Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund zeigt wenig Gefühle

Freund zeigt wenig Gefühle

5. November 2009 um 18:51

Hy ihr Lieben, ich brauche mal eure Ratschläge.

Habe seit Februar 2009 eine Beziehung mit einem Mann der 10 Jahre älter ist als ich.

dabei stört mich der Altersunterschied eigentlich nicht, aber er meint oft ich sei noch zu naiv. Ich bin 25, er 35. Das tut mir schon auch bissl weh. Hätte er ja wissen müssen von Anfang an.
Wir haben in den ganzen 10 Monaten eine wahnsinnige Berg und Talfahrt gehabt. Nach 3,5 Wochen machten wir damals den Fehler uns zu verloben, auf der Hochzeit seines besten Freundes.
Seit dem ging verdammt viel schief und es gab aber auch schöne Zeiten. Zwei mal machte ich schon Schluss, weil er sich am Anfang total gegen meine Meinung und Wünsche stellte. Er hat es nie fertig gebracht mich mal in den Arm zu nehmen oder von sich aus zu küssen oder mir seine Liebe in irgendeiner Art und Weise richtig zu zeigen.

Er meint immer wenn ich ihm meinen Standpunkt erklären will, ich soll nicht diskutieren und macht komplett dicht. ich kann dann aber auch nicht aufhören, weil es mich eben so sehr beschäftigt und ich es klären will.
Wir konnten nie richtig mit und auch nicht ohne einander. Deswegen haben wir es jetzt noch einmal versucht. In der Öffentlichkeit zeigte er mir damals oft die kalte Schulter bzw meinte er schämt sich das offen zu zeigen.

Das hat er nun mittlerweile sehr geändert. Überhaupt haben wir uns gut aufeinander eingestellt, so gut, dass Streits nicht mehr lange andauern bei uns und bald wieder Ruhe ist.
Wenn wir uns aber streiten schafft er es nicht mal von sich aus anzukommen und mich in den Arm zu nehmen oder mich zu küssen, bzw das ganze zu beenden. Selbst wenn ich anfange zu weinen lässt er mich stehen bzw. lächelt noch darüber. Das verletzt mich unsagbar.

Und das nicht nur im Streit, auch sonst muss meist ich ankkommen wenn ich einen Kuss möchte, meist nur wenn er getrunken hat ist das anders.
Erwarte ich da zuviel von ihm?

Dann ist es so, dass wir beide wenig Geld haben, leben von hartz4. Ich habe aber noch ein Auto. (Kümmere mich sehr um Arbeit, er auch, aber zu wenig.) Er nutzt es zu gern mit, aber was dazu geben will er nicht wirklich, meint ist ja meins und wenn man es sich nicht leisten kann sollte man keins haben.

Nur das ding ist das, dass er nur mit zu mir kommt und bei mir schläft, wenn er mit dem Auto mit hochfahren kann. -- wohne bissl am Rand der Stadt- geht nen Berg hoch-- der wäre ihm angeblich mit dem Rad zu anstrengend. Ist es von mir zu viel verlangt ihn zu bitten etwas zum Sprit dazu zu geben?
oder ist das Auto komplett meine Angelegenheit?
Meine Meinung ist die, dass man sich in ner Partnerschaft rein teilt das hab ich ihm auch schon oft gesagt. Aber davon will er nicht so richtig was wissen. Einmal hat er 5 euro dazu gegeben.

Über eure Meinungen und Ratschläge bin ich dankbar.

Mehr lesen

5. November 2009 um 19:19


Bist du dir sicher,dass du unsere Meinung hören willst?
Meine Meinung zu deinem Freund fällt nicht so gut aus...ist ja sehr offensichtlich,das er ...öhm...doch sehr egoistisch veranlagt ist...Gefühle zu zeigen und das auch noch in der Öffentlichkeit,ist nicht Jedem gegeben...wenn er das noch nie wirklich konnte,kann man ihm das jetzt nicht zum Vorwurf machen...aber das er dich nicht besuchen will,wenn er das Auto dafür nicht bekommt...tja...ich glaube dazu muss man nicht viel sagen...das weißt du wohl selber
An deiner Stelle würde ich das echt mal antesten...das Auto bleibt bei dir und du meldest dich einfach mal nicht bei ihm...spätestens nach einer Woche weißt du,was du davon zu halten hast...klingt hart...aber so quälst du dich noch ewig rum...Hartz4 und kriegt den Hintern nicht auf's Rad..naja...wenn ihm DAS schon zu anstrengend ist,will ich über Arbeit lieber nix mehr sagen...
Aber kann ja sein, das er anders reagiert,wie ich jetzt annehme...und dir nach einer Woche die Bude einrennt

lg Sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2009 um 19:28
In Antwort auf skyeye70


Bist du dir sicher,dass du unsere Meinung hören willst?
Meine Meinung zu deinem Freund fällt nicht so gut aus...ist ja sehr offensichtlich,das er ...öhm...doch sehr egoistisch veranlagt ist...Gefühle zu zeigen und das auch noch in der Öffentlichkeit,ist nicht Jedem gegeben...wenn er das noch nie wirklich konnte,kann man ihm das jetzt nicht zum Vorwurf machen...aber das er dich nicht besuchen will,wenn er das Auto dafür nicht bekommt...tja...ich glaube dazu muss man nicht viel sagen...das weißt du wohl selber
An deiner Stelle würde ich das echt mal antesten...das Auto bleibt bei dir und du meldest dich einfach mal nicht bei ihm...spätestens nach einer Woche weißt du,was du davon zu halten hast...klingt hart...aber so quälst du dich noch ewig rum...Hartz4 und kriegt den Hintern nicht auf's Rad..naja...wenn ihm DAS schon zu anstrengend ist,will ich über Arbeit lieber nix mehr sagen...
Aber kann ja sein, das er anders reagiert,wie ich jetzt annehme...und dir nach einer Woche die Bude einrennt

lg Sky

Ja,
klar möchte ich die wissen.

also er fährt das auto nicht. hat keinen führerschein. wenn dann fahre ich runter, erledige was oder fahre zu ihm und nehme ihn dann mit hoch. am nächsten tag fahre ich ihn dann heim und bleibe noch bissl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2009 um 19:31

Tja...
... wenn er das Auto mit nutzen kann, dann hat er auch Sprit zu zahlen.
Selbst wenn ich mir ein Auto von einem Freund leihen würde, würde ich bissel tanken.

Gefühle zeigen ist für manche wirklich nicht einfach.
Mein Ex hat bei ner SMS immer nur ILD geschrieben, die Worte Ich liebe dich, habe ich nie von ihm gehört, und Küssen war auch nich so sein Ding, nie ein Begrüßungskuss oder Abschiedskuss und zwischendurch mal - auch nicht.
Da würde ich ihm auch kein Vorwurf draus machen.

Aber wenn du weinst und er dich stehen lässt und es noch belächelt finde ich das nicht OK.
Da gehört es sich einfach den anderen in den Arm zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen