Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund zieht mich mit runter

Freund zieht mich mit runter

3. Juni 2013 um 12:42

Hallo,
nach langem hin und her hab ich mich dazu überwunden mich doch mal in einem Forum anzumelden und mir eventuell Tipps und Ratschläge zu holen ... oder aber auch nur ein wenig Zuspruch.


Ich habe folgendes Problem: Momentan Studiere ich im 6. Semester und ich habe das Gefühl das ich das ganze Studium nicht schaffe und im großen und ganzen mein ganzes Leben grade überhaupt nicht auf die Reihe bekomme. Mir geht es also seelisch zurzeit selbst nicht gut (von total über mega glücklich,bis tot traurig, mir selbst was antun) also im großen und ganzen würde ich am liebsten den ganzen Tag nur im Bett bleiben und mir die Decke über den Kopf ziehen.

Jetzt habe ich seit ca. 6 Monaten einen neuen Freund und am Anfang war es richtig super (wie das ja irgendwie immer ist). Aber seit ich in mein "Loch" gefallen bin läuft irgendwie hinten und vorne nichts mehr.
Ich habe nicht das Gefühl das ich mit ihm reden kann. Er hat mir zwar am Anfang sehr geholfen in dem er mir z.B. Uni Hausaufgaben abgenommen hat und war körperlich jeden Tag bei mir aber das nomal Menschliche (eine Umarmung, zärtliche Berührung usw.) was ich eigentlich brauche kam nie wirklich. Ich habe also in der Hinsicht kein Ventil gefunden und habe eben angefangen mir selbst weh zu tun, was er natürlich bald gesehen hat. Und seit dem macht er mich bewusst/unbewusst? psychisch richtig fertig. Die starke Schulter die ich denke einfach brauche, die mir halt bringt existiert überhaupt nicht. Jedes mal wenn ein Gespräch zustande kommt (und wenn es nur ein: wie geht es dir? nicht so gut, ist) kommt gleich immer ein: "ich bin ein schlechter Freund", "ich schaff es nicht das meine Freundin glücklich ist", "ich habe es nicht geschafft das du dich nicht verletzt", "ich bin grade total traurig" ..... eben immer nur ein "ich ich ich" statt mich mal in den arm zu nehmen. Oder er "erpresst" mich in dem er sagt: "ich habe jetzt auch grade richtig Lust mich zu schneiden, vllt. sollte ich mir über den ganzen Körper schneiden", oder "wenn du damit nicht aufhörst, fange ich damit an und dann wird das viel blutiger" .
Vom ganzen SMS Chaos nicht zu reden sobald ich mal nicht antworte.

Ich hab richtige Probleme damit umzugehen und das Gefühl das es mir dadurch noch schlechter geht. Ich hab das Gefühl das ich ihn mit runterziehe und dann mache ich mir Vorwürfe weil ich das gar nicht will, versuche ihn trotzdem gut zu zureden, dass er kein schlechter Freund ist usw. .... Versuche eben meine letzte Kraft zu schöpfen um ihn aufzumuntern. Dann habe ich aber mal einen guten Tag und er kommt wieder mit dem ganzen Theater an, weil er zb. auf meinen Arm geschaut hat und fängt dann gleich wieder "Stress" an deswegen ... und mir geht es schlagartig wieder schlecht -.-


Sry für den langen Text ._______.
vllt könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben wie ich am besten damit umgehen kann oder was ich machen kann
ich bin zumindestens grade ziemlich planlos und überfordert

lg

Mehr lesen

3. Juni 2013 um 14:45

Lass dich erstmal druecken *drueck*
Das klingt ja furchtbar...

Dein Freund ist absolut ueberfordert....

Aber sicherlich nicht Ursache deines Problems...

Du brauchst Hilfe - aber nicht von deinem Freund....

Bist du in psychologischer Behandlung?

Vielleicht koennte ein "guter, verstaendnisvoller Freund" dir deine Leiden etwas abmildern, sie dich verdraengen lassen, aber eventuell war das jetzt auch ein Wink mit dem Zaunpfahl, du musst etwas tun...

Und wenn das soweit ist, solltest du mit deinem Freund reden, ihm genau die Dinge sagen, die dich fertig machen und dass du mehr Naehe brauchst.

Aber versuch mal ihn zu verstehen: Du verletzt dich selbst, zeigst ihm also damit, dass du dir selbst nicht wichtig bist und dass du ihn nicht ernst nimmst, dass du nicht ernst nimmst, dass du fuer ihn wichtig bist. Du bist also lieblos zu ihm - es ist von ihm eine logische Reaktion darauf, sich selbst Vorwuerfe zu machen, sich aber koerperlich von dir zu distanzieren....

Lass dir helfen!

Ich wuensche dir alles erdenklich Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2013 um 16:09

Hi!
wie wäre es denn wenn du dir einfach mal 1 semester lang ruhe gönnst?
einfach mal ein paar monate pause machen, dich erholen, runterkommen, freizeit haben, und danach in aller frische erst wieder weiter studieren! denke das würde dir seeehr gut tun und das ist doch völlig egal ob du in 2 oder in 3 jahren fertig mit studieren bist oder?

sprich doch bitte mal mit einem arzt über deine gefühlsschwankungen, die sache mit dem selbst verletzen und das dir alles zu viel ist! er kann dir bestimmt helfen. und bitte lass dir helfen!

dein freund kommt damit nicht klar das du momentan so bist wie du bist. manche menschen können einfach nicht damit umgehen und er ist anscheinend einer davon.
dein freund ist der einzige an den du dich zur zeit klammerst, aber er ist für dieses thema anscheinend der völlig falsche! (das er dich erpresst ist nicht gerade hilfreich...)
deswegen zieht es dich NOCH MEHR runter wenn er dir sätze sagt die nicht gerade trösten! er macht sich selbst auch vorwürfe, da er dir nicht helfen kann und ihm wird das wohl einfach zu viel sein! ihr zieht euch so nur noch gegenseitig runter...

du kannst versuchen mal in ruhe mit ihm zu reden, wie er sich verhalten soll, was du dir wünscht "wie er dir helfen soll" und was er besser nicht sagen sollte usw... vielleicht hilft es ja irgendwie! wenn nicht, dann solltest du vielleicht lieber ein bisschen abstand halten bis es dir wieder besser geht (und dir gedanken machen ob er der richtige für dich ist... ).

such dir eine gute freundin, jemanden aus deiner familie und eine psychaterin und versuch drüber zu reden, lass dich trösten, lass dir tipps geben, lass dir helfen!
ganz wichtig: du musst das selbst wollen! nur dann kann sich was ändern!

hoffe dir gehts bald wieder besser!!!





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2013 um 18:51

Du solltest
dir Hilfe bei einem Therapeuten suchen. Das Thema ist viel zu ernst, als dass Ratschläge aus einem Forum ausreichen.

Darüber hinaus: Dein Freund ist damit überfordert und das ist verständlich. Auch wenn dir seine Reaktionen nicht gefallen, sind sie doch nur ein Zeichen seiner Hilflosigkeit. Such dir Hilfe, denn so geht's nicht weiter. Du hast das Gefühl, er sagt die ganze Zeit nur "ich ich ich", aber wahrscheinlich bist du in deiner momentanen Situationen auch so sehr auf dich selbst konzentriert, dass auch du ein bisschen zu viel "ich ich ich" bist. Also lass dir helfen und schieb das Problem mit deinem Freund erstmal beiseite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen