Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freunde treffen trotz Beziehung "verboten"?

Freunde treffen trotz Beziehung "verboten"?

13. Oktober 2016 um 14:43 Letzte Antwort: 14. Oktober 2016 um 8:34

Hallo an Alle

Mein Freund und ich sind beide Ende 20 und seit 3 Jahren zusammen.
Er ist ein ruhiger Typ Mann, geht nicht aus, braucht keine Freunde, er ist mit mir glücklich sagt er. Sobald es darum geht, dass ich mit einer Freundin Abends ausgehen möchte, verändert er sich in seinem Wesen...d.h. er schreibt mir dann ständig ob alles ok ist, ist böse, wenn ich nicht antworte oder sehr spät antworte, macht sich Sorgen um mich, ich bekomme Vorwürfe usw. 

Seitdem war ich nie wieder aus (vor 2 Jahren).Dabei möchte ich nur ein bisschen Spaß haben. Ich würde ihn nie hintergehen und das weiß er auch. 

Nun habe ich drei Freunde, die in Deutschland verteilt leben. Eine weibliche und zwei männliche..
Wir können uns nicht sehen aufgrund der Entfernungen, schreiben aber oft, Skypen miteinander. Das weiß mein Freund auch und es ist ok.

Nun haben wir aber die Gelegenheit uns Alle "in der Mitte" zu treffen und ich möchte auch gern dabei sein. Natürlich ist eine Übernachtung dabei. Unsere Unterkunft hat 4 Einzelbetten und ich würde niemals, wirklich NIEMALS etwas mit diesen 2 männlichen Freunden anfangen. Sie könnten eben so gut Frauen sein!

Ich weiß aber, dass mein Freund es nicht verstehen und nicht aushalten wird..es wird wieder eine riesen Diskussion geben, die völlig ausartet, dabei ist das alles so grundlos!!

Das Treffen ist in 2 Wochen und ich traue mich nicht es ihm zu sagen, obwohl überhaupt nichts verwerfliches dabei ist Ich will ihn einfach nicht verletzen..
Ich weiß gar nicht wie ich ihm das beibringen soll. Am Liebsten würde ich die 2 männlichen Freunde einfach nicht erwähnen.

Könnt ihr mir einen Rat geben?

Mehr lesen

13. Oktober 2016 um 15:21

Danke cefeu, deine Antwort haut mich jetzt echt um, toll geschrieben.

Du schreibst quasi das, was ich insgeheim denke und fühle. Allerdings bin ich ein empathischer Mensch und mir würde es wahrscheinlich auch nicht so richtig gefallen, wenn mein Freund mit 2 platonischen Freundinnen in einem Zimmer übernachtet. Da er weder ausgeht, noch weibliche Freunde hat, habe ich solche Sorgen ja überhaupt nicht.
Deshalb überlege ich schon, nicht zu gehen. Aber ich würde so gern. 

Er weiß, dass er damals übertrieben hat und sein Verhalten nicht normal war,ja. Das habe ich ihm alles gesagt. Wir haben wochenlang darüber geredet. 
Er ist ein Einsiedler, da hast du schon recht. Er hat sehr guten Kontakt zu seiner Familie, sie sind quasi seine Freunde+ ich eben. Im Büro versteht er sich auch gut mit Allen. Aber privat wären ihm Freunde "zu viel". Er hat gar keine Lust auf weitere Kontakte und auch keine Zeit. 

Er versteht denke ich nicht zu 100%, dass ich etwas anders bin als er. Ich bin selbst zwar überhaupt kein Partymensch und bin auch super gerne allein oder mit ihm zusammen - aber nicht immer und ausschließlich!  Das weiß er aber alles, eigentlich...

Und ja, ich spüre die Sehnsucht nach anderen Menschen, ich möchte auch mal raus, etwas ganz anderes erleben. Das heißt nicht, dass ich nicht gerne bei ihm bin. Aber wie gesagt, wir haben darüber schon ausführlich gesprochen letztes Mal....
Nun sind ausgerechnet zwei männl. Freunde dabei und mir ist jetzt schon schlecht, wenn ich daran denke wie es ihm dabei geht.

Er hat schon Angst mich zu verlieren, ja, gibt es aber nicht zu. Er sagt, er macht sich nur so große Sorgen,wenn ich Abends allein weg bin. Mir könnte etwas zustoßen etc. verstehe ich auch. Aber er übertreibt es. 

Ich bin drauf und dran die 2 männl. Freunde zu verschweigen, damit er sich nicht so viele Sorgen machen muss!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2016 um 15:54

"Ich bin drauf und dran die 2 männl. Freunde zu verschweigen, damit er sich nicht so viele Sorgen machen muss!!"

Blos nicht verschweigen. Wenn es hinterher rauskommt, hast Du ihn bewusst angelogen und Du kommt in einen Erklärungsnotstand, der schlimmer ist, als es vorher ehrlich auszufechten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2016 um 16:47

Aber ich hoffe, wir sind uns alle einig, dass es sein Problem ist und nicht ihres.

ER muss damit klarkommen. Letztlich hat sie schon viel zu lange gezögert, sich durchzusetzen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2016 um 17:35

So...und jetzt mal ne ganz doofe Frage.
Warum nimmst du ihn nicht einfach mit?

Und warum hat er keine Freunde?
habt ihr gemeinsame Hobbies, die möglichst mit anderen Leuten zu tun haben? Und wenns nur ne Bowlinggruppe ist?
Und wenn nein -wäre das nicht vielleicht auch ein Weg aus diesem "Teufelskreis" rauszukommen. gemeinsam z.B. Sport machen, sich ne gemeinschaft suchen, Kegelgruppe, Volleyball, Schützenverein....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2016 um 19:52

Also es ist nicht so,dass er mich nicht aus dem Haus lässt. Ihm ist nur Unwohl, wenn ich Abends oder über Nacht weg bin. Er macht sich solche Sorgen, dass es Vorwürfe hagelt und zu übermäßigen Nachrichten kommt,wenn ich mich zu spät melde... das ist bisher eben EIN Mal vorgekommen. Ok, ich war auch nur einmal über Nacht weg aber wir haben wirklich viel darüber geredet und er weiß, dass er übertrieben hat..
Klar ist es irgendwie doof, dass ich ihm das nicht sagen kann.Aber es ist zu seinem eigenen Schutz..das klingt auch ziemlich blöd, aber ich will einfach nicht, dass er sich wegen einer Lapalie so sehr aufregt. Es ist vergeudete Kraft und Energie, die er braucht

Wir haben keine gemeinsamen Freunde, weil er ja keine hat wie gesagt, er hat keine Lust und Zeit Freundchaften zu knüpfen und zu halten..jedem das Seine. D.h. ein gemeinsames Hobby mit anderen Leuten ist nicht wirklich drin.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2016 um 8:34

Einspruch!
Nein, ich würde kein eigenes Zimmer nehmen. Das setzt ein falsches Zeichen und seine Zweifel wären dadurch auch nicht ausgeräumt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen