Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund wohnt noch zu Hause, seine Mutter geht gar nicht

Freund wohnt noch zu Hause, seine Mutter geht gar nicht

15. März 2016 um 14:34

Hallo Ihr LIeben..

Ich bin seit mehr als 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, er ist 21 und ich 20.

Als wir zusammengekommen sind, wohnten wir beide noch zu Hause und haben die Ausbildung abgeschlossen.

Wir haben beide bestanden, seit dem habe ich mich sehr weiterentwickelt, einen neuen Job, ich bin für das ganze Büro zuständig etc. Ich wohne seit knapp einem Jahr endlich alleine und habe meine eigene Wohnung ( 3 1/2 Zimmer mit Balkon)

Er wohnt leider immer noch zu Hause.. Was eigentlich das kleinste Problem wäre.

Er ist selten bei mir, viel lieber zu Hause bei Mama.

Ich habe ihm nun gesagt, ich möchte in Zukunft nicht mehr zu ihm schlafen gehen, weil ich bei mir "frei" sein kann und bei ihm nicht.
Jedoch hat er dies überhaupt nicht verstanden, und kommt gleich mit dem Vorwurf: "Du hast etwas gegen meine Mutter"...
Stimmt irgendwie, kann ich ihm aber schlecht sagen..

Diese Woche hat sie einfach meine Kleider gewaschen obwohl sie in dem Zimmer von meinem Freund liegen.. und ich finde einfach damit greift sie in meine Privatsphäre ein.

Ich habe ihr gesagt, ich möchte nicht mehr dass Sie meine Wäsche in Zukunft wäscht, und anstatt das zu aktzeptieren, darf ich nun keine Kleider mehr bei meinem Freund lassen.

Und er findet sie hat vollkommen Recht?!

Auf die Frage einen Platz im Schrank zu machen, für solche Fälle, meint er: "er möchte keine getragene Kleider bei seinen frisch gewaschenen Sachen" (ich ziehe die Kleider an, fahre zu ihm und ziehe sie dann aus, sprich sie sind 2 Stunden getragen und sind davor frisch aus der Wäsche gekommen...

Ich weiss langsam nicht mehr weiter.. Seine Mutter und er haben einfach einen gewaltigen Knacks...

Was meint ihr zu dem?

Ich möchte die Zeit nicht einfach wegwerfen, aber ich kann langsam echt nicht mehr..

Mehr lesen

15. März 2016 um 14:59

Ich gebe jedem etwas recht:
Dir, weil er lernen sollte, auf eigenen Beinen zu stehen. Je früher desto besser. Etwas nervigeres, als faule Muttersöhnchen gibt es nicht.

Der Mutter, weil es eine absolute Nichtigkeit ist, weswegen du einen Aufstand machst. Dass du nun keine Kleider mehr da lassen darfst, ist halt die Konsequenz. Es ist sicher nicht böse gemeint. Sie fand wohl dein Verhalten nur absolut unnötig....

Deinem Freund, denn: Wer hat bitte dreckige klamotten im Schank? Die liegen, wenn, dann auf einem Stuhl und manch Fanatiker könnte das als "liderlich" empfinden.

Das beste wäre, wenn er zu dir ziehen würde, lernen würde auf eigenen Beinen zu stehen. Und wenn ihr dann mal für ein Wochenende bei seinen Eltern zu Besuch seit - mein Gott, lass die Wäsche da, lass sie waschen, dann kommt sie in den Schrank und du musst keinen Koffer immer mitnehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:06
In Antwort auf jools_11864143

Ich gebe jedem etwas recht:
Dir, weil er lernen sollte, auf eigenen Beinen zu stehen. Je früher desto besser. Etwas nervigeres, als faule Muttersöhnchen gibt es nicht.

Der Mutter, weil es eine absolute Nichtigkeit ist, weswegen du einen Aufstand machst. Dass du nun keine Kleider mehr da lassen darfst, ist halt die Konsequenz. Es ist sicher nicht böse gemeint. Sie fand wohl dein Verhalten nur absolut unnötig....

Deinem Freund, denn: Wer hat bitte dreckige klamotten im Schank? Die liegen, wenn, dann auf einem Stuhl und manch Fanatiker könnte das als "liderlich" empfinden.

Das beste wäre, wenn er zu dir ziehen würde, lernen würde auf eigenen Beinen zu stehen. Und wenn ihr dann mal für ein Wochenende bei seinen Eltern zu Besuch seit - mein Gott, lass die Wäsche da, lass sie waschen, dann kommt sie in den Schrank und du musst keinen Koffer immer mitnehmen!

Dankeschön..


Ja seine Mama ist sehr schwierig, ich vertrage Waschmittel nicht so gut, und nehme für mich immer Babywaschmittel (da ich ansonsten so Juckreiz habe dass meine Beine blau sind) hätte ich erwähnen können

Und ja ich finde halt wenn ich eine Leggins eine Stunde anhatte, kann man die gut nochmal anziehen und kann auch nochmals in Schrank gelegt werden..

Und eben ich habe die Kleider immer zusammengelegt auf einem Stuhl in seinem Zimmer.. Und ich finde da geht man als Mutter nicht einfach dran...

Zu mir ziehen? Er soll erstmal lernen alleine zu wohnen, weil seine Mama zu spielen muss ich wirklich nicht..Vor einem Jahr hätte ich sofort ja gesagt, mittlerweile definitiv nicht mehr.

Ich koche jedes Mal für uns und auf die Frage ob er mir helfen möchte abwaschen, bekommt man die Antwort: Ich muss doch nicht dein Haushalt schmeissen... Wenn ich das so schreibe ist es einfach nur lächerlich wie man sich so verhalten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:09
In Antwort auf jools_11864143

Ich gebe jedem etwas recht:
Dir, weil er lernen sollte, auf eigenen Beinen zu stehen. Je früher desto besser. Etwas nervigeres, als faule Muttersöhnchen gibt es nicht.

Der Mutter, weil es eine absolute Nichtigkeit ist, weswegen du einen Aufstand machst. Dass du nun keine Kleider mehr da lassen darfst, ist halt die Konsequenz. Es ist sicher nicht böse gemeint. Sie fand wohl dein Verhalten nur absolut unnötig....

Deinem Freund, denn: Wer hat bitte dreckige klamotten im Schank? Die liegen, wenn, dann auf einem Stuhl und manch Fanatiker könnte das als "liderlich" empfinden.

Das beste wäre, wenn er zu dir ziehen würde, lernen würde auf eigenen Beinen zu stehen. Und wenn ihr dann mal für ein Wochenende bei seinen Eltern zu Besuch seit - mein Gott, lass die Wäsche da, lass sie waschen, dann kommt sie in den Schrank und du musst keinen Koffer immer mitnehmen!

Stimmt.
Alles in allem sehe ich das ganz genauso.
Vielleicht noch als Zusatz: Solche anstrengenden Situationen entstehen dadurch, dass Leute unter einem Dach wohnen, die allesamt erwachsen sind und ihre ganz eigenen Vorstellungen haben. Da kracht es dann schon mal wegen Banalitäten.
Ich würde mal anfangen, deinem Freund deine Wohnung schmackhaft zu machen. Ist für ihn ja eigentlich auch schöner, wenn ihr ungestört seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:19

..
Ich ziehe mir meist zu Hause etwas an, was ich dann bei ihm lassen kann, wo ich nicht mit zur Arbeit schleppen muss.. Und habe ihr merhmals gesagt, es sei nicht nötig ich wasche es dann selber.
Meine restliche Kleidung Unterwäsche etc. nehme ich immer gleich mit zu mir.. Und Kleidung nach einer Stunde tragen waschen finde ich persönlich einfach nicht nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:23
In Antwort auf lew_12715879

Dankeschön..


Ja seine Mama ist sehr schwierig, ich vertrage Waschmittel nicht so gut, und nehme für mich immer Babywaschmittel (da ich ansonsten so Juckreiz habe dass meine Beine blau sind) hätte ich erwähnen können

Und ja ich finde halt wenn ich eine Leggins eine Stunde anhatte, kann man die gut nochmal anziehen und kann auch nochmals in Schrank gelegt werden..

Und eben ich habe die Kleider immer zusammengelegt auf einem Stuhl in seinem Zimmer.. Und ich finde da geht man als Mutter nicht einfach dran...

Zu mir ziehen? Er soll erstmal lernen alleine zu wohnen, weil seine Mama zu spielen muss ich wirklich nicht..Vor einem Jahr hätte ich sofort ja gesagt, mittlerweile definitiv nicht mehr.

Ich koche jedes Mal für uns und auf die Frage ob er mir helfen möchte abwaschen, bekommt man die Antwort: Ich muss doch nicht dein Haushalt schmeissen... Wenn ich das so schreibe ist es einfach nur lächerlich wie man sich so verhalten kann.

Dann wird's
aber auch einfach mal Zeit, dass du Klartext mit ihm sprichst. Ich glaube nämlich nicht, dass du ihn dazu kriegst, bei Mami auszuziehen und sich allein ohne dich eine Wohnung zu nehmen. Würde ich an seiner Stelle wahrscheinlich auch nicht machen nur um dann ein halbes Jahr später wieder umzuziehen damit ihr zusammen wohnen könnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:24

Ist wirklich nett
Ich habe ihr oft gesagt dass es sehr lieb sei, es aber nicht nötig ist.
Nach ein paar Stunden tragen kann ich eine Leggins gut nochmals anziehen, solange sie nicht schmutzig ist.
Meine Unterwäsche nehme ich immmer mit..

Da ich aber alle Kleider dann zur Arbeit schleppen muss, ist es etwas mühsam.

Plus vertrage ich normales Waschmittel nicht und kratze mich solange bis es blaue Flecken gibt.

Und wenn ich ihr sage, es ist nett das sie das macht, sie es aber nicht mehr machen muss in Zukunft, und man reagiert so?

Mein Freund muss bei ihr auch seine Miete zahlen und Sie kann ihm sagen er muss jetzt bei mir schlafen, da Sie noch Männerbesuch bekommt. Und solange ich die Kleider bei ihm zusammen lege um es dann das nächste Mal mitzunehmen erkenne ich hier einfach kein Problem.. Ich kann selber Waschen, Kochen etc. und ich denke sie und er verstehen nicht dass ich keine zweite Mutter brauche..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:28

..
Da wir beide erwachsen sind, finde ich es Schade dass Sie mit Kritik nicht umgehen kann.

Ich mein, würde ich ständig Kleiderberge liegen lassen, keine Frage sie wäre völlig im Recht.

Im Normalfall liegt ein T-Shirt und eine Hose/Leggins von mir zusammengelegt auf seinem Stuhl, was ich dann wieder mitnehme sobald ich da bin, also höchstens eine Woche.

Ich kann eben nicht jedes Mal 3 Taschen zur Arbeit nehmen (Fitnesstasche, Handtasche und noch meine Kleider?!)

Wenn sie das stört das von mir etwas da ist, könnte sie mit mir drüber reden, anstatt einfach zu waschen. Mir wäre das extrem peinlich würde meine Mutter einfach an die Kleider von meinem Freund gehen, und dann noch in meinem Zimmer.

Meine Mutter hat meine Privatsphäre halt immer respektiert und ist nicht ohne Fragen ins Zimmer..

Bei ihm ist das halt nicht so..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:33

...
ich weiss was du meinst.

Ich habe ihr gesagt:
Es ist mega lieb dass du meine Wäsche als mitwäschst, es ist aber nicht nötig, weil ich es nur zwei Stunden anhatte und es ist nicht nötig dass sie sich die arbeit macht, ich muss ja selber regelmässig waschen und kann es dann auch gut selber machen.

Wenn das schon zu viel ist für sie.. weiss ich auch nicht so recht..

Ich mein ich bin in dem Punkt vlt eitel, dass mich sowas stört. Genauso muss man doch meine Meinung respektieren, und dass ich jetzt keine Kleider mehr bei ihm lassen darf, ist einfach verletzter Stolz, wo sie sich nicht bieten lassen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:36

Problem
Sein Problem ist eben, dass er gern in seinem Zimmer ist.

Also wenn ich zu Hause wohnen würde, wär ich lieber bei ihm in seiner Wohnung, wie ihn mit zu meinen Eltern zu schleppen.

Bei mir haben wir Privatsphäre und durch meine grosse Wohnung auch genügend Platz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:40

..
ja da hast du recht.. vorallem den einzigen sohn "gehen zu lassen" ist halt als mutter nicht einfach..

ich weiss momentan eben wirklich nicht mehr richtig, was ich machen soll.
würde er mit sich reden lassen und auch gewisse dinge verstehen, wäre das alles nicht so schlimm.
aber man kann eben nicht mit ihm reden. sobald man einen "kritikpunkt" hat, bekommt man anstatt sich dem problem anzunehmen, 10 vorwürfe und ich bin dann wieder die wo streit sucht... ich bin mittlerweile so, dass ich probleme anspreche und eine lösung finden möchte. und behalte nicht alles für mich bis ich irgendwann platze und dann lass ich alles raus.

ist doch besser sofort zu reden anstatt nie etwas sagen bis man platzt..

aber ist eben alles leichter getan als gesagt.. mein kopf sagt mir schon lange, lass ihn gehen.. wäre da mein herz nur nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:49

Anderes Thema - Nackt
Eine andere Frage, er läuft vor seiner Mutter nackt rum und umgekehrt..
Ich weiss nur wie es bei mir war und bei uns gabs das ab der Pubertät nicht mehr, da ich mich selber auch "geschämt" habe nackt rumzulaufen zu Hause..
Bei ihm und ihr ist das völlig normal.
Findet ihr das auch normal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:51

Genau das ist der punkt
genau das ist eben der punkt.. er will gar nicht ausziehen..
er meint ich kann ja zu hause alles machen was ich will..

abgesehen davon dass es eben nicht so ist..

ich verstehe ihn einfach nicht. ich mein wenn er zu hause bleiben möchte dann soll er.. aber er kann nicht erwarten dass ich dann zu seiner mama schlafen komme, wenn ich selber eine eigene wohnung habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 16:05

..
Ich habe viele Freunde gefragt, ob sie vor Ihren Eltern (insbesondere vorm anderen Geschlecht) gegenseitig nackt rumlaufen.. und für alle ist es nicht normal.. deswegen dachte ich, ich frag mal ohne dass man uns kennt..

ich persönlich finde es einfach komisch.. das heisst aber nicht dass es richtig ist was ich sage oder empfinde..

Ich möchte eine ernste Partnerschaft.. Nur ist das sehr schwer möglich, wenn der eigene Freund immer nur am Handy ist, einem keine Zärtlichkeiten mehr gibt und ständig nur bei Mama sein will..
Wenn ich mal raus gehen möchte, spazieren oder Inliner fahren ist das nie möglich.
Und ich habe die letzten Jahre meine ganze Kraft in diese Beziehung gesteckt, sodass ich bereit bin für das alles zu kämpfen.. dooof wenn nur einer kämpft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 16:06
In Antwort auf lew_12715879

Anderes Thema - Nackt
Eine andere Frage, er läuft vor seiner Mutter nackt rum und umgekehrt..
Ich weiss nur wie es bei mir war und bei uns gabs das ab der Pubertät nicht mehr, da ich mich selber auch "geschämt" habe nackt rumzulaufen zu Hause..
Bei ihm und ihr ist das völlig normal.
Findet ihr das auch normal?

Das hängt von der Erziehung ab
Manche sind es "gewöhnt" sich nackt in der Familie zu zeigen, andere eben nicht. Das kommt drauf an was dir deine Eltern vorleben.

Ich denke, es ist deren Lebensweise, du kannst sie akzeptieren und versuchen damit zurecht zu kommen. Dennoch würde ich das Thema ansprechen (höflich!! und nicht vowurfsvoll!!) und sagen, dass du sowas nicht gewohnt bist, und ob sie darauf nicht rücksicht nehmen könnten, wenn du zu Besuch bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 15:10

...
mmhh...

er ist 21 und hat sich letzte Woche sein 2. Auto gekauft (ja komplett gekauft) Neuwagen CHF 30'000...
Von seinem erspartem..
Also finanziell Abhängig ist er nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen