Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund wohnt mit Ex zusammen

Freund wohnt mit Ex zusammen

30. April 2007 um 11:08

Hallo an alle,
ich brauche mal euren Rat.
Ich habe meinen Freund, mit dem ich jetzt einen Monat zusammen bin im September kennengelernt.
Zu dem Zeitpunkt war er noch mit seiner Exfreundin zusammen.
Er hat mit ihr im Februar Schluss gemacht. Und seit dem 1.April sind wir fest zusammen.
Es ist alles total schön und wäre auch perfekt, wenn er nicht immer noch mit ihr zusammen wohnen würde.
Sie hat darum gebeten noch ein paar Wochen wohnen bleiben zu dürfen weil sie noch nicht weiß wo sie hin soll.
Schon das fand ich heftig aber nun ist immer noch nichts passiert.
Sie sagt zwar dass sie sich bemüht und sich auch schon wegen Wohngeld etc informiert hat. Aber es kann doch nicht so schwer sein eine Wohnung zu finden.
Wobei sie ja auch noch das Angebot von ihren Eltern hat zu denen zu ziehen, vorrübergehend.
Mein Freund versucht zwar sie immer wieder darauf anzusprechen und ihr zu sagen dass sie langsam mal zusehen muss. Aber er ist ein Mensch der es nicht auf Streit anlegen will.
Und da sie in der Vergangenheit bei Auseinandersetzungen auch schon handgreiflich geworden ist, möchte er es friedlich klären.
Ab Juli hat sie keine Arbeit mehr, hat dann also auch kein Geld mehr ihm die Miete zu bezahlen, aber auf der anderen Seite hat sie ja auch kein Geld um sich eine eigene Wohnung zu nehmen...
Und selbst wenn, bis Juli ist es noch so lang...

Es macht mich wahnsinnig zu wissen, dass sie noch bei ihm wohnt. Ich weiß zwar dass da nichts mehr läuft und dass er nur mich haben will, aber ich versteh einfach nicht warum er sie so in Schutz nimmt.
Er will das alles mit ihr friedlich klären, legt es aber damit darauf an mit mir Streit zu haben.
Ich weiß nicht vielleicht seh ich das zu sehr aus meiner Sicht. Ihn kann ich überhaupt nicht verstehen, immerhin ist es schon seit 2 Monaten so.
Ich schätze seine Ex so ein, dass sie es bis zum letzten Ausreizt und bis Ende Juli wohnen bleibt, dann (so hoffe ich) ist auch seine Geduld am Ende, weil er dann für sie die Miete bezahlen müsste.

Mir ist klar dass es für euch schwer ist dazu was zu sagen, aber vielleicht habt ihr trotzdem einen Rat was ich machen soll.

Liebe Grüße

Mehr lesen

1. Mai 2007 um 11:48

Hat
keiner eine Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2007 um 12:06
In Antwort auf julimond19

Hat
keiner eine Idee?

Also bitte..
für mich klingt dass wie mutter und kind! ich mein sie bekommt das angebot ihrer eltern vorrübergehend bei ihnen zu wohnen. was ist das problem daran das auch zutun? ich kann dich sehr verstehen, ich würde da sofort eingreifen,aber das liegt wohl an meiner großen eifersucht. ich finde es gut,dass du deinem freund so sehr vertraust, aber ich finde sie ist alt genug um sich eine wohnung zu suchen bzw zu ihren eltern zu ziehen, denn es ist eh nur noch eine frage der zeit, bis sie geht oder bis sie dein freund rauswirft,warum dann nicht gleich?

lg Chrissi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:26

Hallo Dimanche,
du sprichst mir aus der Seele, genau so seh ich das auch.
Das Problem ist nur leider, dass mein Freund da nicht mit macht. Ich habe ihm genau das gleiche gesagt, mit der Frist, mit dem Rausschmeißen, mit den Schlössern austauschen, all das.
Aber er besteht darauf das alles "nett" zu klären. Die Frist die er ihr mal gesetzt hat ist schon seit 1 1/2 Monaten verstrichen.
Immer wenn sie merkt dass er was unternehmen könnte, bzw merkt dass er "sauer" ist, lenkt sie wieder ein. Erzählt ihm einen wie allein sie dann da steht und dass sie sich schon um Wohngeld etc kümmert.
Zu ihren Eltern will sie partout nicht.
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.
Ich habe ihm schon gesagt dass ich es absolut nicht verstehen kann, dass er sie in Schutz nimmt und mit mir deswegen Streit riskiert und zudem auch noch zu sieht wie ich darunter leide...

Ich seh einfach keinen Weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:51

Die Beziehung
ging über 1 1/2 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:52

Hab noch was vergessen,
nur er steht im Mietvertrag, deshalb wäre es auch kein Problem sie rauszuschmeißen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:14

Ja das kann ich
auch verstehen dass man nicht vom einen auf den anderen Tag eine gute Wohnung findet. Aber wie gesagt sie könnte ja zu ihren Eltern.
Ich habe eher den Eindruck,dass sie sich bei ihm einnisten will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:16

...
Ich überlege auch schon die ganze Zeit wie ich das machen soll.
Ich kann mich nicht von ihm trennen deswegen aber das alles mitmachen will ich auch nicht.
Ich dachte es reicht wenn ich ihm sage wie sehr mich das mitnimmt, aber es ändert sich einfach nichts.
Ich hab Angst vor dem Gedanken ihn wegen so einen Mist zu verlieren... Die Lösung ist doch eigentlich so simpel...
Wie kann ich ihn davon überzeugen was zu tun?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:24

Ich weiß nicht
ob sie noch was für ihn empfindet, er hat ja Schluss gemacht mit ihr.
Aber sie hat wohl schon mal erzählt dass sie auch wen neues hat.
Ich halte mich nicht in deren Wohnung auf wenn sie da ist, bin nur mal da wenn sie irgendwie weg ist, also bei Freundin schläft oder so.
Ich hab schon überlegt ob ich mit ihr in Kontakt trete, aber ich denke mal mein Freund wird dann ziemlich schnell davon erfahren und findet das sicher nicht so toll.

Wie soll ich ihn unter Druck setzen?
Ihm ein Ultimatum setzen? Wo ich doch eh schon weiß dass ich die Konsequenzen nicht ziehen könnte?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:33

Als ex hat man...
...wohl überhaupt keine daseinsberichtung mehr...am besten sollte man sich nach einer trennung in luft auflösen und das so schnell wie möglich.

zu den eltern ziehen? naja, ich könnte auch wieder nach einer trennung zu meinen eltern. klar, mit 35 jahren wieder in mein kinderzimmer...mit all meinen sachen! ich denke, dass mein freund auch so fair wäre nach einer trennung mir die zeit zu lassen eine geeignete wohnung zu finden.

warum er sie so in schutz nimmt? hmm, vielleicht weil er sich einfach friedlich trennen will, ohne schmutzige wäsche. ihr seid seit 4 wochen zusammen....vorher bestand wohl von beiden seiten noch kein richtiger grund, dass sie auszieht.

wenn sie ab juli arbeitslos ist, muss sie sicherlich schauen, dass es eine recht günstige wohnung ist. ich weiss nicht wo ihr wohnt, aber so leicht ist das unter umständen auch nicht.

warum muss eigentlich immer alles mit druck durchgesetzt werden...sorry, ich habe auch schon ein paar trennungen hinter mir...aber alles ohne druck, sondern vernüftig und mit ein wenig toleranz. das ist auch der grund, warum ich noch zu den meisten exen ein gutes verhältnis habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:49
In Antwort auf deanne_12265189

Also bitte..
für mich klingt dass wie mutter und kind! ich mein sie bekommt das angebot ihrer eltern vorrübergehend bei ihnen zu wohnen. was ist das problem daran das auch zutun? ich kann dich sehr verstehen, ich würde da sofort eingreifen,aber das liegt wohl an meiner großen eifersucht. ich finde es gut,dass du deinem freund so sehr vertraust, aber ich finde sie ist alt genug um sich eine wohnung zu suchen bzw zu ihren eltern zu ziehen, denn es ist eh nur noch eine frage der zeit, bis sie geht oder bis sie dein freund rauswirft,warum dann nicht gleich?

lg Chrissi

Die gründe,
warum sie nicht zu ihren eltern ziehen will wüsste ich auch mal gerne!
die sollte sie ihm doch erstmal sagen.

ich wäre glaub ich sehr ärgerlich durch so ein verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:05

Nein
Die kenne ich dich, deswegen bin ich noch mehr stutzig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 7:52

Hallo,
habe gestern nochmal mit ihm gesprochen. Er will Abstand um über alles nachzudenken.
Weiß nicht was ich davon halten soll, aber ich denke es ist die einzige Möglichkeit wenn ich ihn jetzt erstmal in Ruhe lasse, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 8:06
In Antwort auf julimond19

Hallo,
habe gestern nochmal mit ihm gesprochen. Er will Abstand um über alles nachzudenken.
Weiß nicht was ich davon halten soll, aber ich denke es ist die einzige Möglichkeit wenn ich ihn jetzt erstmal in Ruhe lasse, oder?!

Abstand?
Von wem und was will er Abstand? Hört sich gerade so an, als wenn e r noch keinen Abstand von seiner Ex hat. Ich verstehe nicht, wieso er Streit mit dir riskiert wegen seiner Ex. Grundsätzlich bin ich auch für friedliche Lösungen, aber die Ex macht es sich sehr bequem auf euer beider Kosten. Nach Arbeitslosengeld 1 kommt Hartz IV und dann sollte dein Freund sich genau überlgen, ob er die Dame dann noch bei sich haben will, wo er dann für sie unterhaltspflichtig wird....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 9:49

Hallo Ihr beiden,
vor ein paar Jahren habe ich mal jemand kennengelernt, der erzählte mir gleich zu Anfang, er sei frisch getrennt von seiner Ex und die wäre gerade am ausziehen.

Als ich damals in seine Wohnung kam, standen da tatsächlich kaum Möbel und es war auch niemand sonst zugegen, weil die Ex angeblich schon bei einer Freundin untergekommen war.

Ein paar Wochen drauf hatte ich ein Vorstellungsgespräch in seiner Stadt und wollte mir auch schon mal Wohnungen dort anschauen. Ich rief ihn an und fragte, ob er Zeit habe, dann könnte ich es mit einem Wochenende dort verbinden. Eigentlich wollte ich mir eine kleine Pension suchen, aber er war gleich total begeistert und meinte, er freue sich und ich könne bei ihm wohnen, er werde beide Tage bei mir sein.

Es vergingen noch etwa zwei Wochen, dann nahte der Tag meiner Anreise und ich hatte noch nichts von ihm gehört, von wegen wann wir uns wo treffen, ob er mich am Bahnhof abholt oder ich lieber direkt zu seiner Wohnung rüberkommen soll - die in dessen unmittelbarer Nähe gelegen war.

Also schickte ich am frühen Abend vorher ein kurzes Mail, und schrieb er möchte sich doch bitte kurz bei mir melden, sandte ihm auch meine Handy-Nr., damit wir uns ggfs. kurzfristig zusammenrufen könnten.

Etwa zwei Stunden später kam die Antwort:
Es täte ihm sehr leid, aber seine Ex habe einen Streit mit ihrer WG-Partnerin gehabt und sei heute wieder bei ihm eingezogen. Ich möchte mir bitte ein Hotel nehmen, er werde aber beide Tage bei mir sein.

Ich war entsetzt, daß er es mir erst auf Rückfrage und dann auch noch so spät mitteilte.

Stinksauer bereitete ich ein mail vor, von wegen "O.k., hab' schon begriffen - wünsche Euch beiden alles Gute für die gemeinsame Zukunft, ciao, P."

Eigentlich wollte ich es erst zwischenspeichern und mir nochmal überlegen, ob ich es abschicke. Doch dann rutsche ich auf der Tastatur aus und weg war es.

Ich nahm das als Zeichen des Schicksals, suchte noch im Internet nach einem geeigneten Hotel, wurde fündig und legte mich schlafen.

Am anderen Morgen linste ich nochmal kurz ins Web und fand eine kurze Mail: "Sei doch nicht böse, ich kann doch nichts dafür und es sind doch nur zwei Wochen, dann ist sie garantiert weg."

Damals war ich noch der Meinung, man solle a) nicht zu kleinlich sein und b) nicht zu mißtrauisch und d) habe jeder Mensch eine zweite Chance verdient.

Also schrieb ich zurück, ich hätte ein Hotel gefunden, da und da, und er könne mich ja nach meiner Ankunft ab soundsoviel Uhr telefonisch über die Funk-Nr. erreichen, oder eben über die Hotelrezeption.

Tatsächlich rief er kurz nach meiner Ankunft an und wir machten uns für den Abend (tagsüber mußte ich zum Vorstellungsgespräch) einen Termin im Hotelfoyer aus. Er kam dann auch pünktlich, wir verbrachten den Abend miteinander, doch dann ging es weiter:

Das Handy läutete, er müsse dringend weg. Sein Kompagnon habe angerufen, wegen eines bis morgen fertigzustellenden Projektes (er war freiberuflicher Webdesigner). Kurz vor Mitternacht war der Abend also beendet.

Am anderen Morgen kam keine Nachricht, bis mittags nicht. Ich fand das seltsam, denn er hatte ja versprochen, beide Tage bei mir zu sein.

Also rief ich schließlich an und er ging auch sofort ran, allerdings nur um mir mitzuteilen, er könne heute leider nicht, weil das Projekt ihn den ganzen Tag in Beschlag nehme.

Nun war ich doch reichlich sauer und meinte nur noch, das sei ja wohl das Letzte, da hätte ich mir die ganze Hotelaktion ja wohl zur Gänze sparen können, schließlich wäre es auch möglich gewesen, morgens mit dem Zug zum Vorstellungsgespräch anzureisen und abends wieder abzufahren, so sei ich nun EUR 160,-- weiter, und wir hätten uns gerade mal 3 Stunden gesehen, wie er sich das eigentlich vorstelle?

Es folgte die Antwort wieso, er könne doch nichts dafür, weder für die Ex noch für seine Kunden, und er verstehe gar nicht, wieso ich mich so anstelle. Ich habe dann mittendrin einfach den Hörer aufgeschmissen, weil es mir zu blöd wurde.

Was soll ich sagen?

Weitere zwei Monate später, ich lebte inzwischen in seiner Stadt, in einer eigenen Wohnung, traf ich ihn zufällig wieder. Er sprach mich in einem Gasthaus an, wo er mich gesehen hatte und tat so, als wäre überhaupt nichts los gewesen. Ich spielte mit und wir tranken ein wenig, aber nicht zuviel. Schließlich schlug er vor, ob wir nicht zu mir gehen könnten. Ich fragte warum, seine Wohnung sei doch gleich um die Ecke.

Darauf die Antwort: "Aber Du weißt doch, warum das nicht geht..."

Ich habe ihn dann nur noch ausgelacht und war froh, die Sache damals schon innerlich abgehakt zu haben.

Stell Dir mal vor, ich hätte das getan, was Tigerle und Du hier so vehement einfordern, und mich in Toleranz geübt - na da wäre ich aber böse aufgewacht!

Ich finde, das einzige Fehlverhalten, das ich mir vorzuwerfen habe ist, überhaupt nochmal auf sein mail reagiert und ihn wiedergesehen zu haben. Zumindest die Hotelbuchung hätte ich mir sparen können, und die dümmliche Diskussion am Telefon doch wohl auch.

Nein, ich denke man kann gerade am Anfang nicht vorsichtig genug sein. Klar kann man eine Trennung auch soft durchziehen, aber wieso tut der Typ hier das dann nicht und lacht sich schon gleich wieder die nächste Frau an?

Er kann sich doch denken, daß das weder bei der Ex, noch bei der Neuen gut ankommt.

Und was ist brutal daran zu erwarten, daß jemand drei Monate nach der Trennung aus der Wohnung ausgezogen ist?

Was ist schlimm daran, wenn einige hier auch an die finanzielle Situation der Ex denken, die bald arbeitslos sein wird und somit vorschlagen, sie solle lieber zu den Eltern, als in eine eigene Wohnung ziehen, für die sie doch dann eh kein Geld mehr haben wird? Wovon will sie denn als Arbeitslose Kaution, Provision, Umzug, Renovierung, Ersteinrichtung bezahlen?

*Auch mit dem Kopf schüttel*
Perle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:02

Ja,
ich darf in seine Wohnung, aber eben wenn sie arbeitet oder aus anderen Gründen nicht da ist.
Noch hat er nicht viel zu der Situation gesagt, wie es weiter gehen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:03
In Antwort auf tineengel1

Abstand?
Von wem und was will er Abstand? Hört sich gerade so an, als wenn e r noch keinen Abstand von seiner Ex hat. Ich verstehe nicht, wieso er Streit mit dir riskiert wegen seiner Ex. Grundsätzlich bin ich auch für friedliche Lösungen, aber die Ex macht es sich sehr bequem auf euer beider Kosten. Nach Arbeitslosengeld 1 kommt Hartz IV und dann sollte dein Freund sich genau überlgen, ob er die Dame dann noch bei sich haben will, wo er dann für sie unterhaltspflichtig wird....

Hallo Tineengel,
Tja er meinte er wolle Abstand von mir um über alles nachzudenken. Um herauszufinden was er will und wie er in Zukunft weiter macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:13
In Antwort auf jaana_11887320

Als ex hat man...
...wohl überhaupt keine daseinsberichtung mehr...am besten sollte man sich nach einer trennung in luft auflösen und das so schnell wie möglich.

zu den eltern ziehen? naja, ich könnte auch wieder nach einer trennung zu meinen eltern. klar, mit 35 jahren wieder in mein kinderzimmer...mit all meinen sachen! ich denke, dass mein freund auch so fair wäre nach einer trennung mir die zeit zu lassen eine geeignete wohnung zu finden.

warum er sie so in schutz nimmt? hmm, vielleicht weil er sich einfach friedlich trennen will, ohne schmutzige wäsche. ihr seid seit 4 wochen zusammen....vorher bestand wohl von beiden seiten noch kein richtiger grund, dass sie auszieht.

wenn sie ab juli arbeitslos ist, muss sie sicherlich schauen, dass es eine recht günstige wohnung ist. ich weiss nicht wo ihr wohnt, aber so leicht ist das unter umständen auch nicht.

warum muss eigentlich immer alles mit druck durchgesetzt werden...sorry, ich habe auch schon ein paar trennungen hinter mir...aber alles ohne druck, sondern vernüftig und mit ein wenig toleranz. das ist auch der grund, warum ich noch zu den meisten exen ein gutes verhältnis habe.

Hallo Tigerle,
ich erwarte natürlich nicht dass sie sich in Luft auflöst. Das weiß ich das das nicht geht.
Das Problem ist nicht primär dass sie noch bei ihm wohnt sondern unter welchen Umständen. Sie bemüht sich ja nun mal nicht ernsthaft darum an der Situation etwas zu ändern.
Vor einigen Wochen hat sie ihn darum gebeten nur noch für 3 Wochen wohnen bleiben zu dürfen und dass sie dann zu ihren Eltern gehen wird.
Da er aber nicht darauf bestanden hat, ist sie immer noch da.
Von sich aus gibt sie keine Auskunft darüber wie weit ihre Planung ist, immer nur wenn er sie darauf anspricht...
Zur Info: Sie ist 19, also nicht allzu schlimm wieder zu den Eltern zu gehen. Sie ist vor 1 Jahr dort ausgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:18

Also
ich finde es nur merkwürdig dass sie ihm keine Gründe dafür nennen kann warum sie nicht zu ihren eltern will.
Er hat ja persönlich mit ihren eltern gesprochen, die haben absolut kein Problem damit wenn sie vorrübergehend wieder zu ihnen kommt.
Nur sie bockt wie ein kleines Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:19
In Antwort auf perlentaucher2

Hallo Ihr beiden,
vor ein paar Jahren habe ich mal jemand kennengelernt, der erzählte mir gleich zu Anfang, er sei frisch getrennt von seiner Ex und die wäre gerade am ausziehen.

Als ich damals in seine Wohnung kam, standen da tatsächlich kaum Möbel und es war auch niemand sonst zugegen, weil die Ex angeblich schon bei einer Freundin untergekommen war.

Ein paar Wochen drauf hatte ich ein Vorstellungsgespräch in seiner Stadt und wollte mir auch schon mal Wohnungen dort anschauen. Ich rief ihn an und fragte, ob er Zeit habe, dann könnte ich es mit einem Wochenende dort verbinden. Eigentlich wollte ich mir eine kleine Pension suchen, aber er war gleich total begeistert und meinte, er freue sich und ich könne bei ihm wohnen, er werde beide Tage bei mir sein.

Es vergingen noch etwa zwei Wochen, dann nahte der Tag meiner Anreise und ich hatte noch nichts von ihm gehört, von wegen wann wir uns wo treffen, ob er mich am Bahnhof abholt oder ich lieber direkt zu seiner Wohnung rüberkommen soll - die in dessen unmittelbarer Nähe gelegen war.

Also schickte ich am frühen Abend vorher ein kurzes Mail, und schrieb er möchte sich doch bitte kurz bei mir melden, sandte ihm auch meine Handy-Nr., damit wir uns ggfs. kurzfristig zusammenrufen könnten.

Etwa zwei Stunden später kam die Antwort:
Es täte ihm sehr leid, aber seine Ex habe einen Streit mit ihrer WG-Partnerin gehabt und sei heute wieder bei ihm eingezogen. Ich möchte mir bitte ein Hotel nehmen, er werde aber beide Tage bei mir sein.

Ich war entsetzt, daß er es mir erst auf Rückfrage und dann auch noch so spät mitteilte.

Stinksauer bereitete ich ein mail vor, von wegen "O.k., hab' schon begriffen - wünsche Euch beiden alles Gute für die gemeinsame Zukunft, ciao, P."

Eigentlich wollte ich es erst zwischenspeichern und mir nochmal überlegen, ob ich es abschicke. Doch dann rutsche ich auf der Tastatur aus und weg war es.

Ich nahm das als Zeichen des Schicksals, suchte noch im Internet nach einem geeigneten Hotel, wurde fündig und legte mich schlafen.

Am anderen Morgen linste ich nochmal kurz ins Web und fand eine kurze Mail: "Sei doch nicht böse, ich kann doch nichts dafür und es sind doch nur zwei Wochen, dann ist sie garantiert weg."

Damals war ich noch der Meinung, man solle a) nicht zu kleinlich sein und b) nicht zu mißtrauisch und d) habe jeder Mensch eine zweite Chance verdient.

Also schrieb ich zurück, ich hätte ein Hotel gefunden, da und da, und er könne mich ja nach meiner Ankunft ab soundsoviel Uhr telefonisch über die Funk-Nr. erreichen, oder eben über die Hotelrezeption.

Tatsächlich rief er kurz nach meiner Ankunft an und wir machten uns für den Abend (tagsüber mußte ich zum Vorstellungsgespräch) einen Termin im Hotelfoyer aus. Er kam dann auch pünktlich, wir verbrachten den Abend miteinander, doch dann ging es weiter:

Das Handy läutete, er müsse dringend weg. Sein Kompagnon habe angerufen, wegen eines bis morgen fertigzustellenden Projektes (er war freiberuflicher Webdesigner). Kurz vor Mitternacht war der Abend also beendet.

Am anderen Morgen kam keine Nachricht, bis mittags nicht. Ich fand das seltsam, denn er hatte ja versprochen, beide Tage bei mir zu sein.

Also rief ich schließlich an und er ging auch sofort ran, allerdings nur um mir mitzuteilen, er könne heute leider nicht, weil das Projekt ihn den ganzen Tag in Beschlag nehme.

Nun war ich doch reichlich sauer und meinte nur noch, das sei ja wohl das Letzte, da hätte ich mir die ganze Hotelaktion ja wohl zur Gänze sparen können, schließlich wäre es auch möglich gewesen, morgens mit dem Zug zum Vorstellungsgespräch anzureisen und abends wieder abzufahren, so sei ich nun EUR 160,-- weiter, und wir hätten uns gerade mal 3 Stunden gesehen, wie er sich das eigentlich vorstelle?

Es folgte die Antwort wieso, er könne doch nichts dafür, weder für die Ex noch für seine Kunden, und er verstehe gar nicht, wieso ich mich so anstelle. Ich habe dann mittendrin einfach den Hörer aufgeschmissen, weil es mir zu blöd wurde.

Was soll ich sagen?

Weitere zwei Monate später, ich lebte inzwischen in seiner Stadt, in einer eigenen Wohnung, traf ich ihn zufällig wieder. Er sprach mich in einem Gasthaus an, wo er mich gesehen hatte und tat so, als wäre überhaupt nichts los gewesen. Ich spielte mit und wir tranken ein wenig, aber nicht zuviel. Schließlich schlug er vor, ob wir nicht zu mir gehen könnten. Ich fragte warum, seine Wohnung sei doch gleich um die Ecke.

Darauf die Antwort: "Aber Du weißt doch, warum das nicht geht..."

Ich habe ihn dann nur noch ausgelacht und war froh, die Sache damals schon innerlich abgehakt zu haben.

Stell Dir mal vor, ich hätte das getan, was Tigerle und Du hier so vehement einfordern, und mich in Toleranz geübt - na da wäre ich aber böse aufgewacht!

Ich finde, das einzige Fehlverhalten, das ich mir vorzuwerfen habe ist, überhaupt nochmal auf sein mail reagiert und ihn wiedergesehen zu haben. Zumindest die Hotelbuchung hätte ich mir sparen können, und die dümmliche Diskussion am Telefon doch wohl auch.

Nein, ich denke man kann gerade am Anfang nicht vorsichtig genug sein. Klar kann man eine Trennung auch soft durchziehen, aber wieso tut der Typ hier das dann nicht und lacht sich schon gleich wieder die nächste Frau an?

Er kann sich doch denken, daß das weder bei der Ex, noch bei der Neuen gut ankommt.

Und was ist brutal daran zu erwarten, daß jemand drei Monate nach der Trennung aus der Wohnung ausgezogen ist?

Was ist schlimm daran, wenn einige hier auch an die finanzielle Situation der Ex denken, die bald arbeitslos sein wird und somit vorschlagen, sie solle lieber zu den Eltern, als in eine eigene Wohnung ziehen, für die sie doch dann eh kein Geld mehr haben wird? Wovon will sie denn als Arbeitslose Kaution, Provision, Umzug, Renovierung, Ersteinrichtung bezahlen?

*Auch mit dem Kopf schüttel*
Perle

Ok, das ist deine geschichte...
...ich könnte dir jetzt auch ein geschichte hintackern von einem mann der ein doppelleben geführt hat, der mich belogen und betrogen hat...und? muss das jetzt auch andere übertragen? bei dir ist es so gelaufen, bei anderen wieder anders. hier wird immer und überall das böse gehen, da hinter geht jeder jeden...sorry, finde ich teilweise echt zum ko***. wenn sie ihm nicht vertraut in der sachen, dann soll sie es eben lassen und fertig.

ich halte immer noch nichts davon, andere unter druck zu setzen, ultimaten zu stellen (sind wir im krieg), forderungen zu stellen, usw.

und die ex ist ja immer die böse. wie wäre es wenn sie einfach die ex mal kennen lernt und sich ein eigenes bild macht von der situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:23

Ich denke
dann würde die Situation nur unnötig eskalieren. Auch wenn sie ja auch wieder wen neues hat, wird es glaub ich zu Streit kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:25

Ja,
sie weiß dass wir zusammen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:28
In Antwort auf julimond19

Ich denke
dann würde die Situation nur unnötig eskalieren. Auch wenn sie ja auch wieder wen neues hat, wird es glaub ich zu Streit kommen...

???
warum würde es zum streit kommen? sorry, aber ich wusste nicht, dass er nur will, dass du kommst wenn sie nicht da ist. ich dachte, es geht offen damit um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:30

Nein,
sie sagt einfach nur :Nein ich will da nicht hin.
Und das wars. Wie gesagt er hat sogar direkt mit ihren Eltern über die Situation gesprochen und die haben nichts dagegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:32
In Antwort auf jaana_11887320

???
warum würde es zum streit kommen? sorry, aber ich wusste nicht, dass er nur will, dass du kommst wenn sie nicht da ist. ich dachte, es geht offen damit um.

...
weil ich nicht glaube dass sie mir nichts an den Kopf schmeißen wird. Ich halte sie für sehr impulsiv.
Immerhin ist sie ihm gegenüber auch schon handgreiflich geworden, als es um das Thema Trennung und Auszug ging.
Es ist ja nicht so dass wir nicht offiziell zusammen sind. Nur ist er eben immer bei mir und nicht ich bei ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:38
In Antwort auf julimond19

...
weil ich nicht glaube dass sie mir nichts an den Kopf schmeißen wird. Ich halte sie für sehr impulsiv.
Immerhin ist sie ihm gegenüber auch schon handgreiflich geworden, als es um das Thema Trennung und Auszug ging.
Es ist ja nicht so dass wir nicht offiziell zusammen sind. Nur ist er eben immer bei mir und nicht ich bei ihm.

Ich würde es mir nicht...
...nehmen lassen, sie kennen zu lernen. du glaubst doch nicht wirklich, dass sie auf dich los geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:43

Hallo Dimanche,
vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass wir uns bereits seit September kennen und wir beide zu dem Zeitpunkt noch in einer Beziehung waren. Wir haben also nicht in Erwägung gezogen zusammen zu kommen. Ich habe dann aus anderen Gründen mit meinem Freund Schluss gemacht und er ja später auch.
Erst dann haben wir uns beide eingestanden dass wir uns verliebt haben. Vorher wollte ich das nicht wahr haben.
Ich werde ihn jetzt in Ruhe lassen und abwarten was passiert.
Egal was ich jetzt noch mache, es setzt ihn immer nur mehr unter Druck und es passiert umso weniger. Er muss sich klar werden was er will.
Und wenn ich es nicht bin was er will, dann muss ich das irgendwann lernen zu akzeptieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:45

Ich glaube
ihm dass es zu handgreiflichkeiten gekommen ist, denn ich war bei ihm beim arzt weil er Schmerzen an den Rippen hatte, der hat dann eine Rippenprellung festgestellt und die kommt ja auch nicht von allein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:54

Ja
kann er!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 11:26

Die beiden
treffen sich in der Wohnung wenn er nicht da ist. Wenn er da ist auch auswärts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 11:30
In Antwort auf julimond19

...
weil ich nicht glaube dass sie mir nichts an den Kopf schmeißen wird. Ich halte sie für sehr impulsiv.
Immerhin ist sie ihm gegenüber auch schon handgreiflich geworden, als es um das Thema Trennung und Auszug ging.
Es ist ja nicht so dass wir nicht offiziell zusammen sind. Nur ist er eben immer bei mir und nicht ich bei ihm.

Die Masche ist wirklich immer die selbe...
... die Frauen dürfen sich nicht über den Weg laufen, weil ja jemand handgreiflich wird. Das ist Wunschdenken des Mannes. Wenn es darum geht, weibliche Fans präsentieren zu können, lassen Männer sich die tollsten Sachen einfallen und entwickeln eine Fantasie, die sie sonst einfach nicht haben...

Mädels, fallt doch auf den ganzen Sche+ss nicht rein. Die Männer möchten mehr als eine Frau. Es ist gar nicht so schwer, das zu begreifen, ehrlich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 11:41

...
mich verwirrt das alles.
Egal wie ich es drehe und wende sein Verhalten ergibt einfach keinen Sinn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 11:56

...
Genau so ist es...
Er hat mir gerade ne Mail geschrieben:
"Schatz ich möchte nicht mehr streiten. Ich möchte, das wir uns wieder zusammenraufen.
Ich will diesess Probleme auch endlich aus der Welt schaffen.

Ich verspreche dir dass ich mir eine Lösung überlege. Und vor allem sollten wir darüber reden, damit du nicht immer im Dunkeln stehst.

Ich vermisse dich total und hab super schelcht geschlafen heute Nacht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 12:02

Seine Ex
hat ihm wohl heute morgen erzählt dass sie vielleicht nach Berlin zieht um da eine Ausbildung anzufangen. Weder er noch ich kann aber einschätzen wie ernst das wieder ist.
Sie müsste da am 01.07 anfangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 12:11

Ja das schon
aber er hätte mir einfach früher erzählen sollen wie der Status ist. Heute hat er es mir erzählt, aber auch nur weil er gestern gerafft hat dass es ernst ist.
Hätte er mich vorher schon miteingebunden, wäre es vllt gar nicht so weit gekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 12:47

Danke,
das ist lieb.
So wie ich ihn einschätze wird da noch viel Redebedarf sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:09

___
Ich will es hoffen
Danke an alle für eure Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:18

Ja klar
mach ich das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:19

Da ist nichts komisches dran,
er hatte bis dato meine Festnetz-Nr. und das Handy hatte ich mir erst kurz vor dem Vorstellungstermin neu zugelegt. Mein altes war kaputtgegangen, die Wertkarte war aber eh fast abtelefoniert. Und so habe ich mir ein neues Gerät mit Wertkarte eines anderen Providers gekauft.

Da wir uns erst ein paar Wochen kannten, würde ich auch nicht von Beziehung sprechen wollen. Allerdings finde ich schon, daß man von Anfang an ehrlich miteinander umgehen sollte.

Und hier war es halt so, daß er mir durch die Aussage, seine Ex sei bereits ausgezogen, suggeriert hat, die Trennung sei vollzogen, auch räumlich. Wie es dann tatsächlich ausschaute, habe ich ja dann in epischer Breite geschildert.

Ich weiß nicht, ob sie vielleicht tatsächlich erst aus- und dann wieder bei ihm eingezogen ist. Die Story mit dem WG-Streit könnte schließlich erstunken und erlogen gewesen sein.

Vielleicht war er am Ende sogar die ganze Zeit über mit ihr zusammen und hat sich das nur ausgedacht, um überhaupt erst mal an mich ranzukommen. Hätte ich gewußt, wie wenig getrennt er ist, wäre er nämlich gleich abgeblitzt.

Aber das spielt doch auch gar keine Rolle, man muß nicht immer alles bis ins letzte Detail ergründen wollen.

Ob die Ex- nun ständig da wohnte, ob sie aus- oder eingezogen ist, ob er vielleicht am Ende gar nur ein Junggeselle ist, der sich die ganze Ex-Geschichte nur ausgedacht hat, um überhaupt gar niemand an sich ranzulassen - wen juckt das schon?

Tatsache ist, daß er mir da spätestens in dem Moment, wo ich zum Vorstellungstermin kam, mit seiner Masche eine Menge Stress und letztlich auch Mehrkosten verursacht hat, die sich hätten vermeiden lassen, wenn er entweder ehrlicher, oder ich eben noch verhaltener gewesen wären.

Da ich ihn nicht ändern kann oder möchte, habe ich aus dieser Geschichte nur einen Schluß ziehen können, nämlich daß ich künftig die Latte noch ein wenig höher lege und keinerlei Vorleistungen auf ein bloßes Wort hin mehr erbringe.

Was ich übrigens auch nicht verstanden habe ist, warum seine Ex nicht für diese eine Nacht statt meiner ins Hotel gehen konnte. Offenbar erschien es ihm leichter, mir diese Mehrkosten aufzubrummen, statt ihr einfach zu sagen:

"Hey, tut mir leid für Dich, aber heute geht es echt nicht, meine neue Freundin ist aus ihrer Stadt angekommen und wird hier übernachten. Aber ab morgen können wir drüber reden, jedenfalls wenn meine neue Freundin kein Problem damit hat."

Stattdessen zog er es vor, mir zu sagen, ich solle doch bitte ein Hotelzimmer nehmen und bot noch nicht mal an, sich wenigstens zur Hälfte daran zu beteiligen. Und wäre es nicht so verdammt kurzfristig gewesen, dann hätte ich ja auch den Zug zurück nehmen können. Stattdessen hatte ich nun ein Onlineticket der Bahn gebucht, die Stornokosten wären viel zu hoch gewesen. Und ich frage mich auch, wann er eigentlich vorhatte, mir das Ganze überhaupt mitzuteilen. Denn er kam ja erst damit raus, nachdem ich ihn angemailt hatte, von wegen wann wir uns treffen.

Nix gegen ein bißchen Spontaneität, nix gegen Toleranz. Aber wenn das ausschließlich darauf hinausläuft, daß für alle anderen gesorgt ist und ich im wahrsten Sinne des Wortes vor der Tür bleibe, dann ziehe ich mir den Pantoffel nicht an.

Perle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:24
In Antwort auf jaana_11887320

Ok, das ist deine geschichte...
...ich könnte dir jetzt auch ein geschichte hintackern von einem mann der ein doppelleben geführt hat, der mich belogen und betrogen hat...und? muss das jetzt auch andere übertragen? bei dir ist es so gelaufen, bei anderen wieder anders. hier wird immer und überall das böse gehen, da hinter geht jeder jeden...sorry, finde ich teilweise echt zum ko***. wenn sie ihm nicht vertraut in der sachen, dann soll sie es eben lassen und fertig.

ich halte immer noch nichts davon, andere unter druck zu setzen, ultimaten zu stellen (sind wir im krieg), forderungen zu stellen, usw.

und die ex ist ja immer die böse. wie wäre es wenn sie einfach die ex mal kennen lernt und sich ein eigenes bild macht von der situation.

Wenn sie ihm nicht vertraut in der sachen, dann soll sie es eben lassen und fertig.
Hallo tigerle,

Vertrauen muß man sich erst mal verdienen, und ich finde es reichlich viel verlangt, daß man gleich zu Beginn einer neuen Beziehung schon so massiv zurückstecken soll.

Und daß sie es lassen soll, habe ich ihr ja auch geraten.

Es geht nicht darum, ob die Ex böse ist. In meinem Fall habe ich die Frau nie kennengelernt, was sollte ich also gegen sie haben? Mag ja sein, daß das simmte mit dem WG-Streit, aber wieso werde ich dafür mit aller Selbstverständlichkeit zur Kasse gebeten?

Klar hätte man sich auch zu dritt zusammensetzen können, ich hätte bestimmt nichts dagegen gehabt, wenn sie ins Hotel geht und jeder von uns ein Drittel der Zimmerkosten trägt.

Stattdessen haben alle sich schön ihr Problem gelöst und ich stand draußen vor der Tür. Und am Ende war ja auch nicht nur die Ex wichtiger, sondern auch das plötzlich unbedingt zu beendende Projekt, usw.

Für mich gab das kein gutes Bild, sorry.

Perle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:26

Nein, ich wollte nicht zu ihm ziehen
Ich wollte wegen des Jobs in diese Stadt und lebe ja jetzt sowieso hier. Ganz ohne Mann, in meiner eigenen Wohnung. Und zwar nicht zur Miete, sondern ETW.

Perle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:34
In Antwort auf perlentaucher2

Wenn sie ihm nicht vertraut in der sachen, dann soll sie es eben lassen und fertig.
Hallo tigerle,

Vertrauen muß man sich erst mal verdienen, und ich finde es reichlich viel verlangt, daß man gleich zu Beginn einer neuen Beziehung schon so massiv zurückstecken soll.

Und daß sie es lassen soll, habe ich ihr ja auch geraten.

Es geht nicht darum, ob die Ex böse ist. In meinem Fall habe ich die Frau nie kennengelernt, was sollte ich also gegen sie haben? Mag ja sein, daß das simmte mit dem WG-Streit, aber wieso werde ich dafür mit aller Selbstverständlichkeit zur Kasse gebeten?

Klar hätte man sich auch zu dritt zusammensetzen können, ich hätte bestimmt nichts dagegen gehabt, wenn sie ins Hotel geht und jeder von uns ein Drittel der Zimmerkosten trägt.

Stattdessen haben alle sich schön ihr Problem gelöst und ich stand draußen vor der Tür. Und am Ende war ja auch nicht nur die Ex wichtiger, sondern auch das plötzlich unbedingt zu beendende Projekt, usw.

Für mich gab das kein gutes Bild, sorry.

Perle

Aha..
...vertrauen muss man sich erst verdienen, also misstraut man erst einmal allen menschen. passt nicht zu meiner lebenseinstellung. ich gehe erst einmal vom guten im menschen aus.

am anfang zurück stecken? ich sehe das anders. wenn ich jemanden kennengelernt habe, habe ich mich sehr zurückgehalten was das einmischen in irgendwelche dinge angeht. ich dringe auch als partner nicht so schnell in alle bereiche meines freundes ein. ich bin über 30, das ist vielleicht nochmal ein unterschied. jeder hat da ein aufgebautes leben.

ich erzähle dir mal von meinem ex. wir waren fast 10 jahre zusammen und haben uns friedlich getrennt und sind heute nach 7 jahren trennung sehr sehr gute freunde (trotz meiner 5jährigen beziehung)...wenn ein neuer freund nach gerade mal 4 wochen gemeint hatte, ich hätte irgendwas an dem verhalten zu meinem ex ändern sollen, was glaubst du wie ich mich entschieden hätte? ich will nichts mehr von meinem ex, aber es ist ein mensch der seit jetzt über 17 jahren in meinem leben existiert, dem ich heute noch blind vertraue. deshalb regt mich diese argwohn immer so auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 20:04

Auf den 1. Blick sehr merkwürdig..
..mir würde es garnicht gefallen wenn er noch mit der Ex zusammen wohnt.
Aber andererseits hat sie ja auch noch einen neuen..also wird es für ihn genauso schlimm sein..

Ich würde sagen, du machst deinem Freund klar das es dir nicht egal ist.. das du Klarheit brauchst um mit der Situation klar zu kommen.

Frag ihn doch mal ob er nicht öfter erzählen kann, was da passiert..ob sie wirklich sucht oder ob das nur ein Vorwand ist oder.. versucht das ganze anzukurbeln in dem ihr ihr helft.. und damit würdet ihr der Ex auch klar machen das sie verschwinden muss..

Helft ruhig mal etwas nach.

lg
Zwiebel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2007 um 0:11

Und? IST die Ex jetzt endlich ausgezogen?
Neugierige Grüsse
Perle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest