, wie für sie, sonst würde sie das als Erwachsene Frau nicht mitmachen.

Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke meine Freundin hat früher gern bei diesem Spiel mitgespielt bzw. hat es noch begünstigt.

1) Eine Freundin von ihr hat mit ihrem Partner so gut wie noch nie ein Urlaub gemeinsam gemacht. Sie haben immer nur ein Mädelsurlaub gemeinsam gemacht.

2) Sie haben über Probleme im Beruf als auch Privat nie dem Partner erzählt, dafür war immer die beste Freundin da.

3) Die Partner sind extrem passiv und lassen die wichtigsten Dinge im Leben einfach so mit sich geschehen.

Meine Freundin hat die Ausbildung zeitgleich angefangen, als wir zusammengekommen sind. Aus diesem Grund glauben die Freundinnen, dass ich Schuld für die Situation bin.Es fühlt sich für mich an, als wäre eine baldige große Konfrontation vorprogrammiert und ich kann gar nichts tun.

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest