Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund zockt zu viel

Freund zockt zu viel

28. März 2016 um 15:23

Hallo, ich wohne seit zwei jahren mit meinem Freund zusammen. Leider zockt er die ganze Zeit nur, entweder Pc, tablet oder Handy. Mittlerweile streiten wir nurnoch weil ich nun schon seit zwei Jahren in unserer Bude sitz und auf den Tag hoffe, an dem er irgendeinen von meinen Unternehmungsvorschlägen zustimmt und ich einfach nicht mehr kann.
Es ist auch schon so weit, dass wir nicht nur nichts unternehmen, sondern dass ich schon förmlich um seine Aufmerksamkeit betteln muss. Das geht mir zu weit, ich hatte eine schwere Kindheit und genau dieses Spiel mit meinen Eltern und jetzt muss ich mich wieder auf den Kopf stellen um mal beachtet zu werden.
Ich liebe ihn wirklich und ich will das alles hier auch nicht aufgeben, aber dieser Zustand ist für mich nicht länger tragbar.
Ich weiß dieses zockerproblem ist mittlerweile weit verbreitet und ich will es ihm auch nicht verbieten, wir befinden uns wahrscheinlich einfach in einem gesellschaftswandel, aber es muss doch wege geben (ohne Therapie) wie man jemand ein normals Verhältnis zum zocken geben kann.. Und auch wie man seine Beziehung in so einer Situation retten kann...
Hat irgendjemand tipps? Ich bin echt für alles offen und für jede Hilfe dankbar.
Lg (:

Mehr lesen

28. März 2016 um 17:25

Danke für deine Antwort,
Aber sowas habe ich mir nicht erhofft du scheinst ahnung zu haben, deswegen würde ich es dir gerne genauer schildern.
Wir haben uns durch eine Partytruppe kennengelernt mit der wir fast täglich unterwegs waren und auch einige eigene events veranstaltet haben. Das erste halbe jahr unserer Beziehung waren wir viel mit denen unterwegs und haben auch öfter zu zweit was unternommen. Dann hatten wir beide ein schwere Lebensphase in der sich sein Verhalten zum jetzigen entwickelt hat, haben auch den kontakt zu den besagten Freunden verloren, aber das haben wir dann gut gemeistert, sind zusammengezogen und alles hatte sich gebessert.
Das ging dann fast ein jahr gut und jetzt ist es so, wie schon beschrieben.
Ich glaube nicht, dass wir nicht zusammen passen. Wir sind beide nicht gerade die norm und haben einige persönliche Probleme die wir zum ersten mal im Griff haben seit wir uns gegenseitig haben. Wenn ich tief in mich rein höre weiß ich, dass mein platz an seiner seite ist.
Ich würde ungern akzeptieren, dass wir wirklich nicht zusammen passen und daran arbeiten, bevor ich ans aufgeben denke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook