Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundin (20) möchte kaum Sex

Freundin (20) möchte kaum Sex

22. November 2017 um 7:02 Letzte Antwort: 16. August um 23:23

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit einem Jahr eine viel jüngere Freundin. Normal denkt man ja, dass gerade die jüngeren auch gerne Sex haben, vieles ausprobieren usw. Sie hat allerdings so gut wie nie Lust.
Das fing schon nach einem Monat an, dass wir höchstens 1 Mal die Woche unseren Spaß hatten. Wenn es dann soweit ist finde ich auch dass es sehr schön ist und vor allem sehr intensiv. Aber ich finde eine gesunde Menge an Sex gehört in einer Beziehung einfach dazu. Normal und gut fände ich 2-3 Mal die Woche.
Mittlerweile ist es sogar schon soweit dass es höchstens noch alle zwei bis drei Wochen mal klappt. Selbst wenn ihre Tage ins Haus stehen und sie ihre letzte Pille nimmt und wir wissen dass es für eine Woche jetzt nicht mehr geht hat sie keine Lust und blockt ab.

Das Problem ist, ich habe schon in anderen Foren von diesen Problemen gelesen und man bekommt oft den Tipp man soll halt einfach drüber reden . Das bringt aber bei ihr nichts weil sie einfach nur jedes Mal wieder sagt sie ist eben einfach so und ich muss das akzeptieren ansonsten soll ich mir eine andere suchen. Das kommt aber auf gar keinen Fall in Frage weil ich sie sehr liebe. 
Ein anderer Tipp den man oft bekommt ist selber Hand anzulegen. Das tue ich auch aber es ist eben bei weitem nicht das gleiche. 
Das ist für mich alles sehr frustrierend weil ich es sehr oft Versuche wir aber nur dann Sex haben wenn sie von sich aus kommt. Wenn ich es versuche und zärtlich zu ihr bin usw. Dann bekommt sie nicht mal Lust davon, selbst wenn ich sie an erogenen Zonen Küsse und streichle. 
Sie ist außerdem extrem attraktiv und jeden Abend neben ihr im Bett zu liegen, Woche für Woche, sie beim kuscheln zu streicheln und zu berühren... Das macht alles nur noch viel schwieriger. 
Ich weiß also nicht was ich tun soll weil es tendenziell ja eher nur noch weniger wird und irgendwann kommt es vllt. Höchstens noch einmal im halben Jahr dazu..

Vielen Dank für hilfreiche Tipps..

BB Heath

Mehr lesen

22. November 2017 um 7:39

Falsche Partnerin! Wenn grundlegende Bedürfnisse, wie die Libido nicht passen, passt auch die Beziehung nicht. Deine Freundin hat es ja klar gesagt: entweder Du verzichtest auf eine erfüllende Sexualität oder auf sie.

Ich an Deiner Stelle würde eine offene Beziehung vorschlagen. Das wäre eine Möglichkeit, Euren unterschiedlich stark ausgepägten Sexualtrieb auszuleben. Wenn sie auch damit nicht einverstanden ist, würde ich mich trennen. Nicht nur, weil ich nicht unbefriedigt leben wollte, sondern vor allem auch weil meiner Partnerin mein Wohlbefinden offensichtlch sch...egal ist.

6 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 9:13

Du kannst dir ja neben ihr einen runterholen, ggf. macht sie dann mal mit. Und wozu Pille wenn ihr so selten Sex habt? Reicht da kein Kondom? ( Es kann auch an der Pille liegen, das sie keine Lust hat )

Und offene Beziehung wenn sie 20 ist und sehr attraktiv, dann wird sie sicherlich täglich angegraben, dort einen Freifahrtsschein zu erteilen führt doch nur dazu das sie wen anders kennenlernt und sich dann ggf. trennt.

7 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 9:24

Hm, es ist wirklich oftmals die Pille. Die eine Woche Pillenpause reicht nicht um wieder auf normal umzuschalten. Nach Absetzen der Pille kann man mit bis zu drei Monaten rechnen, bis sich alles wieder eingependelt hat. Deswegen würde ich euch raten, über ein anderes Verhütungsmittel nachzudenken. Die Auswirkungen der Pille auf die Libido sind oftmals gravierend und scherzhaft kann man sagen, die Pille ist deswegen so sicher, weil frau eh keinen Bock auf Sex hat. Leider ist es so, dass die Pille ja oft schon in jungen Jahren verschrieben wird und viele Frauen so gar nicht mal wissen, wie Sex überhaupt sein kann. Es reagiert natürlich nicht jede Frau so auf die Pille, aber einen Versuch ist es allemal wert.

5 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 9:39
In Antwort auf 6rama9

Falsche Partnerin! Wenn grundlegende Bedürfnisse, wie die Libido nicht passen, passt auch die Beziehung nicht. Deine Freundin hat es ja klar gesagt: entweder Du verzichtest auf eine erfüllende Sexualität oder auf sie.

Ich an Deiner Stelle würde eine offene Beziehung vorschlagen. Das wäre eine Möglichkeit, Euren unterschiedlich stark ausgepägten Sexualtrieb auszuleben. Wenn sie auch damit nicht einverstanden ist, würde ich mich trennen. Nicht nur, weil ich nicht unbefriedigt leben wollte, sondern vor allem auch weil meiner Partnerin mein Wohlbefinden offensichtlch sch...egal ist.

Rama du bist ein Mann und ich denke, du kannst diese Umstellung und Veränderung nur bedingt nachvollziehen. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, der Unterschied ist gravierend. Ich hab 9 Jahre die Pille genommen und in all der Zeit war Sex für mich nur eine lästige Pflicht, null Libido und sogar eine tiefe Abneigung gegen Sex. Bis ich mit der Pille aufgehört hab. Ab da, na holla die Waldfee! Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich dachte: SO kann das also sein? Das macht ja richtig Spaß. Und ich bin nicht die Einzige, der es so ging, viele meiner Freundinnen haben das auch so erlebt. Also bevor du hier zur Trennung rätst, erst mal Pille absetzten.

4 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 10:50
In Antwort auf heathjoker

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit einem Jahr eine viel jüngere Freundin. Normal denkt man ja, dass gerade die jüngeren auch gerne Sex haben, vieles ausprobieren usw. Sie hat allerdings so gut wie nie Lust.
Das fing schon nach einem Monat an, dass wir höchstens 1 Mal die Woche unseren Spaß hatten. Wenn es dann soweit ist finde ich auch dass es sehr schön ist und vor allem sehr intensiv. Aber ich finde eine gesunde Menge an Sex gehört in einer Beziehung einfach dazu. Normal und gut fände ich 2-3 Mal die Woche.
Mittlerweile ist es sogar schon soweit dass es höchstens noch alle zwei bis drei Wochen mal klappt. Selbst wenn ihre Tage ins Haus stehen und sie ihre letzte Pille nimmt und wir wissen dass es für eine Woche jetzt nicht mehr geht hat sie keine Lust und blockt ab.

Das Problem ist, ich habe schon in anderen Foren von diesen Problemen gelesen und man bekommt oft den Tipp man soll halt einfach drüber reden . Das bringt aber bei ihr nichts weil sie einfach nur jedes Mal wieder sagt sie ist eben einfach so und ich muss das akzeptieren ansonsten soll ich mir eine andere suchen. Das kommt aber auf gar keinen Fall in Frage weil ich sie sehr liebe. 
Ein anderer Tipp den man oft bekommt ist selber Hand anzulegen. Das tue ich auch aber es ist eben bei weitem nicht das gleiche. 
Das ist für mich alles sehr frustrierend weil ich es sehr oft Versuche wir aber nur dann Sex haben wenn sie von sich aus kommt. Wenn ich es versuche und zärtlich zu ihr bin usw. Dann bekommt sie nicht mal Lust davon, selbst wenn ich sie an erogenen Zonen Küsse und streichle. 
Sie ist außerdem extrem attraktiv und jeden Abend neben ihr im Bett zu liegen, Woche für Woche, sie beim kuscheln zu streicheln und zu berühren... Das macht alles nur noch viel schwieriger. 
Ich weiß also nicht was ich tun soll weil es tendenziell ja eher nur noch weniger wird und irgendwann kommt es vllt. Höchstens noch einmal im halben Jahr dazu..

Vielen Dank für hilfreiche Tipps..

BB Heath

Vielleicht liegt es ja an der Pille.

Ansonsten hat sie ja deutlich gemacht, dass sie sich nicht ändern möchte und du hast deutlich gemacht, dass du dich nicht trennen willst.
Dann bleibt doch als verbleibende Lösung nur übrig, dass du mit der Situation klar kommst und nicht gefrustet bist.

Gefällt mir
22. November 2017 um 11:07

.....ich habe das auch "hinter mir" und kann 6rama9 nur zustimmen!! Der Frsut wird immer größer und irgendwann wird es Eure Beziehung killen! "Schuld" ist dann der für jeden der Andere, obwhl es eigentlich keinen Schuldigen gibt! Es passt einfach nicht!!

Möglichkeit Du nimmst es so hin, dann würdest Du aber hier nicht schreiben!

Die Pille kann durchaus ein Lustkiller sein, ABER wenn Ihr Sex wichtig wäre würde Sie alles versuchen das zu ändern und auf die Idee Pille wäre Sie mit Sicherheit auch gekommen, oder Ihn verwöhnen, oder, oder...... aber es ist Ihr nicht wichtig!!

Also hinnehmen... oder lassen.
Den einzigen "Fehler" den ich (wir) gemacht haben.... vieeeeeel zu lange gewartet.
Der eine fühlt sich ständig unter Druck gesetzt, der andere verhugert am langen Ast!

==> Beide unglücklich!

3 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 12:19

Als Frau kann ich nur zustimmen, dass der Sex erst im Alter wirklich gut ist.
Mit 20 ist es noch nicht lange her, wo man entjungfert wurde und evtl. noch keine Erfahrung hat, wie man sich selbst stimuliert bzw. was der Partner machen könnte, um Spaß daran zu haben. Vlt hat sie auch noch Schmerzen und erzählt es dir nicht? Damals habe ich auch gedacht, dass es ein Mythos ist, dass Frauen im Alter das viel mehr genießen können.
Aber so ist es. Man macht sich keine Gedanken mehr, ob man in bestimmten Positionen gut aussieht sondern fokussiert sich viel mehr darauf, selbst auf die eigenen Kosten zu kommen.
Wenn es eine Grundeinstellung von ihr ist, wird es sich vermutlich nicht so schnell ändern.
Es zeugt aber auch von Unreife dass so hinzunehmen und nichts daran ändern zu wollen.
Dieses Problem wird sie zukünftig vlt. auch mit anderen Männern haben. 
 

3 LikesGefällt mir
22. November 2017 um 21:24

Hallo an alle und erst Mal vielen Dank für die Antworten. 
Unsere Beziehung hat mit Finanzen nichts zu tun, wir haben ca gleich viel Geld da wir seit 1 Jahr gemeinsamen durch australien reisen und unser Geld zu 100 % teilen.. es ist also keine Sugar Daddy beziehung.. noch dazu hat sie mit ihren 20 Jahren eine Reife die das bei ihr sowieso ausschließt. genau wie, dass sie sich Befriedigung wo anders holt. Wir verbringen die ganze Zeit miteinander und noch dazu würde sie so etwas einfach nicht tun. 
Die Pille erscheint mir schon als sehr plausible Erklärung.. allerdings hätte ich keine Idee wie man ihr so etwas vorschlagen soll ohne dass gleich wieder eine Diskussion entfacht weil man sich ja offensichtlich auf eigene Faust damit befasst wie sie denn endlich Mal ihre sexuelle Lust steigern kann..
Ich hab öfter damit angefangen mir auch neben ihr einen runter zu holen oder sowas.. sie sagt dann oft einfach nur lass das oder so... Ein zwei Mal vor einigen Monaten hat das noch funktioniert und sie ist mit eingestiegen. Mittlerweile nicht mehr.. ich

Gefällt mir
22. November 2017 um 21:25

Hallo an alle und erst Mal vielen Dank für die Antworten. 
Unsere Beziehung hat mit Finanzen nichts zu tun, wir haben ca gleich viel Geld da wir seit 1 Jahr gemeinsamen durch australien reisen und unser Geld zu 100 % teilen.. es ist also keine Sugar Daddy beziehung.. noch dazu hat sie mit ihren 20 Jahren eine Reife die das bei ihr sowieso ausschließt. genau wie, dass sie sich Befriedigung wo anders holt. Wir verbringen die ganze Zeit miteinander und noch dazu würde sie so etwas einfach nicht tun. 
Die Pille erscheint mir schon als sehr plausible Erklärung.. allerdings hätte ich keine Idee wie man ihr so etwas vorschlagen soll ohne dass gleich wieder eine Diskussion entfacht weil man sich ja offensichtlich auf eigene Faust damit befasst wie sie denn endlich Mal ihre sexuelle Lust steigern kann..
Ich hab öfter damit angefangen mir auch neben ihr einen runter zu holen oder sowas.. sie sagt dann oft einfach nur lass das oder so... Ein zwei Mal vor einigen Monaten hat das noch funktioniert und sie ist mit eingestiegen. Mittlerweile nicht mehr..

Gefällt mir
23. November 2017 um 10:09
In Antwort auf heathjoker

Hallo an alle und erst Mal vielen Dank für die Antworten. 
Unsere Beziehung hat mit Finanzen nichts zu tun, wir haben ca gleich viel Geld da wir seit 1 Jahr gemeinsamen durch australien reisen und unser Geld zu 100 % teilen.. es ist also keine Sugar Daddy beziehung.. noch dazu hat sie mit ihren 20 Jahren eine Reife die das bei ihr sowieso ausschließt. genau wie, dass sie sich Befriedigung wo anders holt. Wir verbringen die ganze Zeit miteinander und noch dazu würde sie so etwas einfach nicht tun. 
Die Pille erscheint mir schon als sehr plausible Erklärung.. allerdings hätte ich keine Idee wie man ihr so etwas vorschlagen soll ohne dass gleich wieder eine Diskussion entfacht weil man sich ja offensichtlich auf eigene Faust damit befasst wie sie denn endlich Mal ihre sexuelle Lust steigern kann..
Ich hab öfter damit angefangen mir auch neben ihr einen runter zu holen oder sowas.. sie sagt dann oft einfach nur lass das oder so... Ein zwei Mal vor einigen Monaten hat das noch funktioniert und sie ist mit eingestiegen. Mittlerweile nicht mehr..

Wenn du nicht mal mit ihr drüber reden kannst - also über Lösungsansätze - dann siehts aber düster aus...

1 LikesGefällt mir
23. November 2017 um 10:28

Aber er liebt sie doch so sehr...

Gefällt mir
23. November 2017 um 14:32

Egal ob Miete oder Niete oder Meister. Tatsache ist, dass es ein Problem gibt und von ihrer Seite aus kein Interesse daran besteht, etwas zu ändern.

Die geht ja so weit zu sagen, dass er sich eine andere suchen kann, wenn es ihm nicht passt. Da gäbs dann zwei Möglichkeiten: Trennung oder offene Beziehung. Da der TE aber offensichtlich viel mehr Verlustängste als seine Freundin hat, traut er sich keine der beiden Möglichkeiten anzusprechen.

So wird das nix mit den beiden. Egal obs an der Pille, Libidoschwäche oder an seinen Qualitäten im Bett liegt. Wenn sie keine Lösung will, bleibt nur die Trennung. Vielleicht wacht sie dann mal auf.

2 LikesGefällt mir
23. November 2017 um 15:18
In Antwort auf 6rama9

Egal ob Miete oder Niete oder Meister. Tatsache ist, dass es ein Problem gibt und von ihrer Seite aus kein Interesse daran besteht, etwas zu ändern.

Die geht ja so weit zu sagen, dass er sich eine andere suchen kann, wenn es ihm nicht passt. Da gäbs dann zwei Möglichkeiten: Trennung oder offene Beziehung. Da der TE aber offensichtlich viel mehr Verlustängste als seine Freundin hat, traut er sich keine der beiden Möglichkeiten anzusprechen.

So wird das nix mit den beiden. Egal obs an der Pille, Libidoschwäche oder an seinen Qualitäten im Bett liegt. Wenn sie keine Lösung will, bleibt nur die Trennung. Vielleicht wacht sie dann mal auf.

"Die geht ja so weit zu sagen, dass er sich eine andere suchen kann, wenn es ihm nicht passt. "

Da weiss ich aber nicht ob das wirklich ernst gemeint war oder ob sie einfach genervt von dem Thema war. Oft wird das ja aus einer Frustsituation heraus angesprochen...

Gefällt mir
23. November 2017 um 15:24
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Die geht ja so weit zu sagen, dass er sich eine andere suchen kann, wenn es ihm nicht passt. "

Da weiss ich aber nicht ob das wirklich ernst gemeint war oder ob sie einfach genervt von dem Thema war. Oft wird das ja aus einer Frustsituation heraus angesprochen...

Ich denke auch, dass es nicht ernst gemeint war. Aber es wäre ein gute Aufhänger gewesen, darüber zu sprechen dass er nicht sexlos bzw sexarm leben möchte und welche Möglichkeiten sie sieht ein für beide Seiten befriedigendes Sexleben zu erreichen.

Wie sagte Luther doch angeblich? Der Woche zwier schadete weder ihm noch ihr. Wobei in diesem Alter wäre eine noch häufigere Frequenz durchaus normal. Ihre Libido ist jedenfalls (warum auch immer) weit unterdurchschnittlich und ich finde es schade, wenn sich eine junge Frau dann hinstellt und sagt: "Ist halt so. Friss oder stirb!"

Gefällt mir
24. November 2017 um 2:16

 Vielen Dank für die hilfreichen Antworten und auch vielen Dank für die zahlreichen Troll-Antworten. Zu euch möchte ich gerne sagen: es ist was feines mit einer wunderschönen 20jährigen zusammen zu sein und Sex ist nicht alles. Ihre Reife und Liebe zu mir zeigt sich in anderen Aspekten des Zusammenlebens, das könnt ihr aber natürlich nicht wissen Die Sache mit dem Sex ist einfach so eine Art Blackspot und das einzige worüber ich mir ihr nicht wirklich reden kann da sie wie vorher von anderen hier schon vermutet einfach genervt davon ist. Ich soll offene Beziehungen oder Trennung oder sowas in Betracht ziehen weil ein Aspekt in der Beziehung nicht zufriedenstellend ist? Na danke für diesen Rat aber der Gedanke dass ich oder sie mit jemand anderem vögelt ist für mich ein absolutes Unding.. Menschen sind unterschiedlich und das sollte wohl auch jedem hier klar sein.. nicht jeder Mensch mag die gleiche Menge an Sex. Ich hatte mir hier einfach erhofft entweder Leidgenossen zu finden und zu erfahren wie sie mit der Situation umgegangen sind.. oder eben Frauen die ähnlich denken und ob ich von eben jenen mehr über dieses Verhalten herausfinden kann.
PS,: über die Qualität des Sex habe ich mit ihr auch schon oft gesprochen und ihr gefällt es gut..
Wenn ich daran jetzt auch noch zweifeln soll nur weil ihr das sagt, dann könnte ich ihr gar nichts mehr glauben und ich steh auf vertrauen  
Sie hat mir glaubhaft versichert, dass es sehr gut ist und sie es eben einfach mehr genießt wenn es selten ist..

PPS: wir reisen nicht täglich.. nicht falsch verstehen.. wir bleiben auch teilweise viele Wochen am gleichen ort

Gefällt mir
12. Dezember 2017 um 20:44
In Antwort auf heathjoker

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit einem Jahr eine viel jüngere Freundin. Normal denkt man ja, dass gerade die jüngeren auch gerne Sex haben, vieles ausprobieren usw. Sie hat allerdings so gut wie nie Lust.
Das fing schon nach einem Monat an, dass wir höchstens 1 Mal die Woche unseren Spaß hatten. Wenn es dann soweit ist finde ich auch dass es sehr schön ist und vor allem sehr intensiv. Aber ich finde eine gesunde Menge an Sex gehört in einer Beziehung einfach dazu. Normal und gut fände ich 2-3 Mal die Woche.
Mittlerweile ist es sogar schon soweit dass es höchstens noch alle zwei bis drei Wochen mal klappt. Selbst wenn ihre Tage ins Haus stehen und sie ihre letzte Pille nimmt und wir wissen dass es für eine Woche jetzt nicht mehr geht hat sie keine Lust und blockt ab.

Das Problem ist, ich habe schon in anderen Foren von diesen Problemen gelesen und man bekommt oft den Tipp man soll halt einfach drüber reden . Das bringt aber bei ihr nichts weil sie einfach nur jedes Mal wieder sagt sie ist eben einfach so und ich muss das akzeptieren ansonsten soll ich mir eine andere suchen. Das kommt aber auf gar keinen Fall in Frage weil ich sie sehr liebe. 
Ein anderer Tipp den man oft bekommt ist selber Hand anzulegen. Das tue ich auch aber es ist eben bei weitem nicht das gleiche. 
Das ist für mich alles sehr frustrierend weil ich es sehr oft Versuche wir aber nur dann Sex haben wenn sie von sich aus kommt. Wenn ich es versuche und zärtlich zu ihr bin usw. Dann bekommt sie nicht mal Lust davon, selbst wenn ich sie an erogenen Zonen Küsse und streichle. 
Sie ist außerdem extrem attraktiv und jeden Abend neben ihr im Bett zu liegen, Woche für Woche, sie beim kuscheln zu streicheln und zu berühren... Das macht alles nur noch viel schwieriger. 
Ich weiß also nicht was ich tun soll weil es tendenziell ja eher nur noch weniger wird und irgendwann kommt es vllt. Höchstens noch einmal im halben Jahr dazu..

Vielen Dank für hilfreiche Tipps..

BB Heath

Ehrlich gesagt habe ich die Befürchtung daß du es nicht schaffst eine exotische Atmosphäre zu erzeugen. Ich habe gelesen, dass der Sex am abend mit dem Kuss am morgen beginnt... Wenn du Lust hast und dann anfängst an deiner Freundin rumzureiben, ist es kein Wunder dass sie keine Lust hat. Am Anfang hat sie noch sex dir zuliebe gehabt. Aber irgendwann verliert jede Frau die Geduld. 

Meine Empfehlung ist: kauf dir mindestens einen Ratgeber und lerne ein guter Liebhaber zu werden. 

Ich wünsche dir alles Gute

2 LikesGefällt mir
12. Dezember 2017 um 21:35

Nicht selbstverständlich, aber, so schwer es dem männlichen Ego fällt das zu glauben, wäre es eventuell möglich....

Andererseits ist es sicherlich bequemer die Frau mit Chemie zu füttern oder die Pille absetzen... Die Frau wird wohl schuldig sein...

Wenn man in einem Forum fragt, bekommt man eventuell auch Antworten die einem nicht passen. 

Alles gute 

2 LikesGefällt mir
12. Dezember 2017 um 22:27
In Antwort auf heathjoker

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit einem Jahr eine viel jüngere Freundin. Normal denkt man ja, dass gerade die jüngeren auch gerne Sex haben, vieles ausprobieren usw. Sie hat allerdings so gut wie nie Lust.
Das fing schon nach einem Monat an, dass wir höchstens 1 Mal die Woche unseren Spaß hatten. Wenn es dann soweit ist finde ich auch dass es sehr schön ist und vor allem sehr intensiv. Aber ich finde eine gesunde Menge an Sex gehört in einer Beziehung einfach dazu. Normal und gut fände ich 2-3 Mal die Woche.
Mittlerweile ist es sogar schon soweit dass es höchstens noch alle zwei bis drei Wochen mal klappt. Selbst wenn ihre Tage ins Haus stehen und sie ihre letzte Pille nimmt und wir wissen dass es für eine Woche jetzt nicht mehr geht hat sie keine Lust und blockt ab.

Das Problem ist, ich habe schon in anderen Foren von diesen Problemen gelesen und man bekommt oft den Tipp man soll halt einfach drüber reden . Das bringt aber bei ihr nichts weil sie einfach nur jedes Mal wieder sagt sie ist eben einfach so und ich muss das akzeptieren ansonsten soll ich mir eine andere suchen. Das kommt aber auf gar keinen Fall in Frage weil ich sie sehr liebe. 
Ein anderer Tipp den man oft bekommt ist selber Hand anzulegen. Das tue ich auch aber es ist eben bei weitem nicht das gleiche. 
Das ist für mich alles sehr frustrierend weil ich es sehr oft Versuche wir aber nur dann Sex haben wenn sie von sich aus kommt. Wenn ich es versuche und zärtlich zu ihr bin usw. Dann bekommt sie nicht mal Lust davon, selbst wenn ich sie an erogenen Zonen Küsse und streichle. 
Sie ist außerdem extrem attraktiv und jeden Abend neben ihr im Bett zu liegen, Woche für Woche, sie beim kuscheln zu streicheln und zu berühren... Das macht alles nur noch viel schwieriger. 
Ich weiß also nicht was ich tun soll weil es tendenziell ja eher nur noch weniger wird und irgendwann kommt es vllt. Höchstens noch einmal im halben Jahr dazu..

Vielen Dank für hilfreiche Tipps..

BB Heath

Kein Streit, keine Vorwürfe. Nichts mehr anfassen.
Bitte sie umgehend hölflich, aber direkt und ehrlich darum, sie möchte sich bitte mit dir zusammen auf den Hosenboden setzen und versuchen zu ergründen, woran es liegt. (Kannst ja die Pille als Beispiel erwähnen). Wenn ihr nochwas an dir liegt, dann nimmt sie auch mit dir zusammen eine Psychologin inanspruch.
Mache klar, dass du Qualen erleidest; nicht zu letzt auch deswegen, weil sie hübsch ist. Und du irgendwann nicht mehr weiter leiden kannst.
Ihr sagen, dass in letzter Konsequenz du dich trennen musst und die gemeinsame Wohnung verlassen wirst.
Schliesslich hast du auch Misstrauen bekommen. Wenn sie weiter so ohne irgendeine Erklärung bleibt, dann finde ich Misstrauen angebracht.

Mich wundert ja, dass sie sich überhaupt noch anfassen lässt??

Das sexuelle ist bei euch nicht mehr eine von mehreren Arten, sich zu zeigen, dass man sich mag. Überlege dir das auch mal so im stillen für dich.
Und verliere nicht die Fassung, wenn sie dir daraufhin sagt, was ihr an dir stört. Gehe mit Kritik um; wie ein Mann.

1 LikesGefällt mir
13. Dezember 2017 um 7:48

Natürlich gibt es Menschen mit geringer Libido und starker Libido. Sinnvoll ist es immer, wenn sich zwei finden, bei denen die Libido ähnlich ist. Nun ändert sich diese im Lauf des Lebens aber unweigerlich, hat Höhen und Tiefen.

Für mich in diesem Zusammenhang ist völlig unverständlich, warum der libido-ärmere Partner dann häufig in eine Art Verweigerungshaltung fällt. In anderen Bereichen des Lebens macht man auch Dinge dem Partner zuliebe, einfach um ihm eine Freude zu mahen oder weil er/sie gewisse Dinge braucht. Da quälen sich manche Anti-Sportler dem Partner zuliebe wochenlang auf Ski im Anfängerkurs oder stapfen missmutig durch Wind und Wetter oder schauen jeden dritten Abend Liebssschnulzen oder oder oder. Aber den Partner zu verwöhnen, wenn man selbst mal keine so Lust hat? Nö, beim Sex ist es immer anders. Da gilt der eigene sexuelle Egoismus: Sex nur nach meinem Fahrplan.

3 LikesGefällt mir
13. Dezember 2017 um 12:51

".......Jedenfalls wenn einer Lust hat und einer nicht oder kaum, wird das nicht funktionieren, weil sich das nämlich so gut wie nie ändert! Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass eine Frau entweder zu Lust und Leidenschaft fähig (und willens)ist oder eben nicht ..........."

100% Zustimmung!!
Dann glaube ich auch das unser Unterbewusstsein mit entscheidet über Lust oder unlust welchen Duft der Partner hat! Daher auch der Spruch "man kann sich nicht riechen"! Meiner Meinung nach mit entscheident!

1 LikesGefällt mir
13. Dezember 2017 um 15:49

Tja, manchmal treffen Halle neue mit unterschiedlicher Libido aufeinander und fangen an sich zu lieben. Nach deiner Meinung nach müssten sie sich gleich wieder trennen. Nach meiner Meinung müssen sie mehr als andere Paare am ihrer gemeinsamem Sexualität arbeiten. Lustig finde ich bei Dir, dass du sofort reflexhaft gesagt hast, beim Sex würdest du keine Kompromisse eingehen. Nun, was würdest du machen, wenn dein Partner krank und plötzlich deutlich weniger potent wäre?

Gefällt mir
14. Dezember 2017 um 7:43

Hallo also es ist nicht so, dass ich mit ihr darüber nie geredet hab. Der Sex macht ihr auch spürbar Spaß. Es gibt lange Vorspiele und unter 1 Stunde verlassen wir das Bett auch nicht wieder. Ich kann bei ihr auch deutlich unterscheiden wann es richtig Spaß macht und wann nicht, da wir beides schon hatten.. Da gebe ich mir schon äußert Mühe, dass sie auf ihre Kosten kommt, was sie mir auch schon mal in einem Gespräch am Anfang unserer Beziehung sehr zugute gehalten hat (ohne, dass ich sie danach gefragt habe).
Ich reibe auch nicht einfach nur an ihr Rum, ich weiß nicht warum immer davon ausgegangen wird dass man scheiße im Bett ist wenn die Freundin keine Lust hat. Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. 

Gefällt mir
14. Dezember 2017 um 8:01
In Antwort auf heathjoker

Hallo also es ist nicht so, dass ich mit ihr darüber nie geredet hab. Der Sex macht ihr auch spürbar Spaß. Es gibt lange Vorspiele und unter 1 Stunde verlassen wir das Bett auch nicht wieder. Ich kann bei ihr auch deutlich unterscheiden wann es richtig Spaß macht und wann nicht, da wir beides schon hatten.. Da gebe ich mir schon äußert Mühe, dass sie auf ihre Kosten kommt, was sie mir auch schon mal in einem Gespräch am Anfang unserer Beziehung sehr zugute gehalten hat (ohne, dass ich sie danach gefragt habe).
Ich reibe auch nicht einfach nur an ihr Rum, ich weiß nicht warum immer davon ausgegangen wird dass man scheiße im Bett ist wenn die Freundin keine Lust hat. Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. 

Der Sex dauert immer mindestens eine Stunde?
Da würd ich mir auch vorher dreimal überlegen ob ich darauf Lust hab. 

Bei 10-15 Minuten kann man gerne mal täglich Sex haben, aber bei mindestens einer Stunde müsste ich schon sehr geil sein, um dieses Vorhaben zu starten. Da kann ich sie total verstehen, wenn sie das dann nicht zu oft will.

1 LikesGefällt mir
14. Dezember 2017 um 8:22
In Antwort auf heathjoker

Hallo also es ist nicht so, dass ich mit ihr darüber nie geredet hab. Der Sex macht ihr auch spürbar Spaß. Es gibt lange Vorspiele und unter 1 Stunde verlassen wir das Bett auch nicht wieder. Ich kann bei ihr auch deutlich unterscheiden wann es richtig Spaß macht und wann nicht, da wir beides schon hatten.. Da gebe ich mir schon äußert Mühe, dass sie auf ihre Kosten kommt, was sie mir auch schon mal in einem Gespräch am Anfang unserer Beziehung sehr zugute gehalten hat (ohne, dass ich sie danach gefragt habe).
Ich reibe auch nicht einfach nur an ihr Rum, ich weiß nicht warum immer davon ausgegangen wird dass man scheiße im Bett ist wenn die Freundin keine Lust hat. Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. 

"Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. "

Dann mach Dir besser nicht zuviele Hoffnungen, dass es sich mit ihrer Lust wieder bessert.

Du weisst woran Du bist und kannst entscheiden, ob Dir das reicht oder nicht.

Du hast 2 Alternativen:
1. Damit leben
2. Trennung

theoretisch noch:
3. Fremdgehen. Wirst Du nicht wollen
4. Rumjammern. Das ist das, was Du gerade tust und wie Du merkst bringt es ausser Frust nichts.

Gefällt mir
14. Dezember 2017 um 8:22
In Antwort auf heathjoker

Hallo also es ist nicht so, dass ich mit ihr darüber nie geredet hab. Der Sex macht ihr auch spürbar Spaß. Es gibt lange Vorspiele und unter 1 Stunde verlassen wir das Bett auch nicht wieder. Ich kann bei ihr auch deutlich unterscheiden wann es richtig Spaß macht und wann nicht, da wir beides schon hatten.. Da gebe ich mir schon äußert Mühe, dass sie auf ihre Kosten kommt, was sie mir auch schon mal in einem Gespräch am Anfang unserer Beziehung sehr zugute gehalten hat (ohne, dass ich sie danach gefragt habe).
Ich reibe auch nicht einfach nur an ihr Rum, ich weiß nicht warum immer davon ausgegangen wird dass man scheiße im Bett ist wenn die Freundin keine Lust hat. Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. 

"Sie sagte das war auch schon bei ihrem ersten Freund so. "

Dann mach Dir besser nicht zuviele Hoffnungen, dass es sich mit ihrer Lust wieder bessert.

Du weisst woran Du bist und kannst entscheiden, ob Dir das reicht oder nicht.

Du hast 2 Alternativen:
1. Damit leben
2. Trennung

theoretisch noch:
3. Fremdgehen. Wirst Du nicht wollen
4. Rumjammern. Das ist das, was Du gerade tust und wie Du merkst bringt es ausser Frust nichts.

2 LikesGefällt mir
14. Dezember 2017 um 8:53

Nach über eine Stunde bin ich erstmal für ein paar Tage gesättigt und hab dann einfach keine Lust mehr. Wenn es aber immer nur so zehn Minuten Morgensex gibt oder mal kurz vor dem Einschlafen, dann könnt ich jeden Tag.
Das ist für mich so als würde es etwas total Leckeres zum Essen geben - nach einer Stunde darauf herumkauen bräuchte ich es erstmal eine Zeitlang nicht wieder, egal wie gut es geschmeckt hat - wenns das aber hin und wieder als sättigenden Snack gibt, dann gerne immer wieder.

Gefällt mir
16. August um 22:35
In Antwort auf heathjoker

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit einem Jahr eine viel jüngere Freundin. Normal denkt man ja, dass gerade die jüngeren auch gerne Sex haben, vieles ausprobieren usw. Sie hat allerdings so gut wie nie Lust.
Das fing schon nach einem Monat an, dass wir höchstens 1 Mal die Woche unseren Spaß hatten. Wenn es dann soweit ist finde ich auch dass es sehr schön ist und vor allem sehr intensiv. Aber ich finde eine gesunde Menge an Sex gehört in einer Beziehung einfach dazu. Normal und gut fände ich 2-3 Mal die Woche.
Mittlerweile ist es sogar schon soweit dass es höchstens noch alle zwei bis drei Wochen mal klappt. Selbst wenn ihre Tage ins Haus stehen und sie ihre letzte Pille nimmt und wir wissen dass es für eine Woche jetzt nicht mehr geht hat sie keine Lust und blockt ab.

Das Problem ist, ich habe schon in anderen Foren von diesen Problemen gelesen und man bekommt oft den Tipp man soll halt einfach drüber reden . Das bringt aber bei ihr nichts weil sie einfach nur jedes Mal wieder sagt sie ist eben einfach so und ich muss das akzeptieren ansonsten soll ich mir eine andere suchen. Das kommt aber auf gar keinen Fall in Frage weil ich sie sehr liebe. 
Ein anderer Tipp den man oft bekommt ist selber Hand anzulegen. Das tue ich auch aber es ist eben bei weitem nicht das gleiche. 
Das ist für mich alles sehr frustrierend weil ich es sehr oft Versuche wir aber nur dann Sex haben wenn sie von sich aus kommt. Wenn ich es versuche und zärtlich zu ihr bin usw. Dann bekommt sie nicht mal Lust davon, selbst wenn ich sie an erogenen Zonen Küsse und streichle. 
Sie ist außerdem extrem attraktiv und jeden Abend neben ihr im Bett zu liegen, Woche für Woche, sie beim kuscheln zu streicheln und zu berühren... Das macht alles nur noch viel schwieriger. 
Ich weiß also nicht was ich tun soll weil es tendenziell ja eher nur noch weniger wird und irgendwann kommt es vllt. Höchstens noch einmal im halben Jahr dazu..

Vielen Dank für hilfreiche Tipps..

BB Heath

Hallo, ich weiß es ist schon lange her aber vielleicht seid ihr ja noch zusammen, was ich auch hoffe für euch zwei, wollte nur mal aus der Perspektive von deiner Freundin schreiben, ich bin auch 20 und mein Freund 28 und leider habe ich auch kaum Lust auf Sex und ich weiß einfach nicht wieso, das ist ganz schön frustrierend für uns... Du bist auf jeden Fall nicht alleine  

Gefällt mir
16. August um 23:23
In Antwort auf user1566597217

Hallo, ich weiß es ist schon lange her aber vielleicht seid ihr ja noch zusammen, was ich auch hoffe für euch zwei, wollte nur mal aus der Perspektive von deiner Freundin schreiben, ich bin auch 20 und mein Freund 28 und leider habe ich auch kaum Lust auf Sex und ich weiß einfach nicht wieso, das ist ganz schön frustrierend für uns... Du bist auf jeden Fall nicht alleine  

Nein, alleine ist er bestimmt nicht.
Wenn man sich hier mal so umguckt, findet man ja doch schon häufiger Beiträge wo das Sexbedürfnis der Paare gehörig auseinander klafft.
Meine Frau hat auch eine recht geringe Libido, bzw. sie sagte mal die könne sich nicht zum Sex aufraffen. Also ist die Libido zumindest nicht so stark wie das Bedürfnis auf der Couch zu bleiben.
Also es kommt schon oft vor. Entscheidend ist wohl wie jedes Paar damit umgeht

Gefällt mir