Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund zweifelt an Beziehung

Freund zweifelt an Beziehung

5. Juli 2011 um 18:20 Letzte Antwort: 7. Juli 2011 um 15:18

Hey ihr Lieben,
ich hoff ihr könnt mir helfen, ich weiss im Moment einfach nicht mehr weiter und bin irgendwie völlig hilflos..

Mein Freund und ich sind sind seit ca. 3 1/2 Jahren zusammen. Bis jetzt war immer alles wunderschön und er ist wirklich meine große Liebe- und meine erste auch.
Letztes Wochenende fing es an, dass er irgendwie so komisch und abweisend zu mir war. Er wollte mich kaum sehen und wenn wir uns gesehen haben, war es es als wären wir Fremde (kaum gesprochen, nebeneinander gesessen...kam aber eben von ihm aus). Ich war total verwirrt und habs eben darauf geschoben, dass er vielleicht schlechte Laune hat. Das ganze war nach dem einen Tag aber nicht vorbei sondern hat sich weiter gezogen..hab ihn dann irgendwann gefragt was los ist und nach langem hin und her, hat er mir gestanden, dass er findet, dass sich unsere Beziehung sehr verändert hat und dass er gerade an ihr zweifelt. Er sagt, er fühlt sich im Moment überfordert und weiss von sich selber nicht, ob er in der Lage ist so eine lange Beziehung in unsrem Alter zu führen (wir waren 18 und 19 als wir zsm gekommen sind) und dass er sich manchmal fragt, ob er nicht irgendwas verpasst. Er sagt zwar er liebt mich noch, doch er wünscht sich oft, dass wir eben schon älter gewesen wären, als wir uns kennengelernt haben. Er meint in letzter Zeit hätte er sich auch nicht mehr so richtig gefreut, wenn wir uns gesehn haben (wir sehen uns nur am WE) und will eigentlich eher seine Ruhe haben und weiss nicht, ob er das Ganze mit uns noch will.
Jetzt sitze ich hier im Ungewissen und bin total verzweifelt. Es ist auch so, dass er im Moment ziemlich viel Stress bei seiner Ausbildung hat aber ich bin mir nicht sicher, ob es nur daran liegt. So wir er sich mir gegenüber gerade verhält, kenne ich ihn gar nicht, er ist wie ausgewechselt. Natürlich hab ich ihn auch schon gefragt, ob er ne Andere hat. Das hat er verneint und ich glaube ihm das auch (er ist einfach nicht der Mensch für sowas und ich spüre wenn er lügt) Er weiss einfach selber nicht was mit sich los ist und meinte ich soll abwarten.
Das Ganze ist einfach so schwer für mich zu ertragen und ich weiss weder was ich denken, noch was ich machen soll. Ich selber liebe ihn ja noch über alles und kann und will mirs ohne ihn einfach nicht vorstellen. Habt ihr irgendwelche Ratschläge oder selber Erfahrungen mit sowas?
Ich wär euch wirklich dankbar..

Mehr lesen

5. Juli 2011 um 22:55

Das kommt leider immer wieder vor,
dass Menschen, die sich früh gebunden haben fragen "und das soll es nun sein, bis ans Ende.....". Du wirst ihm bei diesem Denkprozess nicht helfen können. Ich würde mich an deiner Stelle ganz zurückziehen. Das ist mit Sicherheit schwer. Aber du wirst nicht erzwingen können , was er nicht möchte und du wirst ihn von nichts überzeugen können, wovon er nicht überzeugt ist. Manche jungen Leute möchten einfach mal eine andere sexuelle Erfahrung machen. Und wenn dieses Bedürfnis aufkommt, dann lässt sich das schwer unterdrücken und wird wenn es nicht gelebt wird immer wieder unterschwellig brodeln. Das ist sehr hart für dich, da du ja selbst keine Zweifel und Bedenken an der Beziehung hast. Ich hoffe sehr für dich, dass sich dein Freund doch noch besinnt.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2011 um 9:53

Hallo
Ich glaube, ich verstehe deinen Freund, bzw verstehe, was mit ihm los ist.
Er denkt, er hätte was verpasst bzw ihm fehlt die Freiheit. Das hat nichts damit zu tun, dass er dich nicht mehr liebt. Es ist normal, dass nach ein paar Jahren das Kribbeln, die Spannung weg ist. Und die meisten trennen sich dann einfach, was aber nicht sein muss,denke ich. Wie wärs, wenn ihr euch erlaubt, euch mit anderen zu treffen? Das klingt vielleicht hart, aber den Männern (sowie den Frauen) fehlt dieses Gefühl der Bestätigung, das Kribbeln mit dem anderen Geschlecht. Das mag für viele hart klingen, aber ich sehe das ganz nüchtern getrennt. Liebe ist viel höher anzzusiedeln, als dieses Kribbeln bei einem Fremden, das eine einfache biochemische Reaktion des Körpers darstellt und wieder vergeht.Liebe vergeht nicht einfach so.
Könntest du (ihr) euch das vorstellen, im Sinne einer "offenen" Beziehugn für ne Weile wieder alles in Schwung zu bringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2011 um 15:18

Ja...
...auf den Gedanken bin ich auch schon gekommen und hab mir das intensiv überlegt. Aber letztendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich das einfach nicht kann. Die Vorstellung, dass er sich mit einer anderen trifft oder mit ihr intim wird, wär einfach irgendwie unerträglich für mich. Und ich selbst will momentan gar keinen anderen- es würde also nicht mal auf Gegenseitigkeit beruhen. Ich würde mir so wünschen, dass es noch eine andere Lösung gibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook